wintersale15_70off Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV Hier klicken
Profil für WWeile > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WWeile
Top-Rezensenten Rang: 7.379
Hilfreiche Bewertungen: 1447

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WWeile "wweile" (Hagen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Sherlock Holmes - Die komplette zweite Staffel (3 DVDs)
Sherlock Holmes - Die komplette zweite Staffel (3 DVDs)
DVD ~ Jeremy Brett

38 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fernsehunterhaltung auf hohem Niveau, 2. Februar 2007
Die zweite Box mit der "kompletten zweiten Staffel" enthält die beiden "Series" der englischen Reihe "The Return of Sherlock Holmes", wobei die Doppelfolge "The Sign of Four" bereits separat erschienen ist. Dies gilt ebenso für das Serien-Special: "The Hound of the Baskervilles".

DVD 1,1: Das leere Haus [The Empty House] (3-1) 1986
Drei Jahre nach Holmes offensichtlichen Todessturz an den Reichenbachfällen wird Watson mit dem mysteriösen Mord an Ronald Adair konfrontiert, bekommt aber Hilfestellung durch einen alten Buchhändler, um Moriartys rechte Hand endlich zur Strecke zu bringen.

DVD 2,2: Abbey Grange [The Abbey Grange] (3-2) 1986
Nachdem ihr grausamer Gatte zu Tode geprügelt worden ist, kann Lady Mary Brackenstall die Polizei davon überzeugen, dass Einbrecher für die Tat verantwortlich waren. Doch daran mag Holmes nicht glauben und folgt der Spur dreier Weingläser, einer blutbefleckten Schürstange sowie einer zerrissenen Glockenschnur.

DVD 2,1: Das Ritual der Familie Musgrave [The Musgrave Ritual] (3-3) 1986
Dr. Watson bringt Holmes in das entlegende Landhaus von Sir Reginald Musgrave unter, um sich endlich der Kokainsucht seines Freundes annehmen zu können. Dies hindert den Detektiv nicht daran, ein jahrhundertealtes Familiengeheimnis zu enträtseln, das mit der lange verschwundenen Krone von König Charles I. zu tun hat.

DVD 1,3: Der zweite Fleck [The Second Stain] (3-4) 1986
Der Premier selbst ersucht Holmes, ein äußerst wichtiges Dokument wieder zu beschaffen, das aus den Depeschenunterlagen des Außenministers abhanden kam. Die Augen des Spürhunds haben schnell die hübsche Frau des Ministers im Visier.

DVD 2,3: Der Mann mit dem schiefen Mund [The Man with the Twisted Lip] (3-5) 1986
Holmes untersucht das mysteriöse Verschwinden und den vermeintlichen Tod von Neville St. Clair. Er soll angeblich einem abstoßenden Bettler names Boone in einer Opiumhölle im Londoner Dockviertel zum Opfer gefallen sein.

DVD 1,2: Die Internatsschule [The Priory School] (3-6) 1986
Der Leiter einer exklusiven Internatsschule bittet Holmes, den neunjährigen Sohn des Duke of Holdernesse aufzuspüren, der mitten in der Nacht aus dem Schlafsaal der Anstalt verschwunden ist.

DVD 2,4: Sechsmal Napoleon (The Six Napoleons) (3-7) 1986
Die Polizei steht vor einem Rätsel, als sie neben einer zertrümmerten Napoleonbüste einen Toten findet. Holmes wird um Hilfe gebeten.

- Das Zeichen der Vier [The Sign of Four] (Langfolge 4-1 & 4-2) 1987 (Separat veröffentlicht!) -

DVD 3,1: Der Teufelsfuß [The Devil's Foot] (4-3) 1988 (ohne dt. Synchronisation)
Watson hat Holmes Ruhe verordnet und zum Zwecke der Erholung ein abgelegenes Haus in Cornwall bezogen. Doch schon bald taucht eine Frau auf und bittet um Hilfe. Sie ist von einer Sache zu Tode erschreckt, welche bereits ihre beiden Brüder um den Verstand gebracht hat.

DVD 3,2: Silver Blaze (4-4) 1988 (ohne dt. Synchronisation)
Ein Hund, der nachts nicht bellt, ist der Schlüssel, mit dem Holmes einen Fall löst, der mit Verschwinden eines preisgekrönten Rennpferdes und dem Mord an seinem Trainer zu tun hat - ausgerechnet am Vorabend eines großen Rennens.

DVD 3,3: Wisteria Lodge (4-5) 1988 (ohne dt. Synchronisation)
Holmes und Watson nehmen in Surrey an einer Wildgänsejagd teil, die ein auswärtiger Despot, eine englische Gouvernante und ein exzentrischer Polizeiinspektor veranstalten.

DVD 3,4: Die Bruce-Partington-Pläne [The Bruce Partington Plans] (4-6) 1988 (ohne dt. Synchronisation)
Mycroft bittet seinen Bruder in einem Mordfall zu ermitteln. Es geht um einen jungen Mann, der während einer Zugfahrt zu Tode kam, nachdem aufgedeckt worden war, dass sich in seinen Taschen die Pläne für eine geheime U-Boot-Waffe befanden.


Sherlock Holmes - Die komplette erste Staffel (4 DVDs)
Sherlock Holmes - Die komplette erste Staffel (4 DVDs)
DVD ~ Jeremy Brett
Wird angeboten von axeldm
Preis: EUR 20,95

26 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Holmes auf höchstem Niveau, 2. Februar 2007
Die erste Box mit der "kompletten ersten Staffel" enthält sowohl die 1. als auch die 2. Serienhälfte bzw. Gruppe [engl. "Series"] der britischen TV-Reihe "The Adventures of Sherlock Holmes". Die Zahlen nach den eckigen Klammern bezeichnen die Produktionsnummern, dahinter das Erstausstrahlungsjahr der Originalfassung.

DVD 1,1: Ein Skandal in Böhmen [A Scandal in Bohemia] (1-1) 1984
Der König von Böhmen hatte in jungen Jahren eine Affäre mit der Sängerin Irene Adler. Nun wird er mit dieser Affäre erpresst, um seine Heirat mit einer skandinavischen Prinzessin zu verhindern. In dieser äußerst delikaten Angelegenheit kann das böhmische Königshaus allein auf die Zuverlässigkeit und Verschwiegenheit von Sherlock Holmes zählen.

DVD 1,2: Die tanzenden Männchen [The Dancing Men - from "Return"] (1-2) 1984
Sherlock Holmes steht wieder einmal vor einem schwierigen Fall, als ihn der ehrenwerte Mr. Hilton Cubitt aufsucht und um Hilfe bittet. Mr. Cubitt ist verheiratet. Seine Frau bat ihn vor der Hochzeit, ihr keine Fragen über ihre Vergangenheit zu stellen. Er möge sie also, wenn er sie heiraten wolle, nie danach fragen und ihr vertrauen, dass sie ein reines Herz habe. Das Anliegen möchte Mr. Cubitt gerne erfüllen, bis gewisse Ereignisse seine Frau plötzlich sehr verunsichern und erschrecken. Seit einiger Zeit, so berichtet er Holmes, würden er und Mrs. Cubitt vielerorts auf Strichmännchen stoßen, beispielsweise auf Papier oder an die Wand gemalt. Was sich wie ein kleiner Scherz anhöre, ängstige seine Frau so sehr, dass er Holmes um Hilfe bitten müsse, das Rätsel der tanzenden Männchen zu lösen.

