summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Profil für Georg Hofmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Georg Hofmann
Top-Rezensenten Rang: 155.585
Hilfreiche Bewertungen: 118

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Georg Hofmann "Gorg vom Orb" (Halle an der Saale)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Renaissance Master Series 12
Renaissance Master Series 12
Preis: EUR 11,15

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Knickknack Sounds, 30. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Renaissance Master Series 12 (Audio CD)
James Zabiela. Ein Mann, der sich aus technischer Sicht zu nichts zu schade ist. Alles ausprobiert, während seiner Sets Tracks live editiert, auseinandernimmt und wieder wie wild zusammenfegt, Minimal mit Maximal zu einem homogenen Maximum an Sound vereint.
Die dritte Zusammenarbeit mit Renaissance in seiner Tätigkeit als Dj ist meiner Ansicht die beste. Er hat seine Konkurrenz mal wieder locker überholt. Um längen. Warum? Die beiden CD's sind im Stil zwar völlig unterschiedlich und es wurden auch nicht 100 verschiedene Tracks zu einem Einheitsbrei gemixed. Beide Tonträger bestimmen das Hören eher durch eine herkömmliche, aber delikate Auswahl an Tracks. Tonträger 1 ist eher der Sparte Ambient/Abstract unter 100 bpm zuzuschreiben, aber dennoch mit viel Herz und viel Melodie. Ganz großes Theater. Wenngleich auch ältere Tracks Verwendung finden, qualitativ sind die Stücke nicht zu toppen. Mitunter wurden Soundschnipsel [mitgeschnittene Alltagsgeräusche] aus dem Sammelsurium Zabiela's eingeflochten. Zabiela ist ein Soundnerd. Das merkt man allen seinen Compilations, DJ-Sets und Produktionen.
Die zweite CD ist in der Qualität nicht schlechter, nur anders und vor allem schneller. Zabiela verfügt über einen hohen Grad an Musikverständnis. Er bedient sich auch hier älterer Tracks, aber auch neuerer Soundgespanne. Insgesamt ist es eher der untypische englische Sound, immer etwas minimaler, auch weniger Drum&Breaks, mehr Frickel und weniger Melodie wie auf Tonträger 1. Für mich ist es der Soundtrack für den Frühling 2009.

Jeder der so ein wenig was von elektronischer Musik versteht, fühlt sich mit dieser Compilation sicher bestens aufgehoben.


BRIO 30456 - Softrassel Hase/Walross - 4 Ausführungen
BRIO 30456 - Softrassel Hase/Walross - 4 Ausführungen

5.0 von 5 Sternen Softrassel Deluxe, 3. Januar 2009
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Brios Rasselhasen aus der Produktreihe "MyVeryFirst" überzeugen durch klasse Design. Obwohl (leider) in China hergestellt, scheint die Qualität dennoch relativ gut zu sein. Bis dato ist alles heile geblieben. Der Unterschied zu anderem Baby-Spielzeug ist der, dass selbst Erwachsene auf diese Kuschelteile abfahren. Vorstellbar ist auch, dass Brios "MyVeryFirst"-Produkte unserem kleinen noch in sechs oder selbst in 12 Jahren zusagen. Zudem kann man die meisten Brio-Kuscheltiere auch in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen.
Die Ohren knistern und unser kleiner fährt megamäßig auf dieses Geräusch ab und knabbert permanent an ihm rum. Ich kann Brio nur weiterempfehlen. Preislich sind die Spielwaren zwar etwas höher angesetzt, allerdings hält sich die Qualität, wie auch das Design definitiv in einer höheren Liga im Gegensatz zu ähnlichen Produkten auf. Die Verpackung dieser Spielsachen sind auch sehr aufwendig und fast schon edel anzusehen.


Paranoid Prophets
Paranoid Prophets
Preis: EUR 26,31

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solide Breaks, reife Leistung und von Dauer, 25. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Paranoid Prophets (Audio CD)
ILS aka Ilian Walker, so heisst er. Aber dass er paranoide Prophezeihungen mit seinen Beats verheisst, sei dahin gestellt, dann hieße er Squarepusher. Eher stellt er den Hörer vor vollendete Tatsachen, eine davon, dass er zu den angesagtesten Produzenten in England gehört. Seine Vita spricht für sich.
ILS Stil wird dem Drum&Breaks-Stil, aber auch dem englischen Breakbeat zugeordnet. Die Titel beinhalten kurzweilige, feine Melodien, gesamplete Sequenzen und viel Bass. Hier eine Rockgitarre, da mal ein schleppendes, mit Frauengesang unterlegtes Stück, da mal ein Rap über'n Beat. Ein, zwei Stücke klingen so, als ob sie von Terranova zugesteuert worden wären. Die Beats klingen zwar manchmal irgendwie blechern, ein wenig oldschool, aber das ist wohl so gewollt. Wahrscheinlich hat dies zur Folge, dass man "Paranoid Prophets" noch Jahre später hören kann. Andere Tracks machen das aber wieder wett.

