wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More madeinitaly Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für TimH90 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von TimH90
Top-Rezensenten Rang: 1.557.804
Hilfreiche Bewertungen: 424

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
TimH90 (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Buddy [Blu-ray]
Buddy [Blu-ray]
DVD ~ Michael "Bully" Herbig
Preis: EUR 9,99

16 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ende gut, alles gut?, 7. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Buddy [Blu-ray] (Blu-ray)
Schaut her, Bully ist erwachsen geworden - das will Regisseur / Drehbuchautor / Schauspieler - oder kurz: Filmemacher - Michael "Bully" Herbig mit seinem neuen Film "Buddy" beweisen. Nach Kultklassikern wie "Der Schuh des Manitu" oder "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" hat Bully zwar auch diesmal das Drehbuch selbst geschrieben, Regie geführt und mitgespielt. Doch mit dem albernen Bullyparade-Charme seiner letzten großen Streifen hat er gebrochen. Ganz bewusst.

Eddie (Alexander Fehling) ist ein verwöhnter Millionenerbe, der den richtigen Weg verloren hat und stattdessen von einem Party-Exzess zum nächsten springt. Als er eines Tages seinen Schutzengel trifft (Michael Herbig), gerät er völlig aus der Bahn und zweifelt endgültig an seinem Verstand. Schnell stellt sich heraus: Der Buddy will seinen Schützling eigentlich nur mit der sympathischen Altenpflegerin Lisa (Mina Tander) verkuppeln, um ihn zu seinem Glück zu führen. An dieser Stelle beginnt eine Liebeskomödie nach recht klassischem Standardschema - er will sie nicht, sie will ihn nicht, dann wollen sich beide, dann will sie ihn nicht mehr, nur um sich dann doch wieder umzuentscheiden.

Wer den typischen Bully sucht, wird ihn in Buddy nicht auf den ersten Blick finden. Absurde Kostüme, skurrile Charaktere, Kultsprüche mit Zitatpotential - alles das, was die Bully-Filme und -Sketche so bekannt und beliebt gemacht hat, spielt in Buddy keine Rolle mehr. Deshalb ist der Film im Ganzen nicht besonders lustig und kurz davor, die Genrebezeichnung Komödie zu verlieren. Bullys Humor basierte noch nie auf besonders gelungenen Pointen oder flink-knackigen Dialogen, sondern auf der Absurdität und der Überzeichnung seiner Charaktere, die im Zusammenspiel miteinander zündeten. Der rosa Indianer Winnetouch, der schmierige Santa Maria, der völlig stumpfe Rock oder der lächerlich fiese Lord Maul - die geradezu comichaft übertriebenen Charaktere und die Schauspieler dahinter trugen Bullys Filme und verliehen ihnen ihren streitbaren, aber unverwechselbaren Charme. In Buddy bleiben die Charaktere trotz der stellenweise sehr guten schauspielerischen Leistungen doch ganz normale Menschen mit kleinen Schwächen und Stärken, die im Ganzen nicht besonders bemerkenswert oder auffällig sind.

Der typische Bully-Humor blitzt in Buddy nur noch sehr vereinzelt auf und fällt dann auch etwas aus der Reihe - etwa wenn der Schutzengel plötzlich in stimmigem Kostüm und voller Montur anfängt, irgendwelche schlimmen Schnulzen zu singen, um Eddie unsanft zu irgendetwas zu zwingen. Mit frechen Akzenten und Dialekten spielt Bully in seinem neuen Film nur noch vereinzelt und versucht ansonsten, die Bullyparade-Jahre so gut wie möglich aus Buddy herauszuhalten.

Was bleibt, ist also die Liebesgeschichte. Die Romantik erstickt bisweilen jedoch an einer erzählerischen Fahrlässigkeit, die stellenweise etwas beliebig wirkt und den Film unglaubwürdig macht. Warum die gutherzige Lisa den eskapistischen Millionenerben von einer Sekunde auf die nächste plötzlich nicht mehr hasst, sondern doch liebt, erschließt sich dem Zuschauer nicht. Und dass die beiden sich vor der Haustüre ihre Schwächen beichten, "bevor wir miteinander schlafen" (nach dem ersten Date wohlgemerkt), nur um es dann doch nicht zu tun, wirkt aufgezwungen. Die dürre Liebesgeschichte garniert Bully mit einigen Nebengeschichten, die für die gesamte Handlung aber stellenweise gar keine Rolle spielen und deshalb wie rührseliges Füllmaterial wirken. Mit seinem Ende kann Buddy dann aber doch voll überzeugen. Das ist gelungen, denn so geht man mit einem guten Gefühl aus dem Kino. Im Rückblick kann aber selbst der tolle Schluss die gemächlich plätschernden 90 Minuten davor kaum verdecken.