DVD 1,3: Das Marineabkommen [The Naval Treaty - from "Memoirs"] (1-3) 1984
Ein junger Diplomat aus dem Auswärtigen Amt bittet Holmes um seine Hilfe, nachdem ein sensibler Vertragsentwurf zwischen Italien und dem britischen Empire von seinem Schreibtisch verschwunden ist.

DVD 1,4: Die einsame Radfahrerin [The Solitary Cyclist - from "Return"] (1-4) 1984
"Die einsame Radfahrerin" ist die erste produzierte Folge der neuen Reihe: Ein bärtiger Radfahrer verfolgt eine junge Frau auf ihren sonnabendlichen Weg zum Bahnhof. Violet Smith, die als Erzieherin auf dem Lande angestellt worden ist, wendet sich verzweifelt an den großen Detektiv, um dem "Stalker" auf die Schliche zu kommen.

DVD 2,1: Der verkrüppelte Mann [The Crooked Man - from "Memoirs"] (1-5) 1984
Holmes stolpert über einen mysteriösen Fall, der damit beginnt, dass die Dienerschaft die Leiche von Colonel Barclay im Ankleideraum vorfindet und seine bewusstlose Frau nahebei auf dem Sofa. Zuvor soll es zwischen beiden einen schrecklichen Streit gegeben haben.

DVD 2,2: Das gefleckte Band [The Speckled Band] (1-6) 1984
"Das gefleckte Band" ist sicherlich die berühmteste und gleichzeitig die bekannteste Geschichte Doyles. Miss Helen Stone kommt in die Baker Street und bittet um Unterstützung, nachdem ihre Schwester auf unerklärliche Weise im Haus ihres grausamen und exzentrischen Stiefvaters zu Tode gekommen ist.

DVD 2,3: Der blaue Karfunkel [The Blue Carbuncle] (1-7) 1984
Ein wunderschöner blauer Edelstein, der aus der Hotelsuite der Gräfin von Morcar verschwunden ist, taucht im Bauch einer Weihnachtsgans wieder auf. - "Das blaue Karfunkel" ist eine Weihnachtsgeschichte. Der ursprüngliche Text von Doyle wurde von dem Drehbuchautor drei Tage nach vorne gerückt, damit sich der Plot am Heiligen Abend auflöst. Interessant ist die bildlich sehr ansprechende Rückblende auf die wechselhafte Geschichte des Edelsteins, eng verbunden mit Mord, Raub und Unglück.

DVD 3,1: Das Haus "Zu den Blutbuchen" [The Copper Beeches] (2-1) 1985
Sherlock Holmes wird von einer jungen, sehr hübschen Gouvernante aufgesucht. Ihr neuer Arbeitgeber hat einen eigenartigen Wunsch: für das dreifache Gehalt soll sie sich ihre langen Haare abschneiden. Wochen später erreicht Sherlock Holmes das Telegramm der verzweifelten, ängstlichen Frau. Sie bietet den Detektiv, zum Herrenhaus zu kommen, in welchem sie arbeitet. Für die Rolle der Violet Hunter wurde Natasha Richardson gewonnen, die Tochter von Vanessa Redgrave und Tony Richardson, ein ausdrucksstarkes Gesicht mit einer Mischung aus Unschuld und Neugier.

DVD 3,2: Der griechische Dolmetscher [The Greek Interpreter - from "Memoirs"] (2-2) 1985
Mycroft Holmes konfrontiert seinen Bruder mit den Gewissensqualen eines griechischen Übersetzers, der in einem verdeckten Wagen zu einem Mann gebracht wird, der offenbar verschleppt wurde und nun gezwungen werden soll, ein wichtiges Dokument zu unterzeichnen.

DVD 3,3: Der Baumeister von Norwood [The Norwood Builder - from "Return"] (2-3) 1985
Ein Verbrechen ist geschehen, der von Inspektor Lestrade verfolgte Tatverdächtige sucht den Meisterdetektiv persönlich auf, dieser startet seine Ermittlungen - und scheitert. Holmes findet keine Handhabe, um die Unschuld seines Mandanten zu beweisen.

DVD 4,1: Der Dauerpatient [The Resident Patient - from "Memoirs"] (2-4) 1985
Percy Trevelyan besucht Holmes auf Geheiß seines exzentrischen Wohltäters, eines Mr. Blessington, der Trevelyan sehr großzügig eine Arztpraxis eingerichtet hat.

DVD 4,2: Die Liga der rothaarigen Männer [The Red Headed League] (2-5) 1985
Ein rothaariger Pfandleiher wendet sich an Holmes, nachdem seine bequeme Dienststelle bei der "Liga der Rothaarigen" von einem auf den andern Tag aufgelöst worden ist. Damit setzt er den Spürhund auf ein gerade bevorstehendes Verbrechen an. Die Produzenten entschlossen sich beim Drehbuch zu einer gewagten These: Hinter dem spektakulären Vergehen steht auch Moriarty!

DVD 4,3: Sein letzter Fall [The Final Problem - from "Memoirs"] (2-6) 1985
Holmes klärt innerhalb von zwei Tagen den Diebstahl der Mona Lisa auf. Da Moriarty in einer Parallelmontage als Organisator des Diebstahls entlarvt wird, gibt die Fernsehserie dem Gegenspieler im Gegensatz zur literarischen Vorlage zumindest ein Motiv, Holmes zu töten. An den Reichenbachfällen in der sonst so friedlichen Schweizer Bergwelt endet die Serie mit dem berühmtesten "Fall" des Detektivs.


Star Trek - The Animated Series - Alle 22 Episoden [4 DVDs]
Star Trek - The Animated Series - Alle 22 Episoden [4 DVDs]
DVD ~ Gene Roddenberry

25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewann den Emmy, 26. Januar 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Serie gewann den Emmy-Award für die beste Kinderserie 1974/75. Die Folgen sind auf den DVDs angeordnet nach der "original air date sequence"; im folgenden jedoch nach der "production sequence". Produktionsnr./Jahr folgen in Klammern jeweils nach der Titelangabe.

ERSTE STAFFEL

DVD 1,5: Mehr Trouble mit Tribbles (ZDF-Titel: Invasion der Wollmöpse) [More Tribbles, More Troubles] (01A - 1973)
Buch: David Gerrold; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Stanley Adams (Cyrano Jones), David Gerrold (Korax), James Doohan (Koloth); Dt. Erstausstr. 13.04.1976; US-Erstausstr. 06.10.1973.
Sternzeit 5392.4: Als die Enterprise auf den Sherman-Planeten zusteuert, um gegen die Hungersnot Quadrotriticale abzuliefern, rettet sie den Händler Cyrano Jones. Klingonenkapitän Koloth hatte ihn angegriffen, weil er ein klingonisches Raubtier entführt hatte. Jones wollte mit dem Vielfraß die Ausbreitung der Tribbles eindämmen. Da sich die Pelzbällchen aber nicht mehr nur vermehren, sondern immer größer werden, ist auch der Glommer machtlos.

