wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Maik Kreyenkötter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Maik Kreyenkötter
Top-Rezensenten Rang: 181.879
Hilfreiche Bewertungen: 118

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Maik Kreyenkötter
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
The Astonishing
The Astonishing
Preis: EUR 17,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Dream Theater Musical, 1. Februar 2016
Rezension bezieht sich auf: The Astonishing (Audio CD)
Ich bin ein großer Fan von Konzeptalben und schrie natürlich auf, als ich hörte das Dream Theater wieder eines dieser Alben produziert. Die Geschichte war interessant und es kamen immer mehr Charaktere hinzu. Jetzt ist das Album seit ein paar Tagen draußen und konnte mir nun auch endlich ein Bild dazu machen, wie ich das Album finde.

Das dies kein leichtes Album wird, dürfte bei der länge klar sein. Verdammte 2 Stunden geht dieses Werk mit 34 Songs, die man nicht mal eben so durchhört. Es wird also viel Zeit vom Hörer verlangt, weswegen man das Album mindestens 5 mal angehört haben sollte um es bewerten zu können. Beim ersten Durchgang war ich nämlich Maßlos enttäuscht, weil man sich auf den typischen Dream Theater Sound gefreut hatte. Stattdessen konzentriert man sich noch anfangs stark auf die Songs im einzelnen und man wird klar enttäuscht. Mehrere Balladen hintereinander, viel zu wenig Höhepunkte usw. Nochmal zur Erinnerung: Das war meine erste Meinung!

Dann nach Durchgang zwei und drei, ging es dann besser, weil man musste was einem erwartet. Es ist nämlich kein normales DT Album, wo die Instrumente dominieren. Dieses Album ist ganz klar ein James Labrie Album, die Zeit wo er sich beweisen muss, dass er eben nicht nur der nervige Sänger für viele ist. Der Gesangsstil hat sich zwar nicht großartig verändert, aber da dieses Konzeptalbum aus mehreren Charakteren besteht, müssen diese auch zu erkennen sein. Bei Fayth und Gabriel hört man nicht wirklich viel Unterschied, aber die Nafaryus,Daryus,Arhys Parts haben mich echt Überrascht. Streng, Laut, Biestig und wie man bei "The Path that Divides" hören kann auch auch verdammt schnelle Gesangsparts lassen James Labrie richtig herausstechen. Wo wir gerade schon dabei sind, ACT 2 gefällt mir übrigens am besten. Warum fragt ihr euch? Weil dort genau das ist, was ich mir eigentlich gewünscht hatte. Es zieht sich nicht so sondern es entsteht richtige Zuhörerlaune. Die Gitarren erklingen hart, die Drumms scheppern, einfach wieder Dream Theater.

Klar ist für mich, Dream Theater kann nicht immer nur Metal machen. Sie sind auch oft sehr soft und zeigen Gefühl. Aber die Abwechslung hier ist leider sehr unausgewogen. ACT 1 zieht sich an manchen stellen einfach zu sehr und einige Stellen hören sich sogar gleich an. Vor allem bei einer Progressiven Band, hätte man mehr Innovation geben können. Ich weiß nicht ob es evtl an der Geschichte liegt, die einem doch relativ wenig Spielraum gibt um andere Riffs oder Sounds auszuprobieren, oder ob es an der Band selbst liegt, die halt schon viele Jahre auf den Buckel haben. Ich bin früher mit "Systematic Chaos" eingestiegen und muss sagen, musikalisch ist das leider ihr bisher belanglosestes Album. Allein "Djent" hätte ich mit DT nie verbunden, aber die etwas härteren Stücke bestehen leider immer wieder aus den selben Formeln. Manchmal wird halt auch nur eine Saite abgedämpft gespielt und das wars. Von Petrucci erwartet man da natürlich viel mehr.

