summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Profil für Thomas Meyer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Meyer
Top-Rezensenten Rang: 37.568
Hilfreiche Bewertungen: 1047

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Meyer (am Harz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
The Colour of Snow  (Digipack)
The Colour of Snow (Digipack)
Wird angeboten von joachim.ritter
Preis: EUR 4,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Erfrischend neue Mixtur, 17. November 2008
Rezension bezieht sich auf: The Colour of Snow (Digipack) (Audio CD)
Polarkreis 18 können Einflüsse von Bands wie Coldplay, Keane und Sigur Ros nicht verleugnen.

Man würde ihnen aber Unrecht tun, wenn man einfach sagen würde "klingt wie...", denn sie erschaffen aus der Zugabe von Synthie-Pop und orchestralen Elementen durchaus einen eigenständigen Stil. Die vereinzelte Kombination von englischem Text mit deutschen Einschüben gefällt, ist aber keineswegs neu (siehe z.B. Wolfsheims "The sparrows and the nightingales").

Von der Stimmungslage her überwiegen Wehmut und Melancholie. Trotzdem ist es erstaunlicherweise ein Album, was eher gute Laune macht, anstatt `runterzuziehen.

Der Spagat zwischen Kommerz und "künstlerischer Identität" gelingt recht gut, auch wenn man sich manchesmal haarscharf an der Grenze zum pompösen Kitsch bewegt und an ein paar Stellen Gefahr läuft, sich kompositorisch zu verhaspeln. Ich werte diese Gratwanderung allerdings wohlwollend als "Mut zur Kreativität".

Der Nr.1-Hit "Allein Allein" ist sicherlich das Aushängeschild des Albums, aber nicht unbedingt als repräsentativ anzusehen. Interessierte, die sich mehr Songs in dieser Richtung erwarten, sollten vielleicht erstmal `reinhören. Allerdings besteht dann die Gefahr, dass einem die vielen kleinen Highlights, die sich erst nach und nach erschließen, entgehen.


Die Insel
Die Insel
DVD ~ Ewan McGregor
Preis: EUR 4,97

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Positive Überraschung, 11. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Insel (DVD)
Eher intelligente Utopie als stupider Sci-Fi-Blockbuster.

Man kann hier durchaus viele interessante Denkansätze finden, wenn man den Film nicht gleich wie einige selbsternannte Cineasten voreingenommen als "zusammengeklauten-Michael-Bay-Hollywood-Action-Overkill" abstempelt.

Sicherlich kann man geteilter Meinung sein, ob der hohe "Krawumm-Anteil" der zweiten Filmhälfte so nötig gewesen wäre. Unterhaltsam ist es allemal. Spannung wird hier aber nicht -wie in einigen anderen Produktionen- ausschließlich durch wilde Verfolgungsjagden und High-Tech-Einsatz erzeugt, sondern die gut durchdachte Geschichte an sich bietet genug Interessantes, so dass eigentlich nie Langeweile aufkommt, auch wenn der Film mit 130 Minuten recht lang geraten ist.

Neben aller Spannung und Action enthält der Film auch eine gute Portion Gefühl und (angenehm trockenen) Humor und kann wegen seiner philosophischen und ethischen Ansätze durchaus als anspruchsvoll bezeichnet werden (für Hollywood eine eher seltene Kombination).

Dass man es mit dem Produkt-Placement arg übertreibt, ist allerdings etwas ärgerlich (auch wenn damit sicherlich ein gewisser Bezug zur Gegenwart hergestellt werden soll). Auch ist die Figurenentwicklung an einigen Stellen etwas holprig (aus dem Naivchen wird plötzlich eine kampfeslustige Amazone; der eiskalte Killer erinnert sich plötzlich daran, dass Gewalt eigentlich doch doof ist...).

Die Bildqualität der DVD leidet stellenweise etwas unter den optischen Verfremdungen (Farben, Kontrast), ist aber insgesamt als gut zu bezeichnen. Der Sound ist sehr gut, da nicht nur in Actionsequenzen die Anlage ausgenutzt wird, sondern insgesamt ein sehr schöner Raumklang erzeugt wird (Effekte, Musik).


