Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für fvgomorrha > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von fvgomorrha
Top-Rezensenten Rang: 92.292
Hilfreiche Bewertungen: 68

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
fvgomorrha "brunce83"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Hard-Off [Explicit]
Hard-Off [Explicit]

2.0 von 5 Sternen Nun ja........., 24. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hard-Off [Explicit] (MP3-Download)
Bewertung nach einem nostalgischen Abend mit einer Flasche Jägermeister (0,75l): 5 Sterne.

Die Frage bleibt, was man hier schreiben soll. Und was im Kopf eines Mannes in den Mittvierzigern (oder eventuell mehrerer solcher) vorgehen mag während der "Produktion" eines solchen Albums. Welches dann noch nicht mal beworben und international veröffentlicht, sondern nur mal eben unangekündigt auf den Nischenmarkt der USA geschmissen wird.

Selbst nüchtern lohnt sich der Kauf (sieht man mal über die Transportkosten via Atlantiküberquerung hinweg, sinniger ist ein Download, mittlerweile per YouTube auf dem hauseigenen Kanal der Gang möglich, warum auch immer...) aber tatsächlich für einige wenige Songs: Der Opener "My Dad says that's for Pussies" überzeugt mit Old-School-Punk-Rock-Riff und absurdem Text. Auch so unspektakuläre Nummern wie "American Bitches", "Uncool as Me" und "Socially Awkward Penguin" langweilen irgendwann nicht mehr so sehr wie aufs erste Hören, sondern gehen als ganz nett durch. Leider hört die "Hitlist" dann schon auf. "Clean up in Aisle Sexy" mag noch mal provozieren und den ein oder anderen Dance-Fan der alten Schule hinterm Ofen hervorlocken.
Bloß: wirklich gut ist das alles nicht.

Die verbleibenden Tracks der CD bleiben blass und klingen irgendwie "unfertig", so als sei der Schreibprozess zugunsten einer zügigen (und sinnfreien) Aufnahme unterbrochen worden.

Also nehmen wir uns den Jägermeister und vorzugsweise das alte "Hooray for Boobies"-Album... :-)


Donkey Kong Country Returns
Donkey Kong Country Returns
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Schöne Erinnerungen, 24. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong Country Returns (CD-ROM)
Mitte der 90er-Jahre habe ich mit einem Grundschulfreund das erste Mal Donkey Kong Country auf dem SNES gespielt. Vom ersten Moment an war es eines meiner Lieblingsspiele.
Als ich um den Jahrtausendwechsel (ich war nie ein großer "Gamer") dank Trödelmarkt in den Besitz eines SNES kam, waren die drei DK-Spiele meine ersten Einkäufe. Ich habe alle immer gern gespielt und tu es auch heut noch.
Da ich, wie gesagt, kein Spieler in dem Sinne bin, mir fehlt einfach aus beruflichen Gründen die Zeit, ging es völlig an mir vorbei, dass seit 2010 zwei Fortsetzungen der Reihe erschienen sind. Die Wii U habe ich mir eigentlich nur gekauft, um diese auszuprobieren, angedacht war von mir, danach alles wieder zu verkaufen.

Soviel zum Hintergrund, nun zur Bewertung, wobei ich im Vergleich mit den ersten drei DKCs zunächst zu den Enttäuschungen kommen möchte, die hier vielfach angesprochen wurden: Das Verzichten auf die tierischen Helfer (Ausnahme: Rambi) sowie die Kong-Familie (Ausnahme: Cranky) fällt schon merklich auf. Auch die fehlenden Unterwasser-Level bleiben sicher ein Rätsel für Fans der ersten Stunde (wenngleich ich nie ein Wasserlevel-Freund war). Und ungewöhnlich (wenngleich eigentlich ganz erfrischend) bleibt sicher auch die Tatsache, Diddy auf dem Rücken zu transportieren, anstatt ihn eigenmächtig zu spielen.

Jedoch war ich von Anfang an bereit, diese Aspekte zu verschmerzen und tue dies auch jetzt noch. Das nostalgische Gefühl wurde bereits durch den "remasterten und remixten" Soundtrack des allerersten Teils geweckt. Und auch in Sachen Leveldesign fühlte ich mich viel zu sehr in meine Kindheit zurückversetzt, Neuerungen hin oder hier. Und was wollte ich denn auch: Das gleiche Spiel noch mal? Sicher nicht.

Es ist eine Freude, das Spiel anzusehen. Streng genommen muss man es auch mehrmals spielen, um alle Details genießen zu können. Gerade die im Hintergrund sich abspielenden grafischen Ereignisse konnte ich im ersten Durchlauf kaum wahrnehmen. Denn im Vordergrund war einfach viel zu viel los...
Womit ich beim nächsten großen Kritikpunkt vieler Spieler bin: Dem Schwierigkeitsgrad.

