Profil für Thorsten Kneuer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thorsten Kneuer
Top-Rezensenten Rang: 36.594
Hilfreiche Bewertungen: 283

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thorsten Kneuer (Franken)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
HAKRO Sweat-Shirt Performance - 475 - schwarz - Größe: XL
HAKRO Sweat-Shirt Performance - 475 - schwarz - Größe: XL
Wird angeboten von Größentabelle von Hakro HIER -reckoshirt
Preis: EUR 27,37

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Qualität! Tolle Passform!, 24. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin von diesem Pullover restlos begeistert. Für den Preis solch eine Qualität zu bekommen, hat mich wirklich überrascht. Ich kann noch nicht sagen, wie sich das Kleidungsstück nach mehreren Waschvorgängen verhält, aber bist jetzt bin ich rundum zufrieden.


[A4E] Apple 8-Pin (Lightning Connector) auf USB Flachband Lade-/Daten Kabel, 2m, zweifarbig: grün/weiß, kompatibel mit iPhone 5, iPod Touch 5, iPod Nano 7, iPad Mini, iPad 4
[A4E] Apple 8-Pin (Lightning Connector) auf USB Flachband Lade-/Daten Kabel, 2m, zweifarbig: grün/weiß, kompatibel mit iPhone 5, iPod Touch 5, iPod Nano 7, iPad Mini, iPad 4

1.0 von 5 Sternen Mit einem Wort:, 4. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
SCHROTT!

Anders kann man es gar nicht sagen.
Schon beim Anstecken an den Lightning Anschluss ploppt nach kurzer Zeit der Hinweis auf, dass dieses Kabel nicht zum Laden von Apple verifiziert wurde. Dass man diese Nachricht jedes mal wegklicken muss, nervt schon. Dass dann das Kabel aber auch tatsächlich immer wieder beim Laden versagt, einfach so zwischendurch, ist dann das eigentlich ärgerliche.
Dann lieber mehr Geld in das Original investieren oder in das wirklich gute Kabel von Amazon Basics!


Das Tal: Das Spiel: Season 1 - Band 1
Das Tal: Das Spiel: Season 1 - Band 1
von Krystyna Kuhn
  Broschiert

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Schein trügt ..., 24. Mai 2010
"Das Grace College liegt idyllisch in einem Tal in den schönen kanadischen Rocky Mountains. Wir sind eine international ausgerichtete Gemeinschaft, deren Studenten aus der ganzen Welt zu uns kommen. Auf dem Campus befinden sich neben den Schulgebäuden, den Studentenwohnungen und Sporteinrichtungen ein Supermarkt, ein Kino und zwei Cafés.
Gemeinschaft wird bei uns groß geschrieben, die Studenten wohnen in familiärer Atmosphäre und leben so täglich unser Grundprinzip von Rücksicht, Unterstützung und gegenseitigem Respekt. Unsere Studenten wachsen so zu hilfsbereiten und unabhängigen starken Persönlichkeiten heran."
So wirbt die Eliteschmiede, die auch die Geschwister Robert und Julia seit Kurzem besuchen, auf ihrer Internetpräsenz. Doch der Schein trügt. Die idyllische Lage erweist sich eher als weit abgelegene, gottverlassene Wildnis, das schöne Tal als gespenstisch-geheimnisvoll und der Lake Mirror, an dem das College liegt, als gefährlich. Jedenfalls mag bei Julia und Robert keine rechte Wohlfühlstimmung aufkommen. Vielleicht wird ja die coole Einweihungsparty am Bootshaus das Eis brechen? Die Neuankömmlinge sind darauf mächtig gespannt, vor allem weil diese Feier eigentlich verboten ist. Und wie reizvoll sind doch gerade die verbotenen Dinge!
Dann aber überstürzen sich die Ereignisse: Robert sieht während der Feier ein Mädchen in den See springen und darin ertrinken. Doch keiner will ihm glauben. Selbst seine Schwester nicht. Wie sollte sie auch ahnen, dass ausgerechnet hier, weit abgelegen von der sonstigen Zivilisation, die Vergangenheit wieder erschreckend nahe rückt. Eine Vergangenheit, der sie ein für allemal entfliehen wollten. Nur Robert begreift es bereits: Dieser Ort ist böse!