Ist Buddy also ein schlechter Film? Nein. Man sollte Bully nicht auf den albernen Spaßmacher der Manitu-Zeiten reduzieren und enttäuscht sein, wenn man diesen Bully nicht bekommt. Herbig ist zu einem ernsthaften Filmemacher avanciert, der in Buddy vor allem seine Regiekunst zur Schau stellt und mit aufwändigen Einstellungen und Bildern beeindruckt. So ist Buddy regiehandwerklich unheimlich gut gemacht, ohne den Zusatz "für einen deutschen Film". Dabei gerieten andere Handwerkskünste aber unter die Räder; die Konstruktion der Geschichte oder der komödiantische Aspekt der Liebeskomödie lassen zu wünschen übrig. Herbig befindet sich womöglich gerade in einer Findungsphase, in der er sich entscheiden muss, ob er in Zukunft "Bully" sein möchte - mit allem, was zu dieser Marke gehört - oder "Michael Herbig", ein exzellenter deutscher Filmemacher, der nicht mehr wegen seiner Albernheit belächelt werden möchte. Buddy ist ein Film von Michael "Bully" Herbig. Und damit weder das eine noch das andere.


Horst Schlämmer - Isch kandidiere!
Horst Schlämmer - Isch kandidiere!
DVD ~ Hape Kerkeling
Wird angeboten von HAM GbR (Preise inkl. Mwst)
Preis: EUR 7,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sketch-Sammlung ohne roten Faden, 27. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Horst Schlämmer - Isch kandidiere! (DVD)
Horst Schlämmer ist zurecht eine der bekanntesten Persönlichkeiten in Deutschland: Mit dem schmierigen Humor, der sich mit liebenswerter Eigenartigkeit mischt, hat Hape Kerkeling eine Kultfigur erschaffen. Brillant waren die Auftritte von Horst Schlämmer bei Günther Jauch, als Führerscheinanwärter oder bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Die Nation feierte ihn und jedes Grunzen löste aufs Neue Jubelstürme aus - auch bei mir. Horst Schlämmers Komik basiert auf der Reaktion von unwissenden Menschen auf dieses widerwertige, liebenswerte Etwas. Allein deswegen war schon fraglich, wie Horst Schlämmer sich in einem inszenierten, gespielten Kinofilm bewähren will.

Die Idee, Bundeskanzler zu werden, war so abstrus und naiv, dass sie schon fast wieder originell und vielversprechend war. Wenn die sterile Politiklandschaft auf den unkonventionellen Schlämmer trifft, wird es zu einem bissigen Satire-Feuerwerk kommen, hoffte man. Optimistisch stimmten auch Ausschnitte mit unwissenden Passanten, Interviews mit namhaften Politikern und andere Situationskomik.

Jetzt ist "Isch kandidiere" auch auf DVD erhältlich und viele fragen sich, ob der Film nach der Bundestagswahl überhaupt noch (aktualitätsbedingten) Charme hat. Die Antwort darauf lautet "nein", was aber nicht am Zeitpunkt der Veröffentlichung liegt, sondern eher an der Substanzlosigkeit dieses Streifens. Horst Schlämmer startet mit einigen bekannten Gags, überzeugt dann mit teils recht lustigen Politiker-Interviews und verliert sich dann in einer merkwürdigen, unlogischen Geschichte ohne roten Faden und Zusammenhang, die allein auf der Persönlichkeit Schlämmer aufbaut.

