wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für smett > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von smett
Top-Rezensenten Rang: 457.918
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
smett

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sonos PLAYBAR I HiFi-Soundbar für TV und Wireless Music Streaming
Sonos PLAYBAR I HiFi-Soundbar für TV und Wireless Music Streaming
Preis: EUR 735,50

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ausprobiert und in der SONOS Welt angekommen, 16. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war auf der Suche nach einem neuen Soundsystem. Bis dato verrichtete der Panasonic HTB20 (2.1) mit externem Sub in meinem Wohnzimmer seinen Dienst. Zufriedenstellend, aber eben nicht perfekt. Daher musste was neues her.

Zuvor getestet: Sony XT1. Ein in Anbetracht des günstigen Preises gutes Gerät, allerdings für Musik eher ungeeignet. Zudem fehlte mir der Tiefgang bei Filmen.

Die SONOS Playbar spielt in einer ganz anderen Liga, allerdings auch preislich. Meine PRO's und CON's:

PRO's:
- schickes, wertiges Design fast ohne Kabel
- sehr guter Musiksound
- toller Bass, auch ohne Sub.
- guter bis sehr guter Sound bei Filmen mit entsprechendem Ausgangsmaterial (Dolby Digital, DTS (transkodiert))
- guter Ton bei TV
- Einfach erweiterbar durch zusätzliche Lautsprecher.
- SONOS Controller. Ich wollt erst ein System mit Airplay und Spotify Connect. Das SONOS System konnte mich aber überzeugen, lediglich die Spotify Implementierung ist nicht optimal. Ich hoffe das irgendwann Spotify Connect unterstützt wird. Ansonsten liebäugel ich mit einem anderen Streaming Anbieter. Gibt ja mittlerweile diverse Alternativen. Eine native SONOS Unterstützung bietet übrigens Google Music.

CON's:
- kein HDMI
- keine DTS Unterstüzung
- hoher Stromverbrauch im Standby (13 Watt)

Aufgrund dieser beiden negativen Punkte hätte ich die Playbar fast zurückgehen lassen, wäre der Klang nicht so toll und hätte ich nicht eine Lösung gefunden, die meine Filme von DTS in Dolby Digital direkt transkodiert. Zudem habe ich zum Glück einen Fernseher (Sony 55HX755) der am optischen Ausgang Dolby Digital ausgeben kann. Sonst bleiben einem nur die in anderen Rezensionen schon erwähnten HDMI Switches und Co.

Die fehlende HDMI Technik und das nicht unterstützte DTS sind heutzutage eigentlich ein No Go. Daher dafür einen Stern Abzug.

Insgesamt bleibt aber der sehr gute Gesamteindruck bestehen und die Lust auf weitere SONOS Komponenten hat sofort eingesetzt. Als nächstes folgen wohl die Play:1. Der zusätzliche Sub steht bei mir derzeit nicht auf der Liste, in meiner Mietwohnung reicht mir das Bassvermögen der Playbar völlig aus.


Sony MDR1RBT V3.0 Bluetooth-Kopfhörer schwarz
Sony MDR1RBT V3.0 Bluetooth-Kopfhörer schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik neu erfahren, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hätte man mich vor ein paar Wochen gefragt, ob ich für einen Kopfhörer 300EUR ausgeben würde, hätte ich das für ausgeschlossen gehalten. Nun sitz ich hier mit dem Sony, glücklich und zufrieden, trotz der 300EUR weniger auf dem Konto. Denn das was der Sony abliefert ist einfach nur Klasse. Ich lerne meine Musik nochmal komplett neu kennen. Einfach ein erstklassiger Sound, egal ob per BT oder Kabel. Ursprünglich wollte ich natürlich nicht soviel Geld ausgeben und hatte den Philips 9100 KH BT bestellt. Ich kann nur sagen, zwischen den Kopfhörern liegen Welten, ok, auch im Preis. Aber wer intensiv Musik hört und das gerne per BT in super Qualität möchte kommt um den Sony nicht herum. 100%ige Kaufempfehlung.

BT im Einsatz mit:
- MacBook Air (2012)
- ipad 3 (iOS6)
- iphone 5 (iOS 6)

Bei mir alles ohne Probleme.


Philips SHB9100/00 Bluetooth Kopfhörer mit Freisprechfunktion (USB Ladekabel 3,5mm), schwarz
Philips SHB9100/00 Bluetooth Kopfhörer mit Freisprechfunktion (USB Ladekabel 3,5mm), schwarz

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für den Preis OK, 14. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guckt man sich vorwiegend das Preis-Leistungs-Verhältnis an, dann hätte der Philips wahrscheinlich mehr Sterne verdient. Aber insgesamt hab ich einfach zuviel zu beanstanden.