Ganz unscheinbar aufgemacht kommt er daher, Krystyna Kuhns Auftakt zu einer neuen Jugend-Thriller-Reihe. Der graue Einband und der rosa Aufdruck könnten fast dazu führen, das Buch bei all den schillernden, bunt-schreienden Konkurrenten in der Buchhandlung zu übersehen. Und ich sag es euch gleich: Da würdet ihr absolut etwas verpassen! Lasst euch also nicht trügen vom Schein des Äußeren! Und genau das gilt auch für das Grace College und die gesamte Storyline dieser hammer-packenden Geschichte. Lasst euch nicht trügen vom Schein des Äußeren!
Die gebürtige Würzburgerin Krystyna Kuhn schreibt spannend und geheimnisvoll, schafft bereits ab der ersten Seite eine derart beklemmende Atmosphäre, dass man sich die ganze Zeit fragt: Wem kann man überhaupt vertrauen? Was ist wahr? Was ist wirklich? So entfaltet Kuhn eine Geschichte rund um Julia, Robert und deren Freunde, die jede und jeden - da bin ich mir vollkommen sicher - absolut in den Bann ziehen wird. Versprochen!
Nun ist dies der erste von bislang vier angekündigten Teilen, die vierteljährlich erscheinen werden. Das mag die eine oder den anderen von euch abschrecken. Aber was sind schon drei Monate?! In diese Reihe einzusteigen, lohnt sich. Und das ist noch weit untertrieben!!! Da muss man einfach dabei sein! Als kleiner Trost sei verraten, dass am Ende des ersten Bandes ein paar Fragen geklärt werden. Doch wie sollte es auch anders sein: Es wird ganz ganz viel Potential für die weiteren Bände geben.

Und denke beim Lesen immer daran: Der Schein des Äußeren kann trügerisch sein!


Böser Engel: Roman
Böser Engel: Roman
von Timothy Carter
  Taschenbuch

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn der Himmel zur Hölle wird ..., 14. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Böser Engel: Roman (Taschenbuch)
Als schwuler Teenager hat es Stuart in der streng religiösen Kleinstadt, in der er aufwächst, alles andere als leicht. Hier geht jeder brav am Sonntag zur Kirche und meidet alles, was auch nur im Entferntesten nach Sünde riecht - nach außen hin zumindest!
An einem ganz normalen Sonntagmorgen wird der Kirchenbesuch für Stuart zum Höllentrip: In der Jugendgruppe wird die "Sünde des Onan" besprochen und aufs schärfste gegeißelt. Zu dumm nur, dass Stuart sich an jenem Morgen unter der Dusche eben diesem sündhaften Laster hingebungsvoll gewidmet hat und zu allem Übel dabei von seinem kleinen Bruder überrascht wurde. Der hat natürlich nichts Besseres zu tun, als Stuart öffentlich als Sünder zu brandmarken. Damit kommt ein Stein ins Rollen, der Kräfte ungeahnten Ausmaßes hervorruft.
In dem herannahenden Unglück könnte Stuarts ungewöhnliches, geheimes Hobby die einzige Chance sein, ihm im wahrsten Sinn des Wortes die Haut zu retten. Denn schon längst sind Mächte auf dem Plan, die die Grenze zwischen Gut und Böse kaum mehr erkennen lassen ...

Was für eine irre-abgefahrene Story! Was für ein skurriler Plot! Und - ganz offen und ehrlich - das ist sicher Geschmackssache. Meinen Geschmack hat Timothy Carter jedenfalls getroffen. Auf äußerst humorvolle und nicht selten provokante Weise packt er mit "Böser Engel" das heiße Eisen des religiösen Übereifers an, in dem der Himmel der einen die Hölle für die anderen bedeuten kann. Carters Sprache ist ganz offenbar auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten, was mich in keinerlei Weise gestört hat, der erwachsene Leser aber wohl einfach beim Lesen im Hinterkopf behalten sollte. Dann kann Stuarts Geschichte ganz sicher ein Lesevergnügen für alle Altersklassen sein. Mag manch einer auch bei diesem Buch an eher oberflächliche Unterhaltung denken, spüre ich - wohl gerade als Theologe - die deutliche Botschaft der Toleranz und die Kritik an exklusiver Wahrheit und religiösen Fanatismus.
Aber egal, wie man "Böser Engel" nun liest, mit Tiefsinn oder ohne, eine kurzweilige, humorvolle Unterhaltung ist Carters Geschichte allemal. Und Stuarts Erlebnisse könnten durchaus eine Fortsetzung vertragen. Ich würd's mir wünschen!


