Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Fresssack Joe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fresssack Joe
Top-Rezensenten Rang: 10.444
Hilfreiche Bewertungen: 489

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fresssack Joe (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Monstermaske mit Haaren Maske Monster Halloween Grusel
Monstermaske mit Haaren Maske Monster Halloween Grusel
Wird angeboten von Partyauge
Preis: EUR 17,89

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für diesen Preis vollkommen in Ordnung, 8. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für eine Maske weit unter 20 € qualitativ top!
An der Verarbeitung wie z.B. Details und Haare (auch wenn die Farbe etwas heller ist als auf dem Produktbild) und Optik gibt es in Anbetracht des Preises nichts zu meckern.
Perfekt für die Halloween-und Karnevalszeit.


Marc Jacobs Damen-Armbanduhr Analog Quarz Edelstahl MBM3194
Marc Jacobs Damen-Armbanduhr Analog Quarz Edelstahl MBM3194
Wird angeboten von Star Eyewear
Preis: EUR 131,84

5.0 von 5 Sternen Ein echter Hingucker, 12. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Original Marc Jocobs Uhr - super Verarbeitung, sehr hochwertig, wirkt massiv - jedoch nicht zu schwer oder groß, optisch ein Blickfang und in toller Designer-Verpackung.
Für einen Preis von unter 180 € definitiv empfehlenswert.


Crystal Lake Memories - Die ganze Geschichte von Freitag der 13. (Blu-ray) (2 Disc-Set) (Limitierter & nummerierter Silberglanzfolienschuber mit Hochprägung)
Crystal Lake Memories - Die ganze Geschichte von Freitag der 13. (Blu-ray) (2 Disc-Set) (Limitierter & nummerierter Silberglanzfolienschuber mit Hochprägung)
DVD ~ Sean S. Cunningham

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alles, was das Herz begehrt, 27. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jason-Fans, Horror/Slasher-Liebhaber oder einfach nur Interessierte...hier kommt jeder auf seine Kosten!

Auf diesem grandiosen 2-Disc-Set werden der Reihe nach sämtliche "Freitag"-Filme (1-10, "Freddy vs. Jason", Remake) unter die Lupe genommen...von der Entstehung...zu den Drehbüchern...über die jeweiligen Darsteller...die Locations...die Probleme während der Dreharbeiten...der Soundtrack...bis hin zu den Effekten...der Zensur und den Einspielergebnissen am Box Office. Es wird einfach alles angesprochen.
Ausgeschmückt wird die Doku mit unzähligem Archivmaterial, Interviews (Produzenten, Drehbuchautoren, Regisseure, Darsteller, F/X-Team), Deleted Scenes, Fotos usw.
Interessant aufgebaut und amüsant berichtet - da kommt keine Langeweile auf!

Satte 6,5 Stunden bekommt der Zuschauer geboten. Im Schnitt ca. 30 - 35 Minuten pro Teil. Und das beste: Die komplette Doku ist deutsch synchronisiert.
Bild und Ton der Blu-ray sind absolut im grünen Bereich.
Als Bonus (zumindest in der Erstauflage): Hochglanz Pappschuber mit Prägung, Wendecover und ein Booklet mit Infos zu allen Filmen.

Klare Kaufempfehlung.


The Legend of Hercules [Blu-ray]
The Legend of Hercules [Blu-ray]
DVD ~ Scott Adkins
Preis: EUR 9,49

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Peinlicher Trash-Müll der billigen Sorte, 27. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Legend of Hercules [Blu-ray] (Blu-ray)
Oh man!
Die Sagen um Hercules (Herakles) bieten nun wahrlich genügend Stoff für vernünftige, abendfüllende Filme.
Doch was Regisseur Renny Harlin und die insgesamt 4 (!!!) Drehbuchautoren hier "verbrochen" haben - unglaublich.

