Profil für Filmkenner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Filmkenner
Top-Rezensenten Rang: 930.334
Hilfreiche Bewertungen: 194

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Filmkenner (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Logitech R800 Professional Presenter schnurlos
Logitech R800 Professional Presenter schnurlos

5.0 von 5 Sternen brillanter Presenter, 4. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Presenter hat meine Erwartungen voll und ganz erfüllt. Ich habe ihn in den letzten drei Jahren für zahlreiche Präsentationen im Studium und Beruf mit großem Erfolg genutzt.

Er ist größer als der R400 und liegt damit viel besser in der Hand eines Erwachsenen; ich habe einige Klagen diesbezüglich über den R400 gehört. Die Tasten sind alle leicht erreichbar und der Presenter ist auf das Wesentliche reduziert, hat keine unnötigen Tasten/Funktionen und ist leicht in der Bedienung mit großen Tasten. Ich habe ihn anderen Vortragenden geliehen und er wurde immer sofort vom Rechner erkannt und die Benutzung war auch intuitiv ohne Erklärung möglich.

Die meisten Präsentationen, die ich halten muss sollten nicht kürzer oder länger als eine bestimmte Zeit dauern, dafür ist der Timer ideal (minutengenau und mit Stopp-Funktion). Der grüne Laserpointer ist angenehm hell, viele Billig-Laserpointer sind dagegen nur schlecht zu erkennen.

Die Aufbewahrungstasche ist ebenso hochwertig wie der Presenter verarbeitet und schützt das Gerät vor Beschädigung. Der mitgelieferte Stick lässt sich im Presenter aufbewahren und per USB einfach an den Laptop anschließen.

Zusammengefasst:

Helligkeit 5 / 5
Bedienkomfort 5 / 5
Timer 5 / 5


Logitech Harmony Adapter für PS3 schwarz
Logitech Harmony Adapter für PS3 schwarz
Wird angeboten von Berlin Deals
Preis: EUR 25,49

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prima Adapter, 15. November 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich freue mich über jede Fernbedienung, die weniger auf meinem Wohnzimmertisch liegt. Jetzt fliegt auch der PS3-Controller raus. Was gibt es positives und negatives zu dem Adapter zu sagen?

Negativ:
*Zusätzlicher Stromverbrauch, Anschaffungskosten. Aber hält sich beides in Grenzen.
*Man kann keine Spiele damit spielen, aber dazu wäre eine Universalfernbedienung sowieso nicht ideal sondern nur eine absolute Notlösung.
*Wer ausschließlich mit der PS3 spielt, für den hat der Adapter nur relativ wenige Vorteile (z.B. automatisches Ausschalten, aber z.B. keine Vorteile beim Einschalten, da man ja den Controller sowieso noch Einschalten müsste, was auch die PS3 miteinschalten würde).

Positiv:
*Eine Fernbedienung weniger auf dem Tisch, wenn man die PS3 nur ab und zu zum Spielen nutzt.
*Schaltet PS3 und alle Controller automatisch aus.
*Schaltet PS3 automatisch ein.
*Ich nutze die PS3 vor allem manchmal als Ersatz für meinen (älteren) Blu-ray-Player, der leider nicht mit allen neueren Blu-rays zurecht kommt.
*So ist das nun viel angenehmer, da ich direkt auf Play, Pause, etc. drücken kann statt umständlich über Dreieck, usw.
*Außerdem muss ich beim Regeln der Lautstärke nicht extra wieder eine andere Fernbedienung in die Hand nehmen.
*Reagiert bei mir sehr schnell auf alle Befehle.
*Funktioniert einwandfrei ohne Probleme.


MotorStorm: Arctic Edge
MotorStorm: Arctic Edge
Wird angeboten von karunsode
Preis: EUR 8,99

2 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlecht gemachtes und fehlerhaftes Spiel., 15. November 2009
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: MotorStorm: Arctic Edge (Videospiel)
Ich habe bereits eine umfangreiche Bewertung geschrieben. Leider ist sie hier nie aufgetaucht und deshalb fasse ich mich dieses mal kürzer.

1 Kompatibilität mit PS3 60 GB
Ich hatte mir damals extra eine PS3 mit Unterstützung von PS2-Spielen gekauft und dafür vergleichsweise mit heute viel Geld bezahlt. Nun kaufe ich mir mal ein PS2-Spiel und zwar kein altes, sondern ein nagelneues, und dieses funktioniert nicht fehlerfrei. Wenn ich im eigentlich ganz ansprechend gemachten Menü navigiere, bleibt das Spiel nach ca. 30 Sekunden meist einfach hängen. D.h. alles bewegt sich nur noch ganz langsam. Starte ich aber einmal ein Level, bevor nichts mehr läuft, dann kann ich das Spiellevel problemlos durchspielen.