Philips Avent SCD 520/00 - DECT Babymonitor (Babyphone)
Philips Avent SCD 520/00 - DECT Babymonitor (Babyphone)

234 von 241 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwierige Kaufentscheidung - Gibt es überhaupt gute Babyphone ?, 3. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man hat es als junge Eltern wirklich nicht leicht bei der Auswahl eines Babyphones...

Wir dachten, ein billiges gebrauchtes müsste es doch eigentlich auch tun. Schließlich hat man ja in der ersten Zeit wirklich auch noch andere Dinge, um die man sich kümmern muss...

Nachdem wir aber zwei verschiedene günstige analoge Geräte durchprobiert hatten und entweder keine dauerhafte Verbindung zwischen Sender und Empfänger erzielen konnten oder statt unserem Kind irgendwelche Nachbarskinder hörten und nebenbei den Gesprächen der Nachbarn lauschen konnten (die uns dann oh Graus ja wohl auch hören konnten...), stand für uns fest, dass DECT-Technik (abhörsichere digitale Übertragung) her musste.

Die Auswahl war dann schonmal sehr eingegrenzt und es war klar, dass unter 50 Euro nichts zu holen war. Wir haben uns dann für das "520" entschieden, weil wir einfach keine Lust mehr hatten weiter `rumzuprobieren und uns das Argument "aktueller Testsieger bei der Stiftung Warentest" überzeugt hatte.

Die Amazon-Kundenrezensionen zu den verschiedenen Geräten kann man als Entscheidungshilfe vergessen. Auffällig sind die vielen negativen Meinungen. Komischerweise gibt es die aber bei allen Geräten. Man könnte fast meinen, hier postet die jeweilige Konkurrenz gefakte Meinungen. Für mich erschließt sich zumindest nicht, warum bei dem einen alles prima funktioniert und bei anderen das genaue Gegenteil behauptet wird. Außerdem scheint aus einigen Rezensionen purer Frust zu sprechen, wenn hier nur weil das Display zu unleserlich ist oder die Einschlafmelodien nicht gefallen gleich das ganze Produkt als nicht brauchbar bewertet wird.

Bei unserem Gerät funktioniert -bislang zumindest- die Übertragung störungsfrei und das war uns wichtig. Alles andere ist im Grunde genommen Spielerei.

Wer also das "Rundum-Sorglos-Paket" haben möchte, auch auf die Optik / Haptik Wert legt und dafür einen höheren Preis in Kauf nimmt, dem sei dieses Gerät empfohlen. Hätten wir noch etwas mehr Nerven gehabt, hätten wir vielleicht auch das Audioline (2. Platz im Test und deutlich billiger) vorher erst noch getestet. Allerdings berichten hierzu Kunden von kürzerer Akkubetriebszeit, Reichweiteproblemen und zu geringer Lautstärke. Könnte aber wohl auch wieder Ansichtssache sein...
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 24, 2011 10:44 AM MEST


The Collection
The Collection
Wird angeboten von Fulfillment Express
Preis: EUR 21,43

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Langweilige Fließbandkost, 11. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Collection (Audio CD)
Ecki Stieg hat früher in seinen "Grenzwellen" auf Radio FFN öfters Stücke von Synaesthesia gespielt. Die Sachen hatte ich eigentlich positiv in Erinnerung behalten. Von da her hatte ich gehofft, die ein oder andere Perle auf diesem Best Of zu entdecken. Offensichtlich hat mir meine Erinnerung aber einen Streich gespielt. Bis auf ein, zwei Stücke gibt diese Zusammenstellung in dieser Hinsicht nämlich nicht allzuviel her. Am Stück gehört, stellt sich sehr schnell Langeweile ein, denn die Songs gleichen sich doch sehr und eignen sich bestenfalls als Hintergrundmusik (oder böse formuliert "Einschlafhilfe").

Leeb/Fulber(Frontline Assembly, Delerium, Noise Unit)-Liebhaber sollten sich einen Blindkauf sparen.