Ich betone dabei vorab nochmal, dass ich eigentlich gar kein Spieler bin. Als Kind der 80er kenne ich die Klassiker meiner Zeit, die in den Jahren 1989 bis 1997 erschienen sind und einige von ihnen habe ich gespielt, wenige befinden sich noch in meinem Besitz, und (mangels Zeit) spiele ich eine Handvoll hin und wieder. Dahingehend war ich regelrecht eingeschüchtert von den Rezensionen, die das Spiel als nahezu unspielbar schwierig beschrieben haben.
Überrascht war ich, dass ich dennoch nach einigen freien Wochenendtagen es geschafft habe, das Spiel mit der 100%-Marke abzuschließen. Natürlich gab es dabei Momente, in denen ich zig-fache Versuche opfern musste. Jedoch in der Regel nur, um auch alle Boni mitzunehmen. Leicht wäre es, polemisch zu sagen, dass einige User einfach zu schlechte Spieler sind. Da ich aber selber kein solcher bin, beschränke ich mich darauf zu behaupten, dass das Spiel durchaus fordernd ist und etwas Geduld und guten Willen erfordert. Es spielt sich definitiv nicht von selbst. Aber jeder, der mal ein NES- oder SNES-Spiel bestritten hat, wird ohne Frage sich hier durch den Dschungel schlagen.
Da ich die heutige Spielermentalität nicht kenne, kann ich dazu nichts weiter sagen. Jedoch gebe ich meinen Kauftipp an alle "Old-School-Freunde" mit dem Hinweis, sich bloß nicht verunsichern zu lassen (so wie ich es beinah getan hätte). Alles im grünen Bereich (trotz, das muss ich einräumen, gewöhnungsbedürftiger Steuerung auf der waagrechten Wii-Steuerung, meine bevorzugte Spielweise). Grafik und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Das alles anspruchsvoll, jedoch nie unmachbar.

Viel Spaß damit in schönen Erinnerungen an alte Zeiten.
lg


Donkey Kong: Country Returns
Donkey Kong: Country Returns
Wird angeboten von maximus2014
Preis: EUR 25,70

5.0 von 5 Sternen Schöne Erinnerungen, 24. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Donkey Kong: Country Returns (Videospiel)
Mitte der 90er-Jahre habe ich mit einem Grundschulfreund das erste Mal Donkey Kong Country auf dem SNES gespielt. Vom ersten Moment an war es eines meiner Lieblingsspiele.
Als ich um den Jahrtausendwechsel (ich war nie ein großer "Gamer") dank Trödelmarkt in den Besitz eines SNES kam, waren die drei DK-Spiele meine ersten Einkäufe. Ich habe alle immer gern gespielt und tu es auch heut noch.
Da ich, wie gesagt, kein Spieler in dem Sinne bin, mir fehlt einfach aus beruflichen Gründen die Zeit, ging es völlig an mir vorbei, dass seit 2010 zwei Fortsetzungen der Reihe erschienen sind. Die Wii U habe ich mir eigentlich nur gekauft, um diese auszuprobieren, angedacht war von mir, danach alles wieder zu verkaufen.

Soviel zum Hintergrund, nun zur Bewertung, wobei ich im Vergleich mit den ersten drei DKCs zunächst zu den Enttäuschungen kommen möchte, die hier vielfach angesprochen wurden: Das Verzichten auf die tierischen Helfer (Ausnahme: Rambi) sowie die Kong-Familie (Ausnahme: Cranky) fällt schon merklich auf. Auch die fehlenden Unterwasser-Level bleiben sicher ein Rätsel für Fans der ersten Stunde (wenngleich ich nie ein Wasserlevel-Freund war). Und ungewöhnlich (wenngleich eigentlich ganz erfrischend) bleibt sicher auch die Tatsache, Diddy auf dem Rücken zu transportieren, anstatt ihn eigenmächtig zu spielen.

Jedoch war ich von Anfang an bereit, diese Aspekte zu verschmerzen und tue dies auch jetzt noch. Das nostalgische Gefühl wurde bereits durch den "remasterten und remixten" Soundtrack des allerersten Teils geweckt. Und auch in Sachen Leveldesign fühlte ich mich viel zu sehr in meine Kindheit zurückversetzt, Neuerungen hin oder hier. Und was wollte ich denn auch: Das gleiche Spiel noch mal? Sicher nicht.

Es ist eine Freude, das Spiel anzusehen. Streng genommen muss man es auch mehrmals spielen, um alle Details genießen zu können. Gerade die im Hintergrund sich abspielenden grafischen Ereignisse konnte ich im ersten Durchlauf kaum wahrnehmen. Denn im Vordergrund war einfach viel zu viel los...
Womit ich beim nächsten großen Kritikpunkt vieler Spieler bin: Dem Schwierigkeitsgrad.