2. Spiel als solches
Ich bin kein großer Fan von Autorennen und auch andere Spiele konnten mich kaum überzeugen, aber Motorstorm 1+2 machen mir wirklich Spaß. Bereits der Vorspann des ersten Teils hat Kinoqualität und weckt Emotionen, so dass ich Freude auf das Spiel bekam, auch der vom zweiten Teil ist ordentlich gemacht. Dagegen war nun der dieses hier bewerteten 3. Teils dermaßen einfach und schlecht, dass es den Eindruck erweckt hat, dass das mal ein Entwickler in der Mittagspause entwickelt hätte.

Auch das Spiel als solches hat nichts, aber auch gar nichts von den tollen Vorgängern. Aufregend, spaßig, packend, etc. war noch der erste Teil in Bezug auf den Spielspaß, hier hingegen wird gar nichts geboten außer Langeweile.

Auch grafisch selbst für ein PS2-Spiel schlecht gemacht. Was diese Ränder sollen und wieso man sie nicht weg bekommt, verstehe ich auch nicht. Links und rechts sind Ränder (okay: 4:3 Format der alten PS2), aer auch oben und unten sind Ränder (eventuell vom US-Fernsehformat). D.h. quasi nur das halbe Bild ist ausgefüllt, was mich doch verärgert hat. Ranzoomen mittels Menü des Anzeigegerätes ist auch keine Lösung, weil dann oben und unten ein bisschen zu viel abgeschnitten wird und man nicht mehr richtig fahren kann. Das Bild ist auch zu dunkel geraten und lässt sich nicht über das Spielmenü in Helligkeit und Kontrast anpassen.

3. Spielstärke
Die Spielstärke der Gegner ist viel zu schwach ausgefallen. Trotz mehrere Unfälle und mangelnder Sicht (Bild zu dunkel) bin ich schon viele Minuten vor den Gegnern am Ziel.

Leider ein totaler Reinfall!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2011 12:17 AM CET


Logitech Harmony 1100 Universal-Fernbedienung
Logitech Harmony 1100 Universal-Fernbedienung

49 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der helle Wahnsinn!, 10. November 2009
Ich habe mir die Logitech Harmony 1100 gekauft. Ich liebe technische Innovationen auf höchstem Niveau und diese Fernbedienung überzeugt mich auf voller Linie. Ich möchte einmal ein wenig auf die Kritiken eingehen, die man zu dieser Fernbedienung im Internet lesen kann.

Die Fernbedienung sei klobig und sei ein Klotz in der Hand! Diese Meinung kann ich nicht teilen. Die Fernbedienung ist relativ flach und leicht, hat wenige Tasten und ein schönes Display. Ein optisches Schmuckstück. Die wichtigsten Funktionen kann man ohne Probleme mit einer Hand bedienen (etwa Programm vor, Lautstärke, etc.; z.T. bieten sich aber auch beide Hände an, aber das ist nie störend!). Durch die flache Form mit wenigen, kleinen Tasten, ist die Fernbedienung alles andere als klobig. Ich hatte zuerst auch die Befürchtung, aber nachdem ich sie dann mal im Mediamarkt in die Hand nehmen konnte, waren die Bedenken wie verflogen. Die Fernbedienung ist viel kleiner, als ich befürchtet hatte.

Eine Kritik ist, dass die Fernbedienung umständlich und kompliziert in der Bedienung ist. Dies kann ich nur begrenzt nachvollziehen. Man nimmt die Fernbedienung einfach in die Hand, wenn es z.B. während eines Filmes dunkel ist. Eine normale Fernbedienung ist nicht beleuchtet, ma sieht keine Knöpfe. Bei manchen Fernbedienungen muss man auch einen Lichtknopf erst einmal im dunkeln finden und drücken, um dann eine spärliche Beleuchtung zu erhalten, die dazu führt, dass man nun die Tasten für wenige Sekunden erkennen kann, aber nicht die Beschriftung. Die Harmony 1100 ist was das angeht ein Traum: Man nimmt sie nur in die Hand und sie schaltet automatisch die Beleuchtung ein und diese bleibt an, bis man sie wieder zur Seite legt (+einige Sekunden). Die wenigen Tasten sind vorzüglich beleuchtet, man erkennt nicht nur die Tasten, sondern auch die Aufschrift, da nicht die ganze Taste, sondern nur die Aufschrift leuchtet. Prima gelöst! Also was diesen Punkt angeht kann man sicher nicht davon sprechen, dass die Bedienung schwieriger oder komplizierter wäre als bei einer normalen Fernbedienung oder einer Universalfernbedienung.

