Profil für Nidhoeg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nidhoeg
Top-Rezensenten Rang: 7.101
Hilfreiche Bewertungen: 248

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nidhoeg

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Hasbro A4837E25 - Super Soaker Barrage
Hasbro A4837E25 - Super Soaker Barrage
Wird angeboten von badabing7785 zuzüglich Versandkosten (Alle Preise inkl. MwSt)
Preis: EUR 26,99

3.0 von 5 Sternen Brauchbar, wenn man weiss worauf man sich einlässt, 11. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab mir ja weitaus mehr versprochen aber das Produkt hat so seine Haken:

-Es ist ein kleines Loch im Deckel, damit Luft in den Tank nachströmen kann. Ist technisch nicht anders möglich aber dadurch suppt immer Wasser heraus, wenn man sie hinlegt oder aufwärts hält
-Die versprochene Reichweite von 11 Metern wird nicht eingehalten. Maximal halb so weit ist möglich
-Die Pistole spritzt nicht nach unten. Wenn man also die Pistole nach schräg unten hält um auf Füße zu schießen oder vom Balkon herunter kommt kein Wasser raus (oder nur sehr wenig)

Da hab ich echt mehr erwartet. Daher mein Tipp: holt euch den Super Soaker an den man handelsübliche Trinkwasserflaschen anschließen kann (Bottle Blitz). Da hat man mit 1 Liter Flaschen ausreichend Wasservorrat


Kein Titel verfügbar

1.0 von 5 Sternen China-Schrott, 6. Mai 2015
Es tut mir ja leid, dass ich die Schuhe so bezeichnen muss, aber mir fiel keine passendere Bezeichnung ein. Bin seit über 20 Jahren überzeugter Docs Träger und hatte so gut wie keine anderen Schuhe. Sie waren ein Zeichen über Langlebigkeit, Robustheit und bequeme Laufen. Aber seitdem das Ganze nach China verkauft wurde, kommt nur noch Schrott.

-Das Leder ist zu hart und quietscht nach Monaten immer noch (kann also nicht am einlaufen liegen)

-Weil das Leder zu hart ist, bricht es schnell ein besonders belasteten Stellen und reisst an der Oberfläche auf, was nicht nur unschön ist

-Nach einem Jahr hat sich das Leder oberhalb der Naht von der Sohle gelöst, sodass ich die Schuhe wegwerfen konnte (früher hielten diese Schuhe im Schnitt 5 Jahre, bevor sie endgültig abgelatscht waren)

bei der Verarbeitungsqualität wären diese Schuhe zu einem Preis von 20 € bei Kik okay. Da weiss man ja, was man zu erwarten hat aber zum Vollpreis von gut 100,- € hab ich absolut kein Verständnis. Natürlich kann man bei 100 € auch keine italienischen Maßschuhe erwarten aber als die Schuhe noch in Großbritanien gefertigt wurden, waren sie für den Preis die besten Schuhe auf dem Markt.

Schade, dass der Kult durch Profitgier und Gewinnmaximierung zerstört wurde und ich mir eine neue Marke suchen muss. Werde es wohl mal mit Red Wings probieren müssen.

Schämt euch, diesen Kultschuh zu Grabe getragen zu haben.


Sid Meiers Civilization: Beyond Earth
Sid Meiers Civilization: Beyond Earth
Preis: EUR 23,11

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ausbaufähiges Produkt mit schwacher KI, 21. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie in der Überschrift zu erkennen, hat Civ: BE massives Potential nach oben. Es wirkt wie ein wenig durchdachtes Grundgerüst für ein gutes Aufbaustrategiespiel, an dem aber noch viel Arbeit notwendig ist um es zu einem Spitzenspiel wie Civ 5 zu machen.

Aber allen die harsche Kritik an dem Spiel üben (lassen wir die üblichen Steam-Hasser mal außen vor) sei gesagt, dass auch Civ 5 in seiner Ursprungsversion weit von Perfektion entfernt war und auch noch viel Spielraum nach oben hatte. Dieser wurde zum Glück mit den Addons ja genutzt und machten Civ 5 am Ende zu einem der besten Aufbaustrategiespiele aller Zeiten.

