Profil für Stjarna > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stjarna
Top-Rezensenten Rang: 1.620.715
Hilfreiche Bewertungen: 18

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stjarna "Sternchen"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Damian - Die Stadt der gefallenen Engel
Damian - Die Stadt der gefallenen Engel
von Rainer Wekwerth
  Broschiert
Preis: EUR 16,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Damian...., 2. August 2010
Zu Beginn des Buches dachte ich : " Oh nein, was hast Du Dir da gekauft ?!".War doch der Klappentext und das Cover so vielversprechend...und dann die ersten Seiten so enttäuschend.
Ich kam zunächst mit dem Schreibstil überhaupt nicht zurecht.
Einfache und fade Sätze, aus denen mich die Langeweile ansprang.Ich hatte das Gefühl, in den schlecht gelungenen Schulaufsatz eines Fünftklässlers geraten zu sein.
Obwohl ich nicht der Typ Leser bin, der sich lange mit einem Buch quält, habe ich diesmal weitergelesen. Wahrscheinlich hatte mich die Geschichte da doch schon gepackt ;-).
Ich weiß nicht, wann und wie....aber ab irgendeinem Punkt befand ich mich in einer spannungsvollen,temporeichen und fantasievollen Story wieder, so dass ich dieses Buch kaum aus der Hand legen konnte.
Selbst den Schreibstil des Autors empfand ich ab dieser Kehrtwende als flüssig und angenehm.
Ein wirklich schöner und gelungener Jugendroman, den man seine kleinen Unebenheiten verzeihen kann.
Und ich habe gelernt, dass man manchmal auch einem Buch eine Chance geben muss...


Raphaels gute Tat
Raphaels gute Tat
von Catherine Salton
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Ein so nettes Buch !, 17. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Raphaels gute Tat (Taschenbuch)
" Raphaels gute Tat " hat bei mir einen regelrechten " Kindheitsflash" ausgelöst.
Und ich sage Euch, es gibt sie doch : die Schutzengel, Feen, Kobolde, Wasserspeier und Gargoyles, die- von uns ungesehen - da draußen über uns wachen.
Ein Buch zum Vorlesen, Mitlesen und in die Kissen kuscheln.


Das Tal: Das Spiel: Season 1 - Band 1
Das Tal: Das Spiel: Season 1 - Band 1
von Krystyna Kuhn
  Broschiert

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Scary !, 17. Juli 2010
Das Tal.
Mit Jugendbücher ist es immer so eine Sache...denn inzwischen gibt es so viele Bücher, die die Grenze zwischen Zielgruppe "Jugend" und Zielgruppe "Erwachsene" verblassen lassen.
Dieses trifft auch auf "Das Tal" zu.
Als Jugendliche hätte es mich kein Auge mehr zumachen lassen, als Erwachsene empfand ich es als spannend - aber ohne beim Lesen " Schnappatmung " zu bekommen
Die Autorin lässt atmosphärisch eine Geschichte entstehen, die durchaus Unbehagen hervorruft.
Ich bin supergespannt auf die weiteren Teile...


