Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos yuneec Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 647
Hilfreiche Bewertungen: 2100

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian (Regensburg)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Schwarzkopf Seborin Shampoo 3-fach-Effekt, 250 ml
Schwarzkopf Seborin Shampoo 3-fach-Effekt, 250 ml
Wird angeboten von saymo GmbH
Preis: EUR 4,45

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Potentiell krebserregend!, 27. August 2012
Seborin 3-Fach-Effekt Shampoo enthält den umstrittenen Wirkstoff Climbazol, welcher im Körper das krebsverdächtige Chlorphenol abspalten kann! (Öko-Test)

Bei anderen Marken wurde Climbazol deshalb bereits durch Alternativ-Wirkstoffe ersetzt (u.a. Schauma, Balea).

Besser ein Shampoo mit Pirocton-Olamin auch bekannt als Octopirox (Balea Anti-Schuppen Shampoo Ginkgo, Herbacin Wutapoon Anti-Schuppen Shampoo, Alpecin Anti-Schuppen Shampoo A3). Nach eigener Erfahrung ein Wirkstoff mit guter Anti-Schuppen-Wirkung, zudem vollkommen unbedenklich. Ebenfalls gut in der Wirkung und bei besonders starken Schuppen womöglich noch etwas zuverlässiger ist Zink-Pyrithion (u. a. bekannt von Syoss und Schauma). Leider ist der Wirkstoff aber nicht ganz unbedenklich (Nebenwirkungen: Wikipedia > Zink-Pyrithion). Bei extremen bis krankhaften Schuppen (z.B. akute Seborrhoische Dermatitis) ist oftmals Ketoconazol aus der Apotheke die erste Wahl (Hexal KET med Shampoo, Mc Neil Terzolin Lösung).

Übrigens: Von Seborin gibt es auch ein Shampoo ohne Climbazol! Nennt sich Seborin Anti-Schuppen Shampoo statt Seborin 3-Fach-Effekt Shampoo und setzt auf Zink-Pyrithion.

Nur so als Tipp, für alle, die kein unnötiges Krebsrisiko eingehen möchten! ;)
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 3, 2013 7:07 PM MEST


Garnier Fructis Antischuppen Shampoo Mint Fresh 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)
Garnier Fructis Antischuppen Shampoo Mint Fresh 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)

3.0 von 5 Sternen Kann nicht mit anderen Zinkpyrithion-Shampoos mithalten., 6. August 2012
Meine Situation:
Seit Jugendzeiten habe ich mit hartnäckigen Schuppen zu kämpfen. Die wenigen Shampoos, welche langanhaltend helfen, sind Terzolin Lösung von McNeil und Ket Med von Hexal. Beide auf Ketoconazol-Basis, apothekenpflichtig und teuer. Daneben wirken manche frei verkäufliche Produkte mit Zinkpyrithion.

Wirkstofferfahrung:
Climbazol steht unter Krebsverdacht, daher habe ich solche Shampoos nie getestet. Produkte mit Selen zeigen bei mir keine Wirkung. Weder frei verkäufliche Shampoos, noch verschreibungspflichtige Haarwasser. Bei guten Zinkpyrithion- und Ketoconazol-Produkten setzt dagegen schnell Wirkung ein und hält auch lange bis dauerhaft an - regelmäßige Anwendung vorausgesetzt. Das teuere Ketoconazol kann bei besonders hartnäckigen, extremen Schuppen langfristig noch wirkungsvoller sein als Zinkpyrithion. Letzteres reicht in weniger akuten Fällen aber meist aus. Andernfalls hält die Wirkung zumindest über mehrere Wochen bis Monate an, ehe man zwischendurch wieder auf ein Ketoconazol-Produkt wechseln muss. Zinkpyrithion steht allerdings in der Kritik:

"Die US-amerikanische EPA warnt in einer Beurteilung von 2004, Zink-Pyrithion wirke auch in geringster Konzentration (ppb) als starkes Gift auf Fische, wirbellose Tiere und Wasserpflanzen in Süß- und Salzwasser. Es sei möglich, dass diese Verbindung als „endokriner Disruptor“ hormonartige Nebenwirkungen entfalte, deswegen bestehe weiterer Forschungsbedarf. Angesichts des Einsatzes der Verbindung als wuchshemmender Schutzanstrich im Schiffsbau wurden diese Bedenken wiederholt." - Quelle: Wikipedia.

Mögliche Alternativen:
Kürzlich bin ich auf Pirocton Olamin bzw. Octopirox aufmerksam geworden. Dieser Wirkstoff soll Studien zufolge ähnlich wirksam sein wie Zinkpyrithion, ist dabei aber vollkommen unbedenklich. Pirocton Olamin wird in folgenden Produkten eingesetzt: Balea Anti-Schuppen Shampoo Ginkgo, Herbacin Wutapoon Anti-Schuppen Shampoo, Alpecin Anti-Schuppen Shampoo A3, Seborin Haarwasser und Herbacin Wutapoon Haarwasser. Die werde ich in Zukunft alle noch testen.

Fructis Anti-Schuppen Shampoo:
Wie Syoss, Schauma oder Head & Shoulders enthält auch das neue Garnier Shampoo den Wirkstoff Zinkpyrithion. Das macht es interessant. Deshalb habe ich drei Flaschen erworben: Mint Fresh, Total Clean und For Men. Anfangs war die Wirkung zufriedenstellend. Schon ab der dritten Flasche stellten sich aber wieder einige Schuppen ein! Außerdem verliert das Haar an Glanz. Es wirkt matt und fühlt sich stumpf an. Die Waschleistung kann nicht voll überzeugen. Hairstyling-Produkte werden bei normaler Shampoo-Dosis mitunter nicht restlos ausgewaschen.

Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffangabe offenbart, dass das Fructis-Produkt weniger mit Konkurrenten vergleichbar ist, als die Werbung suggeriert. Das Shampoo enthält augenscheinlich weniger Zinkpyrithion. Laut Beschreibung setzt es vor allem auf einen "anti-bakteriellen Salizyl-Komplex". Garnier gehört zu L'Oreal und so erinnert die aktuelle Fructis-Kampagne dann auch an die letzte L'Oreal TV-Werbung für das Shampoo "Elvital Anti-Schuppen Selenium S Aktiv". In der Werbung hieß es damals wörtlich, das Produkt sei "besser als Head & Shoulders". Dabei war der eingesetzte Wirkstoff ein anderer (Selen) und die Wirkung oft gleich Null (wie auch in meinem Fall).

