ARRAY(0x9d89b3cc)
 
Profil für Anna Maske > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anna Maske
Top-Rezensenten Rang: 64.460
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anna Maske (Wiesbaden)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die vergessenen Kinder: Assjah 2
Die vergessenen Kinder: Assjah 2
von Juliane Seidel
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Die Fantasie kennt keine Grenzen! Assjah Band 2 - Die vergessenen Kinder, 6. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Die vergessenen Kinder: Assjah 2 (Broschiert)
Die Sommerferien stehen bevor und Kim freut sich auf 6 Wochen Schwimmbad, Eis essen und den Sommer genießen. Doch dann passieren plötzlich merkwürdige Dinge. Seit einiger Zeit schon verschwinden Kinder spurlos aus ihren Betten und die Polizei ist ratlos. Als Kim dann einem Mädchen mit schlohweißen Haaren begegnet ist für ihm klar – hier kann die Polizei nicht helfen, hier muss er etwas unternehmen.
Das Mädchen heißt Elisa und bringt Kim zu den vergessenen Kindern. Sie alle haben etwas gemeinsam - sie werden von allen anderen Menschen einfach übersehen, als seien sie gar nicht da. Ihre Fantasie wurde ihnen gestohlen und Kim wird das ungute Gefühl nicht los, dass dies etwas mit ihm und seinem Kampf gegen die Namaren vor einiger Zeit zu tun hat.
Er beschließt den Kindern zu helfen. Gemeinsam mit seinen Freunden, dem Rattendrachen Finn, den beiden Feen Goldlöckchen und Silberfünkchen und dem Magier Annatar macht sich Kim einmal mehr in seine Fantasiewelt auf um dort einen Weg zu finden, den Kindern zu helfen. Dieses Mal begleitet sie auch Elisa in seine Träume.
Doch Kim muss feststellen, dass er nicht mehr Herr seiner Träume ist.
Wer ist dieser fremde Träumer, der in Kims Traumwelten auftaucht und sie einfach so verändert? Und woher weiß er etwas über den Traumspiegel?

Auch der 2. Band der Kinderbuchreihe „Assiah“ verspricht ein fantasievolles Lesevergnügen. Zeitlich spielt die Geschichte einige Monate nach dem ersten Band „Die lebenden Träume“ und schließt beinahe nahtlos an diesen an. Die Ereignisse des ersten Buches haben Auswirkungen auf den zweiten Band, doch kann man ihn auch guten Gewissens zuerst lesen, da an einigen Stellen noch einmal Bezug auf vorangegangene Ereignisse genommen wird. Erfreulicher Weise ist es der Autorin gelungen, diese Passagen geschickt in den Fluss der Geschichte ein zu bauen um so den Leser nicht mit Erläuterungen und Erklärungen zu langweilen, wie man es leider in anderen Büchern allzu oft findet.

In diesem Band lernt der Leser nun eine weitere von Kims Welten kennen, die Wüstenwelt Cadouan. Inspiriert von den Geschichten aus 1001 Nacht taucht man ein in eine Welt aus Wüstenkarawanen, Oasen, Geistern, Djinn und orientalischem Flair.

Der Spannungsbogen ist im zweiten Band der Reihe deutlich höher, als im Ersten, was durchaus darauf zurück zu führen ist, dass die Autorin ihren Charakteren wesentlich mehr abverlangt und auch die Lösung der Probleme, in die Kim gerät, bis zum Schluss im Unklaren lässt. Nichts desto trotz wirkt die Geschichte nicht verwirrend sondern zeigt auch hier eine klare Gliederung, wie vom voran gegangenen Band gewohnt.

Auch im zweiten Band hat die Illustratorin Tanja Meurer wieder für die wunderschöne Bebilderung des Buches gesorgt. Bei den vergessenen Kindern befindet sich am Anfang eines jeden Kapitels eine liebevoll gestaltete Zeichnung und auch das Cover und die Charakterillustrationen bestechen durch ihre Detailliertheit ohne jedoch überladen oder unübersichtlich zu wirken.

Mein Fazit – auch der zweite Band der „Assjah“-Reihe ist ein wunderschönes Kinderbuch. Für Kinder ab 10 super geeignet und auch für Jugendliche und Erwachsene garantiert nicht verkehrt.
Ich hoffe ich muss nicht zu lange auf den dritten Band warten, denn obwohl auch die Handlung in „Die vergessenen Kinder“ in sich abgeschlossen ist macht das Buch Lust auf mehr!


