wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für finamareike > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von finamareike
Top-Rezensenten Rang: 4.459.698
Hilfreiche Bewertungen: 137

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
finamareike "Bücherwurm" (Filderstadt)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Total verknallt!
Total verknallt!
DVD ~ Kate Bosworth
Preis: EUR 8,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wundervoll, 16. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Total verknallt! (DVD)
viele mädchen träumen davon, "ihrem" star zu begegnen: rosalee schafft es. allerdings ist tad hamilton gar nicht so sozial wie sie dachte. er ist selbstverliebt, arrogant und interessiert sich zuerst überhaupt nicht für sie. dann aber berührt ihre ehrliche art sein herz und er reist ihr hinterher. nach allerhand verwicklungen geht rosalee aber auf, das er nicht der "star ihres lebens" ist.

das ende ist vorauszusehen, ansonsten aber sehr schön.


Der Elfenwald
Der Elfenwald
von Steve Augarde
  Gebundene Ausgabe

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Suuuuuuuuuuuuper!!!, 24. April 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Elfenwald (Gebundene Ausgabe)
Okay, meiner Meinung nach zählt der erste Band zu den schlechtesten büchern, die ich je gelsen habe, und das sind nicht wenig.

diesen zweiten band habe ich nur aus einem einzigen grund, na eigentlich aus zwei gründen, gekauft.

1. wer a sagt muss auch b sagen, sprich: wenn ich den ersten kaufe, dann ist klar, dass auch der zweite gekauft wird.

2. es konnte nur besser werden. langweiliger als der erste konnte es nicht sein.

und ich war überrascht. dieses buch zählt zu den besten die ich gelesen haben. es ist genial, ach was, noch besser.

besonders gefallen hat mir die tatsache, dass es nicht die ganze zeit um das kleine volk ging, sondern auch um celandines zeit im internat.

celandine, der name, der uns aus dem ersten band schon so bekannt ist. das mädchen, von dem das kleine volk immer noch spricht. es tut ehrlich gesagt sehr gut, etwas über sie zu erfahrn.

das buch ist genial, jeder, der den ersten band gelesen hat, sollte es lesen, auch diejenigen, denen, wie mir, der erste band nicht gefallen hat.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 5, 2010 3:16 PM CET


Hortense (Die vier Schwestern, Band 2)
Hortense (Die vier Schwestern, Band 2)
von Malika Ferdjoukh
  Gebundene Ausgabe

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen geniale nachmittagsunterhaltung, 19. März 2006
dieses buch hat (übrigens genau wie enid, der erste band) die perfekte länge. es lässt sich an einem nachmittag ohne schwierigkeiten durchlesen, gibt damit die perfekte sonntag-nachmittag-unterhaltung.
es passiert eigentlich in dem ganzen buch nicht wirklich was, und genau das ist so reizvoll, es erzählt einfach nur vom leben.
und die schwestern verdelaine haben es sicher nicht einfach.
es ist die geschichte von fünf waisen, die vor etwa zwei jahren die eltern verloren haben. die älteste, charlie, 25, ernährt die familie und teilt sich die vormundschaft mit der horrortante lucretzia (oder etwas in der art...). dann ist da noch geneviève, 16, bettina, 13 1/2, hortense, 11 und enid, 9.
das geld ist knapp, die heizung streikt, es wird weihnachten, es gibt, wie jedes jahr, äußerst knappe geschenke von der horrortante, aber trotz all dieser schwierigkeiten meistern die mädchen das leben.
die bücher sind wunderschön geschrieben, und erzählen von nichts anderem, als von dem puren leben...


Drachenmeer.
Drachenmeer.
von Nancy Farmer
  Gebundene Ausgabe

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen absolut obergenial, 13. März 2006
Rezension bezieht sich auf: Drachenmeer. (Gebundene Ausgabe)
als ich das buch kaufte, hatte ich etwas anderes erwartet. eine hübsche fantasygeschichte, wie jede andere. und genau das war der grund, warum ich mich mit dem buch am anfang nicht anfreunden konnte. es ist eben keine hübsche fantasygeschichte, die verläuft wie jede andere. es ist in erster linie ein historischer roman über die wikinger.
aber auch diese geschichte ist super, halt, nicht super, genial. irgendwann, wenn die königin ihre haare verliert, musste ich anfangen zu lachen. die situation war so irrekomische, das es nicht mehr auszuhalten war. und dann wurde es interessanter, schritt für schritt nahm mich die geschichte wirklich gefangen. ich war fasziniert. der restliche teil ist eine spannende reise, ins land aus dem die legenden kommen. wirklich einfach nur genial.
den einen punkt abzug gibts für meine enttäuschte erwartung, auch wenn das buch wirklich super ist!


