Profil für Miezekatze > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Miezekatze
Top-Rezensenten Rang: 2.487
Hilfreiche Bewertungen: 3144

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Miezekatze (München)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Daughters of Cain (Inspector Morse)
Daughters of Cain (Inspector Morse)
von Colin Dexter
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,30

2.0 von 5 Sternen In die Jahre gekommen, 5. Januar 2014
Der Protagonist und sein Autor sind in die Jahre gekommen, und das merkt man dem Buch deutlich an, vor allem am Stil. Man wird mit gelehrten Adjektiven erschlagen, so als müsse Colin Dexter immer noch beweisen, dass sein Vokabular dem Niveau des Ortes und seiner Professoren entspricht. Immerhin hat mich das Buch dazu gebracht, dass ich das erste Mal seit Jahren wieder zum Webster's gegriffen habe - denn "dolichocephalic" befand sich nicht in meinem Wortschatz. Mir machen lange Sätze nichts aus, aber bei Colin Dexter wachsen sie sich bisweilen zu prätenziösen Satzungetümen aus. Auch nervte mich seine belehrende auktoriale Perspektive, und oft dachte ich mir, dass weniger mehr gewesen wäre. Der Plot ist nett konstruiert, aber die Umsetzung in der TV-Verfilmung um einiges gelungener.

Fazit: Lieber die DVDs gucken! Trotzdem 2 Sterne, weil Oxfords Straßen und Pubs so akribisch geschildert werden.


Der fünfte Zeuge: Thriller
Der fünfte Zeuge: Thriller
von Michael Connelly
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungen, 31. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Der fünfte Zeuge: Thriller (Taschenbuch)
Bislang fand ich Mickey Haller okay, aber meilenweit entfernt von der Qualität eines Harry Bosch aus "Echo Park" oder "Der letzte Coyote". Auch in "The Fifth Witness/Der fünfte Zeuge" ist Haller der Angepasstere, aber hier habe ich Bosch nicht mehr vermisst - mir scheint, als würde Connelly endlich in Harmonie mit seinem Helden schwingen und das Spannendste aus ihm rausholen. Er setzt Haller fantastisch in Szene in einem Gerichtskrimi, der auf den letzten Seiten noch mehrere herrliche Wendungen nimmt. Manchmal hab ich mich in einen Grisham-Roman versetzt gefühlt, allerdings von einer Qualität, die Grisham selbst noch nicht erreicht hat.

Chapeau. 5 Sterne.

PS: Schade, dass der deutsche Titel das Wortspiel des "Fifth Witness" nicht erhalten konnte...


The Fifth Witness (A Lincoln Lawyer Novel)
The Fifth Witness (A Lincoln Lawyer Novel)
von Michael Connelly
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,30

5.0 von 5 Sternen Gelungen, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bislang fand ich Mickey Haller okay, aber meilenweit entfernt von der Qualität eines Harry Bosch aus "Echo Park" oder "Last Coyote". Auch in "The Fifth Witness" ist Haller der Angepasstere, aber hier habe ich Bosch nicht mehr vermisst - mir scheint, als würde Connelly endlich in Harmonie mit seinem Helden schwingen und das Spannendste aus ihm rausholen. Er setzt Haller fantastisch in Szene in einem Courtroom Krimi, der auf den letzten Seiten noch mehrere herrliche Wendungen nimmt. Manchmal hab ich mich in einen Grisham-Roman versetzt gefühlt, allerdings von einer Qualität, die Grisham selbst noch nicht erreicht hat.

Chapeau. 5 Sterne.


Verteidigung: Roman
Verteidigung: Roman
von John Grisham
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Seite, 5. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Verteidigung: Roman (Gebundene Ausgabe)
Anders als andere Grisham-Bücher braucht's ein bisschen, bis alle Akteure eingeführt und bei Finlay & Figg platziert sind, aber ab da geht wirklich die Post ab. So träumt Wally Figg vom schnellen großen Geld bei Massenklagen gegen einen Pharmariesen und ergreift die erste Gelegenheit, dabei mitzumachen, endlich dazuzugehören zum Kreis der reichen erfolgreichen Anwälte. Dabei wird David Zinc als Harvard Law School Absolvent gekonnt dagegen gesetzt, der bald mitten im Strudel der Klagen gegen den Pharmariesen ums Überleben kämpft. Was mir besonders gefallen hat, war, dass Grisham enorm Spannung aufbaut - und bis zuletzt den Spannungsbogen aufrecht erhalten kann. Man sieht das Desaster auf Finlay & Figg zurollen - und ich hab die ganze Zeit drauf gewartet, ob das Desaster nun wirklich in all seiner Gnadenlosigkeit zuschlägt oder ob David Zinc doch noch ein Karnickel aus dem Hut zaubert. Und die Auflösung ist Grisham meisterlich gelungen - ein plausibles, befriedigendes Ende der Klage sowie des ganzen Romans.

