Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Peter Fanghaenel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter Fanghaenel
Top-Rezensenten Rang: 1.439.787
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter Fanghaenel "pfanghaenel" (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Delock PCI Express Karte (3x extern, 1x intern USB 3.0)
Delock PCI Express Karte (3x extern, 1x intern USB 3.0)
Wird angeboten von lets-sell!
Preis: EUR 20,99

4.0 von 5 Sternen Hardware gut, Treiberinstallation verbesserungswürdig, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verwende diese Karte auf einem EVGA X58 Classified Mainboard mit Win7 x64.
An der Verarbeitugn gibt es nichts zu meckern. Durch die schwarze Farbe des PCB ist die Karte auch für den Einbau in Gehäuse geeignet bei denen auf die Optik Wert gelegt wird. Unglücklich finde ich nur die Orientierung der Anschlüsse, die bei normaler ATX-Einbaulage des Mainboards "verkehrt herum" angeordnet sind. Dadurch zeigt gesteckte Peripherie mit der Unterseite nach oben. Der Funktion tut dies keinen Abbruch. Jedoch sieht man dadurch eventuell statt einer LED auf der Oberseite nur den Typenaufkleber auf einem USB-Stick. Für mich unbedeutend, soll aber nicht unerwähnt bleiben, da man ggf. nicht mit einem einfach Blick hinter den Rechner sieht, ob das angeschlossene Gerät läuft.
Den internen USB-Anschluss kann ich leider nicht nutzen, da ich keinen USB 3.0 Einschub für den 3,5" Schacht finden konnte, der mit einem externen USB-Anschluss verbunden werden kann. Mittlerweile hat sich der interne 19-Pin-Anschluss durchgesetzt.

Die Treiberinstallation fand ich etwas nervig, da die mitgelieferte CD mehrere Ordner enthält, von denen nur einer benötigten wird. Macht es für den Hersteller sicherlich günstiger und ist auch in Ordnung. Toll wäre dann aber ein winziges Faltblatt, auf dem der richtige Pfad abgedruckt ist.


WMF 0644869990 Marmeladetrichter
WMF 0644869990 Marmeladetrichter
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Typisch WMF, 1. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den bereits geschriebenen Rezensionen braucht man nichts mehr hinzufügen. Daher nur für die Statistik auch von mir fünf Sterne.
War sicher nicht das letzte WMF-Produkt, das ich gekauft habe... :)


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Qualität, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir benutzen diese Auflage schon seit fast vier Jahren. Die Qualität des Stoffs ist ausgesprochen schwer und fest. Da kann man sich vorstellen, dass sie die Matratzen schont. Auch regelmäßiges Waschen hat die Qualität nicht über Gebühr geändert. Der Stoff fühlt sich immer noch angenehm weich an, es fusselt nicht und die Spanngummis zeigen keine Verschleißerscheinungen.
Auf jeden Fall eine Investition die lange Freude bereitet.


Bornemann Ringetui Lignum 5401.1912 - ohne Inhalt!
Bornemann Ringetui Lignum 5401.1912 - ohne Inhalt!
Preis: EUR 40,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für die Präsentation ausgesprochen gut geeignet, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Verlobungsring war ich längere Zeit auf der Suche nach einem passenden Etui, um den Ring bei der Frage der Fragen nicht in einer billigen Pappschachtel anbieten zu müssen.
Dieses Produkt entsprach noch am ehesten meinen Vorstellungen. Hat man das Etui in der Hand, wird der Qualitätseindruck bestätigt. Die Oberfläche ist sehr glatt und ohne sichtbare Mängel, die Kanten sind sehr sauber gearbeitet und absolut gerade. Der Innenraum ist mit einem sehr schönen Stoff ausgeschlagen und hat eine schön stabile Rille für die Fixierung des Rings.

Beachten sollte man, dass die Box verhältnismäßig groß ausfällt, kleinere Ringe könnten darin etwas verloren wirken...


Logitech Z623 2.1 PC-Lautsprechersystem
Logitech Z623 2.1 PC-Lautsprechersystem
Preis: EUR 136,94

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Typisch PC-Lautsprecher, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem Lautsprecherset, um am PC endlich ohne Kopfhörer spielen zu können, im Moment betrifft das fast ausschließlich Battlefield 3.
Gekauft habe ich das Set, wegen des verhältnismäßig günstigen Preises und weil es bei Spielen eher auf ordentlich Rumms als auf originalgetreue Wiedergabe ankommt.