Der Kuss des Dämons
Der Kuss des Dämons
von Lynn Raven
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kann man, muss man aber nicht...., 17. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Der Kuss des Dämons (Gebundene Ausgabe)
Ich habe mich gefragt, wie ich dieses Buch beurteilen würde, wenn ich es vor Twilight gelesen hätte.....Ehrlich gesagt :wahrscheinlich positiver...
Nach Twilight schiebt man es nur zu gerne in die Schublade eines nicht ganz so glanzvoll gelungenen Plagiates.
Ja, es gibt massig Parallelen - niemand kann halt das Rad neu erfinden. Und der Stoff aus dem dieses Buch gemacht ist ( Frau/Mädchen trifft geheimnisvollen Unbekannten, der sich zu ihr hingezogen fühlt, aber dies eigentlich nicht zulassen will ), trifft man auch oft genug ausserhalb des Vampir-Genres, aber dann eben vor einer " anderen Kulisse".
Wer also Biss verschlungen hat und nun hofft, es hier neu zu erleben, wird ( wahrscheinlich) enttäuscht werden.
Zu nah an Biss und doch zu fern, um einen erneut in diese Geschichte abtauchen zu lassen.
Ich habe mich ertappt, dass mich nicht die Parallelen, sondern die abweichenden Aspekte gestört haben. Ich weiß : völlig schräg, aber so war es halt.
"Biss" empfand ich erwachsener.
Allein die Tatsache, wie oft und aus welchen Gründen die Protagonisten ihre Beziehung beendet haben, war mir zu kindisch und nervig.
Der Stil der Autorin begleitet einen dennoch flüssig durch die Geschichte.
Kurz : man muss sich durch dieses Buch nicht durchquälen, aber man quält sich auch nicht, wenn man es nicht liest ;-)


Splitterherz
Splitterherz
von Bettina Belitz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach nur ein wunderschönes Buch, 1. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Splitterherz (Gebundene Ausgabe)
Ich wurde auf Splitterherz durch die vorwiegend positiven Kritiken aufmerksam.
Die Aufmachung des Buches und der geheimnisvolle Klappentext taten ihr Übriges und ich griff schließlich zu.
Aber: letztendlich bleiben ja auch Bücher immer eine Sache des Geschmackes und so war ich natürlich sehr gespannt, ob diese Geschichte auch meinen Geschmack treffen würde.
Sie tat es.
Auf den Inhalt möchte ich gar nicht mehr großartig eingehen - dieser wurde hier schon vielen Lesern wiedergegeben.
Dennoch möchte ich hier eine Rezension verfassen, um die Begeisterung über Splitterherz zu teilen :
In den Händen hält man ein unglaublich schönes und liebevoll gestaltetes Buch.
Nicht nur das filigrane Cover und das für den Umschlag verwendete Papier sind der Hit, auch die Anfänge eines jeden Kapitels wurden mit den Blüten des Covers gestaltet.
Beginnt man zu lesen, wird man von Bettina Belitz auf eine Reise in die Welt der siebzehnjährigen Ellie mitgenommen.
Ellie, die zunächst erst einmal alle Klischees einer Großstadtgöre erfüllt, erfährt in diesem Buch nicht nur eine außergewöhnliche Liebe, sondern durchläuft eine Wandlung , die den Leser einen Einblick hinter ihre anscheinend oberflächliche Fassade gewährt.
Der Schreibstil der Autorin bildet eine Einheit mit der Aufmachung des Buches : mit Liebe zum Detail -ohne sich darin zu verlieren - wird der Leser in eine wunderschöne Geschichte entführt, deren dunkle Seite einen den Atem anhalten lässt.
Rundum ein unglaublich schönes Buch.......


Leselotte 11297 Buchstütze, rot
Leselotte 11297 Buchstütze, rot
Preis: EUR 29,50

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nie mehr ohne meine Lotte...., 30. Juni 2010
Durch eine Rezension wurde ich auf die Leselotte aufmerksam.Nachdem ich etwas mit dem Preis gehadert habe, war die Versuchung doch zu groß und ich habe mir meine Lotte geholt.
Und : ich bin absolut begeistert und als Bücherwurm echt neidisch nicht schon selbst auf so eine -im Prinzip simple und doch so geniale - Idee gekommen zu sein !
Die Leselotte erleichtert das Lesen in allen Lagen.Ich lese viel auf der Seite und auf dem Rücken und egal, wie ich mir die Lotte "einrichte" : sie erfüllt ihren Zweck !
Obwohl ich zur Zeit einen dicken Hardcover-Schmöker lese, musste ich noch nicht einmal einen Arm benutzen, um die Seiten zu halten.
Vorbei die Zeit der " lahmen Arme" :-)
Klar, es gibt immer Dinge, die man noch verbessern könnte - so wäre ein anderes Füllmaterial vielleicht tatsächlich sinnvoller.
Wobei das jetzige - obwohl es sich etwas " fluffig" anfühlt - durchaus
genügend Stabilität gibt.
Und ich habe natürlich keinen Erfahrungswert, wie lange so eine Lotte hält...
Aber das schmälert erst einmal nicht meine Bewertung.
Also, absolut empfehlenswert !