Nichts desto trotz ist das alte Civ 5 Feeling: "nur noch eine Runde, dann höre ich auf..." da und man kann sich echt schwer lösen.

Das Forschungsnetz ist echt gut und man kann relativ frei entscheiden, was man erforschen möchte und welchen Weg man gehen will, auch wenn mir persönlich zu Anfang nicht ganz klar war, wie ich zum Sieg komme....

Einen Punkt Abzug gibts dafür, dass das Spiel unfertig wirkt und sein Potential, wie gesagt, nicht voll ausschöpft. Wenn es entsprechende Addons gibt (worauf ich mal stark hoffe) dann gibts hier auch ein Sternchen mehr. Für das Addon wären mehr Gebäude, mehr Wunder und mehr Fraktionen wünschenswert.

Einen weiteren Punkt Abzug gibts für die selten dämliche KI:
-Beim ersten Durchgang hat mich überhaupt keiner der Computergegner angegriffen und ich konnte wirken wie ich wollte. Hab völlig ohne Militäreinheiten gespielt.
-Beim zweiten Durchgang hat mich der schwächste Computergegner völlig sinnlos und unmotiviert angegriffen und wurde dann von mir bei der Revancheattacke schwer abgelattet. Costa Rica würde ja auch nicht Amerika den Krieg erklären....
-Die Computergegner wollen zwar ständig handeln aber eigentlich wollen sie mich nur zu ihrem eigenen Vorteil über den Tisch ziehen. Sobald ich nicht überzogene Gegenforderungen stelle, wird mein Gesuch abgelehnt. Und was ich mir von dem Gefallen kaufen kann (außer dem unnützen Wohlwollen der jeweiligen Fraktion) hat sich mir auch nicht erschlossen. Ich will ja schließlich durch Expansion gewinnen und fairen Handel treiben aber mich nicht übervorteilen lassen.

Beim derzeitigen Preis von 30 € (Stand Februar/2015) kann man wenig falsch machen, es sei denn man besitzt bereits Civ 5 mit allen Addons. Dann sollte man sich das Geld sparen und lieber Civ 5 spielen. Wer es da etwas mehr auf Science-Fiction anlegt, kann sich ja im Steamworkshop mit Mods versorgen.

Abschließend möchte ich also festhalten, dass Civ: Be ein unterhaltsames Spiel ist, ich Civ 5 mit allen Addons aber immer noch den Vorzug geben muss. Wenn Firaxis für Civ: BE nachliefert, überarbeite ich meine Rezession gerne.


Blackguards 2 - Standard - [PC]
Blackguards 2 - Standard - [PC]
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 11,29

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, wenn man weiss, worauf man sich einlässt..., 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie in der Überschrift zu erkennen, sollte man wissen, worauf man sich bei dem Spiel einlässt. Der Name "Das schwarze Auge (nachfolgend DSA abgekürzt)" sowie diverse Anpreisungen sollten ein Rollenspiel hinter diesem Spiel vermuten. Wer dieser Vermutung aufsitzt, wird tief enttäuscht. Um genau zu sein, handelt es sich um ein rundenbasierendes Taktikspiel mit ganz leichter Rollenspielatmospähre.

Allen DSA-Fanatikern kann ich dieses Spiel übrigens nicht empfehlen. Sie werden massiv enttäuscht sein, da das Regelwerk sehr massiv "entschlackt" wurde und auch die im Computerspiel gezeigte Welt weit von der Vorlage entfernt ist. Wer offen oder ohne das Wisen des sehr umfangreichen Regelwerkes des P&P Originalwerk von DSA an dieses Spiel herangeht, wird seinen Spaß haben, wenn er rundenbasierende Taktik mag und lieber in aller Ruhe über seinem Zug brühtet als hektisch Hack & Slay zu betreiben und seine Maus zu malträtieren.

