Profil für Tanja > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Tanja
Top-Rezensenten Rang: 311.103
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Tanja "Schneckii" (Rudersdorf)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das Lied der Grammophonbäume
Das Lied der Grammophonbäume
von Frank Hebben
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 11,95

5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Büchlein, 31. Mai 2013
Frank Hebben ist auf dem besten Weg ein begnadeter und genialer Autor zu werden! "Das Lied der Grammophonbäume" ist ein großartiges Werk und zudem etwas ganz besonderes: Es besteht vollständig aus kleinen Kurzgeschichten. Kleine Kurzgeschichten, die es in sich haben...

Hebben ist (leider jedoch noch viel zu wenig!) für seine Sammlungen atemberaubender Kurzgeschichten bekannt. Auch wenn man sich wenig für Kurzgeschichten begeistert, da die Geschichte ja schon nach wenigen Seiten zu Ende ist - was auch mein erster Gedanke war - sind seine Werke gespickt mit grenzgenialen und wunderbaren kleinen Geschichten, jede für sich einzigartig, traumhaft, unheimlich und vieles mehr. Ein Buch mit mehreren Kurzgeschichten ist bestimmt für viele absolutes Neuland, vor allem, da in den letzten Jahren kaum bis gar nicht die Rede von solchen Sammlungen war. Doch es zahlt sich auf jeden Fall auf, eines seiner Bücher zu lesen und einzutauchen in eine faszinierende und spannende Welt - nicht nur einmal, wie in "gewöhnlichen" Büchern, sondern mehrmals.

Das Cover, das ich zwar selten anspreche, hier jedoch eine besondere Wirkung auf jeden hat, der Kurzgeschichte Nummer 7 bereits gelesen hat (eine meiner Lieblingsgeschichten). Genau so und nicht anders stellt man sich die Umgebung, die in dieser Kurzgeschichte beschrieben wird, vor - unglaublich, wie man diese Szenerie so treffend darstellen kann. Auch Geschichte Nummer 3 war eine grandiose Reise - im wahrsten Sinne des Wortes! Doch auch all die anderen, sind ein tolles Leseerlebnis, auch wenn ich sie hier nicht genannt habe.

Die Kurzgeschichten im Werk "Das Lied der Grammophonbäume" haben unterschiedliche Genre, sodass man von Gruselstories über traumhafte Geschichten alles dabei hat. Doch was sie alle verbindet, ist die unsagbar tolle bildhafte Sprache, die Hebben an den Tag legt. Durch seine Worte werden die Bilder lebendig, jede einzelne Phrase ist gut durchdacht und so wird jede Kurzgeschichte zu einem kurzen, aber riesigen Erlebnis, an das man noch längere Zeit zurückdenkt. Jede Szene ist gespickt mit Details, die man nicht besser beschreiben kann, als es Hebben getan hat, es entstehen aus seinen Worten Bilder, die fesseln, verzaubern und sprachlos machen. Jedes einzelne Wort verschlingt man und wird zu Musik in den Ohren, ein sagenhaftes Erlebnis für jeden Leser.

Da man, verständlicherweise, hier nicht auf jeden einzelnen Inhalt, jede Geschichte und den darin handelnden Personen eingehen kann, bleibt nicht viel zu sagen, als das dieses Buch ein wahrer Schatz ist. Der Autor versteht es, das hohe sprachliche Niveau über das ganze Buch hinweg aufrecht zu erhalten, die Geschichten sind - jede einzelne - so toll geschrieben, dass man die Finger nicht mehr von dem Büchlein lassen kann. Jede für sich ist ein Meisterwerk, ein Meisterwerk in das man eintaucht und in das man sich einlebt, als hätte man schon immer in dieser wundersamen Welt gelebt. Ein unglaubliches Leseerlebnis, das unbedingt jeder erleben sollte.

Das Lied der Grammophonbäume
Frank Hebben
Begedia
120 Seiten

Persönliche Note: ♫ ♫ ♪

5 von 5 möglichen Punkten: Wunderbare bildhafte Geschichten, gehobene, atemberaubende Sprache und jede Kurzgeschichte eine sprachliche Explosion. Dieses Werk ist mit sicherheit eine neue Erfahrung für jeden Leser, der nicht nur Trivialromane lesen möchte, sondern auch hochwertige und qualitative Literatur zwischen den Fingern halten möchte. Absolute Leserempfehlung.


Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Band 1 - Roman
Preis: EUR 9,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Shades of S***, 28. April 2013
Die Welt steht nicht mehr lange. Nein, tatsächlich, die Welt geht unter, immer schneller, immer weiter. DER Welt-Bestseller schlechthin - Shades of Grey - hat für den kurzen Zeitraum von 2 Tagen einzug in meinem Bücherregal gefunden. Nein, ich habe es nicht zu Ende gelesen. Und nein, ich werde keinen weiteren Band davon lesen.

Zahlreiche Freunde und Bekannte haben nicht nur von diesem Buch geschwärmt, nein, sie haben es mir auch wärmstens empfohlen. Ich hätte wohl selber daran denken müssen mich von einem Buch, das Leuten imponiert, die in ihrem Leben noch keine 30 Bücher gelesen haben, fernzuhalten. Doch es kam wie es kommen musste, und auch ich kam in den überaus verführerischen Genuss der leidenschaftlichen Beziehung von Ana und Christian.

Doch was ist nun tatsächlich das Geheimnis dieses Buches, das tausende, ja millionen von Frauen in seinen Bann zieht? Ich weiß es nicht. Zumindest hat weder das Buch mich, noch habe ich dieses Buch verschlungen. Lasst es mich so ausdrücken: Verzweifelte Hausfrauen, die sich von ihrem geliebten Ehemann vernachlässigt fühlen, die in ihren eigenen vier Wänden verbittert sitzen und sich fragen, was das Leben gebracht hat, sind davon natürlich begeistert. Unerfahrene "Literaturverabscheuer", die außer (wenn überhaupt) einiger Schulbücher und der Pflichtlektüre im Unterricht noch nichts gelesen haben, sind davon natürlich begeistert. Menschen, die in ihrem Leben weder Kafka, Goethe noch Schiller oder Tolstoi kennen oder gelesen haben, sind davon natürlich begeistert.

Elfriede Jelinek löste 1983 bzw. 1989 österreichweit eine Skandalwelle mit ihren beiden Werken "Die Klavierspielerin" und "Lust" aus, zwei Klassiker, die den Einzug in hochwertige Literatur schafften. Doch trotz der ähnlichen Thematik, erkennt man einen gigantischen Unterschied.

Im Gegensatz zu Jelinek, benutzt James eine schrecklich naive und einfache Sprache. Wortwiederholungen ziehen sich vom ersten Satz bis zur Seite 285 (an dieser Stelle musste ich mich von den Qualen dieses Buches entreißen).

Doch nun zu den, von vielen Frauen als, so wahnsinnige erotische und grandiosen Stellen, in denen Christian seine Ana vernascht. Bum-Bum, spring-spring, klopf-klopf. That's it. Nein danke. Ich habe historische Romane gelesen, in denen Priester und Nonnen härtere Sexszenen durchleben, als hier. Doch auch mit den beiden Protagonisten kann ich persönlich wenig anfangen. Eine 21 jährige Studentin, die in der Blüte ihres Lebens noch nie Sex hatte und auch noch nie einen Mann geküsst hat, ein absolutes Mauerblümchen ist, von Tuten und Blasen keine Ahnung haben kann, verwandelt sich mir nichts, dir nichts in einen abgotisch erotischen, verruchten, erfahrenen Sexvamp, der Mr. Christian plötzlich sprachlos werden lässt - der jedoch schon endlos viele Kätzchen vernascht hat.

Nachdem ich mir hier jegliche weitere Ausführungen ersparen möchte, da Frau, die dieses Buch noch nicht gelesen hat, absolut nichts versäumt hat, belasse ich es hierbei.

Fazit: Wer auf Niveau, Sprache und Inhalt wenig bis keinen Wert legt - bitte zugreifen!! Alle anderen, bitte die Finger davon lassen, und keine Angst - wenn man es nicht liest, hat man definitiv nichts verpasst!


