Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für PlutonX > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von PlutonX
Top-Rezensenten Rang: 1.328.441
Hilfreiche Bewertungen: 76

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
PlutonX "Alexander G." (Kaiserslautern)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Duran Duran - A Diamond In The Mind [Blu-ray]
Duran Duran - A Diamond In The Mind [Blu-ray]
DVD ~ Duran Duran
Preis: EUR 20,34

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A Dream come true :-), 11. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
5 Sterne von mir. Bild und Tone sowie Umfang dieser BlueRay ist für jeden DD Fan eine wahre Pracht ! Im großen & ganzen schließe ich mich meinen Vorredner an.
Hier wurde wirklich was großartiges für den DD Fan auf den Markt gebracht !


Nokia Lumia 920 Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) WXGA HD IPS LCD Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor, NFC, LTE-fähig, Windows Phone 8) matt black
Nokia Lumia 920 Smartphone (11,4 cm (4,5 Zoll) WXGA HD IPS LCD Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, 1,5 GHz Dual-Core-Prozessor, NFC, LTE-fähig, Windows Phone 8) matt black
Wird angeboten von c-commerce2010
Preis: EUR 299,99

17 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jeder mag ein Comeback ... ;-), 11. November 2012
Im großen und ganzen haben meine Vorredner schon alles wesentliche auf den Punkt gebracht. Nach 4 Jahre Apfelzeit (3G, und 4) habe ich den Umstieg gewagt und keine
Sekunde bereut. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit hat man sich sehr schnell an Windows 8 mobile gewöhnt und die Personalisierung macht ohne Ende einfach nur Spass.

Die neugieringen Blicke meiner Kollegen aus dem Büro (iPhone 4S und Samung S3 Nutzer) sind sehr schnell zu anerkennden Statements geworden. Hier hat Nokia wirklich was
durchdachtes und sehr zeitgemäßes auf den Markt gebracht.

Meine Erwartungen an dieses Smartphone wurden in allen Belangen erfüllt ! Well done, Nokia :-)


Christopeit Crosstrainer Ergometer CX 6, silber-schwarz, 9126
Christopeit Crosstrainer Ergometer CX 6, silber-schwarz, 9126
Preis: EUR 393,90

42 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen 1st Look sehr positiv, 9. Dezember 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Pünktlich zum vereinbarten Termin lieferte mir die Spedition das 56 (!)kg schwere Paket.
Nun war also die Aufbauarbeit angesagt.

Die Einzelteile waren vollständig und sorgfältig verpackt und das zuständig Werkzeug war
zwar ebenfalls mit dabei, ich empfehle jedoch einen Akku Bohrer und einen kleinen
Steckschlüsselsatz parat zu halten, da diese einige Arbeiten doch erheblich erleichtern.

Die Anleitung zum Aufbau ist klar und deutlich beschrieben jedoch einzig allein die
Vielzahl der verschiedenen Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben ist hier schwer
zu unterscheiden und so ne Art Übersichtsblatt mit einer großen Bebilderung der Schraube
oder Mutter wäre hier sehr von Vorteil gewesen.

Nach 2 Stunden stand der Crosstrainer fix & fertig aufgebaut und der Computer konnte
mit dem beigefügten Netzkabel angeschlossen werden.

Die ersten Trainingseinheiten hab ich mitlerweile durchgeführt und kann sagen, dass der
Trainer qualitativ einen hochwertigen Eindruck hinterlässt. Die Materialen sind sauber
lackiert, keine Kratzer odoer ähnliches vorhanden. Laufgeräusche sind praktisch bis
dato keine zu vernehmen und auch der Computer liefert zuverlässige Werte und mit über 25
einzelnen Programme bietet er eine vielzahl von Trainingsmöglichkeiten.

Natürlich wird sich die Zuverlässigkeit und die Belastbarkeit dieses Trainers erst in
den kommenden Wochen zeigen und ich werde dann meinen Eindruck erneut in den kommenden
3 Monaten hier hinterlassen.