Das Orakel von Oonagh: Roman
Das Orakel von Oonagh: Roman
von Flavia Bujor
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen na ja..., 3. Januar 2006
so wirklich toll ist das buch meiner meinung nach ja nicht, aber nicht schlecht.
für eine dreizehnjährige ist es eine ganz ordentliche leistung, definitiv aber nichts neues.
es erinnert zu sehr an die unendliche geschichte und den herrn der ringe.
wenn man sich mal die lieblingsbücher der autorin anschaut, die unendliche geschichte und der herr der ringe, ist das auch zu erklären.
ich denke, das buch ist nicht schlecht, aber auch keine besondere sensation.
für einen nachmittag ganz gut, aber nur, wer genügend ausdauer hat, denn es gibt relativ lange durststrecken.
die sterne gibt es dafür, das die autorin erst dreizehn war, dafür ist das buch nämlich nichts chlecht. außerdem für den einband und das lesebändchen, was ja leider sehr selten ist in büchern...


Die Chroniken von Narnia: Gesamtausgabe
Die Chroniken von Narnia: Gesamtausgabe
von Clive S Lewis
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,95

24 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Druckfehler ohne Ende, 31. Dezember 2005
Das Buch ist wundervoll, keine Frage. Toller Schreibstil, super Idee, auch die Aufmachung- bemerkenswert.
Der preis, in Ordnung. Im verhältnis zu den Ausgaben im Schuber (zwischen 50 und 70€ als Taschenbuch!) ist dieses Buch sehr günstig. Aber die Druckfehler. Das ist der Punkt abzug. Es sind unheimlich viele Drcukfehler, z. B. fehlen zwischen einigen Wörtern die Lehrzeichen und so weiter.
Ich bereue es allerdings nicht, dieses Buch gekauft zu haben. die Ausgabe ist wirklich ganz toll gelungen, allein die umschlagillustration ist es wert dieses Buch zu kaufen.
das Gewicht stört ein wenig, da ich es nicht auf mein großes regal stellen kann, aus angst. das regal bricht durch, an sonsten hat dieses buch die vier sterne absolut verdient.


Kleiner Prinz Pluff (Moritz)
Kleiner Prinz Pluff (Moritz)
von Agnes Desarthe
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen lehrreiches buch, 1. September 2005
kleiner prinz pluff heißt pluff. deshalb kann er nicht auf eine öffentliche schule. alle würden ihn auslachen. da angagieren seine eltern herrn poh. dieser ist hauslehrer. prinz pluff mag seinen lehrer. und herr poh ist sich sicher, prinz pluff ist der beste schüler, den er jemals hatte. herr poh bringt pluff bei, dass eins und eins zwei sind, das eine wurst und noch eine wurst zwei würste sind, und dass die würste aus ton sind. und, das eine katze eine katze ist. auch wenn sie würmer isst und wenn sie stumm ist. der kammerherr der familie ist aber der typische bösewicht und will nicht, dass herr poh unterrichtet. er versucht ihn lächerlich zu machen und das gelingt ihm. durch eine list will er zeigen, dass herr poh nichts taugt, aber pluff besteht die prüfung, die ihm gestellt wird mit bravour. er hat nämlich, wie das sprichwort sagt, eins und eins zusammengezählt und bei hernn poh das wichtigste gelernt, dass man lernen kann: logisch zu denken.
ein großes lob für dieses buch, dass doch so lehrreich ist.