Es wurde wirklich nur ein Bruchteil des DSA-Regelwerkes als Basis für die Spielmechanik genommen, was dem Spiel aber durchaus gut bekommt. Die extreme Menge von Sonderfertigkeiten bei DSA ist für ein Computerspiel vielleicht nicht zu komplex aber für die meisten Spieler eben schon, es sei denn, sie sind wirklich sattelfest mit jahrelanger P&P DSA Erfahrung. Da dies Hardcore-DSA-Spieler aber nur ein kleiner Kreis von potentiellen Käufern sind, muss man meiner Meinung nach dem Entwickler auch etwas Freiheit zugestehen. Denn natürlich wollen uns die Entwickler Spaß mit ihrem Spiel machen aber primär wollen sie eben Geld verdienen, sodass sich das Regelwerk eben den Casual Playern anpassen musste.
Ob man es natürlich das Regelwerk von Blackguards 1 noch weiter beschneiden musste, um Blackguards 2 noch mehr massentauglich zu machen, sei mal dahin gestellt...

Den, in vielen Foren bemängelten, hohen Schwierigkeitsgrad, kann ich zum Teil verstehen. Dummerweise basiert er nämlich nicht auf den guten Fähigkeiten der KI, sondern schlichtweg darauf, dass man bei manchen Missionen gar nicht weiss, was das Ziel ist. Man bekommt es erst mitten im Kampf heraus und da ist es dann meistens zu spät und man muss den Kampf neu starten. Schade drumm, das ist nicht schwer, sondern einfach nur blöd.
Da sind wir aber beim nächsten Kritikpunkt: Die KI ist sehr verbesserungswürdig. Da werden eigene Spielfiguren vom gegnerischen Magier erneut gelähmt, obwohl die Lähmung der eigenen Figur noch 4 Runden anhält. Wie dumm, ist das denn?

Die Rollenspielelemente sind sehr rudimentär und beschränken sich meist darauf, einen Gefangen zu töten oder frei zu lassen sowie eroberte Städte zu plündern oder eben nicht.
Die Verteilung der Abenteuerpunkte in Fertigkeiten, Zauber oder Sonderfertigkeiten haben nicht wirklich etwas mit Rollenspiel zu tun. Deren Auswirkungen sind einfach starr auf Kampf ausgelegt, wie das ganze Spiel.

Wer also ein gutes rundenbasierendes Taktikspiel in DSA-Aufmachung haben will, wird gut bedient. Allen DSA-Fanatikern rate ich aber massiv ab. Eure Enttäuschung darüber, was sie aus "eurem Land und eurem Regelwerk" gemacht haben, wird groß sein.

Für alle, die den Vorgänger bereits gespielt haben, ist das Spiel auf jeden Fall eine Empfehlung.

Alles in allem fühlte ich mich gut unterhalten und aufgrund des unschlagbaren Preises auf jeden Fall 4 Sterne wert (bei Vollpreis hätte es Abzüge gegeben)

Hier noch mal kurz:

Pro:
-guter Einfluss auf die Entwicklung der Charaktere
-zum Teil sehr spannende, weil sehr knapp gewonnene Kämpfe
-viele Items (zumindest für eine DSA-Welt)
-noch unverbrauchte DSA-Welt (wenn man sich nicht zu sehr auf die P&P Vorlage fixiert)
-unschlagbar guter Preis

Neutral:
-Grafik ist nicht ultrahübsch aber ganz schön anzusehen
-Musik nicht zu aufdringlich und angenehm im Hintergrund

Negativ:
-Manchmal weiss man nicht oder erst zu spät, was Ziel des Kampfes ist
-die Kamera im Kampf lässt sich nicht frei schwenken, sondern nur nach oben kippen. Darunter leidet zum Teil die Sichtbarkeit von Gegnern oder wichtigen Feldern.
-Herauszoomen aus dem Kampfgeschehen nicht möglich
-manche Zauber zu stark und dadurch werden andere nutzlos
-KI verbesserungswürdig


Fury - Herz aus Stahl
Fury - Herz aus Stahl
DVD ~ Brad Pitt
Preis: EUR 12,99

49 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herz aus Schrott, 22. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Fury - Herz aus Stahl (DVD)
Nachdem ich den Trailer zu dem Film zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich mir, endlich mal wieder ein Kriegsfilm (ist ja leider aus der Mode gekommen, Meisterwerke wie "Der längste Tag" oder "Die Brücke von Arnheim" zu drehen). Als ich den Trailer dann zum zweiten Mal sah und die Leuchtspurgeschosse laserkanonenartig durch die Gegend fliegen sah, war meine Euphorie bereits gedämpft. Ein Glück, denn beim Ansehen des Filmes war es besser nicht allzu viel zu erwarten.