- für mich ein ausreichender Klang (Note 4) per BT. Per Kabel ist der Klang schon besser (Note 3). Insgesamt kann er mich aber nicht überzeugen.
- Der Sitzkomfort. Für mich schon fast katastrophal. Ich muss dazu sagen, dass ich eine Glatze habe, aber mit selbiger rutscht mir der KH sehr leicht vom Kopf und ist zudem relativ unbequem. (Note 5-)
- Die Bedienung ist schon sehr gewöhnungsbedürftig und teilweise auch nicht wirklich durchdacht (Note 4)
- Optik. Schwarzer Klavierlack + weißes Innenleben. Ich fand es dann doch hässlich und billig. Das ist natürlich Geschmackssache. (Note 4)
+ Super BT Reichweite und keinerlei Abbrüche. (Note 1)

Der Kopfhörer ging zurück.

Zugegeben verfasse ich diese Rezession nachdem ich nun den Sony MDR1RBT im Einsatz habe. Der Sony Kopfhörer kostet schlappe 300EUR, spielt also in einer ganz anderen Preisklasse und ist demnach mit dem Philips auch nicht fair zu vergleichen. Noch größer als der Preisunterschied ist aber auch der Unterschied in Qualität und vor allem im Klang. Ich bin immer noch baff, was der Sony da abliefert.

Meine Empfehlung: Gelegenheitsnutzer können beim Philips bedenkenlos zugreifen. Wer intensiv Musik hört und das auch kabellos in guter Qualität möchte, sollte lieber tiefer in die Tasche greifen. Es lohnt sich!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 16, 2013 9:49 PM CET


Panasonic SC-HTB20EG-K 2.1 Soundbar Design System (3D ready, 240 W, HDMI In, HDMI Out) schwarz
Panasonic SC-HTB20EG-K 2.1 Soundbar Design System (3D ready, 240 W, HDMI In, HDMI Out) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis TOP, 23. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Panasonic Soundbar besticht nicht nur durch eine sehr schicke Optik, diversen Aufstellungs- und Anschlussmöglichkeiten, nein, auch der Sound kann sich hören lassen. Angeschlossen an einen Sony HX755 wird das Audiosystem sofort vom Fernseher erkannt. ARC funktioniert tadellos. Es gibt zwar kaum Einstellungsmöglichkeiten, aber gerade das macht die Bedienung auch so einfach.

Klanglich ist der Soundbar den internen Lautsprechern mehr als klar überlegen. TV Sendungen werden vom Panasonic aufgewertet, Filme machen richtig spaß und auch zum Musikhören durchaus geeignet. Für die Größe und den Preis darf man meines Erachtens nicht wirklich mehr erwarten, als das was der Panasonic HTB20 bietet.

Angeschlossen an den Soundbar sind: Sony HX 755 (TV per HDMI), Dune TV301 (Mediaplayer per HDMI) und Apple TV 2 (Airplay über Toslink).


HDI Dune TV-301 Netzwerk-Mediaplayer (6,4 cm (2,5 Zoll) Festplatte, G-LAN, HDMI, DVB-T, PVR-Ready, 2x USB 2.0) schwarz
HDI Dune TV-301 Netzwerk-Mediaplayer (6,4 cm (2,5 Zoll) Festplatte, G-LAN, HDMI, DVB-T, PVR-Ready, 2x USB 2.0) schwarz

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Deutlich besser als vermutet, 26. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die bisher schlechten Rezensionen kann ich so nicht nachvollziehen. Ich betreibe den Dune als Streaming Gerät für mein Synology NAS. Die Möglichkeiten einer internen Festplatte, sowie streaming per USB wurden nicht getestet. Hatte vorher den WD TV Streaming und die Popbox v8 und war mit den Geräten nicht zufrieden.

Pro:
+ viele Anschlussmöglichkeiten (USB, USB Slave 3.0, interne Festplatte, Gbit Lan, etc.)
+ spielt bisher alle meine Videofiles (mkv 1080p, avi) problemlos ab. Kein Ruckeln, Buffern, geringe Ladezeiten.
+ Individualisierungsmöglichkeiten mittels externer Programme
+ Fernbedienung (kein direktes Zielen notwendig im Gegensatz zur Popbox v8). Sämtliche Infostasten sind schnell erreichbar und logisch angeordnet.
+ Deep Standby per Fernbedienung (bei der Popbox nicht möglich!)

