Profil für Nidhoeg > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nidhoeg
Top-Rezensenten Rang: 14.642
Hilfreiche Bewertungen: 159

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nidhoeg

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
12 Zoll Walt Disney Princess Kinder Fahrrad Prinzessin Mädchen
12 Zoll Walt Disney Princess Kinder Fahrrad Prinzessin Mädchen
Wird angeboten von fit4form GmbH
Preis: EUR 114,49

2.0 von 5 Sternen Einfach schlechte Fertigung, 15. Oktober 2014
Dieses Fahrrad wirkt optisch ganz nett und wird sicherlich auch meiner Tochter Freude machen, da sie die kleinen Fehler und Macken nicht bemerken wird:

Zunächst einmal waren bereits beim Auspacken zwei 2 cm. lange Kratzer im Lack, die bis auf das blanke Metall herunter gehen, was kaum am Transport gelegen haben kann, da das Fahrrrad mit Pappe umwickelt ist. Die Macken sind also vorher bereits entstanden.
Als nächstes hat es im Vorderrad bereits einen leichten Achter, was ebenfalls als Transportschaden ausfällt.
Beim Zusammenbauen fielen dann auch gleich mehrere von den "Puscheln" am Lenker aus ohne das ich diesen überhaupt berührt habe oder daran gearbeitet habe.
Sobald man eine Schraube etwas fester anziegt, was bei der Verbindung zwischen Vorbau und Lenker ja durchaus erforderlich ist, ist der Lack an der Schraube locker abgeblättert. Okay, sieht man jetzt nur, wenn man genau hinsieht aber die Aufbringung der Lackes ist mehr als lächerlich. Ich denke, nach ein paar Wochen wird das Fahrrad total verschrammt sein und der Lack nur noch marginal am Fahrrad vorhanden sein. Werde wohl mal gleich im Baumarkt etwas weißen und rosen Lack kaufen müssen. Kann der Lackierung nur gut tun.

Da das Fahrrad vermutlich nur ein Jahr im Gebrauch ist, bis meine Tochter zu groß dafür geworden ist, gebe ich mich mit den Mängeln zufrieden, insbesondere weil meine Tochter es wegen der Farbe und den Disney Prinzesinnen lieben wird, aber ich kann nur vom Kauf abraten.

Ist mal wieder der übliche Merchandising-Mist: Viel Geld für ne offizielle Lizenz von Disney ausgegeben und dann am Produkt gespart.


5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose - Bundweite 38 Länge 36 - 018 Anthrazit
5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose - Bundweite 38 Länge 36 - 018 Anthrazit
Wird angeboten von BlackLeaf
Preis: EUR 60,18

1.0 von 5 Sternen Zieht schnell Fäden, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 5.11 Taclite Jean-Cut Pant Hose (Ausrüstung)
Auf den ersten Blick eine schöne Hose, gut zu tragen und auch gut geschnitten. Nach ein paar Wochen musste ich allerdings feststellen, dass mehrere Nähte, insbesondere an den Öffnungen der vorderen Hosentaschen sich lösten und die Fäden anfingen zu "laufen".

Des weiteren hatte ich plötzlich auf der linken Seite etwas unterhalb des Schrittes ein Loch im Stoff. Keine Ahnung, wo das Loch herkam, Schlüssel und andere spitze Gegenstände bewahre ich immer in der Hosentasche auf der anderen Seite auf. Daran kann es also nicht liegen, es sei denn Taschentücher und Fishermans Friend verursachen Löcher in einer Hose. Wäre mir allerdings neu.

