newseasonhw2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip
Profil für Indigo-Flow > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Indigo-Flow
Top-Rezensenten Rang: 2.022.318
Hilfreiche Bewertungen: 182

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Indigo-Flow (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Deep Blue
Deep Blue
Preis: EUR 7,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Parkway Drive melden sich zurück, 25. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Deep Blue (Audio CD)
Fast 3 lange Jahre mussten Parkway Drive Fans sich gedulden, doch nun ist es endlich soweit. Mit "Deep Blue" steht das dritte offizielle Studioalbum der Australier um Winston McCall in den Startlöchern.
Schon nach kurzem Hören wird klar. Parkway Drive zeigen sich wieder in Bestform.Nach dem Intro scheppern einem "Unrest" und die Single "Sleepwalker" mit solcher Wucht um die Ohren, dass man nicht so recht weiß wie einem geschiet. Der absolut positive Eindruck de ersten Songs zieht sich durch das gesamte Album und lediglich "Alone" und "Home is for the heartless" geben ein wenig Zeit zum durchatmen, da die Australier es hier ein klein wenig ruhiger angehen lassen. Mit dem unglaublich schnellen und intensiven "Set to destroy" findet das knapp 44Minuten lange Album einen großartigen Abschluss.
Wer die ersten beiden Alben kennt wird feststellen, dass die Band sich stylistisch leicht verändert hat, was vielleicht daran liegt, dass Adam Dutkiewicz nicht mehr der Produzent des aktuellen Albums ist. Dies bedeutet jedoch keinesfalls einen Qualitätsverlust. Wer "Killing with a smile" und "Horizons" mochte wird auch um "Deep Blue" nicht herumkommen.
Für Fans der Band und des Genres ein absoluter Pflichtkauf!
Kommentar Kommentare (21) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 21, 2010 3:25 PM MEST


At Daggers Drawn
At Daggers Drawn
Preis: EUR 13,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig!, 2. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: At Daggers Drawn (Audio CD)
Hab mir die CD auf gut Glück gekauft, nachdem ich einen Promo Song der Band im Netz gehört habe und muss sagen, dass ich den kauf keine Sekunde bereut habe. Sea of Treachery sind für mich DIE ÜBERRASCHUNG in 2008 und liefern mit At Daggers Drawn eines der besten Alben im Metalcore/Melodic Death Metal Sektor seit langer Zeit. Die Band versteht es Härte mit eingängigen Passagen zu vereinen ohne dabei kitschig oder abgedroschen zu wirken. Das hohe Niveau zieht sich vom Beginn bis zum Ende des Albums, so dass Fans des Genres bedenkenlos zugreifen können.
Kauftipp!


133/Fels der Dämonen
133/Fels der Dämonen
Preis: EUR 4,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider ist die Folge.., 2. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: 133/Fels der Dämonen (Audio CD)
...eine der schwächsten Hörspielfolgen der Serie. Die Story ist zu unglaubwürdig und wie von meinem Vorgänger schon erwähnt an den Haaren herbei gezogen. Auch die Auflösung am Schluss ist vollkommen unglaubwürdig und nicht nachvollziehbar. Lediglich die Sprecher der Drei Detektive wissen wie immer zu überzeugen. Deshalb 2 Sterne für diese Folge, obwohl sie vom Inhalt her höchstens einen Stern wert wäre.


134/Der tote Mönch
134/Der tote Mönch
Preis: EUR 6,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine deutliche Steigerung.., 2. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: 134/Der tote Mönch (Audio CD)
...im Vergleich zur gleichzeitig erschienenen Folge 133. Eine durchaus schlüssige Geschichte, die ein durchweg gutes Niveau erreicht und auch sinnvoll aufgelöst wird. Sicher kein absolutes Highlight in der DDF Serie dennoch empfehlsenswert, vor allem nach der völlig abstrusen Vorgängerfolge.


123/Fußballfieber
123/Fußballfieber
Preis: EUR 4,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Folge, aber das Ende..., 12. September 2008
Rezension bezieht sich auf: 123/Fußballfieber (Audio CD)
Um es kurz zu machen.
In großen und ganzen war ich von der Folge wirklich positiv überrascht. Sie war durchaus bis zum Ende spannend gehalten und auch die Sprecher gefielen mir wirklich gut.
Doch genau am Ende der Folge kommt leider das große Problem: die Auflösung des Falles wirkt dermaßen unsinnig, dass die Folge letzendlich nicht überzeugen kann.
Was am Ende bleibt ist eine starke Folge, mit einem großen Schwachpunkt:dem Ende...
daher "nur" 6/10