Ich betone dabei vorab nochmal, dass ich eigentlich gar kein Spieler bin. Als Kind der 80er kenne ich die Klassiker meiner Zeit, die in den Jahren 1989 bis 1997 erschienen sind und einige von ihnen habe ich gespielt, wenige befinden sich noch in meinem Besitz, und (mangels Zeit) spiele ich eine Handvoll hin und wieder. Dahingehend war ich regelrecht eingeschüchtert von den Rezensionen, die das Spiel als nahezu unspielbar schwierig beschrieben haben.
Überrascht war ich, dass ich dennoch nach einigen freien Wochenendtagen es geschafft habe, das Spiel mit der 100%-Marke abzuschließen. Natürlich gab es dabei Momente, in denen ich zig-fache Versuche opfern musste. Jedoch in der Regel nur, um auch alle Boni mitzunehmen. Leicht wäre es, polemisch zu sagen, dass einige User einfach zu schlechte Spieler sind. Da ich aber selber kein Spieler bin, beschränke ich mich darauf zu behaupten, dass das Spiel durchaus fordernd ist und etwas Geduld und guten Willen erfordert. Es spielt sich definitiv nicht von selbst. Aber jeder, der mal ein NES- oder SNES-Spiel bestritten hat, wird ohne Frage sich hier durch den Dschungel schlagen.
Da ich die heutige Spielermentalität nicht kenne, kann ich dazu nichts weiter sagen. Jedoch gebe ich meinen Kauftipp an alle "Old-School-Freunde" mit dem Hinweis, sich bloß nicht verunsichern zu lassen (so wie ich es beinah getan hätte). Alles im grünen Bereich (trotz, das muss ich einräumen, gewöhnungsbedürftiger Steuerung auf der waagrechten Wii-Steuerung, meine bevorzugte Spielweise). Grafik und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Das alles anspruchsvoll, jedoch nie unmachbar.

Viel Spaß damit in schönen Erinnerungen an alte Zeiten.
lg


Stärker als die Zeit
Stärker als die Zeit
Preis: EUR 14,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider schwächer als der Titel vermuten lässt, 16. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Stärker als die Zeit (Audio CD)
Sämtliche Udo-Alben seit dem unbetitelten "Lindenberg"-Album stehen in meinem CD-Regal und nach zahlreichen Konzertbesuchen habe ich mich auf das neue Album wie jeder Fan immens gefreut.
Dass die Messlatte nach Udos Comeback im Jahr 2008 enorm hoch war, ist logische Entwicklung. Dass unter seinen alten CDs auch der ein oder andere Ausfall war ist ebenso sonnenklar. Dennoch hätte ich mir ein wenig mehr erhofft als das hier Gebotene und sehe mich leider mit der Entscheidung konfrontiert, das neue Album eher im unteren Qualitätsdrittel zu fixieren. Wobei hier der Blick wie gesagt auf sämtliche seiner Alben gerichtet ist, nicht bloß auf eine Handvoll.

Vorweg: Die CD dürfte super funktionieren für die Fans, die Udo erst vor acht Jahren erreichen konnte. Sowie für die große Radiohörergemeinschaft. Viele eingängige Melodien, Texte aus dem tiefsten Herzen.
Für die alteingesessenen Hasen mag das jedoch nicht unbedingt ausreichen. Denn das hier vorgetragene (ich beziehe mich auf die Texte) gab es alles vorher schon, in unzähligen Variationen. Nur leider oftmals besser als hier. Denn wo viele alte Lieder über das "Udo-Werden" wie Highlights aus der Masse seiner Songs stachen, liegt der Fokus hier subtil wie ein Presslufthammer auf dem Künstlerego. Es sei ihm vergönnt im Alter von 70 Jahren, immerhin hat der Mann musikalisch und politisch unser Land bewegt, wenn nicht gar verändert (wenn auch nur in den Köpfen seiner Hörer). Doch für mich ist es ehrlich gesagt etwas langweilig, sich in jedem Lied das anzuhören, was ich schon auf 70er und 80er-Jahre-CDs hin und wieder gehört habe: Was für ein cooler Hund unser Udo doch ist, was er alles durchgemacht hat, seine Treue zu uns, den Fans, etc., etc.
Die thematische Bandbreite seiner frühen Alben, die er auf dem "Stark wie Zwei"-Comeback so hervorragend wieder gezeigt hat, weicht hier einer einzigen Konzentration: Ich, der Udo. Da hilft auch ein Liebeslied à la "Wenn du gehst" nicht, denn die besten Liebeslieder der deutschen Rockmusik hat er schon vor vielen Jahren auf Vinyl gebannt. Und die politischen Ambitionen etwa in "Der einsamste Moment" zünden hier ebenfalls nicht wirklich, da er sofort wieder bei sich selbst ankommt.
Auch musikalisch zündet bei mir nicht viel. Alles ist eine Frage des Geschmacks, aber ich bin nun mal "Rocker". Aus dem Grund haben mir auch einige 90er-Jahre-Alben weniger gefallen. Auch dieses Album lässt sich nur in wenigen Momenten ins Genre Rock einordnen. Allerhand überproduziertes Geplänkel lässt Vergleiche aufkommen mit aktuellen Chartstürmern wie Silbermond und Konsorten, mit deren Pop-Rock-Schlager-Murks ich eher wenig anfangen kann.