Habe andere Hosen von 5.11 die mich völlig überzeugen und von mir täglich im Streifendienst getragen wurden ohne das seit Jahren daran etwas zu beanstanden wäre aber diese Hose enttäuscht mich aufgrund ihrer Verarbeitung auf voller Länge. Schade drum 5.11 aber diese Hose ist euren gewohnten Fertigungsstandard nicht würdig


Geschichte 1939-1945: Der Zweite Weltkrieg in Zahlen mit Infografiken und Tabellen. Peter Doyle präsentiert Fakten zu Bevölkerungszahlen und Opfer, Kosten des Krieges, Bewaffnung der Truppen uvm
Geschichte 1939-1945: Der Zweite Weltkrieg in Zahlen mit Infografiken und Tabellen. Peter Doyle präsentiert Fakten zu Bevölkerungszahlen und Opfer, Kosten des Krieges, Bewaffnung der Truppen uvm
von Peter Doyle
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für Freunde komplizierter Tabellen, 24. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte beim Kauf des Buches etwas anderes erwartet, nämlich leicht verständliche Tabellen die man auf einen Blick auslesen kann und die Informationen sofort verwerten kann. Allerdings hätte mir natürlich klar sein sollen, dass bei so einem umfangreichen Ereignis wie einem kompletten Weltkrieg das nicht ganz so einfach ist.

Nichts desto trotz führte dieser Umstand nicht zur Enttäuschung und ich kann die Tabellen und Gegenüberstellungen nur loben. Es erfordert allerdings etwas Zeit die ein oder andere Tabelle ins Verhältnis zur nächsten Tabelle zu setzen. Zum Beispiel bei den Verlustzahlen: Diese erschließen sich eben nicht auf den ersten Blick sondern man muss etwas rechnen um zur Kerninfo zu kommen wenn man zum Beispiel die Gefallenen der Russen mit denen der Deutschen in seiner Gesamtheit vergleichen will. Hier werden als Verluste zunächst einmal alle Soldaten aufgezählt, die vermisst wurden, in Gefangenschaft gingen, verwundet wurden oder eben tatsächlich fielen. Warum da die Verwundeten mitgezählt werden, erschließt sich mir nicht, da hieraus auch nicht zu erkennen ist, ob diese wieder an die Front zurückkehrten oder nicht.

Im Großen und Ganzen aber voll zu empfehlendes Zahlenwerk für alle die bereits detaillierte Infos zu einzelnen Schlachten im Schrank stehen haben und mit einem Griff ein Zahlenwerk aus dem Schrank ziehen wollen ohne groß in anderer Literatur suchen zu müssen.


mumbi Premium echt Flip Case für Sony Xperia Z schwarz
mumbi Premium echt Flip Case für Sony Xperia Z schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das gute Bilder unmöglich machende Flip Case, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie in der Überschrift bereits zu erkennen, bekommen alle Bilder die das Fotolicht brauchen einen milchig weißen Schimmer, was an der Reflektion des Fotolichtes an der Aussparung für das Fotolicht liegt. Sobald ich das Telefon aus dem Case nehme, werden die Bilder wieder super.

Da ich aber keine Lust habe, mein Telefon jedes Mal aus dem Case herauszupopeln wenn ich ein Foto mache, gehört dieses Case eher in die Klasse unbrauchbar.

Bin zwar kein Fotojunkie der den ganzen Tag Bilder mit dem Telefon macht aber das ist schon echt ärgerlich. Zudem erhöht jedes herauspopeln des Telefons die Gefahr das Handy fallen zulassen. Und dass das Xperia Z nicht so stabil ist, wie in der Werbung propagiert, kann man in meiner Bewertung des Telefons selbst nachlesen.

Edit am 19.02.14:

Produkt selber bleibt unbrauchbar aber immerhin hat mich vor ein paar Tagen der Kundenservice des Herstellers aus eigener Veranlassung (!!!) angerufen, mir das Geld zurück erstattet und kostenlos ein weißes Case zugesandt. Ist jetzt in weiß optisch zwar nicht so meins (laut Kundenservice würde der Fehler beim weißen Case nicht auftreten?!) aber Lob an den Kundenservice des Herstellers.

Erneuter Edit am 24.03.14:

Wie zu erwarten war tritt der Fehler mit der Belichtung bei den Bildern mit dem Fotolicht natürlich auch beim weißen Case auf. Hätte mich auch überrascht, wenn es an der Farbe des Case gelegen hätte. Naja, jetzt hab ich halt zwei überflüssige Case in den Mülleimer geworfen. Immerhin hab ich nichts dafür bezahlen müssen.


