Profil für waschbaerfreund > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von waschbaerfreund
Top-Rezensenten Rang: 4.813.220
Hilfreiche Bewertungen: 105

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"waschbaerfreund"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Tour de France Soundtracks
Tour de France Soundtracks
Wird angeboten von mivendo UG
Preis: EUR 13,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie früher, 20. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Tour de France Soundtracks (Audio CD)
Schön mal wieder etwas von Kraftwerk zu hören. Wenn man mal von ihrem "Expo 2000" Ausflug absieht, hat Kraftwerk eigentlich seit 1986 Schaffenspause (Die in den 90er Jahren erschiene LP "The Mix" ebenfalls mal außen vor gelassen, da sich keine neuen Stücke darauf befanden).
Nun sind Kraftwerk also offiziell in den 00-Jahren angekommen. Beim ersten Anhören dachte ich mir wirklich, dass sie das besser unterlassen hätten, denn der Klangteppich ist zwischen den einzelnen Stücken zu ähnlich, zu gleichklingend und vor allem nicht mehr sonderlich "kraftwerk-like". Schnell dachte ich mir, dass der letzte Track, die "Tour de France"-Urversion der einzig gute Titel ist.
So richtig gefallen hat mir diese CD wirklich erst, als ich die CD mehrfach hintereinander gehört habe. Das Ganze noch bei einer mehrstündigen Autofahrt. Und auf einmal konnte ich die Unterschiede und Übergänge zwischen den einzelnen "Etapes" der Tour de France erkennen. Stücken wie "Elektro-Kardiogramm" oder "Vitamin" konnte ich auf einmal etwas abgewinnen und Parallelen zu den großen Kraftwerk-Alben der 70er und 80er ziehen. Vor allem in den Nuancen, wie dem Einsatz der Sprachverzerrung merkt man bei öfterem Anhören, dass sich die CD wohltuend vom Billig-Techno-Einheitsbrei unserer Zeit unterscheidet.
Sicherlich ein Album vom Schlage wie "Autobahn" oder "Trans-Europa-Express" ist Kraftwerk hiermit nicht gelungen, aber der TEE ist ja mittlerweile auch schon ein Museumsstück und unsere Autobahn ist mittlerweile auf vielen Streckenabschnitt "renovierungsbedürftig". Genau das haben Kraftwerk mit ihrem Sound auch gemacht.


Come Into My Life
Come Into My Life
Wird angeboten von Bessere_Musik
Preis: EUR 30,81

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen One Hit Wonder, 10. Mai 2003
Rezension bezieht sich auf: Come Into My Life (Audio CD)
Wenn man die klassischen "One Hit Wonder" der 80er Jahre Revue passieren lässt, so kommt man unweigerlich auf den Namen "Joyce Sims". Ende der 80er mit ihrer herrlichen Ballade "Come into my life" ließ sie darauf hoffen, dass ihr eine längere Karriere vergönnt sein werde.
Hört man das Album zum ersten Mal, so könnte man zu Beginn Großes erhoffen. Der Opener "Come into my life", als erste Single bereits bestens aus den Airplay-Listen bekannt, eröffnet in einer megalangen 7:47 Version das Album.
Die weiteren Titel sind zwar definitiv nicht mit der Qualität von "Come into my life" zu vergleichen, können aber trotzdem noch als "durchschnittlich" bezeichnet werden. "Lifetime love" und vor allem "The all and all" in der Remix-Version runden ein mittelmäßiges Album ab. Schade, für Joyce Sims, dass sie eigentlich zehn Jahre zu früh auf der Bildfläche erschienen ist, als "Black music" auf wenige Große wie Michael Jackson, Janet Jackson oder Prince reduziert war. Heute hätte sie mit etwas zeitgenössischerem Sound sicher eher eine Chance gehabt.


Price of Love
Price of Love
Wird angeboten von peter-schuhmacher
Preis: EUR 4,80

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Elektroniknummer, 20. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Price of Love (Audio CD)
Weshalb "price of love" zu den Independentnummern gezählt werden, weiß ich auch nicht. Sie klingen auf jeden Fall verdammt nach 80er. Und dieser 80er-lastige-Elektropop steht der Nummer auch recht gut. Eingängige Rythmen und leichte Beats unterlegen eine herrliche Nummer, zu der sich locker tanzen lässt. Hoffentlich werden wir von Client noch viel hören.