DVD 2,1: Das Superhirn (ZDF-Titel: Planet der Riesen) [The Infinite Vulcan] (02A - 1973)
Buch: Walter Koenig; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Kenicilius Fünf, Agmar, Morgan, Kolchek), Nichelle Nichols (Computerstimme); Dt. Erstausstr. 12.10.1976; US-Erstausstr. 20.10.1973.
Sternzeit 5554.4: Die Enterprise entdeckt auf dem Planeten Phylos den riesenhaften Klon des Wissenschaftlers Starros Keniclius, der zur Zeit der eugenischen Kriege lebte. Er glaubt, den Prototypen eines neuen Superwesens zu schaffen, wenn er nun seinerseits den Vulkanier Spock klont. Bei dem Versuch stirbt der wirkliche Spock beinahe.

DVD 1,2: Das Zeitportal (ZDF-Titel: Die Täuschung) [Yesteryear] (03A - 1973)
Buch: Dorothy C. Fontana; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Mark Lenard (Sarek), James Doohan (Fähnrich Bates, Der Heiler, Thelin, Aleek-Om, Erickson, Wächter der Ewigkeit), Billy Simpson (junger Spock), Keith Sutherland (junger Sepek), Majel Barret (Amanda Grayson); Dt. Erstausstr. 13.10.1976; US-Erstausstr. 15.09.1973.
Sternzeit 5373.4: Spock kommt von einem Zeitreise-Erforschungsprojekt auf die Enterprise zurück. Jedoch kann sich niemand an ihn erinnern; der Andorianer Thelin hat seinen Platz inne. Aus den Aufzeichnungen ergibt sich, dass der Sohn von Sarek und Amanda bereits mit sieben Jahren den Tod fand. Schnellstens muss der Vulkanier durch das Zeitportal zurück in die Vergangenheit, um die ursprüngliche Zeitlinie wieder herzustellen.

DVD 1,1: Das körperlose Wesen (ZDF-Titel: Keine Blumen für Kirk) [Beyond The Farthest Star] (04A - 1973)
Buch: Samuel A. Peeples; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Transporterchef Kyle, Gondelschiff, bösartiges Alien); Dt. Erstausstr. 26.10.1976; US-Erstausstr. 22.12.1973.
Sternzeit 5521.3: Die Enterprise wird vom implodierten Stern Questar M-17 angezogen. Im Orbit entdeckt sie ein uraltes, organisches Raumschiff, das aber zerstört ist. Ein körperloses Wesen hatte versucht, mit Hilfe dieses Schiffes die Planeten zu erobern. Nun übernimmt es die Enterprise. Kirk steuert direkt auf den schwarzen Stern zu, um durch rasche Selbstzerstörung die Ausbreitung des bösen Wesens in der Galaxis zu verhindern.

DVD 1,6: Der Überlebende (ZDF-Titel: Geliebter Spion) [The Survivor] (05A - 1973)
Buch: James Schmerer; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Nichelle Nichols (Lt. Ann Nored), Ted Knight (Carter Winston/Vendorianer), James Doohan (Romulanischer Commander, Gabler), Majel Barrett (Computerstimme); Dt. Erstausstr. 05.10.1976; US-Erstausstr. 13.10.1973.
Sternzeit 5143.3: Carter Winston, der seit fünf Jahren als verschollen gilt, wird von der Enterprise in einer schwer beschädigten Raumfähre gefunden. In seinem Körper steckt in Wirklichkeit ein gestaltwandelnder Vendorianer, der für die Romulaner spioniert. Als er Kirks Äußeres annimmt, bringt er die Enterprise in seine Gewalt und steuert sie geradewegs in die neutrale Zone. Allerdings hat der Gestaltwandler auch einige wenige Erinnerungen des echten Winston in sich aufgenommen.

DVD 1,4: Das Lorelei-Signal (ZDF-Titel: Planet der Amazonen) [The Lorelei Signal] (06A - 1973)
Buch: Margaret Armen; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Majel Barrett (Theela), Nichelle Nichols (Dara, Computerstimme, Sicherheitsoffizier Davison), James Doohan (Sicherheitsoffizier Carver); Dt. Erstausstr. 23.11.1976; US-Erstausstr. 29.09.1973.
Sternzeit 5483.7: Die Enterprise empfängt ein Signal, dass alle Männer in seinen Bann zieht. Kirk, Spock und McCoy beamen auf den Planeten. Die dort lebenden Frauen bringen durch ihre halluzinatorischen Fähigkeiten die Crew in Gefahr. Die weibliche Besatzung der Enterprise stellt sich Theela und ihren Amazonen zum Kampf.

DVD 1,3: Die gefährliche Wolke (ZDF-Titel: Ein Planet wird gerettet) [One of Our Planets Is Missing] (07A - 1973)
Buch: Marc Daniels; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Majel Barrett (kosmische Wolke), James Doohan (Wesley); Dt. Erstausstr. 27.04.1976; US-Erstausstr. 22.09.1973.
Sternzeit 5371.3: Eine fremdartige Wolke bedroht den Planeten Mantilles. Unter dem Kommando von Kirk soll die Enterprise diese Bedrohung verhindern. Dabei wird sie selbst ins Innere der Wolke gesogen.

DVD 2,4: Der Liebeskristall (auch ZDF-Titel) [Mudd's Passion] (08A - 1973)
Buch: Stephen Kandel; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Roger C. Carmel (Mudd), Nichelle Nichols (Ursinoid-Minenarbeiterin), James Doohan (Ursinoid-Minenarbeiter, menschlicher Minenarbeiter); Dt. Erstausstr. 09.03.1976; US-Erstausstr. 10.11.1973.
Sternzeit 4978.5: Der Gauner Harry Mudd hat auf dem Planeten Motherlode ein Chaos angerichtet. Kirk rettet ihn, doch kaum an Bord der Enterprise, überredet er Schwester Chapel, an Spock einen Liebestrank auszuprobieren.

DVD 2,2: Das Geheimnis von Megas-Tu (im ZDF nicht ausgestrahlt) [The Magicks Of Megas-Tu] (09A - 1973)
Buch: Larry Brody; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Lucien), Ed Bishop (Asmodeus), George Takei (Meganer); US-Erstausstr. 27.10.1973.
Sternzeit 1254.4: Eine Explosion schleudert die Enterprise in eine andere Dimension. Dort begegnet die Besatzung den Meganern, einer Rasse, die vor langer Zeit die Erde besuchte - und die altertümliche, irdische Vorstellung vom Satan inspirierte.

