ARRAY(0xaa3cda80)
 
Profil für Büchersüchtig > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Büchersüchtig
Top-Rezensenten Rang: 587
Hilfreiche Bewertungen: 1128

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Büchersüchtig "Sabine BÜCHERSÜCHTIG" (Österreich)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Vintage Love: Roman
Vintage Love: Roman
von Stephanie Lehmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Wundervoller Roman, der auf zwei Zeitebenen spielt, 9. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Vintage Love: Roman (Taschenbuch)
INHALT:
Amanda liebt Vintage-Mode und verkauft diese in ihrem eigenen Laden in New York. Während einer Kleiderbesichtigung in der Wohnung von Jane Kelly findet sie in ein Tagebuch, das in einen Muff eingenäht wurde. Amanda kann diesem Fund aus dem Jahre 1907 nicht widerstehen, leiht es sich aus und taucht immer tiefer in das Leben der Tagebuchschreiberin Olive Wescott ein. Amanda ist sehr fasziniert, was die 20-jährige Olive, die für die damalige Zeit sehr fortschrittliche Ansichten hatte, alles erlebt und gedacht hat - und findet auch einige Parallelen zu ihrem eigenen Leben...

MEINE MEINUNG In KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: War eine Empfehlung einer lieben Bloggerkollegin

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: New York, die Geschichte birgt wundervolle Schauplatzbeschreibungen.

Handlungsdauer: Die Story beginnt in der Gegenwart am 12. Juni 2007 und endet am 16. Juni 2007, in der Vergangenheit startet die Geschichte im Oktober 1907 und endet am 18. September 1908.

Hauptpersonen: Amanda Rosenbloom, 39, ist im Jahre 2007 Besitzerin des Vintage-Ladens "Astor Vintage Place", hat eine Affäre mit ihrem Jugendfreund, der zu Amandas Leidwesen verheiratet ist und sie immer wieder vertröstet. Doch Amanda schafft es nicht, sich von ihm zu lösen und sucht sogar Hilfe bei Dr. Markoff, einem Hypnotiseur. Als sie durch einen Zufall das Tagebuch von Olive findet, ist sie von der Geschichte der jungen Frau gefesselt. Olive Wescott ist im Jahre 1907 20 Jahre jung und führt dank ihres Vaters, der als Verkaufsleiter bei Woolworth arbeitet, ein behütetes Leben ohne Sorgen. Als ihr Vater unerwartet stirbt, muss sich Olive ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, was zu dieser Zeit als Frau ohne Referenzen nicht ganz einfach ist, doch Olive gibt nicht auf...

Amanda und Olive sind zwei sympathische Frauen mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmachen. Mein Lieblingscharakter ist eindeutig Olive, die für Anfang des 20. Jahrhunderts sehr fortschrittliche Ansichten hat und niemals aufgibt. Dagegen konnte ich Amandas Handlungen und Taten nicht immer ganz nachvollziehen.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere aus beiden Jahrhunderten sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Olive (1907) und Amanda (2007) geschildert, wobei uns die Hauptpersonen auf 2 Zeitebenen an ihren Gefühlen und Gedanken teilhaben lassen.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit klitzekleinen Längen & ein paar ausführlichen Beschreibungen, die mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven sowie mit unerwarteten Wendungen und einigen Überraschungen aufwartet. Leider ist die Zeit mit diesem Roman wie im Flug vergangen und ich hätte gern noch mehr über Olive und Amanda gelesen.

Schreibstil & Co: Abgerundet wird "Vintage Love" durch die ausdrucksstarke Schreibweise, die angenehme Sprache und die Atmosphäre der beiden unterschiedlichen Jahrhunderten.

FAZIT:
Wer hier einen 08/15-Frauenroman vermutet, liegt falsch, denn "Vintage Love" erzählt eine zauberhafte Geschichte mit Tiefgang, die mich dank des reizvollen Plots, den lebendigen Schilderungen von New York und den liebenswerten Charakteren von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Für diesen gelungenen Roman von Stephanie Lehmann vergebe ich sehr gern 4 1/2 STERNE und freue mich auf weitere Werke dieser Autorin.


Du und ich und all die Jahre
Du und ich und all die Jahre
von Amy Silver
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Roman über eine ganz besondere Freundschaft, 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Du und ich und all die Jahre (Taschenbuch)
INHALT:
High Wycombe, England: Am Silvesterabend des Jahres 1990 beginnt die langjährige Freundschaft der Teenager Nicole und Julian. Seitdem verbringen sie jeden Jahreswechsel gemeinsam und erzählen sich über ihre zukünftigen Vorsätze. So vergehen die Jahre und obwohl die beiden befreundet bleiben, driften ihre Lebenswege auseinander und auch die Wege von Julians Cousin Aidan und Nicole kreuzen sich immer wieder. Im Jahr 2011 ist Nicole mit Dominic verheiratet, doch in ihrer Ehe kriselt es, der berufliche Erfolg bleibt aus und dann taucht auch noch Aiden auf, der ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat. Doch an diesem Silvester fasst Nicole einen Plan: Im kommenden Jahr möchte sie ihr Leben wieder auf die richtige Spur bringen...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Da mich "All I want for Christmas" sehr gut unterhalten hat, wollte ich auch unbedingt diesen Roman lesen.

