Profil für Joe Dee > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Joe Dee
Top-Rezensenten Rang: 15.380
Hilfreiche Bewertungen: 505

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Joe Dee "schuri"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Sony Xperia Z2 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Full-HD-TRILUMINOS-Display, 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Qualcomm), 3 GB RAM, 16GB Speicher, 20,7 Megapixel-Kamera, Android 4.4) schwarz
Sony Xperia Z2 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Full-HD-TRILUMINOS-Display, 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor (Qualcomm), 3 GB RAM, 16GB Speicher, 20,7 Megapixel-Kamera, Android 4.4) schwarz
Wird angeboten von Handywerk
Preis: EUR 420,00

17 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Relative 3 Sterne, wenn man vorher ein Samsung Note 2 hatte., 12. Mai 2014
Wenn man sich vorher in einer anderen Geräteklasse befand, wird das Z2 ohne Zweifel auch mit 4 oder 5 Sternen bewertet werden können. Mir als Ex-Note-2-er kam überhaupt keine Freude auf und das Teilen der sonst üblichen Begeisterung kommt in dieser Rezension nicht zum Ausdruck.

Eine Vertragsumstellung wurde von mir genutzt, einfach mal mein einjähriges Note 2 zu ersetzen, weil ich dachte, das Z2 ist kameratechnisch noch mal eine Dimension voraus und in einem Jahr Entwicklung erführe man jede Menge Neuerungen.
Das war sehr naiv von mir. :-(

Nun, das Gegenteil ist der Fall. Sicher, das Display scheint eine Spur knackiger (aber auf Premiumniveau! beider Geräte). Dafür ist es outdoor schlechter ablesbarer. Ja, auch IP 58 hatte das Note 2 nicht und konnte nur 32GB microSDhc.

Da die nominelle 20,7 MP-Kamera (Hauptanschaffungsgrund) keinen wirklich sichtbaren Vorteil bringt und mir das abgegebene Note 2 in sonst allen Belangen extrem viel mehr Freude und Begeisterung zu einem Preis von 459€ bereitete, kann ich höchstens 3 Sterne geben.

Eigentlich sollte sich ja hier alles um das Z2 in der Bewertung drehen, aber das fällt schwer, denn man merkt an ihm nur, wie toll das Note 2 war... und das bei enormem Preisvorteil (16GB) zu Gunsten des Note 2. Da stimmte einfach alles. Der Stift, die Sprachsteuerung vieler Samsung-Apps, die eine wahre Bereicherung und Belustigung (Emotionen) waren. Gerne erinnere ich mich, wenn wir gemeinsam meinen Wecker morgens ausbrüllten (weil es halt doch nicht sofort jedes "Stopp" angenommen hat) oder wenn man irgendwo mit der Kamera stand und laut sagte "Klick" oder "Bitte lächeln", selbst wenn man nur ein Tier oder Auto fotografiert hat und die Leute sich über meinen Geisteszustand wunderten (die Sprachbefehle lösen die Kamera aus). Alleine die grübelnden Blicke von iPhone-Freunden in der ersten Zeit bleiben in bester Erinnerung. Auch beim Basteln, wenn man blind das Handy um eine Ecke halten musste und einfach über die Worte das Foto auslösen konnte.... ohne Verwackler, ohne Sichtkontakt zum Motiv....

Nicht zu vergessen, dass ich 24 Monate 50GB Dropbox von Samsung dazu bekam (und das wusste ich beim Kauf nicht mal).

Ebenso hat mir gefallen, dass man sich in Einstellungen extrem verlieren konnte, weil einfach alles einstellbar war.

Das Sony hat gar nichts davon. Es ist im direkten Vergleich die pure Langeweile. Es hat rein gar nichts, was mich emotional gepackt hätte. Im Gegenteil. Ich ärgere mich, dass der Hauptanschaffungsgrund (neben LTE-Fähigkeit), nämlich die 20 MP Kamera nur eine Mogelpackung ist. Die MP erreicht man nur im 4:3 manuellen Modus. Bei 16:9 sind es im manuellen Modus dann 15 MP. Sonst sind es 8 MP und bisher konnte ich keine großen Unterschiede erkennen, ausser, dass das Sony den Eindruck der Blaustichigkeit hinterläßt. Vielleicht war das Note gelbstichig. Keine Ahnung :-)

Ständig nerven die Schnelleinstellungen. Ihr wollt es nicht hören. Beim Note 2 war es perfekt. Hier ist es suboptimal.

