Profil für Gerhard Tuechler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerhard Tuechler
Top-Rezensenten Rang: 43.944
Hilfreiche Bewertungen: 165

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerhard Tuechler "Autodidakt" (Wien)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wie ich meine Angst verlor: und wie Ihnen das auch gelingen kann
Wie ich meine Angst verlor: und wie Ihnen das auch gelingen kann
Preis: EUR 12,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Erste-Hilfe-Buch in Sachen Angst und Panikausbrüche, 1. August 2014
Als ich vor fast 15 Jahren durch ein Burn-Out arbeitsunfähig wurde und nach langer Odyssee kein besserer Vorschlag seitens der Ärzte kam als die "Wunderpille Psychopharmaka" einzunehmen, entschied ich mich, Ärzte und Pillen hinter mir zu lassen und selbst die Ursachen meiner Krankheit herauszufinden. Da mir klar war, dass ich im seelisch-geistigen Bereich suchen musste, deckte ich mich anfangs mit Lebenshilfe-Büchern ein und meditierte. Diese Maßnahmen trugen zwar nicht unwesentlich zur Linderung bei, aber ich musste immer wieder feststellen, dass es etwas gibt, welches mich nach einem "Hoch" wie ein Dämon immer wieder nach unten zog; das einzig Greifbare für mich war, dass mein Körper extrem verspannt war - 24 Stunden am Tag.
Das Schicksal wollte es, dass ich mir vor einer Woche im Fernsehen einen Film ansah, worin es um das Thema "davonlaufen und Angst" ging. Obwohl für mich das Thema "Angst" keine allzu große Bedeutung hatte (ich konnte bei mir keine Angst fühlen und bezeichnete mich sogar als relativ angstfreien Menschen), so wurde ich beim Thema "Davonlaufen" sofort hellhörig, weil es ein wunder Punkt in meinem Leben ist. (Bis zu diesem Zeitpunkt konnte ich keinerlei Verbindung zwischen Davonlaufen und Angst erkennen, da ich mein Davonlaufen vor Situationen mit allem Möglichem gerechtfertigt habe.) Als in der Filmszene eine Frau ihrem Freund sagte, dass er davonlauft, WEIL er Angst hat, ging mir endlich der Knopf auf: Ich musste "vom hohen Ross" absteigen und zugeben, dass ich keineswegs angstfrei bin, sondern ganz im Gegenteil: meine Verspannungen und die Krankheit sind Folge fortwährender Angst!
Sofort am nächsten Tag ging ich zum Buchladen, um ein Buch bezüglich Angst zu kaufen. Da für mich wichtig war, dass der Buchautor Angst selbst erlebt hat und somit auch wissen müsste, wie man aus solcher Situation herauskommt, gab mir die Verkäuferin das Buch "Wie ich meine Angst verlor" zur Ansicht. Nach kurzem Einblick fühlte ich, dass es genau das richtige Buch für mich ist. Gleich anschließend fing ich zu lesen an und saugte den Buchinhalt in mich hinein: Der Autor erzählt anfangs in spannender und gut nachvollziehbarer Weise, in welcher Weise und in welchen Situationen er Angst erlebt hat. Als ich Stunden später das Buch weglegte, hatte ich bereits fast die Hälfte des Buches gelesen (das ist für mich insofern verblüffend, weil ich gerade bei Sachbüchern oft stundenlang auf einer einzigen Seite herumkauere).
Am nächsten Tag nahm ich gleich nach dem Frühstück das Buch zur Hand - es folgen die Themen "Therapiesuche" und "Selbsthilfe": Der Autor beschreibt hier seine erfolglose Suche bei verschiedenen Therapeuten und wie er schließlich dazu übergegangen ist, durch Selbsthilfe seinen eigenen Weg herauszufinden; hier nimmt er sich kein Blatt vor dem Mund, unzulängliche oder falsche Therapien an den Pranger zu stellen und stellt diejenigen Therapien (bzw. Therapie-Teile) heraus, die wirklich geholfen haben und formuliert diese in sehr verständlicher Weise.
Der Hauptteil des Buches - die Schritte zur Bewältigung der Angst - war logischerweise das, auf welches ich am meisten gespannt war. Der erste Schritt ist "richtige Atmung" - als ich dies las, war ich anfänglich enttäuscht: Ich hatte schon früher einige Mal davon gelesen, aber ich konnte mir keinen Reim daraus machen, wie man durch richtiges Atmen Angst "besiegen" könnte. Als ich aber weiterlas, erhellte sich gleich mein Gesicht: Der Autor beschreibt ganz genau den Zusammenhang zwischen Atmung, einer Verspannung und Angst und ich hatte endlich das Gefühl, dies endlich kapiert zu haben.
Anschließend wird im Buch jeder einzelne Schritt verständlich und immer praxisbezogen erklärt.