Reihe: Einzelbuch

Handlungsdauer: Die Story beginnt am Weihnachtsmorgen des Jahres 2011 und führt uns zurück zum Silvesterabend 1990, wo sich Nicole und Julian kennenlernen und danach jeden Jahreswechsel gemeinsam verbringen.

Hauptpersonen: Nicole Blake ist 1990 ein junges Mädchen von 13 Jahren und freut sich total darüber, als sie erfährt, dass bei der Silvesterparty ihrer Eltern auch der 2 Jahre ältere und süße Julian Symonds anwesend ist. Dabei lernen sich Nicole und Julian näher kennen und werden Freunde fürs Leben. Und in dieser Nacht lernt Nicole auch Aidan Symonds, Julians 18-jährigen und verwegenen Cousin kennen, der in Nicoles weiterem Leben ebenfalls eine Rolle spielen wird. Nicole und Julian sind sympathische Protagonisten mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, obwohl sich Nicole manchmal so zickig und egoistisch verhalten hat, dass ich sie am liebsten durchgeschüttelt hätte.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie Nicoles beste Freundin Alex Rose, die aus Kapstadt stammt (wo sie 1996 auch Silvester verbringen), Nicoles Ehemann Dominic und Aidan Symonds sind durchwegs interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, die ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Nicole schildert die turbulenten Begebenheiten aus ihrer Sicht und gewährt uns dabei einen tiefen Einblick in ihr Gefühlsleben. In Rückblenden bzw. Zeitsprüngen berichtet Nicole über die Silvesterabende der letzten Jahre (beginnend im Jahre 1990), wodurch wir die aktuellen Geschehnisse besser verstehen.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte, die mit einer gewissen Vorhersehbarkeit, einigen Irrwegen und Überraschungen aufwartet. Die Story fängt vielversprechend an, schwächelt aber der Hälfte leicht und hat mich gegen teilweise etwas genervt, woran das Verhalten von Nicole nicht ganz unschuldig ist.

Schreibstil & Co: Abgerundet wird "Du und ich und all die Jahre" durch die ausdrucksstarke Schreibweise sowie durch die lebendigen, etwas zu sehr ausgeschmückten Schilderungen.

FAZIT:
"Du und ich und all die Jahre" birgt eine kurzweilige Geschichte über eine besondere Freundschaft, deren Fokus auf dem Jahreswechsel liegt. Dieser Roman von Amy Silver bietet dank des reizvollen Plots, den interessanten Hauptpersonen und des flüssigen Schreibstils ein paar Stunden Unterhaltung. "Du und ich und all die Jahre" erhält von mir 4 STERNE, da mich mit der weiblichen Protagonistin nicht immer identifizieren konnte und mir "All I want for Christmas" einfach noch besser gefallen hat.


Draußen wartet die Welt
Draußen wartet die Welt
von Nancy Grossman
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ein etwas anderes Jugendbuch, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Draußen wartet die Welt (Taschenbuch)
INHALT:
Amische leben in einer Welt mit frommen Grundsätzen und festen Ritualen sowie ohne jeglichen Komfort. Mit 16 Jahren ist für die amischen Jugendlichen die Zeit des "Rumspringa", also des Experimentierens und das Kennenlernen der modernen Welt, gekommen - so auch für Eliza. Die 16-jährige Eliza ist von der Welt der Englischen (so werden alle Nicht-Amischen genannt) fasziniert und kann es kaum abwarten, die fremdartige Welt da draußen auszuprobieren. Obwohl ihre Eltern nicht gerade begeistert sind, darf das amische Mädchen über den Sommer einen Job als Kindermädchen bei der Familie Aster in Chicago annehmen. Dort macht sie die Bekanntschaft des Nachbarsjungen Joshua, der ihr eine Welt voller neuer Dinge und Versuchungen zeigt. Wird Eliza am Ende des Sommers in ihr altes Zuhause zurückkehren?

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Das Cover und der vielversprechende Klappentext haben mich zum Kauf bzw. zum Lesen animiert.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplätze: Elizas Heimatdorf in Iowa und die Großstadt Chicago im US-Bundesstaat Illinois.

Handlungsdauer: Die Story umspannt mehrere Monate.

