Profil für Nidhoggur > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Nidhoggur
Top-Rezensenten Rang: 104.103
Hilfreiche Bewertungen: 2206

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Nidhoggur (Baden-Württemberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Romasanta - Im Schatten des Werwolfs
Romasanta - Im Schatten des Werwolfs
DVD ~ Julian Sands
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 9,21

11 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Visuell ansprechend, aber katastrophal erzählt, 6. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Romasanta - Im Schatten des Werwolfs (DVD)
Der Film Romasanta basiert auf einer wahren Geschichte. Ein Serienmörder treibt im Grenzgebiet zwischen Frankreich und Spanien sein Unwesen. Ist es ein Mensch, oder ein tatsächlich Werwolf, wie es der Verdächtige behauptet? Leider ist dem Zuschauer diese Frage bereits nach den ersten Minuten egal. Zu verworren und in Details verloren präsentiert sich der Film. Vieles ergibt keine Sinn, dabei schafft es der Film aber dennoch, wenig wirkliche Überraschungen zu bieten.

Die Schauspieler sind ganz nett,die Bilder hübsch, aber der Rest ist katastrophal inszeniert. Wie man aus der eigentlich spannenden Geschichte einen solch abstrusen Film machen kann, ist mir ein Rätsel.

Fazit: Nicht zu empfehlen. Dagegen wirkt selbst das Ende von Pakt der Wölfe samt Teleskop-Knochen-Schwert logisch.


Extras - Series 1 [2 DVDs] [UK Import]
Extras - Series 1 [2 DVDs] [UK Import]
DVD ~ Ricky Gervais
Wird angeboten von gameshop_fuerth - Alle Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 11,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitterböse, britisch, Berühmtheiten, 5. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Extras - Series 1 [2 DVDs] [UK Import] (DVD)
Extras ist eine Comedy-Serie über den Alltag von "Extras" - Statisten. In jeder Folge spielt neben der Stammbesetzung noch ein (zumindest in den UK) bekannter Schauspieler oder eine Schauspielerin mit, in deren Filmen die Extras im Hintergrund spielen dürfen.

Die Serie bietet feinsten, dunklen, britischen Humor. Anders als viele deutsche Produktionen beschränkt sie sich nicht auf Fäkalhumor der unteren Kategorie, sondern portraitiert gnadenlos kleingeistige, selbstherrliche, traurige Figuren, die man trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen mag.

Begeisternd auch viele der Gastauftritte, in denen sich die Schauspieler unter eigenem Namen wirklich hart auf die Schippe nehmen und keineswegs besser weg kommen, als der Rest der Besetzung.

Leider sind es nur 6 Folgen, was ein sehr kurzes Vergnügen ergibt. Am Ende lechzt man förmlich nach mehr.

Fazit: Eine feine Comedy-Serie abseits des Mainstreams. Absolut empfehlenswert.


Schattenfall. Der Krieg der Propheten 01.
Schattenfall. Der Krieg der Propheten 01.
von R. Scott Bakker
  Gebundene Ausgabe

10 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lest lieber das Original, 16. Januar 2007
Zu dem Buch an sich schreibe ich nichts, meine Rezension kann man bei der englischen Ausgabe (The Darkness that comes before - The Prince of Nothing) finden. Ich möchte nur allen raten, das Buch im Original zu lesen. Die deutsche Übersetzung wird R. Scott Bakker nicht gerecht und kann den Spaß an einem interessanten Buch richtiggehend vermiesen.

Fazit: Gutes Buch schlecht übersetzt. Sehr schade.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 7, 2013 12:06 AM MEST


Das Amulett von Samarkand. Bartimäus 01
Das Amulett von Samarkand. Bartimäus 01
von Jonathan Stroud
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende und lustige All-Age-Fantasy, 19. Dezember 2006
Bartimäus von Jonathan Stroud ist ein Jugendfantasybuch, das in einer alternativen Version unserer Welt spielt, in der es Zauberer und Dämonen gibt.

Einen solchen Dämon namens Bartimäus beschwört der junge Zauberergehilfe Nathanael, um sich an seinem Lehrmeister, einem finsteren Magier zu rächen. Natürlich geht der Streich nach hinten los und schon bald sind unzählige Personen hinter Nathanael und Bartimäus her.

Die Geschichte läuft rasant voran. Der große Reiz des Romans aber ergibt sich aus dem Dämon selbst, der als uraltes, mächtiges Wesen an einen nicht so schlauen Jugendlichen gebunden ist. Bartimäus' sarkastische Kommentare und seine Weltsicht sind höchst amüsant und unterhalten mit maliziösem Humor.

Fazit: Bartimäus ist ein gelunger Auftakt und sicherlich nicht nur für Jugendliche interessant. Sehr empfehlenswert.