Unerfüllte Versprechen:
Einmal mehr gibt L'Oreal vor, bei der Anti-Schuppen-Wirkung mit bekannten Branchengrößen gleich zu ziehen. Das tut der Hersteller aber erneut nicht. Immerhin ist etwas Zinkpyrithion im neuen Fructis Shampoo enthalten und dadurch eine relative Wirkung vorhanden. Womöglich dauerhaft ausreichend bei leichten bis mittleren Schuppen. Bei hartnäckigen Schuppen aber nicht vergleichbar mit anderen Shampoos. Auch beim Haarpflege-Effekt schneidet Fructis spürbar schlechter ab.

Empfehlung:
Syoss und Schauma sind eindeutig bessere Zinkpyrithion-Shampoos und daher meine Empfehlung. Vom Schauma gibt es zwei Varianten: Classic und Intensiv. Letzteres ist in der Wirksamkeit mit dem Syoss vergleichbar. Bei leichten Schuppen reicht vermutlich auch das Classic aus. Das Preisleistungsverhältnis dieser Shampoos ist außerdem besser als das von Garnier (wenn man Preise auf Flascheninhalt umrechnet).

Abraten möchte ich dagegen von Head & Shoulders! Dieses Shampoo ist zwar genauso wirksam wie Syoss/Schauma und ich habe es früher auch genutzt. Dann wurde ich allerdings auf grausame Tierversuche beim Hersteller Procter & Gamble aufmerksam. Quellen u.a.: iamsgrausam.de und uncaged.co.uk/pgtesting.htm. Seither boykottiere ich alles was von P&G kommt: Pringles, Wick, Blend-a-med, Oral-B, Gilette, Braun, Ariel, Lenor, Dash, Vizir, Meister Proper, Febreze, Fairy, Pampers, Always, Wella, Pantene Pro-V, Olaz, Max Factor, Ellen Betrix, Hugo Boss & Helmut Lang Parfums, Iams & Eukanuba Tierfutter uvm.


Garnier Fructis Antischuppen Shampoo Total Clean 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)
Garnier Fructis Antischuppen Shampoo Total Clean 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht mit anderen Zinkpyrithion-Shampoos mithalten., 6. August 2012
Meine Situation:
Seit Jugendzeiten habe ich mit hartnäckigen Schuppen zu kämpfen. Die wenigen Shampoos, welche langanhaltend helfen, sind Terzolin Lösung von McNeil und Ket Med von Hexal. Beide auf Ketoconazol-Basis, apothekenpflichtig und teuer. Daneben wirken manche frei verkäufliche Produkte mit Zinkpyrithion.

Wirkstofferfahrung:
Climbazol steht unter Krebsverdacht, daher habe ich solche Shampoos nie getestet. Produkte mit Selen zeigen bei mir keine Wirkung. Weder frei verkäufliche Shampoos, noch verschreibungspflichtige Haarwasser. Bei guten Zinkpyrithion- und Ketoconazol-Produkten setzt dagegen schnell Wirkung ein und hält auch lange bis dauerhaft an - regelmäßige Anwendung vorausgesetzt. Das teuere Ketoconazol kann bei besonders hartnäckigen, extremen Schuppen langfristig noch wirkungsvoller sein als Zinkpyrithion. Letzteres reicht in weniger akuten Fällen aber meist aus. Andernfalls hält die Wirkung zumindest über mehrere Wochen bis Monate an, ehe man zwischendurch wieder auf ein Ketoconazol-Produkt wechseln muss. Zinkpyrithion steht allerdings in der Kritik:

"Die US-amerikanische EPA warnt in einer Beurteilung von 2004, Zink-Pyrithion wirke auch in geringster Konzentration (ppb) als starkes Gift auf Fische, wirbellose Tiere und Wasserpflanzen in Süß- und Salzwasser. Es sei möglich, dass diese Verbindung als „endokriner Disruptor“ hormonartige Nebenwirkungen entfalte, deswegen bestehe weiterer Forschungsbedarf. Angesichts des Einsatzes der Verbindung als wuchshemmender Schutzanstrich im Schiffsbau wurden diese Bedenken wiederholt." - Quelle: Wikipedia.

Mögliche Alternativen:
Kürzlich bin ich auf Pirocton Olamin bzw. Octopirox aufmerksam geworden. Dieser Wirkstoff soll Studien zufolge ähnlich wirksam sein wie Zinkpyrithion, ist dabei aber vollkommen unbedenklich. Pirocton Olamin wird in folgenden Produkten eingesetzt: Balea Anti-Schuppen Shampoo Ginkgo, Herbacin Wutapoon Anti-Schuppen Shampoo, Alpecin Anti-Schuppen Shampoo A3, Seborin Haarwasser und Herbacin Wutapoon Haarwasser. Die werde ich in Zukunft alle noch testen.

Fructis Anti-Schuppen Shampoo:
Wie Syoss, Schauma oder Head & Shoulders enthält auch das neue Garnier Shampoo den Wirkstoff Zinkpyrithion. Das macht es interessant. Deshalb habe ich drei Flaschen erworben: Mint Fresh, Total Clean und For Men. Anfangs war die Wirkung zufriedenstellend. Schon ab der dritten Flasche stellten sich aber wieder einige Schuppen ein! Außerdem verliert das Haar an Glanz. Es wirkt matt und fühlt sich stumpf an. Die Waschleistung kann nicht voll überzeugen. Hairstyling-Produkte werden bei normaler Shampoo-Dosis mitunter nicht restlos ausgewaschen.

Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffangabe offenbart, dass das Fructis-Produkt weniger mit Konkurrenten vergleichbar ist, als die Werbung suggeriert. Das Shampoo enthält augenscheinlich weniger Zinkpyrithion. Laut Beschreibung setzt es vor allem auf einen "anti-bakteriellen Salizyl-Komplex". Garnier gehört zu L'Oreal und so erinnert die aktuelle Fructis-Kampagne dann auch an die letzte L'Oreal TV-Werbung für das Shampoo "Elvital Anti-Schuppen Selenium S Aktiv". In der Werbung hieß es damals wörtlich, das Produkt sei "besser als Head & Shoulders". Dabei war der eingesetzte Wirkstoff ein anderer (Selen) und die Wirkung oft gleich Null (wie auch in meinem Fall).

Unerfüllte Versprechen:
Einmal mehr gibt L'Oreal vor, bei der Anti-Schuppen-Wirkung mit bekannten Branchengrößen gleich zu ziehen. Das tut der Hersteller aber erneut nicht. Immerhin ist etwas Zinkpyrithion im neuen Fructis Shampoo enthalten und dadurch eine relative Wirkung vorhanden. Womöglich dauerhaft ausreichend bei leichten bis mittleren Schuppen. Bei hartnäckigen Schuppen aber nicht vergleichbar mit anderen Shampoos. Auch beim Haarpflege-Effekt schneidet Fructis spürbar schlechter ab.