Die lebenden Träume - Assjah #1
Die lebenden Träume - Assjah #1
von Juliane Seidel
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Fantasie hat keine Grenzen! Assiah Band 1 - Die lebenden Träume, 24. November 2013
Als der 10-jährige Kim zu einer Mutprobe in einem Geisterhaus herausgefordert wird, ahnt er noch nicht, was er dort finden würde.
Ein magischer Gegenstand, der Traumspiegel, ermöglicht es ihm, seine Fantasiewesen in die reale Welt, nach Wiesbaden zu holen. Und über mangelnde Fantasie kann sich der Junge nicht beklagen – im Gegenteil. Seine Traumwelten strotzen nur so vor Feen, Drachen, Magiern, Gauklern, und allerlei anderen magischen und nichtmagischen Wesen. Um den Traumspiegel auszuprobieren holt er seine beiden Feen Goldlöckchen und Silberfünkchen zu sich, die ihm fortan mit Rat und Tat zu Seite stehen und ihn das eine ums andere Mal den Kopf waschen, ob seiner dubiosen Einfälle. So auch, als Kim versehentlich einen 20 Meter großen Drachen herbeizaubert, der nun über den Dächern von Wiesbaden kreist. Das nicht genug, ist dieser nicht gerade begeistert darüber, aus seiner Welt gerissen zu werden. Kim bleibt vorerst nichts anderes übrig als den Drachen mit Hilfe des Magiers Annatar zu verkleinern, um ihn besser bei sich verstecken zu können und in Ruhe darüber nach zu denken, wie er es schafft seine Freunde wieder in seine Traumwelten Assiah und Adaan zurück zu bringen.
Allerdings erkennt Kim, dass die Auswirkungen seiner neuen Fähigkeit sehr viel weitreichendere Konsequenzen mit sich bringt, denn die Namaren, schattenhafte Wesen, suchen seine Träume heim und verschlingen seine Phantasie. Kim und seinen Freunden muss es gelingen, die Namaren aufzuhalten, den sonst sind seine Träume für immer verloren.

„Die lebenden Träume“ ist der erste Band der Kinderbuchreihe „Assiah“ von der Autorin Juliane Seidel. Er ist gedacht für Kinder ab 10, verspricht aber durch seine sehr bildhafte Erzählweise und die fantasievolle Geschichte auch Erwachsenen einen großartigen Lesegenuss.

Die Idee, seine Phantasie mittels eines magischen Gegenstandes in die Realität zu holen, ist ebenso einfach wie originell, trotzdem bietet sie dem Leser eine sehr facettenreiche und spannende Geschichte.
Kim, der Hauptcharakter besticht durch seine fröhliche, und aufgeweckte Art und auch seine Freunde, die stumme Fee Goldlöckchen und ihre aufgeweckte Freundin Silberfünkchen, sowie der stille Magier Annatar und der freche Rattendrache Finn wirken keinesfalls plump oder gestellt, sondern lebendig und authentisch.

„Die lebenden Träume“ ist nicht einfach nur ein schönes, buntes, Kinderbuch, sondern zeigt den Lesern, dass es keine Aktion ohne Reaktion gibt, dass man seine Taten nicht ungeschehen machen kann, und dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie auf den ersten Blick scheinen mögen. Der Ideenreichtum der Autorin und dadurch auch der von Kim ist beeindruckend und es gibt so viel in dem Buch zu entdecken, dass es garantiert nicht langweilig wird.

Das Buch wurde von der Zeichnerin Tanja Meurer illustriert. Sowohl Cover und Backcover, als auch die Charakterillustrationen am Anfang des Buches, die Intarsien am Anfang eines jeden Kapitels und die Weltkarte von Addan, der mittelalterlichen Welt in Kims Phantasie, stammen aus ihrer Feder und wurden in enger Zusammenarbeit mit der Autorin ausgearbeitet. Ihre Zeichnungen sind sehr detailliert und filigran. Meiner Meinung nach passen sie hervorragend zu einer Geschichte, in der Fantasie die größte Rolle spielt und unterstützen diese in einer sehr positiven Art und Weise.

Alles in Allem ist „Die lebenden Träume“ ein wunderschönes Kinderbuch, das alles bietet – phantastische Wesen und Welten, spannendes Abenteuer und Charaktere, mit denen sich Kinder leicht identifizieren können.

Ich für meinen Teil freue mich sehr auf den nächsten Band „Die vergessenen Kinder“, der natürlich auch den Weg in meine Regale finden wird, um es sich dort mit den lebenden Träumen gemütlich zu machen.


