Profil für Iris Bergmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Iris Bergmann
Top-Rezensenten Rang: 3.852.103
Hilfreiche Bewertungen: 107

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Iris Bergmann (Frankfurt)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Tod und Teufel
Tod und Teufel
von Frank Schätzing
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

21 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen kaugummiartige Langeweile ..., 3. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Tod und Teufel (Taschenbuch)
Das Buch hätte auf ein Viertel gekürzt vielleicht lesbar sein können.
So ergeht sich der Autor in Seitenlangen, für den handlungsverlauf unwichtigen Dialogen - anscheinend um seine eigene Witzigkeit zur Schau zu stellen - allerdings so unwitzig und abgedroschen wie eine schlechte Kölner Büttenrede.
Anstatt den wichtigsten Personen des Romans Leben einzuhauchen damitd er Leser mitfiebern kann geht das in unglaublich langweiligen Gelaber - seitenlangen pseudo Geschichtsunterrichtsmässigen Belehrungen unter.
Es war eins der wenigen Bücher das ich mir dieses Jahr neu gekauft habe - und ich habe es bitte enttäsucht zuende gelesen.
Der "Krimi" ist eher eine Soapopera mässige Interige die die Bezeichnung eigentlich noch nicht einmal verdient.
Der Autor konzentriert sich kaum auf die eigentlich Handlung sondern springt von Dialog zu dialog - und der Leser sitzt da und fragt sich: Was hat das jetzt mit der Geschichte zu tun? st es eine Nebengeschichte? NEin ist es nicht. Es kommt mir vor als hätte hier jemand Stoff und geplapper gesucht um eine Kurzgeschichte auf hunderte Seiten Roman zu strecken.
Es gibt wirklich spannedende Mittelalter Romane - Romane die einem auch unterschwellig etwas über das Leben in dieser Zeit beibringen. Nur mit dummen Geschwafel der Charas und Holzhammermässigen Belehungen hat noch nie jemand Spannung erzeugt.
Der Roman hat nur ein bewirkt: Das ich meinem Geld hinterhertrauere.


Das Schwarze Auge 8: Der Drachenkönig
Das Schwarze Auge 8: Der Drachenkönig
von Uschi Zietsch
  Taschenbuch

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwischen alter Heldensage und moderner Fantasy, 3. September 2004
Zum Inhalt:
Captain Aigolf Thuransen macht sich auf den Weg in die unbekannten Ostländer. Der Held der Geschichte erleidet Schiffbruch und wird von einem Delfin gerettet (ein sehr schöner Bezug zur griechischen Mythologie). Er kann telepatisch mit der Delfindame kommunizieren und findet dadurch Kraft die Tagelange Reise übers Meer auf einer Schiffsplane zu überstehen.
Entkräftet bringt ihn der Delfin an einen Strand wo ihn Mitglieder des Volkes der Hagrim finden. Die Schamanin der Hagrim pflegt ihn gesund und die beiden verbindet bald ein zartes Band aus Feundschft und Liebe.
Bald merkt er das das Volk unter dem Joch eines >Gottes< leidet. Zuerst hält er das für Aberglauben. Aber als die Abgesanten des Drachenkönigs den jährlichen Tribut fordern beschließt er sich diesem entgegenzustellen.
Und der Drachenkönig ist keine Legende, er lebt und würde nichts lieber tun als den Krieger zu verschlingen.
Eine auf den ersten Blick sehr einfach gestrickte Story.
Held wird unversehens zu einem fremden Volk verschlagen.
Er verliebt sich in die Ortsansääsige Schamanin und zeugt ein Kind mit ihr.
Er hilft diesem fremden Volk.
Er macht sich wieder auf seinen einsamen Weg.
Was dieses Buch so besonders macht: Die positive Grundhaltung - der Anklang vieler alter Sagen und Mythen.
Gut ist gut und böse ist böse - selten geworden im heutigen Buchdschungel.
Ein wenig Liebe und Gefühl darf auch sein.
Die Autorin hat einen sehr gut lesbaren Stil und verheddert sich nicht in pseudo mittelalterlichen / Fantasymässigen Anwandlungen wie andere Autorn.
Ein selten gewordenr Gradlinieger Handlungsverlauf - der auch sehr gut zum Charakter des Helden der Geschichte passt.
Es ist kein klassicher Metzel und hau drauf Fantasy Roman, sondern etwas durch das trotz der geringen Seitenzahl und der auf den ersten Blick einfachen Story sehr viel Positives durchscheint das an durchaus auch für sich übernehmen kann - Abteilung: Du kannst alles schaffen wen Du nur willst.
Ein Klasse Buch und es wird sicher nicht das Letzte der Autorin sein das ich lesen werde :) Fünf eindeutige Sterne.


