Profil für jazzyman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jazzyman
Top-Rezensenten Rang: 871.926
Hilfreiche Bewertungen: 588

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jazzyman

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Durch Den Monsun.(2-Track)
Durch Den Monsun.(2-Track)
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 24,87

11 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Billiger Kommerzmüll, 2. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Durch Den Monsun.(2-Track) (Audio CD)
Diese Single einer "neuen und ehrlichen deutschen Rockband" ist das wohl billigste und schlechteste 0/8/15 Produkt dass man sich vorstellen kann.
Man nehme einen Frontsänger,bei dem die Grenzen zwischen Man und Frau verschwimmen,und dazu eine Band mit vielen langhaarigen Möchtegernrockern,die Mettalica T-Shirts tragen und möglichst extrem den Kopf schütteln.
Nein diese Band ist einfach ein Teil der immer billigeren Popmusik und der immer stärkeren kommerziell getriften Produktüberschüttung.
Mir tun die Jungs fast leid,die aus Geldgier einen Song,der sich anhört wie tausend andere,machen und danach als Wracks in der Versenkung verschwinden.Dies tun sie bestimmt,denn diese Band macht mit durch den Monsun genau das,was man ein One-Hit-Wonder nennt.
Finger weg von dieser Scheibe,denn hier handelte es sich um peinlichste und primitivste Abzocke.


City Hunter (Limited Edition im Metall-Schuber)
City Hunter (Limited Edition im Metall-Schuber)
DVD ~ Jackie Chan

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lustige Superheldenparodie, 19. Dezember 2005
Jacky Chan ist hier in einem superlustigen Film vertreten,in dem er die Rolle des Weiberhelden karikiert,und dies sehr lustig.
Viel gibt es zur Handlung nicht zu sagen,ein typischer Jacky Chan Film mit brillante Kung Fu Kämpfen,lustigen Sprüchen und dem Charme und Charisma des Meisters.
Dieser Film muss nicht unbedingt gekauft werden,außer wenn man die Sammlunng vervollständigen will,da er zwar lustig und kurzweil,aber auch sehr lapidar und nichtssagend ist.
Trotzdem-Super Film-Super DVD Aufmachun.
Großer Schwachpunkt:Kein bisschen Bonusmaterial.