Der Rebell: Schattengrenzen 02
Der Rebell: Schattengrenzen 02
von Tanja Meurer
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schattengrenzen Band 2 - Der Rebell, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Rebell: Schattengrenzen 02 (Broschiert)
Eine Nacht Ende Dezember wird für den 16-jährigen Oliver und seine beiden Brüder Christian und Michael zur schlimmsten ihres Lebens. Sie müssen mit ansehen, wie ihr Vater die ganze Familie kaltblütig ermordet. Nur mit Not entkommen die drei dem Massaker, doch damit geraten unerwartete Ereignisse ins rollen.
Olis Brüder, Chris und Micha, werden zu ihrem exzentrischen Großvater Walter gebracht. Dieser weigert sich jedoch auch Oliver nach der Reha zu sich zu nehmen. Doch warum tut er das? Und was hat es mit diesem mysteriösen Mann auf sich, der Chris in Walters Wohnung attackiert?
Oliver setzt alles daran, die Tat aufzudecken. Mit Hilfe des jungen Polizeikommissars Daniel Kuhn versucht er hinter die Ereignisse in der Mordnacht zu kommen und entdeckt dabei sehr viel weitreichendere Verwirrungen.

In Walters Keller werden eingemauerte Leichen entdeckt, die seit dem 2. Weltkrieg dort liegen.
Unheimliche Dinge geschehen um Oliver und seine Brüder.
Kunstraub, Erpressung und Mord – und alles hat scheinbar mit der Vergangenheit von Olivers Familie und dem langjährigen Freund seiner Eltern, Amman Aboutreika zu tun …

“Der Rebell“ ist der zweite Band der Reihe „Schattengrenzen“ von Tanja Meurer und verspricht Spannung pur. Zart besaitete Personen sollten dieses Buch jedoch mit Vorsicht genießen, denn, wie auch schon im ersten Band, nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, die Geschehnisse um Oliver und seine Brüder zu erzählen. Auch wenn das erste Kapitel das Einzige ist, welches so „blutig“ ist, ist der Thrill des Buches wesentlich subtiler und beschert einem das eine ums andere Mal eine Gänsehaut.

Wie schon im ersten Band „Glasseelen“ gelingt es der Autorin durch ihren Erzählstil scheinbar mühelos die Leser zu fesseln und in die Geschehnisse hinein zu versetzen. Auch erkennt man wieder deutlich, wie viel Herzblut sie in die Charakterausarbeitung und die Szenerie gelegt hat. Die Beschreibungen der Umgebung und vor allem der Gebäude sind detailliert, ohne jedoch überladen oder fehl am Platz zu wirken – im Gegenteil; dadurch wird der Leser noch mehr mit einbezogen und in die Handlung integriert. Die Charaktere sind auch hier wieder wunderbar facettenreich dargestellt und keine 08/ 15-Charaktere, die nur dazu gut sind, die Spannung auf einem höchstmöglichen Level zu halten.

Die Tatsache, dass der Protagonist Oliver homosexuell ist, mag einigen am Anfang befremdlich erscheinen, doch der Leser erkennt schon bald, dass Olivers Persönlichkeit keinen anderen Schluss zulässt und es erscheint in keinster Weise fehl am Platz oder gar unnatürlich.

Wer den ersten Band „Glasseelen“ gelesen hat, wird sich über ein Wiedersehen mit Camilla, Olivers Cousine, und Chris freuen. Die Beiden stehen Oliver zur Seite, helfen ihm, mit den Ereignissen um ihn herum fertig zu werden und bilden einen gewissen Ruhepol in Olivers chaotischer Welt.

Leider gibt es meiner Ansicht nach ein kleines Manko in diesem Buch.
Am Anfang wirkt es ziemlich holprig und wer etwas mit dem Erzählstil der Autorin vertraut ist hat das Gefühl, dass sie hier nicht ganz sie selbst gewesen ist. Doch das legt sich bald und dem Leser stellt sich das gewohnte Lesevergnügen wieder ein.

Anders als bei „Glasseelen“ hat „Der Rebell“ allerdings ein offenes Ende, was dem einen oder anderen Leser sicherlich nicht so sehr gefallen dürfte. Ich für meinen Teil allerdings, habe kein großes Problem damit, auch wenn ich jetzt schon auf glühenden Kohlen sitze. Ich bin im höchsten Maße gespannt, wie die Geschichte um Oliver, seine Brüder und natürlich Daniel weitergehen wird.


Glasseelen (Schattengrenzen)
Glasseelen (Schattengrenzen)
von Tanja Meurer
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schattengrenzen Band 1 - Glasseelen, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Glasseelen (Schattengrenzen) (Taschenbuch)
Um dem Stress vom Abitur zu entkommen, machen die beiden Freundinnen Camilla und Theresa Urlaub in Berlin. Bei ihrem Besuch auf der Museumsinsel jedoch, stürzt sich ein Mann vom Dach des Pergamonmuseums und landet direkt vor den Füßen der beiden Mädchen. Camilla muss mit ansehen, wie sich die Augen des Mannes in Staub auflösen und nur die leeren Höhlen zurück bleiben.
Doch der scheinbare Suizid wirft schon bald Fragen auf.
Steht er im Zusammenhang mit der Mordserie, die seit einiger Zeit Berlin in Atem hält?
Als dann auch noch Theresa aus der psychiatrischen Betreuung verschwindet und Camilla sich von einem dem „Sandmann“ gejagt sieht, flüchtet sie in die Katakomben unter Berlin und findet sich bald in „Ancienne Cologne“ wieder; einer Stadt unter der Stadt. Dort trifft sie auf Amadeo, das greise Oberhaupt der Stadt und auf Chris, einen gutmütigen Punk.
Nach und nach gelingt es Camilla und Chris, die mysteriösen Geschehnisse um sie herum zu verstehen.