Das Schwarze Auge: Blackguards - [PC/Mac]
Das Schwarze Auge: Blackguards - [PC/Mac]
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 15,49

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für DSA-Fans und Regelfeste, 15. Februar 2014
Wie in der Überschrifft schon zu erkennen, richtet sich das Spiel eher an Leute, die mit den DSA Regeln vertraut sind und ein klassisches rundenbasierenden RPG mit Spielergruppe mögen. Jeder der dem was abgewinnen kann, wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Alle HauDrauf-Kids sollen lieber Skyrim spielen (sicherlich ein gutes Spiel aber nicht mit dieser Sorte RPG hier zu vergleichen).

Zudem stören sich erfahrene DSA-Spieler nicht am "Railroading" des Spieles. Nichts mit Open World oder dergleichen. Hier geht man einen festen Pfand entlang, von dem man nicht abweichen kann. Lediglich die Nebenquests können frei besucht und gespielt werden, was ich auch sehr empfehle, da einem am Ende die Abenteuerpunkte sonst fehlen und man von den Gegnern ordentlich Haue bekommt, bzw. feststeckt und mit egal welcher Taktik die Gegner nicht besiegen kann. Wenn man alle Nebenquests mitnimmt, ist man auf normalen Schwierigkeitsgrand schon ziemlich der Held und lässt den Gegnern kaum Chancen.

Die Menge an magischen Items ist beschränkt. Auch hier wird sich kein DSA-Fan ärgern, da es in der P&P Vorlage ähnlich ist und es eben nicht die +10 Arschtrittstiefel der gerechten Macht gibt.

Handlungsfreiheit ist leider fehl am Platze. Und das liegt nicht am fehlenden Open World sondern es ist schlichtweg für die Handlung ziemlich egal, wie ihr euch entscheidet. Am Ende kommt doch dasselbe Ergebnis heraus. Lediglich manche Kämpfe lassen sich durch Entscheidungen umgehen, wenn auch selten.

Die Mitstreiter des Hauptcharakters sind stimmig und eben mal nicht so heroisch wie bei manch anderen Spielen. Andererseits könnten sie dennoch etwas mehr Tiefe haben und mehr moralische Bedenken bei der ein oder anderen Tat äußern (was sie ja selten auch tun aber eben nur sehr selten).

Für die nicht so DSA-Regelfesten: Wer einen Magier spielen will, der die Welt mit seinem Feuer verbrennt und alles ausschaltet, ist bei DSA fehl am Platze. Die gute Mischung machts und Magier sind bei DSA eben eher Supporter oder Buffer/Debuffer anstatt Damagedealer. Wer das mag (so wie ich) wird seine Freude haben.

Das Ausrüstungsinterface ist eher schlecht. Ich frage mich, wieso man nicht einfach ein Feld eingebaut hat, dass die aktuelle Behinderung und den aktuellen Rüstungsschutz anzeigt. Stattdessen muss man auf die jeweiligen Rüstungen klicken und aus den Anfangs verwirrenden Angaben selbst schlau werden.

Hier jetzt eine Kurzübersicht zum Grundspiel:

Pro:
+DSA-Regeln (wer sie halt mag, für jeden anderen eher bei Contra einzuordnen)
+schöne DSA-Welt, jeder P&P DSA-Spieler wird sich wiederfinden
+Rundenbasierendes Kampfsystem mit Spielergruppe
+etwas "andere" Story: endlich mal nicht der strahlende Held
+Große Freiheit in der Charakterentwicklung
+keine Bugs oder Abstürze (zumindest sind mit nach Patch 1.2 keine aufgefallen)
+mit etwa 50 Stunden Spielzeit für den Preis mehr als angemessen
+Kämpfe mit strategischer Tiefe

Contra:
-DSA-typisches Railroading und storytelling. Soll heißen, man hat keinen echten Einfluss durch seine Entscheidungen auf den Spielverlauf
-schwaches und enttäuschendes Ende
-teilweise sehr glücksabhängige Kämpfe. Insbesondere bei Kämpfen unter Zeitdruck reicht ein Patzer um den ganzen Kampf zu verlieren. Wenn man es dann nochmal versucht und nicht patzt, geht der Kampf locker von der Hand.
-verbesserungsbedürftiges Ausrüstungsinterface