Bezeichnend ist für das Album, dass ausgerechnet "Mein Body und Ich" und "Stärker als die Zeit" die Höhepunkte sind. Das erste Lied ist ein Remake (was die neu hinzugewonnenen Fans vermutlich nicht wissen). Ich hab es schon 2004 in der Dortmunder Westfalenhalle gehört. Das zweite ist lediglich eine deutsche "Umtextung" des Pate-Themas von Rota.

Einige ganz schöne Sachen sind hier zwar zu finden: "Durch die schweren Zeiten", "Plan B", "Blaues Auge" und "El Dorado". Aber 4 neue "ganz nette" Lieder auf einer so umfangreichen CD reichen leider für mich nicht aus, das Album als gelungen zu bezeichnen. Ich könnte mich aus der Affäre ziehen und sagen "Immer noch besser als der meiste andere Kram, der grad so im Radio läuft". Das stimmt natürlich, aber den anderen Kram kaufe ich nicht und kann ihn deshalb auch nicht objektiv bewerten. Daher von mir nur 2 Sterne.
(Die Show in Köln war dennoch wieder super und ich hoffe, unser Udo bringt noch mal eine etwas energiereichere Platte auf den Markt.)

Beste Grüße und allen jungen Fans dennoch viel Spaß.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 24, 2016 3:47 AM MEST


Miss Marple - Die komplette Serie (12 Filme Gesamtedition im 6 Disc Digi-Pack) [6 DVDs]
Miss Marple - Die komplette Serie (12 Filme Gesamtedition im 6 Disc Digi-Pack) [6 DVDs]
DVD ~ Joan Hickson
Preis: EUR 22,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Werkgetreue Christie-Verfilmung, 16. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bei der alten 80er-Jahre-BBC-Serie "Miss Marple" handelt es sich um die Verfilmung sämtlicher Miss-Marple-Romane Agatha Christies. Hervorzuheben ist dabei ausdrücklich die unmittelbare Nähe zu den Romanen der Bestseller-Autorin.
Damit bin ich beim wichtigsten Aspekt dieser Rezension: Die Crux mit der Werktreue. Tatsächlich haben die Produzenten hier Wort gehalten und (mit einigen Abstrichen logischerweise) versucht, eine 1:1-Verfilmung zu präsentieren. Leider lassen sich Vorlage und Verfilmung nicht immer ganz vereinbaren, weswegen ich auch zahlreiche freie Interpretationen literarischer Vorlagen durchaus schätze und als passable Filme durchgehen lasse, zum Ärger vieler Fans der Bücher.
Interessant an dieser Serie ist für Kenner der Vorlagen also vor allem die Eignung einer literarischen Vorlage für eine Verfilmung. Und so sind die hier vorliegenden Episoden unterschiedlicher Qualität. Ich will hier nicht auf jeden Film zu sprechen kommen, denn dafür ist in einer prägnanten Bewertung nicht genug Platz.
Einige Beispiele jedoch: "Die Tote in der Bibliothek" halte ich für einen eher mittelmäßigen Roman, der sich etwas langatmig liest. Ebenso langgezogen finde ich die etwa 140minütige Verfilmung in dieser Edition, in der Miss Marple nur eine Randfigur ist. Wie schon in der Vorlage fallen 'zig Namen, die es sich erstmal in Verbindung mit den Gesichtern zu merken gilt, um den Überblick nicht zu verlieren. Und am Ende gilt es, sich mit einem etwas konstruierten, banalen Mordfall zufrieden zu geben.
"Ein Mord wird angekündigt" funktionierte schon als Roman perfekt und ist auch hier sicher der Höhepunkt der Reihe.
"Die Schattenhand" schließlich lässt sich äußerst spannend lesen. Doch irgendwie eignet sich der Plot nicht für einen Film, der die Atmosphäre dankbar zum Zuschauer transportieren kann.

