Profil für Baumann, Antje > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Baumann, Antje
Top-Rezensenten Rang: 9.277
Hilfreiche Bewertungen: 170

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Baumann, Antje "glubschibubschi"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Himmelstal: Roman
Himmelstal: Roman
von Marie Hermanson
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Wer auf Psychothriller steht, die auch noch unblutig sind, ist hiermit gut beraten., 14. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Himmelstal: Roman (Taschenbuch)
Himmelstal
Cover: Ein einsames Holzhaus inmitten von Bergen, genauso düster wie auch der Inhalt des Buches. Aber oben am Himmel kommt auch die Sonne hervor, denn das Buch hat ein gutes Ende.
Herausgeber ist Insel Verlag; Auflage: 1 (12. März 2012) und es hat 427 Seiten.
Kurzinhalt: Himmelstal, idyllisch in den Schweizer Alpen gelegen, ist das Paradies auf Erden. Hier können sich reiche Patienten von ihrem Burnout-Syndrom erholen. Sie verbringen ihre Tage am Pool, genießen die frische Luft und die Aussicht auf die Berge. Als Daniel seinen Zwillingsbruder Max in der Kurklinik besucht, ist er von der »Zauberberg«-Atmosphäre so angetan, daß er beschließt, noch ein paar Tage länger zu bleiben. Max will in dieser Zeit ein paar Geschäfte in Italien erledigen und bittet seinen Bruder, ihn zu »vertreten«. Aber in dem malerischen Alpental ist nichts, wie es scheint, und für Daniel beginnt ein gefährliches Verwechslungsspiel. In ihrem atemberaubenden Psychothriller entwirft Marie Hermanson eine Welt, in der Gut und Böse nicht mehr zu unterscheiden sind.
Meine Meinung: Die ersten Seiten fand ich ziemlich zäh, denn die Autorin hat sehr detailliert die Umgebung beschrieben. Aber als Grundlage für dieses Buch war es nicht umsonst. Denn die Umgebung spielt ein große Rolle und die Menschen sind allesamt Psychopathen, sogar die Bewohner in dem Tal. Dazwischen sind ein paar ehrgeizige Ärzte, die gern diese Spezies von Kranken erforschen wollen. Und es gibt noch Leute, die sich zu einer Grille ausbilden lassen. Und dazwischen ein Mann, der für seinen Zwilling eingesprungen ist und in diesem Tal bleiben muss. Denn es ist wie ein Gefängnis, bloß ohne Mauern, aber mit nicht sichtbaren Hindernissen. Der Protagonisten sind sehr realistisch beschrieben, sie kommen sehr sympathisch herüber, obwohl ich in mancher Situation anders gehandelt hätte. Die Kapitel sind relativ kurz und es ist so psychologisch aufgebaut, dass man immer denkt, jetzt wieß man, was als nächstes kommt, aber dann ist es doch wieder anders. Die Spannung bleibt von den ersten Seiten bis zum Schluß konstant, dazwischen geht sie sogar noch ein wenig höher. Nur das Ende war ein wenig zu konstruiert, hat aber dem Buch nicht so den Biss genommen-
Mein Fazit: Wer auf Psychothriller steht, die auch noch unblutig sind, ist hiermit gut beraten. Ein Thrillergenuss der guten Art. Ich habe dieses Buch gar nicht mehr beiseitelegen können, so sehr habe ich es genossen. Ich vergebe 4 Sterne, da es an manchen Stellen zu konstruiert und zu konfus wirkte.


[identität]
[identität]
Preis: EUR 4,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Erstlingswerk, was mich gleich in seinen Bann gezogen hat, 14. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: [identität] (Kindle Edition)
Identität
Ich durfte das Buch als epub im Rahmen einer Lesrunde lesen und danke dem Midnight Verlag für das Leseexemplar.
Herausgeber ist Midnight (11. Juli 2014), es hat 196 Seiten und 2946 KB.
Kurzinhalt: Der Euro wurde abgeschafft, und es gab Hintermänner, die von der Einführung der D-Mark profitiert haben. Weiß Thomas Bartmann etwas darüber? Anfänglich weiß er nicht einmal, wie er in dieses abgelegene mecklenburgische Dorf gekommen ist. Die Netz-Piratin Minke nimmt ihn auf, und je mehr sie über ihren Gast herausfindet, desto mehr seltsame Besucher tauchen auf. Wonach suchen diese Männer? Inmitten unberührter Natur beginnt ein Versteckspiel mit tödlichem Ausgang.