Empfehlung:
Syoss und Schauma sind eindeutig bessere Zinkpyrithion-Shampoos und daher meine Empfehlung. Vom Schauma gibt es zwei Varianten: Classic und Intensiv. Letzteres ist in der Wirksamkeit mit dem Syoss vergleichbar. Bei leichten Schuppen reicht vermutlich auch das Classic aus. Das Preisleistungsverhältnis dieser Shampoos ist außerdem besser als das von Garnier (wenn man Preise auf Flascheninhalt umrechnet).

Abraten möchte ich dagegen von Head & Shoulders! Dieses Shampoo ist zwar genauso wirksam wie Syoss/Schauma und ich habe es früher auch genutzt. Dann wurde ich allerdings auf grausame Tierversuche beim Hersteller Procter & Gamble aufmerksam. Quellen u.a.: iamsgrausam.de und uncaged.co.uk/pgtesting.htm. Seither boykottiere ich alles was von P&G kommt: Pringles, Wick, Blend-a-med, Oral-B, Gilette, Braun, Ariel, Lenor, Dash, Vizir, Meister Proper, Febreze, Fairy, Pampers, Always, Wella, Pantene Pro-V, Olaz, Max Factor, Ellen Betrix, Hugo Boss & Helmut Lang Parfums, Iams & Eukanuba Tierfutter uvm.


Garnier Fructis Antischuppen Shampoo for Men 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)
Garnier Fructis Antischuppen Shampoo for Men 250 ml, 3er Pack (3 x 250 ml)

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann nicht mit anderen Zinkpyrithion-Shampoos mithalten., 3. August 2012
Meine Situation:
Seit Jugendzeiten habe ich mit hartnäckigen Schuppen zu kämpfen. Die wenigen Shampoos, welche langanhaltend helfen, sind Terzolin Lösung von McNeil und Ket Med von Hexal. Beide auf Ketoconazol-Basis, apothekenpflichtig und teuer. Daneben wirken manche frei verkäufliche Produkte mit Zinkpyrithion.

Wirkstofferfahrung:
Climbazol steht unter Krebsverdacht, daher habe ich solche Shampoos nie getestet. Produkte mit Selen zeigen bei mir keine Wirkung. Weder frei verkäufliche Shampoos, noch verschreibungspflichtige Haarwasser. Bei guten Zinkpyrithion- und Ketoconazol-Produkten setzt dagegen schnell Wirkung ein und hält auch lange bis dauerhaft an - regelmäßige Anwendung vorausgesetzt. Das teuere Ketoconazol kann bei besonders hartnäckigen, extremen Schuppen langfristig noch wirkungsvoller sein als Zinkpyrithion. Letzteres reicht in weniger akuten Fällen aber meist aus. Andernfalls hält die Wirkung zumindest über mehrere Wochen bis Monate an, ehe man zwischendurch wieder auf ein Ketoconazol-Produkt wechseln muss. Zinkpyrithion steht allerdings in der Kritik:

"Die US-amerikanische EPA warnt in einer Beurteilung von 2004, Zink-Pyrithion wirke auch in geringster Konzentration (ppb) als starkes Gift auf Fische, wirbellose Tiere und Wasserpflanzen in Süß- und Salzwasser. Es sei möglich, dass diese Verbindung als „endokriner Disruptor“ hormonartige Nebenwirkungen entfalte, deswegen bestehe weiterer Forschungsbedarf. Angesichts des Einsatzes der Verbindung als wuchshemmender Schutzanstrich im Schiffsbau wurden diese Bedenken wiederholt." - Quelle: Wikipedia.

Mögliche Alternativen:
Kürzlich bin ich auf Pirocton Olamin bzw. Octopirox aufmerksam geworden. Dieser Wirkstoff soll Studien zufolge ähnlich wirksam sein wie Zinkpyrithion, ist dabei aber vollkommen unbedenklich. Pirocton Olamin wird in folgenden Produkten eingesetzt: Balea Anti-Schuppen Shampoo Ginkgo, Herbacin Wutapoon Anti-Schuppen Shampoo, Alpecin Anti-Schuppen Shampoo A3, Seborin Haarwasser und Herbacin Wutapoon Haarwasser. Die werde ich in Zukunft alle noch testen.

Fructis Anti-Schuppen Shampoo:
Wie Syoss, Schauma oder Head & Shoulders enthält auch das neue Garnier Shampoo den Wirkstoff Zinkpyrithion. Das macht es interessant. Deshalb habe ich drei Flaschen erworben: Mint Fresh, Total Clean und For Men. Anfangs war die Wirkung zufriedenstellend. Schon ab der dritten Flasche stellten sich aber wieder einige Schuppen ein! Außerdem verliert das Haar an Glanz. Es wirkt matt und fühlt sich stumpf an. Die Waschleistung kann nicht voll überzeugen. Hairstyling-Produkte werden bei normaler Shampoo-Dosis mitunter nicht restlos ausgewaschen.

Ein genauer Blick auf die Inhaltsstoffangabe offenbart, dass das Fructis-Produkt weniger mit Konkurrenten vergleichbar ist, als die Werbung suggeriert. Das Shampoo enthält augenscheinlich weniger Zinkpyrithion. Laut Beschreibung setzt es vor allem auf einen "anti-bakteriellen Salizyl-Komplex". Garnier gehört zu L'Oreal und so erinnert die aktuelle Fructis-Kampagne dann auch an die letzte L'Oreal TV-Werbung für das Shampoo "Elvital Anti-Schuppen Selenium S Aktiv". In der Werbung hieß es damals wörtlich, das Produkt sei "besser als Head & Shoulders". Dabei war der eingesetzte Wirkstoff ein anderer (Selen) und die Wirkung oft gleich Null (wie auch in meinem Fall).

Unerfüllte Versprechen:
Einmal mehr gibt L'Oreal vor, bei der Anti-Schuppen-Wirkung mit bekannten Branchengrößen gleich zu ziehen. Das tut der Hersteller aber erneut nicht. Immerhin ist etwas Zinkpyrithion im neuen Fructis Shampoo enthalten und dadurch eine relative Wirkung vorhanden. Womöglich dauerhaft ausreichend bei leichten bis mittleren Schuppen. Bei hartnäckigen Schuppen aber nicht vergleichbar mit anderen Shampoos. Auch beim Haarpflege-Effekt schneidet Fructis spürbar schlechter ab.

Empfehlung:
Syoss und Schauma sind eindeutig bessere Zinkpyrithion-Shampoos und daher meine Empfehlung. Vom Schauma gibt es zwei Varianten: Classic und Intensiv. Letzteres ist in der Wirksamkeit mit dem Syoss vergleichbar. Bei leichten Schuppen reicht vermutlich auch das Classic aus. Das Preisleistungsverhältnis dieser Shampoos ist außerdem besser als das von Garnier (wenn man Preise auf Flascheninhalt umrechnet).