Alles in allem haben wir es mit liebevoll gemachter Fernsehunterhaltung zu tun, inszenatorisch und darstellerisch auf sehr hohem Niveau. Joan Hickson gibt die (bisher) vermutlich einzige Miss-Marple-Darstellung, die der Figur Christies nahe kommt. Das getragene Erzähltempo erfordert eine gewisse Ruhe und könnte den ein oder andern Zuschauer überfordern.
Qualitativ gibt es Unterschiede zwischen den Filmen, die analog zur Vorlage sehr subjektiv ausfallen werden.

Für Agatha-Christie-Fans ohnehin eine Serie, an der kaum ein Vorbeikommen ist. Für Neulinge, die sich in die Welt der Krimiautorin vorwagen wollen empfehle ich eher die Serie "Agatha Christie's Poirot" wie auch die Ustinov-Verfilmungen der Poirot-Romane, die eine zwar ungenauere, jedoch etwas fernsehtauglichere Adaption bieten.
Mir gefallen bis auf drei Ausnahmen alle Filme, nachdem ich mich an die ungewohnt leise Machart gewöhnt hatte. Daher 4 Sterne.
Beste Grüße und viel Spaß.


Poirot - Collector's Box im Schmuckkarton (exklusiv bei Amazon.de) [Limited Collector's Edition] [45 DVDs]
Poirot - Collector's Box im Schmuckkarton (exklusiv bei Amazon.de) [Limited Collector's Edition] [45 DVDs]
Preis: EUR 139,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein Favorit unter den Christie-Verfilmungen, 16. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist schön, dass die Poirot-Serie mit David Suchet in der Titelrolle, nun als Gesamtausgabe vorliegt. Obwohl das BluRay-Format natürlich der Gipfel der Unverschämtheit gewesen wäre, aber vielleicht ist die Serie hierzulande dafür noch zu sehr ein "Nischenprodukt". Zu Unrecht, wie ich denke.

Vorweg gilt: Alle, die mit Agatha Christie nichts anfangen können, können die Anschaffungskosten scheuen. (Insofern spare ich mir auch Hintergrundinformationen zum thematischen Komplex der Serie, ich verweise dazu auf die Amazon-Beschreibung des Artikels.) Wobei "Poirot" auch ohne Kenntnis der literarischen Vorlagen ein wirkliches Fest der Fernsehunterhaltung ist.
Die Serie lief bis zum ihrem Abschluss im Jahr 2013 seit 25 Jahren, wobei das deutsche Fernsehen allerdings nur eine Handvoll Episoden synchronisierte und somit ausstrahlte. Im Grunde sehr schade, aber vermutlich wäre eine komplette Ausstrahlung ohnehin auf Sendeplätze zu unmenschlichen Uhrzeiten gelegt worden. Auf DVD liegen nun dankbarerweise alle Folgen ungekürzt vor.

Wie die meisten langlebigen Serien gibt es auch im Falle "Poirots" einige Veränderungen im Laufe der Jahre, die man sehr subjektiv als positiv oder negativ bewerten könnte. Dazu weiter unten einige Worte.
Vorab: Der Transport von Agatha Christies Werken in eine einheitliche (zeitliche) Epoche, der Erhalt der Werktreue und zugleich der Spagat zu einem kontinuierlichen Fernseherlebnis sind in allen Details gelungen.
Sämtliche Inszenierungen sind überdurchschnittliche Fernsehqualität (viele der Filme haben Kinoformat). Kulissen, Requisite, Kostüme sind vollkommen gestaltet bzw. gewählt.
Die Darsteller sind in der Regel (Ausnahmen gibt es wenige) bis in die Nebenrollen perfekt gewählt, die Leistungen sämtlich über Standardniveau. Ich würde hier gern auf Einzelheiten eingehen, doch bei so vielen Episoden wird der Platz hier eng. David Suchet ist natürlich zuvorderst zu nennen und hervorzuheben. Sicherlich ist seine Darstellung des Hercule Poirot die beste der Filmgeschichte. Ustinov und Finney waren ebenfalls sympathische Verkörperungen, doch Suchet hat im Laufe der 25 Jahre seine Rolle gelebt und immer weiter ausgearbeitet, ohne dabei Christies Romanfigur aus den Augen zu verlieren. Eine schauspielerische Glanzleistung, die zu würdigen kaum mit simplen zu Papier gebrachten Worten möglich ist.