Serenity - Flucht in neue Welten
Serenity - Flucht in neue Welten
DVD ~ Nathan Fillion
Preis: EUR 4,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle SF, 30. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Serenity - Flucht in neue Welten (DVD)
Mit Serenity - Flucht in neue Welten legt Joss Whedon sozusagen den Abschluss der großartigen SF-Serie Firefly vor, die gegen den Wunsch von vielen Fans eingestellt wurde. Die komplexen Erzählstränge der Serie werden im Film ein letztes Mal verwoben und zu einem großen Teil zum Ende geführt. Die gelungene Mischung aus Western und SF macht nicht nur die Optik des Films zu einem Genuss, sondern auch die Story und die Charaktere.

Zur Story: In der fernen Zukunft bewohnen Menschen ein neues System mit einigen Planeten. Nach einer gescheiterten Rebellion der Kolonien gegen die Zentralwelten, sind die Außenränder des System gesetzlos und von den Flüchtlingen bevölkert. Technologie ist nur im Zentrum häufig und erschwinglich, auf den Kolonialplaneten ist das Leben hart. Die Firefly ist ein kleines Transportschiff, dessen Crew sich mehr schlecht als recht mit legalen und illegalen Auträgen über Wasser hält. Ausgerechnet diese zusammengewürfelte Gruppe kommt einem furchtbaren Geheimnis um die Reaver, wahnsinnige, kannibalistische Piraten, auf die Spur.

Leider kann der Film nicht die komplexen Charaktere und deren Beziehungen erklären, die in der Serie auftauchen und einen wichtigen Part spielen. Meine Empfehlung ist, erst die Serie zu schauen und den Film als Abschluss zu sehen. Nur so wird man die Komplexität und den Anspruch tatsächlich erleben können. Ohne die Serie ist Serenity ein sehr guter SF-Film. Mit der Serie ist er mit das Beste, was in den letzten Jahren produziert wurde.

Fazit: 5 Sterne für Joss Whedons Meisterwerk. Zusammen mit Firefly ist Serenity eines der absoluten SF-Highlights.


Kein Titel verfügbar

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bombastisches SF-Brettspiel, 30. November 2006
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
Die neue Version des SF-Klassikers Twilight Imperium von Christian T. Petersen (A Game of Thrones Brettspiel) beinhaltet einige große Änderungen. Offensichtlich von den "German Boardgames" wie Siedler von Catan, Vinci, Puerto Rico, El Grande, beeinflusst, ist das Spiel schneller und flexibler geworden. Dank neuer Spielmechaniken ist der Spielfluss besser geregelt. Nicht nur sind die Wartezeiten der einzelnen Spieler verkürzt, sondern auch die Möglichkeiten, in das Spiel einzugreifen, wurden verstärkt. Die lange Flottenaufbauphase wurde verkürzt, indem nun auch kleinere, taktischere Gefechte möglich und vorteilhaft sind.

Die Ausstattung des Spiels ist hochwertig und umfangreich. Plastikminiaturen der Raumschiffe, viele Karten und das zusammenlegbare Spielbrett sehen auf dem Spieltisch einfach gut aus. Die Regeln sind komplex, es gibt mehrere Möglichkeiten Einfluss zu nehmen, von Politik über Handel bis hin zu militärischen Aktionen. Welche Strategie von Vorteil ist, muss man als Spieler natürlich selbst entscheiden.

Der Hintergrund des Spiels ist schnell erklärt: der Zusammenbruch des Imperiums steht bevor und zehn Rassen, von denen sechs immer gleichzeitig gespielt werden können, kämpfen um die Vorherrschaft im Universum. Dafür benutzen sie alle Optionen, die eben zur Verfügung stehen: Diplomatie, Krieg, Handel, Politik und so weiter.

Allerdings muss man mit einiger Einarbeitungszeit und auch längerer Spielzeit rechnen, die angegebenen 3-4 Stunden halte ich für relativ optimistisch. Theoretisch kann man Twilight Imperium auch zu dritt spielen, aber ich würde mehr Spieler empfehlen. Optimal sind sicherlich sechs Spieler.

Fazit: Wer strategische Brettspiele mag, wird Twilight Imperium auch in seiner dritten Inkarnation mögen. Das Spiel wurde verschlankt und ist schneller. Einige Spielmechanismen wurden von erfolgreichen German Boardgames übernommen und sorgen auch bei Twilight Imperium für ein fantastisches Spielerlebnis. Von mir gibt es 5 Sterne für ein tolles Spiel.


