Profil für Sjard Seliger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sjard Seliger
Top-Rezensenten Rang: 10.330
Hilfreiche Bewertungen: 648

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sjard Seliger (Neumünster, Schleswig-Holstein)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Asylum
Asylum

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach zweitem Durchlauf hat's gefunkt, 6. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Asylum (Audio CD)
Erst dachte ich, genau wie damals Animalize, dass Asylum auch son ein Album der schwächeren Sorte wäre. Dann gab ich der Platte ne zweite Chance und siehe da, schon hats gefunkt.
Einizg der Sound ist diesmal etwas ungewöhnlich, es scheint mir, als hätten die Tontechniker die Mitten stark aufgedreht...kann auch nur Einbildung sein...egal.
Durch das neue Remastering, was es jetzt auch endlich hier zu kaufen gibt, gewinnt die CD aber deutlich an Klangqualität.
Nahezu jeder Song hat jetzt seine Stärken, die ich vorhernie richtig entdeckt hatte. Bis auf "Love's A Deadly Weapon" (Gene Simmons schwächelt wieder) ist jedes Lied eigentlich ganz gut.
Insofern kann ich beruhigt sagen: Gibt dem anfänglich schwachen und unterbewerteten Album ne zweite Chance, es wird sich lohnen!


Animalize
Animalize

3 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Das schlechteste KISS-Album jetzt remastered, 6. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Animalize (Audio CD)
Animalize ist und bleibt für mich das schwächste Album von KISS in ihrer Karriere. Nach dem genialen "Lick It Up" (1983) kam ein Jahr später diese Platte raus...
Der Sound hat sich verändert. War er bei Lick It Up noch scharf und laut, ist er hier irgendwie schrummeliger geworden, fast schon so als ob er schlecht produziert worden wäre.
Dann das Songwriting: Es kommt mir so vor, als hätten KISS keine neuen Ideen mehr bei Animalize gehabt, sondern verwursteten nur die alten Songstrukturen neu. Songs wie "Under the Radar" oder "Murder in High Heels" sind nicht gerade Meisterstücke (um es vorsichtig auszudrücken). Sie rocken zwar ganz gut, sind aber extrem simpel gehalten vom Text her und von der Musik.
Einzig richtig gute Tracks sind "Heaven's On Fire" (die bekannte Single, leicht rock'n'rollig angehaucht in den Strophen) und "Thrills in the Night" (2.Single, ziemlich düsterer Song).
Da es bei einigen Musikfachmärkten die CD's von 1983-87 nun auch remastered zu kaufen gibt (oh Wunder, endlich mal), kann man sich immerhin über einen deutlich verbesserten Sound freuen, plus neues Booklet mit Songtexten und Liner Notes.
Dieses Album bleibt KISS schlechtestes. Selbst nach einer zweiten Chance beim Anhören (gabs auch bei "Asylum", und dort hats funktioniert) hat es bei "Animalize" nicht geklappt...schade!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2013 8:05 PM CET


Bridges to Babylon
Bridges to Babylon
Preis: EUR 12,98

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eines der besseren Alben der Stones, 14. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Bridges to Babylon (Audio CD)
Mit dem 94er Album Voodoo Lounge fing eine Reihe (endlich wieder) guter Stones-Alben an, nach dem dem 80er Jahre, vorallem Steel Wheels, doch eher dürftig waren.
"Bridges to Babylon" von 1997 ist ein Album, wie ich es mir persönlich vorgstellt habe: bluesig, erdig, gut rockend und Spaß machend beim Hören.
Obwohl bekannt ist, dass Mick, Keith und Co. unüberlicherweise fast keinen der Songs live einspielten, klingt die Platte, als wäre es live. Und das ist das Gute!
Die Songs an sich sind sehr gut, angefangen bei "Anybody Seen My Baby" bis hin zu "Might As Well Get Juiced" oder der Halbballade "Always Suffering".
Jemand vor mir bezeichnete Bridges to Babylon als "Album, bei dem man wieder die Hälfte der Songs nicht braucht"...das stimmt nicht, oder nur zum Teil! Natürlich sind auch weniger starke Tracks drauf entahlten, aber das hält sich in Grenzen ;-)
In sofern passt Bridges to Babylon perfekt in die Reihe der guten Spätwerke der Stones hinein: Voodoo Lounge ('94) - Bridges to Babylon ('97) - A Bigger Bang ('05).