Meine 4 Punkte beziehen sich auf den jetzigen Eindruck der sehr positiv ausgefallen ist.
1 Punkt Abzug für die mühseelige detektivische Kleinarbeit bei der Schrauben & Mutternzuteilung
beim Aufbau, das hätte nicht sein müssen und dadurch knapp an der Bestnote vorbei.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 16, 2010 10:43 PM MEST


S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat
S.T.A.L.K.E.R.: Call of Pripyat

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zum 3. Mal in die Zone, 29. November 2009
Zum 3. Mal in die Zone

Aller guter Dinge ist 3 - so hat man sich bei GSC gedacht und mit Stalker -
Call of Prypjat den 3. Ablegerdes Tschernobyl AKW Unfall ins Rennen geschickt.

War man in Teil 1 und Teil 2 ein doch bedeutungsloser STALKER nimmt man
hier die Persönlichkeiteines Majors des sowjetischen Militäs ein, der den Absturz von 5
Hubschrauber in der Zone zu untersuchen hat.

Um keinen weiteren Spoiler zu bauen muß ich sagen, daß der 3. Teil der
Serie auch gleichzeit der schwächste Teil in meinen Augen darstellt. Die Anfangszone - ein
ausgetrocknetes Flußbett soll den Spieler mit dem gängigen "Tue dies und Du bekommst das"
Belohnungsprinzip vertrautmachen.

Für meinen Geschmack hätte man auch den Begriff der "Ödnis" attraktiver
gestalten können sprich:Man findet erneut wieder die Texturen, die man auch schon in Teil 1 & 2 zu
genüge gesehen hat.Die einzelnen Zielbereiche, wo liegen sehr weit voneinander entfernt und
nach wenigen Aufgaben kommt schon der erste Gedanke einer "künstlichen" Verlängerung zum
Vorschein.

Das 2. Gebiet - die sogenannte Jupiter Zone - ist schon etwas liebevoller
gestaltet jedoch von frischen Texturen - keine Spur. Auch hier gibt es wieder einen
Hauptquestknoten wo man allerhand mehr oder wenige lukrative Aufträge entgegennehmen kann und schon
offenbart sich der erste, gravierende spielerische Mangel: Konnte man in die
Vorgängerteile jederzeit und vorallem KOSTENLOS, die Bereiche wechseln, tritt hier nun eine
spielerische Neuigkeit auf und zwar in Form von einem Scout, der nicht minder manchmal richtig
gutes Geld für seine Dienstleistung verlangt.

Da ohnehin der Bargeldbestand immer knapp an der Armutsgrenze liegt, muß
man sich schon reiflichen überlegen ob man das Gebiet überhaupt verlassen kann ohne eine
erneute Rückkehr überhaupt finanzieren zu können.

Ein weiterer herber negativpunkt ist die Tatsache, dass man früher sich ein
gutes Zubrot verdienen konnte indem man regelrechtes farming betrieben hat und nahezu fast allem Müll an
den NPC verkaufen konnte. Doch diesmal weit gefehlt: Zu stark beschädigte Waffen oder
Ausrüstungsgegenstände finden kein Interesse beim NPC und selbst nach der Instandsetzung, die man aus
eigener Tasche vorfinanziert bringt noch nichtmal einen kostendeckenden Verkaufserlös ! was auch
insgesamt die wiederspielbarkeit gen. Null drück !

Das 3. Gebiet bildet die verlassene Stadt Prypjat und auch hier findet man
keinen wirklichen "Aha" oder "WOW" effekt eher das Gegenteil: Die Stadt sieht nicht so eindrucksvoll
aus, wie man sie im 1. Teil durchquert hat. Der einzige Vorteil in diesem Gebiet ist, dass der NPC der
Armee Fraktion wirklich alle Reperaturen an Waffen und Ausrüstung kostenlos durchführt. Wer jedoch
jetzt denkt, hier könne er einen guten Reibach machen, sollte ja nicht in Versuch kommen sich
zurück in's Startgebiet eskortieren lassen - denn da werden saftige 5000,-- Credits
berappt !

Desweiteren stolperte ich auch über 2 Plottstopper, wo es im eigentlich
Handlungsfaden nicht weitergingohne eine Mission im Vorgebiet zu lösen. Autsch, die Finanzen gingen dem
Ende zu doch mit Ach und Krach konnte ich mir diese Dienstleistung noch leisten.