Hauptpersonen: Eliza Miller, 16 Jahre jung, wohnt mit ihrer Amisch-Familie unter einfachen Bedingungen in Iowa. Das wissbegierige Mädchen kann es kaum erwarten, dass ihre Zeit des Rumspringa beginnt, da sie unbedingt die Welt der Englischen kennenlernen möchte. Durch einen Zufall bekommt sie eine 3-monatige Stelle als Kindermädchen im fernen Chicago. Dort trifft sie auf Josh Nathan, der in Elizas Alter ist, in der Nachbarschaft der Familie Aster wohnt und von Eliza, die gar nichts über die moderne Welt weiß, fasziniert ist... Die weibliche Protagonistin wirkt für ihr jugendliches Alter sehr erwachsen, was vielleicht auch mit der einfachen und harten Lebensweise der Amischen zusammenhängt. Eliza ist sehr sympathisch, wächst einem schnell ans Herz und macht eine beachtliche Weiterentwicklung durch.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebenfiguren sind reizvolle Persönlichkeiten, die sich ansprechend in die Handlung einfügen.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die hervorragend umgesetzt wurde. Seit ich "Die Zahlen der Toten" gelesen habe (die Hauptperson dieser Thriller-Buchreihe ist eine ehemalige Amische), finde ich das Leben der Amischen (im Besonderen der Jugendlichen) interessant.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Eliza schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel und gewährt uns dabei Einblick in ihre geheimsten Gedanken und Gefühle. Eliza wächst einem schnell ans Herz, weshalb es mir leicht gefallen ist, mich mit dem der liebenswerten Hauptperson zu identifizieren.

Handlung: Unterhaltsame Geschichte, die zu keiner Zeit langweilig ist und mit vielen ungeahnten Wendungen & Überraschungen aufwartet, was für Abwechslung sorgt. "Draußen wartet die Welt" bringt einem die Werte und das Leben der Amischen näher, man erfährt mehr über die amischen Jugendlichen und was mit dem Rumspringa auf sich hat, außerdem sieht man alltägliche (für uns selbstverständliche) Dinge mit anderen Augen.

Schreibstil & Co: Abgerundet wird dieses Jugendbuch durch den mitreißenden Schreibstil voller Emotionen, die angenehme Sprache. Nicht zuletzt wegen der kurzen Kapitel fliegt man durch die 448 Seiten.

FAZIT:
Eigentlich hatte ich an "Draußen wartet die Welt" keine besonders hohen Ansprüche und wurde wirklich positiv überrascht. Wer gern Jugendbücher mit einer außergewöhnlichen Hauptperson liest und mehr über die amische Lebensweise erfahren möchte, ist hier richtig. Für diese rundum gelungene Story von Nancy Grossman, die mich begeistert hat, vergebe ich ganze 5 STERNE.


Wassermanns Zorn
Wassermanns Zorn
von Andreas Winkelmann
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Andreas Winkelmann kann es besser..., 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Wassermanns Zorn (Broschiert)
INHALT:
Gleich an ihrem ersten Arbeitstag in der Mordkommission wird die junge Polizistin Manuela Sperling, gemeinsam mit ihrem Vorgesetzten Eric Stiffler, zu einem grausigen Tatort gerufen. Auf dem Bauch der Wasserleiche findet sich eine eingebrannte Botschaft an Kriminalhauptkommissar Stiffler - was hat Manuelas neuer Chef mit diesem Fall zu tun?

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Ich liebe die Bücher von Andreas Winkelmann und musste nun auch diesen Thriller lesen.

Reihe: Nein, Einzelband

Handlungsdauer: Nach dem Prolog (Vorher) beginnt die Story (Jetzt), dauert mehrere Tage und schließt mit dem Epilog 2 Tage später.

Hauptperson: Die 25-jährige Manuela Sperling ist frischgebackene Polizistin und macht ein 4-wöchiges Praktikum im Morddezernat. Das zierliche Persönchen ist arbeitswillig und neugierig, was ihrem neuen Chef, KHK Eric Stiffler, nicht zu passen scheint... Manuela Sperling ist eine sympathische Protagonistin, die von ihrem Vorgesetzten immer wieder niedergemacht wird, aber trotzdem nicht aufgibt. Allerdings hätten die Figuren noch mehr Potential, das meiner Meinung nach nicht ganz ausgeschöpft wurde.

Nebenfiguren: Die mitwirkenden Nebencharaktere wie der unsympathische Macho Eric Stiffler (der nervt gewaltig) und Manuelas Kollege Peter Nielsen, die Kassiererin Lavina Wolff und Taxifahrer Frank Engler sind interessante, aber leicht klischeehafte Nebenfiguren. Außerdem finde ich es irgendwie eigenartig, dass Frank Engler unter Narkolepsie (Schlafkrankheit) leidet und dann auch noch hauptberuflich Taxi fährt - das passt für mich nicht ganz zusammen...

Romanidee: Interessante Grundidee, deren Umsetzung nicht ganz überzeugend wirkt.

Erzählperspektiven: Abwechselnd schildern verschiedene Figuren wie Manuela Sperling, Eric Stiffler, Lavinia Wolff, Frank Berger und der Täter, der uns an seinen kranken Fantasien -in kursiver Schrift- teilhaben lässt (in der 3. Person) die rasanten Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel und lassen uns dabei an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben, wobei ich nicht alle Handlungen/Taten nachvollziehen konnte.

Handlung: Durchwegs spannende & abwechslungsreiche Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, einigen Längen sowie überraschenden Wendungen und Irrwegen. Das Ende hat mir persönlich nicht ganz zugesagt, aber das ist sicherlich Geschmackssache.

