Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für jazzyman > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jazzyman
Top-Rezensenten Rang: 1.381.156
Hilfreiche Bewertungen: 638

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jazzyman

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Rush Hour 2
Rush Hour 2
DVD ~ Jackie Chan
Wird angeboten von kingdomMedia
Preis: EUR 1,65

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erster Teil war besser, 22. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Rush Hour 2 (DVD)
"Rush Hour 2" ist ein Film,der auf jeden Fall en Kauf lohnt,obwohl er deutlich schlechter als der

erste Teil ist.

Doch Jacky Chan mit seinen tollen Stunts und Fights,Chris Tucker mit seinem losem Mundwerk

und die perfekte Darstellung der bösen Seite machen den Film zu einem unterhaltsamen Event.

Die etwas lauwarme Story verläuft folgendermaßen: Lee und Carter machen Urlaub in China,doch

Lee muss wieder arbeiten,als eine Bombe in der amerikanischen Botschaft explodiert.Er findet

heraus,dass Ricky Tan dahinter steckt.

Doch Ricky Tan ist ein angesehener und mächtiger Mann in Hong Kong und so wird die Verfolgung

schwierig.

Es gibt auch wieder Gags am laufenden Band,Carter singt in einer Gansterbar Karaoke,Carter

und Lee müssen nackig durch die Stadt laufen und Carter versucht dem Jachtbesitzer vorzumachen,

dass dies seine Jacht ist.

"Rush Hour 2" ist ein typischer Ami-Film,was den Filmspaß aber nicht trübt.

Lustig,Launisch,belanglos.


I, Robot [Special Edition] [2 DVDs]
I, Robot [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Bridget Moynahan
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 7,97

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller Film,Tolle Specials, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: I, Robot [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
I Robot ist jeden Cent wert,erst mal wegen des tollen Films,zweitens wegen Will Smith und drittens wegen

den wirklich unglaublich reichhaltigen und vielseitigen Specials.Genauso vielseitig ist der Film:

Es gibt nachdenklich Momente(allerdings sehr selten),brutale Momente (die dafür umso häufiger),spannende Momente,

lustige Momente und schwache Momente.

Als erstes gebühren den Schauspielterleistungen Lob.Man kann im Produktionstagebuch nachvollziehen,wie langwierig

und bestimmt auch oft ätzend diese Arbeit gewesen sein muss.

Der Film ist eine recht typische Science Fiction story:Mensch erschafft Roboter,Roboter wird intelligent,

Roboter knechtet Mensch.Will Smith spielt die Hauptfigur Del Spooner,der etwas paranoid ist

und Roboter hasst.Als Alfred Lanning,der Urvater aller Roboterkonstrukteure stirbt,hinterlässt er ihm

eine Nachricht.Diese Nachricht führt zu Spooners Erkenntnis:Die Robots werden gegen die Menschen

kämpfen.Nach dieser Erkenntnis spielt die Robottechnik verrückt,wenn Spooner in der Nähe ist.

Er wird vom Dienst suspendiert und merkt eine Schwachstelle in der Robotik.

Alle Robots werden mit den drei Gesetzen ausgestattet:

1.Gesetz: Ein Robot darf kein menschliches Leben verletzen oder durch Untätigkeit zulassen

dass es verletzt wird.

2.Gesetz: Alle Robots müssen einem menschlichen Befehl gehorchen,es sei denn,er verstößt gegen

das erste Gesetz.

3.Gesetz: Ein Robot darf sich selbst verteidigen,wenn er dadurch weder das erste noch das zweite

Gesetz verletzt.

Das Robot-Betriebssystem VIKI kann sich aber selbst weiterentwickeln und nun entscheiden,ob es die

drei Gesetze beachtet oder gegen sie verstößt.

Als Mitstreiter hat Del Spooner Dr. Calvin,eine Expertin in der Robotik,die als erstes nicht

glauben konnte,was Spooner herausfand,ihm aber doch half.

Als zweiten Mitstreiter hat Spooner Sonny,einen Roboter,den Lanning als sein Meisterstück schuf,

der menschliche Emotionen haben kann.

Am Schluss gibt es natürlich den großen Kampf mit typischer Will Smith Action.