Ein tolles Buch. 5 Sterne.


The Litigators: A Novel
The Litigators: A Novel
von John Grisham
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend bis zur letzten Seite, 5. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: The Litigators: A Novel (Taschenbuch)
Anders als andere Grisham-Bücher braucht's ein bisschen, bis alle Akteure eingeführt und bei Finlay & Figg platziert sind, aber ab da geht wirklich die Post ab. So träumt Wally Figg vom schnellen großen Geld bei Massenklagen gegen einen Pharmariesen und ergreift die erste Gelegenheit, dabei mitzumachen, endlich dazuzugehören zum Kreis der reichen erfolgreichen Anwälte. Dabei wird David Zinc als Harvard Law School Absolvent gekonnt dagegen gesetzt, der bald mitten im Strudel der Klagen gegen den Pharmariesen ums Überleben kämpft. Was mir besonders gefallen hat, war, dass Grisham enorm Spannung aufbaut - und bis zuletzt den Spannungsbogen aufrecht erhalten kann. Man sieht das Desaster auf Finlay & Figg zurollen - und ich hab die ganze Zeit drauf gewartet, ob das Desaster nun wirklich in all seiner Gnadenlosigkeit zuschlägt oder ob David Zinc doch noch ein Karnickel aus dem Hut zaubert. Und die Auflösung ist Grisham meisterlich gelungen - ein plausibles, befriedigendes Ende der Klage sowie des ganzen Romans.

Ein tolles Buch. 5 Sterne.


Sold Down the River
Sold Down the River
von Barbara Hambly
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,55

4.0 von 5 Sternen Spannend und komplex, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sold Down the River (Gebundene Ausgabe)
In "Sold Down the River" erklärt sich Benjamin Janvier bereit, auf die Zuckerrohrplantage Mon Triomphe seines früheren Besitzers zurückzukehren, um unter den Feldsklaven auszuspionieren, ob diese grad einen Aufstand anzetteln. Doch es wäre nicht Barbara Hambly, wenn alles so einfach wär! So findet sich Benjamin in einem wahren Wust an Intrigen, Geheimnissen und Mordgelüsten unter Herrschaft, Haus- und Feldsklaven wieder.

Mir hat die differenzierte Darstellung der Lebensbedingungen auf Mon Triomphe sehr gefallen. Die Autorin malt ein riesiges Panorama mit einer Vielzahl von Figuren, wodurch die harte Erntezeit auf der Plantage sehr gut rüberkommt. Auch die Abstufungen zwischen den Haus- und den Feldsklaven ist gelungen.

In der zweiten Hälfte des Buches ist mir aber ab und zu die Komplexität zuviel geworden und das Personeninventar zu groß. Spoiler: Auch das Friede-Freude-Eierkuchen-Ende für die Sklaven von Mon Triomphe mag zwar moralisch gut gemeint sein, hat mich aber nicht überzeugt.

Fazit: Spannend und interessant. Leider hat sich für meinen Lesegeschmack die Autorin an der Komplexität der Geschichte etwas verhoben, daher nur 4 Sterne.


Graveyard Dust
Graveyard Dust
von Barbara Hambly
  Gebundene Ausgabe

4.0 von 5 Sternen Schöner historischer Krimi, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Graveyard Dust (Gebundene Ausgabe)
Von "A Free Man of Color" war ich sehr angetan, doch "Fever Season" war zäh wie Kaugummi. Nach langem Zögern hab ich mich an "Graveyard Dust" gewagt und war hocherfreut, dass Hambly hier an den ersten Benjamin-January-Band anschließen kann. Januarys Leben als freier Farbiger und sein Umfeld in New Orleans sind mitreißend dargestellt, die Figuren gut herausgearbeitet. Die Handlung hingegen fand ich teilweise überkompliziert und nicht ganz nachvollziehbar, und was manchmal genervt hat, waren die gelehrten griechischen und lateinischen Besserwissereien von Benjamin und Hannibal. Auch war mir die detaillierte und oft wiederholte Voodoo-Lehre zuviel - da wäre weniger mehr gewesen.