Gottesopfer: Thriller
Gottesopfer: Thriller
von Tanja Pleva
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Seine Opfer erleben die Hölle ..., 13. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Gottesopfer: Thriller (Taschenbuch)
Bevor er sein Opfer brutal hinrichtet, quält er es auf bestialische Art und Weise. Ein von scheinbar religiösem Wahn getriebener Serienmörder hinterlässt eine blutige Spur in Europa, auf die der Münchner Profiler Sam O'Connor angesetzt wird. Die grausamen Taten reichen von Rom nach Salzburg, bis hin nach Hamburg und Amsterdam. Die Spuren an den Tatorten deuten auf typische Foltertechniken der Inquisition hin, durch die schon im Mittelalter unzählige Frauen dem Hexenwahn zum Opfer fielen. Bei seinen Nachforschungen verdichtet sich für O'Connor mehr und mehr das abgründige Bild eines Mörders, der skrupellos Jagd auf Frauen macht, die in dessen Augen einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben. Schon bald rücken in den Mittelpunkt der Ermittlungen ein junger Hamburger Pater und die hübsche Lina, die mit dem Psychopathen in einer geheimen Verbindung zu stehen scheinen ...

Mit Sam O'Connor schafft Tanja Pleva in ihrem Thriller-Debüt einen starken, glaubwürdigen Charakter, der gerade auch durch seine Schwächen und Schicksalsschläge so sympathisch und interessant wird. Eingebettet in eine bis zum Anschlag spannende Handlung, bewährt sich Plevas Charakterfigur und nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine temporeiche Jagd nach dem grausamen Serienkiller. Das perfide Spiel des Mörders birgt einige ungeahnte Wendungen und entfaltet sich in einer bis zuletzt spannenden wie schlüssigen Handlung.
In die Verfolgungsjagd mischt sich immer wieder auch die Geschichte O'Connors mit hinein. Das macht den Plot so ungemein authentisch und lässt zugleich hoffen, das O'Connors erster Fall nicht auch sein letzter bleibt. Tanja Plevas Figur und ihr rasant-spannender Schreibstil haben auf jeden Fall eine Menge Potential für Mehr!


Jagdzeit: Roman
Jagdzeit: Roman
von Claudia Toman
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lass den Dingen ihr Geheimnis ..., 6. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Jagdzeit: Roman (Taschenbuch)
"Die Liebe ist ein seltsames Spiel, sie kommt und geht vom einen zum andern" ... Nur Olivia scheint sie immer haarscharf - oder doch eher meilenweit? - zu verpassen. Immerhin hat sich ja ihr letzter Traumprinz zwischenzeitlich als Frosch entpuppt. Gut, daran war Olivia nicht ganz unschuldig!
Und nun führt sie ein Blinddate in ein abgelegenes Bergdorf. Für die großstadtverwöhnte, stöckelbeschuhte Olivia Kenning eine echte Herausforderung. Aber was tut man nicht alles für die Liebe!
Doch anstatt mit einer neuen Liebe im siebten Himmel, landet Olivia in einem finsteren Wald, auf der Flucht vor allem möglichen Getier und einem Haufen aufgebrachter Dorfbewohner, die ganz offenbar ein düsteres Geheimnis schützen wollen.
Doch wie so oft in Olivias turbulentem Leben könnte die große Gefahr auch eine ebenso große Chance bergen: Die Quelle der Wünsche und der Inspiration zu finden - Balsam für ihre gerade arg gebeutelte Autorenseele. Nur Vorsicht, Olivia, Wünsche können gefährlich sein - das weißt du doch! Und Magie hat ihren Preis!

