Profil für Charles_Boudelaire > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Charles_Boudelaire
Top-Rezensenten Rang: 51.477
Hilfreiche Bewertungen: 1108

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Charles_Boudelaire (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Der Schatzplanet (Special Collection)
Der Schatzplanet (Special Collection)
DVD ~ Robert Stadlober
Preis: EUR 7,99

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein Disney Film den auch Erwachsene ertragen!, 30. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Schatzplanet (Special Collection) (DVD)
Ich finde den Film genial! Warum? Nun, die Magie Disneys ist in jeder Sekunde zu spüren, die Wärme und Herzlichkeit der origenellen Zeichentrickfiguren, so wie sie nur Disney hinbekommt. Und dennoch enthält der Film nicht diese üblichen geseierten und nervenden Gesagnseinlagen (alle 10 Minuten wird ansonsten geträllert - fürchterlich) und den ganz dick erhobenen Zeigefinger, der so amerikanisch moralisch ist, daß man es kaum erträgt. Und wer behauptet das eine Neuadaption eines absoluten Klassikers der Weltliteratur Kindern Schrott in den Kopf pflanzt der sollte sich selbst mal in seinen Kopf schauen lassen, denn da kann nur Stroh drin sein!
Wenn Disney mehr solcher fantastischen Filme machen würde, würde ich öfter mal wieder Geld fürs Kino ausgeben. Für die DVD gilt in jedem Fall:KAUFEN!


Sweetest Poison
Sweetest Poison
Wird angeboten von all-my-music-lahn-dill
Preis: EUR 3,50

1.0 von 5 Sternen Der bisherige Tiefpunkt der Retortenbands, 23. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Sweetest Poison (Audio CD)
Alexander Klaws ist eine Strafe, Küblböck ein Witz. Die No Angels waren noch zu ertragen, Bro Sis kennt schon fast keiner mehr und Overground versinken auch im Underground... jetzt kommen Nu Pagadi. Und was sich Vorzeigeprollpopper Lukas Hilbert und Ex-Nena Grinsekeyboarder Fahrenkrog Petersen da aus den Fingern gesogen haben ist eine absolute Zumutung. Gothic Pop/Rock ist in... Rammstein, Oomph, L'ame Imortelle, In Extremo. Alles was Deutsch kann und düstere Mucke macht verkauft sich hervorragend. Also warum nicht auch einmal dieses Konzept aufgreifen. Nur, eine Sache wurde übersehen. Die obengenannten Acts sind alle seit Jahren dabei und leben für Ihre Musik, sind authentisch. Sweetest Poison hingegen ist es nicht. Fahrenkrog Petersen ist eben kein Gothic Rocker. Gitarrenriffs klauen ist eben nicht alles. Und die Zweisprachigkeit ist auch eher peinlich zumal Poison dann auch noch von den weiblichen Sängerinnen völlig falsch ausgesprochen wird, es heißt Poison mit weichem s nicht Poisssssson...!!! Und der eher Popmäßige Refrain zerstampft dann auch alle noch erkennbaren rockig authentischen Ansätze. Grauenhaft!Finger weg!!!


Balance of Power
Balance of Power
Wird angeboten von music-on-the-web-germany
Preis: EUR 6,51

7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS beste was ELO je gemacht haben!, 18. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Balance of Power (Audio CD)
Jeff Lynnes Situation was den Streit mit seiner Plattenfirma betrifft zum Trotz ist dieses Album obwohl mehr Pflichterfüllung ein fantastisches Album! Der teilweise übertriebene Pathos und Kitsch der 70er ELO Platten sowie der teils doch sehr nervige Piepsgesang von Ex-Bassist Kelly fehlen zum Glück und so konzentriert sich Jeff Lynne auf das Wesentliche. Grandiose 3 Minuten Popsongs mit tollen Melodien zu schreiben! Mit Ausnahme des mislungen Send it am Ende ist jeder Song ein absoluter Oberhammer. Fantastisch eingängige Refrains und eine tolle Produktion. Getting to the Point ist die beste Lynne Ballade überhaupt und Secret Lives, So serious, Calling America, Heaven only knows, Sorrow bout to fall, is it alright sind hammergeniale einfache Popsongs! Ole ELO!!!


American Idiot
American Idiot
Preis: EUR 6,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geil! Geil! Geil!, 13. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: American Idiot (Audio CD)
Es gibt legendäre Punkalben! Große Klassiker von den Ramones, The Clash, Offspring, Bad Religion oder den Ärzten. Und ab jetzt reihen sich auch Green Day in diese Reihe ein! Diese CD ist das BESTE was in den letzten Jahren im Punkbereich veröffentlicht wurde. Nach eher mäßigen Platten haben Green Day defintiv die Kurve gekriegt und liefern ihr absolut größtes Werk ab. Melodisch, super eingängig, kritisch udn voller Power und Energie! Boulevard of broken dreams ist mein Lieblingstitel, aber im Grunde ist da kein schwacher Song drauf! Punk sei Dank!


