Profil für jazzyman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jazzyman
Top-Rezensenten Rang: 1.036.588
Hilfreiche Bewertungen: 612

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jazzyman

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Bitches Brew
Bitches Brew
Preis: EUR 24,56

16 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Irrer musikalischer Drogenrausch, 18. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Bitches Brew (Audio CD)
So soll ein Fiebertraum klingen."Bitches Brew",das wohl kontroverserste und verrückteste Album von Miles Davis ist nichts für konservative Jazzfans.
Mit der eher ungewöhnlichen Instrumentierung (Trompete,Sopran Saxophon,Bass Klarinette,3 E-Pianos,Gitarre,Kontrabass,E-Bass,3 Schlagzeuger,und 2 Percussionists)
ist das Album sehr funkig und rhytmisch vielschichtig und komplex.Doch wer an Schlagzeugsoli a la Gene Krupa oder Buddy Rich denk,der irrt.Free-Jazz angehauchte Dauer schlagzeugsoli,eher unprägnant ergeben mit den 3 (!) E-Pianos und den 2 Bässen und der Gitarre einen ziemlich unübersichtlich und schwer verständlichen Rhythmusbrei.
Auch die Spielart der Solisten ( neben dem Dauer Keyboardsolo Trompete,Saxophon,Klarinette und Gitarre) ist eher unzugänglich und mitunter gar hässlich.Doch wie sich diese Riesengruppe aus dem völligen Stillstand in eine Art erotische Ekstase spielt,und jeder am Schluss voller Inbrunst in sein Instrument bläst,oder mitunter in etwas Undefinierbares Jammerndes,Jodelndes,heulendes,pfeifendes bläst, das ganze übt unbewusst und bewusst eine ungeheure Faszination auf einen aus.
Die erste CD,die etwas schwieriger und komplizierter zu hören ist besteht aus "Pharaos Dance"(20.04min) und "Bitches Brew" (27min).
Pharaos Dance,das noch nicht mal eine bestimmte Melodie hat,besteht aus einer einfachen C-C-G-C Basslinie,über die wild und munter improvisiert wird und das in erster Linie orientalisches Flair und einleitendes auf Späteres zeigt.Im Ganzen ist es eine 20 minütige Bitches Brew Introduktion,was dann erst mal eine völlig frei improvisierte Rubato Einleitung hat.Dann hört man das Schnippsen von Miles Davis,der den Rhthmus der D-G-C-F-Basslinie vorgibt,die hier auch wieder das einzige Fundament ist und die von der Bassklarinette umspielt wird.Nachdem das Stück sich immer weiter hochschraubt,fällt es nach 14 Minuten völlig in sich zusammen und die Introduktion wird wiederholt.Nachdem wieder die Basslinie erklingt,vermischen sich Soli zu einem risigen musikalischen Chaos und nach 27 Minuten fällt es zum Schluss noch mals zusammen.
Die erste CD ist sehr schwer zu hören und mitunter so modern,dass die Grenzen zwischen moderner Genialität und etwas unvermögender Instrumentenbeherrschung verschwimmen.Miles Davis spielt laut,gepresst,fast hässlich,während als einziger Wayne Shorter durch virtouse Soli glänzt.
Wenn man also "Bitches Brew" kauft und dann die erste CD einlegt,könnte man leicht den Geschmack verliren.Zum Einstieg eignet sich eher die zweite CD.
"Spanish Key" macht den Anfang,ein flamencobeeinflusstes Lied in typischer,wenn auch leicht abgeschwächter Bitches Brew Manier.
"John McLaughli n" ist ein Lied,in dem die Rhthmusgruppe mit der Bassklarinette das Solo von John McLaughlin unterstützen sollen.Da John McLaughlin aber immner unkontrollierte,rifforientierte und bindungslose Soli spielt klingt das Lied mehr nach einem Rhythmnusgruppensolo.
"Miles Runs The Voodoo Down" ist einleicht krankes Drogenlied mit Funkrhythmus und undefinierbaren und unnachvollziehbaren Soli.Das beste Lied vin "Bitches Brew" meiner Meinung nach.
Bei"Sanctuary" kommt sogar Karibik-feeling auf,der typische Karibikrhythmus führt das Lied zu einem furiosen Finale.
"Feio" ist Far Out pur,Emotionslosigkeit und Energie in einem,Orchestrierte Bläsersätze durchbrechen den Funkrhythmus und hin wieder kann man sogar einen Hund bellen hören.
Also wenn man flexibel im Musikgeschmack ist und sich auch auf Freejazz,Funk und Soli,die geisterhaft auftauchen und wieder verschwinden,einlassen kann,dann ist "Bitches Brew" eins der ersten Neuanschaffungen,die getätigt wer den sollen.
Lang lebe Miles Davis!!