Bewertungsneutral bleibt für mich die optische Annäherung an iPhones (Glas-Gedöns). Design ist mir drissegal. Habe mich mit dem Note 2 von iPhones - wegen des altbackenen und bevormundenden Betriebssystems - abgewandt und nicht eine Sekunde bereut. Im Gegenteil.

Positiv bewerte ich die gute Zugänglichkeit der MicroSD und SIM, für die man nicht mehr die Hülle und Akku abnehmen muss.
Sofern man nicht die Ladestation hat (Zubehör), muss man zum Laden jedoch wegen der IP58 immer eine Kappe zur MicroUSB Dose aufklappen. Hoffentlich hält das. Leute, ich muss den Glasglotz nun 24 Monate abbezahlen. Hoffentlich hält das so lange.
Kommentar Kommentare (31) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 24, 2014 7:00 PM MEST


mumbi Ledertasche im Bookstyle für Sony Xperia Z2 Tasche
mumbi Ledertasche im Bookstyle für Sony Xperia Z2 Tasche
Preis: EUR 9,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sieht ordentlich aus, aber .... kein Blitzlicht mehr. Machen 100 Leute keine Bilder?, 11. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Viele schreiben hier vom Gefummel, um an Tasten heran zu kommen. Berechtigt, für mich beim Preis von 10€ verschmerzbar. Was jedoch beim 20 Megapixelhandy gar nicht akzeptabel ist: das Blitzlicht wird von der Ledertasche so beeinflusst, dass die Linse geblendet wird und ein milchiger Nebel auf jedem Foto liegt. Ich kann nicht für jeden Schnappschuss das Handy aus der Ledertasche nehmen.

Für 10€ mag man schon gar nicht den Hermesboten wieder zu sich zitieren. Ich behalte diese Fehlkonstruktion, ärgere mich, dass ich mich von der positiven Bilanz habe vorschnell täuschen lassen und lege mir eine neue Tasche zu. Vielleicht mal was mit einem Stern. Da kann man dann nur positiv überrascht werden.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2014 3:54 PM MEST


Iconbit Callisto 100 Smartwatch (3,9 cm (1,54 Zoll) IPS Display, 3 Megapixel Kamera, 3G, GPS, Android 4.2.2)
Iconbit Callisto 100 Smartwatch (3,9 cm (1,54 Zoll) IPS Display, 3 Megapixel Kamera, 3G, GPS, Android 4.2.2)
Wird angeboten von hitecseller
Preis: EUR 160,00

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen als Uhr unbrauchbar. Als Nice-to-have 5 Sterne, 10. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
nach den positiven Rezensionen, wollte ich mir als uhrloser Mensch mal wieder eine Uhr holen, um die Zeit abzulesen und die modernen Smart-Nettigkeiten auszuprobieren.

Als Uhr fällt dieses sonst sehr gute Produkt komplett durch. Dafür gibt es drei Hauptgründe:

1) man muss jedes Mal die oberste Taste drücken, wenn man die Uhrzeit sehen will. Das nervt nicht nur extrem. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Knopf/Taste das über 2 Jahre aushalten wird. Okay, das ist hypothetisch. Fakt ist jedoch, dass die Uhr dann nach längerem Nicht-Drücken die Zeit erst aktualisieren muss. Wer also draufschaut, Taste drückt und dann innerhalb 1-2 Sekunden wieder wegschaut, hat gar nicht mitbekommen, dass die Uhr noch auf dem letzten Update der Zeit stehen geblieben ist.

2) bei ungefähr jedem dritten Anschluss an den Lademechanismus resettet sich die Uhr (nicht das ganze Gerät) auf 0:00h. Spätestens an dieser Stelle ist Schluß mit lustig und das Gerät ist als Uhr für mich gestorben.