Ein Kritikpunkt ist, dass es schwieriger sei Geräte mit dieser Fernbedienung einzuschalten für technisch nicht versierte Anwender. Aber wie läuft es in der Praxis? Ich nehme die Fernbedienung und lese dann die Auswahl DVD spielen, Fernsehen, Musik hören, Spielen, Radio hören und HD-DVD spielen (sind auch andere Dinge möglich). Nun muss ich einfach nur noch das was ich möchte mit dem Finger berühren. Die Fernbedienung schaltet nun alle Geräte, die für diese Operation notwendig sind, selbständig an und wählt auch die richtigen Eingänge, was man sich nun nicht mehr im Kopf merken oder auf einen Zettel schreiben muss. Gerade für Leute, die zu Besuch sind, eine echte Erleichterung! Es ist also genau das Gegenteil der Befürchtung zutreffend: Einschalten ist ein Kinderspiel! Im wahrsten Sinne des Wortes traue ich dies auch jedem Kind zu, man muss dazu noch nicht einmal lesen können, die einzelnen Operationen werden auch durch schön große Bilder illustriert. Man berührt dann also einfach die liebevoll gestalteten Bilder, z.B. eine Note, um Musik zu hören, einen Controller um zu spielen oder einen Fernseher um fernseh zu schauen. Eigentlich nicht so schwer. :-)

Eine weitere Kritik ist, es wäre schwerer Geräte mit dieser Fernbedienung zu bedienen. Wie bedient man denn gewöhnlich Geräte, um eine DVD anzuschauen oder Fernseh zu schauen? Man benutzt eine Fernbedienung für die Lautstärke des Verstärkers! Man benutzt eine Fernbedienung für den DVD-Player, um den Film anzuhalten oder im DVD-Menü auf Start zu klicken oder Extras anzusehen, man benutzt eine Fernbedienung, um Programme vor und zuück zu schalten. Gerade für jemanden, der technisch nicht so begabt ist, aber auch für solche, die es sind und nur zu Besuch sind, ist es schwierig, die richtige Fernbedienung für die Lautstärke, für das Anhalten, für das Weiterschalten auszuwählen (womöglich noch im Dunkeln). Wie läuft es mit der Harmony 1100? Um die Lautstärke zu verändern klickt man einfach auf Vol + und -, um ein Programm vor oder zurück zu schalten klickt man auf Ch +, -, um eine DVD anzuhalten, vorzuspulen, o.ä. drückt man einfach auf das im Display groß eingebelendete Pause bzw. Vorspulen-Symbol. Keine unnötigen Tasten erschweren die Bedienung. Wer kennt das denn nicht? Man möchte den Film mit einem fremden DVD-Player nur anhalten und findet unter 50 unnötigen Tasten die simple Pause-Taste nicht. Oder wundert sich, wieso die Pause-Taste der Fernseh-Fernbedienung nicht den Film anhält (notwendig wäre die DVD-Fernbedienung). Schrecklich! Was passiert, wenn man Fernsehen schaut? Statt einem großen Pause-Symbol sieht man nun im Display ganz groß die Ziffern 0-9 und keine unnötigen Play und Pause-Tasten. Perfekt! Und auch, wenn man mal eine speziellere Funktion benötigt, etwa bei einer DVD das 20. Kapitel auswählen möchte und dann keinen Zahlenblock zur Verfügung hat muss man auch nur links unten auf 123 klicken und schon wird er eingeblendet. Ich muss aber zugeben, darauf kommt ein technisch unbedarfter Mensch, der die Fernbedienung das erste mal in der Hand hält, wohl nicht. Aber der wird wahrscheinlich auch nicht das 20. Kapitel einer DVD auswählen wollen oder klickt lieber 19 mal vor.

Wie sieht das Design der Fernbedienung aus? Kein billiges Plastik, sondern gebürstetes, schwarzes Aluminium. Ein Traum! Das Display ist, wenn es an ist schön farbig gestaltet. Die Farben sind schön kräftig und werden viel besser dargestellt als bei früheren Modellen. Ansonsten schwarz wie der Rest der Fernbedienung. Das schwarze Design ist sehr schick und passt in jede moderne Ausstattung.

