Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge indie-bücher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More MEX Shower saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Ricarda Ohligschlaeger "Herzgedanke" > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ricarda Ohligs...
Top-Rezensenten Rang: 1.786
Hilfreiche Bewertungen: 2287

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ricarda Ohligschlaeger "Herzgedanke" (Dormagen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Edvard: Mein Leben, meine Geheimnisse (Baumhaus Verlag)
Edvard: Mein Leben, meine Geheimnisse (Baumhaus Verlag)
von Zoë Beck
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein humorvoller Lesespaß!, 6. Februar 2013
Nachdem ich von Zoë Beck bereits "Das zerbrochene Fenster" gelesen hatte, musste ich unbedingt dieses Jugendbuch von ihr lesen, da es so ganz anders erschien und die Rezensionen viel Lesespaß versprachen.

Und bereits nach den ersten Seiten war klar, dass der Spaß definitiv nicht zu kurz kommen wird, denn Edvard ist mitten in der Pubertät, zweitens verliebt und drittens sehr einfallsreich. So erfindet er auf Facebook das Profil eines amerikanischen Austauschschülers und schreibt über diesen Umweg seinen Schwarm Constanze an. Was das für Folgen hat, ahnt er da noch nicht, aber ich verrate so viel, dass es sehr(!!) lustig wird.

"Edvard" ist so realistisch, dass man sich dem Gefühl nicht entziehen kann ihm schon mal begegnet zu sein. Ob im Bus oder irgendwo in der Stadt - Teenies gibt es überall. Und einer davon hat sicher auch so irre Ideen wie Edvard.

Das Buch ist im Stil eines Blogs geschrieben und ist auf den einzelnen Seiten mit etlichen Icons und Bildchen versehen.

Zoë Beck ist gelungen mir mit "Edvard" nicht nur ein Lächeln, sondern ganz viele Lacher ins Gesichts zu zaubern und ich würde mich freuen von Edvard bald mehr zu lesen!


Jeden Tag ein Happy End: Roman
Jeden Tag ein Happy End: Roman
von Devan Sipher
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schade! Hier bleibt das Happy End auf der Strecke, 6. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Jeden Tag ein Happy End: Roman (Taschenbuch)
Gavin ist Hochzeitskolumnist bei einer großen New Yorker Zeitung und berichtet tagein, tagaus über das Fest der Liebe. Er selbst hat seine Braut aber noch nicht gefunden. Nach einem katastrophalen Silvesterabend schleppt ihn seine beste Freundin Hope zu einer Neujahrsparty. Schließlich müssen die verpassten Chancen der vergangenen Nacht nachgeholt werden! Verzweiflung liegt in der Luft und Gavin fragt sich, was er hier eigentlich soll. Da entdeckt er SIE. Sie heißt Melinda, ist klug und schön und hat Humor. Und im nächsten Augenblick ist sie - weg! Als er die Suche nach ihr endgültig aufgeben will, bekommt er eine zweite Chance: Er soll über Melindas Hochzeitsfeier berichten!
(Kurzbeschreibung laut www.amazon.de)
Gavin Sipher hat 5 Jahre lang eine Hochzeitskolumne geschrieben. Mit "Jeden Tag ein Happy End" hat er seinen ersten Roman veröffentlicht.

Als ich die Kurzbeschreibung des Romans in der Vorschau des DTV sah, wusste ich, dass dies ein Buch für mich sein wird und ich es unbedingt haben möchte. Die ersten Seiten habe ich demzufolge auch regelrecht verschlungen....aber dann.
Sipher kann schreiben, dass muss man ihm lassen! Er schreibt über Familie, Brautpaare und über die Arbeit. Wie viel davon nun Fiktion und Realität ist, kann ich nicht abschätzen, aber er schreibt bildreich, nachvollziehbar und lebhaft.

Teilweise sogar zu sehr, denn es geht in großen Teilen darum, was er mit Brautpaaren erlebt, die für er für seine Kolumne interviewt und über Umstrukturierungen im Job. Die eigentliche Geschichte wird kaum thematisiert, dabei hatte ich mir so einiges versprochen. Vor allen Dingen Emotionen.
Die bleiben jedoch fast komplett auf der Strecke. Und gerade von einem Hochzeitskolumnisten hätte ich da ein wahres Feuerwerk erwartet!!