3) Was bei anderen Rezensenten als grandiose Leistung der Ingenieurskunst verträumt wird, nämlich der Lademechanismus, ist aus meiner Sicht vor dem Hintergrund der minimalen Akkulaufzeit eine mittlere Katastrophe. Man muss die Uhr in einen Klappmechanismus stecken, der die beiden Tasten der Uhr verdeckt. Nur so wird über die 4 offenen Kontakte die Ladung mittels Micro-USB-Stecker initiert. Wer die Uhr also mit auf Reisen nimmt, der muss immer dieses furchtbare Ding mitnehmen, denn sonst ist er bereits am nächsten Tag aufgeschmissen.

Die Reichweite ist für eine Uhr minimal. Mit Glück bin ich einen Tag hingekommen, wenn ich Wlan ab und zu nur mal zugeschaltet habe, um Daten zu aktualisieren und stündlich auf die Uhr schaute.

Für Narzisten und Selbstdarsteller sowie Nice-to-have-Fetischisten kann diese Uhr hingegen eine wahre Freude sein. Man sollte die Rolex jedoch immer in Sichtweite haben.

Ich will sagen, dass die Smart-Funktionen vor dem Preishintergrund mehr als beeindrucken waren. Wenn ich nicht wirklich mit der Hauptintention des Zeitinformationsmanagementes dieses kleine Smart-Wunderding gekauft hätte, wären ihr fünf Sterne sicher gewesen. Es ist schon erstaunlich, wie gut sich ein Kalender, Emails und vieles andere darauf betrachten lassen. Sogar die Tastatur klappt nach kurzer Gewöhnung in Anbetracht dieser Winzigkeit relativ gut. Großen Respekt.

Die Lobeshymnen auf die Nutzbarkeit der meisten Apps muss ich natürlich in ihrer Lautstärke etwas begrenzen. Es funktionieren doch eine Reihe an Apps nicht, weil wichtige Informationen - gar elementare Funktionen - auf dem Display gar nicht dargestellt werden können. Dazu seien nur die mir wichtigen Apps Google Play Music genannt. Da kann ich mich gar nicht in mein Konto einloggen, weil ich nicht zum Bildschirmabschnitt komme, wo ich meine PIN angeben kann. Die Emailadresse funktioniert noch. Eine zweite für mich elementare App ist die Dropbox, die nur die 5 Intro-Bilder darstellen kann. Danach ist Schluss. Login gar nicht möglich. Andere Apps funktionieren zwar, aber die sind dann doch einfach zu klein als dass man sie tatsächlich benutzen würde.

Was ich nutzte waren Regenalarm, eWeatherHD, aCalender, Gmail, Googlemaps.
Und weil sich meine Uhr schon nach kurzer Zeit von ihren internen Clocks verabschiedet hatte, nahm ich einfach aus dem Playstore die eine oder andere hübsche Uhr. Sah auch sehr gut aus, funktionierte jedoch wie beschrieben nur sehr ungenügend.

Über einen Tipp, welche Smartwatch in Anbetracht der Rezension für mich passt, freue ich mich sehr. Die Entkopplung vom Smartphone als zwingender Partner fand ich wirklich gut. Ich muss zwar nicht damit telefonieren, aber eigenständig aufs Web zugreifen zu können hat mir schon sehr gut gefallen... man kann das Smartphone dann wirklich mal zu Hause lassen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 4, 2014 7:18 PM MEST


Bosch IXO HomeSeries Akkuschrauber + Winkel- und Exzenteraufsatz + 10 Standard-Schrauberbits + Ladegerät (30 % mehr Kraft, 0,3 kg, 3,6 V)
Bosch IXO HomeSeries Akkuschrauber + Winkel- und Exzenteraufsatz + 10 Standard-Schrauberbits + Ladegerät (30 % mehr Kraft, 0,3 kg, 3,6 V)
Preis: EUR 54,00

4.0 von 5 Sternen Im Vergleich zum 35€ Meister MAS 36ip2 Akku-Schrauber "i-drill pico 2.0" Lithium Ionen, 27. April 2014
Zuerst hatte ich mir den stylischen Meister MAS 36ip2 auf Grund der positiven Rezensionen geholt. Er hat schon den Exzenter implementiert, aber keinen Winkelaufsatz.