Von der Uniform- und der wehrtechnischen Gerät her, ist der Film wirklich sehr gut und nah am Original ausgestattet. Dafür und für die brauchbare schauspielerische Leistung gibts dann auch den zweiten Stern in der Gesamtwertung.

Von der Handlung her ist aber leider nur ein Sternchen drin.

Insbesondere der Kampf gegen den Tigerpanzer muss ich ebenso rügen wie die meisten meiner Vorredner unter den Rezensenten. Realismus hin, Filmfiktion her, jedem halbwegs geneigten Betrachter ohne tiefergehende Panzerkampfkenntnisse sollte wohl klar sein, dass man mit mehreren Fahrzeugen ein einzelnes Fahrzeug in die Zange nimmt und deswegen nach allen Seiten ausschwärmt um den Gegner an seinen Flanken anzugreifen. Damit muss er sein Rohr in irgendeine Richtung drehen und braucht dann länger um das Rohr auf die andere Seite zu schwenken. Davon abgesehen ist die Seitenpanzerung weitaus schwächer. Ich will mal gar nicht darauf eingehen, dass der deutsche Panzerkommandant sehr wohl die überlegene Kanone des Sherman von Brad Pitt erkannt hätte und diesen zuerst zerlegt hätte.... Aber lassen wir die Realitäten mal weg, ist ja schließlich nur ein Film.

Den Knaller schlechthin fand ich aber den Schluß: Die Kette ist abgelaufen, man weiß, dass der Feind anrückt und bereitet sich wohlwissend auf das letzte Gefecht vor. Und was macht man da sinnigerweise? Man nimmt alle Munition mit in den Panzer und lässt keine MG Munition außerhalb des Fahrzeuges. Warum auch? Man wird das Gefecht ja höchstwahrscheinlich eh nicht überleben. Nicht so unsere amerikanischen Helden. Denen fällt das mitten im Kampf ein. Hätte man die Szene einfach weggelassen und die Jungs wären nach der letzten Patrone aus dem Panzer gestürmt um sich Waffen der toten deutschen Angreifer zu schnappen, wäre der Tod mindestens genauso heroisch gewesen und hätte die 5 Jungs nicht als Deppen dastehen lassen, die ihre letzte Munition außerhalb des schützenden Panzers aufbewahren.

Ach ja: Ist jemand beim Ansehen aufgefallen, dass die Deutschen an den Panzer bei Tageslicht herantreten aber sich dann plötzlich mitten in stockfinsterer Nacht befinden, bei der dann wiederum bei den Innenaufnahmen im Panzer durch die Winkelspiegel und Sichtluken die Sonne von außen in den Panzer scheint? Da hab ich sehr gelacht.

Und auch hier sind wir wieder beim Flankenangriff: Warum sollte ich mich stumpfsinnig von dem nur nach vorne gerichteten MG des Schützen abballern lassen, während ich bequem von der Seite herangehen und dieses MG somit völlig nutzlos machen kann? Dann wäre auch nur noch das parallel neben der Kanone eingebaute MG gefährlich. Und wo das MG hinzielt sehe ich ja ziemlich einfach, da dieses MG nur der Kanone nachlaufen kann. Und Schwupps: schon hab ich von zwei Trupps die den Panzer an den Flanken angreifen nur einen Trupp dem MG-Feuer aus dem Turm-MG ausgesetzt und der zweite Trupp kann knieend neben dem Sherman auf der anderen Seite gemütlich ne Zigarette rauchen, bevor man sich überlegt, wie man den Panzer endgültig zerlegt

Die schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller halte ich für brauchbar, bzw. zum Teil sogar für gut. Es gelang Brad Pitt meines Erachtens nach sogar unerwartet gut, den vom Krieg gezeichneten Kommandanten zu spielen (gemessen an seinen sonst doch meist recht unterirdischen Leistungen als Schauspieler. Ich sag nur Mr. & Mrs. Smith, Troja und World War Z). Endlich mal ein Film in dem man Brad Pitts fehlende mimische Ausdruckskunst voll auf die Schrecken des Krieges und seine Traumata schieben kann...