Schreibstil & Co: Komplettiert wird "Wassermanns Zorn" durch die emotionsgeladene Schreibweise und kurze Kapitel.

FAZIT:
"Wassermanns Zorn" ist für mich der schwächste Thriller von Andreas Winkelmann und kann sich leider nicht mit Werken wie z.B. "Deatbook" oder "Der Gesang des Blutes" messen kann. Dafür fehlt es an Hochspannung, lebendig gestalteten Charakteren und der Nachvollziehbarkeit aller Taten. Deshalb bekommt "Wassermanns Zorn" nur solide 3 1/2 STERNE.


Lieblingsmomente: Roman (Lieblingsmomente-Reihe)
Lieblingsmomente: Roman (Lieblingsmomente-Reihe)
von Adriana Popescu
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bezaubernder Roman, 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
INHALT:
Eventfotografin Layla hält Menschen auf verschiedenen Partys in Bildform fest und liebt ihren Beruf. Eines Nachts, als Layla wieder beruflich unterwegs ist, wird sie in einer Disco auf einen jungen Mann aufmerksam, den sie so faszinierend findet, dass sie ihn fotografieren muss. Und durch einen Zufall lernt sie diesen Unbekannten, der Tristan heißt, an diesem Abend kennen. Obwohl sie beide in einer Beziehung stecken, bringt Tristan Layla spätabends Essen vorbei, zeigt ihr Stuttgarts schönste Flecken und verbringt mit ihr gemeinsam Lieblingsmomente. Außerdem gibt er der selbstständigen Fotografin das Gefühl, das in ihr mehr steckt als eine "Partyknipserin", denn ihr Freund Oliver belächelt Laylas Beruf und ihr spärliches Einkommen nur. Bald beginnt Layla ihr Leben in Frage zu stellen und stellt damit alles auf den Kopf...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Nach "Versehentlich verliebt" musste ich auch "Lieblingsmomente" lesen.

Reihe: 1. Band der Lieblingsmomente-Reihe

Handlungsschauplatz: vorwiegend Stuttgart, man spürt in den malerischen Schauplatzbeschreibungen die Liebe zu dieser Stadt.

Besonderheit: Am Ende des Romans finden sich ein paar Location-Tipps (die auch im Buch vorkommen) und eine Leseprobe aus dem Nachfolger "Lieblingsgefühle". Außerdem runden die Songs von Thomas Pengram die Geschichte ab.

Hauptpersonen: Layla Desio ist ein zierliches, energiegeladenes Persönchen und findet sich ziemlich durchschnittlich. Die Partyfotografin, deren Leidenschaft zur Fotografie etwas abgenommen hat, ist seit 5 Jahren mit Oli zusammen, der beruflich oft unterwegs ist und Layla gern ein wenig runter macht. Auf einer Party lernt sie den attraktiven Tristan Wolf kennen, der sie auf Anhieb anzieht. Der dunkelhaarige Tristan schlägt sich mit verschiedenen Jobs durchs Leben und verschafft Layla einige Lieblingsmomente (wie z.B. einmal im Leben eine Sternschnuppe zu sehen). Layla und Tristan sind sympathische, facettenreiche Protagonisten, die man schnell ins Herz schließt.

Nebenfiguren: Die Nebencharaktere wie z.B. Laylas Freund Oli und ihre beste Freundin Beccie fügen sich gut in die Geschichte ein, obwohl Oli total unsympathisch wirkt.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, die wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Gemeinsam mit Ich-Erzählerin Layla begibt man sich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, fühlt, leidet & fiebert mit der liebenswerten Hauptperson mit. Und man kommt darüber ins Grübeln, ob man schob selbst seine Lieblingsmomente erlebt hat.

Handlung: Wunderschöne & gefühlvolle Geschichte, die mich berührt hat. In "Lieblingsmomente" geht es auch darum, seine Träume zu leben und sich seine Wünsche & Lieblingsmomente zu erfüllen. Auch wenn man den Ausgang vielleicht erahnt, bietet "Lieblingsmomente" genug Überraschungen und Stolpersteine, so dass es einem beim Lesen niemals langweilig wird.

Schreibstil & Co: Die ausdrucksstarke, emotionsgeladene Schreibweise und die unterhaltsamen Dialoge runden die Story ab, so dass sich die 384 Seiten rasend schnell lesen lassen.

FAZIT:
"Lieblingsmomente" erzählt über die besonderen Momente im Leben und in diesem Roman erleben Tristan und Layla einige dieser Momente. Dieser Roman ist kein 08/15-Frauenbuch und bietet einen erfrischenden Plot mit einigen überraschenden Wendungen, liebenswerten Protagonisten und einer mitreißenden Schreibweise. Dafür vergebe ich gern gefühlvolle 5 STERNE.