Die drei Fragezeichen, Gefangen im Netz
Die drei Fragezeichen, Gefangen im Netz
von Alfred Hitchcock
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen 3 in einem, 11. Januar 2006
Dieser vorliegender Dreierpack ist eine super und sehr preisgünd´stige Alternative zum Einzelband kaufen
Die Geschichten sind alle alte Klassiker und von Originalautor Robert Arthur geschrieben und somit genial....
In der ersten Geschichte,"Die Drei ??? und die silberne Spinne",werden die drei Detektive von Lars Holmquist,einem jungen Freund der Drei und dem Inhaber eines Vergnügungsparks,eingeladen nach Magnusstadt,seine Stadt,von seinem Vater kreiert und eine Touristenattraktion,um dort ihre Ferien zu verbringen und gleichzeitig den jungen Dänen vor den Machenschaften seines Konkurenten,der ebenfalls Boss werden möchte,zu schützen.
Nach einigem Trubel und viel unterhaltsamer Spannung und Action gelingt ihnen das natürlich.
Meine Lieblingsgeschichte der drei ??? überhaupt.
Im Zweiten Teil,"...und die rätselhaften Bilder" sind die Fragezeichen einem Bilderdieb und dem Geheimnis eines alten gestorbenen Bilderfälschers auf der Spur.Dort treffen sie auf einen altverhassten Bekannten: Skinny Norris.
Was er ihnen für Steine in den Weg legt und wie sie mit diesen fertig werden,lest selber.
Ich sag nur,es wird spannend und am Schluss kommt eine unverhoffte Wendung.
Die letzte Geschichte ist ein bisschen abenteuriger und fantastischer als die Anderen,denn bei ihren Ferien auf einem Hof mit den Angestellten der Schrottfabrik von Justus Vater kommen die drei Fragezeichen auf die ungeheuerliche Spur des Bergmonsters und einer miesen Täuschungsgeschichte.
"Die Drei ??? und Das Bergmonster" überzeugt durch fantastischere und härtere Handlung und fängt den unbeschreiblichen Zauber der Nachwuchsdetektive gut ein.
Eine super Investition für wenig Geld,"Gefangen im Netz" ist ein echter Kassenschlager.


Die drei ??? Spur ins Nichts
Die drei ??? Spur ins Nichts
von André Marx
  Gebundene Ausgabe

7 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Alte Story und blödes neues Design, 11. Januar 2006
"Spur Ins Nichts" ist für mich eine glatte Entäuschung,sowohl von der Geschichte als auch anders.
Als allererstes,was soll diese neue Aufmachung??!! Total daneben!! Die neue Aufmachung ist pseudo frisch und jugendlich,ohne den alten Hitchcock kopf und fett COSMOS draufgedruckt.Was soll das,frage ich noch einmal??
Der alte Stil ist verloren im Design und der ganze wirkt viel mehr nach Massenware.
Zur Geschichte:Justues und Peter sind in verschiedene Räume gesperrt mit unbekannten Leuten und wissen nicht wieso.
Justus löst den Fall natürlich brillant und am Schluss gibt es eine tolle Wendung.
Die Geschichte ist nicht schlecht,aber die Idee alt und ausgelutscht,schlecht geschrieben und die sympatischen Drei wirken wie Karikaturen iher selbst.
ein schlechter drei ???.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 2, 2008 7:58 AM CET


Und täglich grüßt das Murmeltier [Special Edition]
Und täglich grüßt das Murmeltier [Special Edition]
DVD ~ Bill Murray
Preis: EUR 6,99