Steel Wheels
Steel Wheels
Preis: EUR 16,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Deutlich überbewertet, 6. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Steel Wheels (Audio CD)
Steel Wheels wird von vielen immer als gutes Comeback-Werk bezeichnet. Aber der Schein trügt, wie ich finde. Steel Wheels ist längst nicht so gut wie alle meinen, es hat sogar einige Längen und kommt nicht an den Nachfolger "Voodoo Lounge" ran.
Der beste Song der Platte bleibt für mich "Mixed Emotions", ein eingängiger Rock-Song, der zwar gut, aber auch recht glatt produziert wurde. "Can't Be Seen" von Keith Richards ist überraschenderweise auch einer der stärksten Songs des Albums. "Sad Sad Sad" geht auch noch als passabel durch.
Die restlichen Songs sind teils langweilig, teils belanglos. Für Fans vielleicht ganz nett anzuhören, aber eigentlich ist Voodoo Lounge das besser Album, selbst der ungeliebte Vorgänger "Dirty Work" war im Gesamtbild doch besser.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2014 3:50 PM MEST


Voodoo Lounge
Voodoo Lounge
Preis: EUR 18,98

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Stellt den Fan durchaus zufrieden, 6. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Voodoo Lounge (Audio CD)
Nach 5 Jahren Pause wieder ein Stones Album, diesmal mit dem Titel Voodoo Lounge...klingt ja schon mal ganz interessant, und ist es dann auch. Es ist definitiv eines der beseren Alben der Spätphase.
Gute Songs sind u.a. "You got me rocking", "Sparks Will Fly", die Balladen "Out of Tears" und "Blinded by Rainbows" und die Rocker "Mean Disposition" und "Baby Break It Down".
Insgesamt 9 von 15 Tracks können überzeugen, und das so ein Album auch einige Längen hat dadurch ist verzeihbar.
Die Songs erinnern mich alle stark an die 70er der Stones, es klingt teilweise nach 'Exile...', ein bisschen nach 'Some Girls' und hat auch was vom 'Tattoo You'-Album.
Im Vergleich zum schwachen Vorgänger 'Steel Wheels' ist "Voodoo Lounge" auf jeden Fall die bessere Platte.


The Circle
The Circle
Preis: EUR 7,99

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zwischen absoluter Belanglosigkeit und gutem Radio-Pop-Rock, 5. November 2009
Rezension bezieht sich auf: The Circle (Audio CD)
Oh mann Oh mann, was haben die Jungs von Bon Jovi nur hier für ne Platte rausgebracht?! "Lost Highway" war noch in Ordnung und durch seine Countryeinflüsse auch streckenweise mal angenehm anders, aber "The Circle" ist irgendwo zwischen Belanglosigkeit und radiotauglichem Pop-Rock gelandet. Leider.
Schon die erste Single überraschte mich doch eher negativ, denn ich als sonst großer Bon Jovi-Fan hatte besseres erwartet als dieses Mitsing-Pop-Einerlei was sämtliche Kommerzradiosender bestimmt die nächsten Monate rauf und runter dudeln werden! Naja, dachte ich mir, hoffen wir mal, dass das Album wenigstens noch gut wird.
Nun, es ist es, aber eben nur vereinzelt. Titel 3 "Work for the Working Men" kann durch guten Refrain und Text überzeugen. "Bullet" erinnert mich ein wenig an Keep The Faith-Zeiten, und "Thorn In My Side" ist auch ganz passabel. Die einzig gute Ballade, die nicht in Schmalz und Belanglosigkeit ertrinkt, ist "Live Before You Die", in deren Text ich mich irgendwie ein bisschen hineinversetzen kann ;-) Der letzte gute Song ist "Brokenpromiseland", ein guter Rocker mit etwas düsterem Text. Damit hat es sich auch schon. Der Rest ist...naja.
Was ist bloß aus Bon Jovi geworden...in den 80ern noch tolle Hard Rocker mit Krachertracks (Bad Medicine, Livin' on a Prayer) und in den 90ern und frühen 2000ern respektierte Alt-Rocker mit guten und originellen Songs. Und heute? Da haben sie sich dem Mainstream-Pop-Rock verschrieben und bezeichnen sich noch immer als "Hard"-Rocker! Bei einer solche glatt gebügelten Produktion des Albums kann man das so nicht nennen.
Ich verreiße in meinen Rezensionen ja ungerne Alben, besonders als langer Bon Jovi-Fan nicht, aber dieses Album hat es irgendwo doch verdient.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 11, 2009 7:22 PM CET