Fazit: Während Shadow of Chernobyl und Clear Sky von Anfang an Story und
Atmosphärenmässig begeistern und auch fesseln konnte, neigt Call of Prypjat dazu, bereits
bekanntes nochmal aufwärmen zu wollen doch so richtig schmecken will es nicht. Die Stimmung kommt zwar
rüber, doch sucht man vergebens auf eine Neuerung. Schockierend ist auch hier, wie plump und
stupid das Spiel für sich endet. Und gab es in Teil 1 und 2 noch Videosequenzen gibt es in
CoP nur Standbilder, die mit einer Erzählerstimme unterlegt wurde. Von mir gibt es mit Ach und
Krach sowie allen Augen zugekniffen 3 Sterne aber auch nur für hardcore Stalker Fans, die mit dem Setting und
der Vorgeschichte was anfangen können. Für Neueinstieger gibt es sicherlich bessere Gamepakete - z.B. das
FarCry 2 Fortune Pack.

Von technischer Seite gibt es keine Beanstandung. Die Verkaufsversion
1.6.01 lief das gesamteSpiel über absturzfrei. Gespielt wurde es auf einem Core 2 Quad 9750,
VistaUltima 64 BIT und einer GeForce 260.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 28, 2009 12:03 PM CET


All True Man
All True Man
Wird angeboten von dischiniccoli
Preis: EUR 32,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Real RnB Gentleman is back, 27. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: All True Man (Audio CD)
Nachdem Partyalbum "Hearsay" von 1987 sowie dem Remix Album "All mixed up" erschien 1991 das neue Studio
Album von Alexander O Neal mit dem Titel "All true Man", welches von Jimmy Jam, Terry Lewis und Clarence Avant
produziert wurde. Am Mischpult saß Steve Hodge. Das Album erschien unter dem "Tabu" Label.

Um es gleich vorneweg zu sagen, der Meister des "Minneapolis Funk" zeigt erneut, welches Potential er in
Verbindung mit dem Superproduzenten Jam/Lewis/Avant an den Tag legt, und startet mit "Time is Running out"
gleich durch. Schnelle, klare Beats, Alex' unverkennbare Stimme - so muß es sein. Mit "The Yoke (G.U.O.T.R (get
up on the rhythm))" folgt ein 7:15 Minuten langer base-lastiger Tanztitel. Sich diesem Beat zu entziehen
ist quasi unmöglich und man möchte fast jede Fläche zur Dancefloor erklären.

Es geht weiter mit "Every Time I get up". Auch dieser Titel geht schnell ins Ohr. "Somebody (Change your mind)"
eine ganz klare musikalische Ansage an eine Sie ... ob Alex die Antwort erfahren hat? Mit "Midnight Run" schaltet
Alex einen Gang runter. Schöner, grooviger Titel mit einer sehr dominanten Bassgitarre, welche den Titel durch
die ganzen Teil begleitet - 1A !!! Es folgt der Titel "Used" welches meiner Meinung nach der stärkste Titel
des Albums darstellt und wer schon Hearsay sein eigen nennt, wird die Ähnlichkeit zu dem Titel "Criticize" nach
Nanosekunden erkennen. Man könnte grad meinen, "Used" wäre der 2. Teil, so verdammt ähnlich klingt er zu "Criticize".
Der Starke Gitarrenpart von Jellybean Johnson unverkennbar. Und trotz der Ähnlichkeit tut dieser Titel dem Album
gut. Das ist O Neal wie wir ihn kennen !

Der nächste Title ist auch gleichzeit der Albumtitel "All true Man". Groovig, perfekt arrangiert dezent abgemischt.
Mit "Sentimental" kommt die erste Ballade und auch hier zeigt Alex seine feinfühlige Stimme, welche dem Titel
Gänsehautcharakter verleiht. Klasse umgesetzt. "What is this Thing, called Love" reiht sich nahtlos an die groovigen
und tanzbaren Titel dieses Albums ein. Stillhalten - nahezu unmöglich. Mit "The Morning After" und "Hang on" kommen
nochmals zwei Balladen fast zum Ende des Albums. Alex'Stimme kombiniert sicht prima mit den Background Vocals in
"The Morning After" während er in "Hang on" solo ist.

Der letzte Song ist auch der Titel, der beim First Hear etwas überrascht. "Shame On me" fängt mit einer Akkustik
Gitarre an und für einen Moment dachte ich, könnte glatt ein alternativer Anfang einer Heavy Metal Ballade sein,
doch sobald die Stimme einsetzt, findet man sich wieder auf dem Album.