Man merkt deutlich, dass die Macher zahlreiche Ideen hatten, die sie irgendwie verwursten wollten: Kanzlerduell, Interview mit Rüttgers, Politikerparodien, Wahlkampfshow mit Uschi Blum und vielleicht noch eine kleine Liebelei. Diese Ideen wurden auch allesamt irgendwie verwirklicht, haben aber allesamt Sketch-Charakter, sind in wenigen Minuten vorbei (auch viel zu rasant geschnitten) und wurden nicht besonders subtil ausgeführt. Hape Kerkeling spielt gut, wenn er Ronald Pofalla, Ulla Schmidt oder Angela Merkel parodiert, trägt damit aber nichts zum Film bei, weil sie nicht auf Schlämmers Wahlkampf reagieren und nur für sich selbst einige Kommentare abgeben, die lustig sind, aber nichts zur Sache tun.

Alles in allem ist Horst Schlämmers Wahlkampf sehr konstruiert (Warum darf er ins Kanzlerduell?)und aus verschiedenen Sketch-Ideen zusammengeschustert. Manchmal greift der Schlämmer-Humor, oft wiederholt er sich und meistens kann er nicht zünden, weil die jeweilige Szene offensichtlich gespielt und das Gegenüber vorbereitet ist. Es bleibt eine mittelmäßige Sammlung an Sktechen, die filmisch leider nicht gut umgesetzt und miteinander verknüpft sind und demnach nicht alle Schlämmer-Fans begeistern werden. Horst Schlämmer allein ist nicht genug, um einen ganzen Film zu tragen.


black stories 1
black stories 1
Wird angeboten von Kinder-Regenbogenland
Preis: EUR 9,89

60 von 154 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Duhmm...?, 5. Januar 2008
= Haltbarkeit:1.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:1.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: black stories 1 (Spielzeug)
Was würden Sie antworten, wenn irgendjemand Ihnen die folgende Situation schildert: In einem Restaurant bringt sich ein Kellner selbst mit seinem Fleischermesser um, nachdem ein Gast sich bei ihm über das Essen beschwert hat.
Vielleicht denken Sie: "Eventuell hatte der Kellner zu hohe Ansprüche und konnte nicht mit der Kritik leben."
Nein, falsch! In Wirklichkeit wurde der Kellner von Aliens entführt und war dann dazu angehalten worden, das Essen seiner Gäste zu versalzen. Kurz darauf wacht er aus dieser Trance ähnlichen Phase wieder auf und hatte dann Angst, dass der Mann ein Alien gewesen sein könnte und ihn nochmal entführen könnte. Darauf hatte er keine Lust und darum hat er sich selbst umgelegt. Ist doch völlig logisch, oder?

Wenn jetzt der hier so oft zizierte "Aha-Effekt" bei Ihnen auftritt, sind Sie erstens bescheuert und haben eventuell halluzinogene Mittel eingenommen oder Sie haben bereits zu viele dieser Black-Stories-Karten gelesen. Falls Sie noch halbwegs bei Verstand sind und einigermaßen logisch denken können, sollten Sie sich diese Karten nicht zulegen.

Einen gewissen Unterhaltungsfaktor kann man diesem Machwerk allerdings nicht absprechen, denn die Lösungen sind so herrlich unlogisch und duhmm (wir wissen, dass es dumm heißt, aber das beschreibt das Niveau der Karten eindeutig besser...^^), dass man sich in einer Runde herrlich darüber amüsieren kann (Daher auch drei Sterne). Aber dieses Amüsieren ist stets mit einem Kopfschütteln verbunden, es sei denn, Sie sind duhmm.

Von Aliens entführt:
Y.G & T.H aus B.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 23, 2015 2:17 PM CET


Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) - Special Edition (2 DVDs)
Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (Fluch der Karibik 3) - Special Edition (2 DVDs)
DVD ~ Johnny Depp
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 9,52

11 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was Profitgier aus einem Film machen kann, 15. August 2007
Fluch der Karibik ist zurecht ein so großer Erfolg geworden. Die spannende Handlung gemischt mit dem schrulligen Piraten Jack Sparrow, der überhaupt nicht ins Schema "böser Piratenkapitän" passen wollte, begeisterte Millionen Fans. Die logische Konsequenz daraus musste natürlich ein zweiter und am besten auch gleich noch ein dritter Teil sein, um die Kuh noch ein wenig weiter zu melken. Gut, dachten sich die Anhänger des Kultfilms, mehr ist besser.