Alles in allem war ich wirklich zutiefst enttäuscht und hatte mir wirklich mehr versprochen. Insbesondere jegliches Fehlen militärischen Sachverstandes auf allen beteiligten Seiten hat mich voll auf die Palme gebracht.


12 Zoll Walt Disney Princess Kinder Fahrrad Prinzessin Mädchen
12 Zoll Walt Disney Princess Kinder Fahrrad Prinzessin Mädchen
Wird angeboten von fit4form GmbH
Preis: EUR 114,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Einfach schlechte Fertigung, 15. Oktober 2014
Dieses Fahrrad wirkt optisch ganz nett und wird sicherlich auch meiner Tochter Freude machen, da sie die kleinen Fehler und Macken nicht bemerken wird:

Zunächst einmal waren bereits beim Auspacken zwei 2 cm. lange Kratzer im Lack, die bis auf das blanke Metall herunter gehen, was kaum am Transport gelegen haben kann, da das Fahrrrad mit Pappe umwickelt ist. Die Macken sind also vorher bereits entstanden.
Als nächstes hat es im Vorderrad bereits einen leichten Achter, was ebenfalls als Transportschaden ausfällt.
Beim Zusammenbauen fielen dann auch gleich mehrere von den "Puscheln" am Lenker aus ohne das ich diesen überhaupt berührt habe oder daran gearbeitet habe.
Sobald man eine Schraube etwas fester anziegt, was bei der Verbindung zwischen Vorbau und Lenker ja durchaus erforderlich ist, ist der Lack an der Schraube locker abgeblättert. Okay, sieht man jetzt nur, wenn man genau hinsieht aber die Aufbringung der Lackes ist mehr als lächerlich. Ich denke, nach ein paar Wochen wird das Fahrrad total verschrammt sein und der Lack nur noch marginal am Fahrrad vorhanden sein. Werde wohl mal gleich im Baumarkt etwas weißen und rosen Lack kaufen müssen. Kann der Lackierung nur gut tun.

Da das Fahrrad vermutlich nur ein Jahr im Gebrauch ist, bis meine Tochter zu groß dafür geworden ist, gebe ich mich mit den Mängeln zufrieden, insbesondere weil meine Tochter es wegen der Farbe und den Disney Prinzesinnen lieben wird, aber ich kann nur vom Kauf abraten.

Ist mal wieder der übliche Merchandising-Mist: Viel Geld für ne offizielle Lizenz von Disney ausgegeben und dann am Produkt gespart.


5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose - Bundweite 38 Länge 36 - 018 Anthrazit
5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose - Bundweite 38 Länge 36 - 018 Anthrazit
Wird angeboten von KLK Sicherheitsbedarf e.K.
Preis: EUR 59,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Zieht schnell Fäden, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose (Ausrüstung)
Auf den ersten Blick eine schöne Hose, gut zu tragen und auch gut geschnitten. Nach ein paar Wochen musste ich allerdings feststellen, dass mehrere Nähte, insbesondere an den Öffnungen der vorderen Hosentaschen sich lösten und die Fäden anfingen zu "laufen".

Des weiteren hatte ich plötzlich auf der linken Seite etwas unterhalb des Schrittes ein Loch im Stoff. Keine Ahnung, wo das Loch herkam, Schlüssel und andere spitze Gegenstände bewahre ich immer in der Hosentasche auf der anderen Seite auf. Daran kann es also nicht liegen, es sei denn Taschentücher und Fishermans Friend verursachen Löcher in einer Hose. Wäre mir allerdings neu.

