Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für Amazon Customer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Customer
Top-Rezensenten Rang: 51.920
Hilfreiche Bewertungen: 146

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Customer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Samsung EB-L1G6LLUCSTD Akkublock, Li-Ion, 2.100 mAh, kompatibel mit Galaxy S3 / S3 LTE (Frustation free Packaging)
Samsung EB-L1G6LLUCSTD Akkublock, Li-Ion, 2.100 mAh, kompatibel mit Galaxy S3 / S3 LTE (Frustation free Packaging)
Wird angeboten von CS-TECH
Preis: EUR 12,90

1.0 von 5 Sternen Macht keinen Mucks, lädt nicht, 23. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Akku direkt bei Amazon gekauft, da meine letzten beiden Ersatz-Akkus für mein S3 nach einer gewissen Zeit sehr schnell nachließen. Der letzte, vor einigen Monaten gekaufte, war sehr schlecht. Deshalb dachte ich, mit einem bei Amazon gekauften, kann ich nichts falsch machen, da hier auch mehrere Bewertungen ausdrücklich empfahlen, direkt hier zu kaufen, da es Original-Akkus seien.

Das kann ich nicht beurteilen - aber sicher ist, dass der Akku kaputt ist bzw. nicht lädt. Es liegt nicht am Ladegerät, das wurde überprüft. Er tut gar nichts. Geht zurück, und ich werde nächste Woche im Fachhandel einen wahrscheinlich teuren Akku kaufen. Ganz schlecht!


Shopaholic in Hollywood: Ein Shopaholic-Roman 7 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 7)
Shopaholic in Hollywood: Ein Shopaholic-Roman 7 (Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood, Band 7)
von Sophie Kinsella
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Noch nicht mal ein müder Abklatsch, 5. Februar 2015
Im ersten Buch "Die Schnäppchenjägerin" erkannte ich mich irgendwie noch selbst wieder. Das zweite war schlechter, aber so ist es ja meist immer. Dieses Buch aber ist nicht mal mehr ein müder Abklatsch - weder lustig noch originell. Beckys Abenteuer langweilen. Ich habe das Buch letzten Endes im Schnelldurchgang lesen müssen. Schade! - Man sollte mit einer Romanreihe aufhören, wenn es nichts mehr zu berichten gibt. Und das ist hier eindeutig der Fall. Ein ähnliches Phänomen (wenn sie auch deutlich länger durchgehalten hat als Kinsella) ist Janet Evanovich mit ihrer Stephanie Plum.


Sinji Galeb - Die blaue Möwe (Sechs Jungen in einem Boot) - Die komplette 6-teilige Abenteuerserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs]
Sinji Galeb - Die blaue Möwe (Sechs Jungen in einem Boot) - Die komplette 6-teilige Abenteuerserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs]
DVD ~ Mitja Primec
Wird angeboten von pidax
Preis: EUR 15,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte von Abenteuer und Freundschaft ..., 6. Juli 2014
Diese Serie lief 1973 erstmals in der ARD, und ich hatte nicht wirklich eine Erinnerung daran, jedoch viel davon gehört und nun Gelegenheit, mir diese selbst anzusehen.

Sie stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien, wo die „Geschichte der Blauen Möwe“ praktisch jedes Kind kennt, wenn nicht aus dem Fernsehen, dann doch als Buch. Auch bei uns fand die Serie Freunde, aber leider gingen die Wiederholungen in den 80er und 90er Jahren in den dritten Programmen an vielen vorbei. Auch in der ehemaligen DDR wurde die Serie ausgestrahlt.

Worum geht es? Nun, zum einen ist es eine klassische Kinder-Abenteuerserie, dessen Held ein 13jähriger Junge ist. Ivo ist nicht gerade beliebt bei den anderen in seinem Dorf, denn sein Vater, der zu Beginn der ersten Folge stirbt, hat viele Menschen dort betrogen. Er hinterlässt Ivo ein kleines Boot, die Blaue Möwe. Ivo bemüht sich, das Boot zu reparieren, damit er es als Fischerboot nutzen kann, doch leider schafft er es nicht allein. Fünf andere Jungen, die bisher nichts mit Ivo zu tun haben wollten, erweisen sich als Retter in der Not – der Anfang einer echten Jungenfreundschaft. Ivo und seine neuen Freunde beschließen, die Blaue Möwe gemeinsam zu restaurieren. Doch die anderen Dorfbewohner wollen Ivo das Boot wegnehmen, und es gelingt den Jungen nicht, das zu verhindern. So müssen die sechs Jungen das Boot schließlich stehlen, und damit beginnt das eigentliche Abenteuer ... Von dem ich aber nicht zuviel verraten will. Aber: Schiffbruch, Entführung, Schmuggler, ein Boot, das Meer – was will ein Junge mehr? Doch auch Mädchen ließen sich von der Serie gefangen nehmen.

