MSS_ss16 Hier klicken 1503935485 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für D. Boehne > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von D. Boehne
Top-Rezensenten Rang: 409.565
Hilfreiche Bewertungen: 119

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
D. Boehne
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz
Yamaha RX-S600 Slimline Netzwerk AV-Receiver mit Zone 2 und App Steuerung schwarz

16 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So habe ich mir das vorgestellt!, 19. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den RX-S600 nun seit ein paar Tagen in Gebrauch. Vorher hatte ich einen Pioneer 919, dort gingen mir nun die HDMI Eingänge aus, deshalb habe ich ausschau nach einen neuen AV-Receiver gehalten. Mein Wohnzimmer ist 30m2 , ich habe ein 5.1 System (Brüllwürfel von Canton).
Ausschlaggebend für den RX-S600 war seine kompakte Bauform, da wir neue Möbel bekommen wo es reichlich eng zugeht. Hätte ich keine Platznot währe es der Yamaha RX-V475 geworden, dieser hat Anschlusstechnisch etwa die gleiche Ausstattung (475 ein Composite Eingang mehr...). Soweit ich das beurteilen kann (von Bildern des Innenlebens) hat der RX-S600 etwas höherwertige Komponenten verbaut. Von der Verarbeitung ist der RX-S600 auf jeden Fall besser, hier gibt es Alu statt Plastik und einen Drehschalter für die Wahl der Eingänge (gefällt mir persöhnlich besser).
Gegenüber meinen Vorgänger hat dieser keine "Videoeinheit", d.h. Analog (wie z.B. von der Wii) angeschlossene Komponenten werden nicht skaliert und auf HDMI ausgegeben. Das muss dann extra zum TV verkabelt und dann dort auch umgeschaltet werden. Da ich auch eine Wii besitze habe ich einen Wii-HDMI Adapter gekauft (ca. 25€) um diesen Umstand zu vermeiden. Ansonsten benötige ich keine Videoeinheit da bei mir Videotechnisch nichts mehr analog vorhanden ist.
Nach dem Auspacken und anschliessen der Lautsprecher, etc. habe ich mit dem beiligenden Mikro das System automatisch einmessen lassen. Entgegen meines alten Pioneer 919 wurde hier alles korrekt erkannt (der Pioneer hat meine Frontlautsprecher immer auf Large geschaltet).
Der Sound ist im Vergleich zum alten Receiver auf jeden Fall besser, woran das liegt.... weiss ich nicht, bin nun auch kein HiFi Purist... es klingt halt besser!
Da ich in der nähe der Anlage auch Netzwerk zur Verfügung steht, habe ich an den RJ45 Buchse auch dieses Angeschlossen. Die App auf das IPad geladen und schon kann ich auch von dort alles wesentliches Fernsteuern, oder per AirPlay Musik und Listen, etc. auswählen und abspielen .... find ich super... und alles ohne Probleme!
Das OSD ist sehr einfach gehalten, da war ich vom Pioneer besseres gewohnt. Aud der anderen Seite stellt man es einmal ein und gut ist.
Wirklich sehr gut sind nach meiner Meinung die Scene Tasten, das ist eine Art "Schnellzugriff" auf häufig benutzte Eingänge und deren Audio/Surround Einstellungen. So habe ich bei TV immer meinen Sat-Receiver mit den Surround Einstellungen gespeichert und bei NET mein AppleTV mit 2.1 Stereo. Sehr gut ist auch, das sich der Receiver über die Scene Tasten einschalten lässt.