DVD 2,6: Die Zeitfalle (ZDF-Titel: Klingons Hinterlist) [Time Trap] (10A - 1973)
Buch: Joyce Perry; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Gabler, Bell, Captain Kor, Kaz, Xerius), George Takei (Commander Kuri, Klingone 1), Nichelle Nichols (Devna, Magen); Dt. Erstausstr. 23.03.1976; US-Erstausstr. 24.11.1973.
Sternzeit 5267.2: Zusammen mit dem Klingonenkreuzer Klothos gerät die Enterprise in das geheimnisvolle Delta-Dreieck, eine Zeitfalle, aus der es aus eigener Kraft kein Entkommen gibt. Nur durch Kooperation mit den Klingonen kann die Enterprise den Sprung zurück in ihre Welt schaffen. Doch den Klingonen ist nicht zu trauen.

DVD 3,2: Das Geheimnis der Stasis-Box (im ZDF nicht ausgestrahlt) [Slaver Weapon] (11A - 1973)
Buch: Larry Niven; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Chuft-Captain, Kzin-Telepath, Kzin-Flieger, Computerstimme), Majel Barrett (Sklavengerät); US-Erstausstr. 15.12.1973.
Sternzeit 4187.3: Auf dem Weg zur Sternenbasis 2-5 erhält die Raumfähre Kopernikus, an deren Board sich eine wertvolle Stasis-Box befindet, Hinweise darauf, dass es eine zweite Box auf dem Planeten Kzin geben muss. Die Behälter, in denen das längst ausgestorbene Volk der "Sklavenhändler" Informationen und Geräte aufbewahrten, ziehen sich offenbar gegenseitig an. Doch auf Kzin angekommen, müssen Spock, Sulu und Uhura feststellen, dass sie von katzenartigen, gewalttätigen Kreaturen in eine Falle gelockt worden sind.

DVD 3,4: Das gestohlene Gehirnwellenmuster (im ZDF nicht ausgestrahlt) [Jihad] (12A - 1973)
Buch: Stephen Kandel; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Tchar, Sord), David Gerrold (Em/3/Green), Majel Barrett (Lara, Vedala); US-Erstausstr. 13.01.1974.
Sternzeit 5683.1: Die kriegerische Rasse der Skroo ist durch ihren Führer Alar friedlich geworden. Bevor Alar starb, wurden seine Gehirnwellenmuster aufgenommen; sie wurden aber gestohlen. Kirk und Spock beginnen die Suche, denn wenn sie die "Seele von Skorr" nicht wiederfinden, wird der Galaxis der heilige Krieg, der "Jihad", erklärt.

DVD 3,1: Die Entführung (ZDF-Titel: Das unheimliche Wasser) [The Ambergris Element] (13A - 1973)
Buch: Margaret Armen; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Lt. Clayton, Domar, Cadmar, Lemus, männliche Aquanerstimme), Majel Barrett (Rila, weibliche Aquanerstimme), David Gerrold (Nephro); Dt. Erstausstr. 09.11.1976; US-Erstausstr. 01.12.1973.
Sternzeit 5499.9: Bei der Erforschung des Wasserplaneten Argo werden Kirk und Spock angegriffen. Als sie das Bewusstsein wiedererlangen, merken sie, dass man sie einer Operation unterzogen hat. Um wieder zurückverwandelt zu werden, müssen sie mit den Aquanern Kontakt aufnehmen. Doch halten diese sie nicht nur für Invasoren, das Gegenmittel ist auch nur aus dem Gift einer gigantischen Schlange zu gewinnen.

DVD 2,3: Fantasie oder Wirklichkeit? (ZDF-Titel: Urlaub im Wunderland) [Once Upon a Planet] (14A - 1973)
Buch: Chuck Menville & Len Janson; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): George Takei (Amusement Park-Computer), James Doohan (Gabler, weißer Hase), Nichelle Nichols (Alice), Majel Barrett (Herzkönigin); Dt. Erstausstr. 30.11.1976; US-Erstausstr. 03.11.1973.
Sternzeit 5591.2: Die Mannschaft der Enterprise hat sich einen Landurlaub auf dem namenlosen Planeten verdient, der aus 'Episode 17' für seinen Erholungswert bekannt ist. Aufgrund einer Fehlfunktion im Computersystem des Planeten wird die Crew jedoch von den fantastischen Kreaturen ihrer eigenen Fantasie bedroht und gejagt.

DVD 2,5: Die Rettungsmission (ZDF-Titel: Auch Kleine haben oft groß angefangen) [The Terratin Incident] (15A - 1973)
Buch: Paul Schneider; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Mendant von Terratin, Gabler), Nichelle Nichols (Offizier Briel); Dt. Erstausstr. 02.11.1976; US-Erstausstr. 17.11.1973.
Sternzeit 5577.3: Die Enterprise empfängt ein Hilfesignal. Nur das Wort "Terratin" ist zu verstehen. Als das Schiff den Planeten erreicht, von dem die Botschaft stammt, wird es von einem Strahl getroffen, der jede lebendige Materie an Bord verändert. Plötzlich schrumpfen die Crew-Mitglieder, eine Lösung muss schnell gefunden werden, denn es geht so rasant, dass bald keiner mehr in der Lage sein wird, das Schiff zu bedienen.

DVD 3,3: Auf der Suche nach Überlebenden (ZDF-Titel: Die gejagten Jäger) [The Eye of the Beholder] (16A - 1973)
Buch: David P. Harmon; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Lt. Cmdr. Tom Markel), Majel Barrett (Randi Bryce); Dt. Erstausstr. 30.03.1976; US-Erstausstr. 05.01.1974.
Sternzeit 5501.2: Captain James Tiberius Kirk sucht ein Wissenschaftsteam vom Raumschiff Ariel. Die Spur führt auf die Oberfläche des Planeten Lactra VII. Dort werden Kirk, Spock und Pille von fremden Wesen gefangen genommen, die riesigen Schnecken gleichen. Sollte Spocks telepathischer Kontakt nicht gelingen, müssen sie für immer in ihrer Gefangenschaft bleiben.

ZWEITE STAFFEL:

DVD 4,1: Gefährliche Prüfung (ZDF-Titel: Echsenjagd) [Bem] (17A - 1974)
Buch: David Gerrold; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Cmdr. Ari bn Bem), Nichelle Nichols (Außerirdische Entität); Dt. Erstausstr. 16.11.1976; US-Erstausstr. 14.09.1974.
Sternzeit 7403.6: Commander Ari bn Bem ist Repräsentant einer fremden Rasse, die Mitglied der Föderation werden will. Doch zuvor möchte er die Crew der Enterprise prüfen. Als er mit einem Team auf dem Planeten Delta Theta III von den Bewohnern gefangen genommen wird, bringt er ungewollt auch Kirk in Lebensgefahr.

