Profil für Raetion > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Raetion
Top-Rezensenten Rang: 918.098
Hilfreiche Bewertungen: 121

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Raetion

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Idea Man: Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers
Idea Man: Die Autobiografie des Microsoft-Mitgründers
von Paul Allen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 25,00

4.0 von 5 Sternen Interessante Perspektive, 8. November 2011
Biographien haben einen gewissen Schleppeffekt bei mir: eine gelesene zieht die nächste hinter sich her. So kam ich von Ericksons Hard Drive, die Geschichte Microsofts von Bill Gates Jugend bis ca. 1992, zu diesem Buch. Allens Biographie reizte mich schon deshalb, weil ich zwar wusste, dass er eine wichtige Rolle in den Anfängen der ersten eigentlichen Software Firma Microsoft hatte, aber kaum einschätzen konnte, worin sie lag. Ob es eher der Zufll seine Freundschaft mit Bill Gates oder eigene Motive waren, die ihn leiteten und welche Rolle sich daraus für ihn ergab.
Allen hat ein sehr lesenswertes Buch geschrieben. Der Stil ist eher persönlich und spontan (so weit dies für solches Buch geht). Vielleicht erscheint es dem ein oder anderen etwas oberflächlich, aber mein Eindruck ist eher der, dass er nicht unbedingt nochmal alles wiederholen wollte, was anderswo bereits beschrieben und hinterfragt wurde. Allen stellt statt dessen seine eigenen Erlebnisse, Interessen und Erfahrungen stärker in den Vordergrund. Dadurch ist dieses Buch aus meiner Sicht eine echte Bereicherung, denn angefangen bei seinem familiären Hintergrund über seine aktive Microsoft-Zeit bis zu seinen späteren Unternehmungen kann man für ihn typische Muster erkennen, die mich an mehreren Stellen an Steve Wozniaks iWoz erinnert haben.
Ich muss gestehen, dass ich das englische Original gelesen und in der deutschen Übersetzung etwas herumgeblättert habe. Die Übersetzung ist passabel und wem englisch etwas zu mühsam ist, macht mit dem Kauf der deutschen Ausgabe nix falsch. Sie hat aber den üblichen Nachteil deutscher Übersetzungen, dass Aussagen, die etwas ambivalent oder mit einem Augenzwinkern gemacht werden, gelegentlich recht hölzern oder gar nicht rüberkommen. Warum sind deutsche Übersetzer oft so unlocker ?


Großveranstaltungen im Dritten Reich - Kraft der Massensuggestion (2 DVD - Premium Edition)
Großveranstaltungen im Dritten Reich - Kraft der Massensuggestion (2 DVD - Premium Edition)
DVD ~ Die Deutschen
Preis: EUR 19,99

9 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Politik als Inszenierung, 13. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Filmausschnitte aus Wochenschauen, Kinoproduktionen (z.B. Triumph des Willens) und ersten Fernsehproduktionen zusammengestellt geben eine konzentrierte Beschreibung, wie die NSDAP als erste und zunächst einzige Partei Grossveranstaltungen konsequent auf Massenwirkung und mediale Überhöhung politischer Aussagen und Ziele abstimmte. Diese DVD ist recht gut dazu geeignet, mittels authentischem Filmmaterial von dieser Fähigkeit, mit der sich die NSDAP von anderen Parteien deutlich abhob, und ihrer Wirkung einen ersten Eindruck zu bekommen. Allerdings wird man womöglich einiges geschichtliches Hintergrundwissen benötigen, um verstehen zu können, warum diese Grossveranstaltungen eine solch mitreissende Wirkung auf die Bevölkerng und ihre politischen Erwartungen haben konnten.

Dem zu den Bildern gesprochenen Kommentar empfehle ich kritisch zuzuhören. Er hätte beinahe dazu geführt, dass ich nur zwei Sterne vergeben hätte. Der Kommentator stellt das deutsche Volk im Wesentlichen als unschuldig Verführte dar, spricht die Verbrechen des dritten Reichs, wenn überhaupt, nur verschleiernd an, und vertritt meines Erachtens eindeitig eine verklärende Sichtweise auf diese Zeit. Meiner Lieferung lag ein Katalog des Verlags "History-Films" bei, der weitere Belege dafür enthielt, dass dieser Verlag ziemlich eindeutige Absichten mit seinen Werken verfolgt. In gewisser Weise ist also auch der Kommentar ein authentisches Zeit-Zeugnis, nicht unbedingt unfreiwillig.