So bleibt mir nichts anderes übrig, als dieses Buch "am Thema vorbei" zu bewerten. Vorbei an der Kurzbeschreibung, vorbei an allem was ich erwartet hatte...
Denn Melinda bekommt nur wenige Szenen in Siphers Roman und die sind meiner Beurteilung nach unausgereift und oberflächlich. Spielte da Zeitdruck eine Rolle?
Schade! Hier bleibt das Happy End auf der Strecke.


Bewusstlos: Thriller
Bewusstlos: Thriller
von Sabine Thiesler
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bedrohliche Atmosphäre durch und durch, 6. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Bewusstlos: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Er kam im Sommer. Völlig überraschend. Aber er war kein Mensch, er war ein Ungeheuer.

Als Raffael erwacht, sind sein Bett und seine Sachen voller Blut. Er gerät in Panik, denn ihm fehlt jegliche Erinnerung an die vergangene Nacht. Es gelingt ihm nicht herauszufinden, was passiert ist, aber wenn er getrunken hat, weiß er nicht mehr, was er tut. Mordet vielleicht, ohne es zu wissen.
Von seinen Eltern, die in der Toskana leben, fühlt er sich verraten und verlassen. Die beiden führen ein glückliches Leben und ahnen nicht, dass er in ihrer Nähe ist und sie längst im Visier hat ...
(Quelle: [...])

Sabine Thiesler ist dafür bekannt unheimlich gute Thriller zu schreiben. Thriller, die unter die Haut gehen und von der ersten Seite an eine bedrückende und finstere Stimmung verursachen.

"Bewusstlos" steht den bisherigen Thrillern der Erfolgsautorin in Nichts nach. Mit ihrer Hauptfigur Raffael hat sie jemanden erschaffen, der mir selbst bei Tageslicht ein unbändiges Gefühl der Bedrohung gab. Undurchsichtig, unberechenbar, böse und voll abgrundtiefem Hass - Raffael spinnt daraus ein Netz, was im ersten Teil des Buches nach und nach zum Verhängnis für seine alte Vermieterin Lilo wird.

Dann wechselt der Schauplatz von Berlin in die sonnige Toskana, doch für eine Familie ziehen schnell dunkle Wolken auf - und zwar für Raffaels Familie. Seine Eltern haben sich hier eine neue Existenz aufgebaut und erfolgreich die Schatten der Vergangenheit hinter sich gebracht. Doch Raffael bringt das Unheil über das Castelletto Sovrano, das seine Eltern mühevoll aufgebaut haben.
"Bewusstlos" überzeugt mich vollends, auch wenn es mir am Ende ein bisschen zu viel Tempo war und ein paar Fragen hinsichtlich der Aufklärung offen bleiben. Der Schreibstil der Autorin, ihr Talent Figuren zum Leben und eine bedrohliche Atmosphäre zu erschaffen überwiegen in diesem Buch ganz klar.


Alle sterben, auch die Löffelstöre: Roman
Alle sterben, auch die Löffelstöre: Roman
von Kathrin Aehnlich
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte, die bleibt!, 29. Januar 2013
Paul und Scarlet kennen sich seit Kindertagen. Sie sind so verschieden wie Feuer und Wasser und gleichzeitig verbunden wie Pech und Schwefel. Doch nun ist Paul tot und Scarlet soll auf seinen Wunsch hin, die Grabrede halten...

Sterben ist nie schön, aber in diesem Roman ist Sterben nicht nur traurig, sondern traurig schön. Mit einem leichten Hauch Ostalgie, Humor und mit sehr viel Feingefühl erzählt uns Kathrin Aehnlich von der wunderbaren Freundschaft zwischen Paul und Scarlet. Sie reflektiert ihre Kindergartenzeit, bis hin zu Pauls viel zu frühen Tod mit gerade einmal 40 Jahren. Locker und leicht zu lesen lernen wir in kleinen Rückblenden die zwei Protagonisten immer besser kennen und fühlen uns ebenso freundschaftlich umarmt. Der Titel ist etwas außergewöhnlich, aber er passt, denn diese Geschichte ist es ebenso. "Alle sterben, auch die Löffelstöre" - Eine Geschichte, die bleibt!