DVD 4,3: Dr. McCoy unter Anklage (im ZDF nicht ausgestrahlt) [Albatross] (18A - 1974)
Buch: Dario Finelli; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Lou Sheimer (Demos), James Doohan (Oberster Präfekt, Kol-tai); US-Erstausstr. 28.09.1974.
Sternzeit 5275.6: Bei der Anlieferung von Medikamenten, die dringend auf dem Planeten Dramia benötigt werden, wird McCoy verhaftet. Er wird beschuldigt, auf dem Nachbarplaneten Dramia II vor neunzehn Jahren eine Seuche ausgelöst zu haben. Kirk kann das nicht glauben.

DVD 3,5: Die Piraten von Orion (ZDF-Titel: Verfolgung im Weltraum) [The Pirates of Orion] (19A - 1974)
Buch: Howard Weinstein; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): James Doohan (Transporter-Chef, Captain O'Shea, Orionischer Commander, Orionischer Fähnrich), Majel Barrett (Huron's erster Offizier), George Takei (Huronischer Steuermann, Orionischer Lt.); Dt. Erstausstr. 02.03.1976; US-Erstausstr. 07.09.1974.
Sternzeit 6334.1: Spock hat sich mit Choriocytosis infiziert und nur noch wenige Stunden zu leben. Ein Weltraumfrachter, der das rettende Medikament Strobolin an Bord hat, ist seine letzte Chance. Doch das Schiff, die USS Huron, wird von orionischen Weltraumpiraten ausgeraubt. Scotty und Kirk setzen alles daran, dennoch das Medikament zu bekommen.

DVD 4,2: Wüste Scherze (ZDF-Titel: Das lachende Ungeheuer) [Practical Joker] (20A - 1974)
Buch: Chuck Menville; Regie: Hal Sutherland; Sprecher (Original): Lou Schreimer (Romulanischer Commander), Norm Prescott (Romulanisches Crewmitglied), James Doohan (weiteres Crewmitglied), Majel Barrett (Enterprise-Computer); Dt. Erstausstr. 20.04.1976; US-Erstausstr. 21.09.1974.
Sternzeit 3183.3: Die Enterprise wird von einem romulanischen Schiff angegriffen und entkommt in ein wolkenartiges Energiefeld. Bald dringt das Energiewesen in den Bordcomputer ein und spielt der Crew wüste Streiche. Kann die Crew den ungeliebten Clown aus dem Weltall abschütteln und gleichzeitig ihren romulanischen Verfolgern entgehen?

DVD 4,4: Kulkulkan - der Mächtige (ZDF-Titel: Die versunkene Welt) [How Sharper Than a Serpent's Tooth] (21A - 1974)
Buch: Russell Bates & David Wise; Regie: Bill Reed; Sprecher (Original): James Doohan (Fähnrich Dawson Walking Bear, Kukulkan); Dt. Erstausstr. 06.04.1976; US-Erstausstr. 05.10.1974.
Sternzeit 6063.4: Die Enterprise wird von einem technisch überlegenden Raumschiff gekapert. Es wird von Kulkulkan gesteuert, der vor Zeiten die Erde als Astronaut besucht hatte und dort wie ein Gott verehrt wurde. An Bord des fremden Schiffes entdecken Kirk und sein Team eine Art Stadt, in der Kulkulkan Repräsentanten und Relikte der verschiedenen Kulturen der irdischen Geschichte "gesammelt" hat.

DVD 4,5: Flucht aus einem anderen Universum (ZDF-Titel: Die Weltraumkosmetik) [The Counter-Clock Incident] (22A - 1974)
Buch: John Culver (Fred Bronson); Regie: Bill Reed; Sprecher (Original): James Doohan (Cmdr. Robert April, Karla Vier), Nichelle Nichols (Dr. Sarah April, Karla Fünf); Dt. Erstausstr. 16.03.1976; US-Erstausstr. 12.10.1974.
Sternzeit 6770.3: Auf dem Weg zu einer Ehrenzeremonie für den ersten Captain der Enterprise, Robert April, wird das Schiff in ein paralleles Universum gezogen, in dem alles verkehrt ist. Sogar die Zeit läuft rückwärts, so dass die Crew wieder zu Kindern wird. Commodore April, inzwischen auf 30 Jahre verjüngt, übernimmt das Kommando.


Erster Sieg
Erster Sieg
DVD ~ John Wayne
Preis: EUR 8,99

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein Melodrama von Preminger über die "Navy", 22. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Erster Sieg (DVD)
Rockwell Torrey (John Wayne), von seinen Freunden kurz "Rock" genannt, ist der Captain eines Zerstörers, der das Glück hatte, dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor zu entgehen. Ihm zur Seite steht sein Führungsoffizier Paul Eddington (Kirk Douglas). Leider erleidet das Schiff der beiden bei dem Versuch eines Gegenangriffs einen Torpedotreffer. Da Torrey den Befehl verweigert hatte, sich der Feindflotte im Zickzack-Kurs zu nähern, wird er des Kommandos enthoben und zum Schreibtischdienst versetzt. Während er sich mit der routinierten Krankenschwester Maggie Haynes (Patricia Neal) anfreundet, erfährt er, dass auch sein Sohn Jeremiah "Jere" Torrey (Brandon de Wilde) mittlerweile bei der Marine seinen Dienst tut. Beide haben sich allerdings entfremdet und verstehen sich nicht gut. Im Laufe der nächsten Monate gelingt es Rock, sich mit Hilfe von Commander Powell (Burgess Meredith), einem ehemaligen Hollywood-Autoren, zu rehabilitieren. Admiral Chester Nimitz (Henry Fonda) bringt den alten Haudegen in einer Schlüsselstellung unter und erhebt ihn sogar in den Admiralsrang. Torreys Freund Eddington, dessen mannstolle Gattin bei dem Bombardement auf Pearl Harbor umkam, ist in der Zwischenzeit mehr und mehr dem Alkohol verfallen. Als die attraktive Krankenschwester Annalee (Jill Haworth), die sich mehr zu Rocks Sohn hingezogen fühlt, seine Leidenschaft nicht erwidert, vergewaltigt er sie. Dies alles macht vielleicht die Hälfte des Plots aus. In diversen Nebenhandlungen tauchen als weitere Stars Hugh O'Brian, Paula Prentiss, Patrick O'Neal, Slim Pickens, Larry Hagman, George Kennedy, Bruce Cabot, Dana Andrews, Carroll O'Connor, Tom Tryon und Stanley Holloway auf. Auch Franchot Tone erscheint kurz als Admiral Kimmel. Das Melodrama ist in der typischen Manier Otto Premingers erzählt: lang, komplex und überladen - aber gut gespielt. Es gibt auch beeindruckende Kampfszenen, wobei jedoch einige Spezialeffekte, die mit großen Modellschiffen gedreht wurden, nicht ganz überzeugen können. Absolut authentisch wirken jedoch die Bilder des (fiktiven) Navy-Kreuzers "Old Swayback" - kein Wunder, der Film entstand teilweise direkt an Bord des echten Kreuzers "USS St Paul". Die ungewöhnliche Geschichte basiert auf dem Roman von James Bassett, der im Krieg zum Stab von Nimitz gehört hatte und eigene Erinnerungen mit viel Pathos vermengte. Der Originaltitel - eine heute viel verwendete Redewendung - basiert auf einem Marine-Ausdruck: Schiffe, die "in harm's way" vertäut oder verankert sind, liegen nahe oder auf der Route anderer Schiffe bzw. vor der gewöhnlichen Hafeneinfahrt. Torreys Kreuzer und Torpedoboote verlegen in diesem Fall dem japanischen Flottenverband mit dem Riesenschlachtschiff "Yamato" den Durchlass. Zwar sind die dargestellten Kampagnen fiktiv, aber doch eng angelehnt an die amerikanischen Landungen auf den Salomonen, also Guadalcanal,Tulagi, Gavutu und Tanambogo, sowie die Seeschlachten im Sund zwischen Guadalcanal und Savo, die im November 1942 tatsächlich dort tobten und zu großen Verlusten auf beiden Seiten führten. - Die DVD bietet für einen Film solchen Alters ein erstklassiges Bild (sw). Eine Originaldokumentation und drei Trailer sind enthalten, einige bisher in Dtschl. gekürzte Szenen recht gut nachsynchronisiert worden.