Die Pharaonin
Die Pharaonin
von Philipp Vandenberg
  Broschiert

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen grauselig..., 29. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Pharaonin (Broschiert)
Ich liebe Bücher über das alte Ägypten. Von mir aus darf auch eine gute Portion Erotik darin sein - aber das hier ist eher ein schlecht geschriebener Soft Porno der noch dazu mit einer lächerlichen Handlung aufwartet. Viele Dinge sind vollkommen "Neuzeitlich - modern" zum Beispiel Sprache und Ausdrucksweise der Personen. Andere historische Fakten werden einfach verdreht oder falsch wiedergegeben und auf jeder 2ten Seite wird gerammelt...
Fazit:
Schlechter Stil.
Schlechte Story
Schlecht dargestellte Charaktere.
Schade.


Stargate Kommando SG-1 - The Beginning (Kinofilm und TV-Pilotfilm)
Stargate Kommando SG-1 - The Beginning (Kinofilm und TV-Pilotfilm)
DVD ~ Richard Dean Anderson

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Start ..., 27. Dezember 2003
... für die Stargate DVD Box Sammlung.
Pilotfilm und Kinofilm in einer schön aufgemachten Box in Top Bild und Tonqualität.
Noch dazu läuft das Ganze auch auf meinem PC (sogar unter Linux ) da ich keinen DVD Player als extra Gerät habe - mag zwar für Viele unwichtig sein, aber ich hasse es wenn ich DVDs nicht auf dem Computer angucken kann und sie an Leute die einen DVD Player als Extragerät besitzen weiterverschenken muss - Danke an die Macher :)
Auch das Preis Leistungs Verhältnis finde ich OK - auch wenn der Pilotfilm nochmal auf der 1te Season Box ist - wer nur Kino und Pilotfilm möchte, wird hier gut und spannend bedient. Ausserdem gefällt mir die silberne Box sehr gut - hübsche Deko im DVD Regal :)


Space Truckers
Space Truckers
DVD ~ Dennis Hopper
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 19,90

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erst beim zweiten Anschauen wirklich lustig, 27. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Space Truckers (DVD)
Beim ersten Ansehen dachte ich: was soll dieser Schrott?
Doch man darf diesen Film nicht ernst nehmen. Es ist eher eine SF Satire über alle möglichen Roadmovies / Truckerfilme, denn ernste SF und wenn man das Anschauen locker angeht fallem einem auch all die witzigen Seitenhiebe auf existierende Firmen, Geschäftspraktiken, Berufsgruppen ect. auf und macht wirklich Spass und man guckt den Film wieder und wieder.