Es beginnt schon mit den Darstellern: Alle scheinen völlig deplatziert und überfordert zu sein - insbesondere Kellan Lutz als Hercules. Der Typ kann wirklich gar nicht schauspielern und wirkt wie ein völlig talentfreier Fleischbrocken! Ein nervtötendes Ärgernis.
Selbst Scott Adkins (mimt König Amphitryon) agiert dermaßen überzogen...auweia! Nur "Spartacus"-Darsteller Liam McIntyre kann ein wenig punkten.
Sämtlichen Charakteren fehlt es an Tiefe und Ausstrahlung. Der Film selbst vermittelt einen steif konstruierten Eindruck ohne Herzblut und stellenweise unfreiwillig komisch.

Die Story an sich bietet nichts außer lächerlichem Gekloppe, überzogenen Effekten, x-mal zuvor gesehene Slow Motion-Einlagen, aneinander geklatschte B-Actionkost, stumpfsinnigen Dialogen und weichgespülten Kampfszenen á la RTL-TV-Produktion .
Auf die eigentlichen Sagen wird praktisch nicht eingegangen. Sinnfreies, albernes Popcorn-Kino der übelsten Art.

Wo das relativ hohe Budget von $70 Millionen geblieben ist...keine Ahnung! Erahnen lässt es sich jedenfalls nicht. Gedreht wurde in Bulgarien...ein paar Landschaftsaufnahmen, 08/15-Studiokulissen und mittelprächtige CGI-Effekte sind das Ergebnis. Bei einem weltweiten Boxoffice von knapp $60 Millionen ein schmerzhafter Flop.

Dann doch lieber direkt Dwayne Johnson's "Hercules" einlegen. Diese Version nimmt sich wenigstens selbst nicht all zu ernst, läuft rund, sieht nach etwas aus und macht dazu noch Spaß.

Die Blu-ray von Splendid hingegen kann überzeugen: Glasklares Bild und dynamischer Sound mit tollem Bass wird geboten. Lediglich das extrem promolastige, sehr kurz geratene Bonusmaterial fällt negativ auf.

Film: 1 / 5
Blu-ray: 4 / 5


Copper - Justice Is Brutal/Staffel 1 [Blu-ray]
Copper - Justice Is Brutal/Staffel 1 [Blu-ray]
DVD ~ Tom Weston-Jones
Preis: EUR 17,49

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Recht harte Krima-Drama-Serie mit dichter Atmosphäre, 14. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich könnte "Copper" als direktes US-Pendant zur britischen Serie "Ripper Street" (ebenfalls von BBC in Auftrag gegeben) betrachtet werden.
Die Serie spielt zur Zeit des amerikanischen Bürgerkrieges (ca. 1864) in New York - im berüchtigten Elendsviertel "Five Points".
Dementsprechend geht es hart und rau zur Sache. Gewalt dient nicht nur zur Verteidigung sondern auch gerne als Mittel zum Zweck.

Hauptcharakter ist der irischstämmige Polizist Kevin Corcoran, welcher mit seiner kleinen "Truppe" für Recht und Ordnung sorgt...und mit ein paar privaten Problemen zu kämpfen hat.
Geschichtlich äußerst interessant, da die Thematik um den Sezessionskrieg, der Klassentrennung, den Intriegen und Unruhen in "Five Points" stets präsent ist.

Von der Inszenierung her zeichnet sich "Copper" besonders durch das überaus gelungene Set-Design aus, wodurch die Atmosphäre, der Eindruck von Dreck und Elend sowie der damalige Zeitgeist hervorragend vermittelt wird.
Die Action (kurze Shootouts, Prügeleien) kommt ebenfalls nicht zu kurz und wird wohl dosiert in die Story integriert. Die ein oder andere (kleine) Überraschung in der Storyline hilft dabei, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten.

Das Schauspielensemble (von Tom Weston-Jones bis Franka Potente) liefert einen 1a Job...allen voran: die kleine Kiara Glasco - unglaublich talentiert.

Wem "Ripper Street" gefallen hat, der wird an "Copper" auch seine Freude haben.
Schade nur, dass BBC-US die Serie nach nur 2 Staffeln (10 + 13 Folgen) einstellen lies.