Dass ich die einzelnen Schritte sofort in die Praxis umgesetzt habe, spricht weiters für die "Alltags-Tauglichkeit" des Buches: Normalerweise lese ich zuerst ein Sachbuch zu Ende, und versuche erst danach, das Gelesene umzusetzen. Schon als ich beim ersten Schritt die Atemübung durchführte, spürte ich zu meiner großen Verwunderung eine wohltuende Entspannung. Heute, nach 3 Tagen Anwendung dieser Schritte, kann ich folgende Ergebnisse verzeichnen: die Verspannungen im Körper lassen immer mehr nach; die Kopfschmerzen, die ich seit meiner Kindheit habe, gehen zurück und ich bemerke, dass sich Verspannungen im Gesicht allmählich auflösen; meine Niedergeschlagenheit und Müdigkeit lässt nach (wo ich früher bei einem 1-stündigem Spaziergang ermattet nach Hause kam, ist jetzt noch genügend Energie vorhanden, um noch andere Aktionen durchzuführen; zuvor hatte ich das Gefühl, mein Körper funktioniere nur mehr im "Notstrom-Modus"; jetzt spüre ich allmählich, wie sich "meine Batterie" auffüllt .
Auch sieht es derzeit so aus, dass ich den Zusammenhang zwischen Angst, Aggressionen und Depressionen zu verstehen beginne.

Dieses Buch kann ich wärmstens empfehlen, der ein leicht verständliches und praxisbezogenes Buch bzgl. Angst sucht.
Warum ich das Buch als Erste-Hilfe-Buch bezeichnet habe, liegt darin, dass dieses Buch ohne langatmige Theorie sofort zum Kern des Problems kommt! - Eine ausführliche Theorie ist sicherlich auch sehr aufschlussreich, doch wenn man "den Säbelzahntiger" im Nacken hat, ist es nicht ratsam, sich zuerst stundenlang mit einer detailvollen Theorie auseinanderzusetzen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 3, 2014 12:25 AM MEST


Der spirituelle Weg des Christentum: Das Markusevangelium als Modell
Der spirituelle Weg des Christentum: Das Markusevangelium als Modell
von Konrad Dietzfelbinger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 15,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Startpunkt für eine neue Zukunft, 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich das Buch "Die Geburt des wahren Selbst" desselben Autors gelesen habe und schon dort eine ausführliche Rezension geschrieben habe Die Geburt des wahren Selbst im Menschen. Die Botschaft Jesu für unsere Zeit im Lukasevangelium, möchte ich mich nicht wiederholen, sondern hier die weiteren Erfahrungen schildern:
Während ich beim vorigen Buch sehr viele Erkenntnisse über mich und dem Leben gewann, so überwiegte bei diesem Buch das tiefgründige Verstehen der Beziehung zwischen unserer Welt und der spirituellen Welt. Dinge, welche mir beim Buch zuvor ziemlich unklar erschienen, wurden nun in diesem Buch ausreichend erklärt.
Wie der Titel des Buches treffend beschreibt, ist das Christentum ein spiritueller Weg - ein Weg, den jeder einfühlsame Mensch gehen kann, um seine Beziehung zur geistigen Existenz zu entdecken. Wie es im Grunde bei allen neu entstandenen Religionen vorkam (spirituelle Wege hat es schließlich in jeder Religion gegeben), wurde der eigentliche Sinn (lat. re-ligio heißt ja nichts anderes als "das sich Wiederverbinden") danach immer so verdreht, dass es nur mehr zum Glaubenskult wurde - ganz nach dem Motto: "Wenn man glaubt, ist alles rosig; wenn man nicht glaubt, soll man zur Hölle fahren". Nachdem man es schließlich geschafft hat, den Christen in seiner Kindheit Vorstellungen einzupflanzen, dass man Gott sich z.B. "oben auf einer Wolke sitzend" vorstellte, wurden im Zeitalter der Aufklärung, Emanzipation und "Vernunft" natürlich die Weichen gestellt, nicht mehr an den ganzen Humbug zu glauben und die sprirituelle Welt als Illusion anzusehen.
Der Autor hat in seinen Büchern wie dieses hier die Fundamente des Christentums neu hervorgegraben und erklärt in verständlicher Sprache, dass alle Evangelien (und auch das alte Testament) keineswegs "nur historische Fakten" sind, sondern dass der jeweilige Evangelist scheinbar oder tatsächlich wahre Gegebenheiten dazu verwendet, um geistig-seelische Vorgänge zu beschreiben; - so geht es bei der wundersamen Brotvermehrung nicht darum, durch Zaubertricks ein paar Brote zu clonen, sondern das Brot symbolisiert ein geistiges Brot, eine seelische Nahrung, eine göttliche Lehre, die sich "automatisch" vermehrt, wenn sie "gegessen" wird - insofern könnte man auch von Martin Luther sagen, dass er anfangs durch seine Lehre "Brot vermehrt" hat: Seine Ideen, Vorstellungen haben sich herumgesprochen, sehr viele Menschen fanden sie richtig und nahmen "diese Nahrung" zu sich.
Wenn man die Evangelien unter diesem Gesichtspunkt liest und versteht, dann tut sich wirklich eine neue Zukunft, eine neue Welt auf. Meine Erfahrungen waren die, dass es tatsächlich möglich ist, diesen beschriebenen spirituellen Weg zu gehen und Kontakt mit der geistigen Welt aufzunehmen. Auch habe ich aus eigener Seele gespürt, was passiert, wenn man sich in diesem Zustand wieder von materiellen Dingen einwickeln lässt: Der Kontakt bricht immer mehr ab, das innere seelische Leuchten wird immer schwächer und man sieht sich dann wieder in seinen alten gewohnten Zustand wieder.
Dieses "seelische Leuchten" kann man mit Worten genauso wenig beschreiben wie einen Zustand, in dem man verliebt ist - man muss es selbst spüren und wahr-nehmen.
Ich zumindest habe es gefühlt und ich weiß, dass ich mich sehr positiv verändert habe, seit ich diese 2 Bücher studiert habe. Es ist ein Aufbruch in eine neue Zukunft und ich würde dieses Buch jedem empfehlen, der einerseits weiß, dass "Gott NICHT auf einer Wolke sitzt", und andererseits sich klar geworden ist, dass eine Suche nach materiellem Glück wie ein Vorwärtskommen auf einem Laufrad ist.