Der Film ist toll,protzt aber durch zuviel Special Effekte,die selbstverliebt auftrumpfen

und alle Sinne ersticken.

Alex Proyas hatte meiner Meinung nahc Glück,dass sein Budget begrenzt war.Wenn man nämlich

die Audiokommentare mit ihm anhört,hört man dasss er noch mehr Effekte reinbringen wollte.

Aber dieser Schwachpunkt,wird durch die tolle Story,Die coolen Sprüche,die Wahnsinnsaction

und das tolle Bonusmaterial ausgeglichen.

Insgesamt 9 von 10 Punkten,was dann die 5 Sterne geradeso rechfertigt.


Das Parfum
Das Parfum
von Patrick Süskind
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Faszinierend!!, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Das Parfum (Taschenbuch)
Das Parfum ist wohl eines der erfolgreichsten und zugleich faszinierendsten deutschen

Bücher.Doch über Qualität lässt sich bekanntlich streiten.

Ich finde es ein sehr gutes Buch,auch wenn sich mir der Sinn nicht ganz erschließt.Es ist in

mehrere Teile geteilt und liest sich unterhaltsam und flüssig vom Anfang bis zum Ende.

Die Handlung: Jean Baptiste Grenouille ist ein Waise,der keinen Körpergeruch besitzt.Er wird

in einem Heim aufgenommen und aufgrund seiner Geruchslosigkeit von den anderen Kindern gemieden

und gefürchtet.Nachdem die Heimleiterin stirbt,kommt er zu einem Gerber,und dauraufhin zu einem

Parfumeur.Jean kann nämlich unglaublich gut riechen,und teil jeden Geruch ein und kann sie im Kopf

mischen.So wird er zu einem der größtem Parfumeure,doch ihm widerfährt kein Ruhm,sonder seinem

Meister.

Er verlässt ihn und lebt 7 Jahre in einer Grotte.Daraufhin wird er sich seiner Geruchslosigkeit

bewusst und schlägt Kapital aus ihr.Er arbeitet wieder in einer Parfumerie,doch verfolgt er

ein Ziel: Ein Parfum zu kreieren,was ihn göttlich erscheinen lässt.Dafür brint er 26 Jung-

frauen um.Am Schluss wird er gefasst kann jedoch aufgrund seines fertiggestellten "Götterpar-

fums" fliehen.Als er sich jedoch damit übergießt,fressen ihn die Menschen,um ein Stück seiner

Göttlichkeit zu kriegen.

Der Schluss ist meiner Meinung die große Schwachstelle des Romans,denn hier gelingt Süßkind

das nicht,was das Schwerste ist.

Herauszukommen aus dieser Geschichte.

Obwohl manmche Passagen etwas langweilig sind,v.a. die 7 Jahre in der Grotte,kann ich "Das

Parfum" vollstens empfehlen.


Cantaloupe Island
Cantaloupe Island
Preis: EUR 9,99

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Smoother Jazzgenuss für den Kenner, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Cantaloupe Island (Audio CD)
Das nenne ich mal eine Cool-Jazz-Platte.

Diese Cd ist ein "Best of" von Hancock von 1962-1965,abgesehen sein Spiel in der Miles Davis

Band,welches hier nicht berücksichtigt wurde.Es hätte aber auch nicht reingepasst in diese

funky,groovy Cool Jazz Platte.Es ist dieses Feeling,dieser weiche,reibende Klang und die Fähigkeit

aus ein paar Akkorden ein hinreißendes Solo zu machen,das dieses Album auszeichnet.

Die Cantaloupe Islandversion ist toll,ebenso Watermelon man version,die viel besser ist als

auf dem Headhunters Album.

Aber am besten ist die 8 Minuten lange Version von "Blind Man,Blind Man".Gitarrensolo,Saxophonsolo,Donald Byrd an der Trompete,und dann noch mal den letzen Groove aus dem Piano herausgekitzelt.

Bevor Hancock Jazzpianist wurde,hatte er vor Klassik zu studieren

und klassischer Pianist zu werden.Ich danke Gott,dass er mit 21 Jahren davon absah und Cantaloupe Island aufnahm.

