wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für N. Schildbach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von N. Schildbach
Top-Rezensenten Rang: 17.288
Hilfreiche Bewertungen: 225

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
N. Schildbach "El Diabolo" (Ulm)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
RIVERSONG(TM) Klassische 3D Virtual-Reality-Brille VRB fuer Smartphones (4"-5.7" Zoll), schwarz
RIVERSONG(TM) Klassische 3D Virtual-Reality-Brille VRB fuer Smartphones (4"-5.7" Zoll), schwarz
Wird angeboten von RIVERSONG
Preis: EUR 53,76

1.0 von 5 Sternen Mogelpackung..., 20. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zwar ist die Verarbeitung des VR-Gestells durchaus annehmbar, aber abgesehen von den robusten Tragegurten und der Plastikhülle bietet dieses Headset absolut keinen Mehrwert. Das Gewicht lastet fast ausschließlich auf der Nase - genau da, wo keine Polsterung vorhanden ist und das Tragen nach wenigen Sekunden absolut unangenehm wird. Die Linsen sind aus einfachstem Kunststoff und lassen sich - entgegen der Angaben aus den anderen Fake-Rezensionen - NICHT anpassen oder verstellen. Sie sind fest verklebt und zeigen zudem das vorgespannte Bild trotz QuadHD Display (LG G4) total verschwommen an. Dazu kommt, dass der Magnetverschluss absolut unzureichend ist und die Klappe sich bei der kleinsten Bewegung öffnen kann, wobei das eingelegte Smartphone kurzerhand aus der Brille fällt. Man muss hier mit einem Gummiband aus dem Haushalt nachhelfen.
Des weiteren fehlt es an einer Bedienmöglichkeit, welche andere Hersteller durch einen einfachen Knopf an der Brille gelöst haben.

Das Headset geht nach nur 15 Minuten Testen auf direktem Weg zurück zum Trittbrett-Anbieter!


Cruzerlite Carbon Fiber Skin for the LG G3 - Retail Packaging - Graphite (Back Only)
Cruzerlite Carbon Fiber Skin for the LG G3 - Retail Packaging - Graphite (Back Only)

1.0 von 5 Sternen Weg war die Kohle, 28. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Kam nie bei mir an... Und die Antwort vom Händler ist dann wohl auch auf dem Postweg verlo(g)ren gegangen. Naja


10x100g = 1 kg KERNSEIFE SEIFE REIN OHNE DUFT OHNE FARBSTOFFE MADE IN GERMANY
10x100g = 1 kg KERNSEIFE SEIFE REIN OHNE DUFT OHNE FARBSTOFFE MADE IN GERMANY
Wird angeboten von MAAJ Inh. Joachim Mattes - versendet per DHL auch an Packstationen, deutsche Inseln, mit Samstagszustellung und Online-Sendungsverfolgung
Preis: EUR 5,49

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Manchmal ist wenig zu wenig, 28. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich wusste zwar, dass es sich hier um reine Kernseife handelt, aber dass die gleich so penetrant nach nichts riecht, war dann schon etwas enttäuschend... Riecht als hätte man selbst zum ersten Mal versucht, nach einer YouTube Anleitung mit Tierfett Seife herzustellen : Ein Hauch von verbrannten, schmierigen Nichts :/

Und jetzt hock Ich Depp auf dem Kilo
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2015 4:39 PM MEST


Maintal Betten 232660-4716 Polsterbett Keo 140 x 200 cm, braun
Maintal Betten 232660-4716 Polsterbett Keo 140 x 200 cm, braun
Preis: EUR 325,50

