Hier klicken Fashion Sale Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für F. Roland A. Richter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Roland A. R...
Top-Rezensenten Rang: 624.668
Hilfreiche Bewertungen: 466

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Roland A. Richter (Wiesbaden, Hessen Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Fahrerschutzversicherung: FSV, Fahrerversicherung, FahrerPlusVersicherung, Fahrer-Kasko-Versicherung, Fahrerzusatzversicherung, Lenkerschutz-Versicherung
Fahrerschutzversicherung: FSV, Fahrerversicherung, FahrerPlusVersicherung, Fahrer-Kasko-Versicherung, Fahrerzusatzversicherung, Lenkerschutz-Versicherung
Preis: EUR 31,99

5.0 von 5 Sternen fachlich sehr in die Tiefe gehende Darstellung der Fahrerschutzversicherung, 30. August 2014
Die Fahrerschutzversicherung ist ein relativ neues Angebot der Kfz-Versicherungen. Jeder Konzern hat dabei eine Eigenentwicklung - teils an der klassischen Insassenunfallversicherung orientiert, teils an der Kfz-Haftpflichtversicherung und den unter Schadensersatzgesichtspunkten bestehenden Ansprüchen eines Geschädigten. Kunden können sich durch die Fahrerschutzversicherung absichern, und zwar gegen das Risiko durch eigenes Verschulden beim Gebrauch des Kfz verletzt zu werden und neben der beschädigten Gesundheit dann auch einen erheblichen materiellen Schaden davon zu tragen.

Sie wird heute in vielen Varianten angeboten. Musterbedingungen des GDV sollen zwar in Arbeit sein. Aber die sind nicht bindend, und viele Versicherer werden an den von ihnen entwickelten Produkten festhalten. Die Produktvarianten sind mannigfaltig. Einige Varianten sind an die Insassenunfallversicherung angelehnt, andere an die Kfz-Haftpflichtversicherung. Das entspricht der eigentlichen Grundidee des Produkts: der durch Eigenverschulden geschädigte Fahrer, der andernorts keinen Ersatz für die erlittenen Verletzungen und aus diesen folgenden Schäden erlangen kann, soll sich gegen dieses Risiko versichern können. Gemeinsam ist allen Produkten, dass die Fahrerschutzversicherung subsidiär gegenüber Ansprüchen gegen andere Verkehrsteilnehmer oder Sozialversicherungsträgern ist. Sie tritt ein, wenn sonst niemand da ist. Dadurch ist sie sehr kostengünstig.

Fachliteratur zu diesem Produkt gibt es bislang nur wenig. In diese Lücke stößt nunmehr Schwab mit einem eigenen Buch.

Auf (inkl. Literaturverzeichnis und Stichwortregister) 211 Seiten stellt er alle Aspekte dar, die in Zusammenhang mit der Fahrerschutzversicherung wichtig sind. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf der Leistung (Seite 81-150). Schwab, selbst Großschadenregulierer bei einem großen deutschen Kfz-Versicherer, weiß dabei auch genau worum es geht. Er versteht es, die teils sehr komplexe Materie nicht nur vollständig, sondern auch in sehr verständlicher Sprache zu behandeln. Auf konkrete Produkte einzelner Versicherer wird dabei nicht eingegangen, die Materie wird abstrakt behandelt.

Die strikte Produktneutralität sehe ich dabei als ein großes Plus an. Auf die Produkte einzelner Versicherungsgesellschaften wird nicht konkret eingegangen. Der Verdacht hier Werbung für bestimmte Anbieter zu machen, ist völlig unbegründet.

Ich möchte dieses Buch allen empfehlen, die beruflich mit der Abwicklung von durch Kfz verursachten Personenschäden befasst sind. Leider denken auch Rechtsanwälte nicht immer daran zu klären, ob geschädigte Mandanten eine entsprechende Versicherung abgeschlossen haben. Das ist insbesondere bei schwer verletzten Menschen, die den Unfall ganz oder zum Teil selbst verschuldet haben, sehr wichtig.