Ausschalten ist genau so einfach wie einschalten. Man drückt auf die Aus-Taste und automatisch werden alle Geräte nacheinander ausgeschalten.

Ich habe zu Beginn nicht ohne Grund geschrieben, ich könne es nur begrenzt nachvollziehen, dass nicht jeder mit dieser Fernbedienung zu Recht kommt. Es gibt nämlich auch Schattenseiten: Manchmal geschieht es, dass die Fernbedienung nicht alle Geräte einschaltet oder einen Eingang nicht korrekt einstellt. Das hängt mit der drahtlosen Verbindung zusammen, das Gerät sendet das Signal, aber es kommt manchmal nicht richtig bei allen Geräten an. Dies löst man dann mit der Hilfetaste. Es wird nacheinander duchgefragt, ob die Geräte an sind, wenn nein, dann wird es eingeschaltet, dann ist das Problem behoben. Wenn alle eingeschalten sind und ein Eingang falsch gewählt ist, fragt das Gerät auch danach und schaltet dann ggf. den richtigen Eingang ein. Für Leute, die ein wenig Ahnung von Technik haben, ist das kein Problem. Die anderen könnten damit aber Schwierigkeiten haben, gerade der oben angesprochene Besuch oder Kinder, der die Fernbedienung das erste mal in der Hand hält und die Hilfetaste nicht kennt.

Auch alle anderen Spezialtasten, die man einmal alle 10 Jahre benötigt, wie den Setup des DVD-Players aufzurufen, sind für Eingeweihte ohne Probleme auffindbar: Man klickt auf Stern -> Geräte -> DVD-Player und kann dann alle Funktionen in einer Liste durchgehen. Aber auch hier sehe ich das Problem, dass man ein geringes technisches Grundverständnis mitbringen muss. Meine Eltern würde das nicht hinbekommen, allerdings auch nicht mit der normalen DVD-Player-Fernbedienung, dafür haben sie ja Kinder, die sie ab und zu besuchen... :-)

Das Angstthema ist wohl die Konfiguration der Fernbedienung. Man benötigt einen Computer! Man muss auch in der Lage sein eine CD in diesen einzulegen und der Installation zu folgen. Das bekommt jeder in 5 Minuten hin, der schon mal Software auf seinem Computer installiert hat oder sich beim Amazon angemeldet hat. Nun geht es zu der individuellen Anpassung der Fernbedienung: Geräte eintragen, Aktionen auswählen (d.h. aus mehreren Geräten entwirft man eine Aktion wie z.b. DVD abspielen=DVD-Player, Fernseher und Surround-Anlage). Wenn man sich zuvor die Namen der Geräte genau aufgeschrieben hat sowie die Eingänge, die man für welche Aktion in welchem Gerät wählen muss (das sollte man vorher tun, um sich dann ganz auf die Konfiguration konzentrieren zu können!), dann bekommt man die Grundkonfiguration in unter 30 Minuten auf jeden Fall hin bei 7 Geräten und 6 Aktionen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch schon Erfahrungen mit einer anderen Harmony hatte, was genau so lief von Prinzip.

Nun sollte es möglich sein eine DVD anzuschauen oder ähnliches. Aber häufig ergibt sich dann doch noch ein Anpassungsbedarf. Irgendeine Taste ist nicht mit der richtigen Funktion verknüpft (bei mir z.B. war die OK-Taste beim DVD schauen nicht mit der Return-Taste des DVD-Players verbunden), dies kann man dann bei einer Nachkonfiguration problemlos ändern. Auch zusätzliche Optionen kann man auf das Standarddisplay nehmen oder runter nehmen. Wer z.b. nie Unteritel einschaltet, der könnte diese Taste löschen und statt dessen etwas sinnvolleres einfügen oder den Platz leer lassen. Auch spezielle Funktionen wie Ipod steuern, der mit einem Verstärker verbunden ist, muss man leider mehr oder weniger komplett selbst einrichten, was dann etwas zeitaufwendiger ist (habe 1 Stunde nur für diese eine Funktion gebraucht!).