Die recht günstige Blu-ray von Polyband bietet ein klares, farbintensives Bild.
Soundtechnisch (DTS 5.1) gibt es nichts zu meckern: Shootouts, Explosionen und Kloppereien werden räumlich übertragen.
In Punkto Bonus hat sich das Studio nicht lumpen lassen: Knapp über 2 Stunden an Making Of, Behind the Scenes, Interviews, Deleted Scene sowie Audiokommentare zu einzelnen Episoden.

Serie: 5/5
Blu-ray: 5/5


Der Hexenclub [Blu-ray]
Der Hexenclub [Blu-ray]
DVD ~ Fairuza Balk
Preis: EUR 8,94

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittlicher Teenie-Fantasy-Horror mit überdrehten Hexen, 11. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Hexenclub [Blu-ray] (Blu-ray)
Nun ja...zunächst klingt die Story recht originell als auch interessant.
Doch leider hapert es am schwachen Script sowie der eigentlichen Umsetzung:

Die Charaktere bleiben größtenteils blass, der Okkultismus-Background wird nur oberflächlich behandelt, vieles bleibt ungeklärt, vorhersehbar und die jeweilige "Verwandlung" der Hexen geschieht von jetzt auf gleich.

Zwar bietet "Der Hexenclub" zu Beginn einen recht soliden Spannungsbogen mit einigen netten Ideen, Effekten / Schockmomenten, doch leider geht dem Film schnell die Luft aus.
Besonders das überdrehte Vorgehen (gemäß Drehbuch) der "bösen" Hexe Nancy und das "schlappe" Finale enttäuschen.
Den Darstellerinnen kann man an dieser Stelle jedoch keinen Vorwurf machen, denn die Youngsters liefern eine gute Performance ab.
Für die damalige Zeit (1996) sicherlich ein netter Teenie-Fantasy-Horror gewesen - für die Zielgruppe der 14-25 jährigen.

Die Blu-ray von Sony bietet nur mittelprächtige Qualität:
Das Bild kann nicht überzeugen: Teils Unschärfen und blasse Farben. Kommt eher einer hochskalierten DVD gleich.
Soundtechnisch gibt es keine Überraschungen: Verständliche Dialoge und 3-4 räumliche Soundeffekte.
Beim Bonusmaterial hat Sony diesmal nicht gespart: Audiokommentar, Entfallene Szenen und 2 promolastige Featurettes.

Film: 3/5
Blu-ray: 3/5


Die rabenschwarze Nacht - Fright Night [Blu-ray]
Die rabenschwarze Nacht - Fright Night [Blu-ray]
DVD ~ Chris Sarandon
Preis: EUR 8,94

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 80er-Jahre Horror-Klassiker in neuem Gewand, 11. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Fright Night" kann durchaus als Perle des 80er-Jahrer Horror-/Gruselfilms bezeichnet werden.
In der Zeit, als Slasher-Movies hoch im Kurs standen, sticht die 1985 entstandene, kleine Vampir-Horror-Komödie auffällig aus dem Einheitsbrei hervor:
Solide, fast schon klassische Story, überzeugend-amüsante Charaktere, dichte Atmosphäre, Gänsehaut-Feeling, gut getimte Situationskomik, passende 80er-Synthesizer-Musik und spitzen Make-Up-Effekte (hier war noch alles echte Handarbeit)!
Und das beste daran: Der Film unter Tom Holland's Regie nimmt sich selbst nicht all zu ernst und kann in vielen Szenen als Hommage verstanden werden.
Auch die Darsteller machen einen guten Job. Allen voran: Roddy McDowall als "Vampirjäger" Peter Vincent!

Für Fans gepflegter 80er-Jahre-Gruselunterhaltung und Old-School-Special-Effects ein Muss!

Sonys Blu-ray hat ebenfalls spitze Zähne:
Das Bild ist für das fast 30 Jahre alte B-Movie einfach nur top!
Im Originalformat 2.40:1, perfekte Farbwiedergabe, knackige Schärfe, toller Kontrast, so gut wie kein Hintergrundrauschen. Da kommt Freude auf!

Beim Sound (DD 5.1) gibt es auch nichts zu beanstanden. Klare Dialoge und typische Surroundeffekte.