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Optisch Hui, Spürbar Pfui, 28. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Bettkörper sieht an sich hübsch aus, das Kunstleder ist zumindest sauber daran verarbeitet, aber das gesamte Bett fühlt sich so minderwertig an, dass man Angst haben muss, sich darauf zu legen.
Mittelbalken - Fehlanzeige,... Der Lattenrost soll wohl nur auf den schmalen Leisten am Rand aufliegen (da habe ich mir mit einem eigenen Mitten-Anbau ausgeholfen) und die Rückwand wird mit zwei lächerlichen Schräubchen am Korpus befestigt, die pi mal Daumen durch zwei 15 cm lange Schlitze (!) geschoben werden sollten. Nicht mal Bohrlöcher wollte der Hersteller hier anbringen.
Der "Boden" im Bettgestell ist dünner als so manche Regal-Rückwand und macht somit für mich keinen Sinn, da auf diesem 1mm dünnen Pressspan nicht mal eine Tagesdecke gelagert werden könnte...

Alles in allem zwar hübsch anzusehen, aber schrecklich schlecht verarbeitet


Battlefield 4 - Deluxe Edition (Exklusiv bei Amazon.de) - [PC]
Battlefield 4 - Deluxe Edition (Exklusiv bei Amazon.de) - [PC]

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlimmstes Recycling, 12. Februar 2015
àla Call of Duty...
Während Battlefield3 wenigstens noch eine teilweise filmreife Solokampagne zu bieten hatte und auch im Multiplayer innovative Ansätze zeigte, ist Battlefield 4 nichts weiter als Mittel zum Zweck, um so viel wie möglich aus der Kuh names Franchise-Fan heraus quetschen zu können.

- Kaum Veränderungen zum Vorgänger
- Grafik wirkt billig, chaotisch und altbacken
- Gameplay fürchterlich vereinfacht und anspruchslos
- Spieldmodi nerven
- Karten total überladen und unballanciert
- Mies programmiert und noch immer voller Bugs

Die Battlefield-Serie ist tot und jetzt wird mit Hardline weiter verarscht!


Zeiten ändern dich
Zeiten ändern dich
DVD ~ Moritz Bleibtreu
Preis: EUR 10,49

18 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Shubido, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Zeiten ändern dich (DVD)
2. Klasse Grundschule:
Der kleine Murat Achmed Wasweissich (später "Bushido") wird von einem deutschen Klassenkamerden (sprich: "Kartoffel") im Unterricht beleidigt...
In seiner Ehre tief verletzt, steht der spätere Star-Rapper (Song-Dieb) von seinem Tisch auf, rennt durch die (eigentlich ziemlich anständig aussehende) Klasse und zentriert dem deutschen Milchgesicht erstmal so richtig eine ins Xsicht!
Auf dem Weg nach Hause läuft ihm die 12-Jährige deutsche Klassenschönheit und -streberin nach und ruft:
"Ey Bushido... - dramaturgische Pause - ...... RESPÄÄÄÄÄKT !!!!"

Wer hier noch nicht vor kurz vor Atemstillstand lachend auf dem Boden liegt und verzweifelt versucht, den Stecker aus dem DVD-Player zu reißen, der wird spätestens bei der nächsten Szene den Löffel abgeben:

Little Bushido mit nem Veilchen im Gesicht auf dem Weg nach Hause in die Türkei (sprich: "Berlin Kreuzberg"), als ihn ein weißer, türkischer Gelehrter (oder wars doch ein Obst- und Gemüßehändler?) von der Seite anspricht:
Gelehrter: "dem Andere...."
Shubido: "Was dem Andere?"
Gelehrter: "Wie sieht dem Andere aus??"
Bishudo: "...KRANKENHAUS"
Gelehrter: "... ERSGUTERJUNGE"

OH MEIN GOTT!!!!
Wie sich gestandene Filmgrößen wie Moritz Bleibtreu und Hannelore Elsner so tief herablassen konnten um in so einem *Platzhalter für Wort, das erst noch erfunden werden muss* mitzuwirken ist unerklärlich!!!