Die Basis der Geschichte bildet E.T.A. Hoffmans „Der Sandmann“ und wer diesen kennt, wird mit einigen „Aha!“-Momenten erfreut. Doch auch Lesern, die mit dem Werk nicht vertraut sind, werden keine Mühe haben, den Geschehnissen folgen zu können, da auch später noch einmal eine kurze Zusammenfassung des Sandmannes gegeben wird.

Wer jetzt noch glaubt „Glasseelen“ sei ein Mystery-Thriller wie jeder andere, wird nach den ersten Seiten eines besseren belehrt. Die Autorin Tanja Meurer ist nicht zurückhaltend, mit den Beschreibungen der Geschehnisse um Camilla. Vom ersten Moment an steht der Leser mitten in der Handlung und es fällt nicht schwer, sich mit den Personen zu identifizieren und in die Umgebung hinein versetzt zu fühlen.

Anders als bei vielen anderen Büchern dieses Genres, sind die Charaktere nicht Mittel zum Zweck um von einem Ereignis ins nächste zu stolpern und den Spannungsbogen so hoch wie möglich zu halten. Man merkt, dass die Autorin viel Zeit investiert hat, um ihre Charaktere so authentisch wie möglich werden zu lassen. Die einzelnen Persönlichkeiten harmonieren miteinander, ohne dass es gezwungen oder künstlich wirkt und ihre Natürlichkeit verstärkt den Eindruck, dass die Charaktere reale Personen sind und keine Marionetten. Trotz allem hat man als Leser nicht den Eindruck, dass die Geschichte an Spannung verliert oder gar zum Erliegen kommt. Die Entwicklung und Integrierung der Charaktere ist wunderbar mit der Handlung verwoben, sodass sie nicht langatmig oder erzwungen scheint.

Eine Spur Romantik darf natürlich nicht fehlen und auch hier hat sich die Autorin sehr gut darauf verstanden, diese in die Geschichte zu integrieren und nicht aufgesetzt wirken zu lassen. Sie wirkt nicht überladen und unnatürlich oder zwingend notwendig, sondern entwickelt sich durch die Charaktere scheinbar von selbst.

Alles in allem ist „Glasseelen“ seit langem wieder ein Thriller, der es Wert ist gelesen zu werden. Wer es spannend mag und keine erzwungenen Gruselmomente oder billigen Horrortrash haben will, der ist mit dem ersten Band der Reihe „Schattengrenzen“ bestens beraten.

Der Band ist in sich abgeschlossen, doch das Ende mach Lust auf mehr. Ich für meinen Teil, bin sehr gespannt auf die weiteren Bände und werde sie definitiv meiner Sammlung hinzufügen.


World of WarCraft: Mists of Pandaria (Add-On) - Collector's Edition
World of WarCraft: Mists of Pandaria (Add-On) - Collector's Edition
Wird angeboten von toppreis321
Preis: EUR 54,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen WOW und Pandas, 23. Oktober 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Box ist das, was man von Blizzards Collectors-Editionen erwartet. Das Material und die Verarbeitung sind gut gelungen und auch die Optik spricht an mit ihren Prägungen der Schrift und der Ornamente am Rand.

In der Box befinden sich neben dem AddOn auch der dazugehörige Soundtrack mit dem Intro, der Musik zum Trailer, sowie zu einzelnen Gebieten Pandarias und der Wandernden Insel. Wie man es erwartet sind stilistische Elemente der Asiatischen, speziell Chinesischen Musik eingeflossen und machen diese einzigartig, nichts desto trotz erkennt man schnell die Zugehörigkeit zur WOW-Reihe.

Das Artbook ist für jeden Fan ein absoluter Hinschauer. Anders als beim Artbook der Cataclysmus-Collectors-Box ist es allerdings nicht in einen Schutzumschlag gehüllt, dafür finden sich aber auch hier auf dem Umschlag die Prägungen der Buchstaben des WOW-Schriftzuges, sowie der Ornamente auf Vorder- und Rückseite. Das Papier ist glänzend und bringt so die hochwertigen Illustrationen und Skizzen gut zur Geltung. Die Gliederung ist übersichtlich und über das Verzeichnis findet man sich schnell zurecht.