Äpfel und Birnen: Die besten Rezepte
Äpfel und Birnen: Die besten Rezepte
von Laura Washburn
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schnell und einfach etwas Besonderes zaubern., 26. Januar 2013
Äpfel & Birnen - Die besten Rezepte ist wieder einmal mehr ein abwechslungsreiches Rezeptbuch aus dem Thorbecke - Verlag. Die unwiderstehlichen Rezepte sind so vielfältig, das auch hier für jeden Etwas dabei ist.

Äpfel & Birnen - Die besten Rezepte beinhaltet Gebäck, Herzhaftes, Pies und Tartes, Desserts, Chutneys und Konfitüren. Nach dem Inhaltsverzeichnis folgt eine kurze Einführung und dann folgt ein verführerisches Rezept nach dem anderen.

Alle Rezepte sind von großartigen Fotografien des Fotografen Peter Cassady untermalt, die Lust machen SOFORT in die Küche zu gehen, um zu backen und zu kochen.

Ich habe mich statt einem "Wochenendkuchen" für den Birnenauflauf entschieden, der innerhalb einer Stunde fertig war und das ganze Haus in eine Duftwolke aus Zimt und Birne hüllt. Wow (!!), ich wünschte ihr könntet das auch riechen. Das Rezept ist übrigens sehr einfach gehalten und trotzdem hat man am Ende etwas ganz Besonderes auf dem Teller.

Und auch die anderen Anregungen von Laura Washburn sind für jedermann geeignet. Ob Birnen - Parmesan - Salat mit Chicorée und Walnüssen, oder Apfel - Feigen - Nuss - Schnitten - alle Rezepte überzeugen durch die Zutatenliste für die man keinen Spezialitätenladen aufsuchen muss. Und darauf lege ich persönlich immer sehr viel Wert, denn Kochen soll Spaß machen und nicht eventuell schon vorher in Stress ausarten.

In diesem Sinne wünsche ich entspanntes Kochen & Backen mit Äpfel & Birnen
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Leiden sollst du (MIRA THRILLER)
Leiden sollst du (MIRA THRILLER)
von Laura Wulff
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Außergewöhnlicher Plot, gut durchdacht und durchaus weiterzuempfehlen!, 25. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Leiden sollst du (MIRA THRILLER) (Broschiert)
"Leiden sollst du" ist der Auftakt zu einer neuen Thrillerserie aus dem MIRA - Taschenbuch - Verlag. Hauptfiguren der Serie sind laut Buch "zwei unkonventionelle Ermittler mit Kultpotenzial". Solche Zeilen machen natürlich immer besonders neugierig und ich war gespannt, ob sie dieser Behauptung auch gerecht werden können.

Marie Zucker ist Gerichtszeichnerin und hauptberufliche Kostümbildnerin am "Musical Dome" in Köln. Ihre zierliche Gestalt lässt sie zerbrechlich erscheinen, doch in ihr steckt eine unermüdliche Kraft und eine große Portion Durchhaltevermögen das seinesgleichen sucht.
Marie Zucker hat eine schreckliche und lieblose Kindheit hinter sich, die immer wieder in kleinen Sequenzen angedeutet wird.

Ihr zur Seite steht - oder sollte ich besser sagen sitzt? - ihr Mann Daniel Zucker, der nach einem Unfall im Klettergarten an den Rollstuhl gefesselt ist. Daniel kämpft zu Beginn noch arg mit sich selbst und hat große Schwierigkeiten sich in seinem Leben als Querschnittsgelähmter zurecht zu finden. Daniel ist Hauptkommissar in Köln und hat seinen Job eigentlich schon an den Nagel gehangen.