Use Your Illusion II
Use Your Illusion II
Preis: EUR 5,55

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das "schönere" Album, 15. Dezember 2005
Rezension bezieht sich auf: Use Your Illusion II (Audio CD)
Use Your Illusions II unterscheidet sich vom ersten in erster Linie durch mehr Melodik und Schönheit.Während auf dem Ersten mehr Kracher und Rock und Punksongs waren,sind auf dem Zweiten mehr Balladen oder melodisch angehauchte Songs drauf.
Erst mal der epische Superknaller "Civil War": Schwer und gewichtig spielt Guns'n'Roses dieses Werk,ernst und leidenschaftlich singt Axl seine Kritik am Krieg,und das Ganze hat trotzdem den ganzen Charme von den Gunners.Es klingt ehrlich,hart,ernst und episch.
Darauf folgt ein typisches Izzy ( Der Rhythm Gitarrist mit dem staubtrockenen schwarzen Humor)Lied:14 Years,knackig und bluesig mit Axl am Klavier präsentiert sich dieses Lied als sehr gelungen.
Nach "Yesterdays",einem ganzen netten melodischen Stückchen,folgt "Knocking on Heavens Door ".Wesentlich besser als die Originalversion von Bob Dylan ist dieses Lied,es gibt ein tolles E-Gitarrensolo,der klangteppich besteht aus einem harten Metalsound und Axls Reibeisenstimme ist netter anzuhören,man wird mitgerissen,als das Gejaule von Dylan.
Darauf ein punkiger Kracher gegen die gesamte Presse,ein typisches lautes,gegröltes und mitreißend böses Guns'n'Roses lied.Ursprünglich"Why Do You Look At Me When You Hate Me" hier auf dieser CD "Get In The Ring".Das perfekte Lied zum Abreagieren,was sich genüsslich daran ergötzt,möglichst viele Schimpfwörter und Kontroversen hineinzubringen.
Schön hässlich,o ja;-)
Danach direkt noch ein Punk-knaller,aber überhaupt nicht mein Geschmack;Dennoch,das Lied "Shotgun Blues" hat auch was für sich.
Darauf folgt ein wunderbares ernsteres Lied,mit Country Pfeif Intro,(Axl als Science Fiction Fred Astaire),Klavier ablösung und markigen Riffs.7 Minuten lang "Breakdown",ein Lied was den Teil der Cd einleitet,wofür sie bekannt ist und weswegen sie so reizvoll ist: Nämlich den Teil von großer Melodiösität und epischen Stücken.
Nach "Pretty Tied Up",einen Izzy Lied,schwarz und böse kommt ein Lied was mit seinen ewigen Riffs,seinem leidenschaftlichen Gesang,seinem harten Sound und seinem tollem Schlagzeug,hart und markant,einen zur Ohnmacht und gleichzeitig zur Begeisterung treibt.
Das Highlight der Platte folgt dann nach einer Duff McKagan Ballade "So Fine" ,nämlich den leidenschaftlichen Kracher "Estranged.Toll!!!
Einziger Schwachpunkt: Der Jämmerliche Rapsong "My World"
Ansonnsten: Kaufen,Aber Flott!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6)
Harry Potter und der Halbblutprinz (Band 6)
von Joanne K. Rowling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Extrem episch & Spannend,aber mit einigen Schwächen, 13. Dezember 2005
Als Allererstes muss ich sagen,dass der neue Harry Potter ein Pflichtkauf ist trotz aller Schwächen.Die Geschichte wird unwiderbringlich nach vorne gepeitscht und es mündet alles in das große Finale des 7. folgenden Bandes.
Zuerst ist zu sagen,dass der neue Band eine große Schwäche hat,eine Schwäche die in den Vorhergehenden nicht vorhanden war: Es geht darum,dass Harry alles-und zwar wirklich alles-im Vorraus zu ahnen und zu wissen scheint.Beispielsweise dass Snape ein Todesser ist.Warum in Gottes Namen soll Harry wissen,nachdem in den anderen Bänden jeder Verdacht gegenüber Snape destruiert wurde,dass dieser die ganze Zeit Lord Voldemort diente?
Auch Malfoy:Harry denkt,er sei ein Todesser.
Alle andere widerlegen das gründlich und nachvollziehbar,Harry bleibt unnachgiebig und behält Recht.
Warum,Mrs. Rowling?
Dies entbehrt jeglicher Logik.
Auch seine tapfer wehleidige Haltung,seine in Selbstmitleid suhlende Tapferkeit und sein Moralin gegenüber jeglicher Hilfe,all das ist lächerlich.
Im nächsten Band wird ihm nach einem Zaubererkongress eine Armee der besten Auroren zur Verfügung gestellt,aber Harry Potter erhob sich,blinzelte tapfer und sagte mit fester Stimme:"Nein danke,diesen Kampf gegen Lord Voldemort und seine ganze Armee muss ich alleine ausfechten."
Doch Schluss mit den Meckereien und Spötteleien.Auch dieser Band ist auf seine Weise großartig.Ich würde ihn sogar als den Spannendsten bezeichnen.Die ganze Zeit hängt man in einem unguten Zustand von Unsicherheit und Ahnungslosigkeit,und so verschlingt man den Harry Potter geradezu.
Man kann ihn gut,flüssig,bequem und mit Labsal lesen.
Die Idee der gespaltenen Seele des dunklen Lords ist toll.
Am Ende bleibt zu sagen: Kaufen Sie sich auf jeden Fall den Neuen Harry Potter Band und tauchen Sie wieder ein in diese magische Welt.


Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen: Roman (Gulliver)
Wenn das Glück kommt, muss man ihm einen Stuhl hinstellen: Roman (Gulliver)
von Mirjam Pressler
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

2 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht Begeisternd, 28. November 2005
Ich habe dieses Buch gelesen in der 7. Klasse als Schullektüre und konnte mich bis heute beim Besten Willen nicht dafür begeistern.
Dieser Jugendroman nervt schon durch seinen Titel,der wahrscheinlich naiv-süß wirken soll,und kindisch wirkt.
Ich meine diese episodenhaften Erzählungen sind Franzgeschichten für 10-12 Jährige mit ernstem Hintergrund(Die Hauptfigur wohnt im Heim und hat Lungentuberkulose).
Die Hauptpersonen wirken ganz nett und die Geschichtchen sind auch recht lustig,aber ein richtig gutes Buch,was man durchschmökert,ist es nicht.Vielleicht ist es für Mädchen reizvoller,sich in die Hauptcharaktere einzufühlen,aber ich würde dieses Buch niemandem über 14 Jahren empfehlen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 16, 2013 11:15 AM MEST