Es ist, wie bereits geschrieben, eine Geschichte über eine Jungenfreundschaft. Die Geschichte ist zeitlos, und obwohl man spürt, dass diese mindestens 50 oder 60 Jahre in der Vergangenheit spielt, kann man sie auch heute noch sehr gut ansehen, weil die Themen Zusammenhalt und Freundschaft auch heute noch aktuell sind. Eine Serie aus einer Zeit, als Handies und PC, Facebook und Twitter noch lange kein Thema sein sollten und man noch im echten Leben befreundet war ...

Wunderbar, dass Pidax dieses kleine Juwel ausgegraben und allen Jungen (und Mädchen) der 70er Jahre wieder zugänglich gemacht hat! Und auch die Jungs und Mädchen von heute werden ihren Spaß daran haben! Die Bildqualität ist für das Alter erstaunlich gut, und das Titellied ist wohl – ebenso wie damals – ein echter Ohrwurm.

Meine Empfehlung für diese schöne Kinderserie.


Brennenstuhl Reisestecker/-adapter Schutzkontakt für GB schwarz, 1508533
Brennenstuhl Reisestecker/-adapter Schutzkontakt für GB schwarz, 1508533
Wird angeboten von BLOCK-Versand - die Preisjäger
Preis: EUR 4,87

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider unbrauchbar, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es widerstrebt mir zwar, diesen Artikel zurückzusenden, aber wenn man selbst mit größter Kraftanstrengung seinen Stecker nicht in den Adapter stecken kann (und ihn dann wahrscheinlich gar nicht mehr rausbekommt), werde ich es trotzdem tun. Auch kleinpreisige Artikel sollten funktionieren. Zum Glück habe ich es noch vor dem Urlaub getestet und gleich zwei verschiedene Adapter bestellt, der andere funktioniert tadellos (na ja, ob er wirklich tadellos funktioniert, werden wir in England sehen ...). Ich dachte, Brennenstuhl wäre ein Garant für Qualität. Schade.


Yao - Abenteuer eines Häuptlingssohnes / Die komplette 13-teilige Abenteuerserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs]
Yao - Abenteuer eines Häuptlingssohnes / Die komplette 13-teilige Abenteuerserie (Pidax Serien-Klassiker) [2 DVDs]
DVD ~ François Boguy
Wird angeboten von pidax
Preis: EUR 15,95

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Serie wie keine andere ..., 9. Juni 2014
An „Yao“ hatte ich keine detaillierten Erinnerungen, als ich Gelegenheit hatte, mir die DVD anlässlich ihres Erscheinens anzusehen. Ich weiß nur, dass mein Bruder, 10 Jahre jünger als ich, die Serie als Kind liebte. Etwas, das ich damals nicht verstehen konnte. Denn ich fand das ziemlich langweilig, die Geschichten eines jungen Mannes mit seinem Stamm in Afrika anzusehen, zumal ich den Eindruck hatte, dass da nicht viel passierte. Doch mein Bruder war total in sich versunken, wenn er „Yao“ sah, und heute – nach Sichtung der DVD – verstehe ich ihn auch.

Was ist das besondere an „Yao“? Nun, da gibt es eigentlich sehr viel. Zum einen ist es keine typische Serie, wie wir sie als Kinder in den 60ern, 70ern oder 80ern gesehen haben. Da ist zum einen die ungewöhnliche Umgebung: irgendwo in "Afrika, vor vielen, vielen Jahren" – wie es im Vorspann heißt. Obwohl wir Yao in der ersten Folge als Kind sehen, ist es keine Kinderserie. Und nichts scheint uns vertraut, aber vielleicht machte das ja gerade die Faszination dieser Serie aus. Darüber hinaus sehen wir keinen einzigen bekannten Schauspieler, und auch später sollen wir keinen der Darsteller wieder sehen. „Yao“ wurde fast ausschließlich mit Laiendarstellern gedreht, nur Yao selbst wurde von einem professionellen Schauspieler dargestellt. Trotzdem wirkt die Serie keineswegs laienhaft oder unprofessionell, im Gegenteil, sie wirkt authentisch. Die Serie ist nicht sonderlich aufregend, sie kommt ohne jede Action aus, sie ist ruhig aus der Sicht von Yao erzählt. Heute würde man so etwas wohl kaum noch zeigen. Doch „Yao“, in den 60ern an der Elfenbeinküste gedreht, wurde mehrere Male wiederholt, so sah sie mein Bruder erstmals in den 80ern, und er, der eigentlich eher auf Serien wie „Ein Colt für alle Fälle“ stand, sah „Yao“ mindestens genauso gern wie den unbekannten Stuntman.