Spin
Spin
von Robert Charles Wilson
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

8 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Science Fiction at its best, 26. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Spin (Taschenbuch)
Mit Spin legt Robert Wilson einen SF-Roman vor, der deutlich macht, wozu das Genre fähig ist. Eine großartige Idee, gut erzählt und geschrieben, die nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern auch einiges über die Möglichkeiten der Zukunft berichtet.

Zur Story: Eines Nachts verschwinden die Sterne vom Himmel. Irgendwer hat einen Energieschild um die Erde gelegt, der diese vom Rest des Universums trennt. Während auf der Erde die Zeit scheinbar normal weitergeht, stellt sich heraus, dass sie tatsächlich extrem verlangsamt ist. So weit, dass die Sonne außerhalb des Schirmes innerhalb einer Generation verlöschen wird. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und das Ende der Welt.

Die Geschichte wird vom Ich-Erzähler Tyler berichtet. Ebenso wie die zahlreichen Nebencharaktere, ist dieser ein interessanter und glaubwürdiger Charakter. Die Welt, die sich auf das Ende vorbereitet, wird realistisch und nachvollziehbar geschildert. Sprachlich liegt der Roman im oberen Drittel und hebt sich wohltuend von so manchem Genre-Buch ab.

Fazit: Klassische SF mit einer spannenden Idee, die sehr gut umgesetzt wurde. Sehr empfehlenswert.


Going Postal (Discworld, Band 33)
Going Postal (Discworld, Band 33)
von Terry Pratchett
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pratchett wieder weniger düster, 25. November 2006
Going Postal ist ein Roman in der alten Tradition der Pratchett Bücher. Als Thema gibt es die Post und ihre Wichtigkeit in sozialen Netzen. Allerdings ist Going Postal weitaus weniger düster als viele der letzten Pratchetts. Es gibt den üblichen Humor, die Seitenhiebe auf unsere Welt, die abgedrehten Charaktere und skurrilen Ideen, aber das Thema ist weitaus zahmer als man es von den letzten Büchern gewöhnt war.

Dennoch bleibt der Roman definitiv empfehlenswert. Diesmal speist sich die Spannung mehr aus der Geschichte selbst, als aus dem thematischen Hintergrund. Es kommen natürlich viele der bekannten und beliebten Charaktere vor, welche die Scheibenwelt bevölkern und zu diesem einzigartigen Ort machen.

Fazit: Ein Pratchett, der sich zu lesen lohnt. Für Fans sowieso, aber auch Nicht-Kenner werden ihren Spaß damit haben.


Die Säulen der Erde
Die Säulen der Erde
von Ken Follett
  Audio CD
Preis: EUR 6,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu recht jetzt schon ein Klassiker, 22. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Die Säulen der Erde (Audio CD)
Ken Follets Die Säulen der Erde gehört zu den Büchern, die man immer wieder lesen kann. Der gewaltige, historische Epos über das England des Hochmittelalters beinhaltet so viele Ideen und Geschichten, dass man immer wieder etwas neues entdecken kann. So kam mir die Hörbuch-Ausgabe gerade recht.

Die Geschichte um den Kathedralen-Bau im England des 12.Jahrhunderts muss man nicht nach erzählen. Das Buch dürfte allseits bekannt sein. Die Hörbuch-Ausgabe ist jedenfalls sehr gut gelungen, und hat mich bestens unterhalten.

Fazit: Eine gelungene Hörbuch-Adaption des Historien-Klassikers. Empfehlenswert.


Thud!
Thud!

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pratchett halt, 21. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Thud! (Taschenbuch)
In der Tradition der letzten Bücher von Terry Pratchett, wirkt auch Thud! weniger abgedreht als viele der älteren Sachen, sondern ernster. Natürlich bleibt der Humor der Scheibenwelt bestehen, und auch der Wortwitz fehlt keineswegs, doch die Themen sind deutlich ernster und werden auch so behandelt.

Die Geschichte spielt im Milieu der Wachen, die den meisten Pratchett-Lesern natürlich bekannt sind. Die Charaktere bleiben interessant und vielschichtig, auch wenn man das eine oder andere schon aus älteren Geschichten kennt und sich hin und wieder Wiederholungen einschleichen. Es geht um Konflikte zwischen Völkern, Toleranz, multikulturelle Gesellschaft und die Gründe für uralten Hass. Vimes und die Stadtwache befinden sich natürlich im Zentrum des Geschehens und müssen die Ereignisse um den Mord an einem Zwerg aufklären, bevor die Situation zwischen Zwergen und Trollen eskaliert.

Die Geschichte ist spannend erzählt, die Charaktere hinlänglich bekannt und beliebt und der etwas düsterere Anstrich schadet der Scheibenwelt keineswegs.

Fazit: Ein guter Pratchett. Vielleicht nicht einer der Besten, aber definitiv oben mit dabei.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20