Der Hauptmann von Köpenick: Ein deutsches Märchen
Der Hauptmann von Köpenick: Ein deutsches Märchen
von Carl Zuckmayer
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KÖSTLICH!!, 28. November 2005
Ein wunderbar komödiantisches Drama ist der Hauptmann von Köpenick.Das ganze Drama ist im Berliner Dialekt geschrieben,was dem ganzen schon sehr viel Lustigkeit verleiht.
Wilhelm Voigt,gerade aus dem Gefängnis entlassen,kriegt keinen Pass,wenn er keine Arbeit hat und keine Arbeit ohne Pass.Um diesem Teufelskreis zu entrinnen,probiert er sich einen zu klauen.
Als er daraufhin wieder in den Knast kommt scheint er fast froh zu sein.Kurz bevor er wieder herauskommt,soll er zum Jahrestag einer glorreich gewonnenen Schlacht diese mit den anderen Häftlingen nachstellen,und der Direktor,eine Militärischer, ist von Voigts Inbrunst für diese Schlacht hin und weg und kann gar nicht glauben dass so ein guter Junge nicht gedient hat.
Dieses Militärbezogene und "Kleider machen Leute" Bezogene zieht sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte und mündet ja dann auch in dem legendären Schluss,den viele wahrscheinlich aus der Hinez Rühmann Verfilmung kennen.
Ich möchte Ihnen diesen natürlich nicht verraten,um Ihnen noch einen Grund mehr zu geben,dieses köstliche,aber auch unterschwellig militärkritische Buch, zu lesen und lieben zu lernen.
Dier Handlung des Buches bsiert übrigens auf einer wahren Geschichte,wenn diese aber auch Von Carl Zuckmayr stark verändert wurde.
Deutschland wurde aufgrund dieser Geschichte im Ausland verlacht und verspottet,und wenn Sie diese Geschichte lesen,werden Sie wahrscheinlich auch feuchte Augen kriegen.
Also: KAUFEN!!


Universal-Bibliothek Nr. 12:  Wilhelm Tell - Schauspiel
Universal-Bibliothek Nr. 12: Wilhelm Tell - Schauspiel
von Friedrich Schiller
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kulturgeschichte, 28. November 2005
Dieses wohl berühmteste Schillerdrama ist ein Kleinod der deutschen Kulturgeschichte.Jeder sollte Wilhelm Tell,wenn nicht in der Schule dann anderweitig ,gelesen haben.
Schillers unnachahmlich genial poetischer Sprachstil,die volkstümliche Geschichte mit dem packenden Schluss,der berühmte Tell-monolog("Durch diese hohle Gasse muss er kommen") der Persönlichkeitskonflikt der Hauptfigur,all das hat mich schwer begeistert.Man wird sehr gut in die Handlung eingeführt und verliert auch nicht das Interesse.
Die Geschichte geht um den Schweizer Freiheitskampf und einen Helden der Bewegung,Wilhalm Tell.
Die Geschichte wird gut dargebracht,das Ende berührt und das Ganze ist im Schillerstil geschrieben.
Ich meine,Wilhelm Tell muss man kaufen,denn im Gegensatz zu den anderen Schillerdramen ist es für jeden gut zugänglich und schön zu lesen.
Zu dem oft gehörtem Vorwurf,das Drama sei nicht gut weil es in altduetscher Sprache verfasst ist,kann ich nur sagen,Wilhelm Tell wurde im 18. Jahrhundert geschrieben.
Ich kann Ihnen nur einen unbedingten Kauftipp aussprechen.


Mutter Courage und ihre Kinder: Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg (Suhrkamp BasisBibliothek)
Mutter Courage und ihre Kinder: Eine Chronik aus dem Dreißigjährigen Krieg (Suhrkamp BasisBibliothek)
von Bertolt Brecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,00