124/Geister-Canyon
124/Geister-Canyon
Preis: EUR 4,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen leider nicht auf dem Niveau der Vorlage, 12. September 2008
Rezension bezieht sich auf: 124/Geister-Canyon (Audio CD)
Wie schon von vielen meiner Vorgänger erwähnt hinkt die Hörspielumsetzung der( meiner Meinung nach wirklich guten Buchvorlage) um einiges hinterher.
Es gibt einige Plotholes und die Auflösung am Ende wirkt durch die mäßige Umsetzung konstruiert.
Schade, ich denke hier wurde viel Potential verschenkt.
Was bleibt ist eine ordentliche Story, die durch die schwache Umsetzung jedoch einen faden Beigeschmack erhält.
Insgesamt also nur unterer Durchschnitt.
5/10


The Black Path
The Black Path
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 14,20

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The rise of The Black Path, 8. April 2008
Rezension bezieht sich auf: The Black Path (Audio CD)
Wow!
Bereits nach dem ersten Hören war ich von der neuen Scheibe der Emil Bulls hin und weg. Das vorab veröffentlichte The most evil spell ließ schon erahnen, was einen hier auf dem Album erwartet. Die Bulls präsentieren sich härter als auf den Vorgängeralben und haben sich konsequent weiterentwickelt. Die Platte zeigt alle Facetten der Bulls, mal hart, mal eher ruhig...gerade dieses Wechselspiel macht die Platte so attraktiv. Ob das aggressive "The most evil spell", dass abwechslungsreiche "Wolfsstunde" oder das eher ruhige "Close to the wind" , um nur drei Stücke der Platte zu nennen, wissen absolut zu überzeugen und der Rest der Platte steht diesen Songs in nichts nach. Wer die alten Platten der Bulls mochte, für den ist "The Black Path" ein absoluter Pflichtkauf. Auch "nicht Fans" sollten aber durchaus einen Hördurchgang riskieren.
Volle 5 Sterne für die meiner Meinung nach beste CD der Emil Bulls.Zugreifen!!


Inquebrantable
Inquebrantable
Preis: EUR 20,09

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Southamerican Moshmachine, 15. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Inquebrantable (Audio CD)
Hab zufällig einen Song von den Jungs im Internet gehört. "Por los que resisten" machte Lust auf machte Lust auf mehr und ich wurde nicht vom Album täuscht!
Das Album liefert feinsten Hardcore a la Hatebreed, der es mit den größen des Genres durchaus aufnehmen kann. Sicher sind die spanischen Texte zu Beginn gewöhnungsbedürftig, wer sich jedoch damit anfreuden kann wird am Album wirklich viel Spaß haben!
Als Entschädigung gibts dafür im Booklet alle Songtexte auf Spanisch und als englische Übersetzung.
Hardcorefans dürfen hier sofort zugreifen!


Elect the Dead
Elect the Dead
Wird angeboten von dutchtoni
Preis: EUR 13,56

14 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Serj Tankian auf eigenen Wegen, 23. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Elect the Dead (Audio CD)
Ich habe mir das Album von Serj Tankian genau wie die meisten hier vorbestellt!
Für die Rezension habe ich mir bewusst lange Zeit gelassen, da auch dieses Album (wie auch die von SOAD)sehr facettenreich ist und man die Lieder nach zwei oder dreimlaigem hören nicht wirklich beurteilen kann.

1.)Empty Walls 10/10

Die erste Singleauskopplung und zugleich ein Volltreffer. Serj Tankian schafft es typischen SOAD Sound mit seinen eigenen Vorstellungen zu mischen und schafft einene, meiner Meinung nach nahezu perfekten Song!

2.)The unthinking minority 8,5/10

Dem starken Opener folgt ein würdeiger Nachfolger mit super Songwriting und einem typischen System of a dwon Sound...trotzdem ist hier wieder der eigene Touch von Serj Tankian zu spüren und genau das ist es was den Song auch überzeugen lässt!

3.) Money 6/10

Der Song beginnt zeichnet sich durch die ruhigen Strophen und den schnellen Refrain aus.....leider muss ich jedoch sagen, dass das Konzept mittlerweile etwas abgenutzt ist, so dass der Song keine wirklichen Überraschungen enthält. Textlich und in den Strophen zwar überzeugend....insgesamt jedoch recht abgenutzt.

4.) Feed us 8/10

Wieder ein ruhiger Beginn, der in einen sehr melodischen Refrain übergeht. Ein unglaublich eingängiger Song der vor allem durch seine Wechsel zwischen ruhigen und härteren Parts begeistert. Serj Tankain setzt seine Variable Stimme hier perfekt ein.

5.) Saving us 7,5/10

Der Song beginnt sehr ruhig und melancholisch und steigert sich in einen für Serj Tankian typischen, sehr bewegenden Refrain.Die melancholische Stimmung zieht sich durch den ganzen Song und passt sehr gut zu der Stimme von Serj.
In den letzten 90 Sekunden schwingt sich der Song in typischer SOAD Manier auf und schafft es durchaus zu begeistern. Gutes Songwriting, ein Klasse Refrain und ein super Steigerung in Richtung Ende des Songs.