Man kann die Musik nebenbei hören,auf Parties oder genießen,sie eignet sich bestens für jeden

Anlaß und diese Frische,dieser Klang und dieser Charme können so mach mießen Tag retten.

Dazu noch dieser tolle Preis,da muss man hinlangen.


Possibilities
Possibilities
Wird angeboten von dodax-shop
Preis: EUR 11,49

10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Herbie meets Pop?! Bitte nicht so!!!, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Possibilities (Audio CD)
Herbie Hancock,der schon bei mehreren Cds bewiesen hat,dass er ein hervorragender Pianist

ist,(mit Miles Davis in "Seven Steps",mit seiner Band in "Cantaloupe Island") verkauft sich

hier eindeutig unter seinem Preis.Das Santanalied ist die erste Enttäuschung.Es wäre ja ganz

nett,wenn es nicht schon 1000 genau gleiche Santanalieder gibt.

2.Wieso spielt Hancock mit einem Popsternchen wie Christina Aguilera?Sie kann vielleicht dirrty

tanzen,aber beim besten Willen nicht singen,und erst recht keinen Jazzsong.

Die anderen Lieder sind alle o815 Lieder nach altbewährtesten Schema.Ich finde es schade,dass

Hancock nach einem tollen Start (die alten Platten) nun billige Popmusik mit leichtem Jazz-

einfluss macht.

Der Kommerz machts!wahrscheinlich

Kaufen Sie lieber die alten Superplatten,anstatt Ihr Geld an Possibilities zu verschwenden.


The Köln Concert
The Köln Concert
Preis: EUR 20,80

29 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zäher Genuss, 21. April 2006
Rezension bezieht sich auf: The Köln Concert (Audio CD)
The Kölln Concert ist wohl sicherlich Keith Jarretts berühmtestes Konzert,

wobei ich aber die Glorifizierung dieser Cd nicht nachvollziehen kann.Die Cd ist sicherlich kein Fehlkauf

und man merkt,dass Jarrett ein Meister der Improvisation ist,aber sie ist,wenn man die Länge

des Konzertes mit der Anzahl der musikalischen Ideen vergleicht zu lang.

Part 1,der 26 Minuten dauert,fängt mit einem Thema an,dessen Töne aus dem Gong der Konzert-

lokalität bestehen.Kunstvoll phrasiert er es aus,und spielt mit großer Sicherheit und Virtu-

osität.Nach 4 Minuten hat er sich in eine Art Riff eingespielt,den er bis ins Unedliche zerdehnt.

Die Spannung,die dieses Konzert zweifelsohne hat,besteht zum ersten dadurch,dass Jarrett über

jede Grenze hinaus die Auflösung hinauszögert,so dass man zuhören muss und irgendwann auch mit

dieser belohnt wird.

Zweitens erzeugt er Spannung durch seinen ekelhaft harten Klang.Man fragt sich die ganze Zeit

wann die erste Saite zerspringt.

Diese Kritikpunkte werden am Schluss deutlich,wo er von der 18. bis zur 26. Minuten eine Harmonie

spielt,und man wartet ,wartet,wartet,wartet....

Und irgendwann kommt der harmonische Wechsel.

Der zweite Teil gefällt mir etwas besser,weil die Ausgestaltung der Ideen zwar immer noch

gähnend langweilig viel Zeit einnimmt aber nicht so viel wie im ersten Teil.

Und in Part 2b spielt er sich so in Ekstase,dass er endlich mal ein Thema harmonisch schön,

spannend ausarbeitet.Verklärt spielt er sein Thema,lässt es zu einem wilden Sturm heran-

wachsen,der dann wieder zusammenfällt.

Solche Momente hätte es mehr geben müssen.

Part 2c ist noch ein nettes Zugabenstückchen,was aber den etwas schalen Gesamteindruck auch

nicht verbessert.

Es gibt viele Leute,die diese Cd als die genialste auf Erden halten,und deswegen entziehe ich

mich der Kaufempfehlung.