Doch worum geht es in der Serie, was wird in den 13 Folgen erzählt? Es ist die Geschichte des Häuptlingssohns Yao, dessen Vater in der ersten Folge ermordet wird und zu dessen Nachfolger er nun erzogen werden soll. Der intrigante Mörder seines Vaters heiratet seine Mutter und unternimmt alles, um Yao in Misskredit zu bringen, was ihm letzten Endes auch gelingt. Yao muss sein Volk verlassen und wird dabei von seiner großen Liebe Elloa begleitet, die ihn jedoch bitter enttäuscht. Andere Frauen kreuzen Yaos Weg, doch er kann Elloa nicht vergessen, ebenso wenig wie sein Dorf ... Ich will nicht zuviel verraten, doch „Yao“ ist aus dem gleichen Stoff wie erfolgreiche Soaps: Mord, Intrigen, Betrug und sehr viel Liebe, sogar Erotik – nein, Yao ist keine Kinderserie! Aber viele Kinder liebten „Yao“, weil er uns in eine andere Welt führte und die Geschichte sehr spannend erzählt ist. Trotz der ruhigen Erzählweise ist „Yao“ in keiner Weise langweilig, im Gegenteil, man ist neugierig, wie es weiter geht. Darüber hinaus ist „Yao“ wohl eine der ersten Serien mit einer durchgehend erzählten Handlung, etwas, das man in den 60ern oder 70ern nicht kannte.

Fazit: ich habe es nicht bereut, die Serie noch einmal angesehen zu haben. Ich glaube zwar nicht, dass „Yao“ bei den heutigen Kindern noch erfolgreich wäre (was aber am Zeitgeist und nicht an der Qualität der Serie liegt), aber die DVD-Box dürfte für viele Kinder und Jugendliche von damals eine sehr nostalgische Reise in die Vergangenheit sein. Für das Alter der Serie sind Bild und Ton sehr gut, ich kann den Kauf dieser Box in jedem Fall empfehlen.


Wildes Land - Return to Lonesome Dove - Teil 1-4 (Fernsehjuwelen) [2 DVDs]
Wildes Land - Return to Lonesome Dove - Teil 1-4 (Fernsehjuwelen) [2 DVDs]
DVD ~ Barbara Hershey
Preis: EUR 15,96

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Western lebt!, 9. März 2014
Ich habe Western eigentlich immer gern gesehen, und auch diverse Westernserien im Regal. Seit einigen Jahren wird behauptet, der Western sei tot, und im Grunde stimmt dies auch – leider. Einzig „Deadwood“ und „Hell on Wheels“ konnten in den letzten Jahren noch die Fahne dieses Genres aufrecht halten, zumindest im Serienbereich.

Die Geschichten um „Lonesome Dove“ bzw. um die ehemaligen Texas-Rangers Gus McCrae und Woodrow Call waren bis zur Veröffentlichung dieser Box komplett an mir vorbei gegangen, einzig die Serie, die bei Anixe vor einigen Jahren lief und die sich um Newt Call dreht, habe ich in Auszügen sehen können. Der Vorgänger dieser Mini-Serie "Weg in die Wildnis" war aber einer der erfolgreichsten und bei Kennern auch meistgelobten Western der letzten 25 Jahre, und diese Fortsetzung soll ihr nicht nachstehen.

Die Geschichte der beiden Texas Rangers wird in dieser Fortsetzung weiter erzählt – wenn auch nur mit einem von ihnen, denn Woodrow Call musste seinen Freund Gus zu Grabe tragen. Die wichtigsten Charaktere wurden in dieser zweiten Miniserie umbesetzt, was viele Fans verwundert, einige sogar verärgert hat. So spielt nun nicht mehr Tommy Lee Jones den Woodrow Call, sondern Jon Voight, Clara Allen, Gus McCraes große Liebe, wird von Barbara Hershey (früher Anjelica Huston) dargestellt. Ich kann mir zwar vorstellen, dass es schwer ist, sich an neue Darsteller zu gewöhnen, vor allem, wenn diese so großartig waren, aber vollkommen „unbelastet“ durch die erste Mini-Serie gefielen mir sowohl Voight als auch Hershey sehr gut in ihren Rollen.