Pictures: 40 Years of Hits
Pictures: 40 Years of Hits
Preis: EUR 6,99

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute, aktuelle Zusamenstellung...aber schlecht produziert, 26. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Pictures: 40 Years of Hits (Audio CD)
Status Quo und eine weitere Best of....Gretatest Hits die 4000.?? Egal! Jede dieser Kompilationen präsentiert doch die größten Hits einer zietlos.genialen Band.
Hits wie "Whatever You Want", "Caroline", "Down Down" oder "Rockin All Over the Wolrd" dürften jedem bekannt sein.
Das gute nun an dieser neuen Kompilation ist, dass sie echt brandaktuell ist. Selbst der neueste Song "Beginning of the End" ist mit drauf, sowie andere Songs aus den Jahren 1999-2007, welche z.B. auf der 97er Best-of nicht vorhanden waren.
Wenn dise wunderbaren Hits aber wie hier durch eine grauenhafte Produktion der CD regelrecht zerstückelt werden, dann ist auch bei mir der Spaß vorbei!
Jeder (wirklich jeder!) der Song wurde zuvor gekürzt (schon ärgerlich genug) und dazu noch vor seinem Ende 'abgehackt'! Das stört insbesondere beim lauteren Hören der CD extrem....daneben sind alles fast nur Single Versionen oder Edits, damit auch ja alles schön kompakt auf einen Silberling raufpasst...Kommerz-Produktion halt.
Immerhin überzeugt der neue Song "It's Christmas Time" auf voller Linie, somit ich für diese Best-of-Zusammenstellung doch noch 4 Sterne vergeben kann.


The Unforgettable Fire (2009 Remaster)(Deluxe Edt)
The Unforgettable Fire (2009 Remaster)(Deluxe Edt)
Preis: EUR 28,48

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Album jetzt in super Soundquali - Bonus-CD ist auch okay, 23. Oktober 2009
Nachdem ich mir heute am Erscheinungstag gleich das remasterte Album angehört hab, fällöt mein Urteil sehr gut aus. Besonders Songs wie "A Sort of Homecoming", "Indian Summer Sky" und "Pride" haben deutlich an Klangqualität, Dynamik und 'Wärme' gewonnen.
Die Bonus-CD beeinhaltet rare Livetracks und einige B-Seiten, welche an sich auch gute Albumtracks ergeben hätten - was eigentlich relativ selten für die meisten Bands ist und den hohen Standard von U2 zeigt! Ich persönlich finde den überall so hoch gepriesenen Songs "11 o'Clock Tick Tock" aber längst nicht so gut wie alle meinen. Er ist nicht schlecht, aber mehr auch nicht.
Das Booklet hat jetzt neue Liner Notes, gute Bandfotos und dazu alle Songtexte.
Allerdings ist der Preis relativ hoch für diese Special Edition...deshalb empfehle ich persönlich die normale Version des remasterten Albums, die ganzen Bonus-Sachen sind eher was für die Die-Hard-Fans ;-)
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 28, 2009 9:27 AM CET