NUK 10263083 - Janosch Spieluhr Tiger, Melodie nicht frei wählbar
NUK 10263083 - Janosch Spieluhr Tiger, Melodie nicht frei wählbar

35 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vorsicht! Irreführende Produktbeschreibung, 11. September 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In der Produktbeschreibung heisst es "3 bekannte Gute-Nacht-Melodien". Meiner Ansicht nach fehlt in der Artikelbeschreibung die Konkretisierung "e i n e von 3 bekannten Melodien" und "nicht frei wählbar". Ich hatte zumindest gehofft, dass die Spieluhr tatsächlich drei verschiedene Melodien abspielen kann. Tut sie natürlich nicht. Geliefert bekommen habe ich "Schlaf mein Kindchen schlaf". Auf der Verpackung steht, dass auch die Melodien "Lalelu" und "Guten Abend, gute Nacht" (hätte ich persönlich lieber gehabt) angeboten werden.

An der Spieluhr an sich habe ich nichts auszusetzen. Sie ist in Natura genauso "knuffig" wie auf dem Bild. Natürlich bezahlt man wegen "Janosch" etwas mehr... (die hier auch erhältliche "Lila-Mond-Baby-Walz" scheint mir "bauartidentisch" zu sein und kostet nur halb so viel -außerdem spielt die "Guten Abend, gute Nacht"- ;-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2009 12:44 PM MEST


Amanethes (Ltd. DigiPak + Bonus Track)
Amanethes (Ltd. DigiPak + Bonus Track)
Preis: EUR 8,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hart und zart, 5. Juni 2008
Ich kenne Tiamat bereits seit 1994 und schätze einen Großteil ihres Outputs wirklich sehr. Besonders "Wildhoney" und die zweite Hälfte der "Deeper kind of slumber" gehören für mich zu den Sternstunden düsterer und psychadelischer Rockmusik.

Im Unterschied zum letzten, insgesamt doch recht gefälligen Album "Prey" wirkte das neue Album "Amanethes" auf mich nach einmal Durchhören ziemlich roh und zerrissen und ich hätte es beinahe voreilig abgeschrieben. So ging es sicherlich Einigen, die dann vorschnell negative Kritiken äußerten (so auch hier bei Amazon nachzulesen). Zum Glück waren bei mir doch einige Passagen hängengeblieben und ich bin froh, dem Album eine zweite Chance gegeben zu haben. Nach und nach kristallisieren sich nämlich doch eine Struktur und unheimlich viel Feinheiten heraus. Grob gesagt ist die erste Hälfte recht hart, bisweilen sogar brachial, während die zweite eher soft ist. Geschickt platziert sind aber in der ersten Hälfte mit "Will they come?" ein langsameres, gefühlvolles Stück und in der zweiten Hälfte mit "Via Dolorosa" ein echter Shouter, so dass im Rahmen des Gesamtkonzeptes für Auflockerung gesorgt ist.

Überhaupt ist dieses vielleicht sogar die abwechslungsreichste Tiamat-Platte bisher. Hier finden sich einige der härtesten und einige der softesten Tiamat-Stücke ever. Respekt für diesen Mut zur Kompromisslosigkeit! Auch das von J. Edlund in einem Interview beschriebene Konzept, die Stücke in einem gewissen "demoartigen Zustand" zu belassen, muss als geglückt bezeichnet werden, denn so gewinnt das Album enorm an Authentizität und Tiefe. Trotz dieser "Rauhheit" blitzen sehr viele songschreiberische und technische Raffinessen durch. Eigentlich hat jeder Song ein "gewisses Etwas". Sei es nun die zerbrechliche Kinderstimme, die einen harten Song ganz sanft ausklingen lässt, die weiblichen Vocals, die desöfteren im Hintergrund eingesetzt werden, das Break in "Summertime is gone", das ein eher unauffälliges Lied plötzlich noch zu einer Gänsehautnummer werden lässt, verschiedene elektronische Spielereien und und und.

Zudem gibt es etliche (gewollte?) Wiedererkennungswerte. So könnte ich z.B. bei "Lucienne" schwören, Andrew Eldritch ("Sisters of Mercy") himself singen/raunen zu hören. Und so eine Nummer wie "Meliae" hätte wohl David Gilmour ("Pink Floyd") gerne auf seinem letzten Solo-Album gehabt. Dieses Stück gehört zusammen mit den beiden davor platzierten Songs "Misantropolis" und "Amanitis" (geniales Instrumental!) und den beiden Eröffnungskrachern auch zu den stärksten des Werkes.

Five Stars go to Sweden.