Tiere in der Stadt: Eine Naturgeschichte
Tiere in der Stadt: Eine Naturgeschichte
von Bernhard Kegel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tierische Überraschungen, 4. Mai 2013
Als ich Ende 2006 nach Wiesbaden gezogen bin, wusste ich noch nicht, dass hier Papageien leben. Naja, keine echten Papageien. Sondern Halsbandsittiche. Aber die sehen aus wie Papageien, sind grün und besiedeln inzwischen nicht mehr nur Kurpark und den Schloßpark in Biebrich. Man findet sie allerorten.

Als ich das Buch von Bernd Kegel bekam, wusste ich erst überhaupt nicht was ich damit anfagen soll. "Tierie in der Stadt - Eine Naturgeschichte" - der Titel ist meiner Meinung nach wirklich nicht der Brüller (auch wenn er sachlich wiedergibt, worum es geht). Das Buch aber bietet in unterhaltsamer Weise Lesestoff genau dazu. Mir hat es Spaß gemacht darin zu lesen. Daher von ganzem Herzen fünf Punkte.

Es ist ja nicht nur das "große Krabbeln" in Insektengestalt, dem wir allerorten Begegnen. Vögel hinterlassen ihren Unrat auf geparkten Autos. Marder zerbeißen die Schläuche. Und allerlei Säugetiere haben in den Städten ihr Zuhause gefunden. Berhard Kegel erzählt darüber. Den Wissenschaftler lässt er dabei nicht zuhause, er geht schon gut in die Tiefe und die Breite. Das aber erzählerisch gekonnt als Unterhalter. Wer ein stures Sachbuch erwartet hat, wird enttäuscht sein. Wer mehr über seine Umwelt erfahren möchte, ist hier gut bedient. Und gut unterhalten.

Nicht alles, was Tiere so anstellen, können wir Menschen gut finden. Sei es nach Kriegen oder Katastrophen. Die Tiere sind genauso betroffen wie wir, sie gehen aber mit den sich bietenden Chancen recht gut um und nutzen sie.

Das Buch eignet sich gut als Geschenk. Soweit ich es gesehen habe, gibt es das Buch bislang nicht als Hörbuch. So gut wie Bernhard Kegel erzählt - ich könnte mir vorstellen, daß eine gute Lesung ihren Abnehmerkreis finden würde.


Die dunkle Prophezeiung
Die dunkle Prophezeiung
von Jon Land
  Broschiert

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besseren Bücher von Jon Land, 27. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Die dunkle Prophezeiung (Broschiert)
Ich finde, das hier ist eines der besseren Bücher von Jon Land. Zum Inhalt haben andere schon genug gesagt. Daher beschränke ich mich darauf zu sagen, daß ich dieses Buch mit großem Vergnügen gelesen habe. Der Plot ist gut konstruiert, die Figuren kommen lebendig und glaubwürdig rüber. Es ist einfach gut erzählt. Wer solche Bücher mag, wird die in die Lektüre der dunklen Prophezeihung gesteckte Zeit nicht bereuen.


616 - Die Hölle ist überall: Mysterythriller
616 - Die Hölle ist überall: Mysterythriller
von David Zurdo
  Broschiert

3.0 von 5 Sternen Buch in Ordnung, es gibt aber spannenderes, 27. August 2010
Das Buch ist vom Plot her in Ordnung, die Erzählweise kommt teils recht bieder daher und erinnert an die "Celestine-Bücher". Ein Roman ist kein Sachbuch. Schön ist, daß hier viele Sachen korrekt recherchiert sind, z.B. das die Zahl des Tiers 616 ist und nicht - wie meist gemeint wird - 666. Auch ist es wohl plausibel, daß mit dieser Zahl auf Kaiser Nero angespielt wird. Genau genommen auf Caligula, der als Reinkarnation Neros galt.


Microsoft Office Home and Student 2007 deutsch
Microsoft Office Home and Student 2007 deutsch
Wird angeboten von Finani-Onlinehandel
Preis: EUR 149,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nach schwerer eingewöhnung: besser als bisher, 22. August 2010
Ich arbeite schon lange mit MS Office, sowohl privat als auch im Beruf. Insbesondere für Veröffentlichungen und Vorträge ist das sehr hilfreich. Ich nutze vor allem Word, PowerPoint und Excel. Also war "Home and Student" für mich genau die richtige Kombination.