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaubliches Drama, 28. November 2005
Bertold Brecht stellt den Krieg in Muter Courage und ihre Kind als lächerlich und grausam dar.
Er möchte offensichtlich den gerade begonnenen zweiten Weltkrieg (Brecht schrieb das Drama 1939) kritisieren und den Pathos für Hitler und seine Ideen eindämmmen.Er nimmt als Schablone zur Kritik den Dreißigjährigen Krieg,indem er zeigt,wie die Marketenderin Anna Fierling,die in dem Buch Mutter Courage genannt wird, die vom Krieg lebt,erst ihre Kinder und dann ihr Geschäft verliert und wie durch den Krieg ihr Leben zerstört wird.Das Buch,das mitunter auch humorvolle Züge aufweist,in der schrulligen Art Mutter Courage's,in den eindeutig ironisch Äußerungen über den Krieg und in der Sprache.Ein Feldprediger,der, um nicht zu verrecken, den Pfaffen für das Militärlagerlager spielt, preist mit eindeutig ironischem Unterton den Krieg als Glaubenskrieg,der Gott und seinen Untertanen zur Ehre gereiche.Mutter Courage verliert an den Krieg ihren ersten Sohn,an das Heer, ihr zweiter Sohn wird mit ihrer Kasse vom Feind erwischt und getötet und ihre Tochter wird getötet bei dem Versuch,ein Dorf vor einem feindlichem Massaker zu retten.
In diesem Meisterwerk kritisiert Brecht den Krieg als lächerlich,grausam, nur dazu da um Macht zu bekommen und Geld.
Dieses Buch zeigt auf eindrückliche Weise die schreckliche Seite des Krieges und kann nur empfohlen werden.Man muss sich aber auf Brecht in seinem Stil,seiner Sprache und seiner Art,das epische Theater zu gestalten,einlassen.
Der Kommentar ist übersichtlich und gut und dieses Taschenbuch sollte für diesen recht geringen Preis gekauft werden.


Miles Davis-in Person Friday and Saturday Nights
Miles Davis-in Person Friday and Saturday Nights

5.0 von 5 Sternen Super Modal-Jazz, 28. November 2005
Miles Davis,hier aufgenommen zwei Jahre nach den Kind Of Blue Sessions 1959 im Blackhawk San Franzisco,zeigte für seine Verhältnisse extrovertierten Modal-Jazz mit großer,expressiver Improvisationslust.
Toll wie Miles Davis die schwachen Soli seines Tenorsaxophonisten ausgleicht,wie er schillernde Farben,kräuselnde Klangwolken von sphärischer Qualität zelebriert,wie er flüchtige Gefühlsregungen von erschütternden Ausbrüchen von unendlich poetischer Tiefe ablösen lässt.
Miles Davis á la Excellence.
Hank Mobley dagegen langweilt durch seine konventionel angehaucht vorhersehbaren Langweilsolos,die aber leider viel länger sind als die des Meisters.
Wynton Kellys Soli sind auch recht langweilig,aber sehr virtuos.
Mein großer Favorit ist Neo a ka Teo.
Ich meine die CD lohnt den Kauf trotz Hank Mobley.


Kind of Blue
Kind of Blue
Preis: EUR 11,49

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker, 17. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Kind of Blue (Audio CD)
"Kind Of Blue",eine CD die man in jedem CD-Regal findet,selbst bei Leuten die nicht Jazz hören,ist einen Kauf unbedingt wert.Wie Phillie Joe Jones,der Schlagzeuger dieses Albums sagte,"It Must Be Made In Heaven".In diesem Album erfindet sich der Modal Jazz,und dies schöner als je danach.
Die Stücke sind entweder Blues oder stimmungsvolle Balladen.
Das Sextet,zusammengestellt aus Phillie Joe Jones am Schlagzeug,Paul Chambers Am Bass,Bill Evans am Klavier( wär er doch bei Miles Davis geblieben),Cannonball Adderley am Alt- und John Coltrane am Tenorsaxophon sowie Miles Davis an der Trompete.
Allein das erste Stück dürfte jeder kennen:"So What" beginnend mit einem frei improvisierten Klavier-Bass Intro.
Auch wenn man die Magie nie erklären können wird,ist es sich das es in erster Linie an Miles farbenreichen Trompetespiel und Bill Evans sensiblen,wunderschönen Klang am Klavier liegt,das die Platte wie eine tiefe Meditation ist.Man taucht ein und wird nicht wieder losgelassen.
Nie haben Miles Davis und John Coltrane so melodiös improvisiert und in jedem Solo eine Geschichte erzählt wie hier.
Mein Leben hat Kind Of Blue verändert und Ihres wird es wahrscheinlich auch positiv beeinflussen.
Vorsicht: Diese edle Musdik birgt einen Suchtfaktor sondergleichen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 6, 2010 9:44 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10