The Da Vinci Code - Sakrileg (Extended Version, 2 DVDs)
The Da Vinci Code - Sakrileg (Extended Version, 2 DVDs)
DVD ~ Tom Hanks
Wird angeboten von best_buy_media
Preis: EUR 16,75

11 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der wahre Code ist weniger leicht zu knacken!, 15. Dezember 2006
Wenn man das Buch liest oder den durchaus amüsanten Film sieht, sollte man dies wissen:
Ja, es gibt einen Geheim-Code in Leonardos Abendmahl! Er ist nur viel geheimer und zugleich offensichtlicher als die dünnen Spekulationen eines Dan Brown. Als der Meister 1495 mit den ersten Skizzen begann, wollte er die tiefe Bestürzung und das Entsetzen der Jünger zum Ausdruck bringen und andererseits die göttliche Ruhe, die Jesus in dieser verzweifelten Situation verkörpert. Leonardos geniale Idee: er malte die zwölf Jünger so, dass sie in Anordnung und Gestik den zwölf Tierkreiszeichen entsprechen. Dazu setzte er sechs Jünger links und sechs rechts von Jesus - dazu arrangierte er jede Gruppe noch einmal in Dreiergruppen. Auf diese Weise lassen sich Zuordnungen und Arrangements entschlüsseln: Christus in der Mitte bildet das Zentrum der Gruppe; seine Arme machen eine darbringende Geste, er bringt sich im Abendmahl den Jüngern dar. Wie Sonnenstrahlen scheinen seine Arme und Hände geformt. So spiegelt er gleichzeitig das astrologische Haus der "Sonne". Seine Gestalt bildet zudem ein nach oben gerichtetes Dreieck: das Symbol der dreifaltigen Gottheit. So erscheint Gott selbst in der Mitte der Jünger. Etwas eigenartig Ruhendes geht von ihm aus, das sich mit der ausstrahlenden Geste der Arme verbindet.
Ganz anders dagegen die Jünger, deren Haltungen und Gesichter genau erkennen lassen, welche Charaktere und Temperamente Leonardo ins Spiel bringen wollte.
Ganz rechts sitzt der grübelnde Simon. Bei ihm sticht die ausgeprägte Stirnpartie hervor. Thaddäus sucht zu begreifen und befragt den ersten, ebenso Matthäus, der mit weit ausholender Bewegung zwischen seiner und der Nachbargruppe hin- und hergerissen scheint.
In der zweiten Dreier­gruppe weist Philippus auf seine Brust, während der Donnersohn Jakobus weit die Arme auf­reißt. Thomas, der Zweif­ler, gibt hingegen mit ausgestrecktem Zeige­finger zu bedenken, dass der Him­mel solche Untat wohl kaum zulassen werde.
Die individuellen Tempera­mente hatte Leonardo den Sternzeichen zugeordnet: Simon stellt die Widder-­Kräfte dar, die ja besonders in der Stirnpartie wirken; der in Erdtönen gemalte Thaddäus die Stier-Kräfte; Matthäus das Zerrissene und Veränderliche des Zwillings.
In der Gruppe der Sommerzeichen sehen wir Philippus, der wie ein Krebs die Hände zum Brustkasten gewendet hat. Der impulsive, löwenhafte Jakobus drückt mit seinen ausgebreiteten Armen sein Unverständnis aus, wie überhaupt einer zum Verräter werden könne. Thomas wirkt in sich zurückgezogen wie die Jungfrau.
Die Gruppe der Herbststernzeichen bil­den Johannes, der als sanftmütige, unschuldig blickende Waage mit ineinander gefalteten Händen dargestellt ist; die Waage wird vom weiblichsten aller Planeten beherrscht, von der lieblichen Venus. Darum also musste Leonardo den Lieblingsjünger Johannes so weiblich, so zart und so ausgeglichen zeichnen! Judas, der halb im Finsteren bleibende, ist auf dem Bild der un­durch­­sich­tige Skorpion. Und Petrus, der energie­geladen mit dem aufbrausenden Tempera­ment des Schützen et­was zu unternehmen sucht, greift mit der Rechten bereits zum Messer.
In der letzten Dreiergruppe sehen wir Andreas, Jakobus den Jüngeren und Bartholomäus. Andreas, der vorsichtige Steinbock, hält die Handflächen ab­­­wehrend nach vorne. Jakobus sucht als der im Hintergrund agie­ren­de Wassermann die anderen Jünger vorzuschieben. Und Bartholomäus, der um seine Geltung be­sorgte Fisch, ist empört aufgesprun­gen.
Das also ist das Geheimnis des Leonardo-Codes: Der Herr der Welten ist umgeben von seinen Jüngern, die sämtliche Sternzeichen, Temperamente und Charaktere, Stärken und Schwächen der Menschheit vereinen. Sieht man in dem Bild nur einen Geheimverweis auf einen "weiblichen" Jünger, macht man aus dem Renaissance-Genie einen Dünnbrettbohrer.


UNIVERSAL PICTURES Jaws [DVD]
UNIVERSAL PICTURES Jaws [DVD]
Wird angeboten von Apollo1962
Preis: EUR 19,99

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht! Tonspuren vom weißen Hai gefressen!, 29. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: UNIVERSAL PICTURES Jaws [DVD] (DVD)
In Deutschland jammern wir zu Recht über die Veröffentlichungspolitik von "Universal": anstelle der klassischen Synchronisation wurde bei allen unter diesem Label neu veröffentlichen "Jaws" eine kindische Neusynchronisation aufgelegt (die alte Mono-Spur ist noch nicht einmal, was leicht möglich gewesen wäre, als Extraspur dabei). Aber was Universal sich in den Niederlanden leistet, ist noch eine Spur übler. In der Erwartung, endlich günstig an die deutsche Erstfassung zu kommen, griff ich dort zu, denn auf dem holländischen Cover wird angegeben, dass es eine deutsche Mono-Tonspur gibt (sowie eine italienische, eine spanische und eine französische). Die Mono-Tonspuren fehlen aber, es ist nur der englische 5.1 Ton auf der DVD!