Meine Meinung: Sehr detailliert und sehr informationsreich kommt dieses Buch daher. Die Hauptprotagonisten konnten sehr überzeugen und waren auch sehr real beschrieben. Aber ich konnte ihre Handlungen und Sichtweisen nachvollziehen. Durch den Autor wurde ich dieser Ecke Mecklenburgs sehr verbunden, es scheint so, als hätte der Autor dort gewohnt oder gelebt. Am Anfang hatte ich sehr viele Schwierigkeiten, um in das Buch hinein zu finden, aber mit der Zeit wurde es immer besser. Dadurch, dass die Spannung blieb und ich gern wissen wollte, wie es ausgeht, bin ich gern dem Buch treu geblieben. Die vielen Erzählstränge führen zu einem durchdachten Ende, welches immer noch in der nahen Zukunft spielt, aber eigentlich auch real sein könnte.
Mein Fazit: Ein tolles Erstlingswerk, was mich gleich in seinen Bann gezogen hat und mich viel nachdenken ließ. Denn spielt es wirklich noch in der nahen Zukunft oder steuern wir schon darauf zu? Ich werde dem Autor weiter folgen.


Kein Wille geschehe
Kein Wille geschehe
von Guido Kniesel
  Broschiert
Preis: EUR 14,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vor allen die dunkle Seite einer Menschenseele wird bravorös heraus kristallisiert., 12. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Kein Wille geschehe (Broschiert)
Kein Wille geschehe
Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde mitlesen und danke dem Bookspot Verlag für das Leseexemplar.
Cover: Das Cover hat mich gleich in meinem Bann gezogen. Denn es ist weiß und ober steht schwarz der Autorenname. Dann darunter blutrot der Titel des Buches. Und ganz klein darunter, dass es ein Psychothriller ist. Und das faszinierendste ist der Mann in dunklen Anzug, der an Strippen hängt, die man als Puppenspieler ziehen kann. Und ich finde, das Cover passt wunderbar zum Inhalt des Buches.
Herausgeber ist Bookspot Verlag (21. November 2014) und es hat 336 Seiten.
Kurzinhalt: In Berlin werden innerhalb weniger Tage zwei Tote mit durchschnittener Kehle aufgefunden, ein pensionierter Richter und ein Staatsanwalt. Beiden Opfern wurde mit Blut der Schriftzug »Amor Fati« auf die Stirn geschmiert – ein durch Friedrich Nietzsche geprägter Ausdruck mit der Bedeutung »Liebe zum Schicksal«. Die Beamten der Berliner Sonderkommission »Justitia« stoßen bei ihren routinemäßigen Ermittlungen auf den forensischen Psychiater Dr. Hendrik Jansen, der sich vorerst zur Verfügung halten soll und deshalb seine Frau Diana mit dem gemeinsamen Sohn Noah in den geplanten Sommerurlaub auf Rügen vorschickt. Auch Hendriks sinnsuchende Tochter Julia aus erster Ehe und ihr Freund Marc, ein Dauerkiffer und ehemaliger Hacker, auf den Hendrik nicht sonderlich gut zu sprechen ist, werden in den Sog der Ereignisse hineingezogen. Als Hendrik schließlich begreift, dass seine Familie nie auf Rügen angekommen sondern entführt worden ist, wird ihm allmählich klar, dass es sich bei dem Entführer nicht nur um den gesuchten Doppelmörder handelt, sondern offenbar auch um einen dem Fatalismus verfallenen Wahnsinnigen, für den ein Menschleben nicht mehr bedeutet als ein loses Blatt im Wind.
Meine Meinung: Ich habe den Autor das erste Mal gelesen, aber ich finde, er muss weitermachen. Als Autor hat er das Rüstzeug, um den Leser in seinen Bann zu ziehen. Vor allen Dingen der Ideenreichtum ist besonders aufgefallen und ich finde, er kann es getrost mit den besten in der Szene aufnehmen. Es ist auch ein mitreißender, psychologisch sehr gut konstruierter, spannender Psychothriller, der seinen Namen alle Ehre macht. Der Thriller ist flüssig und schnell zu lesen, auch wenn man als Leser die Puzzlesteinchen relativ schnell erfährt, ist es trotzdem spannend, auch wenn die Polizeiarbeit nur am Rande wahrnehmbar ist. Mir hat am besten die Psyche der Protagonisten gefallen, sie offenbart soviele Details, dass man richtig mitfiebern muss. Und auch das Ende war sehr geschickt gemacht. Das Buch ist ein besonderes, welches ich jedem empfehlen kann, der auf Psychothriller steht, der richtig unter die haut geht.