Abraten möchte ich dagegen von Head & Shoulders! Dieses Shampoo ist zwar genauso wirksam wie Syoss/Schauma und ich habe es früher auch genutzt. Dann wurde ich allerdings auf grausame Tierversuche beim Hersteller Procter & Gamble aufmerksam. Quellen u.a.: iamsgrausam.de und uncaged.co.uk/pgtesting.htm. Seither boykottiere ich alles was von P&G kommt: Pringles, Wick, Blend-a-med, Oral-B, Gilette, Braun, Ariel, Lenor, Dash, Vizir, Meister Proper, Febreze, Fairy, Pampers, Always, Wella, Pantene Pro-V, Olaz, Max Factor, Ellen Betrix, Hugo Boss & Helmut Lang Parfums, Iams & Eukanuba Tierfutter uvm.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 1, 2016 11:56 AM MEST


The Texas Chainsaw Massacre (Ultimate Collector's Edition  Blu-ray + 3 DVDs)
The Texas Chainsaw Massacre (Ultimate Collector's Edition Blu-ray + 3 DVDs)
DVD ~ Marilyn Burns
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 44,40

118 von 127 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich in guter Qualität und komplett synchronisiert!, 6. Januar 2012
Merkmale der 4-Disc-Edition:

Turbine Medien bringt am 16. März 2012 den Horrorklassiker "The Texas Chainsaw Massacre" ungekürzt und erstmals komplett synchronisiert in Deutschland auf den Markt. Das Blu-ray und DVD Box-Set (1 Blu-ray + 3 DVDs) wird auf der bereits 2009 in Österreich veröffentlichten Turbine Medien 3-Disc-Edition basieren. Es gibt allerdings Unterschiede:

So wird in Deutschland ein exklusives Booklet zur Zensurgeschichte des Films beiliegen (mehr als 60 Seiten!) und es wird eine vierte Disc dabei sein! Die neue DVD enthält zusätzliches Bonusmaterial:

- "Texas Chainsaw Massacre - A Family Portrait": Kult-Dokumentation von 1988 mit vielen Interviews der am Film beteiligten Schauspieler und Produzenten. Deutsch synchronisierte, ungekürzte FSK18-Fassung. Stellen, die bei der gekürzten FSK16-Fassung fehlten, sind Englisch mit dt. Untertiteln.
- Interview / Expertenrunde mit Gutachter Dr. Roland Seim zur dt. Zensurgeschichte des Films

Warum bereits eine Bewertung möglich ist:

Fans besitzen natürlich längst das Österreich-Digipak von Turbine Medien. Habe selbst auch auf diesem Wege zugeschlagen. Außerdem ist die Dokumentation "Texas Chainsaw Massacre - A Family Portrait" bereits von anderen DVDs bekannt, z. B. von der 2-Disc Collector's Edition von XT-Video (ebenfalls Österreich). Und den Gutachter Dr. Roland Seim durfte ich glücklicherweise schon einmal live auf einem Vortrag zur Zensurgeschichte des Films erleben. Das war 2010 im Rahmen der Wiederaufführung von "The Texas Chainsaw Massacre" in einem Nürnberger Filmkunstkino ([...] Dies sei nur erwähnt, damit nicht der Eindruck einer "Blind-Rezension" entsteht, zu einem noch gar nicht verfügbaren Produkt.

Über den Film:

"The Texas Chainsaw Massacre" ist einer der einflussreichsten Filme seiner Art und gilt als Urvater des modernen Horrorfilms. Er lief 1974 erstmals in amerikanischen Kinos, den Sprung nach Deutschland machte er im Jahr 1978. Regisseur Tobe Hooper wollte ursprünglich die wahre Geschichte des Mehrfachmörders und Leichenschänders Ed Gein aus Wisconsin verfilmen, hat sich am Set dann aber umentschieden und einen weitestgehend fiktionalen, völlig eigenen Film geschaffen. Elemente der ursprünglichen Story um Ed Gein sind allerdings noch in Spuren erkennbar (Friedhofsszene). Tobe Hooper lies sich außerdem von Wes Cravens wegweisendem Frühwerk "The last house on the left" von 1972 inspirieren. "The Texas Chainsaw Massacre" verzichtet weitestgehend auf Blut, weist dokumentarische Stilmittel auf, hat eine sehr realistische, fesselnde Atmosphäre und ist gerade deshalb extrem fesselnd. Er stellt nach wie vor den Lieblingshorrorfilm vieler Genrefans dar - mir geht es damit ganz genau so.

Rahmenhandlung (kurz umrissen):

"The Texas Chainsaw Massacre" handelt von einer Gruppe Jugendlicher, die bei einem Roadtrip mit einem Wohnmobil in die Hände einer psychopatischen Killer-Familie fällt. Das ganze geht natürlich nicht gut aus. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Im Prinzip ein Teenie-Slasher, aber eben der erste seiner Art und deutlich besser, als die meisten modernen Filme des Genres.

Zensurgeschichte des Films:

"The Texas Chainsaw Massacre" wurde 1982 in Deutschland indiziert und 1985 wegen angeblicher Gewaltverherrlichung nach §131 StGB gerichtlich beschlagnahmt. Damit war eine Verbreitung des Films faktisch verboten! Turbine Medien zog vor Gericht, erhielt 2011 in zweiter Instanz Recht und hat den Film nun vollständig rehabilitiert! Die gerichtliche Beschlagnahmung wurde aufgehoben und die Indizierung auf Antrag von Turbine Medien durch die BPjM zurückgezogen. Der Film wurde auch neu von der FSK geprüft und jetzt ungeschnitten ab 18 Jahren freigegeben. Damit kann er nach gültigem Recht in Deutschland nie mehr indiziert werden und darf überall öffentlich zum Kauf angeboten werden! Danke Turbine, das war bei diesem filmhistorischen Meilenstein nun wirklich überfällig!

Bildqualität:

Blu-ray und DVD basieren auf dem neuen, kürzlich in den USA angefertigten HD-Scan vom original Kammeranegativ des Films. "The Texas Chainsaw Massacre" wurde 1974 aus Kostengründen auf billigem 16mm-Film gedreht (üblicherweise kommt bei Kinofilmen meist hochwertigeres 35-Filmband zum Einsatz). Aufgrund des problematischen Ausgangsmaterials und dessen fortgeschrittener Alterung tritt bei dem neu angefertigten HD-Transfer daher kein echter HD-Effekt ein. Die Bildqualität entspricht einer durchschnittlichen DVD eines älteren Films. Trotzdem sah "The Texas Chainsaw Massacre" noch nie besser aus. Keine der früheren DVDs kann da mithalten. Im relativen Vergleich mit allen bisherigen Veröffentlichungen ist das Bild zweifelsohne mit 5 Sternen zu bewerten, obwohl es im absoluten Vergleich mit neueren HD-Filmen natürlich eigentlich nur 2 bis 3 Sterne wären.