Mit diesem Album unterstreicht Alexander O Neal eindrucksvoll wie perfekt er den Minneapolis Funk mit der Unterstützung
der Herren Jam/Lewis/Avant auf Vynil/CD gebracht hat. Auch die Reihenfolge der Tracks stellt sich für den Höhrer
sehr harmonisch dar. In Enland schaffte das Albumg Platz 1 der Album Charts, in den USA schaffte es nur der Titeltrack
"All true Man" auf Platz 2 der R&B Charts, der Rest blieb leider weitestgehend hinter den Erwartungen.


Medazzaland
Medazzaland
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 31,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Medazzaland - Ein besonderes Stück Kunst, 28. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Medazzaland (Audio CD)
Nachdem das das 1995er Album "Thank you" lediglich aus CoverVersionen von ausgwählten Tracks der
Duranies bestand, erschien das 9. Album am 14.10.1997 und hörte auf den Namen "Medazzaland", welches
ausschließlich in Amerika und Japan veröffentlich wurde. Einen offiziellen Release in Europa gab es
nicht.

Die Bandbreite der erreichten Genres geht von Rock, über alternative Rock, etwas New Wave und jede
Menge Synthpop auf 12 Tracks nieder, wobei John Taylor nur bei den Songs "Medazzaland", "Big Bang
Generation", "Midnight Sun" und dem Japan only Bonus Track "Ball and Chain" die Bass Gitarre
zupfte.

Eine weitere Premiere für dieses Album war, dass Nick Rhodes die Vocals im Titeltrack "Medazzaland"
übernahm und für Rhodes das ganze natürlich sehr stark synthilastig rüberkommt und der Einsteiger
dem Höhrer gleich offenbart, dass dies nur der Anfang der musikalischen Reise sein wird, die selbst
einem eingefleischten Duran Duran Fan wohl anfangs sehr stark auf die Probe gestellt hat.

Mit "Big Bang Generation" kommt ein sehr gutes Stück alternative Rock zum vorschein, welches zu meinen
persönlichen Lieblingslieder dieses Longplayer zählt. Es folgen "Electric Barbarella" und "Out of my
Mind" welches die Titelmelodie zum Film "The Saint" (mit Val Kilmer)darstellt.

"Burried in the Sand" ist John Taylor gewidmet, der nach seinen Arbeiten an diesem Album die Band
kurzzeitig verlies. Die schöne Ballade "Michael You've Got a Lot to Answer For" ist für Le Bons
guten Freund Michael Hutchence gedacht, der sich 1 Monat nach Releas dieses Albums tragischerweise
das Leben nahm. Mit "So Long Suicide" setzt man sich mit dem ebenfalls tragischen Tod von Kurt Cobain
auseinander.

Mit "Undergoing Treatment" endet dieses Album, welches man beim erstmaligen Hören wirklich absolut und
ohne Vorurteile begegnen sollte. Einige Songs sind nicht einfach und sehr schwer zu verdauen aber
je öfter man die Lieder hört, umso deutlicher offenbart sich die Einzigartigkeit und Kunst, welche
in die Produktion mit eingeflossen sind.

Seit 2008 ist dieses Album als digitaler Download erhältlich und bietet vorallem den Fans, und solche
die es noch werden möchte die Chance, sich mit dem außerordentlichen Werk zu befassen, welches seinen
Platz in der Musikgeschichte gefunden hat. Verkaufstechnisch ein Desaster, aber von der Musikerfachwelt
durchwegs durchschnittlich bewertet ist dieses Album ein ganz besonderes Stück Duran Duran.

Der Titel "Medazzaland" kam von Simon LeBon, als er sich einer Zahnoperation unterzog und er mit dem
Narkotikum "Midazolam" lokal anesthäsiert wurde. Er konnte sich an wirklich garnichts mehr Erinnern,
obwohl er bei vollem Bewußtsein war und abschließend zu Behandlung nur noch sagte:" I was in Medazzaland"


Seven and the Ragged Tiger
Seven and the Ragged Tiger
Preis: EUR 7,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The fabolous 5 strikes back ..., 8. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Seven and the Ragged Tiger (Audio CD)
The faboulus 5 strikes Back ...

um mit "7 & the ragged Tiger" das nächste Millionen Album zu
veröffentlichen, welches in Zusammenarbeit mit Alex Sadkin
und Ian Little entstand. Zu dieser Zeit, waren Duran Duran die Stars
der Stunde - und zwar weltweit, denn die Erfolge von Rio, sowie dem
Re-Release Ihres Debut Albums wo auch der Titel "Is there something i
should know" zu finden ist, verhalfen der Band zu einen kometenhaften
Aufstieg.