Dafür ist das Set auch gut geeignet. In Spielen werden Details gut ortbar dargestellt und es kommt ordentlich Stimmung auf, wenn man in-Game im Panzer sitzt und feuert. Zu bemängeln habe ich nur, dass darüber die Höhen etwas verloren gehen, das macht die Verständlichkeit im VoIP etwas schwieriger. Da hilft auch die Reduktion der Bässe nicht(einen Höhenregler hat sich Logitech gespart).
Dieser Umstand macht auch die Verwendung des Sets für Musik mit hohem Dynamikumfang meiner Meinung nach ungeeignet. Für die Beschallung zwischendurch bzw. in Spielen oder Filmen reicht es aus.

Die Verarbeitungsqualität entspricht den Erwartungen. Nicht zu leicht und stabil, auf dem Subwoofer kann man auch mal die Füße ablegen.


Sharkoon Quickstore Portable Pro USB 3.0 Gehäuse für 2,5 Zoll (6,4 cm) SATA Festplatte inkl. Backup Funktion schwarz
Sharkoon Quickstore Portable Pro USB 3.0 Gehäuse für 2,5 Zoll (6,4 cm) SATA Festplatte inkl. Backup Funktion schwarz
Preis: EUR 19,02

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine Auffälligkeiten, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät verwende ich seit vergangenem Jahr für Backups. Es wird an einer USB-Nachrüstkarte DELOCK PCIe USB 3.0 3xext.1xint.+LP VIA unter Win7 x64 betrieben und verrichtet seinen Dienst ohne irgendwelche Probleme. HDD eingebaut, Kabel gesteckt, erkannt, läuft.
Gekauft habe ich es wegen des gefälligen Äußeren und der Eignung für Festplatten verschiedener Bauhöhen. Ich finde, es macht auf dem Schreibtisch eine gute Figur ohne aufzufallen und die Verarbeitung ist tadellos.
Den Betrieb traue ich dem Gehäuse aber ausschließlich stationär zu. Durch den recht leichtgängigen Riegel zum Öffnen des Geräts habe ich Sorge, dass sich dieser auf längeren Reisen im Zug selbstständig lösen und die eingebaute Festplatte herausfallen könnte. Dafür einen Stern Abzug.


Kensington ClickSafe Laptopschloss
Kensington ClickSafe Laptopschloss
Preis: EUR 43,82

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktisch, aber etwas störrisch, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Schloss wird von mir für die Sicherung eines Dell Latitude E6520 verwendet. An diesem Gerät kann das Anschlussstück für das eigentliche Schloss problemlos befestigt werden.
Der Qualitätseindruck ist insgesamt sehr gut, meiner Erfahrung nach typisch Kensington. Alles Teile sind ordentlich verarbeitet, nichts ist lose, das Schloss sitzt satt am Gerät und kann mit genau dem richtigen Kraftaufwand befestigt werden: Nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht. Das klappt auch ohne Verwendung des Schlüssels. Gut.
Das Seil macht einen ausreichend stabilen Eindruck, sodass es nicht mit einer Nagelschere durchtrennt werden kann, was einen Schutz vor Gelegenheitsdieben verspricht. Die Länge des Seils ist meiner Meinung nach ideal für Reisen: Nicht zu kurz, sodass in den meisten Situationen eine Befestigungsmöglichkeit gefunden werden kann. Aber auch nicht zu lang, was auf Reisen zusätzliches Gewicht bedeuten würde.
Des Weiteren ist der Schlüssel dank seiner Gestaltung kompakt genug, um am Schlüsselbund nicht zu sehr aufzutragen.

Die erwähnte Stabilität ergibt einen kleinen Nachteil, da das Seil so nicht auf ein minimales Packmaß zusammengerollt werden kann. Deshalb nimmt das Schloss in der Laptoptasche nicht unerheblich Platz ein, ist dabei aber immer noch relativ flach.


Leifheit 37200 Kirschentkerner Cherrymat
Leifheit 37200 Kirschentkerner Cherrymat
Preis: EUR 16,60

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Praktisch und gute Qualität, 25. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Entkerner kommt bei uns für die anfallende Ernte Sauerkirschen zum Einsatz. Mit Süßkirschen können wir ihn leider nicht füllen, da wir keinen Baum mit diesen Früchten im Garten haben.
Da die Sauerkirschen etwas kleiner sind, funktioniert das Gerät nicht zu 100 % vollautomatisch. Die Größe der Früchte führt dazu, dass sich bei unachtsamer Anwendung mehr als eine Kirsche in der Nähe des Stempels befindet. Dadurch werden beim Abstreifen der Frucht die darüber liegenden Früchte zerdrückt. Allerdings kann man diesen Makel leicht umgehen, indem man die Vorratsschale auf dem Gerät einfach nicht nutzt und die Kirschen statt dessen einzeln in das Gerät fallen lässt:
Eine Hand voll Kirschen in der einen Hand bedient die andere den Stempel.