Man sollte Bushido zwingen, sich 36 Stunden lang eine Endlosschleife dieses Meisterwerks anzusehen...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2015 2:47 PM MEST


The Crime - Good Cop//Bad Cop [Blu-ray]
The Crime - Good Cop//Bad Cop [Blu-ray]
DVD ~ Ray Winstone
Preis: EUR 7,99

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Armseeliger Versuch, 10. Januar 2014
Ich finde es immer hochinteressant, in Making-Ofs großer Filme zu sehen, wie ganze Horden von Schauspielern wochenlang einer Sonderausbildung unterzogen werden, von professionellen Trainern, Söldnern und Spezialeinheiten in die Mangel genommen werden und schlussendlich dazu fühig sind, zumindest das Verhalten und die Bewegungen ihrer Ausbilder authentisch nachzuahmen, wenn nicht noch mehr. An diesen Stellen empfinde ich immer größsten Respekt für besagte Mimen und hebe meinen Hut für solch ein Engagement - "Colletaral", "Aliens" und "Der Soldat James Ryan" sind nur einige dieser Produktionen, die mir auch aufgrund ihrer ausgefeilten Pre-Production wohlig in Erinnerung bleiben.

Was diese Lobhudelei jetzt mit "The Crime" am Hut hat?
Ganz einfach - GAR NICHTS!
Denn mit der Zeit bekommt man ein Gefühl - um nicht zu sagen "einen Anspruch" - dafür, wie bestimmte Personen oder gar Gruppen in ihren jeweilige Genres zu agieren haben. Nicht ganz ohne Stolz behaupte ich von mir, diesen Anspruch mittlerweile entwickelt zu haben und das Gute daran ist: Filme, die selbigen Anspruch nicht oder zu unzureichend erfüllen, bleiben im Filter hängen und lösen eine Art Gegenreaktion aus, die sich unter anderem in purer Abneigung, Belustigung und hämischer Kritik zeigt.

"The Crime" ist als Cop-Thriller so glaubwürdig wie ein querschnittsgelähmter Marathonläufer. Man merkt zwar, dass zumindest der Drehbuchschreiber schon mal ein oder zwei Filme gesehen hat, aber weder Regisseur noch Cast scheinen großartigen Wert darauf gelegt zu haben, auch nur ansatzweise engagiert dabei zu sein.
Diese "Spezialeinheit", die mit ihrer stümperhaften und unorganisierten Vorgehensweise selbst RTL2-Detektive Tränen in die Augen treiben dürfte, ist ebenso lachhaft inszeniert wie ihr krimineller Gegenpart. Der sinnlose Doppeltwist (Spoiler? Pfff, bedankt euch lieber für die Warnung) und die restliche, hirnerweichende Story ist genauso geschenkt, wie das gezwungene Overacting auf Knallhart sowie die obligatorischen "Guter Bulle, Böser Bulle"-Szenen. Auch zu Genüge vorhanden: Schusswechsel aus dem Nachmittagsprogramm - ganze Munitionslager werden hier leergeballert und ein paar Auto-Karosserien eingedellt, aber ernsthaft gefährdet oder getroffen wird niemand - natürlich abgesehen von dem Neuling, dessen vormals kaltblütiges Gegenüber plötzlich zu warmherzig für einen Kopfschuss zu sein scheint und ihm ne Kugel in die Schutzweste jagt UND dem Love-Interest - der im selben Einsatz natürlich wiederum KEINE Weste trägt (Spoiler? Wie gesagt - drauf gepfiffen, die hauchdünne Lovestory war sowieso nur Mittel zum Zweck). Kein Wunder eigentlich, dass es in der Waffenkammer teilweise nur noch Baseballschläger auszugeben gibt, da erstens sowieso keiner was trifft und zweitens das Budget für Munition und Ausrüstung schon in der ersten Dienstwoche verblasen sein musste. Was mein Fässchen dann noch zum Überlaufen bringt, ist wenn sich jemand anmaßt, "HEAT" nachzuahmen: So träge, fettärschig und unkoordiniert habe ich noch nie einen Bösewicht durch eine Innenstadt flüchten sehen - selbiges gilt natürlich gleichermaßen für die Affen-Truppe der Verfolger.