Die Boni erscheinen sowohl in DVD- als auch in BlueRay-Format.
Den Einstieg macht der Englische Origintrailer. Der Übergang zwischen den einzelnen Menüs ist flüssig und durch die wehenden Bambus- und Blütenblätter ansehnlich gestaltet. Die Disc beinhaltet neben den Kommentaren der Entwickler zu den Neuerungen auch die In-Game-Cinematics und interessante Hintergrundinfos zur Geschichte Pandarias und der Wandernden Insel.

Das Spiel an sich möchte ich hier nur kurz ansprechen, da ich der Meinung bin, dass jeder sich selbst davon Überzeugen sollte, ob WOW-Mists of Pandaria was für ihn ist oder nicht, da Geschmäcker sich stark unterscheiden.

Nach dem Kampf gegen die Brennende Legion, Den Lichkönig und Todesschwinge mag es dem einen oder anderen seltsam erscheinen, dass man nun auf einer idyllischen Insel voller friedliebender Pandas strandet - auch ich war skeptisch. Doch nachdem ich die Geschichte des Kontinents erfahren und Pandaria erkundet habe, denke ich anders. Die Geschichte passt nahtlos in das was wir von Azeroth bereits erfahren haben und das Land Pandaria birgt den einen oder anderen Schrecken der sich, wenn man nichts dagegen unternimmt auf Azeroth ausbreitet.
Man erfährt, das durch das Opfer des letzten Kaisers Pandaria zwar vor der Vernichtung durch die Brennende Legion entgangen ist, doch dies zu einem nicht geringen Preis. Die negativen Emotionen und die Ängste die in einem jeden wohnen haben sich mit dem Land verbunden und treten immer wieder hervor. Die Ankunft der Allianz und der Horde in Pandaria war nur der letzte Tropfen, der das Fass schließlich zum überlaufen brachte und die Sha - die negativen Emotionen, die im Land schlummerten - vollends erweckte. Der Spieler sieht sich nun einer Bedrohung ganz anderer Natur gegenüber - nicht durch Dämonen, Untote oder Drachen - sondern durch die eigenen negativen Gefühle, die die Welt verwüsten werden, wenn nicht ein Weg gefunden wird sie zu stoppen.

Der Mönch ist als Martial Artist etwas neues in WOW, doch man gewöhnt sich schnell an das Gameplay. Die Bewegungen sind flüssig und man kann als DD, Tank und Heiler fungieren. Die Attacken werden ausgeführt indem man Chi sammelt und gebündelt ausstößt.
Auch der Heiler kann nun direkt vorne mitkämpfen da er sowohl durch angriffe auf den Gegner, als auch ducht die Heilung an sich Chi aufbaut. Als Tank kann der Mönch, trotz Lederrüstung gut Schaden einstecken und hält auch die Aggro wie man es von ihm erwartet. Was den Schaden angeht steht der Mönch keiner Klasse in etwas nach. Alles in allem ist diese Klasse leicht zu spielen und man findet schnell gefallen daran. Außer Worgen und Goblins können alle Rassen Mönche werden und auch dort sind die Bewegungen nicht übertrieben oder unnatürlich.

Das neue Talentsystem ist allerdings etwas was ich persönlich als nicht gelungen ansehe. Viele Talente sind meiner Meinung nach absolut unnötig. Wenn man einen Talentpunkt bekommen hat kann man aus drei Talenten eines auswählen, das man erlernen will. Leider sind oftmals welche dabei die allesamt unnötig erscheinen, während es auch Situationen gibt, in denen man mehr als eines benötigt. Ich finde dort sollten die Entwickler noch einiges Investieren. Auch sind einige Talente weggefallen und werden (zumindestens von mir) schmerzlich vermisst.

Der Haustierkampf ist ein lustiges Feature, wenn man mal keine Lust auf Instanzen oder leveln hat. Die Haus- und Reittiere sind in übersichtlichen Listen angelegt, sodass man schnell findet was man sucht.
Ein Team kann aus maximal 3 Pets bestehen die bis Level 25 hochgespielt werden können. Hat man den Haustierkampf erlernt kann man in allen Regionen der Welt Tiere fangen und so seine Teams verstärken und verbessern.
Das System erinnert tatsächlich sehr an Pokemon, doch ich denke, dass dies nichts schlechtes ist. Spieler die die ersten Pokemon-Editionen gespielt haben werden viel Spaß an diesem Gimmic finden.