Tonqualität:

"The Texas Chainsaw Massacre" wurde seinerzeit in Mono produziert, ebenso die deutsche Synchro. Diese original Tonspuren liegen auf den Discs in gutem DD 2.0 Mono vor. Zusätzlich gibt es für den O-Ton noch eine später angefertigte DD 2.0 Stereo Spur. Turbine Medien hat außerdem neue DD 5.1 bzw. DTS-HD Master Audio 5.1 Spuren für die neuen DVDs bzw. Blu-rays angefertigt. Die Klangqualität dieser Spuren ist ordentlich, allerdings klingen sie kaum räumlicher, als die alten Monospuren über Pro Logic am AV-Receiver. "The Texas Chainsaw Massacre" war eben nie als Raumklangfilm konzipiert, das macht aber auch gar nichts.

Bonusmaterial:

Als Bonus gibt's den Film neben der Blu-ray in identischer Qualität auch noch auf einer DVD. Jeweils mit enthalten:

- Multi-Angle Introtext in Englisch und Deutsch
- Audiokommentar mit Regisseur Tobe Hooper, Kameramann Daniel Pearl und Gunnar Hansen
- Audiokommentar mit den Darstellern Marilyn Burns, Paul A. Partain, Allen Danziger und Art Director Robert A. Burns

Außerdem liegen zwei Bonus-DVDs bei. Die zweite Bonus-Disc enthält das im Eingangstext beschriebene Material, die erste Bonus-Disc enthält folgendes:

- Dokumentationen "The Shocking Truth", "Flesh Wounds" und "Off the Hook"
- Eine Führung durch das TCM-Haus mit Gunnar Hansen
- Entfernte Szenen, Outtakes und Bloopers
- Kino Trailer (USA, D), US-TV- & Radio Spots, Fotogalerie
- "The Shocking Truth"-Outtakes

Wie eingangs erwähnt, liegt dem 4-Disc-Digipak auch noch ein mehr als 60 Seiten starkes Booklet bei. Dieses enthält alle Details der Zensurgeschichte, sowie Gutachten und original Beschlüsse zu Indizierung, Beschlagnahme und deren Aufhebung.

Besonderheiten:

Turbine Medien hat den Film aufwändig nachsynchronisiert. Bisher lag für TCM nur eine bruchstückhafte dt. Synchronisation aus den 70ern vor, die auf einer geschnittenen Fassung des Filmes basierte. Die früher geschnittenen Szenen gab's daher immer nur in Englisch. Turbine Medien hat für die jetzt neu synchronisierten Filmteile auf optimale Sprecher zurückgegriffen und dabei Stimmklangabweichungen gegenüber der alten Synchronisation optimal nachbearbeitet. Im Ergebnis ist zwischen den neu und früher synchronisierten Stellen praktisch kein Unterschied hörbar. Bravo! SO macht man das! Da können sich andere Labels aber wirklich mal eine Scheibe abschneiden!

Fazit:

Was Turbine Medien hier abliefert ist wirklich phänomenal! Besser geht's nicht! Endlich gibt es den Film so, wie es immer schon hätte sein sollen! Absolute Kaufempfehlung!

Werde auf jeden Fall auch noch das deutsche Box-Set erwerben, allein schon wegen dem neuen Booklet. Damit habe ich dann zwar schon fünfmal Geld für den Film hingelegt, aber es lohnt sich! "The Texas Chainsaw Massacre" rulez! ;)
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2012 11:41 PM CET


The Limits of Control [Blu-ray]
The Limits of Control [Blu-ray]
DVD ~ Bill Murray
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 9,79

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Jarmuschs erster Flop. Bedingt sehenswert..., 13. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: The Limits of Control [Blu-ray] (Blu-ray)
Rezension bezieht sich auf Universum Blu-ray von 2009 (EAN 886975771899).

Rahmenhandlung:

"The Limits of Control" protokolliert die surreale Reise eines Auftragskillers quer durch Spanien, der von einer Kontaktperson zur nächsten unterwegs ist. Bei jedem dieser Treffen werden nicht näher erläuterte, verschlüsselte Informationen ausgetauscht. Am Ende trifft der Protagonist auf seine Zielperson. Außerdem besucht der Killer im Verlauf des Filmes mehrfach ein Museum und wird immer wieder wartend und nachdenkend in diversen Hotelzimmern gezeigt. Das ist im Prinzip alles, viel mehr passiert nicht.

Stilmittel und Wirkung:

Der Film ist außerordentlich stylisch und ästhetisch fotografiert. Sehr chic, sehr klar, sehr sauber. Atmosphärisch tritt er extrem avantgardistisch, karg und reduziert auf. So wild hat es Jim Jarmusch in dieser Hinsicht noch nie getrieben. Dabei bleiben den ganzen Film über haufenweise Fragen offen, welche auch zum Schluss nicht geklärt werden. "The Limits of Control" lässt quasi unendlich viele Interpretationsmöglichkeiten zu. Eindeutig nachvollziehbar ist wenig, Sinn macht zunächst kaum etwas. Zwar haben das Arthausfilme oftmals so an sich, doch sind sie mit etwas Konzentration normalerweise trotzdem schlüssig. Und das i.d.R. relativ zeitnah, also zumindest noch während man das jeweilige Werk verfolgt. Bei "The Limits of Control" erscheint aber derart vieles völlig zusammenhang- und sinnlos (wenigstens eine Zeit lang), dass man beinahe geneigt ist zu glauben, der Regisseur würde sich einen Scherz mit seinem Publikum erlauben. Dafür wirkt der Film durchaus länger nach. So ist es möglich, dass man erst Tage später den Eindruck gewinnt, die meisten Details der Geschichte nun doch einigermaßen verstanden zu haben. "The Limits of Control" kann dann zumindest rückwirkend noch etwas mehr überzeugen, als beim eigentlichen Anschauen. Mir ist es in etwa so ergangen.