Hier zum Inhalt: Nachdem Captain Call den Leichnam seines Partners Gus McCrea nach Lonesome Dove gebracht hat, um ihn dort zu beerdigen, beschließt er, auf dem Rückweg eine Pferdeherde nach Montana zu treiben, um dort Pferde zu züchten. Er kontaktiert seinen Sohn Newt, der allerdings alle Hände voll zu tun hat, nach einer Auseinandersetzung in einem Saloon, die tödlich endete, nicht aufgeknüpft zu werden. Auf dem Weg nach Montana schnappt Captain Call einen Outlaw namens Cherokee Jack, aber der Kampf gegen dessen Bande kostet ihn beinahe das Leben. Nur mit knapper Not und der Hilfe von Indianern entgeht Call dem Tod. Unterdessen treiben seine Männer mit Hilfe der schönen Mexikanerin Agostina Vega die Pferde Richtung Montana. Agostina hat aber eine eigene Rechnung mit Call offen, da sie ihn und Gus dafür verantwortlich macht, dass sie nur auf der Welt ist, weil Gus McCrea einst ihre Mutter vergewaltigt hat und Call später ihre Mutter erschoss. Nachdem Gus McCreas große Liebe, Clara, durch ein Präriefeuer ihre Ranch verliert, schließt sie sich mit ihrer Familie den Pferdetreibern an. Als Call in Montana eintrifft, muss er feststellen, dass Newt für den Großrancher Dunnigan arbeitet, der ihn vor dem Galgen bewahrt hat. Dunnigan allerdings verfolgt das Ziel, alle kleinen Rancher aus dem Territorium zu vertreiben und das Land an sich zu reißen, und dazu ist ihm jedes Mittel recht. Um dies durchzusetzen, heuert er auch den Banditen Cherokee Jack und dessen Kumpane an. Indessen steht Call eine Auseinandersetzung mit Agostina Vega bevor, und nur mit Mühe kann er sie davon überzeugen, dass der Tod ihrer Mutter ein Unfall und sie selbst das Ergebnis einer Liebesbeziehung zwischen Gus McCrea und ihrer Mutter ist, weshalb sie auch Gus' Namen in ihrem Vornamen trägt. Die Banditen fallen bald über diverse Rinder- und Pferdeherden und Gehöfte her, und während Call den Anführer in die Hügel jagt, attackiert Dunnigan schließlich Clara und ihre Familie, die bei dem Überfall schwer verwundet wird. Nachdem Captain Call aus den Hügeln zurückgekehrt ist, formiert er die verbliebenen Kleinrancher und seine eigenen Männer gegen Dunnigan und stellt den landhungrigen Großrancher zur Rede. Die Beweise sind erdrückend. Doch da ist noch Newt - wird er sich auf Captain Calls Seite stellen gegen den Mann, der ihn vor dem Galgen bewahrte, oder wird er gegen seinen eigenen Vater kämpfen? Wieder wird die texanische Stadt Lonesome Dove zum Ausgangspunkt dramatischer Ereignisse und Begegnungen von Menschen, deren Schicksal sich hoch im Norden, im wilden Land jenseits des Platte River, entscheidet ...

Es ist ein großes Westernepos, das zwar nicht direkt nach den Romanen von Larry McMurtry entstanden ist (wie ich durch einen netten Kommentar zu dieser Rezension erfuhr), aber die Vorgeschichte und einige Hauptcharaktere aus der berühmten Vorlage übernimmt. Die Geschichte dieser Nachfolgeserie ersann Drehbuchautor John Wilder, Autor Larry McMurtry war jedoch als Berater dabei. Das Ergebnis beweist, dass der Western keineswegs tot ist. Großartige Darsteller geben sich hier die Ehre, es sind ja nicht nur Jon Voight und Barbara Hershey, großartig auch William Petersen, Louis Gossett jr., Oliver Reed, Reese Witherspoon und der junge Rick Schroeder, der bis hierhin immer für mich „Der kleine Lord“ war.

Ich habe alle vier Teile an diesem Wochenende gesehen und war, trotz einiger brutaler Szenen, sehr gefesselt von der Geschichte um Captain Call, seinen Sohn Newt und seiner Leute. Der Stoff war so erfolgreich, dass weitere Miniserien folgten und zwei längere Serien um Newt Call.

Bild und Ton sind gut (inwieweit hier das Bild "miserabel" sein soll, wie in zwei Rezensionen zu lesen, kann ich nicht nachvollziehen, ich habe allerdings auch keine Blu-Ray), zwei DVDs sind in Einzel-Amarays untergebracht, diese wiederum in einem stabilen Schuber. Ein sehr ausführliches Booklet mit vielen Infos, u. a. auch den Biographien aller Darsteller, komplettiert diese schöne Box.

Der Western lebt! Eine ganz dicke Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 11, 2014 6:31 PM MEST


Am Fuß der blauen Berge - Vol. 3 (Laramie) - Weitere 3 Folgen der Kultserie (Pidax Western-Klassiker)
Am Fuß der blauen Berge - Vol. 3 (Laramie) - Weitere 3 Folgen der Kultserie (Pidax Western-Klassiker)
DVD ~ John Smith
Wird angeboten von pidax
Preis: EUR 9,45

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erneut gelungene Zusammenstellung, unbedingt zu empfehlen!, 1. März 2014
Endlich konnte ich mir die Zeit nehmen, die drei neuen Folgen, die mittlerweile auch schon fast drei Monate im Regal stehen, anzusehen und zu bewerten.