Die Geburt des wahren Selbst im Menschen. Die Botschaft Jesu für unsere Zeit im Lukasevangelium
Die Geburt des wahren Selbst im Menschen. Die Botschaft Jesu für unsere Zeit im Lukasevangelium
von Konrad Dietzfelbinger
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,80

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychotherapie und Metaphysik vom Feinsten, 25. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer hätte das gedacht: Die 4 Evangelien sind weder Biografie von Jesus noch etwas, was der Pfarrer von der Kanzel herunterpredigt und welches man nur glauben braucht, um "in den Himmel zu kommen"! - Keine noch so gute Psycho-Therapie und Auslegung der Meta-Physik können an das heranreichen, was dieses Buch bewirkt.
Ehrlich gesagt, hat mich das Titelbild dieses Buches anfangs ein wenig abgestoßen - zu sehr drängten sich die negativen Erfahrungen von Kirche und Religion in mir auf: Kaum sehe ich ein Bild von einem Menschen mit Heiligenschein, steigen Gedanken wie "Kind, daran musst du fest glauben", von scheinheiligen Reden von Himmel,Hölle, Fegefeuer und Sünde in mir auf. Nichtsdestoweniger kaufte ich vor vielen Jahren die Bibel, um für mich selbst herauszufinden, was nun "dran' sei" an den religiösen Aussagen der Kirche. Ich las nicht die Bibel - ich studierte sie! Und das über lange Zeit und mehrmals; doch so sehr ich mich bemühte, es in meinem tiefsten Inneren zu verstehen, war das Buch für mich ein ungelöstes Fragezeichen. Nur einige Gleichungen von Jesus fanden bei mir solchen Anklang, dass ich ihn als Vorbild und guten Lehrmeister des Lebens und der Menschen ansah. Da der Rest unverständlich blieb, kaufte ich danach bibelbezogene Bücher, Bücher über das Leben der damaligen Kultur und sogar einen "Bibel-Atlas", um doch noch zu einem Verstehen zu kommen; als mir auch diese Referenzen nicht weiterhalfen, musste ich mich geschlagen geben. - Und ich denke, dass viele Leser ein ähnliches Schicksal durchmachten.
Was ist nun so anders bei diesem Buch?
Der Autor fand (aus mir unerklärlichen Gründen) heraus, dass die Bibel kein "Geschichtsbuch" ist, sondern dass die Texte symbolisch das ausdrücken, was sich auf der geistig-seelischen Ebene abspielt: Genauso, wie Jesus konkrete Dinge als Gleichnis für geistige (bzw. göttliche) Dinge erklärt hat, sind anscheinend "als wahr" beschriebene Geschehnisse in der Bibel nur Ausdruck und Gleichnis für geistige Vorgänge im einzelnen Menschen oder im Volk - und zwar von der ersten Seite an. Egal ob Zahl, erwähnte Personen, Ortschaften oder Tiere - alles hat seine eigene Symbolik. (Da ich selbst die Bibel als Biographie und Niederschrift einer wirklich stattgefundenen Geschichte betrachtet hatte, konnte ich daher unmöglich die Texte verstehen!). - Damit ist aber keinesfalls gesagt, dass die Ereignisse in den Evangelien "frei erfunden" sind: Sie können durchaus in der Realität stattgefunden haben, jedoch hat sie der Evangelist nur eingefügt, um einen geistig-seelischen Vorgang zu veranschaulichen!
Was für einen Nutzen hat dieses Buch für den Leser?