Beim zweiten Teil dann passierte, was zu erwarten war: Ein opulentes Action-Feuerwerk gepaart mit einer Geschichte, die nun die ganze Welt betreffen sollte und nicht mehr nur ein paar Einzelschicksale. Obwohl die Handlung des Films so offen ausging wie nur sehr wenige und obwohl teilweise alles etwas verwirrend wurde mit den Geschichten um Davy Jones, sein Herz, irgendeinen Schlüssel, irgendeine Truhe, die Black Pearl etc. handelte es sich doch um einen guten Film, der die Zuschauer heiß machen sollte auf den dritten Teil.

Dieser kam dann auch wenig später und wurde sehnlichst erwartet, wollten doch alle sofort wissen, wie es denn nun sein kann, dass Jack Sparrow von den Toten zurückkehrt und wie es denn angeht, dass der totgeglaubte Kapitän Barbossa nun doch noch lebt. Und was mag die seltsame Medizinfrau aus dem Sumpf mit dem Ganzen zu tun haben? Die Antworten fielen leider etwas schmal aus. Ich will jetzt nicht die Handlung des Filmes erzählen und somit anderen den Spaß verderben, aber niemand kann mir erzählen, dass der Zusammenhang zwischen der Möglichkeit, Kapitän Barbossa von den Toten zurückzuholen und der Unmöglichkeit, das Gleiche mit Jack Sparrow zu tun, logisch ist... Was macht man also jetzt, um Tote zurückzuholen? Klar, man segelt ans Ende der Welt, fährt einen Abgrund herunter und findet sich in einer Welt wieder, in der Steine zu Krebsen werden und Schiffe durch eine Wüsste transportieren... Dann beginnt ein Spießrutenlauf um das Herz von Davy Jones und wie üblich weiß niemand wirklich, wer auf wessen Seite steht.

Ähnlich wie bei Spider-Man 3 wirkt auch dieser Film ein wenig vollgestopft mit Ereignissen, sodass er deutlich in die Länge gezogen wirkt. Insgesamt kann man ihm einen 1A Actiongehalt zusprechen, aber die Handlung ist wieder verwirrend und unlogisch. Gut, das verzeiht man dem Film aus irgendeinem Grund aber tatsächlich. Lediglich die unzureichenden Antworten auf die Fragen des zweiten Films sind für mich etwas enttäuschend.

Letztendlich ist Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt wieder das typische Beispiel für "zu viel gewollt". Trotzdem bleibt der Streifen ein guter Film, der den Zuschauer mit einigen Längen unterhalten kann und bekommt so knapp noch vier Sterne von mir. Natürlich ist er aber (genauso wie der zweite Teil) bei Weitem nicht so gut wie der erste.


Spider-Man 3 (2 DVD-Special-Edition in schwarzer Sonderverpackung mit Prägedruck - exklusiv bei Amazon.de)
Spider-Man 3 (2 DVD-Special-Edition in schwarzer Sonderverpackung mit Prägedruck - exklusiv bei Amazon.de)
DVD ~ Tobey Maguire
Wird angeboten von dvd-schnellversand
Preis: EUR 11,00

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider der schwächste Spider-Man, 10. August 2007
Mit hohen Erwartungen bin ich ins Kino gegangen, um mir die neuesten Ereignisse rund um den Spinnfäden schießenden Peter Parker annzusehen. Die Action Feuerwerke, die man im ersten und zweiten Teil geboten bekommen hat, wurden ja allerorts schon im Voraus versichert, auch die Geschichte hörte sich alles andere als schlecht an. Gleich mehrere Bösewichte, die dem Rotbenetzten die Hölle heiß machen würde und das Mysterium um den Schwarzen Spider-Man, der die üblen Seiten des Helden herauskehrt.