Der Blaubeersommer
Der Blaubeersommer
von Polly Horvath
  Gebundene Ausgabe

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen von bären und beeren, 31. August 2005
Rezension bezieht sich auf: Der Blaubeersommer (Gebundene Ausgabe)
ratsche wohnt mit ihrer mutter henriette in florida. eines tages erfährt ratsche so ganz nebenbei, dass sie ihre ferien in maine bei tante tilly und tante penpen verbringen wird. im ersten augenblick ist sie nicht sehr begeistert. von ihrer mutter wird sie noch am selben abend in den zug gesetzt, den koffer haben sie in all der aufregung vergessen.
als ratsche aus dem zug steigt, holen die tanten sie ab. tilly und penpen sind schon über 90 und haben nie richtig autofahren gelernt. penpen und tilly wohnen in einem sehr alten haus, in dem schon so allerhand geschehen ist. im verlauf des buches wird die ganze geschichte erzählt. eines tages wird harper bei den tanten abgegeben. ihre tante maddy dachte, dass haus der tanten wäre das waisenhaus. harper ist ein sehr modern eingestelltes mädchen, mit internet und so weiter.
wie es weiter geht, bitte selbst lesen...
das buch ist sehr friedlich und harmlos. die charactere sind nett, gut gestaltet. am besten natürlich henriette. es beginnt schon ganz lustig, in dem henriette von der stressigen angelegenheit einer geburt erzählt. außerdem die sache mit dem jagdclub, na ja.
ein gutes buch, den einen stern abzug gibt es für die magere seitenzahl und das zu schnelle ende.


Das Vermächtnis der Drachenreiter: Eragon 1 (Eragon - Die Einzelbände, Band 1)
Das Vermächtnis der Drachenreiter: Eragon 1 (Eragon - Die Einzelbände, Band 1)
von Christopher Paolini
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Typische Fantasygeschichte, 18. August 2005
Zuerst einmal muss ich sagen, dass das Buch am Anfang sehr langweilig und dunkel erscheint. Mit der Zeit aber (so ab 250 Seiten) wird es zunehmend interessanter.
Allerdings existieren Parallelen zu HERR DER RINGE.
In dem Buch ist sehr genau dargestellt, dass die Guten (Eragon, Brom, etc.) sehr, sehr gut sind und die Bösen (Galbatorix, die Ra'zac, etc.) sehr, sehr böse, ohne etwas menschliches.
Die Elfen werden als sehr weise und kämpferisch beschrieben.
Das Buch handelt von dem Jungen Eragon, der im „Buckel" (Gebirge) ein Drachenei findet.
Aus dem Drachenei schlüpft die Drachin Saphira. Als die Ra'zac, ähnlich den orks aus HERR DER RINGE, seinen Onkel Garrow umbringen, flieht Eragon zusammen mit Brom, dem Geschichtenerzähler. Sie folgen den Ra'zac, um Rache zu üben. Unterwegs lernt Eragon alles, was ein Drachenreiter können muss (Schwertkampf, Lesen, Magie, etc.).
Es sind sehr lange und klar geschilderte Lektionen zum Schwertkampf dabei, die aber nach dem zweiten mal etwas langweilig werden und auch nerven.
Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich die Sensation, als die es im letzten Herbst dargestellt wurde.


Artemis Fowl - Die Rache: Der vierte Roman (Ein Artemis-Fowl-Roman, Band 4)
Artemis Fowl - Die Rache: Der vierte Roman (Ein Artemis-Fowl-Roman, Band 4)
von Eoin Colfer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,00

19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen besser als je zuvor, 14. Mai 2005
Ich habe alle Artemis Fowl Bände mit Begeisterung gelesen und ich muss sagen, keiner gefällt mir besser als dieser. Er beginnt schon spannend, und zwar mit einer Entführung, bei der das Opfer gleichzeitig Täter ist. Opal Koboi, eine der Hauptpersonen aus Band 2, lässt sich selbst entführen, um der Bewachung zu entkommen und um ihren Racheplan an Artemis, Holly Short, Commander Root und - natürlich - an Foaly, dem genialen Zentaur, auszuführen.
Dann entkommt noch ein Kobold aus dem Gefängnis und die Katastrophe ist perfekt.
Zur gleichen Zeit bricht Artemis in die sicherste Bank Deutschlands, vielleicht sogar in die sicherste der Welt, ein. Und das nur, weil er in die Geschichte eines Kunstwerkes eingehen möchte, nämlich als jüngster Dieb. In der Rolle eines genervten Teenagers, Alfonse, und seinem Leibwächter Butler, der die Rolle des Vaters von Alfonse übernimmt, verschafft er sich Zutritt zum Schließfachraum der Bank und lässt - natürlich - etwas mitgehen, eben das Kunstwerk. So beginnt die Geschichte. Über den weiteren Verlauf der Geschichte möchte ich nichts verraten, weil es dann ja nicht mehr spannend wäre.
Man sollte vor dem Lesen dieses Buches auf jeden Fall den zweiten Band gelesen haben, am besten aber alle drei vorausgehenden Bände. Dieses Buch ist auf jeden Fall eines der besten die ich je gelesen habe.


Seite: 1 | 2