Habe andere Hosen von 5.11 die mich völlig überzeugen und von mir täglich im Streifendienst getragen wurden ohne das seit Jahren daran etwas zu beanstanden wäre aber diese Hose enttäuscht mich aufgrund ihrer Verarbeitung auf voller Länge. Schade drum 5.11 aber diese Hose ist euren gewohnten Fertigungsstandard nicht würdig


Geschichte 1939-1945: Der Zweite Weltkrieg in Zahlen mit Infografiken und Tabellen. Peter Doyle präsentiert Fakten zu Bevölkerungszahlen und Opfer, Kosten des Krieges, Bewaffnung der Truppen uvm
Geschichte 1939-1945: Der Zweite Weltkrieg in Zahlen mit Infografiken und Tabellen. Peter Doyle präsentiert Fakten zu Bevölkerungszahlen und Opfer, Kosten des Krieges, Bewaffnung der Truppen uvm
von Peter Doyle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Freunde komplizierter Tabellen, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte beim Kauf des Buches etwas anderes erwartet, nämlich leicht verständliche Tabellen die man auf einen Blick auslesen kann und die Informationen sofort verwerten kann. Allerdings hätte mir natürlich klar sein sollen, dass bei so einem umfangreichen Ereignis wie einem kompletten Weltkrieg das nicht ganz so einfach ist.

Nichts desto trotz führte dieser Umstand nicht zur Enttäuschung und ich kann die Tabellen und Gegenüberstellungen nur loben. Es erfordert allerdings etwas Zeit die ein oder andere Tabelle ins Verhältnis zur nächsten Tabelle zu setzen. Zum Beispiel bei den Verlustzahlen: Diese erschließen sich eben nicht auf den ersten Blick sondern man muss etwas rechnen um zur Kerninfo zu kommen wenn man zum Beispiel die Gefallenen der Russen mit denen der Deutschen in seiner Gesamtheit vergleichen will. Hier werden als Verluste zunächst einmal alle Soldaten aufgezählt, die vermisst wurden, in Gefangenschaft gingen, verwundet wurden oder eben tatsächlich fielen. Warum da die Verwundeten mitgezählt werden, erschließt sich mir nicht, da hieraus auch nicht zu erkennen ist, ob diese wieder an die Front zurückkehrten oder nicht.

Im Großen und Ganzen aber voll zu empfehlendes Zahlenwerk für alle die bereits detaillierte Infos zu einzelnen Schlachten im Schrank stehen haben und mit einem Griff ein Zahlenwerk aus dem Schrank ziehen wollen ohne groß in anderer Literatur suchen zu müssen.


mumbi PREMIUM Leder Flip Case Sony Xperia Z Tasche
mumbi PREMIUM Leder Flip Case Sony Xperia Z Tasche
Preis: EUR 11,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das gute Bilder unmöglich machende Flip Case, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie in der Überschrift bereits zu erkennen, bekommen alle Bilder die das Fotolicht brauchen einen milchig weißen Schimmer, was an der Reflektion des Fotolichtes an der Aussparung für das Fotolicht liegt. Sobald ich das Telefon aus dem Case nehme, werden die Bilder wieder super.

Da ich aber keine Lust habe, mein Telefon jedes Mal aus dem Case herauszupopeln wenn ich ein Foto mache, gehört dieses Case eher in die Klasse unbrauchbar.

Bin zwar kein Fotojunkie der den ganzen Tag Bilder mit dem Telefon macht aber das ist schon echt ärgerlich. Zudem erhöht jedes herauspopeln des Telefons die Gefahr das Handy fallen zulassen. Und dass das Xperia Z nicht so stabil ist, wie in der Werbung propagiert, kann man in meiner Bewertung des Telefons selbst nachlesen.

Edit am 19.02.14:

Produkt selber bleibt unbrauchbar aber immerhin hat mich vor ein paar Tagen der Kundenservice des Herstellers aus eigener Veranlassung (!!!) angerufen, mir das Geld zurück erstattet und kostenlos ein weißes Case zugesandt. Ist jetzt in weiß optisch zwar nicht so meins (laut Kundenservice würde der Fehler beim weißen Case nicht auftreten?!) aber Lob an den Kundenservice des Herstellers.

Erneuter Edit am 24.03.14:

Wie zu erwarten war tritt der Fehler mit der Belichtung bei den Bildern mit dem Fotolicht natürlich auch beim weißen Case auf. Hätte mich auch überrascht, wenn es an der Farbe des Case gelegen hätte. Naja, jetzt hab ich halt zwei überflüssige Case in den Mülleimer geworfen. Immerhin hab ich nichts dafür bezahlen müssen.