Neutral:
o Optik, und Größe OK, allerdings viele Plastikteile
o schnelle Gui, dafür in der Grundausführung optisch sehr einfach gehalten. Das können andere besser. Ich rate zu Programmen wie Zappiti oder auch Yadis um sich seine eigene Oberfläche zu zaubern.

Negativ_
- Selbst gestaltete Oberflächen (Zappiti und Co.) können nicht direkt gebootet werden.
- keine eigene Jukebox die selbstständig die Metadaten einliest


Apple MD463ZM/A Thunderbolt Gigabit Ethernet Adapter
Apple MD463ZM/A Thunderbolt Gigabit Ethernet Adapter
Wird angeboten von mediaprofi24
Preis: EUR 36,50

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert tadellos, 24. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Adapter ist gut verarbeitet und funktioniert tadellos mit meinem MacBook Air (2012). Der Datendurchsatz in meiner Umgebung über mein Speedport Router zum Synology NAS ist gut bis sehr gut. Der Preis ist, wie immer bei Apple, schon beachtlich für so einen kleinen Adapter.


Apple MacBook Air MD231D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 3427U, 1,8GHz, 4GB RAM, 128GB Flashspeicher, Intel HD 4000, Mac OS)
Apple MacBook Air MD231D/A 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 3427U, 1,8GHz, 4GB RAM, 128GB Flashspeicher, Intel HD 4000, Mac OS)

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umsteigen leicht gemacht, 23. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nach vielen Jahren bzw. Jahrzehnten der Windows Treue hab ich mich für ein MacBook Air entschieden. Für mich ausschlaggebend waren die sehr guten Erfahrungen, die ich in den vergangenen Jahren mit iPhone und iPad gemacht habe. Dennoch fiel mir die Entscheidung, noch einmal ein neues Betriebssystem auszuprobieren, nicht leicht. Denn wirklich unzufrieden war ich vor allem mit Windows 7 nie.

++MacBook Air++
Das Gerät an sich ist vom Design und der Verarbeitung her einfach nur Top, zudem unfassbar leicht. Definitiv das beste Notebook bezüglich dieser Kriterien das ich je hatte. Genauso definitiv muss man aber auch sagen, daß es "Ultrabooks" anderer Hersteller mit ähnlich guter Verarbeitung gibt. Ohne Frage Apple ist teuer, aber vergleicht man die Apple Preise mit den Premiumprodukten anderer Hersteller, relativiert es sich wieder. Das Macbook arbeitet schnell und völlig lautlos. Zumindestens beim Streamen vo HD Filmen meines NAS habe ich noch kein hörbares Lüftergeräusch vernehmen können. Ich bin kein Experte, arbeite nicht mit professionellen Grafikprogrammen oder Sonstigem, aber für den Alltagsgebrauch (Dokumente, Internet, Filme, Bilder etc.) ist die Leistung des MacBooks mehr als ausreichend. Das Display des Macbook Air ist wunderbar, kann aber mit dem Retina Display meines iPad 3 natürlich nicht mithalten.

++Mac OS X Lion++
Tja, als ewiges Windowskind schon nicht ganz einfach. Dennoch überzeugt am Anfang vor allem die Optik des OS X Lion, alles sieht nett aus und wirkt irgendwie durchdacht. Vieles ist anders als bei Windows, vor allem das Dateihandling ist sehr konträr zum Windowssystem, ohne Google oder der Mac OS eigenen Hilfe ist vieles nur schwer machbar. Wer frisch von Windows kommt, so wie ich, der sollte schon Geduld und auch das Interesse, sich auf etwas Neues einlassen zu wollen, mitbringen. Wirklich Klasse ist die Gestensteuerung. Jedes meiner Windows Notebooks habe ich bisher mit einer Maus bestückt, war nie ein Freund des Touchpads. Das hat sich nun geändert. Es ist wirklich eine Freunde mit dem MacBook Air per "Multi-Touch Trackpad " zu navigieren. Man merkt beim Macbook einfach das Hard,- und Software aufeinander abgestimmt sind.

Wer nicht auf Windows verzichten möchte, kann dies übrigens auch auf einem Macbook installieren. Windows 7 ist ohne Frage auch ein super OS, wahrscheinlich das Beste von Windows. Ich persönlich bleibe beim Macbook. Die Verzahnung der einzelnen Produkte wie iPhone, iPad und Macbook zu einem System gefallen mir und werden mit dem bald erscheinenden Mac OS X Mountain Lion die nächste Ausbaustufe erfahren.


Seite: 1