Das Schwarze Auge: Blackguards - Collector's Edition - [PC]
Das Schwarze Auge: Blackguards - Collector's Edition - [PC]
Preis: EUR 34,08

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für DSA Fans und Regelfeste, 15. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie in der Überschrifft schon zu erkennen, richtet sich das Spiel eher an Leute, die mit den DSA Regeln vertraut sind und ein klassisches rundenbasierenden RPG mit Spielergruppe mögen. Jeder der dem was abgewinnen kann, wird sicherlich nicht enttäuscht werden. Alle HauDrauf-Kids sollen lieber Skyrim spielen (sicherlich ein gutes Spiel aber nicht mit dieser Sorte RPG hier zu vergleichen).

Zudem stören sich erfahrene DSA-Spieler nicht am "Railroading" des Spieles. Nichts mit Open World oder dergleichen. Hier geht man einen festen Pfand entlang, von dem man nicht abweichen kann. Lediglich die Nebenquests können frei besucht und gespielt werden, was ich auch sehr empfehle, da einem am Ende die Abenteuerpunkte sonst fehlen und man von den Gegnern ordentlich Haue bekommt, bzw. feststeckt und mit egal welcher Taktik die Gegner nicht besiegen kann. Wenn man alle Nebenquests mitnimmt, ist man auf normalen Schwierigkeitsgrand schon ziemlich der Held und lässt den Gegnern kaum Chancen.

Die Menge an magischen Items ist beschränkt. Auch hier wird sich kein DSA-Fan ärgern, da es in der P&P Vorlage ähnlich ist und es eben nicht die +10 Arschtrittstiefel der gerechten Macht gibt.

Handlungsfreiheit ist leider fehl am Platze. Und das liegt nicht am fehlenden Open World sondern es ist schlichtweg für die Handlung ziemlich egal, wie ihr euch entscheidet. Am Ende kommt doch dasselbe Ergebnis heraus. Lediglich manche Kämpfe lassen sich durch Entscheidungen umgehen, wenn auch selten.

Die Mitstreiter des Hauptcharakters sind stimmig und eben mal nicht so heroisch wie bei manch anderen Spielen. Andererseits könnten sie dennoch etwas mehr Tiefe haben und mehr moralische Bedenken bei der ein oder anderen Tat äußern (was sie ja selten auch tun aber eben nur sehr selten).

Für die nicht so DSA-Regelfesten: Wer einen Magier spielen will, der die Welt mit seinem Feuer verbrennt und alles ausschaltet, ist bei DSA fehl am Platze. Die gute Mischung machts und Magier sind bei DSA eben eher Supporter oder Buffer/Debuffer anstatt Damagedealer. Wer das mag (so wie ich) wird seine Freude haben.

Das Ausrüstungsinterface ist eher schlecht. Ich frage mich, wieso man nicht einfach ein Feld eingebaut hat, dass die aktuelle Behinderung und den aktuellen Rüstungsschutz anzeigt. Stattdessen muss man auf die jeweiligen Rüstungen klicken und aus den Anfangs verwirrenden Angaben selbst schlau werden.

Hier jetzt eine Kurzübersicht zum Grundspiel:

Pro:
+DSA-Regeln (wer sie halt mag, für jeden anderen eher bei Contra einzuordnen)
+schöne DSA-Welt, jeder P&P DSA-Spieler wird sich wiederfinden
+Rundenbasierendes Kampfsystem mit Spielergruppe
+etwas "andere" Story: endlich mal nicht der strahlende Held
+Große Freiheit in der Charakterentwicklung
+keine Bugs oder Abstürze (zumindest sind mit nach Patch 1.2 keine aufgefallen)
+mit etwa 50 Stunden Spielzeit für den Preis mehr als angemessen
+Kämpfe mit strategischer Tiefe