Maddie - Der Widerstand geht weiter
Maddie - Der Widerstand geht weiter
von Katie Kacvinsky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Thematik - genial!, 26. März 2013
Katie Kacvinsky hat eine Fortsetzung des Jugendbuchs "Die Rebellion der Maddie Freeman" geschrieben und ihre Fans damit keineswegs enttäuscht. Mit ihrem jugendlichen und einfachen Schreibstil begeistert sie Leser aller Altersklassen und lässt keinerlei Wünsche offen. 

Aus der Sicht Maddies wird die Geschichte erzählt, der Mittelpunkt der Geschichte spielt sich im DC, dem Umerziehungszentrum ab.

Allerdings finde ich es äußerst fragwürdig, wie bzw. dass es einer Gruppe Jugendlicher gelingt, das System, das so stark überwacht, mit so viel Strenge und Disziplin wird es geleitet. Nichts desto trotz ist es dieser Gruppe Jugendlicher möglich, das System auszuschalten, ohne das Polizei, Leitung oder sonst jemand davon Wind bekommt, das DC wird ohne mit der Wimper zu zucken von der Gruppe übernommen, das Personal ist komplett machtlos.



Nicht selten kommt der Leser zum Nachdenken. Wie weit ist diese Entwicklung in eine digitale Welt bereits heute fortgeschritten? Inwiefern ist diese Geschichte bereits Realität, ist die Möglichkeit vorhanden, dass dies unter Umständen in einigen Jahren zu unserem Alltag wird? Ein digitales Leben? 



Ich persönlich fand in Kacvinskys Buch zu wenig Spannung und zu wenig Tiefe. Man erfuhr viel zu wenig über das DC, die Umstände und vieles andere. Hingegen wurde Justins und Maddies Liebesgeschichte ausgebaut. Was zwar auch nett ist, jedoch war dies für mich persönlich zu wenig. 

Dementsprechend gefiel mir das Buch mittelmäßig. Die ganze Thematik ist zwar sehr interessant, allerdings könnte man viel mehr daraus machen. Ich bin schon gespannt auf den dritten Teil und hoffe, es gelingt im letzten Teil nicht alles so ganz reibungslos, einfach und ohne größeren Aufwand.

Die Thematik hat das Buch rausgerissen. Digitalisierung geschieht heutzutage in jeder nur erdenklichen Weise. Kinder, die noch nicht mal "Mama" und "Papa" sagen können, können bereits ein iPad, Computer o.Ä. bedienen. In der Schule findet "lernen" nur noch am PC statt (ja, das geschieht auch heute schon!) und die Konzentration der Kinder lässt nicht nur erheblich nach, oftmals haben bereits zahlreiche Kinder in der Volksschule so starke Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen, dass es vielen nicht möglich ist, dem Unterricht auch nur ansatzweise zu verfolgen. Wohin führt uns das? Genau dorthin, in diese Welt, die Kacvinsky beschrieben hat. Nichts desto trotz fiel die Geschichte recht flach aus, der Mittelpunkt des Buches war das Detention Center, in dem es mehr oder weniger immer um das Gleiche ging und nichts außergewöhnliches geschah. Auch der viel zu einfache und jugendliche Schreibstil konnte mich nicht überzeugen, weshalb ich diesmal größere Abstriche an der Benotung vornehmen musste.

Auch nachzulesen auf: [...]


Dylan & Gray
Dylan & Gray
von Katie Kacvinsky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolles Buch :), 23. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Dylan & Gray (Gebundene Ausgabe)
Nach ihrem ersten Jugendroman "Die Rebellion der Maddie Freeman" hat sich die Autorin Katie Kacvinsky an einen weiteren grandiosen Roman gemacht - Dylan & Gray. Die Geschichte der beiden amerikanischen Jugendlichen, die nicht verschiedener sein könnten, bewegt nicht nur pubertierende Jugendliche sondern auch hartgesottene Erwachsene. Die teils lustig, traurige, atemberaubende und witzige Story rund um die Beiden erzählt von einer Geschichte die Freundschaft, Liebe und vieles mehr beinhaltet.