Ich würde es nicht noch mal kaufen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 9:25 AM MEST


Vol. 3-Rachmaninoff/Shostakovi
Vol. 3-Rachmaninoff/Shostakovi
Wird angeboten von FastMedia "Versenden von USA"
Preis: EUR 90,79

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbekanntes Genie, 14. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Vol. 3-Rachmaninoff/Shostakovi (Audio CD)
William Kapell,ein tragisches Talent,das als junger aufstrebender Star bei einem Flugzeugabsturz umkam,zeigt
hier allen,wie man Rachmaninov spielen muss.
Da wäre als erstes das Klavierkonzert No. 2.
Pianisten wie Lang Lang kosten die ersten Akkorde pathetisch affektiert aus,doch Kapell zeigt
faszinierende Klangschattierungen,die vom Orchester brilliant aufgenommen werden.
Dieses,das Robin Hood Dell Orchestra Of Philadlphia spieltz leidenschaftlich,fast ungezügelt,aber immer in solcher Kontrolle dass es nicht kitschig wie beispielsweise bei frühen Gilelsaufnahmen
wirkt.Nachdem das Cello das erste Thema asudrucksvoll gespielt hat,gelingt Kapell der Tempowechsel grandios,bei anderen Pianisten
wirkt es oft nicht organisch.Er spielt knackig perlend,doch mit Gefühl.
Man kann über die ganze Sonate seine immensen technischen Fähigkeiten und seine stupende Fingertechnick gepaart
mit bestechender Perfektion bewundern.
So kraftvollen guten Rachmaninov,wo später nur das Gefühl,so soll es sein und nicth anders,
zurückbleibt,hörte ich lange nicht mehr.
Danach kommen die Paganini-Variationen.Wo Brahms mit ernster Sturheit,und Liszt mit schillernden
Klangspielereien aufwartet,bezaubert Rachmaninov durch harmonische Überraschungen,die mitunter an Filmmusik erinnern.
Diese zusammenzuhalten,ist die Aufgabe des Orchesters und des Pianisten,deren anspruchsvolle Her-
ausforderung hier mit Bravour gemeistert wird.Kapell scheint eins mit dem Orchester zu sein,
und wieder besticht seine Technik,sein organisches Rhythmusgefühl,sein Klangsinn,der selbst
im Fortissimo strahlend funken sprüht und seine Wandlungsfähigkeit.
Doch all die verschiedenen Charaktere bringt er glaubwürdig rüber,ohne,wie Lang Lang,in
Karkaturklangwolken zu verfallen.
Es bleibt am Schluss wieder dieses Zufriedenheitsgefühl,was sich nicht in Worten beschreiben
lässt,höchstens dadurch,dass das Werk mit tiefem Sinn erfüllt wurde.
Am Schluss spielt Kapell noch ein paar Preludes,wo als einziges das Cis-Moll nicht den Standard
Kapells haällt.Etwas zu langsam und pathetisch.Trotzdem,Schwächen auf himmelhohem Niveau.
Wenn Sie diese CD von diesem viel zu früh verstorbenen Genie kaufen,werden Sie sehen,wie
Musik glücklich machen kann.Sofort Kaufen!!!


Winnetou I, Band 7 der Gesammelten Werke Karl Mays
Winnetou I, Band 7 der Gesammelten Werke Karl Mays
von Karl May
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Pure Westernromantik, 1. Februar 2006
Karl May schrieb mit Winnetou wohl seinen größten Erfolg und seinen besten Roman.
Im Gegensatz zu den billigen Westernromanen,verzichtet er auf Dauerschießereien,um Spannung zu erzeugen,sondern bedient sich nur seiner Eloquenz und seiner Gedanken,oder aber Abenteuern,die mit Intelligenz und Witz,anstatt nur mit dem Gewehr gelöst werden.
Karl May schafft mit Old Shatterhand einen Cowboy,der entgegen aller Zeitgenossen,die ihn als Greenhorn bezeichnen,da er immer sauber und fein angezogen ist,die edlen Motive der Moral und der christlichen Religion und ihrer konsequenten Durchsetzung im wilden Westen predigt und sich um diese kümmert.
Dies tut er schon fast missionarisch und richtet sein ganzes Handeln nur danach aus ein guter Christ zu sein.
Und gerade sie,diese allumfassende edlen Güte der Hauptperson und dieses angeberisch glorifizierende Dieser,ist der einzige Kritikpunkt.
Nichts ohne dass Old Shatterhand nicht der beste,der edelste und der Liebste war.
Ich finde dies übertrieben und aufdringlich dargestellt.
Und genau aus diesem christlichen Motiv bricht er einer jungen Indianersquaw das Herz,das sich beide Lieben doch die Religion ihn in die Schranken weist.
Toll beschrieben sind die Landschaften,die Kämpfe,die Handlung und die mitunter fast schonphilosophischen Gedanken.
Also wer Karl May Trivialstil vorwirft,der stellt schon extrem hohe Ansprüche an die Schönheit und Vollkommenheit der Sprache wiel genau dies ist Karl Mays Stärke.
Alles in allem,sollte jeder Deutsche mal Karl May gelesen haben,weil es einfach ein Stück,und zwar ein sehr bedeutendes,der detuschen Literatur ist,und nebenbei gesagt,tausendmal besser als jeder Westernromen von jemand anderem.