Ein paar Worte zum Aufbau der Serie, um Freunden dieser Art der Unterhaltung zu einer Entscheidung bzgl. des Kaufs behilflich zu sein, denn die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden:
Die Staffeln 1, 2, 3 und 5 bestehen aus etwa 50minütigen Folgen. In ihnen sind (bis auf eine Ausnahme) alle Kurzgeschichten Agatha Christie's (in denen Hercule Poirot der Protagonist ist) verfilmt. Dabei ist die jeweilige Erzählung als solche werkgetreu verfilmt. Um die teilweise sehr kurzen (oft nur wenige Seiten umfassenden) Geschichten auf die Länge von 50 Minuten zu strecken, malen die Verfilmungen vieles aus, oftmals sind Nebenhandlungsstränge eingebunden worden. Da gerade die sehr kurzen Erzählungen in ihrer literarischen Knappheit kaum verfilmbar gewesen wären, sind solcherlei Ausschmückungen vertretbar. Dabei sind die Drehbuchautoren in beinahe allen Fällen sehr diskret und liebevoll vorgegangen, der Tenor der Autorin wurde beibehalten, weshalb diese Verfilmungen als werkgetreue Umsetzungen bezeichnet werden dürfen. Dass die wiederkehrenden Charaktere Inspektor Japp, Arthur Hastings und Miss Lemon in den Vorlagen nicht immer vorkommen, mag den ein oder anderen Fan irritieren, ist aber im Hinblick auf eine gewisse Serienkontinuität meines Erachtens nach vertretbar.

Die Staffeln 4 und 6 sowie das Serienspecial "Eine Familie steht unter Verdacht", das auf einer separaten DVD beiliegt, sind frühe Verfilmungen von Poirot-Romanen. Auch hier ist die höchst dichte Nähe zur jeweiligen Vorlage hervorzuheben, wobei hier erstmals auffällt, dass im umgekehrten Fall bei der Verfilmung eines großen Romans die ein oder andere handelnde Person unter den Tisch fallen musste. Aber etwas zurückgeschraubte Komplexität ist vermutlich die logische Folge bei der ca. 100minütigen Verfilmung mehrerer hundert Seiten.

Die Staffeln 7 und 8 bestehen insgesamt nur aus vier Folgen. Sie sind ebenso hochkarätige Filme, besonders "Alibi" und "Das Böse unter der Sonne" (ein direkter Vergleich zur Ustinov-Verfilmung ist hier möglich) stechen qualitativ heraus.

Ab der 9. Staffel (sämtliche Poirot-Romane Christie's kommen hier zu ihrer Verfilmung) ist eine deutliche Veränderung innerhalb des Seriengefüges erkennbar. Die Atmosphäre ist allgemein düsterer gehalten, die oben genannten Nebencharaktere treten nicht mehr auf und das Altern Poirots wird mehrmals thematisiert. Der Vorteil dieses Umschwungs ist eine psychologischere Auslegung der zu Grunde liegenden Romane, was den Filmen ein bedeutungsschwangeres Moment verleiht. Etwas unglücklich dabei ist lediglich die Tatsache, dass einige der frühen Romane Christie's (wie "Der blaue Express") ebenfalls einen sehr tragischen Stempel erhalten, der so in der Vorlage nicht zu finden ist. Man mag das als künstlerische Freiheit durchgehen lassen.
Leider finden sich in den späten Filmen jedoch auch allerhand Unterschiede zu Christies Werk. "Die großen Vier" und "Der Tod wartet" beispielsweise haben nur noch in ihren Grundzügen mit den Romanen Gemeinsamkeiten. Warum die Werktreue der früheren Jahre nicht beibehalten wurde, ist mir eher unverständlich. Auch die in einen Film gepresste Kurzgeschichtensammlung "Die Arbeiten des Herkules" ist eine sehr fragwürdige Angelegenheit (wenngleich die Episode tatsächlich auf spannende Art unterhält).
Dem treuen Agatha-Christie-Fan bleibt hier nur die Wahl, entweder ein Auge zuzudrücken im Sinne der Kunstfreiheit oder aber einige wenige Folgen als unpassend verfilmt abzutun. Was der inszenatorischen Qualität wiederum nicht wirklich gerecht wird.

Abschließend mein einziger wirklicher Kritikpunkt: Die Hersteller haben es tatsächlich nicht geschafft, die Staffeln der Serie chronologisch in die Box einzupflegen. Die zuvor einzeln erschienenen "Collections" wurden 1:1 übernommen, sind dabei in ihrer Reihenfolge aber willkürlich durcheinandergewürfelt. Wer also die Produktionsreihenfolge im Blick der Reihenfolge nach die Episoden sehen möchte, muss sich anhand des (umfangreichen und informativen) Begleitheftes mühsam "durch die Discs wuseln".
Beste Grüße (und viel Spaß).