Es öffnet sein Bewusstsein in Richtung auf die Quelle seines Wesens. Fragen wie "Woher komme ich? Was mache ich hier und was ist meine Aufgabe?" werden klar - außer bei diejenigen, die "wissen", dass sie "aus Mama's Bauch kommen" und ihre Bestimmung "der Beruf Straßenkehrer" ist :>) In vielen Esoterik-Büchern behandelten Themen wie "Alles ist eins", "Gesetz der Resonanz", "Schicksal" oder "Dualität" werden wesentlich verständlicher.
Jesus hat einen Weg vorgelebt, wie man es schafft, aus dem Dickicht der materiellen Welt und den seelischen Problemen herauszufinden und sich mit seiner Quelle (in der Bibel als "Reich Gottes", im Buddismus als "Nirvana" bezeichnet) verbindet. Was - oberflächlich betrachtet - als wild durcheinander gewürfelte Textstellen in den Evangelien erscheinen, sind in Wahrheit peinlich genau aneinandergefügte Texte, die Ausdruck dieses Weges -des sprituellen Weges- sind. Schritt für Schritt erfährt der Leser, wie er sich an die geistige Welt herantasten kann und mit welchen Hindernissen er zu rechnen hat - ich bin schwer beeindruckt von der Präzision, welcher die Evangelisten früher an den Tag legten.
Für wen ist dieses Buch geeignet?
Für jeden, der die Bibel endlich verstehen will; für alle Menschen, egal welcher Religionsgemeinschaft (oder keiner davon) sie angehören, die das Gefühl haben, dass mehr im Leben dahintersteckt, als Geld, Vergnügen oder irgendwelchen Verpflichtungen hinterherzulaufen! - Es gibt hier überhaupt nicht darum, irgendeine Religion hervorzuheben und als "das Wahre" zu preisen; wenn der Autor stattdessen ein Buch "Der sprituelle Weg des Islams" herausgegeben hätte, würde meine Rezension genauso beschrieben werden wie hier! Ebenso ist das Buch für Menschen, die im Leben einfach nicht vorankommen und nicht wissen, warum; - womöglich fehlt in ihrem Leben eine neue Sichtweise. Natürlich ist das Buch nicht ausschließlich für Wissenschaftler oder Theologen geschrieben, sondern für Menschen jeder Berufsgruppe oder sozialen Standes - egal ob Sekretär, Bauer, Bürgermeister, Pensionist, Maurer, Architekt oder Hausfrau!
Wie ist dieses Buch aufgebaut?
Nach erklärenden Vorworte zu den jeweiligen Kapiteln und Stufen des spirituellen Weges wird wortgetreu ein Textabschnitt des Evangeliums (selbstverständlich in der Reihenfolge, wie es in der Bibel zu finden ist) zitiert und ausführlich mit einfachen Worten beschrieben (also keine protzige wissenschaftliche Abhandlung mit nerventötenden Fachwörtern), welche durchaus mehrere Seiten ausmachen; danach kommt der nächste Textabschnitt und dessen Erklärung, usw. Das Buch ist so ausgelegt, dass man es sehr gut verstehen und nachvollziehen kann.
Welchen Wert hat das Buch für den Leser?
Ich persönlich finde 5 Sterne für dieses Buch reichlich untertrieben: Obwohl ich persönlich einige Passagen etwas unverständlich empfand, finde ich 7Sterne für angemessen. Um aber auch ehrlich zu sein, muss ich sagen, dass dieses Buch einen Wert von 0-7 Sterne hat: für jemanden, der nicht glaubt, dass es eine höhere Macht als die irdische gibt und sich sicher ist, dass der Mensch "das Maß aller Dinge" ist, wird dieses Buch natürlich nichts wert sein; jemand wiederum, für den das Leben ein "riesengroßes Fragezeichen" ist, wird hingegen das Buch mit Gold beschlagen wollen.