Pragmatisch gesehen ist der Ixeo überlegen und rechtfertigt den Preis. Hat ja auch mehr Zubehör. Der eigentliche Vorteil ist jedoch der optionale und gleich mitgekaufte Drehmomentaufsatz. Weil das dem billigeren Konkurrenten fehlte bzw. nicht nachrüstbar ist und er schnell die Schraubköpfe kaputt macht (die Bits drehen gegen Ende schnell durch), musste der Ixeo her.

Konnte es direkt testen: der Ixeo kann Schrauben lösen, wo der Meister MAS nur surrt und sich keinen Millimeter bewegt.
Der MAS war voll geladen und der Ixeo einfach im Istzustand aus der Verpackung direkt eingesetzt.

Bei beiden Geräten gefällt mir die Umschaltung Rechts/Linkslauf nicht. Immer wieder stelle ich ihn unbeabsichtigt um. Beim MAS öfter. Warum kann ich nicht sagen. Evtl. ist der Umschalter leichtgängiger.

Der Ixeo hat die wesentlich schlechtere Ladeschale und verliert damit die volle Punktzahl, denn der billige MAS zeigt im direkten Vergleich, wie die coolste und praktischste Lösung aussehen kann. Im Gegensatz zum Bosch werden alle Bits gut verstaut und das Gerät sitzt sicher und gut in seiner Ladeschale. Der Ixeo findet nie sofort die richtige und eindeutige Position in der billigen Schale. Mit einem der Aufsätze ist mit Laden entweder Schluss oder Geduld bzw. Kreativität gefragt. Ohne den direkten Vergleich vielleicht nicht tragisch, wenn man aber gesehen hat, was ein No-Name so bietet, kann man nur enttäuscht sein.

Noch ein Nachteil im direkten Vergleich, den ich neutral bewerte: den MAS kann man durch ein Kabel eines anderen PC-Peripheriegerätes an USB aufladen (5v 150mA; USB auf kleinen Hohlstecker). Das habe ich nur zufällig entdeckt und direkt ausprobiert. So kann man ihn auch an externen Akkus mit USB oder überall sonst mit USB-Anschluss nachladen. Mit dem Ixeo geht das nicht (7v).


Vileda 142861 Relax - Saugroboter zur Zwischendurchreinigung - besonders leise und schonend zu Möbelstücken - für glatte Böden & kurzflorige Teppiche
Vileda 142861 Relax - Saugroboter zur Zwischendurchreinigung - besonders leise und schonend zu Möbelstücken - für glatte Böden & kurzflorige Teppiche
Preis: EUR 165,11

4.0 von 5 Sternen Bin positiv überrascht. Teppiche trotzdem K.O.-Situation, 21. April 2014
Auch hier eine Frage der Erwartung. Eigentlich habe ich nichts erwartet und so bin ich doch sehr positiv überrascht. Das Ding ist leiser als jeder Akkustaubsauger, den ich aus dem Campingbereich kenne. Mir ist allein auf Grund dessen unklar, wie viel er doch aufsaugen kann. An dieser Leistung gibt es nichts zu bemängeln. Egal ob im Keller dicke Staubflocken liegen oder Blätter von Pflanzen. Der kennt da nichts. Alles frisst er auf. Respekt.

Das einzige K.O.-Kriterium besteht beim Vorhandensein von Teppichen. Hier fährt er sich schon mal fest und man muss einschreiten, bevor er sich "aufhängt". Hier ist die Saugleistung natürlich "ungenügend" aus der Sicht, als dass man das mit seinem üblichen 2000W Normalo-Staubsauger vergleicht, der schon Probleme hat mit Fusseln auf Teppichen hat. Dafür kann ich natürlich keine Punkte abziehen. Das würde dem kleinen Racker nicht gerecht. Irgendwo muss man immer die Kirche im Dorf lassen, meine ich.