Was ist also zusammenfassend zu sagen? Die Fernbedienung ist sehr schick, im Alltag in der Regel sehr einfach zu bedienen. Die Funktionen sind nicht wirklich mehr als bei einer billigeren Harmony, sie ist nur etwas einfacher, intuitiver zu benutzen und es macht mehr Spaß! Die Konfiguration ist wie bei jeder Harmony für den Anfang nicht ganz einfach. Ich hatte meine erste Harmony am Anfang auch gehasst, dann von Monat zu Monat mehr geliebt. Jetzt beim Umstieg war die Liebe gleich am ersten Tag da! 30 Minuten Grundkonfiguration plus ein paar Stunden individuelle Anpassung. Und nun läuft alles perfekt! Wer keine Lust hat sich erst einmal ausgiebig damit zu beschäftigen und auch ein wenig Freude hat am Programmieren eines Gerätes, dem rate ich von jeder Harmony ab! Wer schon erste Erfahrungen mit Einsteiger-Harmonys hat, dem wird der Umstieg überhaupt keine Probleme bereiten. Das Konfigurationsmenü ist nämlich fast genau das selbe. Schade fandich nur, dass ich mein altes Konto nicht übernehmen konte. Das hätte mir viel Zeit gespart.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 27, 2009 8:16 AM CET


MotorStorm: Pacific Rift
MotorStorm: Pacific Rift
Wird angeboten von TICÁ
Preis: EUR 39,90

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen rasantes Offroad-Rennspiel, 12. November 2008
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: MotorStorm: Pacific Rift (Videospiel)
Ich bin begeistert von diesem Spiel. Eigentlich wusste ich gar nicht, dass mir Rennspiele so viel Spaß machen können, bis ich Motorstorm 1 bekommen habe, es lag nämlich meiner Konsole bei und zu meinem Lieblingsspiel wurde. Ich war total begeistert und kaufte mir noch ein paar weitere Autorennen (Formula One, Sega Ralley, Need for Speed, Pure, ...), aber keines machte mir wirklich Spaß, so dass ich mich nun sehr über die Fortsetzung gefreut habe und nicht enttäuscht wurde.

Zuerst möchte ich etwas zum Ton des Spiels schreiben:
Wie der Vorgänger begeistert das Spiel durch sehr gute, passende Musik, die dieser bereits bekannten ähnelt. Das ist ein Punkt, den ich sehr wichtig bei Rennspielen finde und mich bei Laune hält. Wenn ich Formula One gespielt habe und nur die Motoren- und Umgebungsgeräusche gehört habe, fand ich das schon etwas öde. Vergleichbar, wenn man in der Realität Auto fährt und nicht mal den Radio einschalten kann.

Auch die Motorengeräusche, die Bremsungen, usw. beider Motorstorm-Teile klingen laut, brachial und realistisch, was ein gutes Spiel ausmacht, so dass man sich wirklich in das Spiel hinein versetzt fühlt. Das Spiel hat selbstverständlich wieder Dolby Digital-Sound, die den Spieler umgibt, so dass man mit einer entsprechenden Anlage auch optisch hören kann, wenn jemand hinter einem angefahren kommt und entsprechend darauf reagieren.

Der dritte sehr wichtige Punkt, der für mich über Spielfreude oder -ärger entscheidet ist, ob irgendwelche Kommentatoren, Mitfahrer, etc. durch nervige Tipps ("Du musst jetzt bremsen", "Du kannst jeztz Gas geben", "Du musst nun die Reifen wechseln") das Spiel stören. Es genügt auch schon ein nur geschriebener Kommentar. Ist dies der Fall vergeht mir sehr schnell die Freude am Spiel, alles muss intuitiv und unterbrechungsfrei möglich sein. So etwas wie Reifen wechseln ist in der Realität natürlich notwendig, aber empfinde ich als langweilig. Hier punktet Motorstorms, denn das Spiel besteht nur aus Fahren, wie ich es haben will.

Als nächstes möchte ich etwas zum Bild des Spiels schreiben. Diese ist im Großen und Ganzen wieder einmal fantastisch ausgefallen. Die Grafik unterstützt ein HD 720p Bild, hier wäre mehr wohl besser, aber da mein Beamer kein Full HD darstellen kann, ist mir das egal. Man erkennt im Spiel trotzdem ausreichend Details und kann sich an der Darstellung einer tropischen Insel erfreuen.

Einzig im horizontalen Zweier-Splitscreenmodus und dem Vierer-Splitscreenmodus, wenn das Bild in zwei oder in vier Teile aufgesplittet wird und das entsprechende Bild jeweils verkleinert wird, ist die Auflösung etwas zu niedrig und man hat wenig Details und Freude an der Grafik. Aber ich muss auch anmerken, dass dies der beste Splitscreen ist, den ich kenne. Man kann sowohl horizontal, als auch vertikal (ohne Verkleinerung) splitten, je nach Präferenz. Auch ist das verkleinern des Spielgeschehens zwar grafisch nicht so schön anzusehen, aber notwendig. Bei Sega-Rally beispielsweise wird das Bild zwingend vertikal aufgesplittet und das Spielgeschehen in der selben Größe belassen, wie im Einzelspielermodus, nur das Sichtfeld eingeschränkt. Grafik sieht so zwar genial aus, eben genau so wie im Einzelspielermodus, aber man hat das Problem, dass man Kurven nicht frühzeitig genug erkennen kann. :-) Motorstorm ist was dies angeht viel besser gelöst. Ein Optimum wird man nie erreichen mit nur einem Bildschirm und mehreren Mitspielern.