Kurzum, meine Erwartungen wurde voll erfüllt und alles funktioniert... So habe ich mir das vorgestellt!
Gruß
D.Boehne
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2014 1:31 PM CET


TomTom GPS Sportuhr Runner, Dark Grey, One size, 1RR0.001.00
TomTom GPS Sportuhr Runner, Dark Grey, One size, 1RR0.001.00
Preis: EUR 103,89

32 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut mit Unschönheiten, 28. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte vorher eine Crane GPS Uhr von Aldi, war aber unzufrieden damit. Nun mit der TomTom bin ich zufrieden.
Habe die Uhren auch mal parallel 1 Woche lang getestet. Im Gegensatz zur Crane ist die TomTom sehr viel genauer in der Aufzeichnung, die Höhen werden zudem auch korrekt erfasst und es gab keine Aussetzer!

positiv ist:

+ Uhr ist sehr leicht
+ GPS Signal ist noch nicht ausgefallen (laufe im Dichten Wald und es wahr zum Teil auch bedeckt)
+ Steuerung ist einfach
+ Vibration
+ Im Winter auch auf dem Laufband nutzbar (habe ich noch nicht getestet)

negativ ist:
- es wird keine Höhe angezeigt (jedoch aufgezeichnet)
- Laufzeit bei über 1h wird nur noch Minutengenau angezeigt.
- Beim Anschluss an MAC springt die Sprache immer wieder auf Englisch zurück (echt nervig)

Für meine Zwecke die ideale Uhr. Hoffe das an der Software noch weiter entwickelt wird.

MfG
Detlef

Update 12.12.2013:

So nun habe ich die TomTom schon einige Zeit in Verwendung…
Mittlerweile habe ich drei updates bekommen! Das finde ich nicht negativ sondern zeigt meine Hoffnung das dort ständig weiterentwickelt wird!
Das mit der Sprachumschaltung ist schon länger Geschichte und funktioniert nun Einwandfrei.
Zusätzliche Features wie Stoppuhr, Intervalltraining und Trainingshilfe habe ich noch gar nicht alle getestet.

Da nun 5 statt vorher 4 Sterne!


Medion GoPal S3857 Tragbares Navigationssystem (7,7 cm (3 Zoll) Touchscreen-Display, 3D Kompass, Kartenausschnitte) schwarz
Medion GoPal S3857 Tragbares Navigationssystem (7,7 cm (3 Zoll) Touchscreen-Display, 3D Kompass, Kartenausschnitte) schwarz
Wird angeboten von Elektromedia
Preis: EUR 169,00

23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als Erwartet!, 18. Mai 2012
Ich habe mich ei wenig im Bereich Outdoor Navi "schlau" gemacht. Viele Tests, Rezessionen gelesen, etc.
Das wichtigste ist erst einmal zu entscheiden was man selbst mit dem Teil machen möchte.
Für mich fungiert das Gerät in ertser Linie um eigene Routen oder Tracks mit dem Mountainbike abzufahren, aufzuzichnen, oder einfach Orientierung zu haben (Wandern).
Da ich meistens im Wald unterwegs bin, wo es oft kein Handy Empfang gibt, viel ein Smartphone aus. Hatte das auch mal vorher mit einem Apple 3GS probiert.
Da es nun bei Aldi Nord ein günstiges Angebot gab, habe ich mich durchgerungen das S3857 zu kaufen. Habe nun mehere Touren mit dem Bike (kann man am PC sehr einfach planen und die Strecken auf das Gerät laden) unternommen. Das funktioniert einwandfrei. Es gab mal die Situation wo es mich 5m neben den Weg (laut Anzeige) führen wollte, fand ich jedoch nicht weiter tragisch.
Strecken aufzeichnen ist auch Möglich.
Das mit dem nicht wechselnden Akku find ich für mich kein Problem, da meine Touren eh nicht länger wie 3-4h dauern. Der Akku soll ja bis zu 12h halten.
Gestern habe ich mein ertes GeoCaching durchgeführt, hat auch super geklappt.
Habe aber auch gleich das Navi auf den neuesten Softwarestand gebracht (2.2.2134).
Der nicht erweiterbare Speicher ist für mich auch kein Problem, da es mit 8GB ausreichend bestückt ist. Ich habe mal Karten die ich bestimmt nicht brauche gelöscht und nur die Karten von D und Nachbarländer drauf, ich habe noch über 5GB frei!