Ich rate daher, den Film in Verbindung mit Büchern und Filmen zu sehen, die sich auf seriösere und wissenschaftlich fundiertere Weise mit dieser Zeit und Deutschland befassen. Besonders zu empfehlen ist hierfür das Buch "Der schöne Schein des dritten Reichs - Gewalt und Faszination des deutschen Faschismus" von Peter Reichel.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 19, 2013 12:20 PM CET


Atom: Die Geschichte des nuklearen Irrtums
Atom: Die Geschichte des nuklearen Irrtums
von Stephanie S. Cooke
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beispielhafte Einblicke in eine Problematik ..., 31. Juli 2011
... die eigentlich mit jeder Risikotechnologie verbunden ist. Das Buch liefert einen geschichtlichen Abriss der militärischen und zivilen Nutzung der Kern- bzw. Nukleartechnologie bis in die jüngste Zeit (angenehmerweise ohne Fukushima - das angesichts der Aktualität nicht hätte angemessen berücksichtigt werden können).

Stephanie Cooke gelingt es, ohne viel technische Details den Beginn der Ära, in der sich die physikalische Forschung mit Atomkernen befasst, zu schildern. Dabei ist wesentlich, dass die Kernspaltung in einer politisch kritischen Zeit, 1938 in Deutschland unter der NS-Herrschaft, entdeckt wurde. Ab diesem Zeitpunkt, also fast von Anfang an, ist mit der Kerntechnologie zuerst die Angst vor ihrem militärischen Einsatz verbunden. Zunächst nur befürchtet, schliesslich durch die Abwürfe von Hiroshima und Nagasaki mit Bildern von fürchterlicher Zerstörungskraft und von schwer ertragbarem Leid verbunden.

Das Buch ist gut in zeitliche Abschnitte gegliedert. In diesen wird herausgearbeitet, wie sich im Laufe der Zeit die Hoffnungen und Befürchtungen bezüglich der Kernenergie und der Kernwaffen verändern. Was jedoch gegenüber der Öffentlichkeit nach dem zweiten Weltkrieg als leicht voneinander trennbar dargestellt wird, erweist sich nach und nach als Täuschung und Selbsttäuschung der Akteure und Entscheidungsträger.

Zum einen zeigt sich, dass die Kerntechnologie selbst keine scharfe Unterteilung in zivile und militärische Nutzung kennt und somit an sich Schlupflöcher für unerwünschte Nutzung und Verbreitung bietet.

Zum anderen arbeitet die Autorin recht ausführlich heraus, dass menschliche und institutionelle Schwächen das eigentliche und erheblich größere Problem bei der Beherrschung dieser Risikotechnologie darstellen. Dies wird besonders in jenen Kapiteln deutlich, die beschreiben, wie zunächst England, Frankreich und die Sowjetunion sich diese Technologie aneignen. Noch klarer wird es jedoch an den Beispielen, wie China, Israel, Indien und Pakistan trotz oder gerade wegen internationaler Organisationen (wie z.B. der IAEO) zu nuklear bewaffneten Staaten werden.

Es ist zweifellos ein Buch, das seinen Leser wachsamer machen kann. Manchmal sogar spannend wie ein Thriller - der zusätzliche Kick: jeder spielt darin zwangsläufig eine Rolle.

Ein paar kleine Mängel sind mir an wenigen Stellen aufgefallen. Das wird durch einen umfangreichen Anhang mit Fußnoten, Quellen- und Stichwortverzeichnissen aber mehr als wett gemacht. Daher danke ich sehr dem Verlag dafür, dass er diese interessanten ergänzenden Informationen nicht weggespart hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 2, 2011 9:15 AM MEST


I did it my way
I did it my way
von Yoram Ḳanyuḳ
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeit der Beat Generation ..., 26. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: I did it my way (Taschenbuch)
... aus der Sicht eines jungen Israelis, den es wegen einer Kriegsverletzung ins New York der 1950er Jahre verschlägt. Wer sich für diese Zeit interessiert, ob aus politisch-geschichtlichen Gründen oder weil ihn die Zeit wegen der künstlerischen Umbrüche auf so verschiedenen Gebieten wie der Literatur, Malerei und Graphik, der Musik, etc. interessiert, der wird diesen autobiographischen Roman mit Gewinn lesen. Kaniuk verarbeitet darin seine Erlebnisse in einem interessant zu lesenden literarischen Stil.


