ARRAY(0xa6ae2198)
 
Profil für marcelj18 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von marcelj18
Top-Rezensenten Rang: 2.902.149
Hilfreiche Bewertungen: 258

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"marcelj18"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Spirit - Der wilde Mustang
Spirit - Der wilde Mustang
DVD ~ James Baxter
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 35,83

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer ist Walt Disney?, 3. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Spirit - Der wilde Mustang (DVD)
Dass Mr.Katzenberg von Disney zu DreamWorks gewechselt ist, dürfte bekannt sein, schließlich stammt aus diesem Zwist der Satz "Ich hasse diesen Zwerg!", der fabelhaft in "Shrek - Der tollkühne Held" eingebaut wurde. "Shrek" schlug wie eine Bombe ein, und zeigte damit auch, dass Charaktere in Animations-Filmen nicht immer zuckersüss a' la Disney sein müssen. Nun lag die Latte für "Spirit" sehr hoch, doch wie das mit wilden Mustangs so ist, überspring er sie mit Bravour.
Der Unterschied zwischen den beiden Filmen liegt darin, dass sie auf unterschiedliche Art und Weise hergestellt wurden. Während bei "Shrek" nur der Computer zum Einsatz kam, waren bei "Spirit" auch normale Zeichner am Werk, eine Mischung, die DreamWorks als "Traditionell-Digital (TraDigital)" bezeichnet.
Von der ersten Szene an, die zu einer siebenminütigen schnittlosen Szene führt und auf eindrucksvolle Weise die Schönheit der Landschaft präsentiert, bis hin zum fulminanten Finale (ich verrate nicht, was passiert) entfaltet dieser Film einen Zauber, den ich schon seit "Der König der Löwen" bei Disney vermisse. Und endlich singt nicht jedes Tier, was den Film realistischer macht. Nicht mal eine Stimme haben die Tiere (die Geschichte wird von einem Erzähler kommentiert), doch meint man den "Dialog" zwischen den Pferden verstehen zu können. Das und die realistische Zeichnung und Darstellung der Tiere können einfach nur verzaubern. Wenn dann noch Bryan Adams (bitte, Herr Hartmut Engler von "Pur", ihre Stimme ist zwar schön, jedoch sollten Sie nicht immer versuchen, Addams nachzuahmen, das klappt nicht. Singen Sie besser in Ihrer Stimme, dann wird das schon) "Here I am" singt, geht mir vollends das Herz auf. Besonderes Schmankerl: Die Musik stammt von "unserem" Hans Zimmer, der schon für den "König der Löwen" einen Oscar erhielt. Er griff hier, wie schon bei "Galdiator" kaum auf ein Orchester zurück, sondern wendete fast nur elektronische Musik an, welche aber hier keineswegs deplaziert wirkt, sonder dem Zuschauer an manchen Stellen vor Ergriffenheit die Tränen in die Augen treibt. Das ist Weltklasse!
An der DVD gibts fast nix zu meckern: Das Bild ist astrein, nur beim Ton hätte man noch etwas mehr tun können. Sehr interessant ist auch der Kommentar der Macher, welcher sich deutsch untertiteln lässt. Die Extras sind zwar nicht gerade zahlreich, jedoch gut ausgewählt, z.B. gibt Bryan Addams zu jedem seiner Songs ein Statement ab.
Zum Schluss kann man nur noch sagen: Es lebe Jeffrey Katzenberg! Und Wer ist eigentlich Walt Disney?