Wenn man vom "alten" Office her kommt, ist das "neue" Office ein Kulturschock. Im Prinzip ist alles noch da - aber halt wo anders. Die Steuerungsprinzipien sind grundlegend verändert worden, und das hat mir anfangs sehr zu schaffen gemacht. Bis ich die Software sicher beherrscht habe, hat es fast ein halbes Jahr gedauert. Aber eines muß man MS lassen: Dort scheint man sich wirklich Gedanken um die Bedienbarkeit und den logischen Aufbau der Steuerung gemacht zu haben. Hat man das alte Menü-System erst einmal aus dem Gedächtnis verdrängt, so wird man feststellen, daß das Prinzip einer intuitiven Benutzerführung hier wirklich umgesetzt worden ist. Noch ist bei MS Office nicht alles Gold was glänzt - aber der Katzengoldanteil ist gegenüber früheren Versionen deutlich reduziert worden. Ich bin alles in allem sehr zufrieden.


Wächter des Labyrinths (Archäologe Daniel Knox, Band 3)
Wächter des Labyrinths (Archäologe Daniel Knox, Band 3)
von Will Adams
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr spannend erzählt, Fortsetzungen sind möglich, 21. Juli 2010
Vorweg: Die ersten beiden Bände kenne ich nicht, ich bin direkt bei den "Wächtern des Labyrinths" in die Reihe um Daniel Knox eingestiegen. Dieser Band dreht sich um den Mythos des Goldenen Vlieses, das evtl. gefunden wurde. Der Archäologe, von dem man das annimmt, verstirbt aber leider ehe er seine Entdeckung der Fachöffentlichkeit präsentieren kann. Knox und sein bester Freund Augustin geraten in Verdacht, und Augustin wird von einem Polizisten so schwer mißhandelt, daß er für die restliche Story nur noch als Staffage zur Verfügung steht. Was folgt ist ein spannender Lauf durch fein verwobene Interessen und Geschichten, der mit einem großen Knall endet.

Was soll ich sagen: Ich habe das Buch spontan gekauft und in meinem Urlaub auf Santorin gelesen. Die Insel Santorin kommt ganz am Anfang übrigens vor, bzw. die Auswirkungen des Vulkanausbruchs vor 3600 Jahren spielen eine große Rolle. Das Buch ist sehr, sehr spannend geschrieben und ich habe es in einem durchgelesen. Der Plot ist weitgehend stimmig (OK - die bösen Buben aus Georgien sind etwas zu klischeehaft, daß das der oberböse Bube Ilja am Ende faktisch ungeschoren davonkommt ist doof), er Erzählstil ist sehr fesselnd. Irgendwelche Längen oder Schwächen hat die Erzählung nicht. Freunden von Thrillern mit politischem und auch historischem Hintergrund kann ich das Buch sehr empfehlen.


2012 - Die Rückkehr: Roman
2012 - Die Rückkehr: Roman
von Steve Alten
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bei weitem nicht so gut wie der erste Band, in Teilen abstrus, 21. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: 2012 - Die Rückkehr: Roman (Taschenbuch)
Hierbei handelt es sich um den Fortsetzungsband von "2012 - Schatten der Verdammnis". Hatte mir der erste Band sehr gut gefallen, war ich von diesem Band sehr, sehr enttäuscht. Mit Themen wie Nekromantie und Zeitreisen mutet Steve Alten seinen Lesern sehr viel zu, was mit der eigentlich zu erzählenden Geschichte nichts zu tun hat. Und seinen Dante Alighieri hat er - wie jeder gute US-Autor - ersichtlich auch gelesen. Einzig zu Gute halte ich Alten seinen doch recht spannenden Schreibstil. Daher zwei Punkte für die Rezension anstatt von einem Punkt. Ob ich mir den dritten Band kaufen werde, weiß ich nicht. Sollte ihn mir jemand schenken, gibt es aber dazu auch eine Rezension. Das ist mein Dilemma: Wie es weitergeht (daß es weitergehen muß, ist am Schluß klar) würde mich schon interessieren, obwohl das Finale reichlich abstrus ist.