Mein Fazit: Wahnsinn, der Autor muss weiter Bücher schreiben. 5 Sterne für ein spannendes, mitreissendes, psychologisches Drama in Thrillermontur. Vor allen die dunkle Seite einer Menschenseele wird bravorös heraus kristallisiert. Ich werde dem Autor auf alle Fälle weiterfolgen. Perfekt, top!


Madison Mayfield - Die Augen des Bösen
Madison Mayfield - Die Augen des Bösen
von Rainer M. Schröder
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne für ein tolles Buch über Liebe, Macht in der Jahrhundertwende und sehr sympathische Protagonisten., 12. Dezember 2014
Madison Mayfield Die Augen des Bösen
Ich durfte dies im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem cbj verlag für das Leseexemplar.
Herausgeber ist cbj (24. November 2014) und es hat 512 Seiten.
Cover: Das Buch ist ein Hardcover und dies ist auch gut so wegen den vielen Seiten. Der Bucheinband ist in Fotoqualität und es zeigt eine davon eilende Person in schwarzer Kleidung. Wenn man den Inhalt kennt, kann man wählen, ob es Madison zeigen soll oder die Liebe, die sie im Buch trifft. Aber es ist passend getroffen und passt auch wunderbar zum Inhalt des Buches.
Kurzinhalt: Wenn der Nebel über London zieht ...

London, 1890. Die 17-jährige Madison Mayfield lebt bei ihrem Onkel und ihrer Tante in einem pompösen Stadtpalais, nachdem ihre Eltern vor zweieinhalb Jahren bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen sind. Sie selbst hat diesen Unfall nur knapp überlebt, und seitdem wird sie in regelmäßigen Abständen von anfallartigen Visionen heimgesucht: Völlig herausgerissen aus dem Hier und Jetzt erlebt sie schreckliche Verbrechen hautnah mit. Allerdings kann sie immer nur die Opfer, nie den Täter erkennen. Mit aller Kraft kämpft Madison gegen diese Visionen an – bis sie eines Tages mit einem Zeitungsartikel konfrontiert wird, in dem einer der Morde, die sie vor Augen hatte, geschildert wird. Wie kann das sein?
Meine Meinung: Ich habe schon mehrere Bücher von Herrn Schröder gelesen und dieses Buch hat mich auch gleich wieder von Beginn an in seinen Bann gezogen. Die Protagonisten sind allesamt sehr liebevoll und detailreich beschrieben worden, sie kommen sehr authentisch und sympathisch herüber. Die Handlungen der Hauptakteure und deren Beweggründe sind für mich sehr nachvollziehbar, obwohl ich an manchen Stellen ein wenig anders gehandelt hätte, aber dies ist Ansichtssache. Die Spannung hält sich bis zum Ende, es flaut an keiner Stelle ab. Die Kapitel sind verhältnismäßig gut abgegrenzt und nicht zu lang.
Mein Fazit: Wieder ein tolles Buch von Rainer M. Schröder, welches ich jedem empfehlen kann, ob jung oder alt. Die Handlung ist kompakt und abgeschlossen. Ich bin als Leser gern den Hauptdarstellern gefolgt und konnte richtig mitfiebern. 5 Sterne für ein tolles Buch über Liebe, Macht in der Jahrhundertwende und sehr sympathische Protagonisten.


Bin ich psycho ... oder geht das von alleine weg?: Erste Hilfe für die Seele
Bin ich psycho ... oder geht das von alleine weg?: Erste Hilfe für die Seele
von Josef Aldenhoff
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch, welches die Angst vor psychischen Erkrankungen ein wenig nehmen kann, welches nicht nur hilfreich für Betr, 9. Dezember 2014
Bin ich Psycho oder geht das von alleine weg
Herausgeber ist C. Bertelsmann Verlag (29. April 2014) und das Buch hat 368 Seiten. Ich habe es als Ebook gelesen.