Leider wurde ich in einigen Punkten enttäuscht - keine Frage, die Tricktechnik war wieder einmal grandios. Aber die Geschichte, die Zusammennhänge, die Charaktere, die Länge; all das ließ stark zu wünschen übrig. Der Film wirkte in die Länge gezogen. Man wollte ein Epos der Sonderklasse schaffen und hat sich deswegen offensichtlich dazu entschieden, das altbekannte Motto "Viel hilft viel" zu verfolgen und deswegen nicht nur den Sandman, sondern auch das böse Venom, Peters Ex-Freund Harry und den Schwarzen Spider-Man gegen das Gute kämpfen zu lassen. Dazu kommen dann noch Parkers private Probleme, seine Liebe, sein Job. Einfach viel zu viel Stoff für einen Film, der die Kinozuschauern nicht während der Vorstellung zu Greisen werden lassen soll. So kommt es dann auch, dass jedes der Themen nur oberflächlich angeschnitten und immer wieder in zufällig auftretenden Sequenzen "abgefrühstückt" wird. Dazu kommt, dass man eher ein Augenmerk auf Spider-Man's Liebe zu M.-J. gelegt hat, was mir persönlich in einem Actionfilm, wie ich ihn erwartet hatte, nicht so recht gefallen will. Aber gut, das ist Geschmackssache.

Insgesamt gesehen muss ich leider zu dem Schluss kommen, dass es sich bei Spider-Man 3 nur um den schlechtesten der drei Teile handelt und die Produzenten somit voll NEBEN das Schwarze getroffen haben...
Der Film beinhaltet einfach zu viel Stoff, zu viele Themen, als dass er wie aus einem Guss wirken könnte, er verfolgt eigentlich keine durchgehende Handlung und wirkt in die Länge gezogen, vollgestopft mit Ereignissen, weil immer wieder etwas Neues auf die Zuschauer zukommt. Auf mich hat dies anstrengend gewirkt und ich hätte es tatsächlich begrüßt, lieber einen eineinhalbstündigen Film zu sehen, der sich nur mit Venom beschäftigt, als einen Überlängestreifen, der versucht, der Beste seiner Klasse zu werden, aber letztendlich nur noch überfüllt daherkommt. Der Film ist super besetzt und toll gespielt, die Technik ist super, aber die Brillanz - besonders des zweiten Teils, den ausgewogenen Mix aus Action und ernsthafter Handlung, kann er nicht einmal im Entferntesten antasten.


Fire Emblem - The Sacred Stones
Fire Emblem - The Sacred Stones

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das 2. europäische Fire Emblem: Noch besser als das erste!!!, 9. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Fire Emblem - The Sacred Stones (Videospiel)
In Japan hat Fire Emblem schon eine Tradition, die schon fast mit der von Mario zu vergleichen ist.
Im Sommer letzten Jahres hat es dann einer der genialen Strategie RPGS endlich auch zu uns nach Europa geschafft und hat in rasender Geschwindigkeit die Herzen der Fans erobert.
Nun kommt auch der zweite Teil: The Sacred Stones (zu deutsch: Die Heiligen Steine).
Durch erweiterte Funktionen im GamePlay und einer erneut packenden Handlungen, wird auch dieses Spiel die Fire Emblem Liebhaber nicht enttäuschen.
Das Spielprinzip läuft so ab: Es gibt mehrere Kapitel, deren Ziel es ist einen Kampf zu gewinnen. Dies muss man sich aber keinesfalls als sinnloses Gemetzel, sondern als strategisch höchst anspruchsvolle Handlung ansehen. Jede Einheit, die jede für sich besondere Eigenschaften und Fähigkeiten hat, wird in einem Zug über den Bildschirm bewegt. Die Gegner kann sie mit Magie oder Waffen angreifen, aber auch Verbündete Einheiten heilen. Doch auch hier zählt nicht: Einfach rennen und raufhauen, denn die Waffen wollen gut gewählt sein. Zum Beispiel sind Schweter extrem im Vorteil gegenüber Äxten, aber extrem schwach gegen Lanzen, die den Äxten aber weichen müssen. Diese Beziehungen nennt man das "Waffendreieck" dasselbe Prinzip gilt auch für Magieanwender. Die Wahl des jeweiligen Kämpfers und seiner Waffe sollte also gut überlegt werden, denn antürlich schlagen die gegner auch zurück und ist eine Einheit einmal gefallen, ist sie für den Rest des Spiels nicht mehr verfügbar.
Wenn eine Einheit auf einem bestimmten level ist, lässt sie sich durch ein bestimmtes Item auf eine höhere Klasse bringen: Das heist aus einem Kavalier wird ein Rittmeister und aus einem Magier ein Weiser. In The Sacred Stones wurde dieses Prinzip noch weiter ausgebaut und man hat jetzt mehrere Möglichkeiten zu was sich sein Charakter entwickeln soll.
All diese Faktoren verleihen dem Spiel einen wunderbarben Tiefgang und die packende Story ist ein vollwertiger Buch-Ersatz.
Kaufen!