Ich persönlich bezeichne mich als Menschen, der schon immer interessiert war, was hinter den Kulissen des Lebens ist. Ich habe viele Bücher (Lebenshilfe, Esoterik, o.ä.) studiert, und jedes einzelne davon hat mich eine Stufe im Leben weitergebracht; doch dieses Buch hier ist eindeutig der Gipfel - (lebens)-tiefgründiger kann ein Buch wohl kaum sein!
Trotzdem habe ich abschließend noch einen Tipp: Zuerst das Buch "Der spirituelle Weg des Christentums" desgleichen Autors lesen! - Einerseits habe ich bemerkt, dass Passagen dieses Buches hier, welche nicht ganz klar waren, erst beim Lesen des oben genannten Buches, welches ich nun studiere, klar werden; andererseits muss man wissen, das jedes der 4 Evangelien nicht bloß Wiederholungen sind, sondern jeweils einen besonderen Aspekt (Wille, Empfinden, Denken und Tun) beschreiben!
Ich hoffe, mit dieser ausführlichen Rezension zu helfen, einen ersten Eindruck über dieses Buch zu erwecken.


Die Bibel (Diederichs kompakt)
Die Bibel (Diederichs kompakt)
von Konrad Dietzfelbinger
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Bibel von einem völlig neuem Gesichtspunkt, 29. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Bibel (Diederichs kompakt) (Taschenbuch)
Das Buch enthält sehr aufschlussreiche Informationen, wie eine Bibel zu verstehen ist. Ziemlich am Anfang wird erläutert, dass man eine Bibel aus drei verschiedenen Gesichtspunkten her studieren kann: als eine Art Geschichtsbuch, als heil-bringende Botschaft oder als symbolhafte Auslegung von spirituellen, geistigen Erscheinungen und Vorgängen. Ich selbst habe früher die Bibel eher als Geschichtsbuch gesehen, welches von der Enwicklung des jüdischen Volkes einerseits, von einem sehr außergewöhlichen Menschen namens Jesus andererseits berichtet - auch wenn ich bzgl. Jesus den spirituellen Sinn zu verstehen versuchte, so scheiterte ich immer wieder an den sogenannten "Wundern". Ich sah Jesus eher mehr als ein Ideal für Ethik und richtiger Lebensführung.
Der heilgeschichtliche Aspekt war mir immer ziemlich suspekt (speziell die Auffassung, dass Jesus deswegen am Kreuz gestorben ist, um die Menschen "von ihrer Ursünde" zu befreien - dies wäre zwar bequem für uns Menschen, wenn es jemanden gäbe, der für uns den Kopf in die Schlinge steckt und uns die eigene Verantwortung abnäme, aber mir war klar, dass das Leben selbst niemals solchen "Deal" eingehen würde, eigene Verantwortung auf jdn. anderen abzuwälzen. Leider bauten sich die christlichen Kirchen genau auf diese Heilsgeschichte auf - mit katastrophalen Folgen!
Der 3. Aspekt - die spirituelle Sichtweise der Bibel - war mir selbst eher unbekannt: zwar erkannte ich schon früh, dass Jesus mit Beispielen (sogenannten "Gleichnissen") versucht hat, geistige Dinge mit Beispielen aus der alltäglichen Welt zu umschreiben; dass aber die ganze Bibel mit symbolischen Gleichnissen durchsetzt ist (wie z.B. die Schöpfungsgeschichte, die Wasserdurchwanderung beim Auszug aus Ägypten, die wundersame Brotvermehrung und Weinumwandlung, Auferstehung Jesu, etc.), das war für mich neu.
Schon aus zuvor gelesenen Bücher wie "Schöpfungsmythen" wurde mir immer klarer, dass man in alter Zeit versucht hat, geistige Vorgänge oder Welten mit sprachlichen Mitteln zu umschreiben, die die Hörer/Leser auch verstehen konnten: die nähere Umgebung des Hörers/Lesers; so bezeichnet man Gott z.B. als Quelle (auch vor 3000 Jahren wussten die Menschen, was eine Wasserquelle ist: man sieht zwar mit eigenen Augen, dass Wasser HERAUSkommt, weiß aber nicht, woher das Wasser überhaupt kam. Da man heutzutage jedoch dazu neigt, alles wortwörtlich zu nehmen anstatt symbolhaft, kratzt man sich natürlich am Kopf, wenn im Text steht: auf einmal teilte sich das Wasser und Moses samt seinem Volk schritt hindurch.
Dieses Buch gibt also Aufschluss darüber, wie eine Bibel zu verstehen ist: Welche Information steckt hinter der symbolischen Auslegung!
Obwohl es sehr gut beschrieben ist und man eine völlig neue Sichtweise der Bibel gewinnt, habe ich mir dennoch mehr erwartet (deswegen nur 4 Sterne) - als Einführung für weitere Bücher wie "Der spirituelle Weg des Christentums" ist jedoch ideal.