Hat die Jagd erst einmal begonnen, startet für die Leserinnen und Leser von "Jagdzeit" ein magischer Märchenkrimi, der Seinesgleichen sucht. Denn es ist Claudia Tomans höchst eigenwilliger Schreibstil und ihr gewagter Genremix, die verzaubern und gefangen nehmen. Hat sie schon bei ihrem Romandebüt "Hexendreimaldrei" geschickt typische Frauenromanelemente mit Fantasy verknüpft, und damit auch eine breite männliche Leserschaft eingefangen, schlägt Claudia Toman nun auch im Krimi-Sektor zu. Und sie kann's! Der frische, charmante Erzählstil lebt von höchst kreativen Wortneuschöpfungen und einer Liebe zum Detail. So mischen sich Schmunzeln, Lachen, Rätseln und Ich-muss-wissen-wie-es-weitergeht zu einem gelungenen Lesevergnügen.
"Lass den Dingen ihr Geheimnis, die nackte Wahrheit kann kein Menschenherz ertragen." Ob es wohl diese Warnung an ihre Protagonistin ist, die Claudia Toman ihrer verehrten Leserschaft noch einige Geheimnisse vorenthalten lässt - für Teil III der Olivia-Story? Das kommende Frühjahr wird es uns zeigen. Und solange können wir ja "Hexendreimaldrei" und "Jagdzeit" noch ein paar Mal lesen - denn beide Bücher lohnen sich nochmal und nochmal und nochmal ...
Zu guter Letzt: Wie gern würde ich Olivia Kenning einmal persönlich kennenlernen. Doch vielleicht hab ich das ja bereits?! ;)


Artwizz MirrorFilm Spiegelschutzfolie für iPhone 3G, iPhone 3GS
Artwizz MirrorFilm Spiegelschutzfolie für iPhone 3G, iPhone 3GS
Wird angeboten von kQ-networX GmbH
Preis: EUR 4,50

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen KATASTROPHE, 17. April 2010
Diese Spiegelfolie ist eine echte Katastrophe.
Obwohl ich mit höchster Vorsicht und Genauigkeit versucht habe,
die Folie ordentlich anzubringen,
wirft sie überall Blasen.
Zwei Korrekturversuche haben das Ganze auch noch verschlimmert.
Eigentlich würde das schon reichen, um vom Kauf abzuraten.
Noch viel schlimmer ist aber,
dass man im Freien, also bei ganz normalem Tageslicht ohne direkte Sonneneinstrahlung,
GAR NICHTS mehr sieht.
Das macht die Folie völlig unbrauchbar!
Was nutzt ein - zugegebenermaßen - stylisches Aussehen,
wenn die Folie einfach absolut unpraktisch ist?!
Bleibt nur zu sagen: NICHT KAUFEN!


Schmoltke & Ich: Ein Büroroman
Schmoltke & Ich: Ein Büroroman
von Raymund Krauleidis
  Taschenbuch

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Zukunft hat drei Ecken - oder: Vom Irrsinn des Büroalltags, 24. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Schmoltke & Ich: Ein Büroroman (Taschenbuch)
Wissen Sie, warum Schmetterlinge für die Weltwirtschaftskrise verantwortlich sind?
Haben Sie sich schon mal im Brain-Outsourcing geübt?
Waren Sie jemals Teilnehmer an einer Kärtchen-Memory-Meisterschaft?
Oder kennen Sie das, wenn Ihr Chef am Bored-Out-Syndrom leidet?
Nein?
Nun ja, dann arbeiten Sie offenbar auch nicht in meiner wunderbaren Firma, in der nicht nur die Zukunft drei Ecken hat, sondern auch die halbe Belegschaft einen an der Klatsche.
Und das ist noch äußerst fair abgerundet!
Tagtäglicher Wahnsinn,
neeeeeeette Kollegen - wie mein hochgeschätzter Herr Schmoltke,
eine unglaublich engagierte und kompetente Firmenleitung,
herrlich sinnreicher Email-Verkehr
und immer wieder neue Überraschungen
versüßen mir meinen Büroalltag.
Begleiten Sie mich doch einfach einmal durch ein Jahr,
lernen Sie viel Neues
und seien Sie (endlich) dankbar,
dass Sie ganz wo anders arbeiten dürfen!