Eine Weihnachtsreise (CD + DVD)
Eine Weihnachtsreise (CD + DVD)

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tenöre at their best!, 3. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Eine Weihnachtsreise (CD + DVD) (Audio CD)
Man hat es schon nicht leicht mit den Weihnachts-CDs heutzutage. Entweder man holt sich ein paar billige - dann dudelt aber auch auf jeder zweiten CD Heino "Stille Nacht" runter. Oder man kauft eine teure - hat dann aber keine grosse Titelauswahl.
Die Jungen Tenöre bieten hier eine wohltuende Abwechslung. Sie haben auf der "Weihnachtsreise" nicht nur ein Bild ihres hervorragenden Repertoires hingelegt, sondern erfreuen den Zuhörer auch noch mit einer Musik-DVD. Und das zu einem fairen Preis.
Aber nun mal zu den Titeln: Hier bietet sich bei Weitem keine solide Einheitskost a' la 08/15, sondern ein erfrischendes Programm, ja, man erlaubt sich sogar die "Frechheit", einige Lieder in Medleys nur ganz kurz anzuspielen. Auch sind einige weniger bekannte Titel dabei.
Die DVD wurde in 5.1.-Digitalton abgemischt, was man vor allem am Anfang deutlich merkt. Das Bild ist deatilreich und hat kräftige Farben, also gibts nix zu meckern.
Wer das Fest der Feste also nun ruhig mit schöner Musik und schönen Bildern verbringen will, kommt um die Jungen Tenöre nicht herum!


Der Herr der Ringe - Die Gefährten (Special Extended Edition) [4 DVDs]
Der Herr der Ringe - Die Gefährten (Special Extended Edition) [4 DVDs]
DVD ~ Elijah Wood
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 28,88

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Tüpfelchen auf dem I, 18. November 2002
Da hatte man es als Herr-der-Ringe-Fan schon schwer: Entweder man kaufte die DVD am 12 August, oder man wartete bis zum 12 November auf die Special-Editions.<P Zusätzlich gibt es 30 Minuten Film, die beileibe nicht unnütz sind. Ausserdem ist der Film zwar auf zwei DVDs verteilt, das Ganze macht aber auch wegen der Länge und Bildqualität Sinn, ausserdem sind wichtige Szenen, wie die Abreise aus Lothlorien, verlängert worden. Und ausserdem entgehen Euch noch über 6 Stunden (!) Zusatzmaterial, unter anderem Dokumentationen über Tolkien, den Bau Mittelerdes, die zusätzliche Musik, usw. Oh, wie weise, das Jucken in den Fingern am 12 August unter Kontrolle zu halten, denn diese DVD ist einfach fürstlich ausgestattet!


Ice Age
Ice Age
DVD ~ David Newman
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 5,90

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eisig cooler Film!, 30. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Ice Age (DVD)
Das Mammut Manfred, Faultier Sid und Säbelzahntieger Diego finden auf ungewöhnliche Weise zusammen. Während Manfred Sid vor zwei Rhinozerossen rettet und die Beiden dann an einem Fluss ein Bündel mit einem Baby finden, ist Diego, der zu einer Sippe von Säbelzahntigern gehört, hinter dem Kleinen eher aus feinschmeckerischen Gründen her: Sein Boss will den Kleinen fressen, um sich an seinem Vater zu rächen. Und zwischendurch taucht immer wieder das kleine Eichhörnchen Scrat auf, bei dessen Versuchen, eine Nuss zu vergraben, es einem die Lachtränen in die Augen treibt.
Nun aber mal zur Technik: Hier ist leider ein wenig zu spüren, dass der Film in einem engen finanziellen Korsett steckte, denn die Menschen hätte man sicher noch etwas realistischer hinbekommen können. Aber an sonsten gibt es hier nix zu meckern, Bild und Ton sind erstklassig!
Was mich aber an diesem Film besonders freut, sind die passenden Snychronstimmen. So wird das Mammut von der deutschen Stimme von Tom Hanks gesprochen. Und Otto Waalkes leiht dem faulen Faultier Sid seine Stimme, wobei er die Dialoge noch mit seinen typischen Geräuschen und Lauten ergänzt Einfach klasse!
Alles in allem bleibt zu sagen, dass der Film zwar etwas kurz ist, was aber den Spass nicht schmälert. Und die DVD bietet u.a. Scrats Abenteure, bei dem es (man höre und staune!) mal wieder um eine Nuss geht!
Also ein klasse Film für die ganze Familie!