Doch dann wird lang vermisste die Freundin von Maries Cousin Ben - Julia - tot am Kölner Rheinufer angespült. Marie bittet Daniel daraufhin um Mithilfe, denn sie glaubt von Anfang an nicht an einen Unfall. Und so nach und nach wird Daniels Ehrgeiz wieder zu neuen Leben erweckt...

Mehr möchte ich jetzt nicht auf die Figuren eingehen. Was ich aber bestätigen kann ist, dass die beiden wirklich(!) unkonventionell sind und sie heben sich in einem ganz besonders von anderen fiktiven Ermittlern ab: sie haben eine intakte Ehe! Ich habe bisher einiges an Thrillern, Krimis etc. gelesen und da sind mir so manche verkorkte Kommissare unter gekommen. Diese beiden hier (wobei es eigentlich nur ein Kommissar ist) haben zwar aufgrund Daniels Unfalls einige Hürden zu überwinden, finden aber nach und nach wieder die Nähe zueinander.
Natürlich steht das nicht im Vordergrund des Thrillers, sondern es ist geschickt mit in die Handlung eingefädelt, sodass das Hauptthema - die Ermittlungsarbeit - im Vordergrund bleibt.

Und die ist in großen Teilen spannend! Ben hat sich nämlich auf ein makabres Spiel mit dem undurchsichtigen GeoGod eingelassen: mittels Geocaching fordert dieser Ben zu immer neuen Herausforderungen. Der Haken dabei: erfolglose Suchen werden hart bestraft und das bleibt nicht ohne Folgen für Bens Familienmitglieder.

Mit diesem Wissen führt Laura Wulff ihre Leser immer und immer wieder auf eine falsche Fährte und macht die Suche nach GeoGod abwechslungsreich und interessant. Auch der Plot ist gut durchdacht und sehr außergewöhnlich!

Einzig die Auflösung rund um den Tod der jungen Frau, klitzekleine "Spannungsdurchhänger" und ab und an der Schreibstil sind das was ich zu "meckern" hätte.

Trotzdem empfehle ich diesen Thriller aber mit voller Überzeugung an meine Blogleser weiter, denn außer den oben genannten Punkten fehlt diesem Thriller nichts. Außer eventuell einer Fortsetzung und diese folgt in einigen Monaten.

Und darauf bin ich sehr(!) gespannt.


Hirngespenster (KNAUR eRIGINALS)
Hirngespenster (KNAUR eRIGINALS)
Preis: EUR 8,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Hirngespenster" ist für mich die Überraschung des Winters, 21. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch hat alles was eine spannende und emotionsgeladene Geschichte ausmacht und ich frage mich wann mich eine Story das letzte Mal so gefesselt hat - abgesehen von Thrillern, die ich in der letzten Zeit las.
"Hirngespenster" ist jedenfalls kein Thriller, sondern eine an Dramatik kaum zu übertreffende Geschichte dreier Frauen, die auf ganz besondere Weise verbunden sind.
Silvie und Anna sind Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Doch in beiden Ehen bröckelt es hinter der Fassade. Während Annas Welt nach und nach durch ihre Tablettensucht hinter einem Schleier verschwindet, sucht Silvie Zuflucht in den Armen eines anderen Mannes.

Die Geschichte der Schwestern plus die einer dritten Person, die eine wichtige Rolle spielt, wird abwechselnd erzählt und zwar auf so spannende Weise, dass ich nur noch durch die Seiten geflogen bin. Der Spannungsbogen war jederzeit(!) bis zum Zerreißen gespannt und hielt mich auf vielfältige Art in seinem Bann. Was wird aus Silvies Ehe? Und kann Anna ihre Sucht bekämpfen? Was verbergen die anderen Figuren für Geheimnisse? All diese Fragen tauchten beim Lesen immer wieder auf, wie ein Popup - Fenster, das sich nicht schließen lassen wollte.