Das Jahr der Kraniche: Roman
Das Jahr der Kraniche: Roman
von Christiane Sadlo
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannender Roman, der uns in die Uckermark entführt, 3. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Jahr der Kraniche: Roman (Taschenbuch)
INHALT:
Hals über Kopf heiratet die junge Krankenschwester Laura den älteren, erfolgreichen Architekten Jan Plathe, den sie erst seit kurzem kennt. Das frischgebackene Ehepaar verlässt München, um ihr Leben in Jans Elternhaus in der Uckermark zu verbringen. Das alte Jägerhaus liegt inmitten von Wäldern malerisch an einem See und Laura fühlt sich dort sofort wohl, was sowohl ihren Ehemann als auch dessen Kindheitsfreundin Elke freut. Doch die Idylle trügt, denn Laura fühlt sich manchmal beobachtet und wird von Albträumen geplagt, in denen ihr eine fremde Frau erscheint. Als Laura beginnt, nach des Rätsels Lösung zu suchen, kommt sie einem entsetzlichen Geheimnis auf die Spur...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM
Kauf-/Lesegrund: Nachdem ich auf dem Blog der lieben Anette (vom Blog Katze mit Buch) auf dieses Buch aufmerksam wurde, musste ich es unbedingt lesen. Den Titel finde ich passend gewählt, da die Kraniche auch eine Rolle in der Geschichte spielen.

Reihe: Nein, Einzelbuch

Handlungsschauplatz: die Uckermark in Nordostdeutschland

Handlungsdauer: Die Story beginnt im September (1. Teil), spult danach 6 Monate zurück (der 2. Teil beginnt im März), behandelt danach die Monate Juni, Juli und August (3. Teil), um mit dem Epilog 6 Monate später im März zu enden.

Hauptperson: Laura Plathe ist schätzungsweise Mitte 20 und arbeitet als Krankenschwester in einem Münchner Krankenhaus, als sie sich in den 42-jährigen Jan Plathe verliebt, ihn heiratet und alle Zelte hinter sich abbricht. Mit ihrem Ehemann zieht sie in dessen Elternhaus in die Uckermark und freut sich auf ihr gemeinsames Leben, doch der Schein trügt... Laura wird als reizvolle, vielschichtige Protagonistin gezeichnet, die eine beachtliche Weiterentwicklung durchmacht, obwohl ich nicht alle ihrer Handlungen nachvollziehen kann.

Nebenfiguren: Lauras Ehemann, der attraktive Architekt Jan Plathe, der Hausverwalter Hanno Dorfmann, dessen Tochter Elke (Jans Kindheitsfreundin, eine Lehrerin) und ihr Mann Marius (der Landarzt) sind interessante Persönlichkeiten, die sich gut in die Handlung einfügen, obwohl sich die Absichten mancher Dorfbewohner nicht einschätzen lassen.

Romanidee: Faszinierende Grundidee, die ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Die temporeichen Geschehnisse werden abwechselnd aus der Sicht von Laura, Jan, Elke, Hanno und anderen Nebenfiguren geschildert, was für Abwechslung sorgt. In Rückblenden erfahren wir mehr über die Vergangenheit und verstehen dadurch die aktuellen Begebenheiten auch besser. Natürlich möchte man wissen, was es mit Lauras Albträumen auf sich hat, ob das alte Haus Mysterien verbirgt und ob Jan ein Geheimnis vor seiner frischgebackenen Ehefrau hat...

Handlung: Durchwegs spannende Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und Erzählperspektiven, vollgepackt mit Geheimnissen und vielen Irrwegen. Gegen Ende wird die Story allerdings recht vorhersehbar und für meinen Geschmack einen Tick zu dramatisch.

Schreibstil & Co: Abgerundet wird "Das Jahr der Kraniche" durch die mitreißende, emotionsgeladene Schreibweise, die angenehme Sprache und die leicht unheimliche Atmosphäre.

FAZIT:
"Das Jahr der Kraniche" ist mein erster Roman von Christiane Sadlo und hat mich dank der rasanten Story, den interessanten Charakteren sowie der fesselnden Schreibweise wunderbar unterhalten. Da der Plot für meinen Geschmack ein paar kleine Mankos enthält, vergebe ich wundervolle 4 STERNE, da "Das Jahr der Kraniche" für ein paar unterhaltsame Lesestunden gesorgt hat.


40 Stunden: Thriller
40 Stunden: Thriller
von Kathrin Lange
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ein Wettlauf gegen die Zeit..., 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 40 Stunden: Thriller (Taschenbuch)
INHALT:
Da der Sonderermittler Faris Iskander vor 10 Monaten bei einem Bombenanschlag in einem Museum schwer verletzt wurde und noch mit den Nachwirkungen zu kämpfen hat, wurde er vom Dienst suspendiert. Gerade findet in Berlin der ökumenische Kirchentag in Berlin statt, als Faris einen Anruf und ein besonders grausames Video auf seinem Handy erhält. Darauf ist ein Mann zu sehen, der ans Kreuz genagelt wird und da der anonyme Anrufer ein besonders Wort verwendet, glaubt Faris Iskander, dass es sich dabei um den Bombenleger aus dem Museum handelt. Als der suspendierte Polizist der SERV (Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen) den Anweisungen des Anrufers folgt, muss er mit ansehen, wie in einer U-Bahn eine Bombe explodiert und viele Opfer fordert. Und der mutmaßliche Bombenleger hält einen ganz besonderen Auftrag für Faris bereit: Wenn er den gekreuzigten Mann nicht innerhalb der nächsten 40 Stunden findet, werden in ganz Berlin noch mehr Bomben hochgehen. Faris Iskander und seine Kollegen der SERV versuchen mit allen Mitteln, den Attentäter zu finden...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: War eine Empfehlung der lieben Isabel von Belles Leseinsel.