Ich habe sicher die eine oder andere Folge damals gesehen, doch erinnern kann ich mich an keine mehr – ich war zu klein. Trotzdem ist mir diese Serie schon wegen des Titels „Am Fuß der Blauen Berge“ (wie romantisch das klingt, ganz anders als das kurze „Laramie“) unvergessen, und bei den Besuchern meiner nostalgischen TV-Nostalgie-Webseite sowieso. Diese Serie hat unbestrittenen Kultstatus, fast könnte man meinen, mehr als Bonanza, Shiloh-Ranch und Big Valley zusammen.

Das liegt sicher auch an Robert Fuller, für den die meisten Fans damals wie heute schwärm(t)en. Wenn man sich nur mal die Artikel der 60er Jahre in der Jugendzeitschrift Bravo ansieht, weiß man, wem diese Serie vor allem ihren Erfolg zu verdanken hat.

Offenbar hat man bei der Serie immer abwechselnd einen der beiden Helden (John Smith als Slim und Robert Fuller als Jess) in den Mittelpunkt gestellt, doch irgendwie erscheint es mir bei den bereits gesehenen Episoden, die bisher veröffentlicht wurden, dass meist Jess die größere Rolle spielt. Das ist natürlich angesichts des Interesses, das dieser Darsteller hervorgerufen hat, legitim, immerhin will man bei den drei ausgesuchten Episoden auch hier das größtmögliche Interesse wecken. Doch es soll auch Slim-Fans geben und sicher auch gute Episoden, in denen er im Mittelpunkt stand, darum ist zu hoffen, dass auch diese mal das Licht der DVD erblicken werden. Fans der Serie hoffen ja ohnehin auf größere Boxen und irgendwann auch Gesamt-Editionen, doch dies ist wohl eher ein schöner Traum. Das Label Pidax hat es immerhin möglich gemacht, dass viele Jungen und Mädchen der 60er Jahre ihre Helden wiedersehen können – womit niemand mehr gerechnet hätte. Dass man sich hierfür sogar die Mühe macht und das finanzielle Risiko auf sich nimmt, die Folgen neu zu synchronisieren, ist absolut bemerkenswert. Der Preis hierfür ist das lange Warten und die tröpfchenweise erscheinende Veröffentlichung. Doch die Fans wissen, dass dies nicht anders möglich ist und warten gern darauf! Das schöne bei dieser Westernserie ist auch, dass man nicht gezwungen ist, in einer bestimmten Reihenfolge zu veröffentlichen, da alle Folgen abgeschlossen sind und man auch einen Blick riskieren kann, wenn man die Protagonisten vorher nicht kannte. Von daher kann ich nur jedem Western-Fan, der vielleicht ausgerechnet diese Serie noch nicht kennt, empfehlen, hier mal reinzusehen.

Die drei Folgen der dritten Box stammen aus der dritten Staffel. Ausgesucht wurden „Das Geld liegt in Jubilee“, „Die Spur führt nach Billings“ und „Der Sohn des Roten Wolfs“. Gaststars sind u. a. Denver Pyle und Robert Blake. Mir hat besonders gut die Jubilee-Folge gefallen: ein Cowboy (Jess) hat Zahnschmerzen, eine Postkutsche wird überfallen, ein Gauner wird durch eine ältere Dame und ihre Güte geläutert ... So soll es sein :-).

Bild und Ton sind wie immer bei Pidax erstaunlich gut, hier könnten sich viele größere Labels eine Scheibe abschneiden. Ein besonderes Augenmerk liegt natürlich auf der neuen Synchronisation. Hier wird das fortgesetzt, was bereits in Box 2 positiv aufgefallen ist: die Synchro ist nicht, wie bei vielen Neusynchronisationen, ein Fremdkörper, sondern fügt sich perfekt ein. Niemand käme jemals auf die Idee, dass diese Synchro in einem anderen Jahrzehnt als den 60ern entstanden wäre. Das ist leider bei vielen anderen Serien (ich erinnere an die Neusynchro von „Time Tunnel“) nicht so. Sprecher und Übersetzer wurden also sehr gut ausgesucht, und sollten sich tatsächlich kleine Fehler eingeschlichen haben, wie man in anderen Rezensionen lesen konnte – ich habe sie nicht bemerkt.