24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film, 11. Januar 2006
Und Täglich Grüßt das Murmeltier ist ein alljährliches Freudenfest der Sinne.
Zur Handlung: Bill Murray spielt den zynischen Wetterfrosch Phil Connors,der wie jedes Jahr auch wieder dieses Jahr in ein verschlagenes Provinznest muss,um über den dort stattfindenden Murmeltiertag zu berichten.Mit seiner Kollegon Rita Hanson und einem Partner macht er sich auf den Weg und fängt schon während der Fahrt an,sie mit zynischen und verletzenden Sprüchen zu traktieren.
Nachdem er einen sehr guten,sehr formellen und sehr leidenschaftslosen Bericht gemacht hat,drängt Phil seine Kollegen zum Aufbruch,doch sie bleiben im Schneesturm stecken,was Phil dazu veranlasst,im Hotel und somit in diesem Dorf zu bleiben.
Als er am nächsten aufwacht,vom gleichen Radiosender mit genau dem gleichen Programm,denkt er sich:"Jungs,ihr habt das Band von gestern laufen"
Doch der Tagesablauf zeigt: Es ist gestern.
Nachdem er drei Tage so erlebte und sich der Ausmaße dessen bewusst wird,fängt er an,Autos zu klauen,Sex mit allen möglichen Leuten zu haben,denn nichts hat Konsequenzen.
Nachdem er nun Tag für Tag mit Rita zusammen ist,beginnt er Gefühle für sie zu entwickeln und entwickelt ein perfektes Date mit dem Wissen vom Vortag um auf Gegenliebe zu stoßen.
Ironischerweiße sagt dann Rita:"Was für ein unglaublicher Tag.Als ich heut morgen aufwachte dachte ich nie,heut abend mit Ihnen spazierenzugehen.So einen Tag kann man nicht planen,er kommt einfach."Worauf Phil antwortet:"Doch,aber es ist eine unglaubliche Arbeit!"
Doch zum Küssen soll es nicht kommen,denn kurz davor kriegt er Tag für Tag Ohrfeigen von Rita.
Er denkt sich nun,das diese verdammte Ewigkeit keinen Sinn mache und fällt in eine letarghische und selbstzerstörerische Phase und versucht sich umzubringen.Doch jeden Tag grüßt das Murmeltier.
So geht er zu Rita und schafft es sie zu überzeugen er durchlebt jeden Tag das Gleiche und sie überzeugt ihn,das beste zu machen.
So lernt er Klavier,rettet alte Leute,Kinder,repariert Pannen und macht den Tag perfekt.
"Und Täglich grüßt das Murmeltier" ist in jeder Hinsicht ein Meisterwerk,sowohl was den mitunter zynischen,mitunter warmherzigen Humor angeht,die Schauspielerische Meisterleistung,der Grundidee und dem Charme von Andie MacDowell.
Ein wunderschöner Film,der eine charakterliche Umstrukturierung eines Menschen beschreibt.
Kaufen und sehen,ist mein Tipp.


The Wall
The Wall
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 24,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Höhepunkt von Pink Floyds musikalischen Werk, 9. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: The Wall (Audio CD)
The Wall" ist ein Meisterwerk,dass,im Gegensatz zu der meisten anderen populären Musik,auch heute noch intensiv gehört und genossen wird.Es ist vielleicht der rote Faden,der sich durch das ganze Album spinnt,die allübergreifende Idee,der dieses Album obliegt und das gekonnte Einsetzen von Orchester und Klang sowie der Zustand,dass es gerade nicht auf die Masse zugeschnitten und dem oft sehr seichten Popgeschmack eben nicht angepasst ist,das es so erfolreich und einzigartig macht.
The Wall,ein musikalisches Meisterwerk,was die Schranken zwischen populärerer Musik,Rockmusik und klassischer Musik sprengt überzeugt auch durch seine tiefgründigen Texte.
Die Kombination von einem unglaublich expressiven Sänger,einem mitunter genialen Komponisten,einer allübergreifenden Geschichte über dem ganze Album,und das völlige Loslassen vom Massengeschmack,,ja, das genau traf die Massen und brachte sie dazu,sich mit dieser tiefgründigereren,epischeren Musik zu befassen.
Wer audiophilen Tiefgang mit poetischen und bedrückenden Texten mag,der sollte dieses Album lieben.Um auch die visuellen Sinne vollends in diese magische Musik eintauchen zu lassen,muss man sich den Film "The Wall"kaufen.
In diesem Sinne:Mit einem kleinen Wermutstropfen,dem hohe Preis,kann ich Ihnen dieses Album empfehlen.
Was man als Schwäche noch anführen könnte,ist die Unfähigkeit eines selbst,insbesondere mir,sich das Album öfters als zehnmals anzuhören.
Ansonsten: K A U F E N ! ! ! ! ! ! ! ! !!!!!!!!!!!!!!!