Reihe: Einzelband, über eine Fortsetzung würde ich mich freuen.

Handlungsschauplatz: Berlin

Handlungsdauer: Die Story gliedert sich in den 1. Teil (Stunde 1 bis Stunde 14), 2. Teil (Stunde 15 bis 28) und 3. Teil (Stunde 29 bis 40).

Hauptperson: Faris Iskander ist Single, arabischer Abstammung und lebt in Berlin. Der eigenbrötlerische Kriminaloberkommissar leidet unter seiner Suspendierung und möchte trotz seiner Traumatisierung am liebsten wieder sofort für die SERV arbeiten. Faris Iskander wird als sympathischer, facettenreicher Protagonist geschildert, in den man sich gut einfühlen kann.

Nebenfiguren: Faris Kollegen von der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen und die Priesterin Ira Jenssen sind interessante Persönlichkeiten. Allerdings kommen für meinen Geschmack zu viele Nebencharaktere zum Einsatz.

Romanidee: Reizvolle Grundidee, bei der Glaube & Religion eine große Rolle spielt und die ansprechend umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Neben Haupterzähler Faris schildern auch andere Figuren die rasanten Geschehnisse aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.

Handlung: Spannende Geschichte mit verschiedenen Handlungssträngen und sehr vielen Erzählperspektiven, ungeahnten -manchmal etwas zu dramatischen -Wendungen und vielen Irrwegen. Leider verliert sich die Story manchmal zu sehr in Nebensächlichkeiten und allzu ausgeschmückten Beschreibungen, was mir persönlich nicht so zusagt.

Schreibstil & Co: fesselnde & emotionsgeladene Schreibweise, nichts für zartbesaitete Leser!

FAZIT:
"40 Stunden" ist ein gut gemachter Thriller, der mir dank der rasanten Story und dem interessanten Protagonisten ein paar spannende Lesestunden beschert hat. Wegen der kleinen Mankos vergebe ich diesem Thriller von Kathrin Lange tolle 4 STERNE und würde noch gern mehr über Faris Iskander lesen.


Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen: Band 1 - Roman (Heyne fliegt)
Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen: Band 1 - Roman (Heyne fliegt)
von Julie Kagawa
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5.0 von 5 Sternen Gelungener Serienauftakt, 3. April 2014
INHALT:
Seit Ethan Chase, der Bruder von Meghan Chase, als Kind von Feen ins Nimmernie entführt wurde, ist sein Leben alles andere als normal. Denn die Feen finden den 17-jährigen Ethan immer wieder und auch wenn er versucht sie zu ignorieren, gerät er oft in unerklärliche Situationen, wie z.B. ein rätselhaftes Feuer in seiner alten Schule. Am ersten Tag in seiner neuen Highschool wird er von Feen angegriffen und muss sich seiner Bestimmung stellen und nach Nimmernie reisen, um seine Familie vor den Feen zu schützen...

MEINE MEINUNG:
"Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen" heißt der 1. Band der Plötzlich Prinz-Reihe und ist eine Art Nachfolger der Plötzlich Fee-Reihe. Die Geschichte gliedert sich in 3 Teile und beginnt ca. 12 Jahre nach Beginn der Plötzlich Fee-Buchreihe. Wie gewohnt, räumt Julie Kagawa auch in dieser Buchreihe mit dem typischen Feen-Klischee auf und hat sich dazu einiger Charaktere aus Shakespeares legendärem "Ein Sommernachtstraum" sowie der Mythologie bedient.

Mittlerweile ist Ethan Chase 17 Jahre jung und wohnt mit seinen Eltern in Louisiana. Zu seiner Halbschwester Meghan, die im Nimmernie über die Eisernen Feen herrscht, hat keinen Kontakt mehr. Seit er als kleiner Junge von den Feen ins Nimmernie verschleppt wurde, kann Ethan Feen sehen und diese Wesen verfolgen ihn manchmal regelrecht und machen Ärger, weshalb er auch die Kampfsportart Kali beherrscht.

Und auch in seiner neuen Schule gibt es bald Probleme, denn sein Mitschüler bzw. Halbfee Todd Wyndham bittet Ethan um Hilfe, da er von gruseligen Feen verfolgt wird. Außerdem lernt Ethan die hübsche und beliebte Kenzie St. James kennen und findet Gefallen an der neugierigen Reporterin der Schülerzeitung. Und natürlich dürfen auch der rätselhafte Kater Grimalkin, Meghan, Ash, Puck, Gremlin Razor und Leanansidhe, aber auch neue Figuren wie Kenzie, Todd, Keirran und Annwyl nicht fehlen. Alle Protagonisten, allen voran die sympathische Hauptperson, sind reizvolle Persönlichkeiten mit vielen Facetten, Ecken und Kanten.