Mein Eindruck:

Grundsätzlich verehre ich Jim Jarmusch sehr und mag sowohl seine ganz frühen Sachen ("Stranger than Paradise"), als auch seine moderneren Werke ("Ghost Dog"). Ich mag sie sogar beinahe über alles. Das trifft sicherlich auf viele Arthaus-Enthusiasten zu. Doch leider ist "The Limits of Control" ein ziemlicher Flop, das muss man auch als Jarmusch-Fan eingestehen. Jims erster, echter Ausfall. Der Regisseur versucht offensichtlich "back to the roots" zu gehen und schießt dabei handwerklich deutlich über's Ziel hinaus. Jarmusch erreicht weder die Klasse seiner wegweisenden Erstwerke, noch die seiner späteren Kult-Klassiker. Dafür ist er diesmal so reduziert und nichtssagend wie nie zuvor. Und seinen typischen, unterschwelligen Humor hat er nur noch in homöopatischen Dosen eingestreut. Die besten Arthausfilme bieten immer auch ein Mindestmaß an direkter Nachvollziehbarkeit und Unterhaltung. Das war auch bei Jim Jarmusch immer der Fall und macht den Unterschied zu belanglosen Möchtegern-Kunstfilmen. "The Limits of Control" ist aber zu viel Kunst und zu wenig Film. Das kann bei einem Kurzfilm durchaus funktionieren, geht bei einem Zweistünder aber in die Hose. Dieses Beispiel zeigt es. Nach einer Weile schaltet man geistig mehr oder weniger ab und wartet im Prinzip nur noch auf den Schluss. Wenigstens ist der Film beachtlich fotografiert, das muss man anerkennen. Kunstvolle Optik in nahezu jeder Szene.

Umsetzung auf Blu-ray:

Das Bild ist sehr scharf, die Farben leuchten prachtvoll. Weniger gut ist zum Teil der Schwarzwert in Nachtszenen, was aber wohl ein Stilmittel ist. Details und Plastizität sind nicht schlecht, liegen allerdings auch nicht auf Top-Niveau. Die Akkustik kommt recht unspektakulär daher und hätte gut und gerne eine Ecke dynamischer ausfallen dürfen - dem sehr künstlerischen Film hätte das gut getan.

Die Extras:

Eine zweiteilige Behind-The-Scenes Dokumentation "Behind Jim Jarmusch", die Featurette "Untitled Landscapes" (jeweils Englisch mit zuschaltbaren UT), deutscher und internationaler Kinotrailer und ein Wendecover ohne FSK-Logo. Laufzeit der Extras: ca. 56 Minuten.

Fazit:

"The Limits of Control" kann man sich eigentlich schenken - selbst als Arthaus-Liebhaber. Jarmusch-Fans können (und werden wohl auch) trotzdem einen Blick riskieren, sollten ihre Erwartungen aber deutlich herunterschrauben. Die technische Umsetzung auf Blu-ray ist zwar nicht perfekt, geht aber insgesamt doch in Ordnung.


16 Blocks [Blu-ray]
16 Blocks [Blu-ray]
DVD ~ Bruce Willis
Wird angeboten von NaschLager Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 7,29

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kurzweiliger Action-Thrill auf schwacher Blu-ray, 3. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: 16 Blocks [Blu-ray] (Blu-ray)
Rezension bezieht sich auf Warner Blu-ray von 2007 (EAN 7321983000300).

Über den Film:

"16 Blocks" ist ein kleiner, feiner Actionthriller von Regisseur Richard Donner ("Lethal Weapon I - IV"). In den Hauptrollen finden sich u. a. Bruce Willis als alkoholkranker, völlig kaputter Cop auf dem Abstellgleis und der oftmals mit Schurkenrollen belegte Richard Morse als Willis böser Gegenspieler. Die Story ist recht einfach gestrickt und erinnert an den 1977er Klassiker "Der Mann, der niemals aufgibt" mit Clint Eastwood. Man braucht also nicht viel nachzudenken, der Unterhaltungsfaktor beruht in erster Linie auf Action.

Rahmenhandlung:

Polizist Bruce Willis soll einen inhaftierten Zeugen für eine Aussage vor Gericht abliefern, welches 16 Blocks entfernt liegt. Währenddessen versuchen korrupte Cops eben jenen Zeugen aus dem Weg zu räumen, was Bruce aber mit allen Mitteln zu verhindern versucht. So kommt es zu einem rasanten, actiongeladenen "Katz-und-Maus-Spiel".

Umsetzung auf Blu-ray:

Für das junge Alter dieser aufwändigen Hollywood-Produktion kann die HD-Bildqualität der Blu-ray nicht voll überzeugen. Zwar ist das Bild nicht generell schlecht, aber dennoch eher detailarm und flach. Man hat mehr das Gefühl eine gute DVD zu schauen. So richtig will kein HD-Feeling aufkommen. Außerdem sind die Farben recht trübe und kalt, was aber natürlich am Film selbst liegen kann. Im Trailer sind die Farben allerdings kräftiger, knalliger, einfach schöner. Das Bild wirkt hier plastischer und viel mehr wie natives HD. So hätte "16 Blocks" besser ausgesehen. Der Sound ist für einen Actionfilm relativ unspektakulär, zwar ok, aber mit deutlich weniger "Wumms" als bei anderen Actionkrachern.

Die Extras:

Kaum vorhanden! Nur der Kinotrailer, ein alternatives Ende in schlechter Qualität (kein echtes Breitbild, nur 16:9 letterboxed und unscharf) und einige Deleted Scenes. Letztere zumindest mit kurzen Erläuterungen von Richard Donner. Kein Audiokommentar, kein Making-Of, keine Dokus - eben praktisch keine Hintergrundinformationen zur Entstehung des Filmes. Interviews mit den Schauspielern wären auch schön gewesen. Da ist man von anderen Blu-rays doch mehr gewohnt.

Das alternative Ende (kein Spoiler):

In Donners kurzer Einführung zum alternativen Ende erfährt man, dass dieses eigentlich der von ihm gewollte Schluss für den Film ist. Der passt auch tatsächlich besser und hätte "16 Blocks" noch aufgewertet. Man merkt deutlich, dass Donners favorisiertes Ende der filmkünstlerisch wertvollere Schluss wäre, wenn er auch traurig und glücklich zugleich ist. Die Kinoversion enthält dagegen ein typisches, vom Studio durchgesetztes Hollywood-Happy-End nach Schema F. Warum hat man den besseren Schluss für die Blu-ray nicht direkt mit in den Film gepackt? So dass man vor Filmstart zwischen Kinoversion und Director's Cut hätte auswählen können!

Fazit:

"16 Blocks" liefert kurzweilige, unkomplizierte Unterhaltung. Dabei liegen die Schwerpunkte auf Action und Dynamik. Aufgrund guter Produktion und überzeugender Schauspieler Popcornkino der besseren Art. Technische Umsetzung, Ausführung und Extras der Blu-ray überzeugen dagegen nicht uneingeschränkt, hier wäre mehr drin gewesen.


Navajo Joe
Navajo Joe
DVD ~ Burt Reynolds
Wird angeboten von AVV-DVD
Preis: EUR 8,99

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dialog-Zensur, fehlender Text, akustisch entschärft..., 2. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Navajo Joe (DVD)
Rezension bezieht sich auf Koch Media DVD von 2009 (EAN 4020628977634).