Wolfgang Petry - Alles live
Wolfgang Petry - Alles live
DVD ~ Wolfgang Petry
Preis: EUR 14,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super DVD - nicht nur für Fans!, 27. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Wolfgang Petry - Alles live (DVD)
Diese DVD ist einfach spitze. Wolle-Feeling pur. Das Konzert in Gelsenkirchen war der Oberhammer, und die DVD bringts korrekt rüber. Der Ton ist super, Bild ebenfalls!!!
Eine echte Empfehlung!


Der Medicus
Der Medicus
von Noah Gordon
  Taschenbuch

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen und genießen!, 23. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Der Medicus (Taschenbuch)
Ich gebe zu, diese Geschichte hat micht gefangen. Da wird ein neunjähriger Junge plötzlich zum Waisen. Er wird von einem Bader aufgenommen, der ihn in seine Künste einführt,doch das reicht dem inzwischen erwachsenen Mann nich: Nach dem Tod des Baders geht er auf eine lange Reise ins ferne Isfahan, um dort unter Ibn Sina zu studieren.
Was so trocken klingt, ist in Wirklichkeit sehr unterhaltsam und spannend, denn man liest nicht nur, sondern man durchlebt die Hindernisse, welche Robert Jeremy Cole hier bis zu seinem Ziel und darüber hinaus überstehen muss. Zudem schafft es Noah Gordon hier, dem Leser die Umgebung und die Menschen, welche der Hauptfigur hier begegnen, plastisch darzustellen, sie werden mit ihren Stärken und Schwächen greifbar.
Das ist nicht einfach ein Buch - das ist grosse Literatur!


Glory-Hallelujah!
Glory-Hallelujah!

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Wandel ist erfolgt, 21. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Glory-Hallelujah! (Audio CD)
Wenn man wie ich schon länger Fan von den Schürzenjägern ist, weiss man, dass diese CD einen "Stilbruch" darstellt. Zwar haben die Schürzis schon davor kräftig abgerockt, aber bisher nur einmal auf CD gebracht.
Also nehmen wir die einzelnen Titel mal unter die Lupe:
"Glory Halleluja!" Ein Song über Freiheit, aber auch Ruhelosigkeit, die den Menschen immer weiter treibt.
„Setz di nieder!" Hier geht es um Menschen, die die ganze Welt bereist haben, deren Weg nicht immer gradlinig verlief und die nun von Familie oder Freunden mit offenen Armen aufgenommen werden.
„Woasch eh..." Ein altes Bauernlied aus Tirol, von den Schürzis mit E-Gitarren und Schlagzeug gespielt. Auf Grund des unbekannten Dialektes schwer zu verstehen, aber hierbei hilft das mitgelieferte Textbuch.
„Hoamkemmen" Einer der ruhigeren Titel auf der CD. Es geht hier um einen Menschen, der nach langer Arbeit oder Reise sich auf seine Lieben daheim freut.
„I relax" Eindeutig rockiger Song, der von den verschiedenen Möglichkeiten, sich zu entspannen, handelt.
„Wenn die Zeit vorüber ist..." Solche Titel findet man oft auf den neueren CD's der Schürzis. Sei es dadurch, dass Bandleader Peter Steinlechner vor Jahren seine Frau verlor, oder das die Schürzenjäger hiermit einfach ihr ganzes Spektrum aufzeigen möchten. Es geht um einen Menschen, der einen anderen unheimlich liebt, aber weiss, dass dieser Mensch sterben oder gehen muss. Und „wenn die Zeit vorüber ist" wird er darüber traurig sein.
„Dann wirf den ersten Stein" Songs dieser Machart heben die Schürzenjäger eindeutig von anderen Bands ab. Hiermit schwammen sie nicht auf einer Welle mit, sondern leisteten sich die „Arroganz", neue Wellen zu erzeugen, welche bereitwillig von anderen Bands angenommen wurden. Zu Anfang wird einer berühmte Szene aus der Bibel beschrieben, die anderen Strophen schlagen eine Brücke in unsere Zeit.
„Zeitensprung" Der Konflikt der Generationen ist hier das Thema. Der Grundgedanke ist hier, dass bestimmte Gefühle oder Situationen in den Generationen immer wieder auftauchen und doch für jede Generation neu sind.
„Passt scho!" Rockiger, relaxter Song über eine Beziehung, in der sich die Gegensätze treffen, in der jedoch einer den anderen liebt.
Wenn i net i wär" Dieser Song handelt davon, dass jemand zu seinem Partner sage, dass, wenn er nicht er wäre und der Partner nicht sein Partner, sie sich nie getroffen hätten. Aber so, wie es ist, lieben sie sich.
„Am Anfang war das Feuer" Titel mit der Message, dass vor dem Menschen auf der Erde alles glatt lief und der Mensch sich seinen eigenen Ast absägt.
„Roter Sommermond" Eindeutige Message des Songs: Gib nicht auf, denn „es gibt keinen Berg ohne Tal"!
Man sieht also: Es ist für jeden was dabei. Und ganz unter uns: Die CD zählt für mich zu den besten Alben, welche die Schürzis herausgebracht haben!