Ich bin momentan voll zufrieden mit dem Gerät.


SIGMA Fahrrad Computer BC 2209 MHR
SIGMA Fahrrad Computer BC 2209 MHR

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles was man braucht!, 11. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den 2209 nun 1 Woche und konnte bei 3 Touren (mit dem MTB) genug testen. Hauptgrund für meinen Kauf war der Höhenmesser und die Pulsmessung. Beides Funktioniert einwandfrei. Die Montage ist einfach und in ein paar Minuten erledigt (ohne Trittfrequenzsensor). Den Radumfang und die Höhe meines Wohnortes über Google Earth noch eingegeben und dann kann es losgehen. Vor dem Start einfach auf die Höhe kalibrieren und fertig. Die Höhenmessung ist recht genau, ich komme immer bei +- 3m wieder an meinen Ausgangspunkt an. An meinen Trekingrad werde ich dann den 2209 auch noch benutzen, die Erkennung des zweiten Rades erfolgt automatisch. Den Einzigen Kritikpunkt bis jetzt habe ich in der Umschaltung des Displays. Man muss sich immer "Durchklicken" bis die Gewünschte Anzeige da ist, wenn das noch zu konfigurieren ist wäre der Fahrradcomputer ideal. Die Software und Dockingstation werde ich mir nicht zulegen, da einerseits keine Wegstrecken aufgenommen sondern nur die letzen "Endwerte" gespeichert werden. Die schreibe ich einfach weiterhin in meine Exceltabelle und gut.
Positiv finde ich zudem, das man den Sigma auch zum Joggen (Wandermodus) verwenden kann (was ich auch schon 2 mal ausprobiert habe).
Den Punkt Abzug gibt es für die für mich Umständliche Umschaltung des Displays.


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Anlaufprobleme, aber dann GUT!, 11. Februar 2011
Nachdem meine Logitech Harmony 525 nach 3 Jahren defekt ist, musste eine neue her. Ich entschied mich für die OFA 7960 aufgrund des recht niedrigen Preises.
Das ich kein Display und keine Activities mehr hatte war mir klar. Die Einrichtung meiner Geräte funktionierte soweit (TV LG LCD, ClarceTech Sat, Pioneer Verstärker, Phillips BDP3100), entweder per code oder einfach mit der Lernfunktion (was eigentlich schnell funktioniert).
Zuerst hatte ich das Problem, das ich alle Geräte mit einer Taste EIN/Ausschalten wollte. Ich hatte auf der OFA Homepage die Anleitung für Makros gefunden und parametriert. Funktioniert nun auch. Wenn man jedoch dann das SmartControl verwendet (da wo verschiedene Geräte gleichzeitig bedient werden können) ist diese Funktionalität nicht mehr ohne vorher wieder SmartControl abzuwählen erreichbar. Das war der Zeitpunkt, wo ich überlegt habe das Teil eventuell doch zurückzugeben. Dann habe ich mir meine 4 Fernbedienungen geschnappt und mit der Lernfunktion einfach alles auf TV oder DVD programmiert. Also das was SmartControll eigentlich tut. So kann ich alles EIN/AUS schalten und die Geräte benutzen. Mir ist klar das dies nicht bei jedem Nutzer so OK ist. Bei mir jedoch brauche ich den TV nur EIN und auszuschalten da alles andere der Pio Verstärker (HDMI umschalten, Lautstärke etc.) oder der Sat Receiver übernimmt.
Der einzige Nachteil ist, wenn man TV anschaut und dann DVD ansehen will alles Ausschaltet (also TV, SAT, Verstärker) und dann wieder alle einschaltet (TV, DVD, Verstärker), weil sich das Teil nicht die Zustände merken kann (das geht bei den Harmonys).
Also für mich und meine Geräte passt die Fernbedienung.


