Profil für PFFann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von PFFann
Top-Rezensenten Rang: 58.673
Hilfreiche Bewertungen: 36

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
PFFann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lullabies in a Car Crash
Lullabies in a Car Crash
Preis: EUR 6,84

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie die großen, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lullabies in a Car Crash (MP3-Download)
Bin zufällig darüber gestolpert, dass der Gitarrist von Airbag, der zugleich gilmourish.com betreibt eine Soloplatte rausgebracht hat.
Und zum Glück bleibt er bei seinen Wurzeln. Man hört Airbag raus und vor allem die Neigung zum Gilmour-Sound, aber es ist doch etwas eigenes. Ehrlich gesagt, das ist großartig. Ich jedenfalls will genau das hören.
Hier gibt's nichts zu meckern und ich hoffe, Björn Riis bekommt den Erfolg und Ruhm der ihm gebührt.


The Endless River
The Endless River
Preis: EUR 21,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit dem Blick auf ein Gesamtkunstwerk, 7. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Endless River (Audio CD)
... ist es was es ist. Ein Schlussstein. Das letzte Album. Und zwar mit Ansage.
Und es ist mutig. Welche Band hätte sich sonst getraut ein fast vollständig Instrumentales Album raus zubringen.
Finanzielle Interessen waren hier wohl sicher nicht die Motivation, sondern die offensichtliche letzte Verbeugung vor Rick Wright und vielleicht auch den Fans.

Aus meiner Sicht verblassen all die Kritikpunkte im Kontext der Geschichte dieser Band, denn so wie man alle Werke echter Künstler im Kontext ihres Schaffens und ihrer Zeit bewerten muss, sollte man auch diese Album NICHT vergleichen -egal womit- sondern als Teil eines Gesamtwerks und der Geschichte dieser Band betrachten. Dann rundet dieses Album einen Schaffenskatalog wunderschön und elegisch ab. Denn 70 Jährige ticken nun mal anders als 20 Jährige. Kein Sturm und Drang, sondern Besinnung und Zitate.
Das zu kritisieren ist als ob man einen alten Mann dafür kritisiert keinen Marathon mehr zu laufen.
Doch gehen kann er noch und das ist mehr als viel Bands von sich sagen können.
Andere Bands aus dieser Zeit sind in Rente, aufgelöst, oder bringen das x-te Best of Album raus.
Also, danke liebe Floyds, dass ihr uns zu eurer letzten Schaffensphase nochmal mit ins Boot holt. (Nach Gilmour ist der Verhältnis Alt/Neu auf dem Album 40/60.)

P.S. Als Anspieltipps hier, aber auch in diversen Printveröffentlichungen wird oft Anisina und Allons-Y genannt.
Das sind IMHO jedoch die mit Abstand am wenigsten pinkfloydigen Titel (so wie Take it Back auf The Division Bell) auf diesem Album.
Pink Floyd hatten immer den Ruf atmosphärische eher dunkle, getragene Musik zu machen.
(Sobald jemand eine Gitarre über einer Keyboardfläche spielt, heißt es bis heute, es klänge nach Pink Floyd. :))
Pink Floyd haben dieses Kernelement ihres Sounds noch nie so ausgiebig wie auf The Endless River zu Tage treten lassen.
Also lieber mal "It's what we Do" oder eben "Louder than words" anspiel.

Außerdem sollte man das mit den 18 Tracks hier vielleicht nicht ganz so ernst nehmen.
Gilmour/Mason machen in Interviews ziemlich deutlich, dass es hier um 4 Tracks geht. Wer unterscheidet denn bei z.B. Shine On You Crazy Diamond die vielen Teile? Also: SIDE 1: 12:35, SIDE 2: 11:47, SIDE 3: 13:05, SIDE 4: 14:47 …und das ist doch den Floyds angemessen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 21, 2014 6:34 PM CET


Das Cassandra-Projekt: Roman
Das Cassandra-Projekt: Roman
von Jack McDevitt
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach schlecht., 7. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Cassandra-Projekt: Roman (Taschenbuch)
Idee: gut. Umsetzung: schlecht.
Alle Figuren und besonders die Hauptfigur sind komplett farblos. Die Figuren haben eigentlich kaum Beziehungen untereinander. Es gibt keine einzunehmende oder tieferliegenden Konflikte oder Motivationen. Ein Buch, das weder Charakterdriven noch Plotdriven ist, keine Antagonisten oder überraschende Wendungen hat.
Das Rätsel muss gelöst werden, weil das Rätsel gelöst werden muss. Die Figuren fragen sich teilweise selbst warum sie dem Rätsel noch nachjagen, ständig in der Unsicherheit, ob den da überhaupt ein Rätsel oder eine Verschwörung existiert. Der Leser, weiß das besser, der hat ja schließlich den Klappentext gelesen.
Nur eine gute Ausgangsidee reicht halt nicht.
Hätte man die ersten 350 Seiten auf 50 gekürzt, hätte was draus werden können. Hat man aber nicht. Schade.


Dimensionaut
Dimensionaut
Preis: EUR 15,97

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen PopProgRock vom feinsten!, 17. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dimensionaut (Audio CD)
Um es vorwegzunehmen. Ein wirklich großartiges Album.
Überraschung: Simon Collins klingt meist überhaupt nicht wie sein Vater (im Gegensatz zu seinem Gastauftritt auf Hacketts Genesis Revisisted II wo er bei Suppers Ready kaum von Papa zu unterschieden ist, was da ja auch passt).
Fest steht, dass dieses Album wahrscheinlich das Letzte ist, bei dem Simon Collins sich die Vergleiche zu Genesis und Phil Collins Solowerk gefallen lassen muss. Das nächste Album von Sound of Contact wird wohl an „Dimensionaut“ gemessen werden.
Das wäre fair, denn dieses Album ist in jeder Sicht eigenständig. Es ist prog-rockig ohne mit rumgedudel zu nerven, es ist popig ohne belanglos zu werden. Im Mittelpunkt stehen die Songs, kein Instrument drängelt sich fortwährend in den Vordergrund. Es butterweich produziert. Groß und weit. Ein wirklicher Hörgenuss.
Wer also anspruchsvollen PopProgRock mit eingängigen Refrains mag wird sein Vergnügen haben.
P.S. Ein bisschen mehr getrommel hätte es ruhig sein können. Trotzdem 5 Punkte.


Us And Them - Symphonic Pink Floyd
Us And Them - Symphonic Pink Floyd
Preis: EUR 16,61

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bis jetzt die einzig hörbare orchstrale Umsetzung, 18. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Us And Them - Symphonic Pink Floyd (Audio CD)
Pink Floyds Musik wurde auf zig CDs von zig Orchestern und zig Interpreten vermurkst. Spätestens wenn irgendwelche Sänger und Chöre meinten Gilmour und Waters ersetzen zu können würde es übel.

Diese CD ist anders, denn sie verzichtet auf Gesang gänzlich und genau genommen verzichtet sie auch darauf sich zu sehr dem Original zu nähern. Und das ist auch ihre Stärke.

Hier wurde einfach das Grundgerüst eines Songs genommen und eine Atmosphäre aus orchestralen Klängen daraus gezaubert. So werden die Songs neu erlebbar ohne sich einem direkten Vergleich stellen zu müssen.

Einige Stücke würden problemlos als Soundtrack in eine Fantasyfilm passen. Insofern ist so gar das Cover gelungen.

Wenn es eine Schwäche gibt, dann die, dass einige Stellen einfach zu oft wieder holt werden.

Wer Pink Floyd mag und wer es ruhig und instrumental mag, kann hier sorglos zugreifen.


Seite: 1