Alles in allem ist mein Fazit folgendes:
Wer reines Interesse am Spiel und den Ingame-Features hat, für den ist möglicherweise die Collectors-Edition eine Geldverschwendung. Wer sich allerdings für die Hintergrundgeschichte, die Making-Offs und allerlei Backgroundinfos zu WOW interessiert ist mit der Collectors-Edition gut beraten und wird sich lange daran erfreuen können.
Für Fans von World Of Warcraft zwar kein Muss - aber eine wunderbare Ergänzung.


Stimme des Herzens - Whisper of the Heart
Stimme des Herzens - Whisper of the Heart
DVD ~ Youko Honna
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das Herz flüstert lauter als man denkt ..., 16. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Shizuku geht in die Mittelschule und steht kurz vor ihren Prüfungen. Doch anstatt in den Sommerferien zu lernen, leiht sie sich ein Buch nach dem anderen aus der Bibliothek aus. Dabei bemerkt sie, dass ein gewisser Seiji Amasawa fast jedes Buch, das sie ausgeliehen hat schon vor ihr gelesen hatte. Dies findet sie natürlich sehr sonderbar und malt sich in Gedanken aus, wie dieser mysteriöse Junge wohl sein mag.
Als sie eines Tages eine dicke, streunende Katze sieht, welche seelenruhig neben ihr im Zug sitzt, beschließt Shizuku der Katze zu folgen und gelangt an einen kleinen, idyllischen Platz an welchem sich ein Antiquariat befinden. Der Besitzer dieses Ladens ist ein netter älterer Herr, der es liebt Musik zu machen. Der Ladenbesitzer selbst hat eine Katzenfigur, den "Baron", den er mit einer ganz besonderen Geschichte verbindet.
Shizuku erfährt durch den alten Mann, und dessen Enkel, der niemand anders ist als der mysteriöse Junge, Seiji Amasawa, dass es nicht verkehrt ist der Stimme seines Herzens zu folgen und zu sie versuchen ihre Träume wahr werden zu lassen.

"Die Stimme des Herzens" ist eine rührende Geschichte um Träume und den Weg zu deren Verwirklichung. Ganz wie man es aus dem Hause Ghibli kennt, bezaubert der Film durch wunderschöne Bilder, die eine ruhige und besonnene Stimmung vermitteln. Der Titelsong ist diesmal eine Adaption des Songs "Country Road" doch passt dieser wunderbar in den Film hinein, da auch Shizuku, die Protagonistin, es liebt, ausländische Songs in japanische zu übersetzen und gerade dieser Song es ihr angetan hat.

Alles in allem wirklich ein gelungener Film, mit viel Liebe zum Detail und der Auftakt zur Geschichte des Barons in dem Film "Das Königreich der Katzen".


Arrietty - Die wundersame Welt der Borger (Studio Ghibli DVD Collection) [2 DVDs] [Special Edition]
Arrietty - Die wundersame Welt der Borger (Studio Ghibli DVD Collection) [2 DVDs] [Special Edition]
DVD ~ Mirai Shida
Preis: EUR 14,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Borger im Hause Ghibli, 16. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ein Meisterwerk des japanischen Zeichentrickstudions Ghibli, frei nach dem Roman der britischen Kinderbuchautorin Mary Norton.

Arrietty lebt mit ihrem Vater und ihrer Mutter in einem Haus am Rande einer Stadt, doch sie und ihre Familie sind keine Menschen - sie sind Borger. Sehr viel kleiner als die Menschen, leben sie versteckt in den Häusern und "borgen" sich das was sie zum Leben brauchen von den Großen.
Das Haus in dem Arrietty mit ihrer Familie lebt, ist umgeben von einem schönen Garten in welchen das junge Mädchen des öffteren, natürlich ohne das Wissen ihrer Eltern, Streifzüge unternimmt, sehr zum Leidwesen der Mutter, da sie schreckliche Angst um ihre Tochter hat, wenn diese sich ganz alleine in die Welt der Großen wagt.
Eines Tages kommt ein Junge in das Haus. Sho ist krank und wird von nun an dort leben, da die frische Luft und die Ruhe seine Genesung fördern soll. Arrietty wird von ihm gesehen, was gegen die oberste Regel der Borger verstößt, sich niemals einem Großen zu zeigen. Als sie dann auch mit ihrem Vater zu ihrem ersten "Borgen" aufbricht und promt von dem jungen Sho wiedererkannt wird, sieht es so aus als würde der kleinen Familie nichts anderes übrig bleiben, als sich eine neue Bleibe zu suchen.
Doch was hat es mit dem Puppenhaus auf sich, welches in Shos Zimmer steht und einst von seinem Urgroßvater gebaut wurde. Und sind die Großen tatsächlich so schlimm wie Arriettys Eltern ihr weismachen wollen? Das Mädchen ist hin und her gerissen zwischen ihrer Neugier und dem Versprechen ihren Eltern gegenüber.