2012 - Schatten der Verdammnis: Roman
2012 - Schatten der Verdammnis: Roman
von Steve Alten
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Gut lesbarer, spannender 2012-Thriller, 21. Juli 2010
Vorab dies: Das Thema "2012" ist ziemlich abgekaut. Steve Alten hat es geschafft unter Verwertung vieler Bücher und Meinungen zum Thema etwas neues und spannendes zu schaffen. Wer Unterhaltungslektüre zu dem Thema interessant findet, wird den Kauf dieses Buchs nicht bereuen.

Worum geht es: Der Meteorit, der von 65 Millionen Jahren die Dinosaurier auslöschte, war kein Meteorit, sondern ein Raumschiff. Dieses wird Ende 2012 wieder reaktiviert, um zur Wintersonnenwende die Menschheit auszulöschen und den Planeten Erde komplett zu verwüsten. Das wird im Ergebnis verhindert - und wie es zu diesem Ergebnis kommt, wird spannend erzählt.

Steve Alten hat hier einen spannend geschriebenen und weitgehend schlüssigen Thriller vorgelegt. Wer solche Literatur mag, wird die Lektüre dieses Buchs nicht bereuen. Das Ende deutet übrigens auf eine Fortsetzung... die habe ich auch gelesen. Dazu schreibe ich was beim Fortsetzungsband "2012 - Die Rückkehr".


Liebesgedichte (insel taschenbuch)
Liebesgedichte (insel taschenbuch)
von Sappho
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,00

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr geeigneter Einstieg zu Sappho, 21. Juli 2010
Sappho gilt als eine der ungewöhnlichsten Frauen der griechischen Antike, von denen wir heute Kenntnis erhalten haben. Ihre Liebesgedichte sind aber auch heute noch, nach mehr als 2.500 Jahren, sehr ansprechend. Auf der Insel Lesbos hatte Sappho eine Schule, in der sie junge Mädchen in allem ausbildete, was eine griechische Frau wissen mußte. So etwas war nichts ungewöhnliches. Da sexuelle Themen damals auch beigebracht wurden, wurde die Insel Lesbos namensgebend für Frauen, die erotisch miteinander umgehen. Hieran ist Sappho mit ihrem literarischen Werk nicht ganz unschuldig. Von ihren Schriften sind weniger als 10% (schätzungsweise) bis heute erhalten geblieben. In diesem Büchlein ist eine tolle Auswahl getroffen worden. Wer sich also traut sich für Sappho und alles was mit ihr verbunden ist zu interessieren, der sollte zugreifen!


Das letzte Testament: Thriller
Das letzte Testament: Thriller
von Sam Bourne
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter, in sich stimmiger Thriller mit nicht glaubwürdigem Ausgang, 21. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Das letzte Testament: Thriller (Taschenbuch)
Um es vorweg zu nehmen: Ich habe das Buch im Urlaub in einem Zug durchgelesen, und es hat mich gut unterhalten. Wer Krimis mit historischem oder gar biblischem Hintergrund, vermengt mit Themen der Neuzeit (hier: Nahost-Konflikt) mag, ist ganz richtig.

Der Plot ist weitgehend in sich stimmig. Die Charaktere kommen lebendig rüber und es sind keine Längen in dem Buch. Man merkt, daß Sam Bourne sein Handwerk versteht.

Worum geht es? Aus dem Irak wird eine alte Keilschrifttafel entwendet, in der sich das letzte Testament des Stammvaters Abraham betrifft, in dem er seinen beiden Söhnen (die als Stammväter der Moslems/Araber bzw. Juden/Israelis angesehen werden) den Tempelberg in Jerusalem vermacht. Klar, das Teil hat politische Brisanz, stehen Friedensverhandlungen gerade mal wieder vor dem Scheitern. Diverse finstere Kräfte aus allen Lagern machen sich auf die Jagd - und mittendrin steckt Maggie Costello, die als Mediatorin eigenlich zwischen den Konfliktparteien verhandeln soll. Wie genau es ausgeht, verrate ich nicht. Aber zum Schluß haben sich alle ganz lieb, so viel darf verraten sein. Das Ende finde ich etwas unglaubwürdig geraten, aber das betrifft nur die letzten Seiten (nachdem die Action komplett gelaufen ist). Der Inhalt des Testaments dagegen ist nicht unglaubwürdig, sondern naheliegend.

Wie dem auch sei: Freunden dieses Genres kann ich das Buch guten Gewissens empfehlen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10