Kurzinhalt: Schlaflosigkeit, Burn-out, Depression – wo verläuft die Grenzlinie zwischen einer vorübergehenden Stimmung und einer ernsthaften Krankheit?

Allzu oft ist uns die Seele ein Buch mit sieben Siegeln. Wir empfinden ihre Reaktionen auf die vielfältigen Anforderungen unseres Lebens als Zumutung und staunen, dass sie sich in starken Gefühlen äußert, die verunsichern und uns aus der Bahn werfen können. Ist das alles normal? Geht es von selbst wieder weg? Bin ich krank?
Fragen, die für den erfahrenen Psychiater und Therapeuten Josef Aldenhoff Alltag sind. In seinem Wegweiser durch das Labyrinth unserer Seelenzustände erläutert er Empfindungen, die sich zu Depressionen, Sucht, Panik oder Traumata auswachsen können. Er erklärt, was man über ihre Entstehung weiß und wie man Abhilfe finden kann. Unverblümt, realistisch und mit einem Hauch (Selbst-)Ironie vermittelt er notwendiges Wissen und Vertrauen in die seelischen Selbstheilungskräfte. Der Autor ermutigt dazu, heftige Emotionen und psychische Störungen ohne Tabu als Teil unseres Lebens anzunehmen.
Meine Meinung: Das Buch hatte ich ein wenig anders erwartet, war aber sehr positiv überrascht, denn es ist sehr interessant, sehr fundiertes Wissen und es ist sehr flüssig geschrieben. Also, es kommen nicht so viele Fremdwörter vor und die die vorkommen, sind allgemein verständlich. Die Themen werden für jeden gut verständlich erklärt und werden auch von der Betroffenenseite her beleuchtet. Es werden sehr viele verschiedene Kapitel beschrieben, wie z.B. Depressionen, Suizidalität, Psychosen, Schlafprobleme und viele andere. Für mich interessant waren die Ausführungen zur Zwangsunterbringung und zur Therapie, die sicherlich vielen manschen auch die Angst nehmen kann, wenn er solche Dinge mal braucht. Denn der Autor gibt sehr viele nützliche Hinweise, die jeder Betroffene für sich selber nehmen kann oder auch nicht.
Im hinteren Teil erstreckt sich ein Glossar über ca. 50 Seiten, die die meisten Fremdwörter noch einmal erklärt und was es damit auf sich hat. Die Erklärungen sind wiederum so fachlich einwandfrei wie auch für Laien nachvollziehbar. Deswegen finde ich das Buch sehr wertvoll für jeden Leser, egal, ob er ein Betroffener oder ein Beteiligter oder ein von Berufs wegen Beteiligter ist.
Faszinierend für mich waren auch die Übersicht über die Medikamente, die in der Praxis Anwendung finden, sie sind sehr hilfreich.
Mein Fazit: Ein wunderbares Buch, welches die Angst vor psychischen Erkrankungen ein wenig nehmen kann, welches nicht nur hilfreich für Betroffene ist, sondern auch für Menschen, die beruflich mit solchen Menschen zu tun haben. Für mich eine klare Kaufentscheidung und eine 5 Sterne Bewertung, dieses Buch finde ich sehr toll geschrieben und sehr hilfreich.


"Ich hab dich rein optisch nicht verstanden": Deutsche Dialoge mitgehört
"Ich hab dich rein optisch nicht verstanden": Deutsche Dialoge mitgehört
von Sören Sieg
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, ich hatte ein wenig mehr erwartet, 9. Dezember 2014
Ich hab dich rein optisch nicht verstanden
Cover: Das Cover ist im Einheitslook mit den anderen Bücher von Sören Sieg zu sehen, deswegen hat es einen Wiedererkennwert. Es ist ein grüner Busch zu sehen, davor ist ein Huhn zu sehen, dass sich mit einer Schnecke unterhält. Dies ist also gut auch auf den Inhalt anzuwenden von dem Buch.
Herausgeber ist Ullstein Taschenbuch (5. Dezember 2014) und es hat 208 Seiten.
Kurzinhalt: In Deutschland wird jede Menge Stuss geredet. Streitgespräche auf offener Straße, Missverständnisse an der Käsetheke, pseudointellektuelle Philosophievorträge im Café ... Mal skurril und verquer, mal einfach witzig, mitunter überraschend tiefsinnig – so lesen sich die Dialoge aus Deutschlands Alltag, die Sören Sieg und Axel Krohn mitgehört und aufgeschrieben haben.