Der Leser identifiziert sich nicht nur mit den Figuren der Geschichte, nein, er beginnt auch selbst, sich Gedanken über das Leben zu machen. Was ist mir wichtig? Was ist der Sinn? Wie soll das alles enden? Die Geschichte ist über mehrere Kapitel augebaut, abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten Dylan und Gray. Die quirrlige, lebensfrohe Dylan entführt den geistesgegenwärtigen und miesgelaunten Gray und haucht ihm neuen Lebensmut ein. Je mehr er sich gegen ihre Anwesenheit wehrt, umso wichtiger wird sie für ihn. Beide haben ihre Vorstellungen und Grundsätze, und diese werden auch dem Leser nahe gelegt, wodurch man das gesamte Buch hindurch sich immer wieder Gedanken macht.

Das Buch hat definitiv Tiefgang, allerdings ist es, bis auf diverse Zwischenfälle (ich möchte an dieser Stelle nichts näheres verraten), zum Teil ein wenig Klischeehaft und auch vorhersehbar. Nichts desto trotz, das Buch hat, abgesehen von den eben genannten Kriterien, meinen Geschmack getroffen und ich las es innerhalb kürzester Zeit aus. Es ist ein wunderbares Werk und ich hoffe, Katie Kacvinsky schreibt weiterhin in diesem wunderbar erfrischendem und jugendlichen Stil, der das Werk nicht nur authentisch, sondern auch menschlich wirken lässt. Man entschwindet nicht in eine andere Welt, nein, man bekommt das Gefühl, als wäre man mit Dylan und Gray befreundet.

Meine Buchrezension findet sich auch auf meinem Blog

[...]


Samsung Glamour S7070 Smartphone (Touchscreen, 3,2MP Kamera, Social-Networking-Dienste) pearl-white
Samsung Glamour S7070 Smartphone (Touchscreen, 3,2MP Kamera, Social-Networking-Dienste) pearl-white
Wird angeboten von AmCom
Preis: EUR 109,90

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toll, mit einigen Fehlern, 19. April 2010
Dieses Handy ist einfach top. Schon als es ankam war ich hin und weg.
Wunderschön verpackt, mit toller DIVA Schachtel etc.

Nach einiger Umgewöhnungszeit aufgrund des Touchscreens funktionierte es einwandfrei.
Zudem kaufte ich mir eine größere Speicherkarte (nur notwendig wenn man viele Foto-, Musik- und Videodateien auf dem Handy haben möchte).

Das SMS schreiben verlief zuerst ebenfalls einwandfrei, doch mittlerweile hängt manchmal der Display bzw. werden die falschen Tasten verwendet, und das obwohl ich die richtige wähle...

Des weiteren sind auf der Rückseite meines Covers seltsame Druckstellen, schätz mal das sich das beim liegen abgewätzt hat :/

Im großen und ganzen gefällt es mir sehr gut, bis auf einige Mankos, die nicht unbedingt den Weltuntergang bedeuten :)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2013 8:29 AM CET


Remington S1051 Haarglätter
Remington S1051 Haarglätter
Preis: EUR 24,99

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine sehr gute Wahl!, 2. Januar 2009
Rezension bezieht sich auf: Remington S1051 Haarglätter (Badartikel)
Ich habe sehr lange überlegt welches Glätteisen ich mir kaufen soll. Zuerst wollte ich das Dampfglätteisen von Remington und habe dann zufällig dieses Glätteisen gefunden. Die Beschreibung war durchwegs positiv und ich beschloss das Glätteisen sofort zu bestellen.
Samstag bestellte ich es und Mittwoch war es bereits da, obwohl ich im Südosten Österreichs lebe :)
Ich probierte es gleich aus, der besagte Mittwoch war der 31. Dezember und ich wollte für die Silvesterparty glatte Haare haben. Der Haarglätter funktionierte einwandfrei, ich musste nur einmal über jede Strähne gehen und sie war PERFEKT glatt !!
Drei Tage lang waren die Haare glatt, bis zum nächsten Waschgang. Ich freue mich nun jedes mal aufs Haare glätten, da es mit diesem Glätteisen nicht nur sehr einfach ist, sondern auch sehr angenehm und besonders lange haltbar.
Der einzige Nachteil ist für mich, dass das Kabel nur eine Länge von 1,80 m hat, da ich ein 3 m langes Kabel gewohnt bin.
Das ist jedoch der einzige Nachteil (für mich), ist jedoch kein Problem ;)

Ich kann das Remington S1051 nur weiterempfehlen, es geht schnell, einfach und ist sehr lange haltbar.


Seite: 1