Und ich als zuarbeitender Hausmann bin regelrecht fasziniert, dem kleinen Streber zuzuschauen und ihn mal auf den richtigen Weg zu bringen, sein Arbeitsmuster auszuspähen und immer wieder überrascht festzustellen, was er sich so alles einverleibt hat.

Fazit: Natürlich ersetzt er nicht die schwarz arbeitende Putzfrau oder die eigene Saug-Orgie einmal pro Woche. Als Zuspieler, den Status Quo der Reinlichkeit halbwegs stabil zu halten und nebenbei den Kellerraum zu säubern, ist er ein Phänomen. Allein den Hindernis freien und riesigen Keller zu säubern (ich habe das sehr ungern gemacht) ist für mich das Geld wert. Vom Unterhaltungswert mal ganz zu schweigen. Unsere "Tierhaltung" besteht aus einem Kinde. Das schmutzt auch täglich... und hier ist er einfach ein faszinierendes Hilfs-Objekt.

Wer hier die Erwartungshaltung hat, die Putzfrau arbeitslos zu machen, kann fast nur enttäuscht werden. Diese Erwartungshaltung finde ich aber auch herrlich naiv.


Infinity Basslink Car-Hifi aktiver Subwoofer
Infinity Basslink Car-Hifi aktiver Subwoofer
Preis: EUR 175,00

5.0 von 5 Sternen Aufwertung Duc x250, 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Fahrerkabine wollte ich etwas mehr Wumms haben. Zwar ist das Fiat-Original nicht schlecht und macht schon halbwegs Terror, doch untenrum könnte etwas mehr Druck sein.

Ich muss ja zugeben, dass ich zu Hause von 30cm Low-Cost-Woofern doch wesentlich mehr gewohnt bin. Der Vergleich ist natürlich unfair. So konnte ich aber einen Effekt eliminieren, an den ich gar nicht gedacht habe: die Bässe (Loundness) am Radio rausgenommen und vom Infinity übernehmen lassen! Wirkung: das billige Plastik im Innenraum (Türen, Lautsprecher) zappelt bei den Bässen nicht mehr gegen die Karosserie und verursacht somit keine eigenen Rhythmen mehr.

Den gewünschten Tiefbass, den ich mir erträumte habe ich nicht bekommen. Unterm Strich bleibt also eine dezente Verbesserung. Das Gerät macht einen wertigen Eindruck mit guten Verstellmöglichkeiten. Bin gemessen am Preis sehr zufrieden.


Luftentfeuchter Pingi 450 Gramm 3er Set mit Hygrometer
Luftentfeuchter Pingi 450 Gramm 3er Set mit Hygrometer
Wird angeboten von Preiswert & Gut ..Wir liefern nicht an Packstation
Preis: EUR 32,90

2.0 von 5 Sternen 5 dieser Beutel ohne spürbare Wirkung, 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
drei solcher Teile haben in einem 10qm Raum mit hoher Luftfeuchtigkeit mit einem einfachen Hygrometer als Nachweis (das inkludierte Teil) gar keinen Effekt gehabt. Insgesamt habe ich 5 solcher XXL Beutel.

Man kann zwar messen, dass sie von 460g im Schnitt auf 600g zugenommen haben, aber die Farbe des Bandes hat sich in keiner Weise verändert.

Habe keine Ahnung, ob ich falsche Erwartungen habe. Die drei Säcke wurden offen an unterschiedlichen Stellen im Raum verteilt. Innerhalb von 4 Wochen blieb die Luftfeuchtigkeit konstat bei 80-85%. Dass das eventuell zu viel für so Säckchen ist, okay, aber die Nadel hätte sich ja wenigstens tendentiell nach "unten" bewegen können.

Von daher werde ich wieder auf das Granulat-Gedöns umsteigen (von dem ich komme und mir das Ausgiessen ersparen wollte).