Zeitsprung
Zeitsprung
Preis: EUR 20,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitsprung geglückt!, 12. Oktober 2004
Rezension bezieht sich auf: Zeitsprung (Audio CD)
Wir schreiben das Jahr 1983 ... im Orbit der weltweiten Popcharts schwebt eine deutsche Single auf die vordersten Plätze und sichert einem jungen Ex-Fußballprofi aus Stuttgart einen ewigen Platz im deutschen Popolymp! Der Titel dieser Single war Major Tom, der Interpret hieß Peter Schilling! Es ist bis heute eine der erfolgreichsten deutschen Singles aller Zeiten geblieben. Das dazugehörige Album Fehler im System produzierte zwei nicht mehr ganz so erfolgreiche, aber immer noch respektable Nachfolgehits (Die Wüste lebt/Fehler im System) und ist eines der Highlights der gesamten neuen deutschen Welle! Eben diese erreichte zu jener Zeit ihren Höhepunkt, welches nach den Gesetzen des Marktes alsbald zum Ausverkauf und Ende dieser Welle führen sollte. So ging Peters zweites Album 120 Grad gnadenlos unter, obwohl es in seiner Gesamtheit sogar besser war als der Platinvorgänger. Mitte der 80er beerdigte Peter Schilling dann seine Karriere mit grauenhaft schlagermäßigen Singles wie Ich vermisse Dich und Alles endet bei Dir selbst! Dem Beispiel seines NDW Kollegen Hubert Kah folgend schwappte er mit dem von Michael Cretu glatt produzierten Popsong The Different Story (der zu einem großen Teil noch nicht einmal von ihm selber gesungen wurde) noch einmal auf der Erfolgswelle um dann entgültig unterzugehen und in der Versenkung zu verschwinden. Fortan waren es dann lediglich immer neue Versionen von Major Tom, die den Mythos und durch die anfallenden Tantiemen nicht zuletzt Peter Schilling selbst am Leben erhielten. Alles, was er unter anderem Namen oder für andere Künstler produzierte floppte gnadenlos. Auch sein 1993 nach langem Hickhack mit der WEA erschienenes Album Geheime Macht stand wie Blei in den Regalen. Zeitsprung... Im letzten Jahr dann begann das Comeback des Peter Schilling. Angeregt durch die Erfolge anderer NDW Resteverwerter (allen voran Nena, die mit Nena featuring Nena ihr erfolgreichstes Album hinlegte) und getragen durch die allgemeine 80er Retrohisterie(die Peter übrigens in dem Song Retro ironisch verarbeitet) trat eine Plattenfirma auch an Peter heran. Er ließ sich breitschlagen und veröffentlichte nach 10 Jahren sein erstes Album Raumnot. Ein richtiges Album war es jedoch nicht, bestand es doch zur Hälfte aus alten Titeln, die mal sehr gut (Sonne, Mond, Sterne / Die Wüste lebt), mal absolut schrecklich (Major Tom / Terra Titanic) in ein neues Gewand gekleidet wurden. Kommerziell war es leider mal wieder Nichts und auch von der Qualität her nur ein mäßiges Produkt. Mit dem nur ein halbes Jahr darauf folgenden Remix Album Retrospektive biederte er sich bei den Techno DJs an und schlug seine alten Fans vor den Kopf. Der Tiefpunkt seiner gesamten Karriere! Und jetzt ... wo ich ihn als Künstler fast schon abgeschrieben hatte, da ist er wieder da! Und wie! Das neue Album Zeitsprung kann man mit Fug und Recht als das Beste seiner Karriere bezeichnen. Natürlich gibt es keinen Übersong wie Major Tom, denn den komponiert man nur einmal im Leben, aber es gibt ein 40 minütiges Feuerwerk an tollen Melodien und fantastisch mystischen Texten! Schon der rockige und extrem eingängige Opener Weit Weg überzeugt auf ganzer Linie! Ein Killer Refrain! Experiment Erde (die erste Single) enthält dann die wohl beste Gesangsleistung Peters! Tiefer als gewohnt und mit einer unglaublich einschmeichelnden Meldoieführung vielleicht das Highlight der CD. Wenn auch der Text etwas zu sehr an Fehler im System erinnert! Weitere Topsongs sind der Titelsong und das fantastische Nur wenn Du suchst. Aber bis auf das abschließende extrem langatmige Instrumental (für diesen Song wurde das Wort Füller erfunden) gibt es eh keinen Schwachpunkt auf dieser CD. Bleibt nun nur noch zu hoffen, daß diese CD nicht wie alle anderen Schilling Veröffentlichungen der letzten 15 Jahre vom breiten Massenpublikum ignoriert wird. Die Qualität der Platte ist jedenfalls unbestritten!