Buddy'S Rock
Buddy'S Rock
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 39,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Querschnitt durch Buddy Rich's Werk, 7. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Buddy'S Rock (Audio CD)
Buddy Rich,der Ausnahmeschlagzeuger der 30er 40er Jahre und der Superstar des Swings und Bebops wird hier vorgestellt vom Billiglabel Quadromania.Es gibt wieder 4 CDs zum absoluten Billigpreis und der Kauf lohnt sich in vielerlei Hinsicht.
Zuerst wäre da die Musik: Man hört Buddy Rich mit seinem Orchester und seiner Big-Band das normale Swingrepetoire spielen,man hört ihn mit einer kleinen Gruppe (mit dem Beboptrompeter Harry "Sweets" Edison u.a.) bei einem Konzert seine brillante Technik zelebrieren und unglaubliche Solos spielen,mit einer anderen Gruppe mit Lionel Hampton und drei Saxophonisten den Mainstream und den Funk aufleben.
Auch zu vermerken ist das ausgezeichnete Preis-Leistungs Verhältnis und die zwar recht alte,aber überraschend gute Tonqualität.
Wer sich für einen absoluten Ausnahmeschlagzeuger der Jazzhochzeit interessiert ,müsste hier eigentlich sofort zugreifen und wer einfach zum Spottpreis guten Swing will,der auch.
Als einzige Alternative könnte ich CDs des Schlagzeugers Gene Krupa empfehlen,die auch in der Quadromaniareihe zu kaufen sind und die dieselbe Qualität haben.
Alles in allem,sage ich zum Schluss,absolute Kaufempfehlung und :"Goodbye and keep swinging"


Laird Bird
Laird Bird
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 24,98

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Teil der Quadromania Reihe, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Laird Bird (Audio CD)
Quadromania bietet mit "Laird Bird" wieder mal für wenig Geld viel und gute Musik.
Charlie Parker,das Saxophongenie der 40er und 50er,Charlie Parker,der quasi den Bebop erfand und zelebrierte,wurde1920 geboren und starb 1955 an seinem excessiven Drogenkonsum.Er kam in den 40er zu den Drogen,damals war Drogensucht eine Berufskrankheit der Jazzmusiker,und musste immer wieder in Krankenhäuser eingeliefert werden;Es war die verzweifelte Suche nach etwas neuem,nach etwas,was die Eleganz,die sein Ton hatte,mit der harmonischen Komplexität des Bebop verband,die ihn immer wieder und immer stärker zu Drogen greifen ließ;Doch wenn er mal nicht halbtot im Krankenhaus lag,zelebrierte er wie kein anderer und technisch brillanter als jeder andere die schnelle,gehetzte Musik des Bebops.
Dies ist auf dieser Platte wunderbar zu hören mit Stücken aus den verschieden Epochen seines Schaffens.
Auf der ersten CD kann man seine 40er Jahre Standards sowie die typischen Bebopstücke von ihm und Dizzy Gillespie hören.
Zu dieser Zeit arbeitete er sehr intensiv mit Mies Davis und Coleman Hawkins,doch die genialen Perlendieser Jahre bestehen aus den Aufnahmen von Charlie Parker mit Trompetengott Dizzy Gillespie und dem introvertierten Klavierguru Thelonius Monk.Einige Stücke dieser genialen Sessions sind auf der ersten CD drauf und sie fangen wunderbar die elegante Kratzbürstigkeit Charlie Parkers,die überragende Technik und den Humor Dizzy Gillespies,und das Sträuben gegen alle Konventionen Monks ein.
Die zweite CD zeigt,wie Charlie Parker versuchte,mit Unterstützung des Orchesters neuen Ruhm und eine neue musikalische Idee zu finden,und daran scheitert.Das Saxophon von ihm lässt wieder geniale Momente aufblitzen,wenn er sich leidenschaftlich über das Orchester erhebt und seine ganze Seele in das Saxophon bläst,doch der Glanz und die Genialität der Bebopaufnahmen der 40er fehlt.
Auf der dritten CD werden nur vier Stücke gespielt,alle ca.15 Minuten lang,mit der Creme De La Creme aller Bebop und Swing Jazzer.
Auf der vierten CD lassen sich die letzten Aufnahmen seines kurzen Lebens finden,ein letzter verzweifelter Aufschrei.Und im Sterbebett sah er,wie Miles Davis mit einer kleinen Truppe die Art von Musik gefunden hatte,die er seine ganzes Leben suchte,die die harmonische Vielfalt und die harmonische Kontroversität mit der swingenden Eleganz seines Tons verband,den Cool Jazz.
Unbedingt Kaufen! ! ! ! !