Contra:
-DSA-typisches Railroading und storytelling. Soll heißen, man hat keinen echten Einfluss durch seine Entscheidungen auf den Spielverlauf
-schwaches und enttäuschendes Ende
-teilweise sehr glücksabhängige Kämpfe. Insbesondere bei Kämpfen unter Zeitdruck reicht ein Patzer um den ganzen Kampf zu verlieren. Wenn man es dann nochmal versucht und nicht patzt, geht der Kampf locker von der Hand.
-verbesserungsbedürftiges Ausrüstungsinterface

Nun zur Collectors Edition:

Da fällt mir grundsätzlich nur ein Satz ein: Wer es braucht?!

Die drei Ingamegegenstände sind gleich am Anfang verfügbar und bleiben in Ermangelung von Alternativen bis kurz vor dem Ende in Gebrauch. Für den Anfang sind sie meines Erachtens nach zu stark und es drängt sich mir ein wenig ein Pay-to-Win-Verdacht auf.

Der Höhlendrache macht sich auf meinem Schreibtisch ganz gut. Wer drauf steht, wird daran seine Freude haben

Das detailierte Handbuch ist für die Füße und wurde von mir erst nach dem Durchspielen mal angesehen um festzustellen, dass ich regeltechnisch keine größeren Fehler gemacht habe.

Das Artbook ist qualitativ hochwertig und zeigt gute Bilder aus dem Game im guten Druck.

Alles in allem ist die Collectorsedition was für echte Fans und nur bedingt empfehlenswert. Ich würde es mir so nicht noch einmal kaufen.


Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz
Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB Speicher, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) schwarz

4 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Grundsätzlich super Handy, aber zu viel versprochen, 15. Januar 2014
Grundsätzlich bin ich mit dem Telefon ein halbes Jahr lang super zufrieden gewesen. Von der technischen Seite her ein echt super Produkt und hätte bis auf ein paar Kleinigkeiten locker eine 4 Sterne Bewertung verdient.

Nun aber zur Begründung der schlechten Bewertung: Wie in mehreren anderen schlechten Bewertungen bereits nachzulesen ist, kann es beim ach so tollen Gorilla Super-Mega bruchfesten Glas zu Sprüngen ohne jegliche Gewalteinwirkung kommen. Hatte es einfach nur in Gesäßtasche meiner Hose, zog es wieder hervor und es hatte eine riesige Splitterspinne im Display. Angefangen oben links und dann quer rüber. Wäre mir das Teil herunter gefallen, hätte ich ja nicht mal was gesagt. Ist ja schließlich ein kleiner Computer und dementsprechend nicht so sturzfest wie ein Pflasterstein. Aber beim Herunterfallen gabs ja gar keinen Schaden. Das Teil ist mir sicherlich 5 bis 6 Mal aus einem Meter Höhe herunter gefallen und hat den Sturz locker überlebt. Aber wehe die "böse" Spannung kommt, dann gibts Displaybrüche. Da hilft auch keine Silikonhülle und extra noch mal Displayschutzfolie, wie bei mir.

Hier wird ganz klar den Leuten in der Werbung etwas weiss gemacht, was nicht den Tatsachen entspricht. Bei so einem Riesentrümmer von Handy ist es auch nicht so ungewöhnlich, dass es sich in der Gesäßtasche leicht biegt aber das angeblich so tolle Displayglas verträgt eben diese Spannung gar nicht und macht die Grätsche.

Auf Kulanz oder sonst was ist nicht zu hoffen. Schließlich kann ich ja nicht beweisen, dass es kein Sturz aus größerer Höhe war und sicherheitshalber zieht sich Sony auf diese Argumentation zurück, da es ja ansonsten Geld kosten würde.

Schade, schade. War bis heute voll von dem Produkt überzeugt und musste dann doch schmerzlich feststellen, dass meine Erwartungen zu hoch waren.

Daher lieber Finger weg. Wenn ihr was wirklich robustes braucht, holt euch das Caterpillar Smartphone. Für alle anderen: Nettes Teil, aber auch mit großer Vorsicht zu behandeln und nicht der Werbung glauben.