Super, jetzt bin ich vor lauter Gemaule nicht dazu gekommen, eine objektive Kritik abzugeben!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 4, 2014 12:43 PM CET


Harsh Times - Leben am Limit
Harsh Times - Leben am Limit
DVD ~ Christian Bale
Preis: EUR 11,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verroht und abgestumpft - und das ist klasse, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Harsh Times - Leben am Limit (DVD)
Christian Bale spielt hier mehr als überzeugend einen abgestumpften, cholerischen Kriegsheimkehrer, der sich zwar bemüht im zivilen Leben von Los Angeles wieder Fuß zu fassen, es ihm aber einfach nicht gelingen will. Ein Schreibtisch-Job kommt für den Veteranen nicht in Frage, das einzige was er wirklich kann, ist töten - Doch dafür hat in der Heimat niemand mehr verwendung, der Krieg ist zu Ende und seine Fähigkeiten werden nichtmehr benötigt.
Der Teufelskreis aus Drogen, Armut, Hoffnungslosigkeit und Verbrechen holt ihn ständig wieder ein, gerade dann wenn er einen kleinen Erfolg in Richtung Bodenständigkeit verbuchen konnte. Noch dazu zieht der Charakter seinen besten und scheinbar einzigen Freund ebenfalls mit in seinen Sumpf aus Chaos und Wahnsinn. Doch gerade dieser Freund versucht ihn zurück auf die gerade Spur zu zerren, leider nicht mit dem gewünschten Erfolg. Und wenn Bale's Charakter dann doch einmal während einem Trip nach Mexico zur Ruhe kommt, eine Romanze mit einem heimischen Mädchen eingeht und das Leben genießt, hat der Zuschauer für einen Moment das Gefühl, er könnte seine Probleme hinter sich lassen und seinem neuen Leben einen Sinn geben...
Doch genau dann setzt sein durch den Krieg abgestumpfter Verstand aus und versperrt ihm den Ausweg aufs Neue!
Ein beindruckender, sehr deprimierender Film mit eindringlichen Bildern und einer Story die zum Nachdenken anregt!

Ganz klar einer meiner Favoriten!


The Purge - Die Säuberung
The Purge - Die Säuberung
DVD ~ Ethan Hawke
Preis: EUR 7,99

91 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Brain-Off, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Purge - Die Säuberung (DVD)
Einer der unbefriedigsten dummen Filme, die ich jemals gesehen hab... Nicht nur dass die Idee dieser "Säuberung" so unglaubwürdig und berechtigungslos durchgepeitscht wird, dass man gar keinen Bock mehr darauf hat, die Sache zu hinterfragen - nein es werden gleichzeitig auch noch sämtliche Klischees bedient, die man in 90 Minuten in einem "Horror"-Film quetschen kann!
Angefangen vom
- billigen "Kühlschranktür-Schocker" über das
- obligatorische "Am Besten wir trennen uns" bis hin zum
- "Garstige Maskenfratze springt in Großaufnahme mit nem Arsch voll Bass direkt vor die Kamera und nervt den Zuschauer"

