Hier klicken Fashion Sale b2s Cloud Drive Photos Learn More Inspiration Shop HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Sepp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sepp
Top-Rezensenten Rang: 2.938.124
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sepp

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
LG G2 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.2) schwarz
LG G2 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.2) schwarz

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen LG G2 vs. Galaxy Note3 - alle top, aber doch unterschiedlich, 21. Dezember 2013
Möchte denjenigen helfen, die sich zwischen LG G2 u. Note 3 nicht entscheiden können. Ich habe noch ein Galaxy S2 im Einsatz, hatte 3 Tage ein HTC One (war dann kaputt), hatte ca. 10 Blackerry's (dienstlich) und vergleiche mich ständig mit einem Freund mit einem Galaxy S4. Ich möchte maximale Technik haben (beste Akkuleistung, bester Sound, beste Telefonakkustik, beste Kamera, minimale Gehäusegröße, besten Bildschirm, schnellstes Internet)

Ich hatte 5 Wochen das LG G2 mit 32 GB. Habe es aber vor 2 Wochen gegen ein Note 3 gewechselt. Ich wollte ursprünglich das Note 3, war aber wegen SIM-Lock (Regionalsperre), e-Fuse verunsichert und hatte daher das LG G2 zunächst gekauft.
Also, wie unterscheiden sich die beiden Handys bzw. wie sind meine persönlichen Erfahrungen:

1. Betriebssystem: G2 u. Note 3 ausgeglichen
LG ist etwas intuitiver und schöner (weißer Hintergrund vs. schwarzem beim Note), aber nach ein paar Tagen beherrscht man jedes Betriebssystem und dann ist dieser Punkt eigentlich egal. LG hat viele nutzvolle Einstellungsmöglichkeiten, das Note 3 hat noch viel mehr (oft unnötige, teils doppelt implementierte) Einstellungen.
Mein LG hat teilweise geruckelt (obwohl das eigentlich nicht vorkommen sollte), dass Note 3 ruckelt äußerst selten. Das Note 3 fühlt sich ständig schneller an. Das SGS 4 kann hier nicht mithalten, es lagt andauernd und ziemlich heftig.

2. Display: G2 u. Note 3 ausgeglichen
Beim ersten Blick auf mein neues Note3 dachte ich, das ist aber gar nicht scharf. D.h. das LG ist tatsächlich noch einen Ticken schärfer. Sieht man aber nur kurze Zeit, denn dann gewöhnen sich die Augen an das neue Display. Der Weißwert ist bei beiden gleich gut. Der Schwarzwert ist beim Note 3 noch besser, aber ist auch beim LG bereits sehr gut. Die Farben sind beim Note 3 noch etwas knackiger bzw. frischer. Die Fettanfälligkeit ist auf dem Note3 Bildschirm wirklich sehr gering, noch etwas besser als beim LG. Die Displays von LG u. Note3 spiegeln beide gleich (zu)viel. Die Blickwinkelstabilität ist beim LG gut (d.h. die Farben verblasen etwas beim Verlassen des senkrechten Blickwinkels (nicht so schlimm wie bei Sony Xperia Z1). Witzigerweise beschreibt das niemand bei den Tests. Dieser Punkt hat mich (und andere) sehr gewundert, denn gerade das soll eigentlich die Stärke des LG IPS-Displays sein. Die 5,7" des Note 3 sind bei sämtlichen Anwendungen einfach ein Traum (Fotos, Videos, Internet, Office, pdf, "Fehlerfreies" Schreiben auf großer Tastatur, Stiftschreiben, etc), da dieser Bildschirm mit seinen separaten ausgelagerten Softtasten ständig zur Verfügung steht. Beim LG G2 war mir der Bildschirm mit der Zeit zu klein, da die Tasten auf dem Display das 5,2"-Display in der Länge auf 4,75" verkürzen.

Bisher hätte ich gesagt, das Display beim Note 3 ist besser. Allerdings ist die Leuchtkraft beim LG nochmals sichtbar besser. Habe beide Handys im direkten Wintersonnenlicht zeitgleich parallel miteinander verglichen. Mein SGS2 Amoled-Bildschirm ist im Sommer im Freien nicht lesbar. Ich hoffe, dass ich den Sommerbetrieb mit dem Note3 schaffe, mein EX-HTC One hatte im Hochsommer im Freien zu Mittag keine Leuchtprobleme. Nebenvergleich: Der Bildschirm vom HTC One war: noch heller als LG, Farben top wie bei LG u. Note, allerdings der Schwarzwert etwas schwächer als bei LG G2 (und Note 3 sowieso).
Das Display des SGS4 ist dem LG G2 u. Note3 deutlich unterlegen. Seine Farben sind verfälscht, der Weißwert ist stark gräulich, die Helligkeit ist zu gering.

