Profil für kpmic > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von kpmic
Top-Rezensenten Rang: 98.639
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
kpmic "kpmic"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wie vor was: Die Zauberformel für Zufriedenheit und Zuversicht
Wie vor was: Die Zauberformel für Zufriedenheit und Zuversicht
Preis: EUR 13,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf das Wie kommt es an, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vielen Dank für dieses herzerfrischende und lebenskluge Buch! Habe gerade zwei U-Bahnstationen zu spät bemerkt, dass ich den Ausstieg verpasst hatte. Die vielen persönlichen, humorvollen Geschichten, die das Wie-Vor-Was anschaulich machen, reizen zum Lachen und sind so spannend und bildhaft präsentiert, dass man selbstvergessen in den Spiegel eintaucht, der einem die eigene innere Einstellung zum Leben vor Augen führt. Auch der flüssige Erzählstil und die malerische Sprache tragen dazu bei, die Welt um sich herum zu vergessen.


Zen-Training: Praxis, Methoden, Hintergründe (HERDER spektrum)
Zen-Training: Praxis, Methoden, Hintergründe (HERDER spektrum)
von Kazuki Sekida
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Der" Pfeiler des Zen, 19. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach wie vor für mich das klassische, moderne Werk zum praktischen und philosophischen Verständnis des Zen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen..... Praktizieren und Ereben!


Buddha nimmt den Flug AI 433 nach Bodhgaya
Buddha nimmt den Flug AI 433 nach Bodhgaya
Preis: EUR 0,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fast schon ein wenig psychodelisch...., 30. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine skurrile Pilgerreise, körperlich nicht ganz so beschwerlich wie eine Wanderung auf dem Jakobsweg, aber auf Schritt und Tritt ein spannender Psychotrip. Sehr unterhaltsam, humorvoll und lebendig geschrieben, mit einer gehörigen Portion Sarkasmus und Selbstironie gewürzt. Wer Indien kennengelernt hat, wird es bis ins kleinste Detail wieder erkennen in seinem maroden Charme, seiner spirituellen Dekadenz, den Absurditäten in einem chaotischen Labyrinth aus Armut und Überlebensdrang. Man fühlt sich mit dem Autor erleichtert, eine religiöse Stätte nach der anderen und die zweifelhaften Sehenswürdigkeiten heil überstanden zu haben. Die Authentizität der Schilderungen ist atemberaubend. Ausgesprochen lesenswert.


Klarkomm
Klarkomm
Preis: EUR 17,98

5.0 von 5 Sternen Volle Power - new power generation, 24. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Klarkomm (Audio CD)
Die Jungs sind Originale - Gitarre, Rhythmus und Gesang. Hinreissend - tolles Zusammenspiel. Und die Texte sind subtil, selbstironisch und zersetzen subversiv das Brainwashing der allgegenwärtigen, volksverdummenden Medien. Mein Tipp: Genauer hinhören und tanzen. Unbedingt weiter empfehlen!


Eins gewonnen - eins verloren!
Eins gewonnen - eins verloren!
Preis: EUR 0,89

5.0 von 5 Sternen Ein guter Appetizer, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bin leider kein Filmemacher, aber die witzigen Dialoge der skurrilen Figuren hätten mich bestimmt angeregt, eine Serie a la Soap-Oper zu drehen. So bin ich auf den Roman gestoßen. Einfach köstlich! Zweck erfüllt.....


Schonkost - Lyrik eines Traumtänzers
Schonkost - Lyrik eines Traumtänzers
Preis: EUR 0,89

5.0 von 5 Sternen Genialer Galgenhumor, 12. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie schon unter "Das wächst mir alles über den Kopf" ist dieser illustrierte Gedichtband ein weiteres Beispiel der übersprühenden Phantasie des Autors Klaus Leimann. auch hier kann ich nur sagen:
Köstlich! Mit liebevollem und oft schwarzem Humor und einer guten Portion Selbstironie spiegelt uns Klaus Leimann die Absurditäten des närrischen Verstandes. Seine Zeichnungen sind treffende Karikaturen menschlich, allzu menschlicher Verschrobenheiten. Die skurrilen Reime, die an Wilhelm Busch erinnern, sind nicht nur voll überschwänglicher Lust am Nonsens und bissiger, zeitkritischer Satire, sondern sind häufig auch durchdrungen von der Weisheit des Zen. Ich habe viel gelacht.... Und bin sicher, dass die Leser dieses Bandes es ebenso tun!