Auch fehlen einige der Untertitel, die auf dem Cover angegeben werden. Es liegen nur vor: Englisch für Hörgeschädigte, Niederländisch, Portugiesisch, Russisch. So, liebe "Universal", geht es nun wirklich nicht! Kann ich mich nicht einmal mehr auf eure Covers verlassen? Jetzt muss ich zusehen, dass ich bei meinem nächsten Hollandurlaub die Scheibe zurückgeben kann.


The Message & Omar Mukhtar - Lion of The Desert
The Message & Omar Mukhtar - Lion of The Desert
Wird angeboten von thebookcommunity
Preis: EUR 53,24

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anthony Quinn in seinen Lieblingsrollen, 25. Mai 2006
Es handelt sich hierbei um eine Box mit zwei separaten DVDs, die jedoch einiges gemeinsam haben: Anthony Quinn als Darsteller, Maurice Jarre als Komponist, Moustapha Akkad als Regisseur und M. Gaddafi als Finanzier. Gedreht wurde in Marokko und Libyen mit beachtlichem Aufwand und großer Ausstattung. Herausgekommen sind zwei Monumentalfilme, die den Islam und den Widerstand gegen den Kolonialismus verherrlichen - dabei jedoch durchaus sehenswert sind auch durch die schauspielerischen Leistungen. Ein Manko ist sicher, dass die Doppeledition im Gegensatz zu früheren Einzeleditionen mit keinerlei Extras aufwartet. Es ist nur eine englische Sprachspur vorhanden und leider fehlen dazu auch die englischen Untertitel, so dass man schon sehr genau hinhören muss. Den Mohammed-Film sollte man aber auf jeden Fall gesehen haben, da er das Islam-Bild vieler moderater Muslime mitgeprägt hat (die Fanatiker haben sogar diesen Film boykottiert, da bildliche Darstellungen ihrer Ansicht nach absolut tabu sind). Mohammed selbst ist übrigens nie selbst zu sehen, sondern nur seine Wirkung auf andere (insofern blieb Akkad der Tradition durchaus auch verpflichtet). Deutsche Fassungen der beiden Filme sind bislang nur auf mäßigen VHS-Kopien zu bekommen; die Bild- und Tonqualität ist auf diesen DVDs dagegen akzeptabel (berauschend scharf allerdings ist das Bild nicht).


Sphinx - Die größten Persönlichkeiten der Geschichte
Sphinx - Die größten Persönlichkeiten der Geschichte
DVD ~ Günther Klein
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 11,99

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ZDF-Geschichtsunterricht erzählt von Gert Heidenreich, 6. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Unter dem Titel "Sphinx - Geheimnisse der Geschichte" wurden die Folgen zwischen 1994 und 2003 im ZDF ausgestrahlt; sie wurden auch bereits separat als VHS-Kassetten angeboten.

Folge 1: "Kleopatra - Das letzte Lächeln der Pharaonen" (von Hans-Christian Huf, Günther Klein; 45 Min.; produziert 1994) begibt sich auf die Suche nach der letzten ägyptischen Königin, die durch die tragischen Verwicklungen ihres Lebens zu einer unsterblichen Legende geworden ist. Die zwei mächtigsten Männer Roms - zuerst Cäsar, dann Mark Anton - verfielen ihrem Charme und beschleunigten damit ihren Untergang. Doch wer war Kleopatra wirklich? War sie so unglaublich schön? Der Film sucht Antworten auf diese und andere Fragen. - Folge 2: "Karl der Große, Rätsel um den ersten Kaiser" (von Martin Papirowski und Luise Wagner-Roos; 42 Min.; produziert 1999) erinnert an den Weihnachtstag des Jahres 800: Papst Leo III. salbte Karl, den König der Franken, in feierlichem Akt zum Kaiser. Karl der Große hat in dunkler Zeit Europa geeint, eine Vision von Frieden, Sicherheit und Ordnung verwirklicht. "Carolus Magnus" gilt aber zugleich auch als blutrünstiger Krieger und Despot. Offenbar war er eine ambivalente Persönlichkeit. - Folge 4: "Richard Löwenherz" (von Wolfram Giese; 42 Min.; produziert 1999) galt zu Lebzeiten als hervorragender Kämpfer und tugendhafter Ritter. Geboren wurde er 1157 in Oxford, als Sohn des englischen Königs Heinrich und seiner Frau Eleonore, der Herzogin von Aquitanien. In Poitiers, der Hauptstadt Aquitaniens, verbrachte Richard seine Jugend. Als Heinrich 1189 starb, wurde Richard sein Nachfolger. Nur ein Jahr später brach er zu einem Kreuzzug nach Palästina auf, währenddessen er nicht nur gegen den Sultan Saladin kämpfen musste, sondern auch gegen die Intrigen Philipps von Frankreich. Zur tragischen Gestalt wurde Richard, als er auf seiner Rückreise in die Gefangenschaft des österreichischen Herzogs und des deutschen Kaisers geriet. Seine vierzehnmonatige Gefangenschaft begründete mehrere Legenden: Neben der Sage von Robin Hood, die erst später mit Richards Leben verwoben wurde, ist diejenige des Sängers Blondel, der ihn angeblich auf der Festung Dürnstein fand, die populärste. Nach seiner Rückkehr vollendete Richard sein Leben im Kampf in Frankreich, wo er 1199 am Wundbrand starb. - Folge 4: "Napoleon - Wahrheit und Legende" (von Alexander Nicolodi, Jens Afflerbach; 45 Min.; produziert 2002) mahnt an den Feldherrn, der aus dem Nichts kam, um Europa zu beherrschen. Am Ende verlor er innerhalb von Tagen alles. Erst als er im Exil auf dem Eiland St. Helena im Südatlantik einen jämmerlichen Tod starb, erstrahlte seine Legende in neuem Glanz.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 29, 2010 8:22 PM MEST


Terra X - Die neuen Folgen, Teil 2
Terra X - Die neuen Folgen, Teil 2
DVD ~ Terra