Was man bekommt:

Nett aufgemachte DVD (optisch gelungener Pappschuber) mit ordentlicher Bildqualität und interessanten Extras (Trailer, Doku, Interview, Bildergalerie, Drehortvergleiche, 32-seitiges Booklet). Der Film liegt ungeschnitten, aber nicht unzensiert vor.

Infos zum Film (ohne gravierende Spoiler):

"Navajo Joe", auch bekannt als "Kopfgeld: Ein Dollar", ist Sergio Corbuccis ("Django", "Leichen pflastern seinen Weg") vierter Italowestern. Dabei setzt er, ähnlich Sergio Leone bei dessen Dollar-Trilogie, auf einen amerikanischen Hauptdarsteller. Für einen Italo-Western untypisch, ist der Titelheld ein Indianer. Jener Navajo Joe verfolgt im Film einen persönlichen Rachefeldzug, während er einem Beschaffungsauftrag für die Bewohner einer kleinen Stadt nachgeht. "Navajo Joe" ist einer der umstritteneren Western Sergio Corbuccis, da er von vielen als teils etwas langatmig und insgesamt relativ eintönig wahrgenommen wird. Oft steht auch die Leistung des Hauptdarstellers Burt Reynolds in der Kritik. Unterm Strich ist der Film aber dennoch sehenswert (es gibt sicherlich deutlich schwächere Italowestern) und er gehört für Genre-Fans eigentlich in die Corbucci-Sammlung. Eigentlich, denn bestimmt nicht in der hier vorliegenden Fassung.

Negatives:

Leider hat Koch Media für diese DVD nicht die dt. original Synchronisation und Tonspur der Kinofassung verwendet, sondern eine später neu von MGM angefertigte, manipulierte Spur. Hierbei wurden Dialoge und Ausdrucksweise des Films permanent einer unnötigen, "politischen Korrektur" unterzogen. Stellenweise fehlen auch ganze Sätze und in einigen Szenen wurde sogar noch die dramatisierende Akustik herunter geregelt, um die gezeigte Handlung zu entschärfen. "Navajo Joe" wird dadurch recht langweilig, teils unlogisch und an einer Stelle sogar unfreiwillig komisch. Die von Corbucci ursprünglich inszenierte Dramatik und die schonungslose Darstellung der moralisch fragwürdigen Verhältnisse zu jener Zeit, nehmen durch die unqualifizierten Manipulationen ernsten Schaden. Das Werk wird verfälscht und teils sinnentfremdet dargestellt. Wer hier nun Schuld hat, ob MGM oder Koch Media, ist strittig, dem geneigten Filmfan aber auch relativ egal. Derart verunglimpft hätte "Navajo Joe" nie kommen dürfen - wenigsten nicht ohne jeglichen Hinweis auf die manipulierte Tonspur. Kenner der Originalfassung und generell Kenner und Fans von Corbuccis rauen, düsteren Western werden den Kopf schütteln, angesichts dieser weichgespülten, neuen DVD-Version.

Einige Beispiele für Änderungen (teils unvermeidbar mit Spoilern):

Aus "verdammten Indianern" werden nur noch "Indianer". [Selbstverständlich hatten die weißen Eroberer und Siedler damals nur äußerst respektvoll über Indianer gesprochen...]

In der Szene wo Banditenboss Mervyn Joe auspeitscht, wurden Klagelaute und Peitschengeräusche stark reduziert. Man hat kaum noch das Gefühl Joe würde wirklich leiden oder Mervyn würde wirklich zuschlagen - der tut nur noch so!

Im Original hält Mervyn dann übrigens schlagartig inne, weil sein Bruder Jeffrey ihm zwischendrein zuruft "er solle doch aufhören, man bräuchte den Indianer schließlich noch". Auf der Koch-DVD stoppt Mervyn neuerdings ohne erkennbaren Grund. Er und die anderen Banditen blicken urplötzlich und vollkommen unvermittelt zu Jeffrey, welcher daraufhin überhaupt erst zu sprechen beginnt. Kann Mervyn also in die Zukunft schauen oder Gedanken lesen? [Die Szene wird hier unfreiwillig komisch. Selbst Leute, welche die Originalfassung nicht kennen, bemerken hier, dass etwas nicht stimmt. Es fehlt ein kompletter, für die Szene entscheidender Dialogsatz.]

Beim Showdown, als Joe Mervyn mit der Flinte bereits fest in Schach hält und die Situation eigentlich schon gewonnen hat, will er plötzlich und ohne erkennbaren Grund zum etwas abseits gelegenen Tomahawk wechseln. Dadurch gibt er Mervyn die Möglichkeit, der eigentlich ausweglosen Situation doch noch zu entkommen und Joe sogar noch tödlich zu verletzten. [Man denkt beinahe "dummer Indianer" und "warum wechselt er jetzt auch noch zum Tomahawk - selbst schuld".] Im Original fällt an dieser Stelle der Satz "ich werde dich auf indianische Art töten", wodurch die Szene in einem anderen Licht erscheint und die Handlung logisch wirkt. [Natürlich musste auch dies für die DVD politisch korrigiert" werden. Indianer waren nämlich in keinem Fall kompromisslose Krieger und haben selbstverständlich niemals willentlich mit Tomahawks getötet...].

Die DVD ist voll von solch unsinniger Zensur. Man glaubt gar nicht mehr so Recht einen waschechten Corbucci zu sehen. Eher beinahe schon einen alten 0815 "Friede-Freude-Eierkuchen"-US-Western. Es ist eine Schmach!

Fazit:

Was nützt die beste Aufmachung, wenn das Wesentliche, nämlich der Film selbst, verhunzt ist? Wer das originale Werk unverfälscht erleben möchte, tut sich mit dieser DVD keinen Gefallen! Cineasten und ernsthaften Corbucci-Fans kann daher leider keine Kaufempfehlung ausgesprochen werden.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2012 8:34 PM MEST


L'Oréal Men Expert Hydra Energy 24h Feuchtigkeitspflege Anti Müdigkeit, 1er Pack (1 x 50 ml)
L'Oréal Men Expert Hydra Energy 24h Feuchtigkeitspflege Anti Müdigkeit, 1er Pack (1 x 50 ml)
Preis: EUR 6,45

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Übertrifft viele andere Feuchtigkeitsprodukte, 12. November 2011
Im Vergleich zu BOSS, Nivea, Florena und Rewe Feuchtigkeitsprodukten für Männer, stellt sich für mich die Loreal Hydra Creme bzw. das Hydra Gel als Sieger heraus. Diese Feuchtigkeitspflege erscheint wie ein "Hybrid", also weder als ein Gel, noch als eine Flüssigcreme, sondern als eine Mischform - geht so in Richtung Balsam. In den Eigenschaften toppt Loreal die Konkurrenz bzw. liegt gleichauf mit deutlich teureren Produkten.