Mir wächst das alles über den Kopf...
Mir wächst das alles über den Kopf...

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein zeitgenössischer Wilhelm Busch, 18. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Köstlich! Mit liebevollem und oft schwarzem Humor und einer guten Portion Selbstironie spiegelt uns Klaus Leimann die Absurditäten des närrischen Verstandes. Seine Zeichnungen sind treffende Karikaturen menschlich, allzu menschlicher Verschrobenheiten. Die skurrilen Reime, die an Wilhelm Busch erinnern, sind nicht nur voll überschwänglicher Lust am Nonsens und bissiger, zeitkritischer Satire, sondern sind häufig auch durchdrungen von der Weisheit des Zen. Ich habe viel gelacht.... und wünschte mir, dass diese Sammlung von Versen und Bildern bald auch zum Verschenken als gedrucktes Büchlein erhältlich ist.


Xibalbas verfluchte Szeitensprünge
Xibalbas verfluchte Szeitensprünge
von Klaus Leimann
  Taschenbuch

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gargantueskes Werk, 15. Juli 2012
Das gargantueske Werk der Autoren "Battan Lacole" erinnert an Francois Rabelais, der ebenfalls seine Identität vernebelte, mit gutem Grund, denn der derbe Humor der spöttischen, burlesken Anekdoten des mit vielen satirischen Seitenhieben gewürzten Werkes stellt eine treffende Kritik unserer postmodernen Weltanschauungen dar:
Xibalba, ein Maya-Krieger, verschmäht die Liebe der Häuptlingstochter Alahom und wird vom Schamanen verflucht, auf seiner Flucht kreuz und quer durch die Zeiten zu irren und dabei jedem als Hahn zu Willen zu sein, der ihn begehrt. Xibalba trifft auf seiner Flucht auf Berühmtheiten der Weltgeschichte, die er aus einer anderen Perspektive kennenlernt, als sie uns aus den Geschichtsbüchern überliefert sind. Er macht Bekanntschaft mit dem spanischen Eroberer Lopez, mit Nero, Satan, Jesus, Michelangelo, Marco Polo, Richard Wagner, einem japanischen Samurai wie Musashi, Laotse, Feldherren im 30jährigen Krieg, Hemingway und den Neandertalern. Er nimmt an einem modernen Manager-Seminar teil und landet in der Neuzeit in einem Wiener Irrenhaus, wo er von Sigmund Leid behandelt wird und auf seine Mitpatienten Bush, Kafka und einen gewissen Adolf trifft, der gerade die Aufnahmeprüfung der Kunstakademie für ein Fernstudium bestanden hat. Xibalbas Irrfahrt endet im gegenwärtigen indischen Varanasi an den Verbrennungsstätten am Ganges.


Die langen Schatten der Erleuchtung: ...oder wie Meister Hanif Pagalparam sein Gesellenstück machte
Die langen Schatten der Erleuchtung: ...oder wie Meister Hanif Pagalparam sein Gesellenstück machte
von Klaus Leimann
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Satirische Betrachtung des modernen Lebens aus der entrückten Sicht zweier Eremiten aus dem Himalaja, 26. Juli 2011
Auf der Suche nach "dem" legendären Erleuchteten sind das esoterische Schriftstellerpaar Huberttus und Mathilda
von Rutkewitz nach Indien gereist. Am Fuße des Himalaja entdecken sie in einer Höhle zwei Eremiten - den jugendlichen Meister Jojo und seinen greisen, kauzigen Schüler Hanif Pagalparam.
Sie schlagen den beiden Einsiedlern einen "Höhlentausch" als Experiment vor: Hubertus und Mathilda bleiben für ein
Jahr in der Höhle und versuchen dort, ein einfaches Leben abbseits der Zivilisation zu führen. Im Gegenzug sollen
sich Meister Jojo und Hanif in der alternativen Szene des Hamburger Schanzenviertels bewähren. Sie finden Unterkunft in der maroden Stadtvilla von Hubertus und Mathilda und lernen den Alltag und seine Verwicklungen aus der
entrückten Perspektive ihres hinterwäldlerischen Eremitendaseins kennen.
Die Situationskomik dieses satirischen Romans ergibt sich aus der Darstellung eines Paradoxons - der Natur unseres
modernen, von Zeit- und Leistungsdruck getriebenen Lebens und des Strebens nach einem Ideal von Einfachheit.


Seite: 1