Da ich die Plötzlich Fee-Reihe sehr mochte, war die Freude über eine Fortsetzung mit Meghans Halbbruder Ethan groß - eine wirklich tolle Romanidee. Die Story zieht einen schnell in ihren Bann und sorgt für Wirrungen & Überraschungen am laufenden Band. Julie Kagawa präsentiert uns in "Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen" erneut den faszinierenden und vielschichtigen Handlungsschauplatz Nimmernie so lebendig, dass man diese Welt wunderbar vorstellen kann. Hier gibt es keinerlei Längen und die Geschichte lässt Raum für eine (hoffentlich rasch erscheinende) Fortsetzung.

Ich-Erzähler Ethan schildert die temporeichen Geschehnisse aus seinem Blickwinkel, denn es gilt wieder viele Abenteuer zu bestehen bzw. allerlei Gefahren im Feenland zu umschiffen. Dennoch kommen die Emotionen auch nicht zu kurz und wir erfahren auch einiges aus Ethans Leben. Abgerundet wird dieser Serienauftakt durch den mitreißenden Schreibstil von Julie Kagawa die amüsanten Wortgefechte und die angenehme Sprache.

FAZIT:
Der 1. Band der Plötzlich Prinz-Reihe bezaubert mit einer abwechslungsreichen Story samt interessanten Wendungen, reizvollen Protagonisten und einer zauberhaften Schreibweise. "Plötzlich Prinz - Das Erbe der Feen" wartet mit einer gelungenen Mischung aus Fantasy-Elementen, Actionszenen & ein wenig Romantik auf und erhält von mir märchenhafte 5 STERNE.


Zeitenzauber: Das verborgene Tor. Band 3
Zeitenzauber: Das verborgene Tor. Band 3
von Eva Völler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Ende der Zeitenzauber-Trilogie, 3. April 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
INHALT:
Für einen wichtigen Auftrag reisen Anna und Sebastiano nach London, genauer gesagt in das Jahr 1813. Doch die Mission gestaltet sich schwieriger als geplant und so werden die beiden Zeitwächter als Geschwisterpaar Anne und Sebastian Foscary ausgegeben. Da ihre Tarnung vorsieht, dass sie aus einer alten und wohlhabenden Adelsfamilie stammen, werden sie in die Londoner High Society eingeführt und müssen bald feststellen, dass das Leben im Jahre 1813 voller heimtückischer Gefahren steckt...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Seit der Edelstein-Trilogie liebe ich Zeitreise-Romane. :)

Reihe: 3. und letzter Band der Zeitenzauber-Trilogie, beginnt ca. 2 Jahre nach Ende des Vorgängerbandes und gliedert sich in 4 Teile.

Handlungsschauplatz: London im Jahr 1813, lebendige Schauplatzbeschreibungen, umfasst eine Handlungsdauer von mehreren Tagen.

Hauptpersonen: Anna Berg, 20, hübsch, blond, studiert in Venedig italienische Literatur und arbeitet nebenbei noch für den Geheimbund der Zeitwächter, so wie ihr Freund Sebastiano Foscari. Der attraktive 23-jährige Zeitreisende arbeitet für die Biennale-Verwaltung in Venedig und ist seit über 2 Jahren in seine Freundin Anna verliebt. Die Hauptpersonen sind sympathische, facettenreiche Charaktere mit Ecken & Kanten, die viele Abenteuer zu bestehen haben.

Nebenfiguren: Neben einigen alten Bekannten wie die Alten José und Esperanza tauchen auch neue Charaktere wie z.B. Iphigenia Winterbottom, Reginald Castlethorpe alias Bräutigam-Ken oder der Butler Mr. Fitzjohn auf und fügen sich harmonisch in das Geschehen ein.

Romanidee: Die Zeitenzauber-Trilogie birgt eine faszinierende Grundidee (Zeitreisen in verschiedene Epochen), die neben frischen Einfällen auch geschichtliche Elemente beinhaltet. Den "intergalaktischen Translator", der automatisch Fremdsprachen übersetzt und den Sprachgebrauch der jeweiligen Zeit anpasst sowie die "Sperre", die Dinge aus der Zukunft verändert, finde ich nach wie vor genial. So wird aus einem Auto ein Fuhrwerk, aus einem Film ein Kostümstück oder aus Kino das Wort Theater gemacht.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Anna schildert mit einer ordentlichen Portion trockenem Humor die turbulenten Geschehnisse aus ihrer Sicht. Man fühlt, fiebert & leidet mit der sympathischen Protagonistin mit und hofft auf ein gutes Ende.

Handlung: Unterhaltsame & abwechslungsreiche Geschichte mit etlichen Irrwegen und Überraschungen gepaart mit Abenteuer- und Romantik-Elementen. Das Zeitenzauber-Finale wartet mit einem gelungenen Ende auf, das mich zufrieden zurückgelassen hat.