Nintendogs - Dachshund & Friends
Nintendogs - Dachshund & Friends
Wird angeboten von Die-Spiele-Insel
Preis: EUR 32,90

89 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Süß, innovativ, spaßig und noch dazu good-looking!, 2. September 2005
Rezension bezieht sich auf: Nintendogs - Dachshund & Friends (Videospiel)
Der Nintendo DS ist jetzt seit März auf dem markt, jedoch auf dem Spielemarkt hat man noch nicht so unglaublich viel gesehen: Bis auf einige wenige Ausnahmen wie Mario 64 DS, Another Code und Co. waren die Spiele größtenteils kurzlebig (von der Spielzeit her), leicht und nicht besonders innovativ (Natürlich gelten auch hier wieder Ausnahmen) Jetzt jedoch, zum Herbst (und somit auch zum Weihnachtsgeschäft) hin kommen die Titel heraus, die zeigen, was der DS wirklich kann.
Eines davon ist Nintendogs: In Japan schon der größte Überflieger und in den USA das meistverkaufte Spiel für den Nintendo DS. Nun schwappt die Hundemania auch nach Europa. Das Spielprinzip ist denkbar einfach: Man legt sich einen kleinen Welpen zu und muss für diesen Sorgen, ihn füttern, ihn streicheln, ihm Kommandos über das Mikrofon beibringen, mit ihm Wettbewerbe gewinnen oder auch mit ihm Gassi gehen. Das alles ist aber natürlich nur auf dem Nintendo DS mit seinem Touchscreen und seinem Mikro zur Sprachsteuerung möglich.
Nintendogs wird in drei verschiedenen Versionen erscheinen: Dachshund & Friends, Labrador & Friends und Chihuahua & Friends. Dieser Versionen unterscheiden sich jedoch nur im Cover und in der Anzahl der Anfangshunde: AUF JEDER VERSION KANN MAN ALLE HUNDE BEKOMMEN, man muss sie sich nur durch z.B. Wettbewerbe freispielen.
Von Anfang an auf jeder Version enthalten sind 6 Rassen, insgesamt sind 18 freispielbar. Mit ihnen kann dann alles mögliche gamcht werden (Eigentlich alles und mehr, was mit einem normalen Hund vielleicht möglich wäre)
Nintendogs ist das perfekte Spiel für alle, die gerne einen Hund hätten, aber aus verschiedenen Gründe (Allergie etc. ) keinen haben können. Und für alle Hundebesitzer ist es mit Sicherheit auch sehr spaßig.
Nintendogs ist also das erste Spiel, das wirklich die Grundidee des Nintendo DS vermittelt und wird hoffentlich nicht das letzte Spiel sein, das sich auf diesen Grundsatz (nämlich einfach zugängliches Spielen) stützt!


Another Code: Doppelte Erinnerung
Another Code: Doppelte Erinnerung
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 49,95

47 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ausgestorbenes Genre kehrt zurück - und wie!, 9. Juni 2005
Another Code ist das neueste Spiel einer fast schon ausgestorben gegelaubten Gattung: Der Adventure Spiele.
Im zeitalter, wo viele Jugendliche nichts anderes mehr im Kopf haben, als irgendwelche Leute in irgendwelchen PC-Spielen abzuknallen, stachen diese Spiele immer durch ihre intelligenten Rätsel, ihre spannende und packende Story und der großen Vielseitigkeit hervor.
Doch langsam verstarben diese Spiele eben wegen diesen oben genannten Leuten.
Doch nun kommt Another Code auf den Nintendo DS - und wie! Das Spiel ist ein reines Adventure Spiel: Es gibt keinerlei Kämpfe zu bestreiten oder Ähnliches, dafür aber eine mysteriöse Insel zu erkunden, die Blood Edward Insel. Im Rahmen einer spannenden Story um den verschwundenen Vater der 14-jährigen Ashley werden spannende Rätsel gelöst. Und die verlangen dem DS alles ab: Man muss alte zerissene Pergamentstücke wieder zusammensetzen und zwar über den Touchscreen, man muss verstaubte Instrumente vom Staub beseitigen - mit einem Hauch durch das Mikrofon und vieles mehr.
Another Code holt alles aus dem DS raus und zwar nicht nur in Sachen innovativer Featurenutzung, sondern auch technisch auf dem höchsten Stand. Die Grafik und Sound sind einfach toll und machen das Game zusammen mit der spannenden Handlung und der tollen Nutzung der DS Features zu einem absoluten Pflichtkauf für jeden DS-besitzer!