Meine Meinung: Ich hatte mir ein wenig mehr von dem Buch erhofft, aber so war es nur ein netter Zeitvertreib, der schnell wieder herum war. Denn bei den meisten Dialogen konnte ich noch nicht mal lachen. Manches machte mich zwar neugierig, aber es waren ja immer nur kurze Dialoge, die immer nur einen kurzen Moment aufnahmen. Deswegen konnte man sich auch kein besseres Licht von den Menschen machen. An manchen Stellen war es auch ein wenig düster, wenn so die Zukunft aussieht, wie es dort besprochen wird zwischen manchen Leuten, da wird einem Angst. Zu viele Unterhaltungen waren für mich sinnfrei, haben mich wirklich nur kopfschüttelnd dasitzen lassen. Das einzig gute waren die Kapitelanfänge, die immer ein wenig mehr unter die Lupe genommen wurden und da waren gute Sachen dabei, aber der Rest hat mich nicht so überzeugt.
Mein Fazit: Ein sehr sinnfreies, sehr kurzweiliges Buch, was ich noch nicht einmal verschenken würde.


Vaters unbekanntes Land
Vaters unbekanntes Land
von Bernhard Stäber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Thriller aus dem rauen norwegen, 30. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Vaters unbekanntes Land (Taschenbuch)
Vaters unbekanntes Land
Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem Egmont LYX Verlag für das Leseexemplar.
Cover: Herrlich, eine große Steilwand im rauen Norwegen und ganz klein ein rotes, typisch skandinavisches Holzhaus zu sehen. Sonst nichts, außer im oberen Drittel fliegen noch ein paar Vögel umher. Aber das Cover passt hervorragend zu dem Inhalt des Buches und es ist auf jeden Fall ein Hingucker.
Herausgeber ist Egmont LYX; Auflage: 1 (6. November 2014) und das Buch hat 416 Seiten.
Kurzinhalt: Der Psychologe Arne Eriksen – halb Norweger, halb Deutscher – zieht nach einem traumatischen Erlebnis von Berlin nach Haugesund in Norwegen. Hier trifft er auf die junge Kommissarin Kari Bergland, die in einem grausamen Mordfall ermittelt und in einer Sackgasse gelandet ist. Arnes Wissen auf dem Gebiet der Psychologie könnte helfen, ein Profil des Täters zu erstellen, um neue Opfer zu verhindern ..
Meine Meinung: Es ist ein in sich voll aufgeschlüsselte Handlung, die besticht durch ihren Schreibstil, der flüssig zu lesen ist. Außerdem ist es sehr realitätsnah geschrieben, die Protagonisten sind allesamt sehr authentisch und sympathisch herüber gekommen. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten. Sehr gut fand ich, dass die Gedanken von Arne in der Kursivschrift nochmal sich abgegrenzt haben von der anderen Sprache aus der Beobachterperspektive. Die Spannung ist von der ersten bis zur letzten Seite greifbar gewesen und auch die manchmal sehr langen Erinnerungen von Arne fand ich sehr plastisch beschrieben, es war sehr psychologisch angehaucht. Mir hat dieser Thriller sehr gut gefallen und ich werde den Autor folgen, bis er ein neues Buch geschrieben hat.
Mein Fazit: Sehr spannender und psychologisch angehauchter Krimi, der in Norwegen spielt, der sehr schlüssig ist und mit sehr sympathischen Protagonisten besetzt ist. Ein packender Thriller, von dem ich gern mehr möchte. Ich vergebe 5 von 5 Sternen. Für Liebhaber des rauen Norwegens bestens geeignet.


Totenleuchten: Ein Lappland-Krimi
Totenleuchten: Ein Lappland-Krimi
von Klara Nordin
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Spannender, realistisch geschriebener Debütkrimi, 30. November 2014
Totenleuchten
Cover: Das Cover zeigt die raue Winterlandschaft Lapplands. Im Vordergrund ist eine Rentierherde beim Grasen im Schnee zu sehen. Im hinteren Mittelbild noch ein paar Baumgruppen und dahinter nur undendliche Weite. Das Cover passt hervorragend zur Stimmung des Buches und ist gut gewählt.
Herausgeber ist KiWi-Taschenbuch (14. August 2014) und es hat 336 Seiten.