Germania: A Personal History of Germans Ancient and Modern
Germania: A Personal History of Germans Ancient and Modern
von Simon Winder
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,48

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen anecdotal random walk through german history, 23. April 2011
as native inhabitant of this country which is found to be similarly excentric as eg. (guess who) this book is for me interesting reading not only as a foreigners report about his impressions of Germany. In fact, Winder shows a fairly broad and a sometimes enviable deep knowledge and interest in my home country and its history. However, a couple of some further qualities shine through defining his perspective on this issue: Protestant with good background about Catholic belief, strong interest in medieval and early modern germany, awareness of influences from neighboring societies on a country without a predominant centre of power, political, religious, and economic, and keeping an eye on ways historical events take influence on developments and perceptions in following times, sometimes even today.

While reading his book, it's important to keep in mind, that he's picking raisins and nuts from his cake, yet not necessarily from the top ... so if the subject was a real cake, it would be a quite devasted one after his treatment ;-) So, for those trying to start into german history and geography, I would recommend to have some good maps of german regions and at least a concise survey of german history at hand. The book has couple of pages which are rather packed with informations and remarks. Compared to Bryson's style of writing, Winder's book has more content about history than about personal experiences during his journeys.

Since the order of mentioned places and events is not really chronological and not at all geographical, reading Winder's book from its first to its last page is probably the best way. However, due to his rather anecdotal style of writing and only few cross references within the book itself single chapters can be read separately as well.


Blitzkrieg-Legende: Der Westfeldzug 1940
Blitzkrieg-Legende: Der Westfeldzug 1940
von Karl-Heinz Frieser
  Gebundene Ausgabe

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entscheidendes militärisches Ereignis, 25. September 2010
Vorab muss darauf hingewiesen werden, dass sich dieses Buch ausschliesslich mit der militärischen Strategie des Frankreichfeldzuges und hierbei vor allem dem Zeitraum vom Beginn bis zur Einkesselung von Dünkirchen befasst.
Anders als noch am Beginn des ersten Weltkrieges gab es in der deutschen Bevölkerung kaum Begeisterung über den Beginn des 2.WKs. Der schnelle Sieg über Polen überraschte zwar einige, die Operation Weserübung in Nordeuropa wurde im wesentlichen als Besetzung Norwegens und Dänemarks wahrgenommen.
Frankreich schien jedoch als Gegner des ersten Weltkrieges wohlbekannt und rief bei vielen schlimme Erinnerungen an den jahrelangen Stellungskrieg und schreckliche Artillerieschlachten wach. Nicht nur Nazi-Gegner sahen in einem Krieg mit Frankreich die Möglichkeit, dass eine schwere Krise für Deutschlands Macht- und Expansionsstreben aufzieht. Es kam anders.
Dieses Buch schildert aus militärgeschichtlicher Sicht, wie es zu dem unvorstellbaren Kollaps der französischen, britischen, belgischen und niederländischen Streitkräfte innerhalb weniger Wochen kommen konnte und warum die französische Regierung nach knapp mehr als einem Monat die Kapitulation erklären musste. Das Buch geht zwar fast nur auf militärische Aspekte dieser Operation ein, dies jedoch unter Berücksichtigung vieler Gesichtspunkte nicht nur der militärischen Vorbereitung und des Zustands der Bewaffnung der gegnerischen Seiten sondern auch hinsichtlich der politischen und strategischen Theorien, Traditionen und Konsequenzen, die speziell aus dem 1.WK gezogen worden waren. Es liefert einen interessanten Einblick, warum dieses Vorhaben auch von deutscher Seite als höchst riskant eingeschätzt wurde und welche Neuerungen, Überraschungen und Zufälle zum Erfolg dieses Feldzugs führten.
Wer sich mit der Geschichte des dritten Reichs etwas auskennt, sollte sich dieses Buch deshalb nicht entgehen lassen, weil es Hintergründe liefert, weshalb Hitlers Autorität nach dem Westfeldzug kaum noch in Frage gestellt wurde und warum dieser überraschende Triumpf die Macht der NSDAP zumindest innerhalb Deutschlands festigte.
Zugleich gelingt es dem Autor sehr deutlich herauszuarbeiten, wie der bildhafte Begriff des Blitzkrieges entstand und welche Missverständnisse von Täuschungen bis zu Selbsttäuschungen er hervorrief.
Das Buch beschränkt sich sehr auf eine militärgeschichtliche Betrachtung, die ich in diesem Fall allerdings für durchaus angemessen halte. Es ist nicht sinnvoll diesem Buch, das sich konzentriert mit einem bestimmten Aspekt erfolgreich auseinandersetzt, vorzuwerfen, dass es zu anderen Aspekten dieses Zeitraums bzw. dieser Ereignisse bedauerlich wenig fachlich fundierte Literatur gibt.