Ist man erst einmal dieser Einladung gefolgt, kann man sich vor Lachattacken und den daraus resultierenden Bauchschmerzen kaum mehr retten. 300 Seiten geballter Humor, nicht nur für die, die in die Abgründe des Büroalltags längst eingeweiht sind, sondern wirklich für jedermann und -frau! So schafft "Schmoltke & Ich" mit einer fröhlichen Leichtigkeit beides: Trost für alle Bürogestressten und - ich gebe es unumwunden zu - Schadenfreude bei einem Outsider wie mir.
Raymund Krauleidis weiß, wovon er schreibt. Denn der studierte Diplom-Kaufmann hat die Luft in diversen Klein- und Großraumbüros in Deutschland ausgiebig atmen dürfen. Das macht seinen Büroroman nicht nur so absolut authentisch, sondern verleiht den vielen Witzen und Anekdoten eine geradezu kathartische Funktion. Da schreibt sich jemand etwas von der Seele, will man meinen. Und dem Autor sei dafür ein großes Dankeschön gesagt. Denn diese Einblicke haben mir so wunderbare, lustige Lesestunden beschert, dass ich nur jedem dringend empfehlen kann, Herrn Schmoltke und Co. selbst kennenzulernen.


Angelus: Roman
Angelus: Roman
von Danielle Trussoni
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Angelus" hat ECHTEN Bis(s)! ;), 21. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Angelus: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die junge Ordensfrau Schwester Evangeline führt ein ruhiges und beschauliches Leben des Gebets im Konvent der Hl. Rosa, in dem sie als rechte Hand der dortigen Bibliothekarin tätig ist. Eines Tages erhält sie einen Brief von Paul Verlaine, der - wie auch viele andere immer wieder - um Einsicht in das Ordensarchiv bittet. Mit diesem zunächst unscheinbaren Brief nehmen für Evangeline und Paul gefährliche Ereignisse ihren Anfang. Mysteriöse Geschehnisse führen zur geheimen Gesellschaft der Angelologen, die sich mit Haut und Haar dem Studium und der Erforschung eines uralten und mächtigen Feindes der Menschheit verschrieben haben: den gefallenen Engeln.
Die Angelologen sind Theologen, Wissenschaftler, Männer und Frauen, die seit Jahrhunderten einen geheimen Krieg gegen die Nephilim führen, die mächtigen und gefährlichen Nachkommen der gefallenen Engel, die aus der Verbindung von Engeln und Menschen hervorgegangen waren. Seit Urzeiten bringen die Nephilim Leid über die Menschheit, genießen ihre Macht und räumen gnadenlos aus dem Weg, wer immer sich ihnen entgegenstellt. Doch seit geraumer Zeit leiden einige der Nephilim unter einer totbringenden Krankheit, von der es keine Heilung zu geben scheint. Nur ein geheimnisvolles, verschollenes Artefakt, das der Überlieferung nach direkt aus dem Himmel kommen soll, könnte die verzweifelte Lage der Nephilim ändern. Darum wissen auch die Angelologen, die alles daran setzen, um die gefährlichsten Gegner der Menschheit unschädlich zu machen.
Schwester Evangeline und Paul Verlaine geraden mitten hinein in diesen Kampf, der das Leben der beiden für immer verändern wird ...

