Profil für Steffi S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Steffi S.
Top-Rezensenten Rang: 958.904
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Steffi S.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Education,Education,Education & War
Education,Education,Education & War
Preis: EUR 12,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaiser Chiefs so stark wie nie, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss zugeben - ein bisschen skeptisch war ich schon, ob mir das neue Kaiser Chiefs Album gefallen würde. Das letzte Album (The Future is Medieval) hat mich musikalisch nie wirklich zu 100% gekriegt, lange Pause, und dann noch der Ausstieg von Hauptsongwriter Nick Hodgson. Doch was soll ich sagen? Manchmal wirkt ein (teilweiser) Neubeginn Wunder, und mit "Education...." veröffentlichen die Briten ein Album, das zu 100% überzeugt von dem ich nicht genug kriegen kann. Es wirkt frisch, einfallsreich, abwechslungsreich, brit-rockig und überzeugt mit gesellschaftskritischen, aktuellen, aber eigentlich immer relevanten Texten. Zwar erkennt man schon die Chiefs, aber irgendwie ist das Album doch anders als die anderen, und v.a. klingt kein Song wie der andere. Kein Song wirkt wie ein Lückenfüller, alle sind gleichstark. Das macht es schwierig, einen Anspieltipp zu geben - am Besten einfach mal das ganze Album durchhören. Bei mir hat's schon nach dem ersten Mal gefunkt, und es läuft nun schon seit einigen Wochen in Dauerschleife bei mir, ohne langweilig zu werden. Ich bin heilfroh, dass dieses Album veröffentlicht wurde, und dass ich dem Album eine Chance gegeben habe.


My Only Shelter
My Only Shelter
Preis: EUR 16,89

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Abwechslungsreiches Album, bei dem einfach alles stimmt!, 18. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: My Only Shelter (Audio CD)
Darkhaus mit ihrem Debütalbum „My only shelter“ sind für mich die Überraschung des Jahres 2013.

Songwriter, Produzent und Gitarrist der Band, Rupert Keplinger, war mir vorab v.a. durch seine Zusammenarbeit mit Eisbrecher (Live-Bass, Songwriting) bekannt, wodurch ich zum Glück auch auf seine Band Darkhaus aufmerksam wurde. Schon die Vorab-Veröffentlichung „Ghost“ (Anspieltipp) zog mich vom ersten Hören an völlig in ihren Bann – emotional, eingängig aber irgendwie doch anders, guter Text, tolle Stimme (Kenny Hanlon). Der Song lief von da an in Dauerschleife – das sehr gelungene Video dazu tat sein Übriges. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an das Album, welche sogar noch übertroffen wurden.

Was ich an dem Album so mag ist, dass es sich nur schwer einer bestimmten Musikrichtung zuordnen lässt. Die Band selbst bezeichnet sich als „intercontinental Synth-Rock“-Band mit Einflüssen von „80’s Synth Pop bis Modern Rock und Dance“. Entsprechend finden sich Pop, Rock, Elektro, Gothic und Metal Elemente auf dem Album, was zusammen mit Kennys melodiösem und abwechslungsreichem Gesang dazu führt, dass jeder Song anders klingt. So finden sich ruhige Balladen genauso auf dem Album wie von genialen Gitarrenriffs getriebene Songs, die gut nach vorne gehen. Gleichzeitig ist das Album aber einfach stimmig, und irgendwie erkennt man doch immer wieder sofort, dass es sich um einen Darkhaus-Song handeln muss. Ich höre das Album seit seiner Veröffentlich vor knapp einem Monat hoch und runter, und es wird mir immer noch nicht langweilig, immer noch entdecke ich neue Facetten in den Songs. Lückenfüller sucht man auf dem Album vergeblich.

Für alle, die Freude an satten Gitarrenriffs, eingängigem, melodiösem Gesang, tiefgründigen, emotionalen Texten, ein klein bisschen Mainstream aber doch etwas ganz Eigenem haben, absolut empfehlenswert! Aber seid gewarnt – so ziemlich jeder Song hat extremen Ohrwurmcharakter! Von mir gibt’s dafür volle 5 Sterne – aber nur, weil man bei Amazon nicht mehr vergeben kann.


Seite: 1