The Fountain [Special Edition] [2 DVDs]
The Fountain [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Hugh Jackman

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine poetische Meditation über das Leben ..., 17. März 2008
Rezension bezieht sich auf: The Fountain [Special Edition] [2 DVDs] (DVD)
... und den Tod als Bestandteil des Lebens, umspannt von einer zeit- und raumübergreifenden Liebesgeschichte.

So könnte man wohl grob den Film charakterisieren. Es ist allerdings fast unmöglich, mit bloßen Worten den Film zu beschreiben, da er sich auf sehr vielen Ebenen abspielt und weniger durch Handlung als vielmehr durch Bilder und Musik und die dadurch hervorgerufenen Assoziationen und Emotionen auf den Zuschauer wirkt. Oder eben nicht. Und hier liegt das Problem, das offensichtlich viele Leute mit diesem Film haben. Einige sehen in ihm ein Meisterwerk während andere ihn für belanglos und langweilig halten.

Lassen Sie sich bitte auf keinen Fall von den vielen negativen Kritiken zu diesem Film abschrecken! Ihnen entgeht sonst unter Umständen eine d e r Filmerfahrungen der letzten Jahre. Man muss sich allerdings schon auf die Machart des Films einlassen und sich ein wenig von den üblichen Filmkonventionen lösen um den Film in vollem Umfang geniessen zu können. Es kommt hier weniger darauf an, den Film bis ins kleinste Detail zu verstehen als ihn vielmehr zu e r f a h r e n . Insofern finde ich den Film nicht als zu verkopft oder abgehoben, was ihm bisweilen vorgeworfen wird. Im Gegenteil. Man sollte nicht krampfhaft versuchen, sofort alles logisch einordnen zu wollen. Ich habe den Film auch erst einmal gesehen und bin mir sicher, dass ich noch nicht alles verarbeitet habe, was der Film zu bieten hat. Aber kennen Sie das, wenn man schon nach kurzer Zeit weiß, dass man es mit etwas Besonderem zu tun hat (gilt nicht nur für Filme)?

Für mich reicht es bereits nach dem ersten Ansehen zu fünf Sternen. Denn diese emotionale Wirkung hat bisher noch kein Film bei mir erzielt. Wann bekommt man schonmal bei einem Film mehrfach Gänsehaut... Ich war ehrlich gesagt froh, den Film alleine gesehen zu haben. Im Grunde genommen handelt es sich auch um ein Thema, mit dem man sich ganz persönlich auseinander setzen muss.

Fazit: Sicherlich eher ein Film für Gefühlsmenschen. Der Film hat zwar auch einen hohen Unterhaltungswert, aber eben nicht vornehmlich im herkömmlichen Sinne. Hier trifft wohl ausnahmsweise wirklich einmal eher der Begriff K i n o m a g i e zu.

+ anspruchsvolle Thematik sehr gefühlvoll umgesetzt
+ kreative Erzähltechnik
+ tolle Bilder
+ perfekt passende Filmmusik (sogar im Menü extra anwählbar!)
+ gute Schauspielleistungen (hätte ich "X-Men-Jackman" gar nicht zugetraut)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 15, 2011 12:45 AM MEST


The Fountain
The Fountain
DVD ~ Hugh Jackman
Preis: EUR 5,49

22 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine poetische Meditation über das Leben ..., 17. März 2008
Rezension bezieht sich auf: The Fountain (DVD)
... und den Tod als Bestandteil des Lebens, umspannt von einer zeit- und raumübergreifenden Liebesgeschichte.

So könnte man wohl grob den Film charakterisieren. Es ist allerdings fast unmöglich, mit bloßen Worten den Film zu beschreiben, da er sich auf sehr vielen Ebenen abspielt und weniger durch Handlung als vielmehr durch Bilder und Musik und die dadurch hervorgerufenen Assoziationen und Emotionen auf den Zuschauer wirkt. Oder eben nicht. Und hier liegt das Problem, das offensichtlich viele Leute mit diesem Film haben. Einige sehen in ihm ein Meisterwerk während andere ihn für belanglos und langweilig halten.