Ils ist in diesem Jahr mit "paranoid prophets" in England mit den Breakspoll Award für "Best Album of the Year" ausgezeichnet worden. Nicht das diese Art von Auszeichnung gleich für einen Ausverkauf sorgen wird, hier in Deutschland schon gar nicht. Aber wer sich für gute Tanzmusik etwas interessiert, dem sei geraten, mal in diese Scheibe reinzuhören, wenn er sie nicht schon kennt. Die Scheibe ist nicht ganz rund, eiert aber auch nicht. Fünf Sterne hat sie einfach verdient, weil sie ist sehr ambitioniert und spitze produziert worden ist. Zudem sind ILS Vorgängeralben von ähnlicher Qualität. Ganzheitlich betrachtet ein ganz großer Produzent.


The Holy Pictures
The Holy Pictures
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 35,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensibler Einblick in Holmes frühere Tage, 25. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Holy Pictures (Audio CD)
Zugegebener Maßen, ich hatte keine Ahnung was auf mich zukommt. Von der deutschen Presse kaum beachtet, durch einen Wink von Amazon.co.uk bin ich erst auf Holmes' neuestes Werk gestoßen. Das letzte, von mir beachtete Eigenwerk war "Let's get killed". Danach ging er auf Sammelpfade, schrieb die tollen Soundtracks für Steven Soderberghs Filme. Sein neuestes und eigenes Werk besticht vor allem mit den Songs "I heard wonders" und "Holy Pictures". Was für Melodien, was für ein Druck und geiles, sphärisches Geschrammel. Manchmal erinnert mich der Sound an UNKLE. Aber das Piano, die schrägen Elektroschnipsel machen die Songs unverwechselbar. Großes Theater!
Zusammengefasst sind auf der Platte von zehn Tracks nur vier gesungene Songs, der Rest ist eher in einen melancholischen, lichtdurchfluteten Instrumentalrahmen gesetzt, was der Qualität allerdings keinen Abbruch tut. Ein, zwei Songs hätten es ruhig noch sein können. Aber vielleicht passt auch die Mischung so, denn die Platte hat David Holmes ja seinen verstorbenen Eltern gewidmet und da ist die Zusammenstellung dann doch ausgewogen und passt in das Konzept. Jetzt warte ich nur auf ein paar Remixe. Könnte mir vorstellen, dass James Lavelle oder M83 über die einzelnen Spuren ihre Zauberfinger schweben lassen.

In der Hoffnung auf mehr kann ich dieses Werk nur wärmstens weiterempfehlen.


Random Album Title
Random Album Title

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tausende tanzende Mäu5e, 25. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Random Album Title (Audio CD)
Das Gesamtkonzept Deadmau5 funktioniert fantastisch. 12 knackige Dancetracks die wohl eher in das Gefilde progressiver UK-Elektronik Musik reichen. Wer weniger schnelle und dennoch druckvolle, elektronische Musik mag, ist hier bestens bedient. Kein hochgepitschter Billigkram mit überdosierten Melodien oder nervtötenden Fiepsern, keine unterschwelligen aggressionsfördernden Beats. Alles ausgeklügelte Tracks, die man beispielsweise von Sets seitens Jody Wisternoffs kennt. Das Sammelsurium seiner besten Stücke ergibt eine ganz besondere Scheibe, die es lohnt sein eigen nennen zu dürfen. Ich gebe sie nicht mehr her.


Don't Save Us from the Flames
Don't Save Us from the Flames
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 18,76

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen don't save us from M83, 30. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Don't Save Us from the Flames (Audio CD)
M83 - für manche zu beliebig, für andere ausserordentlich auffällig. Wie auch immer, wer M83 mag und sammelt, sollte sich diese Maxi zulegen. Selbst nach zwei Jahren ist der Superpitcher Remix noch eindeutig tanzbar und für diesen Frühling ist die komplette Maxi genau das richtige. Track zwei ist nicht auf dem Longplayer enthalten und ist ein sehr ruhiges Stück mit Klavier, eher Dreampop. Letzter Mix von Boom Bip ist ebenfalls äusserst gelungen, der Sound hat allerdings weniger mit Boom Bips letzten Album zu tun. Macht nix, schliesslich geht es hier um M83 und die Band macht echt Spass.