Ansonsten überzeugt das Gerät. Der Kunststoff ist nicht zu dünn, der Stempel ist aus stabilem Metall und wird voraussichtlich auch noch in ein paar Jahren klaglos seinen Dienst verrichten.
Besonders gut finde ich, dass sich das Gerät so weit zerlegen lässt, dass man es sehr einfach reinigen kann.


Lancool PC-K58 Gehäuse ATX Midi
Lancool PC-K58 Gehäuse ATX Midi

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preiswertes Gehäuse ohne Firlefanz, 18. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lancool PC-K58 Gehäuse ATX Midi (Zubehör)
Ich habe das Gehäuse seit ein paar Tagen im Einsatz und habe während dieser Zeit diverse Umrüstarbeiten am PC durchgeführt. Unter anderem habe ich die Grafikkarte mehrfach ein- und ausgebaut, den Lüfter des sehr großen Prozessorkühlers mehrfach getauscht und versetzt sowie den Arbeitsspeicher gewechselt. Dabei fiel mir der ausreichend zur Verfügung stehende Platz positiv auf. Besonders macht sich das bei Arbeiten am Prozessor-Kühler (Scythe Infinity, auch bekannt als Mugen) bemerkbar: In meinem vorigen Gehäuse (Antec Solo) habe ich mich an den scharfkantigen Lamellen des Kühlers häufig geschnitten, das ist nun nicht mehr der Fall. Sehr gut ist die Öffnung im Mainboard-Träger zur Montage eines CPU-Kühlers mit sogenanntem Haltekreuz (sog. Backplate) auf der Rückseite des Mainboards. So gelingt die Installation eines neuen Kühlers ohne Ausbau des Mainboards.
Man kann sehr bequem jederzeit Komponenten wechseln oder optimieren und hat dabei ausreichend Platz zur Verfügung. Fortgesetzt wird dieser positive Eindruck vor allem durch die praktischen Schnellverschlüsse für die sieben PCI(e)-Karten. Einfach die Karte einsetzen, den Hebel umlegen und alle Karten sitzen bombenfest in ihren Steckplätzen ohne dass etwas wackelt. Und die Demontage ist genauso schnell erledigt, klasse. Ein weiterer PCI-Platz ist mit einer Thumbscrew ausgestattet, sodass auch für diesen kein Schraubendreher gebraucht wird. Generell wird dieser nur in Ausnahmefällen benötigt. Nahezu alle Komponenten lassen sich einfach ohne Werkzeug montieren, selbst das Mainboard und das Netzteil!
Letzteres wird bei diesem Gehäuse unten verbaut. Dies kann in gewissen Konfigurationen nachteilig sein, da das Netzteil nicht mehr optimal zur Entlüftung des Gehäuses beitragen kann. Ausgeglichen wird dies durch Einbauplätze für zwei 140 mm Lüfter im Deckel. Dieser Deckel ist wie auch die Front einfach gesteckt und beide lassen sich mit geringem Kraftaufwand sehr einfach abnehmen. Der Platz zwischen der Unterkante des Deckels und dem Gehäuserahmen beträgt 31 mm, so lassen sich wahrscheinlich auch sogenannte Slim-Radiatoren für eine Wasserkühlung dort verbauen.
Zu beachten ist, dass bei diesem Modell "nur" zwei Lüfter mitgeliefert werden: ein 120 mm Modell im Heck und eines mit 140 mm Kantenlänge in der Front (ohne LEDs). Beide Lüfter sind mit Drei-Pin-Anschlüssen ausgestattet und lassen sich so mit geeigneter Software oder direkt über das Mainboard steuern. Allerdings sind diese Lüfter recht laut, der Wechsel zu laufruhigeren Lüftern sollte also langfristig einkalkuliert werden. Daran ändert leider auch die verwendete Entkopplungstechnik über Gummipuffer, durch die die Schrauben zur Befestigung hindurch gesteckt werden nicht viel. Dass die verwendeten Entkoppler aber ihre Sache generell gut machen, kann bei den Festplatten festgestellt werden, denn auch diese werden über Einschübe mit den selben Puffern montiert. Wenn dies erledigt ist, hört man bei modernen Festplatten trotz der löchrigen Front nicht mehr sehr viel. Und wem das noch zu laut ist, darf den Festplattenkäfig, der bis zu vier Festplatten aufnimmt, einfach entnehmen. Dafür reicht es drei Schrauben zu lösen. Dann passt auch zum Beispiel eine Pumpe, eine Bitumenbox oder das Scythe Quite Drive sehr bequem hinein. Auch lässt sich der Käfig so um 90° gedreht montieren, wenn man den Luftstrom optimieren will.
Für Freunde des aufgeräumten oder allgemein strömungsoptimieren Innenaufbaus sei gesagt, dass die Möglichkeiten zum Kabelmanagement sehr gut durchdacht sind. Alle Kabel lassen sich durch Öffnungen im Mainboard-Träger hindurch führen um sie unsichtbar zu verlegen. Allerdings ist der Platz dort recht beschränkt. Möchte man den Hauptkabelbaum des Netzteils mit dem ATX-Stecker dort verlegen, wird das Verschließen der linken Seitenwand zu einer Herausforderung. Auch mehrere dicke Kabel können da schon ein Hindernis sein. Auch die magere Ausstattung der vorderen Anschlüsse ist mit zwei mal USB 2.0 und Headset-Anschlüssen, ohne eSATA, nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Aber das mag man verschmerzen. Es kommt sowieso bald USB 3.0, dann muss sowieso ein Einschub gekauft werden der dann auch eSATA integriert haben kann. Oder gleich ein neues Gehäuse kaufen, bei dem Preis tut das nicht weh. Angesichts des Preises ist ist die allgemeine Verarbeitung umso überraschender: Nirgendwo kann man sich schneiden und alles ist ausreichend passgenau und es klappert nichts. Ich konnte alle Komponenten ohne dass sie auch nur einen Millimeter gebogen wären einsetzen. Nur die Seitenbleche sitzen erst hundertprozentig, wenn man sie festgeschraubt hat.