Ok ok ok - Angenommen diese "Säuberungsnacht", in der alle noch so schlimmen Morde für 12 Stunden legalisiert werden, würde dem Publikum auf eine zumindest entfernt glaubwürdige Art und Weise verklickert werden, anstatt nur ständig auf irgendwelche ominösen "Gründungsväter" hinzuweisen, die in einem Anflug von geistiger Umnachtung die USA gerettet haben, indem sie einmal im Jahr ein feucht-fröhliches Schlachten einläuten...
... ja DANN könnte man zumindest nachvollziehen, dass in dieser Nacht tatsächlich jede Menge Irre durch die Nachbarschaft streunen. In dem Fall dürfte man aber auch annehmen, dass allen voran die jeweiligen Charaktere IN diesem verrückten Film so viel Grips haben müssten, sich nicht einfach entspannt aufs Sofa zu flacken, Däumchen zu drehen und auf den Sonnenaufgang zu warten!
NEIN - Jeder halbwegs normale Mensch (der nicht grade auf Säuberungstour ist) würde verdammt nochmal mit 'ner dicken AK im Anschlag die ganze Nacht hinter der Haustür auf der Lauer liegen und seinem Sohn gehörig nach konservativer Art aufs Maul schlagen, sollte der auch nur daran DENKEN, irgendwelche Sicherheitssysteme abzuschalten! Oder noch besser: Er würde sich und seine gesamte Familie in einen bekackten Panic-Room stopfen und das Lachgas aufdrehen!

Und falls man nun nicht zu den Weicheiern gehören würde, die sich während der Säuberung in ihren gemütlichen Häusern verkriechen, dann würde man sicher nicht strunzdumm im Kinder-Huckepack durch dunkle Hausflure tollen, nur um sich im Esszimmer wegschroten zu lassen - eure verschissenen Masken machen euch ja offensichtlich nicht nur halbblind, sondern auch kein bisschen kugelsicher!

UND AUF KEINEN FALL - ich sags nochmal: AUF GAR ÜBERHAUPT KEINEN FALL würde ich meinen Nachbarn in der Nacht auch nur einen Mikrometer über den Weg trauen - weil mein Hund scheißt täglich auf deren Grünstreifen und verdammt - allein schon wegen dem Grillgestank jeden zweiten Sonntag hätten die allesamt ne Kugel verdient! Bonzenpack!!! AARRGH!

PS: Könnte sein dass hier Spoiler enthalten waren - hätte also nicht von Spoilermemmen gelesen werden dürfen! (Die nächste Purge-Nacht kommt bestimmt)
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 27, 2015 8:56 AM CET


Predators
Predators
DVD ~ Adrien Brody
Preis: EUR 6,97

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Katastrophaler Griff ins Klo, 10. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Predators (DVD)
Nimrod Wer??? Ach, der Möchtegern-Filmemacher, dem wir Cinema-Perlen wie "Motel" oder "Armored" zu verdanken haben, die ohne deren fehlbesetzten Stars in Deutschland allerhöchstens einen erbärmlichen Direct-to-DVD-Release ergattert hätten.
Na dann kann "Predators" ja nur klasse werden.
Und tatsächlich - man erkennt Antals Handschrift sofort wieder:

- Der Hauptcharakter ist eine komplette Fehlbesetzung, der lediglich Mittel zum Zweck ist (Nämlich mit seinem großen Hollywoodnamen fürs Marketing zu sorgen)
- Die Nebencharaktere sind nach einem ähnlichen Schema ausgewählt, nur eben für weniger Geld
- Die Story um die unterforderten Schauspieler ist so dünn, dass man Vogelschutz-Aufkleber daran befestigen sollte und
- Der Zuschauer wartet stundenlang vergebens auf den Höhepunkt!

Trotzdem sich das Filmteam in allen Interviews von Anfang an von der "Aliens vs. Predator"-Reihe distanziert gab, servieren sie mit "Predators" einen Film, der das Konzept von "Alien vs. Predator" ungeniert aufschnappt und mehr schlecht als recht versucht, es mit ein bisschen Arnie-Dschungel-Flair zu würzen. Die "Predator-Spielzimmer"-Idee stammt doch schliesslich von "Aliens vs Predator", oder irre ich mich da? Nur ist es hier keine Pyramide im Eis mehr, sondern eben n ganzer Planet! Und wieder sind es mehrere Jäger, die zu einer bestimmten Saison die selbst ausgesetzten Spielfiguren wieder einsammeln (und umlegen) wollen. Meiner Meinung nach hat das wenig mit den Jägern aus "Predator" und "Predator 2" zu tun.
Allein wegen dieser scheinheiligen Antal-Lüge ist der Film bereits unsymphatisch....
"Nein nein, wir wir wollen wieder an das Original blablabla..." Bulls***!