Wie ich schon sagte, Instrumentalisch wird hier einiges zurückgefahren um die Stimmung besser einfangen zu können. Nach meinen 7 Durchläufen kann ich sagen, es ist ein gutes Experiment geworden, aber ich wünsche mir doch beim nächsten Album wieder die Dream Theater zurück, die 20 Minuten einem mit Sounds bewerfen. James hat gezeigt das er doch etwas drauf hat und ein recht hat, in dieser Band zu sein. Progressiv gesehen, ist dieses Album allerdings schwächer als sonst. Wer Metalsound will, soll sich bitte die anderen Alben anhören. Für die, die noch unentschlossen sind: Gebt dem Album eine Chance und hört es mehrmals an. Ich kann es immer wieder gerne im Hintergrund laufen lassen und so die zähen Parts ausschalten und zuhören wenn die guten kommen.


Kartoffelsalat - Nicht fragen!
Kartoffelsalat - Nicht fragen!
DVD ~ Dagi Bee
Preis: EUR 12,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spart euch bitte das Geld, außer ihr seid Hardcore Youtube Fans, 7. Dezember 2015
Rezension bezieht sich auf: Kartoffelsalat - Nicht fragen! (DVD)
Im Endeffekt muss man es ja so sehen: Viele Youtube haben sich zusammengefunden mit Schauspielern und weiteren Leuten, die einfach mal einen Film gemacht haben. Ob überhaupt einer von Filme machen oder Drehbuch schreiben eine Ahnung hat, wahr zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich egal, schließlich hatte man dann gebrauchten 1 Millionen € zusammen. Als ich den Film sah, wusste ich sofort, wofür die Kohle drauf ging: "Für alle die Leute die dort mitgemacht haben". Wenn man große Schlachten darstellen möchte, ist es klar, dass man viele Leute braucht, aber warum zur Hölle sieht man im Hintergrund unzählige Leute, die nur dumm rumstehen oder "Judo" ausüben? All das Geld ist für unnütze Sachen ausgegeben worden. Dieser Film hätte sicher ein "guter schlechter Film" ala "Scary Movie" ohne die Klasse zu erreichen werden können. Aber bei Kartoffelsalat ging wirklich alles Schief. Klar musste man so viele bekannte Youtuber wie möglich zusammentrommeln, um möglichst viele Fans anzulocken. Auch hier egal, ob diese nur dann einen Satz im ganzen Film haben. Man sieht also, eigentlich war man sich schon sicher, dass der Film überhaupt nichts wird. Um irgendwie noch die kurve zu kriegen, hat man sich dann gedacht "Hey! Wir machen doch nur Spaß im Film und nehmen uns nicht richtig ernst". Aber auch das "Sich nicht ernst nehmen" geht meiner Meinung nach total schief.

Über die Story hat man ja schon alles gehört, wie zu erwarten, war diese eh kompletter Müll. Vor allem am Ende merkte man, wie zusammengeschustert diese Geschichte war. Kennt ihr dieses Spiel, wo man einen Satz auf ein Papier schreibt und der Nachbar ergänzt ihn, bis eine Geschichte entsteht? Genau so wurde sicher das Drehbuch geschrieben^^ Die "richtigen" Schauspieler wie Otto und co. wussten sich wahrscheinlich auch nicht zu helfen und waren auf ähnlich schlechtem Niveau wie die Youtube Stars. Aproppo Otto, kommen wir zu den Gags des Films. Hier ein paar Zitate:

"Das ist doch Käse - *Käsescheibe hinleg*
"Deine Freundin hat voll die Pferdefresse - *Typ mit Pony geht weg*
"Diverse P**** Witze"
"Der frisst nen Besen!! - *Zombie frisst Besen*

Ich glaube das reicht. Während des Films, habe ich eine Strichliste gemacht, wie oft solche Gags vorkommen, Minus die Gags, die im Hintergrund passieren aber keiner mitbekommt. Es waren 33 Stück. Besser wird es leider nicht mehr. Zwar waren ein paar ganz nette Ideen dabei, wie die Anspielung auf Breaking Bad oder dem "Zombie Radar" der durch die App Lovoo dargestellt wurde, aber das retten den Film natürlich jetzt auch nicht. Mir ist auch aufgefallen, das manche Gags einfach Wahllos in den Film geworfen wurden. Das sich da kein Mensch Gedanken gemacht hat, mal irgendwas gut zu erzählen oder zu Ordnen, ist wirklich traurig.