Zu verdanken ist dieses Projekt ja nicht nur dem Pidax Filmverlag, sondern auch Hans Schaffner, der u. a. wieder ein informatives Booklet beigesteuert hat. Hoffen wir, dass sowohl Herr Schaffner als auch Pidax noch lange nicht die Lust an „Laramie“ verlieren und uns bald neue Folgen zur Verfügung stehen.


Reich und arm - Box 3/3: Buch 2, Teil 2 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
Reich und arm - Box 3/3: Buch 2, Teil 2 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
DVD ~ Peter Strauss
Preis: EUR 19,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Ende einer phantastischen Serie, 29. Dezember 2013
Wie ich schon bei meiner Rezension zur ersten Box des zweiten Buches schrieb, fand ich die Teilung der Serie in zwei Boxen erst einmal ärgerlich.

Doch da sich die Handlung und der Schwerpunkt der Serie mit der zweiten Hälfte ein wenig verlagerte und der Preis für beide Boxen nicht überteuert ist, ist es m. E. in Ordnung, das 2. Buch zu teilen. Bild und Ton sind zufriedenstellend.

Die erste Hälfte des zweiten Buches endete mit einem heftigen Streit zwischen Rudy Jordache und seinem Neffen Wesley.

Die zweite Hälfte fängt sehr furios an – wilde Verfolgungsjagden mit Anthony Falconetti, ein Mord, eine Beerdigung und eine Begegnung mit der Vergangenheit von Rudy und Wesley Jordache.

Kate Jordache, die Witwe von Rudys Bruder Tom, kommt in der 13. Folge nach Whitby, und Rudy Jordache befindet sich plötzlich zwischen zwei Frauen: seiner Anwältin Maggie Porter und seiner Schwägerin, deren Art er sehr anziehend findet. Und auch sein Neffe Wesley steht zwischen zwei Frauen. Stiefsohn Billy hat vor allen Dingen mit seiner Loyalität und seinem schlechten Gewissen zu kämpfen, denn durch seine Schuld ist die politische Reputation von Rudy stark gefährdet.

Rudy kämpft gegen Windmühlen im Senatsausschuss gegen seinen einflussreichen Gegner, Charles Estep. Und noch ein Gegner wird immer aktiver: Anthony Falconetti, dessen Dienste sich Charles Estep gesichert hat.

Ein größerer Teil der Handlung spielt im Las Vegas der sechziger Jahre. Falconetti hat sich dorthin geflüchtet, und Wesley ist ihm nachgereist. Die junge Diane Porter, Tochter von Rudys Anwältin, ist wiederum ihm gefolgt.

Bei dieser Box haben mich aufs Neue die schauspielerische Leistung von Peter Strauss fasziniert (vor allem in der letzten Folge, aber auch, als er entdeckt, dass ihn Billy verraten hat), aber auch William Smith und Peter Haskell als Charles Estep liefern solide Leistungen ab, ebenso wie Gregg Henry, der nicht unverdient heute ein vielbeschäftigter Schauspieler in Hollywood ist.

Im Booklet zur Box ist ein Interview mit Susan Sullivan abgedruckt, die in der Serie die Maggie Porter spielt, eine m. M. nach nicht sehr sympathische Karrierefrau, der das Schicksal ihrer Tochter offenbar komplett egal ist (sicher sehen das einige anders). Für Susan Sullivan war die Rolle ein Sprungbrett für weitere Serienrollen, als Maggie Gioberti in „Falcon Crest“ wurde sie in Deutschland ja sehr bekannt und beliebt.

Was ich – wie viele andere Fans – unbefriedigend finde am zweiten Buch, ist das offene Ende. Ich will nicht zuviel verraten, aber die Fans wissen, wovon ich rede. Wir werden nie erfahren, wie es wirklich ausgegangen ist – wir können nur spekulieren. Aber auch dieses unbefriedigende Ende macht für mich die Faszination dieser Serie aus.

Wer die erste Box des zweiten Buches hat, muss natürlich auch die zweite Box haben, anders geht es nicht. Das zweite Buch anzuschauen ohne das erste zu kennen, ist nicht empfehlenswert (wobei es umgekehrt schon geht, aber eben unvollständig ist). Meine Empfehlung ist hier: lieber auf irgendeine 08/15-Serie verzichten und dafür mit in das Beste investieren, was das Fernsehen der 70er Jahre hervorgebracht hat. Daumen hoch!


Reich und arm - Box 2/3: Buch 2, Teil 1 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
Reich und arm - Box 2/3: Buch 2, Teil 1 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
DVD ~ Peter Strauss
Preis: EUR 19,49

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbare Fortsetzung, 29. Dezember 2013
Die zweite Staffel von "Reich und Arm" wurde von den Fans sehnlichst erwartet, und mit dieser Veröffentlichung wird der Wunsch nun endlich erfüllt.