Fazit: Schön, dass die Benjamin-January-Reihe an ihren vielversprechenden Start doch noch anknüpfen kann, aber weniger Komplexität hätte dem Roman gutgetan, daher nur 4 Sterne.


Original GRS Notebook Akku für ACER Aspire 5100, Acer Aspire 5610, 3100, 3690, 5630, 5650, 5680, 2490, 4200, 4230 Serie Notebook, Ersetzt Originalakku Bezeichnungen: BATBL50L6, BATCL50L6, LC.BTP01.017, BATBL50L8H, BATBL50L4, BATBL50L6H, BATBL50L8H, BATBL50L8, Laptop accu mit 4400mAh/49Wh, 11,1V
Original GRS Notebook Akku für ACER Aspire 5100, Acer Aspire 5610, 3100, 3690, 5630, 5650, 5680, 2490, 4200, 4230 Serie Notebook, Ersetzt Originalakku Bezeichnungen: BATBL50L6, BATCL50L6, LC.BTP01.017, BATBL50L8H, BATBL50L4, BATBL50L6H, BATBL50L8H, BATBL50L8, Laptop accu mit 4400mAh/49Wh, 11,1V
Wird angeboten von GRS
Preis: EUR 32,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nach 6 Monaten nur noch 51% geladen, 23. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schade schade - nach 6 Monaten ordnungsgemäßen Betriebs ließ sich der Akku von einem Tag auf den anderen nur noch zu 51% laden. Das hat er seither in aller Konsequenz gemacht, immer 51%, was einer halben Stunde Akkuzeit entspricht. Da bin ich reumütig zum sehr viel teureren Originalakku zurückgekehrt.


Bloodmoney
Bloodmoney
von David Ignatius
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

4.0 von 5 Sternen Brisanter Spionagethriller, 14. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Bloodmoney (Taschenbuch)
"Bloodmoney" überzeugt mit seiner Story - ein Undercover-Offspin der CIA nutzt Hedgefonds und Finanzmärkte, um mit Geld den Frieden im Nahen Osten zu erkaufen. Nur in Pakistan beißt der Geldregen auf Granit, und der Tod eines Londoner Hedgefondsmanagers dort bringt das ganze Konstrukt zum Wanken: Gibt es etwa einen Maulwurf in der CIA?

Die Story hat mir sehr gefallen; was mir weniger gefallen hat, war die Erzählweise. Zum Teil schien mir der Text etwas runtergehudelt. Nicht überzeugt hat mich (wie schon früher bei Ignatius) das Zwischenmenschliche, so die angedeutete Liaison zwischen Sophie und Perkins, der eingangs eher als Autist geschildert wird. Ebenso habe ich mich rückblickend vom Eröffnungskapitel in eine falsche Denkrichtung geschoben gefühlt, und al-Wazir ist für mich am Ende in seiner Motivation nicht mehr nachvollziehbar gewesen. Ob der Autor hier zuviel wollte? Dafür haben mir General Malik und Cyril Hoffman gefallen.

4 Sterne dafür, dass Ignatius wieder mal den Konflikt zwischen den USA und dem Nahen Osten so schön bespielt.


Der Deal
Der Deal
von David Ignatius
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Brisanter Spionagethriller, 11. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Deal (Taschenbuch)
"Der Deal" überzeugt mit seiner Story - ein Undercover-Offspin der CIA nutzt Hedgefonds und Finanzmärkte, um mit Geld den Frieden im Nahen Osten zu erkaufen. Nur in Pakistan beißt der Geldregen auf Granit, und der Tod eines Londoner Hedgefondsmanagers dort bringt das ganze Konstrukt zum Wanken: Gibt es etwa einen Maulwurf in der CIA?

Die Story hat mir sehr gefallen; was mir weniger gefallen hat, war die Erzählweise. Zum Teil schien mir der Text etwas runtergehudelt. Nicht überzeugt hat mich (wie schon früher bei Ignatius) das Zwischenmenschliche, so die angedeutete Liaison zwischen Sophie und Perkins, der eingangs eher als Autist geschildert wird. Ebenso habe ich mich rückblickend vom Eröffnungskapitel in eine falsche Denkrichtung geschoben gefühlt, und al-Wazir ist für mich am Ende in seiner Motivation nicht mehr nachvollziehbar gewesen. Ob der Autor hier zuviel wollte? Dafür haben mir General Malik und Cyril Hoffman gefallen.

4 Sterne dafür, dass Ignatius wieder mal den Konflikt zwischen den USA und dem Nahen Osten so schön bespielt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20