Take Five
Take Five
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 15,19

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toller Preis,gute Box, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Take Five (Audio CD)
"Take Five" muss man sich als Dave Brubeck Fan einfach kaufen.Für einen guten Preis bekommt man 4 gute Dave Brubeck CDs aus unterschiedlichen Schaffensperioden seines langen Musizierens.
Die 1. CD zeigt Dave Brubeck in seiner ersten Band,eine Art Mini-Big-Band,die vor allem die Polyphonie verschiedener Stücke hervorhebt beziehungsweise diese erschafft.Aus jedem Stück wird eine Fuge,besonders hörenswert ist "I Hear a Rhapsody" und "What Is This Thing Called Love"Auch die Bläsersätze überzeugen und es lassen sich zweifelsfrei große Parallelen zu moderner klassischer Musik sowie auch Reger feststellen.Auf derselben CD sind auch erste Stücke mit seinem ersten Trio,die "Indiana","Body And Soul" und "Undecided" interpretieren.Es lassen sich schon erste Ansätze in die Cool Jazz Richtung bei diesen Aufnahmen feststellen,auch wenn er den Höhepunkt seines Musizierens mit dem legendären Quartett bestehend aus Dave Brubeck,Paul Desmond,Eugene Wright und Joe Morello noch vor sich hat.
Die zweite CD besteht aus verschiedenen Live-aufnahmen der 50er Jahre,schon zusammen mit Paul Desmond am Alt-Saxophon,und da hat er schon fast seinen typisch "coolen" Stil gefunden,doch manchmal,bei "I'll Never Smile Again" zum Beispiel fehlt es den Soli einfach noch an Klasse und an Erfahrung.
Dagegen überzeugt er bei "The Way You Look Tonight",sowie bei "Perdido" mit Akkordrepetitionen die so klar und so schnell wahrscheinlich nicht mal Art Tatum so hingekriegt hätte.
Die Dritte CD besteht aus Studioaufnahmen aus den 50ern mit seinem legendären Quartett,mit dem er noch bis 1967 zusammenarbeitete und das den Höhepunkt und die Blüte seines kreativen Schaffens darstellte.Die Soli sind allesamt typisch,eine große Idee,umgesetzt mit gewaltiger harmonischer Fantasie und Stilsicherheit,von Dave Brubeck am Klavier,Paul Desmond bezaubert mit seinem sensiblen,schönen und reifen Klang am Altsaxophon und am Schluss wird das Thema sowohl von Saxophon als auch vom Klavier aufgegriffen.
Die letzte CD zeigt ein hervorragendes Konzert von Dave Brubeck aus dem Jahre 1982,das durch Stilsicherheit,technischer Rafinesse und Einflüssen aus der Funkmusik (Tritonus) glänzt.
Einziger Schwachpunkt:Koto's Song,ein langes fantasieloses Stück im leisen Free Jazzstil.
Diese CD ist eine hervorragende Sammlung von Dave Brubeck's früherer Musik und stellt ganz sicher eine Zierde in jeder Musiksammlung.Das Niveau ist durchgehend hoch,wenn auch nicht herausragend.