Before the Dawn Heals Us
Before the Dawn Heals Us
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 20,89

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestechend anders, die dritte Platte, 19. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Before the Dawn Heals Us (Audio CD)
Der erste Eindruck war nach dem ersten Hören: Uff!, chaotisch., der zweite war eher so: Oh, wie schön ist das denn! Das Resümee nach einem 3/4 Jahr ist: Unverschämt genial! Warum? Weil sich die Sounds in einem Film bewegen und, wohl wahr, auch so konzipiert wurden. Das soll heißen, das Chaos ist ein funktionierendes Prinzip und die Affinität zum Film ist gewollt. Die Erschließung des Kreativoutputs des Produzentduos erfolgt beim Hörer zwar später, dafür umso doller. M83 sind für mich die absolut gelungenste Mischung aus Elektro und Indierock mit einem Hauch Anarchie, gebunden an so was wie der Neigung zu Harmonie. Das hat zur Folge, dass man diese Platte nicht zu jedem Zeitpunkt spielen oder hören kann. Anspieltip: TEEN ANGST und CAR CHASE TERROR. Letztgenannter ist sowas von haarsträubend genial. Die Feedbackrate bei diesem Stück ist 100. Sommerplatte 2005!


Sexor
Sexor
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschendes, funktionables Album, 19. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Sexor (Audio CD)
Es ist so: die millionen Remixe und Coverversionen von Tiga, sowie die vielen Compilations von selbigen haben so etwas wie Inflation angedeutelt. Daher auch die Skepsis bzgl. seines Debütalbums. Aber sein extraordinäres Gespür hat ihn wohl auch bei seinen eigenen Material nicht verlassen und er hat eine gute, solide Platte produziert. Er hat zwar keine Musikgeschichte mit diesem Werk geschrieben, aber beispielsweise der zweite Track FAR FROM HOME oder BROTHERS sind sehr gelungene Stücke und finden mit Sicherheit großen Zuspruch. Und was Tigas Sexor-Album ausmacht, ist die Vielfalt, die einen hohen, qualitativen Standard hat.


Reign
Reign
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 19,96

5.0 von 5 Sternen dark shadows, nice unkles, 19. März 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Reign (Audio CD)
Unverständlich, dass diese Platte in Deutschland so schwer zu bekommen ist. Wer auf diese Mischung von Rock und Dance/Techno steht und ein bissl Drum&Breaks mag, der soll sich diese Scheibe blind kaufen. Sie deckt jeden Musikgeschmack ab, und das mit nur einem Track. Ian Browns unverwechselbare Stimme in Verbindung mit Unklesounds ist Güteklasse 1 und bedarf keiner weiteren Bewertung. Allein aber der Remix von Way Out West ist das Monster schlechthin und in England war das DAS Stück Musik überhaupt. Die Leute flippten bei dem Stück dermaßen aus, unklar. Für Fans ein Muss!


Hello Mom!
Hello Mom!
Preis: EUR 18,42

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äh Mutti, nicht schimpfen!, 19. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Hello Mom! (Audio CD)
Wenn ich noch vor zwölf Jahren diese Musik gehört hätte, als ich noch mit meiner Mutter zusammen wohnte, ich glaube, sie wär entweder ihr Fan geworden oder sie hätte mich aus der Wohnung geworfen, was wahrscheinlicher ist. Gernot Bronsert und Sebastian Szary haben schon letztes Jahr im Oktober dieses Album herausgebracht, was selbst nach einem halben Jahr keine Rezension bekommen hat. Warum bitte? Im Normalfall würde ich beim Hören dieses Albums meinen Freunden permanent ins Gesicht schreien. "Alter, Alter, was ist das denn?" Glutamatfreier, fettester, minimal-dub-hochdruck-bumper-Sound mit gehärteten Stahlamplituden mit einer gehörigen Portion Punkattitüde. Selten so einen dicken, charakterstarken Sound gehört. Bombe! Ellen Allien hat bei die Jungs nüscht falsch jemacht, wah? Oberbrecher sind Track 01, 05, 12. Oh, ja, Track 12 mit der Sängerin Sacha Perera von der Band Jakuzi (oder so ähnlich) haut einen fast noch mehr aus den Sohlen als M.I.A. Ich glaube, ich mag die Jungs!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 3, 2011 2:54 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5