Grafisch erlebt man nicht das Wow-Erlebnis, wie man es bei Motorstorm 1 erlebt hatte. Der beeindruckende Trailer beim Vorgänger zu Beginn des Spiels und die gut dargestellte Wüstenoptik in HD-Qualität, hatte man so zuvor noch nie gesehen. Hier nun ist man das was grafisch geboten wird so oder so ähnlich schon von anderen Titeln gewohnt. Ich muss auch ein wenig die Darstellung von Pflanzen und Lava kritisieren, diese sehen nicht so fotorealistisch aus wie der Sand im ersten Teil. Es gibt aber vieles, das sieht mindestens genau so gut aus wie im ersten Teil! Es ist einfach schwieriger Pflanzen grafisch darzustellen wie einfachen Sand. Bisher habe ich noch keine Zuschauer ausmachen können im Spiel, was ich als Vorteil werte, diese waren im Vorgänger enttäuschend, wie Schaufensterpuppen, animiert.

Als nächstes möchte ich etwas zum Spielspaß schreiben: Man erhält sehr abwechslungsreiche Strecken und nicht mehr nur Wüste in den unterschiedlichsten Ausprägungen. Die neuen Strecken gehen durch Gebirge, Lavaströme, Sandstrände, tropische Vegetation, usw. Man muss der Lava unbedingt ausweichen, aber auch bei einem Vorbeifahren erhitzt der Motor. Der Motor erhitzt auch beim Benutzen des Boosts und wird beim Durchfahren von Wasser wieder abgekühlt, das Wasser bremst allerdings die Geschwindigkeit ab. Die Steuerung ist die selbe wie beim Vorgänger, man muss sich aber dennoch erst etwas in das neue Spiel eingewöhnen. Ich denke die neuen Strecken machen auf Dauer mindestens genau so viel Spaß wie die alten, bisher habe ich noch nicht so viele gespielt. Der Anfang ist mir auch nicht zu schwierig, es ist frustrierend, wenn man ein neues Spiel hat und nie ein Rennen gewinnt und immer Letzter wird. Eine langsame Steigerung gefällt mir da viel mehr.

Es gibt neben dem Onlinemehrspielermodus, den man bereits aus dem Vorgänger kennt, nun auch einen Splitcreen für zwei bis vier Personen. Dieser ist recht gut gelöst, wie ich bereits ausgeführt habe. Sehr schön finde ich, dass man gleichzeitig gegen Computerspieler und menschliche Spieler spielen kann. Bei Sega Rally oder Need for Speed ist dies beispielsweise nicht möglich und dann etwas langweilig, wenn man nur gegen einen Freund spielt und nur den ersten oder letzten Platz machen kann und auf der ganzen Straße nur zu zweit ist. Motorstorm hatte sich zwar Zeit gelassen den Mehrspielermodus zu implementieren, aber dafür ist es nun um so besser geworden. Es gibt des weiteren einen Death-Modus, wo nach jeweils 10 Sekunden (frei wählbar) der letzte ausscheidet. Dies bringt auch noch etwas mehr Abwechslung ins Spiel. Insgesamt gesehen finde ich es gut, dass der Umfang des Menüs und der Spielvarianten nicht zu groß geworden ist im Vergleich zu anderen Spielen. Dies führt sonst dazu, dass mir alles zu unübersichtlich wird und ich erst gar keine Lust auf das Spiel bekomme. Auch am individuellen Tunen von Fahrzeugen habe ich nicht die geringste Lust, ich will einfach nur fahren und Spaß haben.


Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia (2-Disc Edition) [Blu-ray]
Die Chroniken von Narnia - Der König von Narnia (2-Disc Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Georgie Henley

14 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Version uncut!, 15. Juli 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zuerst einmal möchte ich klarstellen, dass die Version dieser Blu-ray ab 12 und damit ungeschnitten ist. Andere Angaben oder Rezensionen bei Amazon sind falsch. Das Bild ist nicht immer ganz scharf geraten, aber insgesamt gesehen doch sehr gut. Man sieht es dem Film an, dass er ein fast doppelt so hohes Budget hatte wie vergleichbare Fantasy-Filme, etwa Herr der Ringe. Die Effekte sind fantastisch! Es ist aber nicht so düster und bedrohlich geraten, sondern viel märchenhafter und kindgerechter. Ich hoffe niemand schaut sich den Film mit falschen Erwartungen an und ist dann enttäuscht. Von den Surround-Kanälen wird hauptsächlich in Bezug auf die Filmmusik gebrauch gemacht und sorgt so für ein schönes Rundum-Feeling, Dialoge wirken noch einen Tick präziser ortbar. Ich habe schon die DVD mit 5 Punkten bewertet und tue dies nun auch erst Recht bei der Blu-ray.


Harry Potter 1-5 HD DVD Box exklusiv bei Amazon (6 Discs)
Harry Potter 1-5 HD DVD Box exklusiv bei Amazon (6 Discs)
DVD ~ Daniel Radcliffe

14 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse, 9. September 2007
Super, endlich alle 5 Teile in einer Box, dazu in höchster derzeit erhältlicher Bildqualität. Freue mich schon sehr auf die Lieferung. Die Filme sind alle erstklassig, ich sah bereits alle im Kino und auf DVD und weiß daher, dass die Qualität irgendwo dazwischen angesiedelt sein muss. Wobei schon die DVD eine gute Qualität mit sich brachte und man ihm Kino sah, dass es noch Potential gibt. Was den vierten Teil angeht, war die britische Blu-ray absolut überzeugend in der Qualität. Es ist anzunehmen, dass bei der deutschen kein anderes Master verwendet wird und der Film genau so beeindrucken sein wird.

1. Teil: Harry wird von seinen Stiefeltern tyranisiert. Ein riesiger Zauberer eröffnet ihm, dass er ein Zauberer sein müsse und seine Eltern vom bösen Du-weißt-schon-wem (der so schlimm ist, dass man seinen Namen nicht verwenden dürfe) ermordert wurden und nicht in einem Unfall ums Leben kamen. Er gelangt in die magische Welt der Zauberer und Hexen. Diese Welt wird wunderschön dargestellt. Nach Teil 3 mein Lieblings-HP! 5/5
2. Teil: In der Schule treibt sich ein Monster umher. Harry wird verdächtigt, weil er die Sprache der Schlangen spricht. 4,5/5
3. Teil: Ein Mörder ist aus dem Gefängnis entkommen und (so erzählt man Harry Potter) trachtet ihm nach dem Leben. Spannender und wunderschön erzählter Film. 5/5
4. Teil: Ein Trimagisches Tunier findet statt, in dem die volljährigen und freiwilligen Teilnehmer drei gefährliche Prüfungen bestehen müssen. Harry wird aus unerklärlichen Gründen ungewollt ausgewählt und es gibt kein zurück. 5/5
5. Teil: Du-weißt-schon-wer ist zurück gekehrt und keiner glaubt Harry. Der Film fängt interessant an, Harry wird von seinem Stiefbruder und seinen Freunden beschimpft und plötzlich tauchen aus dem nichts Dementoren auf, gegen die er kämpft. Das Ministerium glaubt ihm diese Variante nicht. Mindestens die komplette zweite Hälfte und besonders der Schluss überzeugen jedoch nicht so, wie bei den vorherigen Filmen. Es kommt zu einer kämpferischen Auseinandersetzung der Getreuen von Du-weißt-schon-wem und den Anhängern Harrys. Diese ist zu hektisch und schnell dargestellt, wie auch schon der ganze Film zu schnell von Szenen zu Szene eilt ohne lange zu verweilen. Dabei geht das tolle Feeling, das die anderen Filme begleitet hat und einem mit auf eine Reise durch die Welt der Magie nimmt, zum Großteil verloren. Daher nur 4/5.

Einen besonderen Geschmack zu haben, hier HD-Material zu bevorzugen, war schon immer teuer und ca. 120€ wirken schon als nicht wenig. Allerdings umgerechnet auf jeden einzelnen Film relativiert sich das wieder ein wenig (ca. 24€). Auf Grund des enormen Unterschiedes zwischen gutem HD-Material und einfachen DVDs halte ich es für durchaus tragbar. Man kann auch noch auf eine Preissenkung hoffen, was häufig vor Erscheinen geschieht. Die Box sieht leider nicht sehr hochwertig aus. Von daher ist das Preis-/Leistungsverhältnis nur annehmbar, 4/5 hierfür.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 5, 2008 6:03 PM CET


