ARRAY(0xa0969d14)
 
Profil für knoedel_76 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von knoedel_76
Top-Rezensenten Rang: 3.187.558
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"knoedel_76"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Beekeeper
The Beekeeper
Preis: EUR 7,97

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auf mehrmaliges Hören kommt es an...., 26. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: The Beekeeper (Audio CD)
Also zuerst war ich ein bisschen enttäuscht von "The Beekeeper", habs mir heute aber 4 mal hintereinander angehört, und jetzt find ich gut und vielleicht würde ich in 1 Woche auch 5 Punkte geben, wer weiss... Tori Amos- Songs, ich glaube das gilt für mich für fast jede ihrer Alben, wachsen mit der Zeit.
Das Lied das mir gleich ins Ohr ging und das ich immer noch das Beste des Albums finde ist "Sleep with Butterflies". Am sexiesten ist "Jamaica Inn", dessen Refrain mir grad immer im Kopf rumfliegt. Fürs nächste Album darf sie aber gerne wieder ein bisschen abgefahrener werden....


Imperfectly
Imperfectly
von Ani DiFranco
  Audio CD

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drittes Album von Ani, 21. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Imperfectly (Audio CD)
Nach "Ani Difranco"(1.Album)und "Not So Soft" kam also "Imperfectly", trotz seines Namens aber ein perfektes Album. Soweit ich weiss hat sich Ani mit diesem Album in die Herzen der Lesben aller Welt gesungen, ein Image das sie später irgendwie nich mehr so richtig vertreten wollte. Jedenfalls sang sie in "if it isn't her it isn't here": "I've been playing too many of them boy-girl games. Honey, you are safe here, this is a girl-girl thing." Auch in Songs wie "Fixing her hair", wo sie das Schicksal vieler toller Frauen besingt, die sich mit Volldeppen einlassen, legt sie ihre feministische Sichtweise offen zu Tage. Sie singt: "She never really expected more, that's just not the way we are raised. But she'll never gets back the time and the years sneak by one by one. But she doesn't hear me, she's looking in the mirror, she's fixing her hair." Der erste Song ist eine Satire über das allseits bekannte "God is watching us", Ani fragt "What if noones watching, what if God isn't looking down what if he's looking up instead" (prust, lach!)
Ja, dieses Album war das erste was ich je von Ani gehört habe: Im Nebenzimmer hat meine Mitbewohnerin voll aufgedreht bei folgenden Liedern: "Make them apologize", "I'm no heroine" "Coming up": wow, ich hatte so nen Sound vorher noch nie gehört: Gitarren-Fingerpicking, Anis unbeschreiblicher Gesang und damals noch ganz klar Country! Sofort kaufen!!!


Evolve
Evolve
von Ani Difranco
  Audio CD

5.0 von 5 Sternen Her latest and her best!, 16. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Evolve (Audio CD)
Die Frau hat definitiv im Laufe ihrer Karriere eine sprichwörtliche Evolution durchgemacht. Das Album ist musikalisch so ausgereift wie keines davor. Lob, Lob! Sie hat mit ihrer Entwicklung so einige Fans der frühen Jahre verloren. Dazu kann ich nur sagen, daß sie nunmal die einzige wahre Indie-Musikfrau ist die ich kenne, d.h. sie bleibt sich lieber selbst treu als es anderen recht zu machen. Ich wußte bis zum letzten Konzert nicht das sie auch mit Prince zusammenarbeitet, aber es paßt weil echt funky! Von Folk, Punk und linkspatriotistischem Country bis Jazz und Funk. Die Frau läßt sich auf kein Klischee ein. "Evolve" ist meiner Meinung nach ihr bestes Album. Lustig: Für das (zugegebenermassen) sehr schöne Artwork und Verpackungsdesign gabs einen Grammy. Logo: Jemand der gegen die Plattenindustrie wettert kriegt natürlich keinen für die Musik....