Es war jedem klar, dass da kein Meisterwerk auf uns zukommen würde. Ich hatte mit einer "4 von 10" Wertung gerechnet, weil man bei Parodien eigentlich nicht soo viel falsch machen kann. Aber die 1 Stern Wertung, ist selbst hier noch zu viel. Wer Hardcore Youtube Fan ist und wirklich alles braucht, wo nur Freshtorge oder Lochis draufsteht, soll es sich holen, aber ganz ehrlich.....spart euch das Geld und guckt die Videos die Kostenfrei sind. Kommt ja Allgemein auch dasselbe bei raus^^

Aproppo Lochis: Nächstes Jahr steht uns ein weiterer Youtubefilm bevor, mit den fast selben Darstellern. Habe gestern einen Trailer gesehen und musste sofort an Kartoffelsalat denken. Kann man es wirklich nochmal schaffen, einen gleich schlechten Film zu kreieren ? Den Gags im Trailer zur Folge..... oje.


One Piece Pirate Warriors 3 - [PlayStation 4]
One Piece Pirate Warriors 3 - [PlayStation 4]
Preis: EUR 56,68

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzbewertung, 1. September 2015
Hier eine kleine Bewertung von mir.

Pirate Warriors 3 geht nun wieder der Originalstory entlang und ist diesmal am nächsten an der Serie dran. Zwar vermisse ich immer noch die Intensiven Quick Time Events bei den Bossgegnern, aber man kann nicht alles haben. Es gibt wieder sehr viele Münzen zum Sammeln, die nun endlich alle Klare Aufgaben haben(Nicht wie in den anderen Teilen wo es Zufall war welche man bekommt)

Das neue Partner Feature fügt sich gut ins Spiel ein, allerdings wird dadurch das Spiel auch wesentlich einfacher als seine Vorgänger.

Jeder, der die Vorgänger gespielt hat, kann also Zugreifen.

Einen Negativen Punkt habe ich aber noch: Die GRAFIK geht heute so gar nicht mehr. Das Spiel sah früher so hübsch aus in meinen Augen und jetzt gibt es N64 Texturen und eine Weitsicht von gerade mal 2 Metern. Das fiel mir sehr oft auf und störte ein wenig dem Erlebnis.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 30, 2015 11:40 AM CET


Halo - Nightfall [Blu-ray] (Limitiertes Steelbook)
Halo - Nightfall [Blu-ray] (Limitiertes Steelbook)
DVD ~ Mike Colter
Preis: EUR 9,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Spart euch bitte das Geld!, 5. April 2015
Meine Freunde hatten sich richtig auf diesen Film gefreut, als sie ihn im Laden liegen sahen. Ich las mir die Rückseite des Packung durch und da ahnte ich schon etwas. Aber ich dachte mir, vielleicht macht er ja doch einigermaßen Spaß. Es wird definitiv kein Meisterwerk werden, aber...... und dann waren die ersten Minuten rum.

Kurz zur Story: Menschen und Allianz stehen im Waffenstillstand, aber eine Elite wird gesichtet, die ein seltsames Artefakt besitzt, womit mehrere Menschen krank werden. Das Ziel soll nun ein Stück des ersten zerstörten Halo Rings sein, bekannt aus Halo Combat Evolved. Soweit so gut. Aber genau hier beginnt die Tortur. Die ersten Minuten bieten ein wenig Halo. Mit Halo meine ich, ein paar Plastik Knarren, Pelicans und ..... ja die einzige Elite hat man ja schon in den ersten Minuten gesehen^^

Auf dem Halo Ring, was nur eine braune Wüste ist(und auch günstiger, anstatt einen tollen Schauplatz zu erstellen) soll der Trupp bestehend aus Vollidioten nun die Fabrik oder so des Artefaktes finden. Es wird zwar ein Gebäude gezeigt, was verdächtig Aussieht, aber das war es schon. Der Rest des Films besteht aus laufen, reden, dumm sterben, dumm reden usw. Ab und zu kommen seltsame Würmer, die aber so gar nichts mit Halo zutun haben. Der Film zieht sich so schwer wie ein durchgekautes Kaugummi. Die ganze Zeit wird über Teamgeist geredet obwohl jeder sofort den anderen abknallen möchte.