Auch dieser Film kann sich ohne Scheu in die Palette der Meisterwerke aus den Ghibli-Studios einreihen. Die Geschichte der kleinen Arrietty ist ein schönes und unterhaltsames Märchen für groß und klein und natürlich bezaubern auch hier die Bilder und die Liebe zum Detail wodurch der Film auch nach mehrmaligem sehen nicht seinen Reiz verliert, da selbst der aufmerksame Zuschauer immer wieder neue Details entdecken kann. Die Tatsache, dass die Perspektive des Filmes immer zwischen der Sicht der Borger und der der Menschen wechselt, macht das anschauen umso reizvoller.

Die Special Edition beinhaltet außerdem noch einige Postkarten mit Motiven zum Film, sowie eine Bonus-Disc mit Interviews und dem Originaltrailer. Leider muss ich gestehen, dass ich von den Postkarten etwas enttäuscht bin, denn obwohl die Motive Szenen aus dem Film darstellen, bin ich der Meinung, man hätte sich ruhig etwas mehr Mühe bei der Auswahl der Motive geben können. Immerhin hat der Film eine Menge Szenen, aus denen sich wunderbare Motive für Postkarten zaubern lassen.
Wer also auf die Extras verzichten kann, sollte dies tun, nichts desto trotz ist der Film aber wirklich sehenswert und für das Familienkino eine Wahl, die man nicht bereuen wird.
.


Das Königreich der Katzen
Das Königreich der Katzen
DVD ~ Aoi Hiiragi
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 16,40

3.0 von 5 Sternen Nicht nur für Katzenfans ein sehenswerter Film, 16. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Königreich der Katzen (DVD)
Einer der neueren Filme aus dem Hause Ghibli, und auch wenn es nicht Hayao Miyazakis Handschrift ist, so erkennt man doch auf Anhieb das, was einen jeden Ghibli-Film ausmacht, nämlich die liebevoll ausgearbeiteten Figuren und die grandiosen Bilder, welche jeden Ghibli-Film zu einem Erlebnis machen.

Die 17-jährige Haru ist alles andere als zufrieden mit ihrem Leben in der hektischen Großstadt. Als sie dann eines Tages einer Katze das Leben rettet, als diese auf der Straße beinahe von einem LKW überfahren wird, gerät ihr Leben komplett aus den Fugen. In der Nacht darauf kommt der König der Katzen persönlich mit seinem Gefolge zu Haru um sich bei ihr zu bedanken, da die Katze, welche sie gerettet hat, keine geringere war als der Kronprinz des Königreichs der Katzen. Als Zeichen seiner Anerkennung überreicht der König Haru eine Urkunde und überhäft sie mit Geschenken, mit welchem ein Mensch wie Haru allerdings weniger anfangen kann. Eine Katze aber würde sich freuen über ein ganzes Feld Katzengras und lebende Mäuse so viele wie man essen kann. Als Haru dann auch noch erfährt, dass die ausgewählt wurde den Prinzen zu heiraten beschließt sie sich Hilfe zu suchen. Einer unbekannten Stimme folgend macht sie sich auf die Suche nach dem Katzenbüro, in welchem sie sich Hilfe bei ihrem Problem erhofft. Dort angekommen macht sie Bekanntschaft mit dem Baron, einer vornehm aussehenden Katzenfigurine, welche sehr lebendig ist, einem dicken, mürrischen Kater namens Muta und einem Gargoyle in Rabenform, welcher Toto genannt wird. Doch trotz ihrer neuen Helfer gelangt Haru in das Königreich der Katzen und wird nun zur Hochzeit mit dem Prinzen hergerichtet. Schaffen es der Baron und seine Helfer, Haru davor zu bewahren, den Prinzen zu heiraten und eine Katze zu werden?

Wer den Film "Whisper of the Heart - Die Stimme des Herzens" kennt, wird den Baron sofort wieder erkennen und sicherlich erfreut sein, dass er dieses Mal eine wesentlich größere Rolle spielt.

Wie von den Filmen des Ghibli-Studios zu erwarten besticht auch dieser Film mit seiner Liebe zum Detail, sowie den Bildern und der Musik. Fans werden nicht enttäuscht sein, obwohl es sicherlich Filme aus dem Hause Ghibli gibt, die einem mehr gefallen werden. Nichts desto trotz ist auch dieser Film sehr empfehlenswert und ich bereue ganz und gar nicht ihn gekauft zu haben, auch wenn ich es schade finde, dass aus dieser sehr potenziellen Geschichte, nicht mehr herausgeholt wurde.