Mysterien Schulen - Wege der Weisheit
Mysterien Schulen - Wege der Weisheit
von Konrad Dietzfelbinger
  Gebundene Ausgabe

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beginn eines besseren Lebensverständnisses, 11. Juni 2012
Dieses Buch lag neben den anderen "Wege der Weisheit"-Büchern schon jahrelang ungelesen im Regal, als ich "durch Zufall" nach einer weiterführenden Information bzgl. Philosophie suchte und das Buch in die Hand nahm. Zwar schreckte mich der Begriff "Mysterien" ab (mystisch hatte für mich so einen bitteren Nachgeschmack von "geheimnisvoll, verwirrend, unseriös, etc."), doch als ich mit dem Vorwort anfing, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen und es gründlich durchzustudieren. Einerseits bekommt man Wissen darüber, dass sowohl die Philosophen Phytagoras, Sokrates und Platon als auch das Urchristentum, die Gnosis und die von der röm.-katholischen Kirche ausgerotteten Katharer Mysterienschulen waren (wenngleich seit Sokrates der Charakter des Mystischen und des nur-Insider-Vertraulichen sich immer mehr zu einer "öffentlichen Lebensweisheit" hin geändert hat), andererseits wird man erstaunt sein, dass sich aus ursprünglichen Mysterienschulen (durch falsche Anwendung) die starren dogmatischen Religionen entwickelten.
Das Buch beschreibt, wie dieses Schulen entstanden (und wieder verschwanden), was alle gemeinsam haben und wie diese Mysterienwege von den Schülern jeweils angelegt sind. Ziel dieser Wege ist ein vom Schüler erlebtes Bewusstsein von der geistigen Welt, welches z.B. in der Bibel als "Gottesreich" bezeichnet wird. Auf diesem Wege wird dem Schüler immer klarer, dass die physische Welt nicht das "ein und alles" ist, dass das Jenseits nicht Hirngespinste sind oder der "Himmel" ist; weiters wird ihm bewusst, welche Einflüsse sowohl Diesseits als auch Jenseits auf das seelische Wohlbefinden des Menschen hat, wie er aus den Verstrickungen des Lebens wieder herauskommt, und vieles mehr.
Da dieses Wissen (als auch Nicht-Wissen) nicht nur bei den alten Ägypter, Griechen oder frühen Christen Bedeutung hatte, sondern speziell heute noch hochaktuell ist (wie in letzter Zeit die Unmengen von Esoterik-Bücher zeigen), kann ich dieses Buch demjenigen empfehlen, der schon öfters "das Gefühl" hatte, dass die materielle Welt um einem herum nicht alles sein kann, sondern dass "etwas Höheres" dasein muss. Ich selbst suchte schon lange nach einer Antwort in verschiedenen Büchern und mir selbst, jedoch kann ich nun behaupten, dass dieses Buch mich nicht nur "mit Weisheit gesegnet" hat, sondern dass ich dadurch mein Leben aus einem ganz anderen Blickwinkel sehe und zum Teil auch schon positiv verändert habe.
Abschließend noch ein Hinweis darauf, dass dieses Buch sehr, sehr verständlich ist. -Zwar kommen manchmal einige Fremdwörter vor, doch mit einem Wörterbuch (oder Internetanschluss) wäre dies überhaupt kein Problem.


Das Schatten-Prinzip: Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite - Mit Übungs-CD
Das Schatten-Prinzip: Die Aussöhnung mit unserer verborgenen Seite - Mit Übungs-CD
von Ruediger Dahlke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

130 von 139 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch, welches ich schon seit Jahren suchte, 11. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich erst das erste Viertel des Buches gelesen habe, habe ich bis hierher weitaus mehr Gewinne gehabt, als ich mit Bücher wie "LolaPrinzip", "The Secret" und unzähligen psychologischen und esoterischen Bücher zuvor gehabt habe. Seit über 20 Jahren habe ich versucht, ein Problem, welches mein Leben ziemlich ruinierte, zu lösen. Obwohl ich mit Beharrlichkeit vor Jahren sogar die Wurzel des Problems, welches sehr, sehr, sehr lange zurückliegt, herausfand, löste sich das Problem nicht auf; erst bei dem Buch "Das Schatten-Prinzip" habe ich das Problem vollständig lösen können!
Wie sicher viele Leser kennen, bekommt man nach vielen gelesenen Bücher ein neu Bestelltes - wie schon so oft setzt man seine Hoffnungen auf dieses eine Buch, ist aber etwas skeptisch geworden. Anfangs war ich versucht, die Übungen in diesem Buch auszulassen, weil ich das Gefühl hatte, nur Wissen über die Theorie zu brauchen; aber irgendwie sagte meine innere Stimme, diese Übungen sorgfältig zu machen - und siehe da: Gerade diese Übungen hatten beileibe Sprengstoff in sich, welche schließlich mein Problem knackten.