Das Ende hätte auch nicht blöder sein können. Man hat quasi 90 Minuten lang Leuten dabei zugesehen, wie sie sich alle selber töten und davor nur reden. Die eigentliche Story wird da gar nicht erst angerührt.

Bitte spart euch das Geld und holt euch lieber nochmal eins der Halo Spiele und genießt es.


Day Of The Dead (Deluxe Edition)
Day Of The Dead (Deluxe Edition)
Preis: EUR 12,49

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmaß und meiner Meinung nach ihr schlechtestes Album, 31. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Day Of The Dead (Deluxe Edition) (Audio CD)
Da ist ist es also nun, HU neues Album "Day of the Dead". Also vor paar Monaten die erste Single gezeigt wurde, war ich nur mäßig angetan. Der Riff war gut, der Song hat gute Raps und einen soliden Refrain. All das war aber halt Standart für mich und freute mich auf die nächste Single.

Usual Suspects war dann der Song wo ich mir dachte "hoffentlich packen die nicht zu viel Electro drauf in den anderen Songs". Und doch nach jeder Demo wurde mir klar, was da auf mich zukommt.

Ich teile das Album in 3 Teile ein. Ich gehe hier kurz auf die genannten Teile ein:

Der "Typisch HU Teil"
Fange mal sofort mit dem besten Teil an mit Songs die auf diesem Album(nicht Bandübergreifend) meiner Meinung nach die HU Tauglichsten sind. Dazu gehören: How we Roll, Day of the Dead, War Child, Dark Places, Take me Home und Disease. Jeder Song hat auch hier ein wenig electro drin, aber es geht noch. Diese 6 Songs sind auch am kraftvollsten. Die einen eher dunkel vom Text, die anderen reine Macker und Party Songs. Hätte das Album nur diese Songs hätte ich 5 Sterne gegeben! Aber jetzt zum nächsten Teil.

Der "Monotone Teil"
Jetzt die Songs, die den ganzen Electro/Dance Style weiterführen und meiner Meinung nach total Kraftlos sind: Usual Suspects, Gravity, Live Forever, Save me. Jeder Song hat die typischen Refrains und der Text bleibt durchgehend durchschnitt, als würden sie Angst bekommen das Album nicht ganz voll zu bekommen. Klar ist Live Forever ein klassischer HU Song, aber es klingt einfach so heruntergespielt. Wer Songs wie zum Beispiel "Sell your Soul" damit Vergleicht, weiß was ich meine.

Der "Oh mein Gott Nein!! Teil"
Ja richtig, diesen Teil gibt es. Ich fange an mit Does Everybody In The World Have To Die. Ein Heftig schrecklicher Song. Kein Flow bei den Raps, Sound ist Chaotisch und wirkt "je mehr desto eher denken Leute, das ist total Komplex" Schlechtester HU Song ever. Traurig geht es weiter mit Party by Myself... ich habe nichts gegen Party Songs wie War Child, aber das hier klingt nach Die Atzen + Weichspüler. Nach ein paar Mal hören geht es zwar, aber das passt einfach nicht zu HU. Eine weitere Überraschung für mich, die Bonussongs sind schrecklich und öde wie nie zuvor. Guzzle Guzzle ist auch wieder eine Vergewaltigung für die Ohren, I'll be there ist ein Experiment im Country Stil was einen auf Bullet macht aber kläglich scheitert, Let Go ist ein 0815 Song, F*** the World auch und Sing dümpert nur so leise vor sich hin.

Ich habe einen sehr faden Beigeschmack bei diesem Album. Ich dachte seit American Tragedy haben sie dazugelernt aber für mich klingt Day of the Dead noch schlechter als AT. Alles klingt irgendwie lasch und bis auf paar Ausnahmen macht das Album auch keinen Spaß. Man wird immer wieder Ausgebremst wenn mal ein solider Song folgt. Bestes Beispiel:

Wie kann man den tollen Track Disease zwischen DEITWHTD und Party by Myself
stecken??