Lassen Sie sich bitte auf keinen Fall von den vielen negativen Kritiken zu diesem Film abschrecken! Ihnen entgeht sonst unter Umständen eine d e r Filmerfahrungen der letzten Jahre. Man muss sich allerdings schon auf die Machart des Films einlassen und sich ein wenig von den üblichen Filmkonventionen lösen um den Film in vollem Umfang geniessen zu können. Es kommt hier weniger darauf an, den Film bis ins kleinste Detail zu verstehen als ihn vielmehr zu e r f a h r e n . Insofern finde ich den Film nicht als zu verkopft oder abgehoben, was ihm bisweilen vorgeworfen wird. Im Gegenteil. Man sollte nicht krampfhaft versuchen, sofort alles logisch einordnen zu wollen. Ich habe den Film auch erst einmal gesehen und bin mir sicher, dass ich noch nicht alles verarbeitet habe, was der Film zu bieten hat. Aber kennen Sie das, wenn man schon nach kurzer Zeit weiß, dass man es mit etwas Besonderem zu tun hat (gilt nicht nur für Filme)?

Für mich reicht es bereits nach dem ersten Ansehen zu fünf Sternen. Denn diese emotionale Wirkung hat bisher noch kein Film bei mir erzielt. Wann bekommt man schonmal bei einem Film mehrfach Gänsehaut... Ich war ehrlich gesagt froh, den Film alleine gesehen zu haben. Im Grunde genommen handelt es sich auch um ein Thema, mit dem man sich ganz persönlich auseinander setzen muss.

Fazit: Sicherlich eher ein Film für Gefühlsmenschen. Der Film hat zwar auch einen hohen Unterhaltungswert, aber eben nicht vornehmlich im herkömmlichen Sinne. Hier trifft wohl ausnahmsweise wirklich einmal eher der Begriff K i n o m a g i e zu.

+ anspruchsvolle Thematik sehr gefühlvoll umgesetzt
+ kreative Erzähltechnik
+ tolle Bilder
+ perfekt passende Filmmusik (sogar im Menü extra anwählbar!)
+ gute Schauspielleistungen (hätte ich "X-Men-Jackman" gar nicht zugetraut)


Ratatouille (Special Collection)
Ratatouille (Special Collection)
DVD ~ Brad Bird
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Well done Pixar ..., 3. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Ratatouille (Special Collection) (DVD)
Ratatouille ist -wie man so schön sagt- "ein Film für die ganze Familie". Natürlich wissen die Produzenten aber auch genau, wie man eine möglichst große Käuferschicht anspricht. Niedlichkeitsfaktor, ein bißchen Action, eine kleine Liebelei, ein wenig Moral, gewürzt mit einer Prise Humor und gerne auch versteckten Anspielungen/Filmzitaten (damit die Großen denken, der Film sei nicht nur etwas für Kinder). Seisdrum. Ich will ja auch gar nicht lästern. Im Gegenteil, mir hat der Film recht gut gefallen. Ich denke, man kann ihn sich auch öfters ansehen. Mir hat der Film nach dem zweiten Ansehen besser gefallen als beim ersten Mal, denn einige Details bekommt man zuerst gar nicht mit. Die grandiose Optik ist ganz eindeutig das große Plus des Films. Es gehen einem förmlich die Augen über bei manchen Einstellungen. Aber der Film hat nicht nur Schauwerte sondern auch eine Story zu bieten. Die nutzt zwar auch ihre Klischees und ist nicht immer glaubwürdig (z.B. die "Fernsteuerung"), aber dafür ist sie für die Kleinen -und bestimmt auch einige Große- sogar lehrreich und man sieht gerne über kleinere Schwächen hinweg.
Ich muss allerdings einigen Meinungen recht geben, dass die Story etwas hätte gerafft werden können und der Humor durchaus noch ausbaufähig gewesen wäre. Zu fünf Sternen reicht es deshalb in meinen Augen leider nicht ganz.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2008 4:47 PM CET


Blackfield - Live in NYC
Blackfield - Live in NYC
DVD ~ Blackfield
Wird angeboten von HURRICANE RECORDS BERLIN
Preis: EUR 39,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Emotion pur, 26. Februar 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blackfield - Live in NYC (DVD)
Über die Klasse der Musik noch Worte zu verlieren ist hier sicher nicht nötig. Wer sich für die DVD interessiert wird vermutlich ohnehin beide bisherigen Studio-Alben kennen und wie ich wahrscheinlich lieben (kann man diese Art von Musik überhaupt "nicht lieben"?). Zur Frage, ob man die DVD braucht, ganz klar: "JAAA!!!"