6.) Sky is over 6/10

Einer der kürzesten Songs der sicherlich eingige Durchgänge braucht bis er gefallen kann....nach mehrmaligem jedoch durchaus gefälliger Song, auch wenn es sicherlich kein großer Hit des Albums ist.

7.) Baby 6/10

Der Song braucht für meinen Geschmack leider etwas zu lang bis er sein Potenziel entwickeln kann. Die erste Hälfte klingt wie schon 1000 Mal gehört und ist auch textlich eher schwach, musikalisch dreht der Song jedoch noch einmal auf und rettet sich dadurch in ein gutes Mittelmaß.

8.) Honking Antelope 9/10

Spätestens nach diesem Song wird jedem Klar, dass Serj Tankian etwas konventionller daher kommt als zu SOAD Zeiten, auch wenn der typische Sound durchaus noch vorhanden ist.
Honking Antilope zeigt sich sehr vielseitig und gefällt mir daher wirklich sehr gut. Hier wird auch klar, wie sehr sich Serj weiterentwickelt hat und wohin seine musikalische Entwicklung geht. Für mich eines der Highlights des Albums!

9.) Lie Lie Lie 7/10

Lie lie lie gefällt durch seinen "eigenen Sound". Die experimetelle Ader von Serj Tankian wird hier wieder ein mal deutlich. Der Song besitzt einen abslut eigenen Charakter und ist mit keinem der Songs auf dem ALbum zu vergleichen. Der Begleitgesang wirkte auf mich beim ersten Hören störend, nach mehrmaligem Hören schafft es der Song aber wirklich ins Ohr zu gehen. Auch wenn es nicht einer meiner Lieblingssongs ist, ist es doch genau das was Serj Tankian auszeichnet-der Drang zum experimentellen und der Wille sich weiter zu entwickeln!

10.) Praise the lord and pass the ammunition 2/10

Wobei wir wieder beim Thema wären...Serj Tankians expreimentelle Ader...mit Praise the lord and pass the ammunition zeigt er, dass auch er absolut schlechte Songs schreiben kann, die auch noch grauenvoll untermalt sind. Für mich der absolute Tiefpunkt des Albums. Nahezu Unhörbar!

11.) Beethoven's C*** 6/10

Einer der wenigen Songs der gleich zu Beginn etwas härter daher kommt. Erinnert vom Sound her fast am ehesten an SOAD und weiß durch den typischen Sound zu überzeugen. Leider fehlen auch hier die wirklichn Innovationen - der Song wird größtenteils durch die Stimme von Serj Tankian über die Runden getragen und verkommt daher leider zu einem Mittelmäßigen Stück.

12.) Elect the dead 4/10

Der kürzeste Song, der auch gleichzeitig das Ende des Albums darstellt. Ein sehr ruhiges Stück das allenfalls als Ausklang des Albums taugt. Ich persönlich hätte mir etwas mehr erwartet da es sich zudem auch noch um das Titelstück des Albums halndelt.

Insgesamt stehe ich dem ersten Solo Werk von Serj Tankian mit gemischten Gefühlen gegenüber. Die erste Hälfte des Albums überzeugt nahzu durchgängig und bringt mit Empty Walls gleich zu Beginn den absoluten Reißer des Albums.Jedoch bricht das Album nach "Lie lie lie" nahezu völlig ein und hinterlässt für mich einen etwas fahlen Beigeschmack.
Sicherlich ist eine Entwicklung im Stil von Serj Tankian zu erkennen und er stellt seine Songwriter Qualitäten wieder einmal unter Beweis, dennoch sind viele Passagen seiner neuen Songs zu vorhersehbar und bei SOAD schon zu oft aufgetaucht.
Insgesamt würde ich das Album im oberen Durchschnittsbereich ansiedeln. An die Qualität aus SOAD Zeiten kann es leider nicht wirklich anknüpfen!

Tops: Empty Walls, The unthinking minority, Honking Antilope
Flops: Praise the lord and pass the ammunition , Elect the dead
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2009 12:52 AM MEST


Kuscheltiere stricken: Mit flauschigen Effektgarnen
Kuscheltiere stricken: Mit flauschigen Effektgarnen
von Simone Raab
  Broschiert

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach, aber nicht ganz billig, 15. August 2007
Ich kann mich meiner Vorrednerin fast 100%ig anschließen!
Es gibt hier auf jeden Fall tolle Ideen, auch wenn das Effektgarn nicht ganz billig ist....ich würde das Buch jedem der Spaß an der Sache hat empfehlen, da ,man tolle Tipps und Vorschläge bekommt die leicht umzusetzen sind.
Einziger Nachteil ist das teure Material!
Das Buch ist trotzdem absolut empfehlenswert da es toll beschrieben ist, klasse Ideen beinhaltet und für jeden Verständlich ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5