Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für NadineK > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von NadineK
Top-Rezensenten Rang: 1.007.043
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
NadineK

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Whispering Love: Frühling in Maine: Roman
Whispering Love: Frühling in Maine: Roman
von Kate Sunday
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte mit liebevollen Details, 1. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe diesen Roman sehr genossen: Er bot eine wundervolle Auszeit, abends im Bett unter der Bettdecke, um einen stressigen Tag ausklingen zu lassen. Die Story ist zwar sehr vorhersehbar, aber das hat mich keinesfalls gestört, denn die Geschichte lebt von ihren Details, von den Charakteren und ihren toll beschriebenen Settings. Die Autorin hat einen sehr guten Schreibstil und weiß den Leser gekonnt an einen Ort zu entführen. Mann riecht sofort die salzige Meeresluft und kann sich lebhaft die Umgebung vorstellen. Es war wie ein kleiner Urlaub.
Zum Inhalt möchte ich gar nicht so viel wiedergeben, das wurde in anderen Rezensionen bereits zur Genüge getan. Ich habe zwar von Anfang an gewusst, wie es ausgehen wird, aber das weiß man ja eigentlich fast immer, erst recht bei Liebesromanen ;-)
Es kommen nicht viele Charaktere vor, diese sind dafür jedoch sehr lebendig. Der Wechsel der Perspektiven (Sam/Cole) ist durch eine entsprechend angepasste Sprache auch gut gelungen. Für gewöhnlich sind Liebesromane nicht mein Ding, aber dieser hier hält sich mit Kitsch wirklich zurück ;-) Ich kann nur eine Leseempfehlung aussprechen.


Verbotener Tanz (Shadows of Love 6)
Verbotener Tanz (Shadows of Love 6)
Wird angeboten von Audible GmbH

5.0 von 5 Sternen Gut erzählt und nicht kitschig, 21. September 2015
Für gewöhnlich bin ich überhaupt kein Fan von erotischer Literatur. Ich habe immer das Bedürfnis, die Liebesszenen zu überspringen, weil sie oftmals langweilig, lächerlich, total übertrieben oder unrealistisch sind. In diesem Fall habe ich jedoch die gesamte Geschichte aufmerksam verfolgt (Anmerkung: Ich habe das Hörbuch herunter geladen), weil ich an keiner Stelle das Empfinden hatte, dass die erotischen Szenen krampfhaft in die Handlung eingeschoben wurden.
Natürlich kann man bei einem relativ kurzen Roman dieses Genres keine große Handlung erwarten, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Was mich begeistert hat, waren die nachvollziehbar geschilderten Gefühle und Gedanken der Protagonistin sowie der wirklich schöne Schreibstil. Da wirkte nichts billig oder obszön. Auch, wenn es keine große Action oder Spannung gab, hat man sich dennoch bis zum Schluss gefragt, welches Geheimnis Max denn nun hütet. Die Auflösung fand ich zufriedenstellend und das Ende hat mir gut gefallen. Die Sprecherin des Hörbuchs hatte eine angenehme Stimme, was mir das "am Ball bleiben" sehr erleichtert hat. 5 Sterne von mir!


Wo der Regenbogen anfängt ...
Wo der Regenbogen anfängt ...
von Julia Bohndorf
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen Vom unzerstörbaren Band zwischen zwei Schwestern, 27. August 2015
Rezension bezieht sich auf: Wo der Regenbogen anfängt ... (Broschiert)
Ich hatte mir den Roman direkt beim Verlag vorbestellt und jetzt endlich - sehr zufrieden! - beendet.
Jeden Abend habe ich mich darauf gefreut, ein paar Seiten weiter zu lesen, weil die Geschichte mich gut unterhalten und nie gelangweilt hat, obwohl die Story weder mit actiongeladener Spannung noch mit wilden Intrigen aufwarten kann. Aber darum ging es auch überhaupt nicht. Die Autorin schildert sehr gefühlvoll, welche Sorgen und Ängste eine Schockdiagnose auslösen kann, mit welchen Schwierigkeiten Familienangehörige zu kämpfen haben und was sie alles aufgeben (müssen), um die Familie nicht zerbrechen zu lassen. Größtenteils wird aus der Sicht von Maeve geschildert, was die beiden Schwestern auf ihrer abenteuerlichen Reise erleben. Natürlich wäre eine solche Reise mit einem schwerkranken Menschen in der Realität nicht möglich, aber ich finde es super, dass die Geschichte eben auch aufzeigt, dass Lebenswille und Humor nicht auf der Strecke bleiben müssen, wenn jemand schwer erkrankt. Es wird weder auf die Tränendrüse gedrückt, noch wird das Leid übermäßig in den Vordergrund gestellt. Als Hauptthema würde ich die Verbindung zwischen Maeve und Niamh nennen, weil in jeder einzelnen Szene hindurch schimmert, wie fest die beiden zusammen halten. Allerdings fand ich es teilweise ein wenig ZU perfekt zwischen den beiden. Wenn es tatsächlich jemanden geben sollte, der es schafft, sich selbst ohne negative Gedanken, Wut und Zweifel fast völlig aufzugeben, sind dessen Familienmitglieder ziemlich zu beneiden! Zwar werden alle Charaktere alle sehr gut beschrieben, aber Maeve hatte mir ein paar Kanten zu wenig. Sie scheint wirklich der Inbegriff eines selbstlosen Gutmenschen zu sein.
Die Szene mit dem irischen Kobold fand ich befremdlich und wollte nicht so recht in den Zusammenhang passen. Als Fantasyroman würde ich es trotz dieses kleinen Einschubs nicht bezeichnen. Es hat mich auch nicht gestört, nur etwas verwirrt.
Was ich der Autorin hoch anrechne ist ihre Liebe zum Detail und der wirklich schöne Schreibstil. Man kann sich jede Situation und jeden Ort sehr gut vorstellen, vor allem die Landschaften und Städte. Dadurch hat das Lesen wirklich Spaß gemacht, war überhaupt nicht holprig und "flutschte" richtig gut :-)
Positiv hervorheben möchte ich auch die Denkanstöße, die das Buch zum Thema Leukämie und Stammzellspende gibt, ohne aufdringlich zu sein oder den Zeigefinger zu erheben.
Ich werde weitere Veröffentlichungen der Aurorin ganz bestimmt verfolgen und kann ihr Debüt nur empfehlen :-)