Und ganz besonders beschäftigte mich die Frage wer wohl hinter dem in kursiver Schrift verfassten Text - der Gegenwart - steckt. Ihr werdet mich besser verstehen, wenn ihr das Buch selbst lest. Ich kann leider nicht mehr verraten, ohne zu viel vorweg zu nehmen. Ich kann nur so viel verraten, dass ich so viel spekuliert habe während des Lesens, mir einiges seltsam vorkam und ich viele Fragen im Kopf durchgegangen bin, aber auf das tatsächliche Ende war ich trotz allem SO nicht vorbereitet. Ich habe letzten Endes sogar geweint, weil es so schön, traurig und auch anrührend war.
"Hirngespenster" ist für mich die Überraschung des Winters. Intelligent, verworren und voller Dramatik. Chapeau, Ivonne Keller!


Und Gott sprach: Wir müssen reden! (Die Jakob Jakobi Bücher, Band 1)
Und Gott sprach: Wir müssen reden! (Die Jakob Jakobi Bücher, Band 1)
von Hans Rath
  Broschiert

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es geht nur um einen Spinner, der sich für Gott hält. Oder etwa doch nicht?, 18. Januar 2013
«Vor Ihnen sitzt der liebe Gott höchstpersönlich», erklärt mein Gegenüber und wischt sich die Lachtränen aus dem Gesicht. Wir schweigen. «Witzig», sage ich nach einer Weile und gebe mich unbeeindruckt. «Ich hab Sie mir immer anders vorgestellt.» Baumann hebt den Zeigefinger und sagt mit gespielter Strenge: «Das ist verboten. Man darf sich kein Bild von mir machen.» «Na, immerhin scheint Gott Humor zu haben», sage ich. Baumann nickt. «Es bleibt Gott nichts anderes übrig, als die Dinge mit Humor zu nehmen.» Sein Lächeln verwandelt sich in einen Anflug von Melancholie. Nachdenklich schaut er zu Boden. «Es ist die Wahrheit, Dr. Jakobi. Ich bin es wirklich.» Er beugt sich vor und sieht mir nun direkt in die Augen. «Ich bin Gott. Und ich bin, unter uns gesagt, ziemlich im Arsch. Es wäre also schön, wenn Sie mir helfen könnten, Doktor.»
Hans Rath ist bekannt durch seine humorvollen Romane um Paul Schuberth (z. B. "Da muss man durch"). Mit seinen überzogenen und skurrilen Charakteren hat er sich bisher in die Herzen seiner Fans geschrieben.
Nun zeigt Rath, dass er auch anders kann. Ernster, erwachsener und auch ein bisschen spirituell. Vor allen Dingen aber regt er zum Nachdenken an. Über das Leben, verpasste Chancen und über Dinge, die sehr unwahrscheinlich scheinen, es aber nicht immer sind.
Rath lässt seine Leser teilhaben am chaotischen Leben des Psychotherapeuten Jakobi und auf dessen Reise mit Gott - zu sich selbst.
Der Schreibstil ist wunderbar leicht und mit Zeilen gespickt, die man mehrmals lesen muss, weil sie ins Herz gehen.
Natürlich darf man nicht allzu viel erwarten. Es geht nur um einen Spinner, der sich für Gott hält. Oder etwa doch nicht?

Am Ende des Buches wird sich jeder diese Frage stellen. Da bin ich mir sehr sicher!


Kein Kind ist auch (k)eine Lösung: Roman
Kein Kind ist auch (k)eine Lösung: Roman
von Tina Wolf
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Story mit Herz, Humor und einer charmanten Hauptfigur, 7. Januar 2013
Tina Wolf hat mich mit "Kein Kind ist auch (k)eine Lösung" mitten ins Herz getroffen. Endlich hat es eine Autorin geschafft ein Thema auf charmante Weise umzusetzen: kinderlos glücklich!
Ihre Protagonistin Charlotte Schönberg ist nämlich genau DAS und will es auch bleiben. Schließlich hat sie in ihrem Freundeskreis genug Beispiele wohin das mit Leben mit Kind führt: ungewaschene Haare, Augenringe bis zu den Knien, wenig Sex und vor allem keine Zeit für Freundinnen.
Charly möchte unabhängig bleiben - gerne auch mit Mann. Aber der ist momentan eh nicht in Sicht. Doch das ändert sich plötzlich als sie mit ihrer Mutter nach Dänemark reist und dann muss Charly auch noch völlig überraschend als Geburtshelferin einspringen!
Ich möchte an dieser Stelle nicht mehr auf den Inhalt eingehen, um nicht zu viel vorweg zu nehmen.