Resist
Resist
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 7,15

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Scheibe, 19. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Resist (Audio CD)
Nun ja, Drum and Bass ist wirklich nicht so recht mein Ding, aber als ich letztes Jahr in Russland im Urlaub war und in einem Straßencafé in St. Petersburg "Catch" das erste Mal gehört habe, wollte ich diesen Track sofort auf CD haben.
Gesagt - getan. Eigentlich in dem Glauben, dass diese Scheibe eine von vielen sein wird, die nur einen guten Track haben und ansonsten lauter Titel, die man wohl vergessen kann. Aber dieser eine Track wäre es dann echt wert.
Aber Markee Substance, Darren Decoder und Sian Evans haben mich dann doch noch eines besseren belehrt. So richtig schlecht ist nämlich keiner der Songs auf "Resist" und wenn ich die Aufgabe hätte, die nächste Singleauskopplung auszuwählen, wäre ich schlicht und ergreifend überfordert.
Bei vielen Songs (v.a. "Catch" und "Harder") werden harte Breakbeats mit absolut klasse Elektronik-Klängen sowie schöner Meldodieführung verbunden. Bei vielen anderen Platten aus diesem Genre hat man immer wieder das Gefühl, dass die Band vor Selbstmitleid am liebsten vergehen würde (zumindest geht es mir oft so, wenn ich langsame Stücke von "Massive Attack" oder "Portishead" höre). Bei Kosheen ist dies dank der guten Melodieführung wirklich anders und damit hebt sich die Platte wohltuend von anderen Drum-and-bass Acts und Bristol-Acts ab.
So gesehen, mal ein völlig anderes Mitbringsel aus einem Urlaub in Russland. Na dann, "Nastrowje" auf das hoffentlich genauso gute nächste Album von Kosheen.


Ebbhead
Ebbhead
Preis: EUR 15,71

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Elektronic beats?, 19. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Ebbhead (Audio CD)
So ganz in eine Schublade kann man dieses Album nicht einordnen. So richtig "Industrial" ist es noch nicht und so reine "Electronic beats" oder vielleicht sogar "New Wave" nicht mehr.
Dafür dass die Jungs von Nitzer Ebb sich brüsten, dass sie kein einziges Instrument spielen können, ist dieses Album noch recht gut gelungen. Zwei der besseren Songs sind sicherlich der Opener "Reasons" und "I give to you". Auch "Ascend" überzeugt mit elektronischen Hooklines und überaus kalten electronic beats. Die Stimmlagen kann man leider auf diesem Album nicht immer als 100%-ig gelungen bezeichnen. So hat man das Gefühl, dass bei "DJVD" sicherlich nicht alles richtig getroffen wird.
Mit diesem Album kann ich mich nicht 100%-ig anfreunden. Es ist meines Erachtens auch kein Album, das bei jedem Hören besser wird. So leid es mir tut, schlicht und ergreifend Mittelmaß. Echte Fans der elektronischen Musik mögen ihm mehr abgewinnen können, manch anderer vielleicht sogar noch weniger als ich.


Golden Key
Golden Key

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wohltuende Klänge, 17. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Golden Key (Audio CD)
Bereits vor der Grand Prix Vorentscheidung hatte ich den Song "Golden Key" von "Isgaard" gehört und eigentlich auch darauf gehofft, dass dieser Deutschland in Riga vertreten würde. Doch leider konnte ihr Auftritt nicht den Großteil der Televoter überzeugen.
Letzte Woche hatte ich die Möglichkeit, Isgaard live als "special guest" vor Gregorian in München zu erleben. Hierbei präsentierte sie vier Songs aus ihrem Album "Golden key".
Sicherlich handelte es sich hierbei um die vier besten Songs, bei denen sie ihre glasklare Stimme voll zum Einsatz bringen konnte. Der Album Opener "Anima" besticht durch flottere Rythmen und sofort ins Ohr gehende Melodieführung. Die Coverversion des Michael Jackson Titels "Earth song" darf man mit Sicherheit als äußerst gelungen bezeichnen. "Isgaard" präsentiert hier, eine ihrer Stimme angepassten Version des Klassikers. Eine richtig wohltuend stimmlich passende Coverversion, die um ein Vielfaches besser ist, als sämtliche "Bumm-Bumm-Billig-Dancefloor-Coverversionen", die sich momentan so in den deutschen Charts tummeln. Schade, dass sich ihre Musik momentan leider nicht gegen "Bumm-Bumm-Techno à la Scooter" oder gegen "DSDS-Kasperle Daniel Kübelböck" durchsetzen kann. Musikalisch und vor allem stimmlich wäre Isgaard allen haushoch überlegen.
Höhepunkt des Albums ist sicherlich der mystisch-sphärisch klingende Titeltrack "Golden key", der meines Erachtens ein deutlich besseres Abschneiden beim Grand Prix Vorentscheid verdient gehabt hätte.
Alles in allem ein gelungenes Debutalbum der ausgebildeten Opernsängerin, die in allen Titeln versucht, mit ihrer glasklaren Stimme unterschiedliche Popterrains zu beschreiten.
Warum gebe ich dann nicht fünf Sterne??? Dies hat zwei Gründe. Zum einen müssten sich dann auf dem Album noch mehr Supertitel im Stile von "Golden key", "Earth song" oder "Anima" finden und zum anderen lässt sich die CD wieder einmal nicht auf dem PC abspielen, was mich einfach maßlos ärgert. Ich habe am Arbeitsplatz halt keinen CD-Spieler und würde sie sehr gerne am PC nebenbei hören und dies ist leider nicht möglich.
Ach so: Dass "Isgaard" auch noch bescheiden geblieben ist, davon konnte ich mich bei der anschließenden Autogrammstunde selber überzeugen und mit ihr ein paar Takte reden.
Fazit: Ein gelungenes Debütalbum von einer sympathischen Künstlerin, von der wir hoffentlich noch viel hören werden.