Fazit: Wer AT mochte wird denke ich auch Spaß hiermit haben. Jeder der wie ich Swan Songs und Notes from the Underground feierte kann sich paar Songs rauspicken und dann wieder die alten Alben anhören.


Gillette Body Rasierer, 1 Stück
Gillette Body Rasierer, 1 Stück
Preis: EUR 5,55

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechter geht es leider nicht, 21. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Gillette Body Rasierer, 1 Stück (Badartikel)
Ich hab mir den Gillette Body vor ein paar Tagen zugelegt, und dachte eigentlich, dass er wirklich etwas kann. Passt sich der Körperform an, weniger Hautirritationen usw. hört sich ja schon mal toll an. Was aber dabei rauskam, ist erstmal die schlechte verarbeitung. Neuer Griff hin oder her, das ist einfach billig und hebt nicht sehr von einen Ein Weg Rasierer ab. Auch der Griff liegt genau so in der Hand wie alle anderen auch. Aber gut, war mir egal, solang der Rasierer etwas taugt. Aber auch hier fehlanzeige.

Ich schneide mich wirklich selten beim Rasieren, aber hier war es echt unglaublich. Habe nichts falsch gemacht, habe sogar das tolle "Gilette Body Gel" benutzt zum rasieren und trotzdem Hautirritationen ohne ende.

Nein das war einfach nichts. Keine Ahnung warum das so viele hier so gut bewerten. Ich bleibe lieber bei meinem Gilette pro Glide


Neurosis: Origins - EP
Neurosis: Origins - EP

4.0 von 5 Sternen Aufgepasst, hier kommt eine neue Band, die spuren hinterlassen wird !, 16. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Neurosis: Origins - EP (MP3-Download)
Blindfold ist eine Newcomerband die aus glaube ich 4 jungs besteht, weil ich den Sänger hier Persönlich kenne :)) Dementsprechend war ich auch froh über sein Projekt und was daraus geworden ist (Thanks Nick for your help at my own Music project :))

Nun aber zur Musik:

Genre ist hier Progressiv Metal mit leichten elektrosounds und Stilwechseln ala protest the Hero oder Between the Buried and Me.

Kurze zusammenfassung der Songs:

Psychosis: Der erste Song auf der EP und haut schon mächtig rein und zeigt was die Jungs können. Abwechslung wird hier wie im fast jeden Song groß geschrieben und obwohl dies erst die erste EP ist, könnte man meinen das sind echte Profis :)

Zanakard: Ein kleiner Fillsong mit beruhigender Musik. Ab hier wird klar, es ist eine Concet EP die ein Thema behandelt. Zusatzinfo: der Gitarrist war einige Zeit lang als Psychater tätig und kam dementsprechend auf die Idee dieses Konzepts.

Nihilophobia: Hier gilt das selbe wie bei Track 1, Harter Sound, abwechselnd mit ruhigen Passagen und wilder Gitarre. Nick zeigt hier ganz klar sein Gesangstalent.

Claustrophobic: Mein Lieblingstrack !!! Geiler Gitarrenriff und Ohrwurmqualität nach mehrmaligen hören ! Spätestens hier merkt man einfach, diese Band wird noch was erreichen und an größere herrankommen

Neurosis: Der letzte Track und vereint nochmal alle elemente der Band mit krachigen Gitarren und extrem geilen Gesangsparts.

Mir gefiel die EP vom ersten Anhören an und entdecke immer mehr Sounds die ich beim erstenmal nicht gehört habe ! Und nochmal zur Info, diese band fängt grade erst an. Man darf sich auf das kommende Album dieses/nächstes Jahr freuen und behalte sie weiterhin im Auge :))


Volition
Volition
Preis: EUR 17,99

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die Innovativen Zeiten von Protest the Hero sind leider vorbei, 15. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Volition (Audio CD)
Erstmal möchte ich sagen, das Album ist echt nicht schlecht ! Jeder Song ist sehr komplex und die yrics sind auch wieder echt gut gelungen. Sogar Scream Parts sind wieder vorhanden, was ich im letzten Album stark vermisst hatte.