Knuckle Down
Knuckle Down
Preis: EUR 11,20

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie die Alte - immer neu. Und das ist gut so!, 16. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Knuckle Down (Audio CD)
Also erstmal Entwarnung: Sie hat das Album diesmal nicht in ihrem Wohnzimmer aufgenommen! Es werden wieder Studiomusiker eingeladen, aber instead of being "horn-y" she gets "string-y" (also keine Bläser sondern Saiteninstrumente: Bass, Violine, Gitarre). Es ist wieder mal ein sowohl persönliches als auch politisches Album geworden, mehrschichtig. Themen sind u.a. der Tod ihres Vaters Dante Ende letzten Jahres. Da werden längst vergessen geglaubte Kindheitserinnerungen vorgekramt, ihre Identität als Kind italienischer Immigranten und der "sense of community" der Sie und ihre Arbeit vorantreibt und auch als politischer Aufruf zu verstehen ist. In "Manhole" werden Seitensprünge offen auf den Tisch gelegt, um dann, wie zur Versöhnung, einen ganzen Song alteingesessenen Paarbeziehungsritualen zu widmen ("Sunday Morning"). In "Knuckle Down" (zu dt. sich hinter etwas klemmen), dass sprachlich so nahe an "knuckle under" (zu dt. klein beigeben) ist, versucht Ani ihr altes Ich "that star struck girl is already someone I miss" und ihr Neues "gotta knuckle down, just be okay with this" in einem Dialog kommunizieren zu lassen. "Knuckle Down" hat aber soviel Power, dass man sich um Ani irgendwie nicht wirklich Sorgen machen muss! Aber wie gesagt das Album ist nicht nur persönlich, sondern hat eben immer das Politische im Blickwinkel. Man kann es so oder eben so hören, je nach Stimmung oder Aufnahmefähigkeit.
Was dieser Tonträger allerdings mit seinem Vorgänger gemein hat, ist die Intensität der Songs, und der Vergleich mit Kurzgeschichten ist wirklich nicht weit hergeholt! Mann, hoffentlich kommt die bald wieder live nach Stuttgart! Ach ja, die CD-Hüllen-Gestaltung ist echt mal wieder Hit- bzw. Grammy verdächtig, und die Fotos von Ani finde ich diesmal sehr schön! Noch nie hat Sie auf einem Cover so gelacht (okay Nachtrag: auf "Puddle Dive" schon) - sie gibt halt nicht klein bei!!!


Educated Guess
Educated Guess
Preis: EUR 12,16

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sperrig - funktioniert nur bei mehrmaligem Hören, 20. Februar 2004
Rezension bezieht sich auf: Educated Guess (Audio CD)
Als ich die langerwartete und heißersehnte neue Ani- CD zum ersten Mal anhörte mußte ich beim dritten Lied ausmachen, weil sich eine anwesende Freundin beschwerte "Was'n das für`n Scheiß?" Ich muß zugeben, ich war auch ziemlich enttäuscht, hatte ich doch was ganz anderes, eine Fortführung von "Evolve" erwartet. Und dann so ein komisches, unmelodisches, atonales Gesinge und Geschrammel und nichts Gewohntes. Es hörte sich alles eher an wie ein Demo-Tape. Was soll ich sagen? Ich war total enttäuscht und dachte mir: Sie hat sich halt auch mal vertan, die Gute, legte die CD weg und vergaß sie eine Weile. Zufällig habe ich das Ding letzte Woche, aus was für einem Grund auch immer, herausgekramt, und siehe da: Seitdem Dauerpräsenz im Player. Irgendwie hab ich den ersten Eindruck anscheinend erstmal verdauen müssen. Die Melodien schwirren mir jetzt im Kopf herum! Irgendwo hab ich mal gelesen das Ani versucht die Songs wie sie sie in Gedanken hört auf CD zu bringen. Ich finde es ist ihr hier gelungen. Es ist zwar zuerst null eingängig, erfordert einen etwas längeren Atem, aber zu guter letzt hat mich auch dieses Album echt überzeugt!


Evolve
Evolve
Preis: EUR 38,97

5.0 von 5 Sternen Her latest and her best!, 17. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Evolve (Audio CD)
Die Frau hat definitiv im Laufe ihrer Karriere eine sprichwörtliche Evolution durchgemacht. Das Album ist musikalisch so ausgereift wie keines davor. Lob, Lob! Sie hat mit ihrer Entwicklung so einige Fans der frühen Jahre verloren. Dazu kann ich nur sagen, daß sie nunmal die einzige wahre Indie-Musikfrau ist die ich kenne, d.h. sie bleibt sich lieber selbst treu als es anderen recht zu machen. Ich wußte bis zum letzten Konzert nicht das sie auch mit Prince zusammenarbeitet, aber es paßt weil echt funky! Von Folk mit Punk-Attitüde, Country-Ballade und symphatischem Linkspatriotismus bis Jazz und Funk. Die Frau läßt sich auf kein Klischee ein!


Revelling / Reckoning
Revelling / Reckoning

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geiles Doppelalbum, 27. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Revelling / Reckoning (Audio CD)
Warum kennt die hier niemand?? Naja, wahrscheinlich weil Sie halt lieber ihr eigenes Plattenlabel gegründet hat und sich der Plattenindustrie konsequent verweigert. Ani ist sooooo toll! Ein geiles Doppelalbum wobei "revelling" (wie der Name schon sagt) zum Genießen und "reckoning" eher zum Nachdenken anregt. Politik und Persönliches gehört bei Ani immer zusammen. Kaufen, kaufen, kaufen!!


Seite: 1