Eine Handvoll vorbelasteter Klischee-Spender erwachen im freien Fall und landen Momente später unsanft im Dschungel, der sich - wie sich bald darauf herausstellen sollte - zu allem Überfluss auch noch auf einem fremden Planeten befindet. Jeder der unsymphatischen Hau-Draufs hat eine mehr oder weniger heraustechende, kriminelle Vorgeschichte und würde am liebsten seinem Nächsten an die Gurgel springen... Aber halt! In dem Dschungel rennen ganz tolle, von Antals Idioten-Team erfundene , bösartige Predator-Hunde durch die Gegend, die die noch verdutzte Truppe dazu zwingt, zusammenzuarbeiten, anstatt sich gegenseitig abzumurksen. Und naja, es stellt sich irgendwie heraus, dass die Hündchen von den gemeinen Predators befehligt werden, zu denen Adrien Brody's Love Interest mal ein zwei Zeilen zu erzählen hat (Das ist die tolle Stelle, an der zu "Predator" mit Arnie Bezug genommen wird - ui!)
Also weiss die mittlerweile (um einen verschwendeten Danny Trejo) verkleinerte Truppe jetzt irgendwie dass der gesamte Planet keinem anderen Zweck dient, als der Jagdbelustigung der Predators! Woher sie das wissen? Naja, der gute alte, fehlbesetzte Brody hatte da eh schon so ne Ahnung, aber Gott sei Dank gibt es ja noch einen fettleibigen, fehlbesetzten, verschwendeten Laurence Fishburne, der seit Jahren auf dem Planeten überlebt hat und in irgendnem Predator-Keller wohnt, der diese Ahnung durch wirres Gefasel bestätigen kann. Juhu! Somit wäre die Story doch im Kasten... oder nicht? Mal kurz überlegen:

Wir haben 7 oder 8 Deppen, die sich einer nach dem anderen abmurksen lassen, tolle neue Predatorhunde, Adrien Brody, unbegrenzte Munition, ausserdem dann doch wieder begrenzte Munition, böse Predatoren die rumbrüllen und rumgackern, liebe Predatoren die rumbrüllen und rumgackern, ne Story aus der Feder eines Kinderschülers und n offenes Ende weil niemandem eingefallen ist, wie man von dem Drecks-Planeten wieder heimfliegen könnte. Super!
Ach, es fehlt noch etwas Action? Schön, warum zeigen wir dann nicht 15 Sekunden lang zwei oder drei Predatoren, die erst auf die Menschlein ballern und schliesslich auf sich selbst!? Das wär doch n toller Nachfolger, nicht wahr?

Während das Problem bei "Armored" war, dass die eigentlich interessante Geschichte gar nicht teil des Films war (nämlich der geplante Geldraub und dessen Vertuschung) sondern ein Weichei, das sich 90 Filmminuten lang im Lieferwagen eingesperrt hat und nur am jammern war, verliert "Predators" auf eine ähnliche Weise:

Anstatt eine interessante Geschichte über die Predatoren weiterzuspinnen, vielleicht mehr Hintergründe zu offenbaren, sich an ein neues Setting zu trauen (siehe Predator 2) oder anderweitig Einblick in die so toll designten Jäger zu gewähren, wird der alte Mist wieder aufgewärmt, auf nen anderen Planeten verfrachtet und lieblos abgespult.
Weder Reboot, noch Sequel, noch Prequel... der Film ist eine aufgewärmte Suppe, deren beste Zutaten schon vor Jahren abgelaufen sind.

Aber Hauptsache sie haben dem Pianisten das Klavier genommen, ihm ein Sturmgewehr in die Hand gedrückt und ihm Matsch ins Gesicht geschmiert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 6, 2015 7:56 PM CET


Seite: 1 | 2