Zwei Sterne gibts lediglich für das Hygrometer.


eaglefit® Türanker FORCE - die sichere, variable Türbefestigung für Sling Trainer - mit Karabiner
eaglefit® Türanker FORCE - die sichere, variable Türbefestigung für Sling Trainer - mit Karabiner
Wird angeboten von eaglefit GmbH
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr sinnvolles Zubehör zum Eaglefit Schlingentrainer, 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich habe keine Sekunde gezögert, weil ich der Schlinge im Türrahmen (allein von den Bildern her) kein Vertrauen schenken wollte. Zwar dachte ich, dass es nur ein "Waschlappen" mit Gurt sei und der Preis dafür halbwegs stolz, doch nach Erhalt muss ich attestieren, dass der schwarze Waschlappen tatsächlich ein festes Innenleben hat und die Kräfte ein wenig verteilt. Für meinen Geschmack könnte der Türanker zu diesem Zweck ruhig noch deutlich breiter sein. Die Tür knarzt unter der Belastung schon ganz gut. Schäden habe ich aber noch keine feststellen können.

Wie erwartet ist das Teil für Türen die erste Wahl, da man sich die Aufnahme an der Türkante quasi frei wählen kann während die Schlinge über eine Ecke geworfen werden muss. Und wer nur an Türen o.ä. arbeitet, kann das Schlingen-Teil zu Hause lassen bzw. an "zweiter Arbeitsstelle" am Haken baumeln lassen. Wenn man alles gut aufrollt, bekommt man beides in den Aufbewahrungsbeutel des Eaglefit.


eaglefit® SlingTrainer professional FORCE, der suspension Schlingentrainer für das Functional Training
eaglefit® SlingTrainer professional FORCE, der suspension Schlingentrainer für das Functional Training
Wird angeboten von eaglefit GmbH
Preis: EUR 139,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen man ist ja schön blöd..., 5. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: eaglefit® Sling Trainer professional (Misc.)
Man ist ja schön blöd, wenn man es genau nimmt. Man bezahlt 100€ für das kürzeste Zurrgurt-Set der Welt, das lediglich noch mit etwas karabinerähnlichem Metall versetzt ist, bezahlt freudig 100€ und gibt dafür beinahe fünf Sterne.

Vorrangig bezahle ich hier folglich die geniale Idee von Leuten für Leute wie mich, die jahrelang McFit bezahlen und nur 2x im Jahr hingehen (nach Weihnachten). So habe ich mir das Set mit Türhaken bestellt und mein McFit-Placebo-Abo gekündigt. Jetzt gibt es keine Ausrede mehr. Man muss nicht erst 11km fahren und 2-3h Zeit einplanen. Dafür ein Stern Abzug. Spässle.

Ich habe das Set nun schon zu Hause, auf der Arbeit und unterwegs benutzt. Es macht wirklich Spass. Der qualitativ gute Eindruck muss sich natürlich erst noch über die Zeit halten, aber wie ich schon sagte: ich bezahle hier mehr für das "Patent" als für das Mischgewebe mit Spuren von Metall. Letztendlich habe ich hinterher auch die Unterschiede zu den 300€-Mitbewerbern gesehen. Die arbeiten mit sowas wie Umlenkrollen und Seilen, um deutlich mehr Übungen anbieten zu können.

Für mich bedeutet das: ich werde mir für 10€ Fallschirmseil (schwarz) bei Amazon kaufen, die ein oder andere Umlenkrolle und den Eaglefit selbst um weitere Funktionen erweitern. Und falls das Teil doch mal irgendwo Schwächen zeigt... so what? Kauft man sich etwas aus dem Bereich Ladungssicherung und gut ist.

Respekt, die Idee ist wirklich gut. Ich werde McFit nur noch vermissen, weil man sich nicht mehr über die ganzen Poser amüsieren kann. Der Grund des Nicht-Vermissens ist rein sachlich auch darin zu sehen, dass man durch die permanente Körperanspannung und die Konzentration (diese zu halten und die Bewegungen richtig auszuführen) ein viel anspruchsvolleres Training hat. Laut Literatur auch viel effektiver.