Süße Sünden
Süße Sünden
von Kira Licht
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Definitiv eine Sünde wert :-), 2. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Süße Sünden (Taschenbuch)
"Süße Sünden" ist kurzweilige Unterhaltung, bei der die Seiten nur so an einem vorüberfliegen - und das meine ich durchaus positiv. Die Charaktere sind liebevoll und detailreich entworfen, handeln nicht unrealistisch und können einem wirklich ans Herz wachsen. Maya, die Ich-Erzählerin, hat einen wirklich erfrischenden Humor, der mich des öfteren zum Schmunzeln gebracht hat. Sie hat ein Talent dafür, sich in peinliche Situationen zu manövrieren (sehr zur Erheiterung des Lesers^^) und sorgt somit für Lesegenuss. Eine sympathische Protagonistin, mit der man mitfiebern kann.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, sie beschreibt sehr detailliert (vor allem bei den diversen Naschereien bekommt man Appetit!).
Einziger kleiner Kritikpunkt: das mittlere Drittel des Buches bringt handlungstechnisch wenig Neues, weil die einzelnen Single-Kurse in all ihren Einzelheiten nacheinander "abgearbeitet" werden, das ist aber wirklich nur ein winziger Kritikpunkt und ändert nichts an meiner Gesamtwertung. Da der Humor aber auf keiner Seite vernachlässigt wurde, kam dennoch nie Langeweile auf.
Lesenwert :-)


Der Blutkristall
Der Blutkristall
von Jeanine Krock
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1.0 von 5 Sternen Lesen wurde zur Qual, 24. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Blutkristall (Taschenbuch)
Ich habe zum ersten Mal ein Buch der Autorin gelesen. Vielleicht war es ein Fehler, gerade mit diesem zu beginnen. Zwar ist die Geschichte an sich eigenständig, aber wie ich den Rezensionen einiger anderer entnehmen konnte, ist dieser Band scheinbar nicht das Glanzstück der Autorin.
Vorweg: Ich habe es geschafft, bis knapp über die Hälfte zu lesen.

Schon als zu Beginn die Rede war von Lichtelfen, Dunkelelfen, Vampiren und Feen, dachte ich mir: "Das kann nur nach hinten losgehen." Und so war es dann leider auch. Man kann ein Buch auch dadurch zerstören, indem man zu viele Fantasyelemente einbaut. Das wirkt dann einfach nur albern und an den Haaren herbeigezogen. Aber dabei blieb es leider nicht. Sprechende Raben, düstere Parallelwelten, irgendwelche seltsamen Wassergeister und jede Menge anderes Zeug, das gerade in die Handlung passte, wurde hineingequetscht. Es gibt durchaus gute Vampirbücher. Da ist der Fantasyanteil dann aber gut dosiert und nicht überladen.

Die Protagonistin ging mir schon nach drei Seiten auf den Sack. Absolut perfekt, super sexy, makellos und ohne Ecken und Kanten - und leider auch ohne Emotionen und Tiefgang. Vivianne ist selbstbewusst, zweifelt nicht ein einziges Mal. Sie ist so fernab der Realität, dass sie kühl und ungreifbar bleibt. Man kann sich nicht mit ihr identifizieren.

An der Handlung störte mich, dass sie ständig unterbrochen wurde von seitenlangen Erklärungen zu der aufgeblähten Hintergrundgeschichte (wie leben Vampire, was ist der Unterschied zwischen geborenen und "gemachten" Vampiren, weshalb sind sie mit den Lichtelfen zerstritten, bla bla bla). Und das erstreckt sich dann über mehrere Seiten. Geht es dann endlich weiter mit der Handlung, hat man als Leser total den Faden verloren.