Nichtlustig 3
Nichtlustig 3
von Joscha Sauer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut Nicht Lustig - aber zum Brüllen Komisch, 5. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Nichtlustig 3 (Gebundene Ausgabe)
Nichtlustig 3 ist jetzt bereits der dritte (welch Wunder) Teil, der eine absolut unlineare Ansammlung von Cartoons präsentiert. Wobei die beiden letzten Exemplare auch sehr gute Geschichten präsentierten, die in einigen Stellen miteinander verbunden waren. So passierte dies auch bei Nichtlustig 3. Jede Geschichte baut auf einer anderen auf und ist voll mit absolut nichtlustigem Humor.
Und der Name des Buches trifft absolut zu, denn die Cartoons sind einfach nicht das, was ein normaler Durchschnittsbürger als Lustig empfinden würde. Wer lacht schon darüber, wenn sich Lemminge von einer Klippe stürzen oder wenn ein geistesgestörter Psychopath seinen Mitbewohner aus der Wand (!) heraus terrorisiert. Das, was einen wirklih zum Lachen bringt ist die scheinbar unendliche Kreativität und der nicht enden wollende Ideenreichtum, der diese Cartoons einzigartig macht. Die kleinen Bilder sind teilweise so gestört und schräg, dass man einfach lachen muss, wenn man sich vorstellt wie sowas im richtigen Leben passieren könnte.
Alles in allem kann man nichtlustig eigentlich nicht beschreiben: Entweder man liebt es (so wie ich) oder man hasst es (so wie ein paar Leute, die einfach nicht über sowas Lahcen können).
In dem Sinne: Nein, Florian, es kommt überhaupt nicht in Frage, dass du deinen Körper mit dem der Ente tauschst! - Och Menno, NIX darf man hier!...
:-)


Yoshi Touch & Go
Yoshi Touch & Go
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 38,90

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Idee aber gaaanz schlecht umgesetzt, 3. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Yoshi Touch & Go (Videospiel)
Yoshis Touch & Go ist zweifellos eins der innovativsten und spaßigsten Spiele, die in absehbarer Zeit erscheinen werden.
Es macht einfach Spaß Yoshi auf so eine neuartige Weise durch die Level zu koordinieren. Mann muss die Gegner einkreisen, um Punkte von ihnen zu erhalten, Früchte fressen um Eier zu produzieren, gegner mit Eiern abschießen, möglichst viele Münzen erhalten usw.
Allerdings hat das Spiel einen riesigen Manko, wie ich finde, was ihm fast auch noch den 4. Stern gekostet hätte: Es ist kein Jump'n'Run! Naja, man könnte zwar sagen, es handele sich um ein Jump'n'run, aber es existiert keinerlei Handlung und Grund dafür Yoshi sicher durch die Level (besser gesagt den Level) zu bringen. Es handelt sich bei diesem Spiel nämlich nur um ein simples HIGHSCORESPIEL, das heißt, man muss denselben Level immer und immer wieder machen um einen möglichst hohen Highscore zu erreichen. Es gibt zwar 4 Modi, nämlich einmal den oben genannten, einmal einen Timerun Modus, einen Mehrspielermodus sowie einen sogenannten Wake-Up Modus, der einen informiert, sobald sich ein weiterer NDS in der Gegend befindet, mit dem man evt. ein Mehrspieler Match wagen könnte.
Mein Fazit ist also: Die Idee ist toll, das Spiel wäre aber 100 Mal so gut gewesen, hätte es eine richtige Story und meherer Levels gegeben hätte und nicht nur ein innloses-Immer- wieder-durch-die-Level-für-Highscores-Gerenne!


Seite: 1 | 2 | 3