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Drei ZDF-Expeditionen aus den Jahren 2003-2004, 6. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terra X - Die neuen Folgen, Teil 2 (DVD)
Folge 1: "Labyrinthe - Magische Linien von Menschenhand" (von Michael Engler) erinnert an den riesigen Palast von Knossos, den König Minos als verwirrendes System von langen Gängen, gewundenen Korridoren, blinden Galerien und unterirdischen Kanälen hatte anlegen lassen. Seit der Spätantike in Europa fast in Vergessenheit geraten, taucht das Labyrinth im Mittelalter plötzlich wieder auf. In den großen französischen Kathedralen erhielt das Symbol einen festen Platz. Die Linien zu durchschreiten versprach Erlösung und ersetzte den Armen die Pilgerreise ins Heilige Land. Die Pilger, die heute noch aus aller Welt nach Chartres kommen, erleben den tieferen Sinn des gotischen Labyrinths. Zuerst führt der Weg direkt auf die Mitte zu. Die Suchenden wähnen sich schnell am Ziel. Doch dann biegt die Bahn plötzlich ab. Die Wendungen werden unübersichtlich. Sie mahnen zur Umkehr, zum Überdenken des Lebens. Die frommen Wanderer gehen die vierzigfache Entfernung der direkten Distanz vom Rand bis zum Zentrum. Vierzig ist die Zahl der Läuterung: Moses führte die Israeliten vierzig Jahre durch die Wüste; Jesus fastete vierzig Tage. - Folge 2: "Todesboten aus Alamut - Der Geheimbund der Assassinen" (von Helga Lippert und Klaus Kastenholz) beschäftigt sich mit der ersten, straff organisierten Terrorgruppe der Weltgeschichte. Die Assassinen waren eine extremistische Sekte innerhalb der schiitischen Bewegung des Islam. Statt Heere in Marsch zu setzen und tausende von Menschenleben zu opfern, sandte ihr Anführer einen einzigen Mann mit dem Auftrag aus, eine Schlüsselfigur der Gegenseite auszulöschen. Alles begann damit, dass der Perser Hasan-e Sabbah Ende des 11. Jahrhunderts in seiner Heimat einen "Staat im Staat" gründete. Von seiner Residenz Alamut, einer uneinnehmbaren Trutzburg im persischen Bergland, verbreiteten er und seine Nachfolger mehr als 160 Jahre lang Angst und Schrecken im moslemischen Herrschaftsgebiet. Erst die Mongolen konnten Alamut 1256 zerstören. - Folge 3: "Odyssee zur Osterinsel - Die Floßfahrt des Inka-Fürsten" (von Rolf Pflücke) führt zu einem mehr als 500 Jahre alten Geheimnis. Um 1470 steht das Inka-Reich in höchster Blüte. Der Herrscher Pachacutec gebietet über ein riesiges Imperium. Als oberster Heerführer dehnt sein Sohn und Thronfolger Tupac Yupanqui das Herrschaftsgebiet des Andenvolkes durch ständig neue Eroberungszüge immer weiter aus. Der Kontakt mit polynesischen Händlern, die von märchenhaften Schätzen an Gestaden jenseits des Meeres erzählen, weckt die Neugier des Fürsten. Er lässt eine Flotte aus Balsaflößen bauen und erreicht damit die Osterinsel. Noch heute lassen sich auf dem Eiland Hinterlassenschaften der Inka finden. - Auf die DVD hätte sicher noch eine weitere Folge gepasst!


Terra X - Die neuen Folgen, Teil 1
Terra X - Die neuen Folgen, Teil 1
DVD ~ Terra
Wird angeboten von Filmexpress
Preis: EUR 4,00

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vier ZDF-"Expeditionen" aus dem Jahr 2004, 6. Mai 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Terra X - Die neuen Folgen, Teil 1 (DVD)
Folge 1: "Brennpunkt Qumran - Die Schriftrollen vom Toten Meer" (von Renate Beyer) erkundet die geschichtsträchtige Region, in der - in Tonkrügen verpackt - die bislang ältesten Abschriften verschiedener Bücher des Alten Testaments auftauchten. Seit mehr als 50 Jahren bemühen sich Forscher um die historisch richtige Einordnung der Texte. Ob das Puzzle jemals komplett sein wird, bleibt abzuwarten. Qumran und seine frühen Bewohner geben immer wieder Rätsel auf. Der neueste archäologische Befund lässt - ohne die Rollentexte als Grundlage - auf eine ganz normale jüdische Bevölkerung schließen. Das lässt noch stärker ungeklärt, woher die Schriftrollen kamen. Denkbar, dass sie aus der Tempelbibliothek in Jerusalem stammen. Vielleicht brachten die Juden beim Vormarsch der Römer die heiligen Texte ans Tote Meer. Denn seit Menschengedenken dienten die Höhlen als sichere Verstecke. - Folge 2: "Das Delphi-Syndikat - Die geheime Macht des Orakels" (von Tamara Spitzing) lenkt das Augenmerk auf eine Clique von Priestern und Politikern, die über ein Jahrtausend die Geschicke Griechenlands lenkte. Der Gott Apollon selbst - so glaubten die Pilger - sprach aus dem Mund seiner Priesterin, der Pythia. Der amerikanische Geologe Jelle de Boer fand eine Erdfalte, durch die einst ein Wasser-Gas-Gemisch direkt vor den Dreifuß der Pythia strömte. Die aufsteigenden Dämpfe enthielten Ethylen, ein süßlich riechendes Gas, das früher bei Narkosen zum Einsatz kam. Damit hat Jelle de Boer Plutarchs "Orakeldroge" gefunden und so das größte Rätsel der heiligen Stätte gelöst. - Folge 3: "Jenseits von Eden - Lifestyle in der Steinzeit" (von Gerhard Thiel) begleitet den Archäologen Klaus Schmidt nach Anatolien. In von Bauern achtlos beiseite geschafften Steinbrocken hat er die Überreste einer steinzeitlichen Kultanlage ausgemacht. In mehreren Grabungskampagnen schälte sein Team gewaltige Bauten aus der Erde. Der altsteinzeitliche Ruinenhügel von Göbekli Tepe hält die Urgeschichtler in Atem, denn das Werk prähistorischer Ingenieurskunst entstand vor etwa 11.000 Jahren - 5.000 Jahre vor der ersten Stadtgründung im Zweistromland und 7.000 Jahre vor der Existenz der Pyramiden. So steht fest, dass die Wiege der Zivilisation weder - wie bisher angenommen - in Mesopotamien noch in Palästina stand, sondern in der heutigen Türkei. - Folge 4: "Das geraubte Gold Jahwes - Fahndung nach Jerusalems Tempelschatz" (von Georg Graffe) erinnert daran, dass 70 nach Christus die Armee des römischen Feldherrn Titus Jerusalem eroberte. Die Truppen plünderten den Tempel des Herodes - das Haus Jahwes - und zerstörten das zentrale Heiligtum der Juden bis auf die Grundmauern. Wenig später trugen Legionäre die goldene Menora, den siebenarmigen Leuchter, als Kriegstrophäe durch die Straßen Roms, ebenso den so genannten Schaubrottisch. Prokopios, ein Historiker aus dem sechsten Jahrhundert, erzählt, wie später die gotischen Eroberer diese Schätze ihrerseits als Beute wegschleppten. Von Cosenza aus marschierten die Goten durch ganz Italien und dann in den Süden Frankreichs, ins Languedoc, das in der Spätantike "Aquitanien" hieß. Dort gründeten sie ein Königreich, das sich fast hundert Jahre lang behaupten konnte. Ihren kostbarsten Besitz brachten die neuen Landesherren hinter den Mauern von Carcassonne in Sicherheit.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14