30x Schwarze Magnete, Ø 15, 20, 24 mm, Haftmagnete Schwarz für Whiteboard, Kühlschrank, Magnettafel, Magnetset 3 verschieden Größen, Schwarz
30x Schwarze Magnete, Ø 15, 20, 24 mm, Haftmagnete Schwarz für Whiteboard, Kühlschrank, Magnettafel, Magnetset 3 verschieden Größen, Schwarz
Wird angeboten von OHD_GmbH
Preis: EUR 8,75

1.0 von 5 Sternen Schwach..., 16. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt nicht viel zu schreiben. Immerhin bewerte ich hier nur Magnete.
Gibt es eigentlich eine Maßeinheit für die Stärke eines Magneten? Im Physikunterricht habe ich etwas versagt.
Diese hier sind jedenfalls sehr schwach. Zum Befestigen eines Blattes an einer Magnetwand reicht ihre Kraft. Sind es 2 Blätter, kommt man schon in erste Schwierigkeiten...
Beste Grüße


Lars von Trier - Geister (Arte Edition) [4 DVDs]
Lars von Trier - Geister (Arte Edition) [4 DVDs]
DVD ~ Ernst-Hugo Järegard
Preis: EUR 14,49

5.0 von 5 Sternen Wegweisende Miniserie, 16. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab gilt es, Missverständnissen vorzubeugen: Lars von Triers Werke sind bekanntlich immer typische Vertreter des Falles "Geschmackssache". Wer mit den Filmen des Regisseurs nichts anfangen kann, wird auch an "Geister" keine Freude haben. Für Freunde seiner Arbeiten gilt umgekehrt, dass die Serie sicher auf ganzer Linie überzeugt.
Um kurz auf den Inhalt zu reflektieren: Im Soap-Opera-Stil (David Lynchs "Twin Peaks" nicht unähnlich), wird das Leben, Sterben und Treiben auf der neurochirurgischen Abteilung des Königlichen Reichskrankenhauses Kopenhagen gezeigt. Patienten und Ärzte gleichermaßen haben zumeist nicht alle Tassen im Schrank, was zu allerhand absurden Episoden verarbeitet wird. Zentrum des Geschehens ist dabei die Krankenhausfanatikerin und Simulantin Frau Drusse, die im Gebäude dem Geist eines vor Jahren verstorbenen Mädchens hinterherjagt. Ein weiterer wichtiger Plot ist die Vertuschungsaktion des Chefarztes Helmer, der durch einen Kunstfehler ein kleines Mädchen dauerhaft hirngeschädigt hat, und sich nun wider Willen die Hilfe der mysteriösen Ärztelogenschaft zu Nutze macht.
Wie schon David Lynch (siehe oben) benutzt von Trier diese (und zahlreiche andere) Handlungsstränge jedoch hauptsächlich, um ein komisches, oftmals erschreckendes, bisweilen tragisches Szenario zum Zuschauer zu transportieren.
Filmisch ist ihm dabei seine wacklige Handkamera behilflich, die das Geschehen fast dokumentarisch einfängt. Sowie die erstklassige Darstellerriege, die er (wie von ihm gewohnt) zur Höchstform auflaufen lässt.

Das alles mag befremdlich auf den ein oder anderen Zuschauer wirken, und in einigen wenigen Szenen kann man bereits die visuelle Drastik einiger seiner späteren Werke erahnen, die für den herkömmlichen Fernsehzapper überfordernd sein könnte. Gleiches gilt für die vereinzelten dramatischen Szenen, die in der Regel die Frage nach dem Mysterium Tod behandeln, und die zu hinterfragen ein gewisses Mitdenken erfordern.

Ungeachtet der subjektiven Einschätzung darf man sicher behaupten, dass von Trier (wie es ihm in seinen späteren Filmen so oft gelungen ist) etwas geschaffen hat, dass weder zuvor noch danach so im Fernsehen zu sehen war. (Das amerikanische Stephen-King-Remake habe ich mich jedenfalls noch nicht getraut anzusehen, ob der zu erwartenden Enttäuschung.)
Die Souveränität, mit der hier völlig unrealistischer Stoff dank Inszenierung und Darsteller wirklich realistisch transportiert wird, ist einzigartig und meiner Einschätzung nach beachtenswert. Dabei bleibt die Serie unterhaltsam, ohne in bemühtes Arthouse-Kino zu verfallen.

Daher meinerseits 5 Sterne, mit der Bitte, auch die schwachen Rezensionen zu tolerieren, denn Fernsehen dieser Art ist heute nicht mehr selbstverständlich und somit nicht dem großen Publikum zuzumuten.
Beste Grüße


Joachim Witt - Wir [2 DVDs]
Joachim Witt - Wir [2 DVDs]
DVD ~ Joachim Witt
Preis: EUR 17,99

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Für jeden ein zu kleines Bisschen dabei, 27. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Joachim Witt - Wir [2 DVDs] (DVD)
Die DVD-Box "Wir" präsentiert als zentralen Schauwert das Konzert von Joachim Witt anlässlich seines Geburtstages am 22.02.2015 im Grünspan/Hamburg, welches eine Art inoffiziellen Abschluss der Neumond-Tournee (Sommer 2014) darstellt. Das Konzert in der Matrix in Bochum habe ich damals besucht und die Show/Darbietung hat mir sehr gefallen.