3. Akku: LG u. Note 3 ausgeglichen
Ich bin wohl ein heavy-user, d.h. bei mir läuft das Handy typisch 14 h, habe es noch nie geschafft, ein Handy 2 Tage ohne Zwischenladung zu nutzen. Ich weiß nicht, wie andere locker Laufzeiten von 2-3 Tage erreichen. Ich habe praktisch immer alles abgeschalten (Aus: Synchronisation, ich habe kein Facebook etc.)
Akkuhaltezeit surven (3G, H+ Netz) mit Bildschirmhelligkeit auf 40-70% Abdunkelung: LG: 7-5h vs. Note3 (Automatikhelligkeit +5): 6 h ! Ich konnte niemals die Laufzeiten, die in den Tests oder von anderen usern beschrieben wurden erreichen.
Typischerweise hält der Akku bei mir bei beiden Geräten < 1Tag, dann muss er ohnehin an das Ladegerät, denn mit nichtvollem Akku gehe ich ohnehin nicht mehr aus dem Haus.
Nebenvergleich: das HTC One hatte beim Dauersurven nur ca. 3,5 h durchgehalten.

4. Telefonakkustik: ausgeglichen
LG klingt etwas heller, reiner. Das Note3 dagegen dumpfer, aber etwas bassstärker. Würde meinen, dass das LG etwas besser klingt.
Lautsprecher: LG bezüglich Lautstärke gerade ausreichend (im Auto), Ton normal (hell, kaum Bassansatz, aber rein). Note 3: ca. 50% lauter (kann sehr laut sein, klingt für Smartphone gut, etwas mehr Bass als LG, klingt grundsätzlich besser als LG). Nebenvergleich HTC One: Traumhaft, kein Vergleich zum Rest. SGS4 klingt zwischen LG und Note 3 dazwischen.

5. Gehäuse: nur individuell beurteilbar
LG ist trotz 5,2"-Display problemlos einsteckbar, besonders aufgrund der runden Rückseite. Zudem ist LG sehr leicht und liegt 1a in der Hand. Die Optik ist gut, die Qualität sehr gut, der schmale Displayrand natürlich ein Alleinstellungsmerkmal, aber die fehlenden außerhalb des Displays liegenden Softtasten haben mir echt gefehlt. Mich nervt es tierisch, wenn die Tasten am Display die ganze Zeit ein- und ausschwenken und ständig das Foto, Bild, Video etc. vergrößert, verkleinert oder angepasst wird. Auch sämtliche Optimierungsmaßnahmen (Tasten verkleinern, ausblenden etc.) waren alle unbefriedigend.
Im Vergleich das Note 3: sehr gute Qualität, sieht erstmals für ein Samsunggerät seriös aus, ist auch sehr dünn, ziemlich leicht, lässt sich trotz der enormen Größe und der eckigen Verblendungskanten auch gut halten. Das Display mit 5,7" wirkt aber aufgrund der separaten Softtasten wesentlich größer als das LG mit 5,2"! Das echte und einzige und aber der wesentliche Nachteil/Problem des Note 3 ist die "Einsteckgröße". Ständig fragt man sich, wohin damit. Bei einer Hose passt das Note vorne rein, bei der nächsten Hinten, bei der nächsten gar nicht, beim Auto ist es auch unklar, und plötzlich merkt man das die Jacken auch kleine Taschen haben.
Die rückwärtigen Tasten am LG sind vorteilhaft beim Telefonieren, dagegen wiederum störend bei Video/Musikabspielen. D.h. kein vorteil gegenüber den qualitätiv guten, exakten seitlichen Tasten am Note 3.