Nur leider hab ich auch hier wieder ein problem. Zwar ist Volition besser als Scurrilous, aber auch nur hauch dünn. Klar kommt es wiedermal auf den Geschmack an aber mir persönlich haune die Jungs zu sehr auf die kacke. heißt, es wird geshreddet was das zeug hält und das fast in jedem Song. Dadurch geht dann die Individualität jedes Songs flöten, außer am Anfang zeigen sich noch gute Akzente.

Bei den meisten Songs komm ich einfach nicht rein weil sie keinerlei Highlights bieten. das ist beim Album "Fortress" schon wesentlich besser, um nicht zu sagen Perfekt ! Somit bleibt dies mein Lieblingsalbum mit vielen Tempobrüchen und Inovationen. Die hier leider fehlen.

Wer aber neu einsteigt, kommmt trotzdem auf seine kosten, denn die Jungs haben es immernoch drauf und der Stil ist nach wie vor super und einzigartig.

Leider gehen denen langsam die Ideen aus aber mal sehen was noch so kommt :)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2013 2:49 PM CET


Notes from the Underground (Explicit Version)
Notes from the Underground (Explicit Version)
Preis: EUR 19,01

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder richtiges "Hollywood Undead" feeling, 17. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach American Tragedy dachte ich,sie werden wohl nie wieder an die klasse von "Swan Songs" rankommen. Zuviele Partysongs mit elektrobeats, die sich teilweise sogar fast gleich anhörten. Klar gab es auch ein paar gute Songs wie Bullet,Tendencies oder die ganzen Bonussongs, aber das war zum vergleich relativ schwach.
Jetzt mit Notes from the Underground ist es den Jungs doch noch gelungen, das Blatt zu wenden. Der Mix aus harten Songs,Partysongs und auch Liedern mit ernsten Themen sind gut ausgeglichen und bringen endlich wieder das alte Gefühl wieder. Ich muss jeden Song nochmal hören, weil jeder einzigartig ist und nicht so 0815 wie im letzten Album.
Alle Rapper geben hier richtig Gas, sogar J3T, den ich eigentlich nie so richtig mochte ist hier extrem gut und wesentlich Aufgeweckter als in AT. Auch Danny hat sich gesteigert und gibt HU eine etwas andere Note als Deuce.

Kommen wir zur Tracklist:

Dead Bite 10/10: Ein echt gelungener Start ins Album. Hier findet man alles was HU so gut macht. Coole Raplines, Ohrwurmrefrain und wuchtige Gitarren im Hintergrund.

From the Ground 10/10: Ein Wort....Wow. Hier geht es richtig ab. Erinnert mich etwas an Sell your Soul. es beginnt mit einem Pianointro und geht dann richtig ab. Vorallem Live bestimmt ein Hit.

Another Way Out 10/10: Der erste "Partysong" zeigt eine groofige Seite von HU. Hier werde ich irgendwie an Scooby Doo erinnert xD Hoffentlich wird das mal das Theme für irgendwelche neuen Folgen ;) Treibender beat mit leit elektrorisierenden Gitarrensounds und Charlie Scene ist hier Top.

Lion 10/10: Meiner Meinung nach einer der besten Songs ever von HU. Hier passt wieder alles, J3T ist der einzigste Rapper der hier zugange ist und genau hier finde ich in am besten. Emotional und rockig zugleich, besser gehts nicht. Auch hier erinnert mich der Song diesmal an Black Dahila.

We are 8/10: Hätte auch auf AT oder SS am Anfang stehen können. Gitarren,raps und guter Refrain, alles Solide, aber etwas schwächer hier auf diesem Album.

Pigskin 7/10: Pigskin mochte ich erst gar nicht. Zu einfallslos,nur elektrobeats und der Refrain erinnert mich an die Momentanen Songs in den Charts. Aber nach mehreren hören gefiel er mir doch irgendwie. Bleibt aber auch einer der Schwächeren Songs.

Rain 7/10: Ein ganzer Song mit Akkustikgitarre und Raps ? HU kann es. Ein echt relaxender Song der etwas Pause bringt zum nächstem Knallersong.