Von dem vorliegenden Auftritt kann ich dieses Feedback leider nicht wirklich erneut geben. Witt präsentiert in dieser Nacht eine (wohl auf seinen Geburtstag zugeschnittene) sehr persönliche Setlist. Dabei bedient er Fans der Neuen Deutschen Welle, der Bayreuth-Zeit sowie die seiner jüngsten Outputs. In etwa zwei Stunden ist dabei also für jeden etwas Interessantes dabei, leider meines Erachtens nach für jeden etwas zuwenig. Mir ist diese Zeitreise durch das eigene Schaffen unterm Strich etwas zu zerrissen und zusammengewürfelt. Es fehlen mir einfach zu viele Highlights, wogegen zuviel aus dem Kuriositätenkabinett des Künstlers vertreten ist.
Allein die Tatsache des hervorgehobenen Geburtstages, der hier gefeiert wurde, zeigt schon, dass der Mitschnitt weniger ein repräsentativer Vertreter eines typischen Witt-Konzertes ist, sondern sich an die härtesten seiner Fans richtet. Das will ich keinesfalls verurteilen, möchte jedoch behaupten, dass es die große Masse (und Gelegenheitsfans wie mich) weniger begeistern dürfte.

Diese Kritik betrifft auch Witts Verhalten auf der Bühne. Seine koketten Albernheiten, die seine Konzerte immer wieder unterhaltsam und witzig machen, in allen Ehren. Doch im Grünspan erschien er mir ein wenig zu aufgekratzt. Bei einigen Anmoderationen hätte ich mir etwas mehr Ernst bzw. Gespür für den anmoderierten Inhalt gewünscht. Den Anlass bedenkend ist das durchaus verständlich, doch schadet es ebenfalls der Repräsentativität einer Live-DVD.

Was den Mitschnitt aus dem Jahr 1982 auf der zweiten DVD angeht, so geht er als Zeitdokument und Rarität für mich durch, da ich jedoch kein allzu großer Anhänger der NDW bin stellte sich auch dabei keine Begeisterung ein, was in dem Fall eine rein subjektive Kritik darstellt.
Die vier (mehr oder weniger) aktuellen Musikvideos sind eine nette Beigabe für alle Fans. Gerade "Mein Herz" und "Hände Hoch" sind super inszenierte Videos. Ersteres jedoch bricht bei mir nach gut zwei Dritteln der Laufzeit einfach ab. Dabei weiß ich nicht, ob es sich um einen allgemeinen Produktionsfehler handelt, oder ich zu betroffenen Ausnahmefällen gehöre.

Zur beigelegten Audio-CD (ein gekürzter Audiomitschnitt des Konzertes aus dem Grünspan) gibt es hier keine Worte mehr zu verlieren. (Siehe oben.)

Alles in allem sind einige für mich brauchbare Passagen durchaus zu finden, aber eine klare Kaufempfehlung kann ich leider nur den hartgesottenen Must-Have-All-Fans geben, die Witts Karriere von Anfang an verfolgt bzw. sich so sehr mit dem Werk des Künstlers beschäftigt haben, dass der entsprechende persönliche Bezug gegeben ist.

Beste Grüße
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2015 9:48 AM CET


CD 3er Leerkassette Dick Protected (10 Stück)
CD 3er Leerkassette Dick Protected (10 Stück)
Wird angeboten von Protected
Preis: EUR 11,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klapprige Angelegenheit, 4. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorab: Der Super-Preis lockt und wer die Hüllen lediglich als Aufbewahrung nutzt, wird hier nicht viel verkehrt machen. Leider jedoch taugen die Hüllen keinesfalls für "professionellere" Zwecke. Einleger in der Box anzubringen ist ein waghalsiges Unterfangen, da das Material sehr unsauber geschnitten ist. Das Befestigen der schwarzen CD-Einsätze lässt sich nur halbherzig durchführen und beim Öffnen der Boxen muss man in Folge sehr vorsichtig sein, da sonst die Einsätze wieder aus ihren schlecht gelochten Halterungen herausfallen.
Fazit: Des Preises wegen eine nette Gelegenheitslösung, für vernünftige CD-Archivierung allerdings leider nicht zu gebrauchen. In dem Fall gilt: Lieber den doppelten Preis in Kauf nehmen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 18, 2014 8:10 PM CET


Seite: 1 | 2