Taliban: Afghanistans Gotteskämpfer und der neue Krieg am Hindukusch
Taliban: Afghanistans Gotteskämpfer und der neue Krieg am Hindukusch
von Ahmed Rashid
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,95

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wesentliche Hintergründe, 24. September 2010
Das Buch liefert in konzentrierter Form eine Geschichte des Afghanistankonflikts und der Entstehung der Taliban. Sehr ausführlich geht es auf den Einfluß und die Bedeutung außer-afghanischer Mächte aber auch der Zersplitterung der afghanischen Gesellschaft, insbesondere infolge der jüngeren Kriege und Bürgerkriege, ein. Es stellt dar, was die Taliban-Bewegung unter Islam verstehen und wie sich dies von anderen islamischen Richtungen und Traditionen unterscheidet.

Wer sich ein Bild über die Perspektiven Afghanistans und womöglich auch einiger Nachbarländer machen möchte, sollte dieses Buch lesen.


The Golden Years (1938-1942)
The Golden Years (1938-1942)
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ohne Streicher ..., 22. August 2010
Rezension bezieht sich auf: The Golden Years (1938-1942) (Audio CD)
Was kam vor Rock'n'Roll ? Richtig: Swing. Obwohl erst in den 60er gebohren, bin ich u.a. auch mit dieser Musik groß geworden und GMs Musik begeistert mich noch immer.
Diese Sammlung ist für sich schon ein echter Genuß. Gute Tonqualität. Zumeist Studioaufnahmen. Sie decken all seine grossen Plattenerfolge ab, die er vor seinem Eintritt in die US-Streitkräfte mit seinem Orchester, der Glen-Miller-Band aufgenommen hatte. Er übernahm dann die Leitung eines noch größeren Orchesters, des AEF, um die Alliierten Streitkräfte mit Musik und Propagandasendungen der BBC mit dem bombastischen Swingsound zu versorgen, den die Nazis als amerikanische Dekadenz für eine unarische Zersetzungsgefahr hielten. Glücklicherweise gibt es AEF-Aufnahmen in einer eigenen Sammlung. Sie sind historisch und musikalisch interessant. Die Aufnahmen von "The Golden Years" ohne Streichersektion klingen jedoch fetziger und jazziger. Wer die Faszination dieser Band und ihres Leiters kennenlernen will ist mit dieser Sammlung besser bedient.


Idlewild
Idlewild
DVD ~ Paula Patton
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen wow ..., 22. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Idlewild (DVD)
irgendwo zwischen "Oh Brother, where art thou" und "Es war einmal in Amerika ..." ? Wahrscheinlich liege ich jetzt daneben, aber irgendwie meine ich nicht so arg ... Ich habe ihre letzte CD schon länger, aber um ehrlich zu sein, so recht getraut habe ich ihnen nicht. Jetzt habe ich ein Geschenk gebraucht. Weil ich aber nix gern verschenke, was ich nicht wenigstens ansatzweise kenne, musste ich mir die DVD natürlich ansehen. Hat mir echt gut gefallen. Vielleicht auch, weil er doch eine etwas andere Perspektive wiedergibt, als die oben genannten Filme.


Burn After Reading
Burn After Reading
DVD ~ George Clooney
Preis: EUR 5,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die CIA weiss alles ..., 21. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Burn After Reading (DVD)
das ist wirklich kein Slapstick-Filmchen. Aber wem The Big Lebowski gefallen hat, bevor er Kult wurde, der wird an diesem Film wahrscheinlich ebenfalls einigen Gefallen finden.


Seite: 1 | 2 | 3