Kein Titel verfügbar

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen beste Dockingstation für Harman & iPod, 29. August 2007
Habe mir von Harman Kardon das Produkt The Bridge gekauft. Das ist eine schicke Dockinstation, die es ermöglicht mit nur einem Kabel, denn davon hat man ja eh schon viel zu viele, den MP3-Player (iPod außer Nano) mit dem Verstärker (Harman Kardon ab x40) zu verbinden und ihn dabei zu laden, Stereoton an den Verstärker zu übertragen und den MP3-Player über die Fernbedienung des Verstärkers zu steuern und auf dem Verstärker-Display Menü, Titel, verbleibende Zeit, etc. zu sehen. Wenn man einen schwarzen iPod hat, dann passt es auch wunderbar ins Designkonzept von Harman (schwarz/silber und blau beleuchtet), denn die Dockingstation ist silber und der MP3-Player schwarz. Klang ist toll und ich bin zufrieden. Gerade die Zufallswiedergabe (z.B. in Verbindung mit einer Wiedergabeliste) ist großartig. Man hat alle seine CDs als MP3 digitalisiert und auf dem MP3-Player und lässt sich überraschen! Das ist gerade auch besser als mittels riesigem, hässlichen, lauten PC, den man nicht über die gewohnte Fernbedienung steuern kann und der eigentlich im Wohnzimmer eh nichts verloren hat.

Einziger Negativpunkt vielleicht der Preis, aber sie ist jeden Cent wert.


Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia, Royal Edition (4 DVDs)
Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia, Royal Edition (4 DVDs)
DVD ~ Georgie Henley

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 15 Minuten zusätzliche Szenen, 17. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich gehe nicht auf den wunderbaren Fantasyfilm ein, sondern nur auf den Unterschied der Royalfassung zur Kinofassung. Echte 15 Minuten zusätzliche Szenen sind doch für einen wahren Fan ein Kaufgrund! Wieso die Laufzeit nur 7 zur 2 Disc-Version bzw. 8 Minuten zur deutschen Kinoversion bzw. 1 Disc-Version länger ist? Ganz einfach, da auch Szenen entfernt wurden. Zum Teil sind manche der zusätzlichen Szenen das selbe aus einer anderen Perspektive gedreht oder anders synchronisiert und fallen so nicht so sehr auf. Etwa der Satz "Von heute an soll Narnia uns gehören, uns allein" wurde durch "Ich will keine Gefangenen, tötet sie alle!" ersetzt. Von daher kann es auch Sinn machen beide Versionen zu kaufen (weil eben auch die einfache Kinofassung Szenen in der Länge von 7 Minuten hat, die in der Extended Fassung weggefallen oder abgeändert wurden) und nicht nur die Langfassung anzuschauen. Gerade, wenn man Narnia öfters anschaut lohnt es sich die Fassungen abwechselnd anzusehen. Viel Spaß!


Elephants Dream  (OmU) [HD DVD]
Elephants Dream (OmU) [HD DVD]
DVD ~ Bassam Kurdali
Preis: EUR 14,90

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen zeigt was HD-DVD kann, 10. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Elephants Dream (OmU) [HD DVD] (DVD)
Also gekauft hätte ich den Streifen nicht, auch wenn ich vermute, dass bei nur 17,89€, die meisten anderen HD-DVDs kosten um die 10-15€ mehr, für die Macher der Disc kaum eine Marge bleibt, da die Produktion, Händlerprovision und die Rohlinge wohl den größten Teil des Preises ausmachen. Bei mir lag er jedoch gratis dem HD-DVD-Player bei, worüber ich mich gefreut habe.

Der Film zeigt eine surreale Welt, die die beiden Protagonisten kennen lernen. Der Film soll in erster Linie nicht unterhalten, sondern aufzeigen, was HD-DVD kann und das leistet er mit Bravour. Die neue Menüstruktur, die während des laufenden Films eingeblendet werden kann, und viele Möglichkeiten zeigt: Etwa Kommentare öffnen, Bildvergleich HD zu SD, etc.

Die Ton- und vor allem Bildqualität sind hervorragend. Sehr dynamischer und klarer Ton, der Surround und Bass voll einsetzt. Ein bis ins kleinste Detail gehendes Bild, das hier seine volle Stärke zeigt. Der Film eignet sich auch wunderbar, um jemandem ein Heimkino vorzuführen. Es kommt sehr schnell zu Actionszenen, die auch eine vorhandene Surround-Anlage in Aktion bringen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2008 4:08 AM CET


Seite: 1 | 2