Live at the N.E.C
Live at the N.E.C
Preis: EUR 5,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmäßige Performance und mies produziert...trotz Remaster, 23. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Live at the N.E.C (Audio CD)
Vorweg gesagt: Die Live-Alben "Live Alive Quo" (1992), "Live" (1977) und "Pictures - Live in Montreux" (2009) sidn allesamt besser als dieses!
Hier haben wir also das schlechteste Live-Album von Quo...nagut, es ist nicht grausam, keineswegs, aber auch längst nicht so gut wie man sich Quo live vorstellt!
Der Sound ist trotz Remasterings immer noch relativ dünn und das Schlagzeug ist viel zu laut abgemischt. Ricks Gitarre hört man kaum. Daneben mangelt es den Jungs anscheinend an Konzentration: Rick verspielt sich des öfteren, Francis Soli sind unsicher und Pete Kircher an den drums klingt iwie kraftlos und gelangweilt.
Jedoch muss man insgesamt sagen, dass Status Quo eigentlich live immer gut klingen, auch wenn sie mal ein schwächeres Konzert haben können...wie dieses hier.


Live at Montreux 2009 (Deluxe Edition) [Deluxe Edition] [2 DVDs]
Live at Montreux 2009 (Deluxe Edition) [Deluxe Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Status Quo
Preis: EUR 32,23

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Quo's beste Live-DVD & exzellente Doku - LONG LIVE STATUS QUO!!!, 22. Oktober 2009
Nachdem ich das Status Quo-Konzert in Münster am 20.Oktober 2009 besucht hatte und wieder einmal mehr als überzeugt war, dass Status Quo für mich die beste Band der Welt sind, holte ich mir gleich am Tag darauf diese DVD.
Für alle, die das Konzert gesehen haben und selber nur mittelprächtige Digicam-Mitschnitte gemacht haben (so wie ich) rate ich: Holt euche diese DVD, solange es sie noch gibt!! Es lohnt sich echt 120 prozentig!

Auf der DVD sieht man Quo im Konzert im schweizerischen Montreux, mit doch etwas mehr Publikum als im beschaulichen Münster ;-) Das macht aber nichts, denn da auch die ganzen Konzerte hier in Deutschland einer Tour (Pictures World Tour 2008/09) angehören, klingen sie von der Setlist her immer gleich, sodass man also praktisch diese DVD hier als Halbersatz für die misslungenen Homevideos nehmen kann...natürlich nur wer möchte ;-)
Wie sagte Rick Parfitt mal so schön: "When we go out there and hit Caroline, the crowd goes crazy"...Recht hat er! Das ganze Konzert war einfach nur der hammer!
Die Songs sind teils schneller als auf den Studioversionen, auch heavier und mit noch mehr Rumms, was sich einfach genial anhört. Besonders Songs wie "Beginning of The End", "The Oriental", "Creepin up on You" und natürlich "Down Down" reißen einen regelrecht aus den Sitzplätzen der Konzerthalle...wenn man nicht eh schon längst steht :-)
Die Live-DVD küre ich hiermit schon mal feierlich zur Besten Ever von Status Quo. Vegesst 'Just Doin' It'!
Auf der zweiten DVD gibts eine hochinteressante und detaillierte Doku über die Bandgeschichte. Alle Bandmitglieder (sogar John Coghlan!) und andere Leute erzählen, wie Quo wurden, was sie heute sind. Die Doku ist gespickt mit vielen alten Live-Mitschnitten, Musikvideos und Backstage-Aufnahmen. Außerdem erzählt hier Rick Parfitt sichtlich ergriffen darüber, wie damals 1980 seine Tochter ums Leben kam, nun erfährt man, wie es geschah. Alles in allem exzellent.
Die extra Live-CD mit 17 von 25 Songs des Konzerts ist auch einwandfrei. Nur leider wurde bei den Übergängen von 3 Songs ausgeblendet, was aber im Prinzip nicht stört.
Für Quo-Fans sicherlich den Kauf allemal wert. Für die Besucher der Pictures World Tour ein MUSS, denn wer hat denn bitte schon Amateuraufnahmen inn solch guter Qualität zu Hause liegen?! Dann lieber diese DVD!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19