In Punkto Extras blamiert sich Sony allerdings - denn diese Fehlen leider völlig! Hier wären ein Making Of, diverse kurze Featurettes und Interviews wünschenswert gewesen.

Dennoch: Klare Kaufempfehlung. Der Klassiker "Fright Night" sah noch nie besser aus!

Film: 5/5
Blu-ray: 4/5
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 18, 2015 12:10 AM MEST


Prime Cut - Die Professionals (Blu-ray)
Prime Cut - Die Professionals (Blu-ray)
DVD ~ Lee Marvin

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Harter 70er-Jahre-Reißer mit Lee Marvin in Top-Form, 10. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Prime Cut" (dt. Titel: "Die Professionals") ist ein knüppelharter Gangster-Thriller aus der "New Hollywood"-Ära.
Entstanden 1972 und in Bezug auf die kompromisslose Gewalt, dem Zynismus, der nackten Haut sowie der Thematik mit dem Mädchenhandel seiner Zeit um einiges voraus!

Der damals junge Regisseur Michael Ritchie schuf einen geradlinigen, unterkühlten, dreckigen, teils bizarren und grausamen Thriller jener Art, den das Publikum '72 so wohl noch nicht kannte.
Ritchie spielt gekonnt mit der Vorstellungskraft des Zuschauers, indem er in diversen Szenen eigentlich gar nicht viel zeigt und der Rest jedem selbst überlassen bleibt.
Mit Lee Marvin und Gene Hackman konnten gleich zwei oscarprämierte Superstars verpflichten werden - welche Ihren Job mit Bravour erledigen.
Marvin, wie gewohnt wortkarg und ultracool, spielt den Mafiakiller Nick Devlin mit solch einer Hingabe - fabelhaft. Nach "Point Blank" für mich sein bester Film!
Hackman als sein Gegenspieler Mary Ann hat zwar leider zu wenig Screentime, doch sein Part als mieser Drogen- und Mädchenhändler...herrlich...was für ein Dreckschwein!

Die Inszenierung selbst ist ebenfalls hervorragend: Kurzweilig (knapp über 80 Minuten Spieldauer), ohne Längen, tolle Kameraarbeit, rasant geschnitten, 1a Script mitsamt den Dialogen, dem Soundtrack von Lalo Schifrin und einem satten Showdown.
Schade, dass dieses Filmjuwel bei seiner Erscheinung so gut wie nicht beachtet wurde (trotz der beiden Zugpferde Marvin & Hackman) und im Laufe der Jahre fast völlig in Vergessenheit geriet.

Für Fans von Lee Marvin, des 70er-Jahre-Kinos und dreckiger, kleiner Thriller...ein Muß!

Das kleine Label explosive media veröffentlich "Prime Cut" im deutschen Raum zum ersten Mal auf dem digitalen Medium (DVD+Blu-ray). Bisher war der Film nur auf einer alten VHS (von CBS/Fox) erhältlich.
Qualitativ sollte aber keine Referenzklasse erwartet werden:

Bildtechnisch sehen die hellen Tagszenen überaus gut aus: Schärfe, Farbwiedergabe, Kontrast. Wirklich Top!
In dunklen Szenen wird jedoch schnell deutliches Bildrauschen und abfallender Kontrast sofort sichtbar.
Trotzdem sah "Prime Cut" noch nie besser aus!

Der Ton...puuhh...ist hier das größte Problem: PCM 2.0! Die Originalspur (englisch) ist einwandfrei...der deutsche Ton ist zwar von den Dialogen her gut verständlich...doch Hintergrundgeräusche (Autofahrt, Regen, Wind etc.) klingen extrem dumpf und blechern. An 4 Stellen treten sogar leichte Tonabfälle (als würde man für ca. 2 Sekunden von Volume 10 auf 3 runterregeln) auf.

Als Bonus beinhaltet die Blu-ray ein 4-seitiges-Booklet, Wendecover, den Original-Trailer und eine ca. 4 minütige Bildergalerie mit coolen Artworks und Schnappschüssen aus dem Film. Ach...und ein Pappschuber ist ebenfalls dabei - dieser ohne FSK-Logo.