Missing Link
Missing Link
von Walt Becker
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen literarisches Schlafmittel ..., 27. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Missing Link (Taschenbuch)
Man nehme:
Eine Gute Idee, reichere sie mit blassen klischeehaften Charas an, werfe noch ein wenig Halbwissen und Esoterik rein und schon hat man ein Buch dessen Klappentext viel verspricht aber nichts davon hält.
Immer wieder ertränkt der Autor den Lesefluss in pseudo wissenschaftlichen Bla-Bla (lernt man nicht schon in der Schule bei Aufsätzen das kommentieren Seitens des Autors blöd ist?).
Die eigentliche Story ist ziemliche hahnebüchern und an keiner Stelle wirklich überraschend - Die Charas sind klischeehaft wie ich es selten erlebt habe.
Dann noch ein Hauch Esoterik und fertig ist ein langweiliger Mix aus Klischees, Pseudo Wissenschaft, 0815 Halbwissen.
Ausserdem könnte das Buch durchaus als Sammlung von Rechtschreibfehlern durchgehen - anscheinend ist auch der Lektor beim Lesen fast eingeschlafern....
Wirklich schade - man hätte aus der Grundidee so viel machen können - so würde es nach wegkürzen aller überflüssigen Erklärungen allerhöchstens zu einer netten kleinen Groschenheft Kurzgeschichte reichen.
( jedem der einen guten Wissenschafts Thriller mit einem Schuss "Was - wäre - wenn" möchte dem empfehle ich "Relic")


Ice Ship
Ice Ship
von Douglas Preston
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unausgeglichen und langweilig, 20. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Ice Ship (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch kommt keine Sekunde an die Anderen Bücher des Autorengespanns heran.
Der Anfang ist träge und langweilig, die Charaktere sind unausgearbeitet. Manche technische Dinge sind schier unmöglich. Figuren sind Klischeehaft (zb der reiche Initiator der Bergungsaktion und der Zerstörercaptain).
Manche Dinge werden langatmig erzählt und sind vollkommen unwichtig für die Handlung, bei anderen wichtigen Dingen, bei denen man zB gerne gewusst hätte wie es genau ablief bekommt man dann nur per Zeitsprung mit das es schon geschehen ist - man hat das Gefühl die Autoren haben bei manchen Handlunsssträngen selbst nicht mehr gewusst wie diese zu lösen wären und haben das dann einfach ausgeblendet.
Das Ende ist gradezu abgehackt und vollkommen Fantasy mässig - ein unausgeglichenes Werk - der misslungene Versuch den Spagat zwischen Thriller - Horror - Fantasy zu schaffen mit dem überzogenen Anspruch technisch korrekt zu sein ...
Schade.


StarGate SG.1 Das Bündnis.
StarGate SG.1 Das Bündnis.
von Frank Rehfeld
  Broschiert

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Na also, es geht dioch ...., 15. September 2003
Rezension bezieht sich auf: StarGate SG.1 Das Bündnis. (Broschiert)
Hier haben Frank Rehfeld und W.Hohlbein zusammengearbeitet und einer von Beiden muss sich endlich mal die SG Folge angeguckt haben zu der das Buch entstand - ich schätze mal Rehfeld denn Hohlbein hat in den anderen Büchern bewiesen das er von SG soviel Ahnung hat wie eine Kuh vom Fliegen ... denn im Gegesatz zu den Büchern auf denen nur Hohlbeins Name erscheint sind diesesmal die Charas der Serie gut getroffen und auch sonst ist alles stimmig.
Das alles gibt mir das Gefühl das sich Hohlbeins Anteil an dem Buch darauf beschränkt hat Co Autor zu sein ... vielelicht kehrt er jetzt endlich wieder zu eigenen büchern zurück wo er nicht veruschen muss Serien Chars treffend zu beschreiben und überlässt die hoffentlich bald Fortgesetzte SG Reihe Rehfeld ...
Ich finde das 7te und im Moment leider letzte Buch aus der Burgschmied SG Reihe deswegen bislang am besten ( neben dem Ersten buch von Martin Eisele). Alle Bücher sind Episodennacherzälungen aber dieses ist mMn besonders gelungen.
Erzählt werden die Geschehnisse aus der 79ten SG Episode "Die verhinderte Allianz." Eine Folge die mir im TV nicht sonderlich gefallen hat die aber im Buch sehr viel besser erzählt wurde als in der Serie, das erste Mal bei einer Epi-nacherzählung das diese besser ist als die Epi.
Man erfährt zB einiges aus Teal`cs Vorleben das in der Epi nicht rüberkam.


Seite: 1 | 2