Es sei aber verraten: Tina Wolf lässt in ihrer kurzweiligen Story gleich mehrere Facetten von "Ausnahmezuständen" einfließen. Ungewollte Schwangerschaften sind dabei genauso vertreten wie ungewollte Kinderlosigkeit und eben auch - wie bei Charly - fehlender Kinderwunsch. Alle Themen setzt die Autorin gekonnt mit viel Gefühl und Humor um, ohne sich darüber lustig zu machen. Ganz im Gegenteil, hier und da keimt sogar ein bisschen Melancholie auf und regt zum Nachdenken an.

Ist das Leben ohne Kinder wirklich farblos? Sind Kinder ein Muss? Und was tun, wenn der Wunsch nach einem Kind sich nicht einstellen will? Diese Fragen tauchen unweigerlich beim Lesen auf. Für Charly beantworten sich diese Fragen plötzlich ganz von alleine. Aber die Antworten werde ich nicht verraten. Dafür gibt es für alle, die eine Story mit Herz, Humor und einer charmanten Hauptfigur suchen eine uneingeschränkte Leseempfehlung von mir.


Hypnose: Thriller
Hypnose: Thriller
von Sina Beerwald
  Taschenbuch

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er ist so unvorstellbar perfide und genau dort liegt sein Reiz!, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hypnose: Thriller (Taschenbuch)
Traue niemandem
Ein eiskalter Mord im Freundeskreis. Die Journalistin Inka Mayer hat Zweifel am Geständnis ihrer Freundin Annabel. Inka hegt den Verdacht, dass Annabel das Opfer eines Klinikleiters ist, der unter Hypnose Experimente an ahnungslosen Patienten durchführt - und bei dem sie beide in Behandlung sind. Oder ist Hypnose so harmlos, wie er sie glauben machen will? Irgendwer hat es auch auf die Journalistin abgesehen. Ein Spiel um freien Willen, Wirklichkeit und Paranoia beginnt. Ein Spiel auf Leben und Tod.
(Kurzbeschreibung laut www.amazon.de)
Es gibt so Bücher von denen man im Vorfeld so viel Gutes hört, dass man sich solche Schmankerl" für ganz besondere Momente aufbewahrt.
Hypnose" ist so ein Buch, von dem ich seit Wochen die Rezensionen verfolg(t)e und das ich mir speziell für meine ganze persönlichen Weihnachtskrimitage" aufgehoben habe.

Sina Beerwald hat sich bisher mit historischen Romane wie beispielsweise Die Goldschmiedin" oder Das Mädchen und der Leibarzt" einen Namen als Autorin gemacht und eröffnet mit Hypnose" eine atemberaubende neue Thrillerserie. Man darf gespannt sein, denn vorliegender Thriller hat es in sich.

Die Handlung möchte ich hier nicht näher erläutern, weil man dabei sehr aufpassen muss nicht zu viel zu verraten und die oben stehende Kurzbeschreibung sollte ausreichen, um das Interesse beim Leser zu erwecken. Vielmehr möchte ich Schreibstil und Plot loben, der an Spannung kaum zu übertreffen ist. Die allgegenwärtige Frage ist, wem man in diesem hochbrisanten Verwirrspiel trauen kann und wem nicht. Ist der Therapeut gut oder böse? Und was hat der Ehemann für Geheimnisse?
Man kann sich diesen Fragen nicht entziehen und stürzt regelrecht von Kapitel zu Kapitel um Licht ins Dunkel zu bringen.
An manchen Stellen mag Hypnose" etwas zu übertrieben wirken und übers Ziel hinaus", aber für mich ist es genau das, was diesen Thriller ausmacht. Er ist so unvorstellbar perfide und genau dort liegt sein Reiz!

Mich hat Sina Beerwald überzeugen können und mir mit Hypnose" mehr als eine Gänsehaut bereitet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20