Das Schloss im Himmel (Einzel-DVD)
Das Schloss im Himmel (Einzel-DVD)
DVD ~ Yoshihiro Kasahara
Preis: EUR 11,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wunderbarer Film aus dem Hause Ghibli, 16. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Schloss im Himmel (Einzel-DVD) (DVD)
Laputa - Das Schloss im Himmel ist ein älterer Film aus dem Hause Ghibli, nichts desto trotz aber ein wunderschöner.

Das Mädchen Sheeta besitzt ein Geheimniss, von dem sie selbst noch nichts ahnt und hinter welchem Piraten und Agenten der Regierung her sind. Der Stein, welchen sie um den Hals trägt, besitzt magische Kräfte und soll den Träger zur sagenumwobenen schwebenden Insel Laputa bringen.
Als das Luftschiff, in dem sich Sheeta befindet von Luftpiraten angegriffen wird fällt sie aus dem selbigen und landet dank des Steines unbeschadet auf der Erde - direkt in den Armen von Pazu, dem Helfer eines Minenarbeiters. Pazu beschließt Sheeta zu helfen und versteckt sie vor den Piraten, die ihr in das Dorf gefolgt sind und nun nach ihr suchen.
Als dann auch noch die Agenten der Regierung auftauchen müssen die Beiden fliehen und finden sich schon bald zwischen den Fronten wieder. Jetzt müssen sie sich was einfallen lassen, um hinter das Geheimnis des Steines und von Laputa zu kommen - und sie bemerken, dass doch nicht alle ihrer Verfolger ihnen feindlich gesonnen sind.

Hayao Miyazakis hat wieder einmal bewiesen, wie gut er es versteht einen wundervollen Film zu erschaffen. Die Charaktere wachsen einem sofort ans Herz, was nicht zuletzt an seinem unverwechselbaren Stil liegt und der Tatsache, dass es einem nicht schwer fällt, sich in die Lage der Protagonisten zu versetzen. Auch der Soundtrack passt wunderbar zu den Bildern und untermalt diese ohne aufdringlich zu wirken.

Laputa ist ein wundervoller Familienfilm, und für jeden Fan der Filme Hayao Miyazakis ein Werk, dass in der Sammlung nicht fehlen darf.


Haruka und der Zauberspiegel - Die fantastische Reise in eine zauberhafte Welt
Haruka und der Zauberspiegel - Die fantastische Reise in eine zauberhafte Welt
DVD ~ Julia Stoepel
Preis: EUR 7,97

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alice im Wunderland - diesmal mit Füchsen und einem Baron, 15. Juni 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Es gibt eine Legende, dernach alle vergessenen und verlorenen Gegenstände von Fuchsgeistern gesammelt und zu einer geheimer Insel gebracht werden. Wenn ein Mensch allerdings einen dieser vergessenen Gegenstände vermisst, muss er zu einem Schrein der Inari gehen und dort ein Ei opfern. Mit diesem Gebet bittet er die Füchse ihm seinen wertvollen Gegenstand wieder zu bringen - und vielleicht erhören sie ihn.

Haruka hat die Geschichte als kleines Mädchen von ihrer Mutter erzählt bekommen, kurz bevor diese an einer Krankheit gestorben ist. Ihre Mutter hat ihr außerdem einen Handspiegel geschenkt und Haruka, in kindlicher Überzeugung, hat versprochen, dass sie niemals geliebte Dinge vergessen würde.

Jahre später ist Haruka in der Mittelschule und sie und ihr Vater haben sich entfremdet. Als ihr der Spiegel ihrer Mutter wieder in den Sinn kommt, diesen aber nicht mehr wieder findet, beschließt sie zum Schrein der Inari zu gehen und diese zu bitten, ihr den Spiegel wieder zu bringen, da er die einzige Erinnerung an ihre Mutter ist. Beim Schrein angekommen, sieht sie plötzlich, wie ein Spielzeugflugzeug sich wie von Zauberhand bewegt und ist aufs Äußerste überrascht, als sie erkennt, dass es ein junger Fuchs ist, welcher das Spielzeug mitnimmt. Sie beschließt diesem Wesen zu folgen und landet dann durch einen unglücklichen Zufall in dessen Welt, wo sie es mit allerlei Magie, seltsamen Kreaturen und einem machtbesessenen Baron zu tun bekommt. Doch auch einen alten Freund trifft sie dort wieder.
Zusammen mit ihm und dem jungen Fuchs macht Haruka sich auf die Suche nach dem Handspiegel ihrer Mutter.

Der Film erinnert ein wenig an Alice im Wunderland, doch tut dies dem Spaß am schauen keinen Abbruch, eher im Gegenteil. Die Animationen sind wirklich liebevoll gestaltet und die Szenen und Bilder verzaubern durch viel Liebe zum Detail. Auch die musikalische Untermalung ist gut gelungen, was den Film zu einem sehr schönen Erlebnis für alle Altersgruppen macht


Seite: 1 | 2