The Finest Jazz
The Finest Jazz
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 14,15

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider schwach, 6. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: The Finest Jazz (Audio CD)
The Finest Jazz ist leider keine gute Anschaffung.
Auch für Jazzneulinge ist diese CD nicht zu empfehlen,denn da wäre zuerst die Stückauswahl ein großes Manko:
Wahllos zusammengeschmissene Jazzstücke,ein paar Neue,ein paar Alte ,lieblos zusammengeworfen sind auf dieser CD zu finden.Ist es nicht ein wenig lächerlich,dass kein einziges Stück von Louis Armstrong,kein einziges Stück von Billy Holyday und kein Einziges Stück von Art Tatum drauf sind?
Stattdessen kommerziell angehauchte Nachwuchskünstler mit vorhersehbaren Standardfunksolos,beispielsweise Keiko Lee mit einer furchtbaren Interpretation von "You'd Be So Nice To Come Home To".
Zur Schwäche der Stückauswahl als solche ist auch die Schwäche der Interpretationen dieser enorm.
"Alone Together" ein Klassiker,ein alter "Schwarz" -Standard wird vom Niels-Henning-Orsted Pedersen Trio zu einem kommerziellen Funkbrei,zur Abfertigung des Durchschnittshörers, aufgefasst.Diese Formation bestehend aus Schlagzeug,E-Bass und E-Gitarre sollte besser in eine Rockband eintreten.Wahllos und belanglos dahingespielte Floskeln und Tonleitern trüben den gesamteindruck sehr.Dies zieht sich leider durch die ganze CD.
Dazu kommt,dass anscheinend die Lieder geremixt wurden.Beispielsweise Ella Fitzgerald:"Nice Work If You Can Get It".
Diese Aufnahme,und zwar genau dieselbe,habe ich auf einer anderen Zusammenstellung (The Best Of Gershwin,Doppel-CD,Sony),und dort klingt ihre Stimme weniger elektronisch als hier.Ein leicht metallische Spur zieht sich über die ganze CD,das ganze wirkt immer sehr basslastig und irgendwie künstlich.
Deswegen sollte man sich besser die Originalaufnahmen kaufen.
Es gibt zum Glück einige Klassiker,"Take Five" vom Dave Brubeck Quartet,"Jumping at the Woodside" vom Duke Ellington- und
Count Basie Orchestra,Mongo Santamaria mit"Watermelon Man",doch alles wirkt fremd,elektronisch,als hätte man es für eine Popstar oder Funkkommerzsingle zusammengemischt.Die Individualität des Liedes wird dadurch empfindlich gestört.
Nebst den klassischen Formationen gibt es auch ein paar klassische Lieder,"Autumn Leaves","It Don't Mean A Thing",um ein paar zu nennen.Doch alle Interpretationen sind,wenn man die Interpretatoren sieht, eher schwach. Diese CD besteht daraus,alte erfolglose C-Versionen alter Jazzmeister und junge Nachwuchs Künstler mit ihren Interpretationen auf eine Compilation zu bringen.
Mir gefällt es nicht,und ich rate davon ab dies CD zu kaufen.Wenn man sich irgendwann in seinem Leben noch eine zweite Jazz-CD kaufen will,sollte man von dieser Box die Finger lassen.


Verrückt nach Mary (Special Edition, 2 DVDs) [Special Edition]
Verrückt nach Mary (Special Edition, 2 DVDs) [Special Edition]
DVD ~ Cameron Diaz
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 9,25

1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lustige Hollywood-Massenware, 5. Januar 2006
Verrückt nach Mary ist ein Film,wo man lacht und sich kringelt,doch danach bleibt der schale Nachgeschmack wie wenn man in McDonalds essen geht.
Der Film ist ein Massenwerk,Massenhumor,Massenschauspieler und Hollywood.
Doch trotzdem ist Verrückt nach Mary ein lustiger Film.Wie Ben Stiller-urkomisch- seinen Reißverschluss zu früh zuzieht ,oder wie Mary(Cameron Diaz)sein "natürliches Gel benutzt,was er kurz davor "herstellte" mit dem Blick auf einem Dessous katalog,das ist zum Schießen.
Am Schluss gibt es natürlich ein Happy End,Friede Freude und Eierkuchen.
Also nur kaufen,wenn man Cameron Diaz oder Ben Stiller liebt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10