Fazit:
Positiv
+ Platzangebot
+ ausreichend Platz für mittlere Wasserkühlung (inkl. Schlauchdurchführung hinten)
+ allgemeine Verarbeitung
+ Detaillösungen (Kartenbefestigung, Entkopplung für Lüfter und Festplatten, einfache Entnahme des Festplattenkäfigs, schraubenlose Montage)
+ einfache Montage durch Steckprinzip

Negativ
- vorinstallierte Lüfter etwas laut
- nicht zeitgemäße Ausstattung im "Frontpanel"
- Kabelmanagement hinter Mainboardträger könnte mehr Platz bieten

Für mich ist das Gehäuse alles in allem der aktuelle Preis-/ Leistungssieger. Es hat fast alles was man heutzutage braucht und das zu einem akzeptablen Preis mit gut durchdachtem Aufbau bei einer tadellosen Verarbeitung.


Sapphire ATI Radeon HD 4870 512MB GDDR5 PCIe
Sapphire ATI Radeon HD 4870 512MB GDDR5 PCIe

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Heißes Eisen, 24. Juli 2008
Ich benutze diese Karte seit ca zwei Wochen und habe sie vom ersten Tag an in mein Herz geschlossen.

Dies ist bereits meine dritte Karte von Sapphire in Folge und ich würde mir immer wieder Produkte dieser Firma kaufen. Die Verarbeitung und das Preis- / Leistungsverhältnis sind ausgezeichnet.

Zur Hardware: Die Karte ist etwas länger als meine vorherige Karte (X1950XT), passt aber trotzdem noch ohne irgendwo anzuecken in mein recht kompaktes Gehäuse (Antec Solo). Der Kühler ist wie bereits bei den Vorgängern als Zwei-Slot-Ausführung montiert und führt somit sämtliche erzeugte Abwärme direkt nach außen ab, ohne das Gehäuseinnere zu erwärmen.

Dies ist auch absolut notwendig, da diese Karte sehr warm wird. Egal ob beim Spielen, im Idle oder bei "Folding @ Home" (ein Projekt zum verteilten Rechnen, siehe [...] es wird ein beständig warmer bis heißer Luftstrom herausgepustet.
Allerdings geschieht dies nicht ohne eine Umsetzung in fulminante Rechenleistung. Die Crysis-Demo auf 1680*1050, alle Einstellungen auf "high" und sogar ein wenig Filter dazu laufen völlig flüssig auf einem Core 2 Quad Q6600 bei 3 GHz und 2 GB Arbeitsspeicher unter Win XP SP2. Ebenso Call of Duty 4 welches nun in voller Grafikpracht auf dem Bildschirm erscheint und zum sofortigen Nochmal-Durchspielen verführt.

Kleine Gimmicks wie HDCP an DVI, DVI auf HDMI per mitgeliefertem Adapter und vieles mehr sind da nur noch das Sahnehäubchen oben drauf.
Testen konnte ich die Funktion mangels passendem Abnhehmers dieser Signale leider nicht.

Zu diesem Preis wahrlich unglaublich, was diese Karte an Leistung bietet.


Seite: 1 | 2