6. Kamera: Note 3 besser als LG G2!!!
Jetzt werde ich wahrscheinlich bombardiert, aber es nutzt nichts. Auch ich habe das LG schlussendlich wegen der Top-Kamera gekauft. Beste Bewertungen in praktisch allen Tests, wogegen das Note 3 vielfach Häme einstecken musste. Aber bei mir sehen die Ergebnisse gegenteilig folgendermaßen aus (bin seit 25 Jahren Hobbyfotograf):
Bildfarben: Note3 perfekt, LG zu kalt (bläulich)
Schärfegrad: Note3 perfekt, LG überschärft (andere sagen schärfer als Note 3, kann sich jeder aussuchen)
Auslösegeschwindigkeit am Tag: beide perfekt, sehr schnell
Auslösegeschwindigkeit Innenraum: LG braucht ca. 5 sec - VIEL ZU LANGE !!!!
Blitzleistung: Note 3 besser (Fotos werden dadurch klarer, farbgesättigter)
Bildstabi: auch das LG musste trotz optischen Bildstabi bewusst ruhig gehalten werden, ansonsten waren auch dessen Fotos vielfach verwackelt. Beim Note verwackeln leider die Fotos regelmäßig, es fehlt leider der Bildstabi. Das Note erreicht nie die Bildschärfe des LG.
Fotozusatzfunktionen: Note 3 hat mehr und sinnvollere Funktionen, z.B. Serienbilder beim Draufdrücken u. Festhalten des Auslöseknopfes (wie HTC). Panoramafotos haben nur bei Samsung die volle Auflösung (Superscharf, erstklassig vergrößerbar), die Panoramafotos vom LG waren lediglich Notversorgung und praktisch kaum zu gebrauchen (wie bei HTC One). Auch nur bei Samsung Note3 werden Fotos im Videomodus und im Dualkamerabetrieb mit voller Auflösung aufgenommen, bei LG hatten dies nur 1 MPixel bzw. das Video nur mehr 720p Auflösung. Für mich war die Kamera eine große Überraschung, da diese beim Note in nahezu jeder Disziplin besser als beim LG G2 ist (obwohl in nahezu allen Tests das Gegenteil geschrieben wird).

7. Video: Note 3 besser als LG
Farben: Note 3 perfekt (so wie es echt ist), LG zu kalt (bläulich, rötlich)
Autofocus: Note 3 perfekt, LG pumpt ca. alle 5 sec. für 1 sec (nervt sehr)
Videostabi: Note 3 hält mit mit LG, obwohl nur LG ein echtes optisches Bild/Videostabi hat (hat mich sehr verwundert)
Ton: LG noch besser als der bereits gute Aufnahmeton von Note3
LG Mikrophone schaffen es tatsächlich auch noch aus 10 m ordentlich Ton aufzunehmen, der auch noch klar, sauber, rauschfrei u. in Stereo ist. Da war ich echt überrascht.

Resümee:
Beide sind die besten Geräte derzeit am Markt.
LG ist der Allrounder, passt problemlos noch in jede Tasche
Note 3: ist in wirklich allen Punkten nochmals etwas besser als LG G2 (nicht erwähnt sind auch noch die Notizfunktionen, S-Pen usw), aber der einzige und zugleich unlösbare Nachteil ist die Gerätegröße des Note3 (wohin mit dem Gerät bei: Sport, Freizeitkleidung, Freizeitarbeiten, Garten/Wald/Wiesen/Feldarbeiten, Ball/Festveranstaltungen, Motorradfahren, Schützenverein, .... ). Daran dachte ich zuerst auch nicht, weil diese Fragen erst auftreten, wenn man ein Gerät >5 Zoll hat.

Wünsche Euch noch viel Spaß beim Schmökern
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 25, 2014 11:47 AM CET


Kein Titel verfügbar

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mittelprächtig, 8. August 2011
Guten Tag Amazon-Gemeinde,

Anbei meine chronologische Bewertung:

1. Qualität/Passgenauigkeit: Note genügend, denn: Kunststoffteile passen oft nicht und die Verbindungshaken sind größtenteils bereits im Anlieferzustand kaputt (d.h. die Kunststoffteile lassen sich nicht selbständig bzw. dauerhaft verbinden). Habe daher die meisten Verbindungstellen mit einer Heißklebepistole verschweisst. Z.B. sind alle Kunststoffverbindungen der Getriebe im Anlieferzustand kaputt.

2. Motorleistung: im leichten Gelände bzw. auf geneigten Rasenflächen ist die Motorleistung zu gering. Das Versprechen von einem "leichtfüssigen Fahren auch in unebenen Gelände" stimmt überhaupt nicht.

3. Akkuleistung: 2 Batterien mit 6 V in Serie geschalten mit insgesamt 7 Ah ist die absolute Untergrenze. Die Fahrzeit beträgt ca. 1 h, und danach soll mindestens 14 h geladen werden (d.h. das primitive Ladegerät hat scheinbar keine Abschaltautomatik).

4. Lärm: das Fahrzeug ist zu laut. Eine Lärmmessung zeigt 88 dB(A), am Arbeitsplatz sind max. 85 dB(A) ohne Gehörschutz zulässig.

5. Fernbedienung: die Lenkung arbeitet äußerst unzuverlässig, d.h. man kann die Räder in den meisten Fällen nicht auf Geradefahrt einstellen, z.B. beim Wechsel von einer Linkskurve auf Geradefahrt schlagen die Räder nur bei kurzem Antippen auf die Fernbedienung sofort nach ganz rechts (Rechtskurve) aus, aber man schafft es nicht die Räder auf Geradeausfahrt zu trimmen/steuern.

Resümee: für gebotene Leistung viel zu teuer, für diese Qualität halte ich 100 € für angemessen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 19, 2011 11:18 PM CET


Seite: 1