Trotz der o.g. Mankos sollte man explosive media ein Lob für Ihre Bemühungen aussprechen, diesen Film nun endlich einem deutschsprachigen Publikum zugänglich zu machen.

Film: 5/5
Blu-ray: 3,5/5


I, Frankenstein [Blu-ray]
I, Frankenstein [Blu-ray]
DVD ~ Aaron Eckhart
Preis: EUR 5,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fantasy-Popcorn-Kino ohne Hirn - aber mit super Effekten, 30. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: I, Frankenstein [Blu-ray] (Blu-ray)
Der Trailer, welcher mich rein gar nicht ansprach, verhinderte einen Kinobesuch.
Doch nun, nach Sichtung auf Blu-ray muss ich sagen: Nicht schlecht!

Als Fan der alten Universal-Frankenstein-Klassiker und es Romans von M. Shelley hatte ich
0 Erwartungen an diese seltsame "Neuinterpretation".

Aber "I, Frankenstein" funktioniert - als eigenständiges B-Movie...Popcorn-Kino vom Feinsten:
Wirklich klasse Effekte, überzeugende Action, düstere Atmosphäre, schicke Optik, tolle Masken und ein vernünftiger Spannungsbogen.
Logik und Anspruch darf man hierbei selbstverständlich nicht erwarten - dies verlangt die Story aber auch nicht.
Mit einer Lauflänge von knapp über 80 Minuten (ohne Abspann) genau richtig. Kurz und knackig.

Als direkten Vergleich kann ich nur "Van Helsing" heranziehen - und im Gegensatz zu diesem albernen Machwerk kann "I, Frankentein" voll punkten.
Also: Hirn aus und auf zur Dämonenjagd!

Die Blu-ray von Splendid weiß ebenfalls zu gefallen: Scharfes, kristallklares Bild, fetziger Sound inkl. reichlich Bonusmaterial in Form von Audiokommentaren, Making Of's, Interviews, Trailer.

Film: 4/5
Blu-ray: 5/5


Jackie Chan - Wooden Man - Dragon Edition [Blu-ray]
Jackie Chan - Wooden Man - Dragon Edition [Blu-ray]
DVD ~ Jackie Chan
Preis: EUR 6,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wirklich nur für eingefleischte Fans, 28. Oktober 2014
Jackie hat ein paar wirklich gute Filme ("Die Schlange im Schatten des Adlers", "Die große Keilerei", "The Protector", "Police Story", "Mission Adler" etc.) gedreht - doch sein Frühwerk "Wooden Man" zählt für mich nicht dazu.

Die Inszenierung ist selbst für damalige Verhältnisse äußerst billig und stümperhaft...wirkt mittlerweile schon trashig sowie unfreiwillig komisch.
Storytechnisch...naja...Training, Training, Training...Rache. Die Dialoge sind teilweise unter aller Kanone...die Fights zwar ordentlich vorhanden, jedoch eher etwas für wirklich eingefleischte Kung-Fu / Shaolin-Fans.
Okay, ein paar gute/interessante Szenen (das Training) bietet der Film schon - mit einer Lauflänge von über 100 Minuten aber definitiv zu lang. Jetzt wird sich garantiert der ein oder andere Chan-Liebhaber vor den Kopf gestoßen fühlen - Aber wie immer gilt: Ist alles Geschmacks- und Ansichtssache.

Die Blu-ray (wenn wann diese Scheibe überhaupt so nennen darf) ist unterste Schublade:
Das Bild ähnelt einer schlechten Billig-DVD: Unscharf, blasse Farben, Verschmutzungen, Defekte, Filmkorn.
Soundtechnisch kann man zwischen Mono und 5.1 Upmix wählen. Hhmm...Jacke wie Hose. Ist eh alles frontlastig.
Wer Bonusmaterial sucht...Fehlanzeige. Eine handvoll Trailer sind vorhanden.
Eigentlich typisch für diese "Dragon Edition".


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9