Das Album entstand in der Zeit zwischen Mai und Juni 1983 in einem
kleinen Chalet in Cannes an der Côte d'Azur und wurde weltweit am
21.11.1983 veröffentlicht. Nach nur 1 Woche (!) erreichte das Album
in den UK Charts platin Status und erreichte Platz 8 in den USA und
erntete auch dort Doppel Platin im Januar 1984!

Der erste Single Release war "Union of the Snake" im Oktober 1983 und
zeigte gleich, wie perfekt die Pop Musik der 80er Jahre sein sollte.
Im Januar 1984 wurd "New Moon on Monday" veröffentlich, welcher mein
persönlicher Lieblingssong dieses Album darstellt. Gerne auch das
Hymne des Albums bezeichnet, war besonders der Refrain dieses Titels
ein Ohrwurm, der noch sehr nachhaltig seine Wirkung zeigt um im April
von "Reflex" abgelöst zu werden, welches meiner Meinung nach, als eines
der besten Songs dieser Band bezeichnet werden kann. Ein Song, der einen
gewaltigen, mitreißenden Beat dank gut eingesetzten Percussion liefert.
Stillhalten oder gar sitzen ist hier nicht möglich.

Auch die restlichen Tracks bilden den perfekten, makellosen Pop Sound der
New Romantc Epoche, wobei mir besonders "Shadows on your side" und das
betont rockige "Of Crime and Passion" gefällt. Mit "Tiger Tiger" hat
erneut ein Instrumental Lied den Weg auf das Vynil gefunden. "I take
the Dice" sowie "(I m looking for) Cracks in the Pavement" und "The 7.
Stranger" sind weitere Titel, die sich auf diesem absoluten 5 Sterne Album
befinden.

Dieses Album ist der ultimative "MUST HAVE", den jeder Duran Duran Fan in
seiner Sammlung haben muß. Er zeigt die Band in einer Phase, kurz vor ihrem ersten Zenit.

In allen Medien zu finden, insbesondere von den weiblichen Fans vergöttert,kannte Duran Duran nur eine Richtung: ganz steil nach
oben und dieses Album ist der beste Beweiß.


Liberty
Liberty
Wird angeboten von skyvo-direct
Preis: EUR 30,55

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die große Freiheit, 4. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Liberty (Audio CD)
Nachdem komerziell nicht so erfolgreichen Album "BIG THING" zogen die Herren John Taylor, Nick Rhodes und Simon LeBon mit den neuen, festen Bandmitgliedern Warren Cuccurullo (Gitarre) sowie Sterling Campbell (Schlagzeug) Anfang Mai 1989 in die Studios um die Arbeiten für das 7. Album "Liberty" aufzunehmen, welche im October 1989 abgeschlossen waren.
Produziert wurde das Album von Chris Kimsey und am Mischpult saß Chris Potter. Da aber einige Parts nicht die Zufriedenheit der Band fanden, wurden sehr viele Keyboard und Vocal Parts bis Mai 1990 neu abgemischt. Das Album wurde am 20.August 1990 veröffentlich. Viele Fans und Kritiker bewerteten den Longplayer schlicht überproduziert und einige Musikmagazine (z.B. Allmusic) lieferten eine vernichtende Kritik ab.

Die erste Singleauskopplung "Violence of Summer (Loves taking over)" ist meiner Meinung auch der schwächste Titel dieses Albums. Ein liebloses Geplänkel im "Lets be happy in the Summertime" Stil und ich weiß es noch wie heute: Ich war damals geschockt. Was haben die nur in den vergangenen 2 Jahren gemacht, war mein erster Gedanke. Doch schon beim nächsten Song "Liberty" drehten die Jungs so richtig auf und zeigen, was Pop Musik für Erwachsene ist. Klare akkustische Arrangements, perfekt aufeinander abgestimmte Melodie und Simon Lebon zeig, wie gekonnt er seine Stimme wechselnd einsetzt.