Engel sind die neuen Vampire - so habe ich es diese Tage auf der Leipziger Buchmesse immer wieder gehört. Tatsächlich scheint sich einmal mehr ein neuer Fantasy-Hype zu entwickeln. Und Droemer-Knaur hat dazu passend ein wirkliches Highlight in seinem Frühjahrs-Programm: "Angelus" von Danielle Trussoni - ein Engel-Fantasy-Thriller, der sich den gefallenen Dienern Gottes und deren grausamen Nachkommen widmet.
Und um es gleich zu sagen: "Angelus" ist dabei kein billiges Trittbrett im gerade startenden Engel-Hype, sondern ein wirkliches Meisterwerk! Was beschaulich in einem katholischen Kloster beginnt, entwickelt sich rasant zu einem atemberaubenden, bildgewaltigen Thriller. Trussoni entspinnt eine glaubwürdige Geschichte, in der sie althergebrachte Engelslegende mit modernen Ideen zu einem zeitgemäßen, im wahrsten Sinn des Wortes fantastischen Roman verwebt. Schon bald finden sich Leserinnen und Leser in einem machtvollen Kampf, der Seite um Seite in den Bann zieht, bis zum Schluss mysteriös bleibt und immer wieder absolut Unerwartetes bereit hält.
Und auch dieses sei deutlich gesagt: "Angelus" hat nicht nur so viel mehr Bis(s) als manch blutleere Vampirschnulze, sondern überzeugt auch durch eine gewaltige, anspruchsvolle Sprache, charakterstarke, ausgefeilte Protagonisten und eine intelligente Storyline.
Hype hin oder her - "Angelus" MUSS man gelesen haben, um dann mit einer hoffentlich immer größer werdenden Fan-Gemeinde sehnsuchtsvoll auf den nächsten Teil warten zu können!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 19, 2010 5:00 PM MEST


Copy Man: Ein Praktikantenroman
Copy Man: Ein Praktikantenroman
von Markus Henrik
  Taschenbuch

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Copy Man ist that simple GENIAL! :D, 25. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Copy Man: Ein Praktikantenroman (Taschenbuch)
Alright, let's start! Du bist ein Gewinner. Es ist that simple. Du musst nur ein Praktikum in der FigView AG machen - und eine überragende Future steht dir offen! Denn wenn du dich richtig anstrengst, und dein very best gibst, kannst du einen good Job bekommen. That's the way wie man es bei FigView weit bringen kann.
Angeblich!
Denn im Laufe seines unpayed Praktikums wird Anton sehr schnell feststellen, dass längst nicht alles Gold ist, was bei FigView glänzt. At the end of the day kommt mancher Zweifel auf - über die seltsamen Geschäftsgebaren, die man in dieser Firma an den Tag legt, aber auch über die eigenen skills und die der andren Mitbewerber.
Dennoch ist Anton fest davon überzeugt, to get diesen Job. Wochenlang gibt er daher alles, um dann beim Abschlussgespräch doch mit leeren Händen nach home geschickt zu werden. Als er dann zu allem Übel erfährt, dass auch Sophia und Thorsten, seine Ex-Konkurrenten, das gleiche Schicksal teilen, ist der fun am Ende! Das Trio schwört revange!
Da soll sich die FigView AG mal warm anziehen!!!
Denn: Who pays the piper, calls the tune.

Sorry für mein Denglisch, aber Herr Reilbach von der FigView AG hat mich wohl irgendwie infiziert ...
Infiziert hat mich auch Markus Henrik mit seinem genialen Humor und seinem absurden Einblick in die Machenschaften eines Unternehmens, das seine Mitarbeiter nicht nur an der Nase herumführt, sondern nach allen Regeln der "Kunst" ausnutzt! Markus Henrik - Musiker, Radiokolumnist und Jung-Autor - sprüht in seinem Bücher-Erstling wirklich nur so vor Ideenreichtum, skurrilen Einfällen und spritzigem Wortwitz.
Ich hab mich nicht nur einmal vor Lachen geschüttelt - bin aber zugleich oft auch nachdenklich dagesessen, weil das, was Henrik hier schreibt, alles andere als bloße Fantasie ist - LEIDER! Denn das Schicksal von Anton, Sophia und Thorsten teilen garantiert unzählige echte Praktikanten in ihrem Kampf um einen Platz in der immer konkurrenzreicheren Arbeitswelt. Und auch die Methoden der FigView AG sind alles andere als nur überzogene Ironie eines Schriftstellers!
"Copy Man" besticht durch Witz, Charme und Humor - vermittelt zugleich in geschickter Weise aber auch deutliche Kritik an einem System, in dem Money makes the world go round alles andere zu verdrängen scheint.
Grandios ist dann auch wirklich, wie sich die ausgenutzten, ausgebeuteten, verarschten Praktikanten der FigView AG wehren werden! Aber das you have to read selbst! Ich sag nur: Praktikanten aller Arten vereinigt euch.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5