Hydra Energy ist feuchter, lässt sich einfacher und gleichmäßiger verteilen, zieht schneller ein, fettet nicht, klebt nicht und hinterlässt keine Rückstände. Außerdem erscheint die Haut bei regelmäßiger Anwendung mit der Zeit tatsächlich frischer und entwickelt einen allgemein gesünderen, lebendigeren Teint - was man bei vielen anderen Produkten überhaupt nicht feststellen kann.

Nivea-Gels kleben und es bilden sich teilweise Rückstände auf der Haut. Die Florena Cremes fetten, obwohl Gegenteiliges versprochen wird. Das REWE Energy Fluid erscheint von Konsistenz und Farbe ähnlich wie das Loreal Hydra Energy. Es fettet nicht, ist angenehm im Handling und zieht sehr gut ein. Leider aber zeigt es kaum Wirkung und riecht extrem muffig, geradezu faulig.

Ähnlich positive Eigenschaften wie Loreal Hydra Energy weist nach meinen Erfahrungen mit diversen Feuchtigkeitsprodukten für Männergesichtshaut nur noch BOSS SKIN Moisture Gel auf, welches aber deutlich teuerer ist (ca. 30 - 35 € je 50 ml). Trotzdem könnte das Loreal-Produkt durchaus noch etwas günstiger sein (gilt auch für Nivea). Das PLV ist gut, aber nicht sehr gut - daher ein Stern Abzug.


petra-electric KM 35.07 Kaffeepadautomat schwarz
petra-electric KM 35.07 Kaffeepadautomat schwarz

21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kalter Kaffee - Schlechter als Vorgängermodelle, 22. Oktober 2011
Die KM 35.07 ist das Nachfolgemodell der KM 31.17. Letztere war "Made in Germany" und erhielt 2006 von Stiftung Warentest das Prädikat "Gut" mit Note 1,6. Zur neuen KM 35.07 gelangte ich im Rahmen eines Garantieaustausches für eine defekte KM 31.17. Bei Petra dauert so eine Reklamationsbearbeitung übrigens volle 3 (!) Monate.

Die neue Maschine hat einige Detailverbesserungen, aber auch gravierende Verschlechterungen!

Verbessert:

- Wertigere, angenehmer platzierte Bedienelemente
- Komfortablerer Verschlussmechanismus der Padkassette
- Dreifach größere Abtropfschale
- Besser zugänglicher Tank (seitlich statt rückwärtig angebracht)

Außerdem gibt es jetzt eine simpel umgesetzte, recht kurze Vorbrühfunktion, welche bei nur 2 Bar Brühdruck aber generell kaum Sinn macht. Mit echtem Vorbrühen, wie das zum Teil bei Profiautomaten und Espressomaschinen zu finden ist, hat das wenig zu tun. Ein Aromagewinn ist beim besten Willen nicht feststellbar - ist wohl eher ein Werbegag.

Verschlechtert:

- Gerät ist deutlich lauter, rattert und scheppert sehr nervig. Die KM 31.17 war leiser als Senseo-Maschinen, nun ist es umgekehrt. Im Mehrparteienhaus bekommen Nachbarn jeden Kaffeebezug mit.
- Wassertank fasst nur noch 1,5 statt bisher 1,8 Liter. Trotzdem wird mit XXL-Tank geworben.
- Stromanschlusskabel deutlich verkürzt. Maschine kann nur noch in unmittelbarer Nähe einer Steckdose betrieben werden. In meinem Fall nicht mehr am angestammten Platz möglich.
- Die KM 35.07 werden nicht mehr in Deutschland gefertigt. Früher prangte ein stolzes "Made in Germany" auf den Verpackungen, heute steht nicht mal mehr auf den Maschinen, woher sie denn kommen.
- Der Overkill aber ist die reduzierte Brühtemperatur! Die liegt jetzt nur noch auf Senseo-Niveau! Das bedeutet kalten Kaffee!

Die KM 35.07 erscheint mir etwas schneller einsatzbereit, da wohl ein wenig kürzer hochgeheizt wird, aber was nützt das, wenn der Kaffee nicht mehr schmeckt? Bei Zugabe von Milch ist Kaffee nur noch lauwarm, ähnlich Senseo, und kühlt dann sehr schnell noch weiter ab. Tee entwickelt überhaupt kein Aroma mehr. Der ist nach der Ziehzeit der Teebeutel beinahe schon völlig kalt, bei der KM 31.17 war er da noch richtig heiß, man musste sogar eher noch eine Minute extra warten, bevor man trinken konnte - dafür hatte man voll entwickeltes Aroma.

Während der Reklamation nutzte ich notgedrungen eine alte Senseo und war genervt vom kalten Kaffee - und dann kommt E N D L I C H die neue Petra zurück und ist nun plötzlich genau so kalt. :(

Fazit: Petra Padmaschinen sind leider nicht mehr empfehlenswert.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Update 25.11.2011:

Auf Anfrage hat mir Petra eine Kaffeeaustrittstemperatur von ca. 80° für die neuen Maschinen bestätigt. Guter Kaffee benötigt aber ca. 90°. Das ist die Temperatur mit der Profimaschinen Kaffee ausgeben (gute Voll- und Halbautomaten bzw. Siebträgermaschinen). Ich wärme nun die Milch in der Tasse kurz in der Mikrowelle vor, dann bleibt der Kaffee zumindest so warm, dass er bei sofortigem und zügigem Trinken einigermaßen schmeckt. Er ist dann allerdings trotzdem immer noch nicht so aromatisch, wie bei dem alten Modell KM 31.17.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Update 31.12.2011:

Leider muss auch ich nun eine massiv klemmende Padschublade bestätigen, wie sie T. Schwarz bereits in seiner Rezension vom 19. November beschrieben hat. Nach nur wenigen Wochen in Gebrauch klemmt die Padschublade mittlerweile so stark, dass zum Padauswurf mit brachialer Gewalt am entsprechenden Drehregler angesetzt werden muss. Das wird dieser Mechanismus vermutlich nicht lange unbeschadet überstehen.

Anfangs nur sporadisch und weniger stark, klemmt die Schublade mittlerweile regelmäßig und sehr deutlich. Allerdings nur wenn sie so herum eingeschoben wird, dass der Einser-Padeinsatz genutzt wird. Bei Verwendung des Zweier-Einsatzes klemmt bisher nichts. Da die Padschublade äußerlich keinen Mangel erkennen lässt, kann sie nur insgesamt leicht in sich verzogen sein. Das Problem beruht also auf mangelhafter Verarbeitung.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 11, 2012 5:38 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9