Kurzinhalt: Jokkmokk am Polarkreis, die Zweige der Kiefern biegen sich unter dem Neuschnee, auf dem zugefrorenen Talvatis-See finden Husky-Rennen statt, und die Einheimischen bereiten den alljährlichen samischen Wintermarkt vor, als ein junger Mann aus ihren Reihen ermordet wird. Grausam geschlachtet wie ein Rentier. Linda Lundin hat gerade ihren neuen Job als Hauptkommissarin in Nordschweden angetreten, einen solch schrecklichen Mord hat auch sie selten gesehen. Wer tötet einen Jungen, der im Dorf rundum beliebt war? Gemeinsam mit ihren Kollegen Bengt und Margareta nimmt sie die Ermittlungen auf und stößt im kleinen Jokkmokk auf kuriose Bewohner, samische Geschichten und alte Geheimnisse. War der tragische Unfall des besten Freundes des Mordopfers, der vor einigen Monaten im See ertrank, etwa gar kein Unfall? Und müssen sie mit weiteren Morden rechnen? Bislang erzählen nur die Nordlichter von den Toten … Atmosphärisch so bestechend, dass man sofort in den hohen Norden reisen möchte, und ein hochspannender Fall, der die Ermittler an ihre Grenzen bringt: Jokkmokk wird einen Platz auf der Krimilandkarte erobern.
Meine Meinung: Ich war ab der ersten Seite schon gefangen von dieser Geschichte um die allesamt sympathischen und irgendwie seht authentisch wirkenden Darstelllern. Außerdem schreibt die Autorin so toll und lebendig, dass man alles mit den inneren Auge richtig wahrnehmen kann. Auch wenn ich die Kälte nicht mag, aber ich hab sie irgendwie gespürt, so wie ich auch die Polarlichter sehen konnte. Das einzige, was mich ein wenig irritiert hat, waren die vielen verschiedenen Personen in diesem Ort, die alle irgendwie mit in diesem Mordfall zu verwickeln zu sein schienen. Aber dadurch wiederum wurde immer der Aspekt auf neue Spuren gelegt, die dann ins Nichts führten und so blieb es immer schön spannend. Einfach nur lebendig und realistisch geschrieben, dass ich am liebsten gleich meine Koffer gepackt hätte, um Lappland live zu erleben.
Mein Fazit, Spannender, sehr gut durchdachter Krimi mit vielen Verwicklungen, die dann zu einem super Finale kamen, das auch noch sehr logisch war. Ein Debütkrimi, der seinesgleichen sucht und hoffentlich nicht der letzte der Autorin sein wird., Top, 5 von 5 Sternen.


Steif und Kantig: Zwei Schwestern ermitteln
Steif und Kantig: Zwei Schwestern ermitteln
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Ein schnell lesender Krimi für zwischendurch, der durch die beiden sympathischen Ermittlerschwestern besticht., 25. November 2014
Steif und Kantig
Ich durfte das Buch vorab lesen und danke dem Midnight Verlag für das kostenlose epub.
Herausgeber ist der Midnight Verlag (14. November 2014) und das Buch hat 186 Seiten und 2863 KB.
Kurzinhalt: Steif und Kantig ermitteln: Sie sind alt, aber nicht dumm, liebenswert, aber hart im Nehmen. Knapp über sechzig, frisch im Ruhestand und durch nichts zu erschüttern, die Schwestern Isabella Steif und Charlotte Kantig, ehemalige Lehrerinnen und Fremdenführerinnen in ihrer Stadt. Wo zum Donnerwetter ist der Tote geblieben, den Isabella in Charlottes Garten gesehen hat, und weshalb bewegen sich die Maispflanzen, wenn es windstill ist? Wie kommt die Leiche in Bauer Eschters Güllegrube, und warum legt sich ein Landarbeiter im Maisfeld zum Schlafen? Mit viel Energie und einer gewissen Portion Humor stürzen sich Steif und Kantig in die Ermittlungen.