Kill Everyone 10/10: ich weiß nicht was ich sagen soll. Bin sofort beim ersten Gitarrensound abgegangen. Hier zeigt sich wie inovativ HU doch sein können. etwas crazy der Song aber ganz klar einer der Highlights auf NftU.

Believe 9/10: Ein Song der wieder etwas ruhiger wird und auch Mainstreamiger. Hat aber trotzdem einen gewissen Touch im HU Style. Hier ist Danny sehr präsent und zeigt das er ein echt guter Sänger ist. Mir gefällt die ruhige Seite von HU.

Up in Smoke 9/10: Ein weiterer Gutelaune Song zum "High" werden ;) Gefällt mir sehr gut und ist auch wieder etwas anderes als die anderen Partysongs. Sehr groofig, kommt aber nicht an Everywhere i go heran.

Outside 10/10: Nun der letzte Song. Es beginnt sehr Magisch,Danny singt,es kommen Streicher und bass hinzu. Dann erklingen die Gitarren und ich bin im Himmel. Man hätte kein besseren Abschlusssong machen können. Hier wird alles abgefeuert was geht und es ist einfach genialer Song der etwas von "Paradise Lost" hat. Hätte nicht gedacht das HU so eine Hammer song machen können. Hier verabschiedet man sich auch komplett vom Maintream.

Bonus:

Ich fasse hier mal die 3 Bonussongs zusammen,Medicine ist ein cooler Western song mit funkigem Refrain,One more Bottle ist irgendwie komisch aber trotzdem gut und Delish ist solider Technosong aber nichts besonderes.
Zusammengefasst, dieses Album hat mich umgehauen. Die Jungs sind inovativ denn je und es kann sich locker mit Swan Songs messen lassen. Ob es besser ist muss jeder selbst entscheiden. Im meinem Fall, ja es ist besser.

Kaufen und hören :)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 4, 2013 9:26 PM CET


Kopf im Sturm (Limited Deluxe Edition)
Kopf im Sturm (Limited Deluxe Edition)
Wird angeboten von VTN-GmbH
Preis: EUR 10,96

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bakkushan - Kopf im Sturm = Schluss mit Sommersound, 15. Juli 2012
Endlich ist die neue CD von Bakkushan draußen und habe mich gefreut wie ein Schnitzel. Durch zufall habe ich früher im TV MTV geguckt und dort liefen dann in den Werbeblöcken immer ein paar Songschnippsel von Bakkushan. Rockig, gute Laune und einfach ein Sommersoundtrack. Nun nach 2 Jahren merkt man, das die Band wirklich gewachsen ist und nun so gar nicht mehr auf Sommer macht.

Vorallem sind nicht mehr so viele Rockige Songs dabei, sondern eher Mid Tempo mit sehr gutem Songwriting. Fast jeder Song hat einen eher Traurigen Hintergrund auch wenn man es mit dem Intro erst so gar nicht glauben mag. Aber wenn man auf den Text achtet oder wie diese Zeile hier: "Weniger Sommer, mehr emotionen" wird man schnell feststellen , dass es weniger Launig zugange geht.

Alle Songs sind schön gestaltet, manchmal vielleicht auch etwas vorhersehbar vom aufbau her, aber z.B mit dem Song "SollBruchStelle" beweisen die Jungs, das sie auch anders können. Dieses beweist auch, das Bakkushan eben "nicht" Mainstream sind, sondern ihren eigenen Stil haben. Habe zumindest noch keine Deutsche Band gehört die so klingen wie Bakkushan.

Ich hoffe das sich dieses Album öfter verkaufen wird als das erste, weil diese Band hat es wirklich verdient und kann sogar eine Klassische Deutsche Band alle "Die Ärzte" werden.

Song für Song bewertungen mache ich nicht mehr, da für mich nur noch der Gesamteindruck zählt und ob man sie kaufen sollte oder nicht.

Ganz klar, unbedingt kaufen wenn ihr auf gute Texte mit schönen und diesmal nur seltenen harten Gitarrensounds steht. Wer einen gute Laune Soundtrack sucht, sollte sich lieber die Vorgänger CD anhören.


Seite: 1 | 2 | 3