Network
Network
Wird angeboten von dutchtoni
Preis: EUR 23,60

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kompositionen top - Klang flop!, 28. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Network (Audio CD)
Was die Melodien und Kompositionen angeht so haben SAGA hier ein starkes Album vorgelegt, da gibt es keine zwei Meinungen, nur... warum nähert man sich nicht nur musikalisch sondern auch klanglich den 80ern an und bringt so ein schwachbrüstig und dünn klingendes Werk auf den Markt? Sadlers Stimme klingt verzischt und die Effekte absolut billig. Das ist definitiv schade, denn dieses Album hätte die Vorgänger House of Cards und Marathon locker abgehängt, nur es kann soundtechnisch absolut nicht mithalten. Dagegen klingt das zeitgleich veröffentlichte Soloalbum von Michael Sadler wesentlich besser, druckvoller und runder. Network zumindest produktionstechnisch nur ein Schnellschuß, leider...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2012 11:53 PM CET


The System Has Failed
The System Has Failed
Preis: EUR 12,79

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hammerschlag!, 15. September 2004
Rezension bezieht sich auf: The System Has Failed (Audio CD)
Für mich war Dave Mustaine nie ganz weg! Für mich war Dave Mustaine immer die Nummer 1. Als Metallica schon längst musikalisch ihren Bankrott erklärten und schwache Platten wie Load oder Reload (vom grausamen St.Anger reden wir mal gar nicht) auf den Markt warfen da war auf Dave immer Verlaß und auch die viel kritisierten RISK und WORLD NEEDS A HERO enthielten absolute Topsongs (Breadline oder Dread and the fugitive mind). So war es eigentlich klar, daß auch diese CD ein Knaller werden mußte. Und sie erfüllt alle Erwartungen. Zwar gehen Megadeth etwas back to the roots, besonders der Opener Blackmail the Universe hätte ebenso auf Rust in Peace stehen können, aber dennoch verschließen sie sich nicht neuen Ideen gegenüber. Und daher nimmt man Mustaine dieses Album einfach ab, da er nicht wie z.B. Rob Halford seine Ansichten jede volle Stunde ändert und den Metal erst verteufelt, dann wieder über Alles liebt und seine NU Metal Industrial Ausflüge verteufelt und so weiter. Dave steht nach wie vor zu seinen letzten Werken und so legt er auch mit der ersten Single Die Dead Enough einen Ohrwurm vor der mehr an Crush Em vom zu Unrecht hart kritisierten RISK erinnert. Die neue Scheibe streift eigentlich alle Phasen der Band und das ohne einfach zum Plagiat zu neigen. Und bis auf den wie ich finde schwachen Abschlußsong (Füller!) knallt jeder Track und überzeugt auf ganzer Linie, so daß man als Anspieltips einfach alle Tracks von 1-11 nennen muß. Das Dave Mustaine allen Gerüchten um seine angebliche Sehnenerkrankung gitarrentechnisch zur Oberliga gehört und die neuen Bandmitglieder dem in Nichts nachstehen versteht sich von selbst! Ein durchweg geniales Album, das zeigt, daß der ehrliche Trashmetal noch lebt und man auch ohnen sich zu verkaufen wie Manowar oder Metallica ein Meisterwerk schaffen kann. DAS Metalalbum des Jahres dürfte damit unverrückbar feststehen!


Controversy
Controversy
Preis: EUR 8,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Durchschnitt!, 2. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Controversy (Audio CD)
Ein nettes Black Funk Album, mehr aber auch nicht. Hier und da blitzt seine Genialität auf, aber im Grunde ist es noch nicht der große Wurf, der ein Jahr später mit 1999 kommen sollte. Anspieltips am ehesten der Titelsong und das Rock'n Rollige Jack u off mit typisch Prince zweideutigem Text!


Come
Come
Preis: EUR 10,76

1 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Tiefpunkt!, 2. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Come (Audio CD)
Absoluter Schrott! Nicht ein brauchbarer Song. Sehr passend, das das Album dann auch noch auf dem Cover eineer Todesanzeige ähnelt und Princes Lebensdaten angibt! Jeder Cent zuviel!


The Vault - Old Friends 4 Sale
The Vault - Old Friends 4 Sale
Preis: EUR 9,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Zusammenstellung!, 2. September 2004
Rezension bezieht sich auf: The Vault - Old Friends 4 Sale (Audio CD)
Es wirkt nicht wie ein Album aus einen Guß, aber das macht gar Nichts. Auch Crystal Ball war ja ein Sammelsurium alter Tracks. Diese Zusammenstellung hier ist erstklassig! Jeder Song beeindruckt, die tolle Ballade There is lonely oder das bluesige Five Women! Ein starkes Stück!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19