Spacetec Pearl Kugelschreiber/D10257038 matt silber
Spacetec Pearl Kugelschreiber/D10257038 matt silber
Wird angeboten von itenga GmbH
Preis: EUR 9,20

1.0 von 5 Sternen Einfach nur Schrott, 9. Januar 2014
Der Stift ist, wie in der Schlagzeile bereits festgestellt, totaler Schrott. Nach 5 Minuten löste sich der Druckknopf am hinteren Ende des Stiftes und lässt sich nicht mehr fixieren. Die Ursache liegt darin, dass dieser Druckknopf durch ein kleines Plastikröhrchen am Stiftende gehalten wird, das ruckzuck ausreißt. Rate dringend von diesem Produkt ab und empfehle andere Stifte des Herstellers, die qualitativ besser verarbeitet sind.


Fussball Manager 14 - [PC]
Fussball Manager 14 - [PC]
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 14,99

1.0 von 5 Sternen Für Neulinge sehr gut, für FM13 Besitzer Geldverschwendung, 27. Oktober 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fussball Manager 14 - [PC] (Computerspiel)
Wie in den meisten vorangegangen Bewertungen schon zu erkennen ist, handelt es sich beim FM2014 um eine echte Mogelpackung für jeden der den FM2013 besitzt. Derjenige bekommt nämlich das gleiche Spiel wie er bereits besitzt, abgesehen von ein paar Datenbankupdates und einer etwas höheren Auflösung (die ziemlich grobkörnig wirkt).

Wer den FM2013 nicht besitzt, bekommt einen guten Manager, der aber trotzdem nicht frei von Bugs ist. Diese Neulinge werden natürlich auch nicht wissen, dass die FM-Serie nie frei von Bugs war und das man sie frühestens nach dem 2. Patch wirklich richtig spielbar ist. Auch wenn die Programmierer verzweifelt versuchen, die "Wunder des DFB-Pokals" ins Spiel zu bringen, sprich ein Drittligist gewinnt gegen einen 1. Ligisten, ist die Portierung dieser "Wunder" geradezu lächerlich. In der Realität verlieren die Großen weil sie überheblich sind und meist nur ihre B-Mannschaft schicken. Sollte aber der 1. Ligist in der realen Welt seine erste Garnitur schicken ist eine Niederlage nahezu ausgeschlossen. Das wird krampfhaft versucht mit zweifelhaftem Ergebnis zu simulieren und dabei kommen so abenteuerliche Ergebnisse heraus, dass mein bester Kader (der kurz zuvor Real Madrid in der Champions League ein 1:0 auswärts abgerungen hat) von einen Drittligist mit 4:0 Heim geschickt wird. Sollte man den Spielstand da übrigens neu laden kommen ähnlich lustige Ergebnisse heraus. Das ist und bleibt einfach dummes Zeug, wird aber seit Jahren fleißig in die Managerserie programmiert. Ist also kein Bug sondern Absicht!!!
Dann wären da noch eine kleine Anzahl störender Bugs, die aber lediglich etwas nervig sind und selten ernsthaft den Spielspaß trüben. Daher gibts beim Spielspaß auch 4 Punkte von mir.

Für jeden Besitzer des FM2013 ist dieses Spiel aber ein Schlag ins Gesicht und zeigt die Überheblichkeit die EA bereits seit Jahren gegenüber ihrer Kundschaft an den Tag liegt. Nie war es zwar so drastisch wie bei diesem Spiel aber das hier schlägt echt dem Faß den Boden aus. Für passende Spielertransfers zwischen 2013 und 2014 lockere 40 € los zu machen ist echt der Oberhammer. Das bekomme ich dank der vielen aktiven Fußballfans in der Community kostenlos für den FM2013. Da fliegt mir echt das Blech weg. Zum Glück hab ich es in Testforen rechtzeitig gelesen, bevor ich es mir gekauft habe. Mit diesem Teil ist die FM-Serie echt für mich gestorben und ich besitze bisher alle Teile aus dieser Reihe. Schimpf und Schande über EA. Möget ihr euch in einem dunklen Kellerloch schämen und erst wieder herauskommen, wenn ihr uns Gamer nicht als Beute für eure Abzockerei betrachtet. EA hat jetzt echt was bei mir gut zu machen, bevor ich wieder zu einem ihrer Spiele greife.
Natürlich wird es EA nicht beeindrucken aber es ist noch ein Platz auf meiner schwarzen Liste für euch frei. Darauf steht schon Ubisoft, die nie wieder auch nur einen Cent von mir sehen, nachdem sie mich (bzw. die Gamer) mehrfach abgezockt und mit unfertigen, völlig verbuggten Spielen verarscht haben.