Ich weiß noch nicht, was in nächster Zeit bzgl. dieses Buches noch auf mich zukommt, aber ich kann dieses Buch wärmstens denjenigen empfehlen, die wie ich jahrelang nach DEM Buch gesucht haben!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2011 12:48 PM MEST


Analoge Klangsynthese
Analoge Klangsynthese
von Reinhard Schmitz
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimaler Grundkurs für die elektronische Klangerzeugung, 4. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Analoge Klangsynthese (Taschenbuch)
Für jemanden, der ein leicht verständliches Buch über elektronische Klangerzeugung sucht (egal, ob man bezüglich Synthesizer, "normales Keyboard" oder E-Orgel Informationen sucht), ist dieses Buch sehr zu empfehlen. (Ich z.B. habe es für meine E-Orgel benötigt, um Klangfarben verändern zu können und um durch das Dickicht an Fachchinesisch einen Lichtblick zu bekommen).
Was ich zu Anfang des Buches sehr lobenswert finde, ist die Geschichte der Klangsynthese - hier bekommt man einigermaßen einen guten Eindruck, wie sich das Ganze entwickelt hat (Anm.: wenn man diese Informationen mit einem Computer mit Internet-Anschluss verbindet und z.B. bei "You tube" sich Klangbeispiele von altertümlichen {Vorgänger-}Synthesizer anhört, dann ist dies eine echte Bereicherung!)
Bei diesem Buch muss man allerdings auf Hintergrundwissen wie "Wie entsteht ein Schall?", "Wie entsteht aus einem Strom von der Steckdose ein Ton?" oder "Was sind Obertöne und wie entstehen sie?" verzichten - Man findet sie ganz einfach nicht bzw. sie werden nur ganz flüchtig angehaucht; - dies finde ich sehr schade, weil man erst dadurch ein weit besseres Verständnis von der Materie bekommt (daher ein Punkte-Abzug), aber es ist ein Kompromiss, den der Autor eingehen musste: entweder ein leicht-verständliches Buch oder ein tiefgründiges Buch mit allen nötigen Physik-Basiswissen. (Anm.: Ich kaufte mir ebenfalls ein anderes, umfangreicheres Buch, wo auch die physikalische Basis beschrieben wird; - davon habe ich heute noch Kopfschmerzen! - Offensichtlich muss derjenige Autor noch "erfunden" werden, der den Spagat zwischen "leicht-verständlich" und "physikalisches Basiswissen" schafft!)
Fazit: Abgesehen vom fehlenden Basiswissen bekommt der Leser eine relativ gute bildliche Vorstellung davon, wie diese Klangerzeugung funktioniert und was die Fachausdrücke wie Oszillator, Filter, Controller, etc. bedeuten und eignet sich als Grundlage für eventuell späteres Fachwissen.


Akustik für Musiker: Eine Einführung für Lernende, Ausübende und Musikliebhaber
Akustik für Musiker: Eine Einführung für Lernende, Ausübende und Musikliebhaber
von René Brüderlin
  Broschiert
Preis: EUR 20,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen eher enttäuschend, 30. August 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl das Buch relativ gut aufgebaut ist, entsprach es für mich als "Akustik-Neuling" nicht meinen Erwartungen:
Durch den Untertitel "Eine Einführung" und den relativ gut bewerteten Rezensionen kaufte ich mir dieses Buch in der Erwartung, Schritt für Schritt in leicht verständlicher Weise in das Fachgebiet "Akustik" eingeführt zu werden - mit dem Ziel, dass ich zum Schluss ein relativ klares Bild von der Klangentstehung angefangen bis zum Sinneseindruck durch das Gehör habe.
Das Buch ist zwar in einer leicht verständlichen Sprache geschrieben und man spürt beim Lesen auch, dass dem Autor es wichtig war, das Buch aufbauend zu gestalten, es reicht aber nicht aus, speziell bei den Grundlagen beim Leser ein bildliches Verständnis entstehen zu lassen - das fängt schon bei der Erklärung bzw. Entstehung des Schalls an: Hier wird zwar versucht zu erklären, dass sich das alles auf molekularer und atomarer Ebene abspielt, aber trotz einem gutgemeinten Beispiel ist man nicht in der Lage, sich ein Bild davon zu machen und hat kurz danach Probleme damit nachzuvollziehen, wie denn nun eine Grundschwingung/Grundfrequenz und den dazugehörigen Oberfrequenzen/Obertöne zustande kämen.
Der Autor verweist zwar mehrmals im Buch darauf, dass das Buch aufgrund des großen Bereichs der Akustik nur Themen streifen kann (was sicherlich verständlich ist), aber wenn wichtige Grundlagen aufgrund dessen nicht ausführlich behandelt werden, sodass man ein klares Verständnis bekommt, ist der darauf aufbauende Teil des Buches logischerweise auch nicht mehr bzw. schwer verständlich und verliert daher seinen Nutzen.