Acer Aspire Timeline 1810TZ 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium SU4100 1.3GHz, 2GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA 4500MHD, Win 7 HP) rubinrot
Acer Aspire Timeline 1810TZ 29,5 cm (11,6 Zoll) Notebook (Intel Pentium SU4100 1.3GHz, 2GB RAM, 250GB HDD, Intel GMA 4500MHD, Win 7 HP) rubinrot

38 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein neues Note-/Netbook, 16. November 2009
Ich habe seit Juli 2008 ein Medion Akoya Netbook gehabt, was mir aber von der Leistung nicht mehr ausreichte. Nach langer Suche und des wartens habe ich nun seit 1 Woche das Acer 1810 TZ. Von der Leistungsfähigkeit ein echter Sprung nach vorn! Das Notebook benutze ich zum Schreiben von Texten(WORD), Präsentationen (PowerPoint), Surfen, Mail,iTunes, Fotos von der DigiCam ansehen und zum Programmieren (Delphi). Das alles geht auch Dank der höheren Bildschirmauflösung (1366x768 statt 1024x600) nun endlich sehr gut und viel besser von der Hand. Das etwas größere Gehäuse nehme ich dabei gern in kauf. Die Tastatur ist auch besser, da um entscheidende Millimeter größer. Zudem ist die Akkulaufzeit ein Traum (>7h). Aufgerüstet habe ich noch das RAM (auf 4GByte, Akoya hatte unter XP 2GByte) was sich natürlich auch bemerkbar macht. Einzig das Display ist gegenüber dem Akoya nun glänzend (aber trotzdem sehr gut!), dies wusste ich jedoch vorher und stört mich nicht (sollte man sich vorher mal im Geschäft ansehen). Unter Windows 7 habe ich ein Leistungsindex von 3,2 (Proz 4,0 ; Ram 4,7 ; Grafik Aero 3,3 ; Grafik Spiele 3,2 ; Festplatte 5,9 --> 120 GB SSD eingebaut!). Passmark Performance Test: CPU 854,5 ; PassMark Rating 493.
Alles in allen genau das richtige Netbook/Notebook für mich, kann ich nur empfehlen.
Kommentar Kommentare (10) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 18, 2010 4:20 PM CET


Hyundai W241D 61 cm (24 Zoll) TFT Monitor schwarz (Kontrastverhältnis: 3.000:1, 6 ms Reaktionszeit) mit DVI-D und HDMI
Hyundai W241D 61 cm (24 Zoll) TFT Monitor schwarz (Kontrastverhältnis: 3.000:1, 6 ms Reaktionszeit) mit DVI-D und HDMI

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen voll Erfüllt, 4. Februar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den Monitor nach langer Rechere im Internet erstanden. Besonders Hilfreich war der Testbericht bei PRAD. Für ein S-PVA Panel ein günstiges Gerät. Der Blickwinkel gegenüber "normalen" und günstigeren TN Panels ist um einiges besser. Die Ausleuchtung des Bildschirmes ist sehr gleichmäßig und die Farbdarstellung auch sehr gut.
Habe zwei Rechner (1x über DVI und 1x über VGA DSub) und eine DVD Player über den Komponenteneingang angeschlossen. Über DVI ein super scharfes Bild, über VGA DSub erst unscharf. Das lag jedoch am beigelegten schlechten VGA Kabel, mein altes (das ist dicker und wohl besser abgeschirmt) VGA Kabel produziert ein wesentlich besseres und schärferes Bild. Beim umschalten von DVI auf DSub stellt sich das Bild immer "automatisch" ein, dass dauert ein paar sekunden. Das war bei meinen alten Samsung nicht so und ging schneller. Über den Komponenten Eingang werden Filme auch sehr sauber wiedergegeben. Einen Test mit dem noch freien HDMI Eingang konnte ich nicht durchführen, da mir ein entsprechendes Gerät für HD Material fehlt.
Für meine Anwendung (Office und Filme) genau der richtige Monitor!


Seite: 1