Das Schwarze Auge: Blackguards
Das Schwarze Auge: Blackguards
Wird angeboten von Online-Versand-Grafenau GmbH
Preis: EUR 8,69

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für DSA-Fans und Regelfeste, 15. Februar 2014
Wie in der Überschrifft schon zu erkennen, richtet sich das Spiel eher an Leute, die mit den DSA Regeln vertraut sind und ein klassisches rundenbasierenden RPG mit Spielergruppe mögen. Jeder der dem was abgewinnen kann, wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Alle HauDrauf-Kids sollen lieber Skyrim spielen (sicherlich ein gutes Spiel aber nicht mit dieser Sorte RPG hier zu vergleichen).

Zudem stören sich erfahrene DSA-Spieler nicht am "Railroading" des Spieles. Nichts mit Open World oder dergleichen. Hier geht man einen festen Pfand entlang, von dem man nicht abweichen kann. Lediglich die Nebenquests können frei besucht und gespielt werden, was ich auch sehr empfehle, da einem am Ende die Abenteuerpunkte sonst fehlen und man von den Gegnern ordentlich Haue bekommt, bzw. feststeckt und mit egal welcher Taktik die Gegner nicht besiegen kann. Wenn man alle Nebenquests mitnimmt, ist man auf normalen Schwierigkeitsgrand schon ziemlich der Held und lässt den Gegnern kaum Chancen.

Die Menge an magischen Items ist beschränkt. Auch hier wird sich kein DSA-Fan ärgern, da es in der P&P Vorlage ähnlich ist und es eben nicht die +10 Arschtrittstiefel der gerechten Macht gibt.

Handlungsfreiheit ist leider fehl am Platze. Und das liegt nicht am fehlenden Open World sondern es ist schlichtweg für die Handlung ziemlich egal, wie ihr euch entscheidet. Am Ende kommt doch dasselbe Ergebnis heraus. Lediglich manche Kämpfe lassen sich durch Entscheidungen umgehen, wenn auch selten.

Die Mitstreiter des Hauptcharakters sind stimmig und eben mal nicht so heroisch wie bei manch anderen Spielen. Andererseits könnten sie dennoch etwas mehr Tiefe haben und mehr moralische Bedenken bei der ein oder anderen Tat äußern (was sie ja selten auch tun aber eben nur sehr selten).

Für die nicht so DSA-Regelfesten: Wer einen Magier spielen will, der die Welt mit seinem Feuer verbrennt und alles ausschaltet, ist bei DSA fehl am Platze. Die gute Mischung machts und Magier sind bei DSA eben eher Supporter oder Buffer/Debuffer anstatt Damagedealer. Wer das mag (so wie ich) wird seine Freude haben.

Das Ausrüstungsinterface ist eher schlecht. Ich frage mich, wieso man nicht einfach ein Feld eingebaut hat, dass die aktuelle Behinderung und den aktuellen Rüstungsschutz anzeigt. Stattdessen muss man auf die jeweiligen Rüstungen klicken und aus den Anfangs verwirrenden Angaben selbst schlau werden.

Hier jetzt eine Kurzübersicht zum Grundspiel:

Pro:
+DSA-Regeln (wer sie halt mag, für jeden anderen eher bei Contra einzuordnen)
+schöne DSA-Welt, jeder P&P DSA-Spieler wird sich wiederfinden
+Rundenbasierendes Kampfsystem mit Spielergruppe
+etwas "andere" Story: endlich mal nicht der strahlende Held
+Große Freiheit in der Charakterentwicklung
+keine Bugs oder Abstürze (zumindest sind mit nach Patch 1.2 keine aufgefallen)
+mit etwa 50 Stunden Spielzeit für den Preis mehr als angemessen
+Kämpfe mit strategischer Tiefe

Contra:
-DSA-typisches Railroading und storytelling. Soll heißen, man hat keinen echten Einfluss durch seine Entscheidungen auf den Spielverlauf
-schwaches und enttäuschendes Ende
-teilweise sehr glücksabhängige Kämpfe. Insbesondere bei Kämpfen unter Zeitdruck reicht ein Patzer um den ganzen Kampf zu verlieren. Wenn man es dann nochmal versucht und nicht patzt, geht der Kampf locker von der Hand.
-verbesserungsbedürftiges Ausrüstungsinterface


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5