Ich habe die Serie vor mehr als 30 Jahren gesehen, und die zweite auch seit ihrer Erstausstrahlung nicht mehr. Es gab also viel neu zu entdecken! Bisher war ich immer der Meinung gewesen, dass das zweite Buch wesentlich schwächer als das erste ist. Wobei man das relativieren muss: ich fand das erste so grandios, dass jede Fortsetzung nur deutlich schwächer sein konnte. Aber ... nach einem wahren DVD-Marathon beider Boxen und somit aller 22 Folgen der 2. Staffel muss ich das zurücknehmen. Das zweite Buch ist nur ganz anders als das erste. Und heute weiß ich auch, warum ich es damals als schwächer empfand: als Teenager, der ich damals war, interessiert man sich nun mal nicht so stark für Themen wie Politik, Korruption und Wirtschaftskriminalität, und diese Themen bilden im zweiten Buch neben der Familiengeschichte und der Jagd von bzw. auf Anthony Falconetti einen Schwerpunkt.

Heute sehe ich dieses zweite Buch mit ganz anderen Augen und kann guten Gewissens sagen, dass es sich um eine wunderbare Fortsetzung mit großartigen Darstellern handelt, die wirklich nur ganz selten mal einen Logikfehler vorweisen kann – aber über solche Dinge sieht man gern hinweg, wenn einem so etwas geboten wird.

Die Bezeichnung "2. Buch" ist übrigens sehr irreführend. Im sehr informativen Booklet zur DVD-Box erfährt man, dass es das 2. Buch bei den Dreharbeiten noch gar nicht gab (also die vermeintliche Vorlage von Irwin Shaw, "Ende in Antibes"). Diese entstand erst nach der Serie. Irwin Shaw gefiel die Fortsetzung der Drehbuchautoren nämlich nicht. Unverständlich! Diese hatten m. M. nach großartige Arbeit geleistet. Besser konnte man es gar nicht machen.

In der ersten Folge wird erst einmal nahtlos fortgesetzt, womit die letzte Folge des ersten Buches geendet hat. Danach geht es – fünf Jahre später – weiter. Senator Rudy Jordache hat die Verantwortung für seinen Neffen Wesley übernommen. Diese kleine Familie wird erweitert durch Billy Abbott, den Sohn seiner Exfrau Julie, den er ebenfalls bei sich aufnimmt. Politikmüde geworden, setzt Rudy seine Energie in eine kleine Elektronikfirma, die das Objekt der Begierde eines reichen Industriellen, Charles Estep, ist. Dieser Charles Estep kontrolliert nicht nur die Gewerkschaft, er scheut auch vor Bestechung hochrangiger Politiker und Mord nicht zurück. Er hat jedoch nicht mit Rudy Jordache gerechnet ...

Natürlich gibt es dann auch noch Anthony Falconetti, den Rudy vor fünf Jahren ins Gefängnis gebracht hat, was dieser nie vergessen hat. Falconetti will sich an Rudy rächen, und nichts soll ihn dabei aufhalten ...

Die Liebe kommt auch nicht zu kurz: Wesley verliebt sich in die hübsche Ramona, Billy in die Sängerin Annie und Rudy findet Gefallen an seiner Anwältin.

Die Trennung der 2. Staffel in zwei Boxen fand ich zunächst übrigens etwas ärgerlich, aber tatsächlich verlagert sich die Handlung und der Schwerpunkt in der zweiten Hälfte etwas, so dass sie tatsächlich sinnvoll ist, wenn es natürlich auch schöner wäre, die 22 Folgen in einer Box zu haben.

Die Schauspieler kennt man z. T. noch aus der 1. Staffel, allen voran der wunderbare Peter Strauss, der damals gerade mal 30 Jahre alt war und sehr glaubhaft einen über 40jährigen Senator spielte. Dazu kommen Routiniers wie William Smith, Ray Milland, Van Johnson, Susan Sullivan oder John Anderson. Als Newcomer hervorragend gecastet waren Gregg Henry als Wesley und James Carroll Jordan als Billy.

Ich habe die Handlung absichtlich nicht genauer beschrieben, um den vielen Fans von früher den Spaß am Wiederentdecken nicht zu nehmen. Es lohnt sich, versprochen! Bild und Ton sind gut, wenn man das Alter der Serie bedenkt. Als Bonus gibt es ein Booklet und den deutschen Vor- und Abspann.

Für Fans hochwertiger Drama-Serien mit großartigen Schauspielern ein absolutes Muss.


Reich und arm - Box 1/3: Das komplette Buch 1 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
Reich und arm - Box 1/3: Das komplette Buch 1 (Fernsehjuwelen) [3 DVDs]
DVD ~ Peter Strauss
Preis: EUR 20,49

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Serie aus den 70ern endlich komplett!, 22. Dezember 2013
Als ich diese Serie nach Jahrzehnten zum ersten Mal wiedersah, stellte ich fest, dass sie sich buchstäblich in mein Gehirn eingebrannt hat: ganze Dialoge konnte ich mitsprechen. Das zeigt, wie sehr mich diese Serie damals bewegt hat.