Vista für Einsteiger und Neugierige, DVD-ROM Windows Vista kennen lernen mit über 50 Lektionen und fast 3 Stunden Videomaterial. Für Windows XP/Vista
Vista für Einsteiger und Neugierige, DVD-ROM Windows Vista kennen lernen mit über 50 Lektionen und fast 3 Stunden Videomaterial. Für Windows XP/Vista

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade ums Geld, 8. November 2007
Da ich mir vor kurzem einen neuen Computer kaufte, war meine erste Frage natürlich: Was kann das neue Vista, was mein alter Computer mit früherer Version nicht konnte!
Als ich auf die DVD mit dem sehr einladenden Cover stieß, war ich ganz Feuer und Flamme! Doch bei der Filmvorführung kam die große Ernüchterung:
1) Es ist zwar relativ gut erklärt (außer dass der Sprecher Ausdrücke wie "Provider", "Server", etc. benutzte, die für einen PC-Anfänger die Haare zu Berge stehen lassen), aber die Erklärung geht selten konform mit den Aktionen, die man im Film sieht: Entweder er erklärt etwas und "fuchtelt" mit dem Mauszeiger hin und her, oder er erklärt Punkt 1 - und während er schon Punkt 2 erklärt, führt er erst die Aktionen von Punkt 1 aus. - Für ein Spiel "Wer hat die besten Nerven" mag dies zwar nicht schlecht sein, aber für einen Lern-Prozess ist dies sehr irritierend.
2) Die DVD ist meiner Meinung nach weder für absolute Anfänger geeignet, denn es ist nicht wirklich aufbauend erklärt - bloß ein bisschen von hier und ein bisschen von da; weiters werden PC-Ausdrücke verwendet, ohne sie überhaupt zu erklären(siehe auch Pt.1), noch für den Fortgeschrittenen:
Für jmd., der schon mal wie ich am Computer gearbeitet hat, aber kein Profi ist, und der nur wissen möchte: was gibtŽs Neues?, der wird auch enttäuscht sein, denn das, was erklärt wird, hat zu 98% mit "News" nichts gemeinsam; - wie man an diesem "Schräublein" dreht, oder an jenem, das kommt fast gar nicht zur Sprache. (Wenn man schon mal die Produkt-Reihe von Franzis "echt einfach" gesehen hat, dann muss ich sagen: Diese Produkte waren zwar auch nicht gerade das Gelbe vom Ei, aber immerhin 10x besser als "Vista für Ensteiger und Neugierige). Und wenn dann beim Thema "Die klassische Ansicht des Startmenüs" behauptet wird, dass statt der Vista-Ansicht nun die XP-Ansicht gezeigt wird, obwohl die gezeigte klassische Ansicht ganz offensichtlisch eine Windows98-Ansicht ist, dann muss man sich doch etwas fragen ...


Latein - Explorer (Sprachlernprogramm The Rosetta Stone)
Latein - Explorer (Sprachlernprogramm The Rosetta Stone)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ideal für das Selbststudium, 26. August 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Produkt ist für jene, die wie ich Latein autodidaktisch lernen, die zwar (wie ich) zahlreiche Sätze und hunderte Wörter "durchgeackert" haben, jedoch kein einziges Wort GEHÖRT haben, ein guter Anfang, Latein in Verbindung mit Bildern zu hören. Ich hatte zwar früher die Nennformen lateinischer Wörter mittels vertonten Vokabeltrainer schon angehört, jedoch noch nie einen lateinischen Satz oder die gebeugten Formen gehört. Bei RosettaStone habe ich (für den Anfang) genau das richtige Werkzeug gefunden. Dieses sollte man aber eher in Verbindung mit einem praktischen Lehrbuch, welches auch die grammatischen Regeln erklärt, verwenden, denn beim 'Explorer' sind weder Grammatik-Erklärungen noch Übersetzungen enthalten (welche zwar anhand der Bebilderung nicht unbedingt notwendig sind, jedoch für das tiefere Verstehen der lateinischen Sprache von grundlegender Bedeutung ist.)
Ich werde mir auch auf jeden Fall den "größeren Bruder" von 'Explorer' - Praemium 1 - als Erweiterung zulegen.
PS: Eine Demo kann man sich auf der Webseite von RosettaStone anhören.


Seite: 1