Unforgettable
Unforgettable
Wird angeboten von all my music
Preis: EUR 46,93

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Querschnitt durch sein ganzes Schaffen, 1. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Unforgettable (Audio CD)
Nat King Cole,der Mann mit dem "tasty" Klavierspiel und der schmalzigen Stimme,dürfte Jazzkennern kein fremder Name sein.
In dieser 3-CD Box kann man einen guten Überblick über sein musikalisches Schaffen kriegen.
Die meisten Leute kennen Nat King Cole nur als Sänger,doch er hat unwahrscheinlich Qualitäten als Pianist,die vor allem in seinen Aufnahmen mit seinem ersten Trio,die hier auf CD 1 zu finden sind.
Sein kleinen Licks,seine sympathisch hingeplätscherten Lückenfüller,all das sind die sympathische Merkmale seines souveränen Klavierspiels.
Doch auch seine Stimme hat ungeheures Potential,was in vielen seiner Lieder voll ausgeschöpft wird.
So bleibt zu sagen,dass ein hervorragender Entertainer,der eine samtig-weiche Stimme hat und ein ungeheuer swingendes "Tasty" Klavierspiel,hier auf drei CDs sein Können aufblitzen lässt.
Zu den Liedern ist zu sagen,dass sie allesamt Jazz-Standards sind,vorwiegend Balladen und Swing-Stücke,belanglos, aber sehr angenehm.
Und in dieser tollen Box wird der wohl größte Jazz-entertainer aller Zeiten geehrt.


Mein Freund Kalle
Mein Freund Kalle
von Rainer Bublitz
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes Buch, 1. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Mein Freund Kalle (Taschenbuch)
Was soll man nur machen,wenn man eine Millionen Probleme hat?
Zuerst mal eine Liste der Probleme anlegen,schlägt Jockes bester Freund Kalle vor.
Und die Liste ist bedrohlich lang.
Als da wären:
-Wackelzahn
-Siggi ( ein großer Brutalo)
-Brief von Frau Klausmaier (Jockes Klassenlehrerin)
-Cornflakes Sammelpunkte (Als Schmiergeld für Punkt 6)
-Segelohren
-Erpressung
-Versetzung
Doch Kalle sagt Jocke,wozu habe man beste Freunde und die beiden Kumpels machen sich daran,diese Latte an Problemen zu lösen.
Dies stößt auf einigen Widerstand und schafft mitunter sogar neue Probleme und zu Jockes großem Ärger kommt seine Vater auch noch mit einer Freundin daher,die ihn wahrscheinlich nach Italien holen will.
Doch nach vielen Anstrengungen lässt sich alles lösen.
Das Thema mag vielleicht belanglos wirken,aber Rainer Bublitz erzäht die Geschichte der beiden Freunde berührend,ohne kitschig oder übertrieben ernst zu wirken,sondern eher leicht,locker und sehr lustig.Das Buch ist positiverweise in der neuen Rechtschreibung verfasst und ist dezent,aber geschmackvoll illustriert.
Ich kann also jedem lesefreudigen Jugendlichen dieses wunderschöne,lustige 143-Seitenbuch empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10