So ausführlich der Hintergrund beleuchtet wird, so lieblos wird dann leider die Handlung beschrieben. Da befindet sich Vivianne in einem Nachtclub, 5 Zeilen später in einem Flugzeug und 2 Zeilen später in einem Appartment in Berlin. Huch, das ging aber flott! Das habe ich mir des Öfteren gedacht. Es reihen sich Szenen aneinender, scheinbar ohne Verbindung. Vielleicht war auch einfach kein Platz mehr für die Handlung, immerhin musste man sich ja in Erklärungen zum Hintergrund verlieren ... Lösung des Problems wäre gewesen, das Drumherum ein bisschen weniger kompliziert zu gestalten.

Ich bin dennoch stolz auf mich, 180 Seiten lang tapfer durchgehalten zu haben.
Vielleicht bin ich auch einfach schon zu alt für solche Geschichten? mit 14/15 hätte mir das sicherlich besser gefallen.
Mein Fazit: Ich bin froh, das Buch geschenkt bekommen zu haben. Hätte mich sonst über die Geldausgabe geärgert.


Düstere Märchen - Band 1
Düstere Märchen - Band 1
Preis: EUR 0,99

4.0 von 5 Sternen Mal etwas anderes!, 13. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Düstere Märchen - Band 1 (Kindle Edition)
Mir haben die Geschichten wirklich gut gefallen, und ich habe im Vorfeld auch keine Kindergeschichten erwartet. Das besagt der Titel doch schon! Für 0,99€ geht man nicht davon aus, einen Bestseller eines renommierten Autoren zu erhalten, aber ich habe auch für mehr Geld und von bekannteren Namen schon wirklichen Mist gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und der Autor versteht etwas von Rechtschreibung und Grammatik, von dieser Seite habe ich absolut nichts zu beanstanden. Von mir 4 Sterne!


Ein Strauß angespitzter Bleistifte
Ein Strauß angespitzter Bleistifte
von Andrea Wölk
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Sehr vorhersehbar, 20. Januar 2013
Wenn man das Buch in die Hand nimmt, fällt einem zuerst auf, dass es sehr dünn ist, eher wie eine Novelle. Man kann es in einem Zug durchlesen. Nun gut, das muss ja nichts heißen. Also habe ich mich hingesetzt und gelesen ...

Zum Plot:
Ich fand die Handlung von Anfang an extrem vorhersehbar, an keiner Stelle habe ich eine überraschende Wendung oder Spannung erlebt. Zudem erschien mir das alles doch ein wenig sehr unrealistisch. Da verhört eine Polizistin einen Verdächtigen und landet mit ihm am selben Abend noch im Bett, um ihm einen Tag später ihre unendliche Liebe zu gestehen (etwas überspitzt gesagt). Das ging alles viel zu schnell, da konnte ich nicht wirklich mitfühlen. Man hatte den Eindruck, die Handlung "hetzt" voran. Wenn man den Roman an den richtigen Stellen ausgebaut hätte und er am Ende etwas dicker geworden wäre, hätte die Geschichte durchaus Potenzial gehabt.

Die Form:
Ganz ehrlich: Vom Lektorat habe ich nicht viel gemerkt. Schreib - und Tippfehler auf jeder dritten Seite. Was mich am meisten gestört hat, war jedoch die inkonsequente Erzählperspektive. Der Roman wird eigentlich aus der Sicht von Paula Engel erzählt, aber manchmal switcht die Perspektive mitten im Absatz zu einer anderen Person. Höchst verwirrend. Meine Lektorin hätte mir für so etwas den Kopf abgerissen ;-)

Fazit:
Nette Unterhaltung, wenn man nichts Tiefgründiges und Überraschendes erwartet.


Wort für Wort - oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben
Wort für Wort - oder Die Kunst, ein gutes Buch zu schreiben
von Elizabeth George
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wahrheiten, die man aber eigentlich schon kennt, 20. Oktober 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Elizabeth George fasst in ihrem Buch treffend zusammen, was einen guten Roman ausmacht. Ich kann ihr in allen Punkten nur beipflichten. Allerdings muss ich sagen, dass Sie mir nicht wirklich etwas Neues erzählen konnte (und dies ist das erste Buch dieser Art, das ich gelesen habe!).
Ich bin immernoch der Meinung, dass die einzige und beste Methode, schreiben zu lernen immer noch Eines ist: lesen, lesen lesen! Denn wer selbst viel liest, entwickelt automatisch ein Gespür für das Handwerk. Und dann bestätgigt Elizabeth George einem auch nur, was man intuitiv sowieso schon weiß. Wer sich vornimmt, ein Buch zu schreiben und sich erst erklären lassen muss, was eine Erzählperspektive ist, der sollte seine Idee vielleicht überdenken.
Einen kleinen Kritikpunkt habe ich noch: Die vielen seitenlangen Beispiele habe ich als äußerst anstrengend empfunden. Man liest sich fünf Seiten lang in etwas Neues hinein, um von der Autorin drei Sätze Kommentar zu lesen und erneut fünf Seiten Beispiele präsentiert zu bekommen. Dies lässt sich wahrscheinlich nicht vermeiden, aber es behindert den Lesefluss extrem. Ich habe die Beispiele am Ende nur noch überblättert.


Seite: 1