United
United
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 6,99

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen G R A U E N V O L L, 17. April 2003
Rezension bezieht sich auf: United (Audio CD)
Ein Wochenende mit 12- und 13jährigen Jugendlichen unterwegs und man kann dieses Album wirklich nicht mehr hören. Und genau diese Zielgruppe wird angesprochen. Wer sonst außer quietschenden Teenagern findet nervige Musik und noch dazu einen über alles nervender Daniel Kübelböck (den ich am liebsten dahin wünschen würde, wo der Pfeffer wächst) sogar noch toll???. Nein, keiner dieser Songs hätte es ohne den dazugehörigen Hype der Fernsehsendung je geschafft, in die Charts zu kommen. Die ganze Platte ist einfach nur noch furchtbar und es kommen einem wirklich Zweifel auf, an der musikalischen Eignung der deutschen Plattenkäufer.
Dies fängt schon beim Titel des Konzepts an: Ein Superstar ist für mich jemand, wie Elton John oder Phil Collins, der es schafft, sich entgegen allen kurzlebigen Trends über Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte im Geschäft zu halten. Ich hoffe, dass diese Platte und die dazugehörigen sogenannten "Superstars" (allen voran der Kasperle aus Eggenfelden) so schnell wie möglich wieder von der Bildfläche verschwinden. Und die Hoffnung ist in unserem schnelllebigem medialen Zeitalter berechtigt. Von den Big-Brother-Containerstars hört man ja zum Glück auch nichts mehr ...


Zu Gast Bei der BBC
Zu Gast Bei der BBC
Wird angeboten von Schöne_Klang_Juwelen
Preis: EUR 3,33

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder gute Musik "made in Germany", 17. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Zu Gast Bei der BBC (Audio CD)
Gute deutsche Alben sind immer so eine Seltenheit. Als ich kürzlich bei ebay eine Cd ersteigert habe, sah ich, dass es für 1 Euro noch die CD von Creme 21 beim gleichen Verkäufer zu ersteigern gab. Nun ja, für wenig Geld hat man auch wenig Erwartungen. Aber diese wurden weit übertroffen.
Die Texte sind schlicht und ergreifend unterhaltsam und haben hohen Mitsingfaktor (v.a. "Das beste Lied der Welt"). Auch die musikalische Qualität kann sich blicken lassen. Beim besten Willen konnte ich mich nicht dazu durchringen, diese CD unter die Rubrik "Schlager" fallen zu lassen. Und das ist auch gut so.
Schnelle, griffige Gitarrenriffs, dazu mitsingfähige Texte, was will man mehr? Sicherlich kein absolutes Meisterwerk, für das man fünf Sterne hergeben müsste, aber doch erstaunlich gut.


Loveless
Loveless
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 29,70

18 von 92 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen White noise - Weißes Rauschen, 17. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Loveless (Audio CD)
Immer wieder taucht "Loveless" von "My bloody Valentine" in der Liste der besten Alben des letzten Jahrhunderts auf. Warum eigentlich??? Tja, diese Frage kann ich leider auch nicht beantworten.
Was einem auf dem ganzen Album geboten wird, ist ein einziger monotoner Klangteppich, der eher an "weißes Rauschen", als an irgendwelche gitarrenlastige Musik erinnert. Wäre es noch eine alte Vinyl-LP gewesen, so hätte ich spätestens bei Titel 3 "Touched" an der Funktionsfähigkeit meines Plattenspielers gezweifelt, so sehr hört sich dies nach eiernder Schallplatte an. Also da haben "My bloody Valentine" deutlich bessere Longplayer abgeliefert.
Lediglich wegen des hörenswerten Openers "Only shallow" noch einen Punkt. Sonst müsste man Negativpunkte vergeben.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2013 12:48 AM MEST


Fetenmix
Fetenmix

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider misslungen trotz guter Ideen, 29. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Fetenmix (Audio CD)
Ganz generell finde ich die Idee ja recht gut mal eine CD mit verschiedenen Partykrachern als Mix zu veröffentlichen. Auch die ausgewählten Songs finde ich zu Dreiviertel ganz in Ordnung (wenn auch solche Songs wie "Sing Hallelujah" oder "Up and down" meines Erachtens einen Tiefpunkt bilden).
Aber das Furchtbarste sind die Überschnitte in diesem Mix. Irgendeine Frauenstimme wird zwischen die Übergänge gemixt und dann kommen solche sinnvollen Phrasen wie "Na, und seid ihr noch alle am Tanzen?" zwischen zwei vielleicht recht gut zusammenpassenden Liedern. Das - und vor allem das völlig bescheuerte Intro - sind meines Erachtens völlig deplatziert und daher habe ich die Doppel-Cd so schnell es ging wieder weiterverscherbelt. Schade um die gute Idee.


Seite: 1 | 2