Tu's Jetzt
Tu's Jetzt

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Immer wieder was Neues!, 20. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Tu's Jetzt (Audio CD)
Schürzejägerfan sein, heisst, sich auch schon mal auf einen Richtungswechsel einzustellen. Einen solchen haben die Jungs aus dem Zillertal (dessen Namen sie früher auch im Bandnamen trugen) schon einmal vollzogen, als die Tracht an den Nagel gehängt wurde und man sich auch politischeren Texten zuwand.
Dies ist nun schon über zehn Jahre her, und geschadet hats ihnen nicht!
Mit der nun vorliegenden CD beweisen die "Schürzis" mal wieder, dass ihnen der Balanceakt zwischen Balladen und rockigen Stücken perfekt gelingt, was sehr wichtig ist, denn das Publikum kennt sie ja teilweise noch aus den "jodelnden" Zeiten und musste sich erst einmal umgewöhnen. Aber man kanns ja auch net jedem Recht machen, ohne sich selbst zu betrügen. Von diesem Thema handelt auch der Titelsong der CD: "Tu's jetzt!" Denn danach ist es vielleicht zu spät, und dann trauert man der verpassten Chance nach. Die anderen Songs handeln von Freundschaft, Liebe, usw. Das ist vielleicht etwas zu schnulzig, aber immer noch besser, als ständig den Zeigefinger zu heben! Deshalb ist meine Meinung zu diesem Stück: Die CD darf nirgendwo im Regal fehlen. Bei Schürzenjägerfans tut sie das so oder so nicht!


Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,90

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Paukenschlag Nummer Zwei, 19. Oktober 2002
Nach dem grandiosen Erfolg des ersten Buches holt J.K. Rowling hier zum zweiten Paukenschlag aus: Harry, nun ein Jahr älter, erschrickt ganz schön, als eines Abends der Hauself Dobby in seinem Zimmer auftaucht. Und der fleht Harry geradezu an, NICHT nach Hogwarts zurückzukehren. Harry sieht dies jedoch nicht ein, worauf sich Dobby eine Bestrafung einfallen lässt, welche Harry eine Abmahnung bein Zaubereiministerium einbringt (MinderJährige dürfen ausserhalb von Hogwarts nicht zaubern). Harry weiss das, aber er hat den Dursleys nichts davon erzählt. Die kriegen nun davon Wind und sperren ihn ein. Aber zum Glück gibt es da noch Ron Weasley, der ihn mit Hilfe seiner Brüder Fred und George befreit. Dies ist der Auftakt zu einer Reihe spannender Abenteuer...
Zum Buch sei zuerst einmal Folgendes gesagt: Verglichen mit dem Gefangenen von Askaban und dem Feuerkelch ist hier die Geschichte natürlich harmlos. Jedoch sollte das Buch als Teil einer Reihe betrachtet werden. Und hier hebt es sich vor allem durch eines heraus: Man lernt die Person kennen, die Lord Voldemort vor seinen Verwandlungen war. Zudem schlägt das Buch eine Brücke zum dritten Band mit der Bemerkung, dass Hermine bei der Auswahl der Fächer fürs nächste Jahr schlichtweg alles ankreuzt. Wer den dritten Band schon kennt, weiss, dass ohne dieses Ereignis der dritte Band ganz anders enden würde. Ausserdem bereitet uns dieser Band die Freude, die Familie Weasley näher kennenzulernen. Leider aber auch taucht hier zum ersten Mal Draco Malfoys Vater Lucius (!) auf, der seinem Sohn in nichts nachsteht. Apropos Draco: Zu allem Unglück wird dieses impertinente Rabenaas in das Quidditch-Team der Slytherins aufgenommen, was dem Konflikt zwischen Harry und ihm natürlich neue Nahrung bietet. Zum Schluss gilt es, hier auch eine der ulkigsten Personen des Bandes zu erwähnen: Gilderoy Lockhart, ein schleimiger Schönling und Nichtskönner, welcher die Stelle von Professor Quirrel übernimmt.
Aber auch die alten Personen haben einiges zu bieten. So erfahren wir zum Beispiel, warum Hagrid aus der Schule geworfen wurde!
Alles in allem sicherlich nicht der beste Band, aber ohne ihn würd ziemlich was fehlen.


Crazy - Limitierte Sonderauflage [Limited Edition] [2 DVDs]
Crazy - Limitierte Sonderauflage [Limited Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Robert Stadlober
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 19,51

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weitab von "American Pie"!, 10. Oktober 2002
Es klingt fast wie ein Märchen: Da schreibt ein 16jähriger einfach mal so ein Buch über sein Internatsleben, und die Kritiker überschlagen sich vor Freude. Und das nur zu Recht: Denn Benjamin Lebert schreibt gradeaus, er denkt nicht um tausend Ecken herum; sein Schreibstil trifft den Nagel auf den Kopf und man nimmt ihm die Existenz seiner Freunde ab, ohne sie zu kennen.
Nun haben ja Buchverfilmungen von Anfang an ein Handycap: Man kann einfach nicht das ganze Buch in einem Film erfassen. Doch Hans-Christian Schmidt scheint diesen Nachteil mit einem Handstreich wegzuwischen. Er schafft es, sich Kernszenen aus dem Buch herauszupicken, ohne sie einfach aneinander zu reihen. Da verzeiht man ihm sogar, dass er dabei Szenen vertauscht. Er fängt den süßen Schmerz des Erwachsenwerdens geschickt ein, ohne dabei in Sentimentalität zu versinken.
Dazu tragen allerdings auch die Schauspieler einen beträchtlichen Teil bei, von denen hier besonders Robert Stadlober und Tom Schilling herausstechen. Die beiden sind allerdings keine Unbekannten mehr: Stadlober durfte schon in Leander Haußmanns Kinoknüller "Sonnenallee" Filmluft schnuppern und war als 15jähriger im Tatort "Mörderkind" zu sehen. In der Tatort-Reihe wurde auch Tom Schilling das erste Mal einem grösseren Publikum bekannt. Er trat 2000 in "Kinder der Gewalt" auf die Bildfläche.
Jedoch wäre der Film ja ohne die beiden langweilig, und die anderen Schauspieler, darunter Oona Davi Liebich, drücken dem Streifen ebenfalls ihren Stempel auf.
Alles in allem ein klasse Film, der in der Limitierten Edition auch dem Vergleich zum Buch, welches ja mitgeliefert wird, standhalten kann.


Seite: 1 | 2 | 3