Nach einer Woche bin ich also sehr zufrieden und ziehe einen Punkt ab, weil ich schon der Meinung bin, man kann bei so einem Preis auch ein "Arbeitsheft" beilegen, das mehr als Fotos zur Start- und Endposition je Übung zeigt. Für mich sind die Abläufe da nicht so selbstverständlich, als dass man das auslassen könnte. Gut, es ist wenigstens eine erste Starthilfe. Für 12€ habe ich mir im kindle-Shop hier das grüne Buch, das gut bewertet wurde dazu gegönnt und finde es um Längen besser. So ist das ein brauchbares Set. Sowas sollte eigentlich immer dazu gehören, auch wenn sich der Preis dann um 12€ erhöhte. So kann man aber direkt optimal starten.

Zum Start gehörte für mich auch das optionale Tür-Set, da bei uns in der Wohnung eher keine Bäume wachsen, an denen man die Schlinge befestigen könnte und ich auch erstmal keine Haken verdübeln wollte. Letztendlich wird man aber nicht drumherum kommen, weil sonst viele Übungen nicht wirklich durchführbar sind. Dieser Aspekt ist in dem einen Sterneverlust noch zaghaft inbegriffen. Für Brustdrücken braucht man schon eine hohe Befestigung, die unsere Türen nicht bieten können. Durch den flachen Winkel schleift man sich mit den "Ladungssicherungsgurten" die Haut auf.


EasyAcc® Taschenlampe 500lm 3-in-1 mit Cree LED Taschenlampe, Fahrradlampe und Kopflampe mit Einstellbarem Fokus, inkl. Kostenlosem Hand und Kopfband
EasyAcc® Taschenlampe 500lm 3-in-1 mit Cree LED Taschenlampe, Fahrradlampe und Kopflampe mit Einstellbarem Fokus, inkl. Kostenlosem Hand und Kopfband
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 22,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Penisverkürzung oder der Vergleich mit LED Lenser P14 zu 50€, 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Natürlich alles eine Frage der Perspektive. Trotz meines Misstrauens in die Angabe von "bis zu 500 Lumen" habe ich wegen der positiven Bewertungen und des Preises von 10€ einfach mal den Griff ins Klo gewagt. Soll ja auch wasserfest sein, die EasyVersprech.

Es kam, wie es kommen musste. Gegen die nominellen 210 Lumen der P14 mit 4 frisch geladenen Eneloop AA hat die EasyÜbertreib mit frisch gekauften Energizer Ultra nicht den Hauch einer Chance. Auf der anderen Seite: für 10€ bekommt man akzeptable Qualität, viel Licht und sehr gute Ausstattung. Ich tippe auf echte 130 Lumen.

Es gibt zwei Vorteile zur P14:
1) auf kurze Distanz, bis 10m, fällt auf, wie homogen der scharf abgetrennte Lichtkegel ist. Bis 5m (auf Wand) kann er auch von der Leuchtstärke mithalten.
2) das Verhältnis von Preis/Licht und Volumen/Licht sind natürlich deutlich besser.

Wer über 10m hinaus ordentlich Licht braucht, sollte sich besser etwas anderes suchen. Je weiter die Entfernung, desto mehr erkennt man die Qualität der "Penisverlängerung 14". Zum einen ist der Schiebemechanismus der Fokussiereinheit im Vergleich schon die 50€ wert und jetzt wird das inhomogene Leuchtbild auch zum Vorteil, weil im gebündelten Lichtkegelinnern einfach richtig viel Licht präsent ist, wohingegen die EasyVerblass schlicht ins Unsichtbare wegdriftet. Man merkt, dass noch etwas diffuses Licht vorhanden ist, aber es wird kaum reflektiert, während man mit der P14 in der Ferne noch richtig Gegenstände anstrahlen und erkennen kann. Ich kann jetzt nicht sagen, ob die LEDs beider Systeme theoretisch den gleichen Output haben, aber ich kann mir vorstellen, dass die Linse von den Zweibrüdern einfach alles rausholen kann, während die Easy dort einiges verheizt. Immerhin ist die P14 schon ein paar Jahre alt und die LED-Entwicklung geht rasant voran.

Ungünstig gelöst ist der lockere Zoomring. Die Übersetzung könnte ebenfalls anders sein.
Ebenfalls schlecht an der EasyDrück ist die Modusanwahl. Man muss sich bis zur stärksten Stärke immer mehrfach durchklicken. Das ist noch schlechter als bei der P14.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14