Von nun an, werden die Tracks (bis auf My Antarctica) sehr gitarren- und rocklastig, was diesem Album sehr gut tut. Die 2. Singleauskopplung "Serious" ist ein Ohrwurm der Extraklasse ! Auch hier, wurde alles perfekt umgesetzt. "All along the Water" schnelle Gitarre, gute Synthesizer und ein 1A Gitarren Solo beim Fade Out - WOW !

Mit "My Antartica" treten die Jungs auf die Bremse und liefern die einzigste Ballade für dieses Album. Melancholisch, ruhig, ergreifend - sehr gut gemacht.

Anscheinend haben sie Gefallen an Power, Geschwindigkeit gefunden und drehen gleich im Anschluß mit "First Impression", "Read my Lips" sowie mit "Can you deal with it" voll auf. Gitarrenriffs vom feinsten (Read my Lips) und Simons Aufruf im Refrain zu (Can you deal with it) bleiben im Ohr hängen. Die Titel "Venice Drowing" und "Downtown" bilden den Abschluß dieser musikalischen Reise.

Fazit: DD sind in den 90er angekommen. Keine Experimente wie in BIG THING, sondern laut, stark, polternd aber auch erwachsen und eine Prise Romantik finden sich in diesem Album wieder. Persönlich finde ich es besser, als BIG THING, jedoch blieb dieses Album weitgehend unbemerkt und war verkaufsmässig alles andere als ein Hit, jedoch sollte sich das in 2 Jahren ändern.


Big Thing
Big Thing
Preis: EUR 10,77

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Geheimtip, 4. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Big Thing (Audio CD)
Nach Abschluß der "Strange Behaivour" Tour 1987/88 begaben sich die Herren Taylor/Rhodes/Lebon erneut ins Studio um das Album "BIG THING" mit Produzent Jonathan Elias einzuspielen, welches Herbst 1988 erschienen ist.

In einer Zeit wo der Musikmarkt mit Stock/Aitken/Waterman Produktionen nahezu überschwemmt wurden und die nächste Generation von Teenie Bands wie BROS die Kiddy/Teenie Herzen höher schlagen ließen, stellt dieses Album ein sehr mutiger, komerziell nicht so erfolgreicher Milestone der Band dar. Trotzdem blieb die Band Ihrem Motto "Kein neues Album, hört sich wie das vorangehende an" treu.

Die Singleauskopplungen waren für mich persönlich eine gute Wahl. Der von Shep Pettibone remixed "I dont want your love" ist ein gewaltiger Kracher. Unverständlich, warum diese Version nicht den Weg als Bonustrack auf das Album schaffte, denn die LP Version ist leider klanglich etwas zu schwach. Auch die 2 Auskopplung "All she wants is" glänzende mit einer vielzahl von Remixen (Euro Dub, American Remix) und zeigt die klangliche vielfalt, die dieser abgemischte Titel zu bieten hat. "Do you believe in Shame" ist eine der schönsten Balladen, die die Band bis dato geschrieben hat und ist Alex Sadkin gewidmet (er war als Produzent an Seven & the ragged Tiger sowie Arcadias So Red the Rose beteiligt), welcher 1987 tragischerweise bei einem Autounfall starb. Auch findet sich dieser Titel als Abspannmusik des Thrillers "Tequila Sunrise(mit Mel Gibson, Michelle Pfeiffer und Kurt Russel) wieder.

Fazit: Nachdem ich mit dem 1986 Album "Notorious" so verwöhnt wurde war dieser Brocken klanglich anfangs schwer zu verdauen. Die PR Auftritte der Band (Stichwort Bravo Interview:Hassen Duran Duran ihre Fans?) machten es einem Fan nicht einfach, das tun und handeln der Band zu verstehen. Das Resultat waren halbvolle Tourneehallen in Europa sowie ein starker Imageverlust.

Heute, nach über 21 Jahre ist "BIG THING" ein unverzichtbares Juwel, was die damalige AcidHouse Zeit überlebt hat und mit der klanglichen Vielfalt überzeugen kann. Absoluter Hörtipp ist die Ballade "Too late Marlene". Von daher gibt es 4*


Seite: 1