Für dieses Manöver bekommt das Spiel nur einen Stern. Lasst alle die Finger davon und zeigt EA eure Marktmacht, indem ihr einen Bogen um dieses Spiel macht.


Hailo 0850-661 Großraum-Abfallbox KickVisier 50, lemon
Hailo 0850-661 Großraum-Abfallbox KickVisier 50, lemon
Wird angeboten von markenbaumarkt24
Preis: EUR 163,00

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Teures Blendwerk und nur Schrott, 18. Mai 2013
Auf den ersten Blick mag dieser Mülleimer stabil aussehen. Treteisen und FAST alle anderen Teile sind aus Metall. Aber eben nur fast alle! Die wirklich interessanten und auf den ersten Blick nicht sichtbaren Teile sind nämlich aus Plastik. Soll heißen, die Befestigung des Klappdeckels und zeitgleich die Drehachse des Deckels besteht aus zwei Plastikbolzen, die mitels eines kleinen Schraube den Deckel am Eimer festhalten. Die Umsetzung der Trittbewegung in eine Auf- und Abbewegung des Deckels wird mit zwei Plastikbolzen auf den Deckel umgesetzt und diese Schraube hat sich bei mir einfach gelöst und ist im Müll entschwunden. Nach Durchsuchen des Abfalls wurde ich der Schraube wieder habhaft und konnte den Deckel provisorisch wieder befestigen. Lange wird es aber nicht halten, da die Metallschraube in den Plastikbolzen eingeschraubt wird und das, ebenfalls aus Plastik gefertigte, Schraubengewinde in dem Bolzen bereits stark abgenutzt ist und die Schraube nur noch bedingt hält. Wie kann man eine Metallschraube in ein Plastikgewinde eindrehen und hoffen, dass es lange hält? Meiner (nicht ingenieurhaften) Meinung nach gar nicht!

Sieht also erstmal stabil aus, ist es aber bei genauem Hinsehen nicht. Wie kann man bei dem geradezu lächerlich hohen Preis an so etwas wichtigem wie dem Öffnungsmechanismus Plastik verwenden? Hier werden unnötigerweise ca. 5 Cent in der Herstellung (Plastik statt Metall) gespart und ein vermeintlich stabiler Mülleimer wird zu teurem Altmetall.

Abgesehen von diesem jämmerlichen Fertigungsfehler hätte der Mülleimer bei Verwendung der richtigen Materialien von mir 5 Punkte bekommen, da ich bis zum Auftreten des Defektes wirklich super zufrieden damit war aber nachdem ich die lächerliche Verarbeitung hinter der blanken Metallfassade entdecken musste, muss ich diesen Mülleimer leider schlecht bewerten.

Hab diese Rezession kopiert und allen Hailo 0850 mit Kickvisier angehängt, da der Fehler ja keine Frage der Farbe sondern der Mechanik ist

Edit am 17.05.14: Nachdem der Mülleimer bezüglich meiner ersten Reklamation aus o. a. Gründen umgetauscht wurde, hat der neue Mülleimer jetzt knapp ein Jahr seinen Dienst geleistet und nun ist der Draht, welcher den kompletten Öffnungsmechanismus führt, gerissen, wohlgemerkt handelt es sich hier um einen Seilzug aus Metall. Der müsste sowas doch locker halten. Daher gibt jetzt ne Abwertung auf einen Punkt. Dieser Mülleimer ist einfach nur teurer Design-Schrott


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5