Es macht einfach Spaß, diesen Vollblutmusikern bei der Arbeit (?) zuzusehen. Man spürt förmlich das Herzblut, das Steven Wilson und Aviv Geffen in das Projekt Blackfield investieren. Aber auch Drummer, Bassist und Keyboarder gehen richtig in der Musik auf und haben sichtlich Spaß an der Performance (sieht manchmal etwas eigenwillig aus und der "Schunkelbass" nervt sogar etwas). Sicherlich ist die Musik Blackfields nicht gerade für rauschende Rockevents prädestiniert. Trotzdem entsteht eine mitreissende Atmosphäre, die perfekt zwischen intim und ekstatisch ausbalanciert ist (wobei das Publikum eher etwas reserviert bleibt und einige Zuschauer wie amerikanische Studenten wirken, die noch nicht wirklich viel von Blackfield gehört haben und sich eigentlich nur mal eben auf`n Bier bei Live-Musik treffen wollten). Aviv Geffen gibt offensichtlich gerne den Poser. Mit seinem Glitzer-Make-Up, freiem Oberkörper und Überbiss wirkt er fast ein wenig wie der junge Freddie Mercury. Das ist hart an der Grenze zur Selbstparodie, bildet aber einen guten Kontrast zum eher stoisch agierenden Steven Wilson. Auf der Homepage wird leider Aviv Geffen von den Fans zum Teil sehr hart angegangen ("Jew sparkling Homo who can't carry a note. mother' f 'er can't sing for SHI*T"). Traurig sowas in jeder Hinsicht. Der Gesang ist zwar nicht so perfekt wie auf den Studio-Alben, aber das macht ja gerade den Reiz einer Live-Performance aus.

Die technische Seite der DVD gibt die Club-Atmosphäre sehr authentisch wieder. Schöne Kameraarbeit, jedoch nicht zu sehr durchgestylt. Wilson`s Gitarrenarbeit, das akzentuierte Drumming und das kreative Keyboardspiel werden sehr schön (zum Teil in Nahaufnahme) gezeigt. Die Bildqualität ist dabei gut. Der Sound ebenfalls, wobei die Abmischung allerdings offensichtlich bewusst nicht ganz perfekt ist (klingt ganz leicht "muffig", Höhen und Gesang minimal zu leise) und man auch hier zum Glück eher um Authenzität bemüht war, anstatt mit Overdubs nachträglich im Studio nachzubessern. Kleiner Tipp zum Bild: Die DVD ist im NTSC-Format (zumindest meine Digipack(!)version, die ich über Marketplace erworben habe; lt. Produktbeschreibung Amazon aber generell NTSC). Unbedingt am Player das Ausgabeformat von PAL auf NTSC umstellen (sofern möglich), ansonsten werden evtl. links und rechts Bildinformationen abgeschnitten (zu erkennen an der Schrift zu Beginn bzw. wenn in der Totalen die Kamera links und rechts am Bildrand nur "halbe Musiker" zeigt).

Fazit: Ein echtes Juwel von einem Konzert. Ohne viel Schnick-Schnack authentisch auf DVD verewigt. Wer in Musik noch echte Emotionen zu erkennen vermag und diese für sich aufnehmen kann, ohne sich bloß berieseln lassen zu wollen, der liegt hier richtig. Also nichts für die MTV-und Kommerz-Radio-Generation (obwohl die Stücke sehr eingängig und prinzipiell durchaus massenkompatibel sind). Beste Stücke (rein subjektiv; objektiv sehr gleichwertiges Niveau): "The Hole in me" (weil das "auf Platte" schon zu meinen Lieblingsstücken zählt und der Drummer hier besonders überzeugt), "Once" (Konzerthöhepunkt und live markanter als "auf Platte") und "Where is my love" (Wilson`s Gitarre ... Gänsehaut!!!). Einziger Wermutstropfen: Leider fehlt mit "This Killer" eines der besten Blackfield-Stücke. Top-Empfehlung für alle Melancholiker. 4,5 Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10