Schreibstil: Abgerundet wird die Story durch die locker-leichte Schreibweise, die mit viel Wortwitz und amüsanten Wortgefechten versehen wurde.

FAZIT:
Mit "Zeitenzauber: Das verborgene Tor" geht die Zeitenzauber-Trilogie in die letzte Runde und hat mir ein paar äußerst unterhaltsame Lesestunden beschert. Der 3. Zeitenzauber-Band bietet Fans dieser Trilogie eine fantasievolle Geschichte samt ungeahnten Wendungen, mit interessanten Protagonisten, bildhaften Schauplatzbeschreibungen sowie einen flüssigen Schreibstil. Dafür vergebe ich gern 5 STERNE und freue mich auf weitere Bücher von Eva Völler.


Aussicht auf Sternschnuppen
Aussicht auf Sternschnuppen
von Katrin Koppold
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Unterhaltsamer Auftakt der Sternschnuppen-Reihe, 6. März 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Aussicht auf Sternschnuppen (Broschiert)
INHALT:
Helga hatte sich ihre Zukunft mit ihrem italienischen Freund Guiseppe so schön ausgemalt, als die Seifenblase "dank" einer prekären SMS auf Guiseppes Handy zerplatzt. Als sich der Unternehmensberater auf eine Geschäftsreise nach Lucca aufmacht, will die 36-jährige Münchnerin wissen, ob sie ihr Freund betrügt und folgt ihm kurzerhand zum Flughafen. Da alle Flüge wegen einer Aschewolke gesperrt wurden, bleibt nur noch ein Mietwagen und Helga kann nur mehr einen Kleinwagen ergattern, den sie auch noch teilen muss - zu allem Überfluss mit dem arroganten Schauspieler Nils Schöneberger, der auch noch wie ein Schlot raucht. Von München begibt sich die zusammengewürfelte Fahrgemeinschaft in die Toskana und dabei muss Helga erkennen, dass Nils gar nicht so unerträglich ist, wie sie gedacht hat...

MEINE MEINUNG IN KURZFORM:
Kauf-/Lesegrund: Aufgrund der vielen begeisterten Rezensionen wollte ich dieses Buch auch unbedingt lesen.

Reihe: 1. Band der Sternschnuppen-Reihe, freue mich auf die Fortsetzung "Zeit für Eisblumen".

Handlungsschauplatz: München, Deutschland und Toskana, Italien

Handlungsdauer: Die Story beginnt Anfang April und endet ungefähr 10 Monate später.

Hauptpersonen: Helga Baum, 36, wohnt in München, arbeitet beim Deutschen Gewerkschaftsbund in der Bildungspolitik und ist seit ein paar Jahren mit dem Italiener Guiseppe liiert. Helga besitzt keinen Fernseher, ist eine miserable Autofahrerin, Vegetarierin und mit 3 jüngeren Schwestern namens Fee, Mia und Lilly sowie anstrengenden Eltern "gesegnet". Da sie vermutet, dass sich Guiseppe in Italien mit seiner Geliebten trifft, nimmt sie kurzerhand die Verfolgung auf und will ihren Freund in der Toskana zur Rede stellen. Allerdings ist nur noch ein Mietwagen frei und den muss sie sich mit dem attraktiven Schauspieler Nils Schöneberger teilen. Nils ist mit seiner ungesunden Lebensweise und seiner Oberflächlichkeit das komplette Gegenteil von Helga, was für Komplikationen sorgt... Helga und Nils sind interessante und gegensätzliche Protagonisten, die immer wieder für eine Überraschung gut sind und durchwegs glaubwürdig agieren.

Nebenfiguren: Helgas jüngere Schwestern (Moderedakteurin Felicitas "Fee" sowie die ungleichen Zwillinge Mia und Lilly), Mutter Milla mit ihrem Hang zur Esoterik und der untypische Italiener Guiseppe sind interessante Persönlichkeiten, die sich wunderbar in die Handlung einfügen. Außerdem werden immer wieder Prominente und Schauspieler wie z.B. Florian David Fitz und Veronica Ferres erwähnt.

Romanidee: Nette Romanidee, die wunderbar umgesetzt wurde.

Erzählperspektiven: Ich-Erzählerin Helga schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel und lässt uns an ihren Gedanken & Gefühlen teilhaben, weshalb man die sympathische Hauptperson schnell ins Herz schließt.

Handlung: Süße & unterhaltsame Geschichte voller Abenteuer, Wirrungen und Romantik. "Aussicht auf Sternschnuppen" birgt keinerlei Längen oder unnötige Passagen und lässt sich rasend schnell lesen. Die Geschichte ist abgeschlossen und lässt Raum für den 2. Band.

Schreibstil & Co: locker-leichte Schreibweise, amüsante Wortgefechte

FAZIT:
"Aussicht auf Sternschnuppen" hat mir dank der gelungenen Story voller Irrungen und Überraschungen, der reizvollen Protagonisten und der mitreißenden Schreibweise einige unterhaltsame Lesestunden beschert. Da mich dieser Roman von Katrin Koppold von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten hat, vergebe ich dafür 5 PUNKTE.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20