Fernsehen war in den 70er Jahren natürlich ein ganz anderes Ereignis als heute. Trotzdem kann man auch heute noch getrost behaupten, dass diese Serie eines der großen TV-Ereignisse der 70er Jahre war. Ich kenne keine andere Serie, die mit soviel Aufwand, mit einem derartigen Staraufgebot, einer derartigen Dramatik aufwarten konnte.

Erzählt wird die Geschichte zweier Brüder über eine Zeitspanne von 18 Jahren (nur auf Buch 1 bezogen). Sie beginnt mit dem Ende des 2. Weltkrieges in Port Philipp, New York, und endet an der französischen Riviera im Jahre 1963. Rudy und Tom Jordache, die beiden Brüder, könnten unterschiedlicher nicht sein. Zunächst glaubt man, dass es sich um "feindliche Brüder" handelt, doch dem ist keineswegs so. Rudy ist der brave, ordentliche, strebsame junge Mann, der später politische Karriere machen wird, Tom ist der halbstarke und halbkriminelle Jugendliche, der auf Grund eines Fehlers noch als Teenager die Familie verlassen muss, Boxer wird, immer wieder in Schwierigkeiten gerät und später doch irgendwo sein Glück macht. Aber Glück ist wie Glas ... Und wer reich ist, kann auch arm sein, und umgekehrt - das müssen beide Brüder erkennen.

Dem Fan muss ich die Handlung nicht erklären, dem interessierten Neu-Zuschauer will ich nicht vorgreifen, deshalb halte ich mich bei der weiteren Handlung ein wenig bedeckt.
"Reich und Arm" basiert auf dem Buch von Irwin Shaw "Rich man, poor man" (im Deutschen "Aller Reichtum dieser Welt"). Für die Serie wurden einige Veränderungen, z. T. auch gravierender Art vorgenommen. So haben Rudy und Tom im Buch eine Schwester, in der Serie kommt diese nicht vor. Die Geschichten um Gretchen Jordache erlebt in der Serie z. T. Rudys Jugendliebe Julie Prescott. Ich habe die Serie zuerst gesehen und erst später das Buch gelesen und war dementsprechend irritiert. Trotzdem oder gerade wegen dieser Änderung war die Serie mit das Beste, was ich in den 70ern gesehen habe.

Das Staraufgebot war riesig: Nick Nolte, damals 35 Jahre alt, spielte glaubhaft den erst 16jährigen Tom Jordache und war erst in der letzten Folge mit seiner Rolle gleichaltrig. Peter Strauss spielte Rudy Jordache, Susan Blakely seine Freundin Julie Prescott. Die Eltern der beiden wurden von Edward Asner ("Lou Grant") und Dorothy McGuire dargestellt. Weitere Stars wie Ray Milland, Craig Stevens, Kay Lenz, Bill Bixby, Van Johnson, Talia Shire und viele andere mehr vervollständigten das Ensemble.

Bereits 2005 wurde die erste Staffel der Serie schon einmal von einem anderen Label veröffentlicht. Es gab jedoch berechtigte Kritik, die sich vor allem auf die gekürzten Szenen und die schlechte Bildqualität bezog. Darüber hinaus wartete man bisher auch vergeblich auf die 2. Staffel, die zwar bei weitem nicht mehr das Niveau und die Beliebtheit der 1. Staffel erreichte, aber immer noch besser war als so vieles, was uns heute präsentiert wird. Dieses Warten hat nun ein Ende: seit dem 20. Dezember ist die komplette Serie von fernsehjuwelen neu veröffentlicht worden.

Die fehlenden Szenen wurden ergänzt, im Original belassen und deutsch untertitelt. Die Bildqualität ist, wie einer meiner Vorrezensenten schrieb, zufriedenstellend, in jedem Fall besser als die der ersten Veröffentlichung. Man darf nicht vergessen, dass die Serie mehr als 35 Jahre alt ist.

Als Extras gibt es den deutschen Vor- und Abspann und ein sehr informatives Booklet von Oliver Bayan.

Wer große Familiensagen liebt, es gern etwas dramatisch mag und Schauspieler sehen will, die diese Berufsbezeichnung noch verdienen, kommt an "Reich und Arm" nicht vorbei. Im übrigen wird auch das damalige Zeitgeschehen sehr gut in die Serie integriert. Die Serie ist großes Kino auf dem Bildschirm und ich empfehle sie uneingeschränkt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 23, 2014 5:50 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3