The Hollow. Wahre Liebe ist unsterblich
The Hollow. Wahre Liebe ist unsterblich
von Jessica Verday
  Broschiert
Preis: EUR 15,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider mehr Tiefen als wirkliche Höhen, 24. Juni 2010
Zur Geschichte :
Die Teenagerin Abbey erlebt den Verlust Ihrer besten Freundin Kristen, mit der sie aufgewachsen ist und bisher alles im Leben teilte.Auf der Beerdigung von Kristen taucht auf einmal ein der mysteriöse Caspian auf. Ein Junge, dessen Ausstrahlung Abbey von Anfang an fasziniert.
Es entwickelt sich eine Romanze und Caspian scheint für Abbey wie ein Trostpflaster für ihre verwundete Seele zu sein.
Aber nicht nur der Tod von Kristen, sondern auch Caspian geben Abbey Rätsel auf.

Ich habe dieses Buch - obwohl ich das Cover etwas kitschig fand - mitgenommen, da ich immer auf der Lauer nach einem Buch à la Biss oder City of Bones liege.Der Klappentext versprach, dass ich hier so einen Schatz in den Händen halten könnte.
Leider wurde ich bitter enttäuscht.
Das Buch beginnt mit dem Verschwinden/Tod von Abbeys bester Freundin Kristen. Auch wenn man kein Teenager mehr ist, kann man nachfühlen, wie sehr Abbey dieser Tod trifft und wie sie tapfer versucht, ihr Leben fortzuführen.Dies wird von der Autorin einfühlsam beschrieben, so dass man wirklich mit Abbey leidet.
Dann betritt Caspian die Bühne, den zunächst eine Aura wie Edward in "Biss" oder Jace in "City of Bones" umgibt.
Seicht beginnt eine Romanze, die aber schon bald die ersten Lücken aufweist.Abbey scheint Caspian als gegeben hinzunehmen, hinterfragt nie sein mysteriöses Erscheinen, seinen Hintergrund oder woher er eigentlich kommt - sie macht sich noch nicht einmal Gedanken darüber. Plups - da war Caspian, der sie fortan in ihrer Trauer begleitet, plötzlich da.
In der Hoffnung, dass sich dies im weiteren Verlauf klärt, las ich weiter. Und tatsächlich : plötzlich wurde die Geschichte spannend.
Abbey entdeckt ein Geheimnis von Kristen, welches die Lösung zu deren Tod beinhalten könnte.Es gab tatsächlich einen Abend, an dem ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte.
Die Enttäuschung folgte leider schnell. Die Idee dieser dubiosen Spur zu Kristens Tod verlor sich im Nichts.
Das Buch plätschert fortan im Sog von Abbeys Alltag dahin.
Auch der Versuch, die Geschichte durch den Auftritt einer weiteren geheimnisvollen Bekanntschaft von Abbey zu retten, schlägt mehr als fehl.
Kurz : ich habe das letzte Drittel dieses Buches " quer" gelesen - ein Page-Turner, wie man ihn sich eigentlich nicht vorstellt.
CaspianŽs Geheimnis wird am Ende des Buches auch recht unspektakulär gelüftet.
Ich habe das Gefühl, dass die Autorin sich in Ihren vielfältigen Ideen, die durchaus einen hervorragenden Lesestoff hätten bieten können, verstrickt hat.
Man bekommt das Gefühl nicht los, dass hier der " rote Faden" und damit eine schöne Geschichte verloren ging.
Schade !


Seite: 1