Meine Meinung: Ich war gern mit den beiden Schwestern unterwegs, um zu ermitteln. Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, aber umso liebenswerter sind beide auf ihre Art. Die Story ist so problematisch, dass man einfach die netten, sympathischen Protagonisten gern haben muss. Denn jeder ist auf seine Art eigenwillig und schrullig, aber am Ende sind sie doch alle miteinander gut und sind sich wieder wohl gesonnen. Auch die Männersuche bleibt bei diesem Versteckspiel nicht auf der Strecke, dies aber auch sehr verbunden mit viel Humor und Versteckspiel. Ein netter Krimi für zwischendurch, der schnell gelesen ist. Denn der Schreibstil ist flüssig zu lesen mit viel Witz und Humor von den beiden verschiedenen Schwestern, die sich immer gegenseitig auf ihren Terrassen besuchen. Und wo jede Schwester neidisch auf den Mann von der Schwester zu sein scheint.
Mein Fazit. Ein schnell lesender Krimi für zwischendurch, der durch die beiden sympathischen Ermittlerschwestern besticht. Der viel Humor und Witz daher bringt und einfach nur flott und nett zu lesen ist. Das einzige, was ich anmerken muss, es wurde wahrscheinlich sehr schnell geschrieben, denn manchmal waren Brüche zu merken, denn die beiden saßen wohl laut Buch auf der Terrasse, kurz danach wieder in der Küche drin, na wo denn nun? Und auch die Verwandtschaftsgrade waren wohl nicht so ersichtlich, wie hier "Meine Mutter Veronika ist Mamas Zwillingsschwester." Wie ist das zu verstehen, also wahrscheinlich zu schnell geschrieben oder nicht richtig recherchiert? Wer weiß? Wegen dieser Brüche nur 3 von 5 Sternen.


Das vergessene Mädchen: Ein Fall für Alexander Gerlach (Alexander-Gerlach-Reihe, Band 9)
Das vergessene Mädchen: Ein Fall für Alexander Gerlach (Alexander-Gerlach-Reihe, Band 9)
von Wolfgang Burger
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Tolle Ermittlung in einem neuen falll von Alexander Gerlach, 25. November 2014
Das vergessene Mädchen
Cover: Das Cover passt wiedermal zu Alexander Gerlach. Denn es ist ja eine Krimireihe und da gleichen sich auch die Cover, aber dies hat Wiederkennwert. Düster grauer Himmel mir ein paar Gewitterwolken, die sich zusammenbrauen. Ein Ausschnitt vom Dach ist zu sehen mit einem Schornstein und zwei Vögel sind darauf zu sehen. Die sehen aus wie Kraniche. Auf jeden Fall erkenne ich daran Wolfgang Burger und dies gefällt mir sehr.
Herausgeber ist Piper Taschenbuch; Auflage: 3 (12. März 2013) und hat 320 Seiten.
Kurzinhalt: Auf einer Klassenfahrt verschwindet die junge Lea spurlos. Erst kürzlich wurde ein Mädchen entführt und umgebracht, der Täter ist noch immer auf freiem Fuß. Steckt hinter Leas Verschwinden der ältere Mann, mit dem sie eine Affäre hatte? Was ist mit dem unglücklich verliebten Mitschüler, der wie vom Erdboden verschluckt ist? Dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein Mitarbeiter von Kripochef Gerlach wird angeschossen. Der verliebte Mitschüler liegt bewusstlos auf der Intensivstation. Und von Lea keine Spur …
Meine Meinung: Auch wenn man das verschwundene Mädchen erst auf den letzten Seiten lebend wiederfindet, ist das Buch kein Stück langweilig. Denn durch die Geschichte zieht sich ein roter Faden, der wiedermal viel vermischt wird mit den privaten Belangen von Chef Alexander Gerlach, der ein paar private Dinge wieder preis gibt und auch die Belange von den Angestellten bei der Polizei, denen er als Chef vorn ansteht. Auch hat man wieder sehr viel von seinen beiden Mädchen mitbekommen, auch welche Ängste er ausstehen muss, denn sie sind in einem schwierigen Alter. Auch die Handlung finde ich diesmal wieder sehr spannend, denn er Hat Angst um einen Freund der Mädchen, der im Koma liegt, denn er hat eine Ahnung, dass es sein Sohn sein könnte. Und wie immer ermittelt er sehr sympathisch, denn er ist nett zu den möglichen tatverdächtigen und er ermittelt auch mal nicht rechtskonform, sondern nach seinen eigenen Gutdünken.
Mein Fazit: Spannend, sympathische Ermittler, private Dinge gehören wieder dazu. Einfach wieder ein tolles Buch von Wolfgang Burger, was sich zu lesen lohnt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20