Profil für moritzbnpfaff > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von moritzbnpfaff
Top-Rezensenten Rang: 2.655.957
Hilfreiche Bewertungen: 394

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"moritzbnpfaff"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs [VHS]
Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs [VHS]
VHS
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 7,99

16 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Die Rückkehr der Enttäuschung, 5. August 2004
Der dritte Teil der LORD OF THE RINGS-Trilogie erweist sich gottseidank als etwas besser als der zweite, bleibt aber trotz allem weiterhin eine gigantische Enttäuschung. In typischer Hollywood-Manier werden hier Action, brillante Effekte und Pathos in den Vordergrund gestellt, zulasten der Story, die in der Buchversion herausragend ist (so viel zum Thema "europäisch anmutender Film").
Tatsächlich ist "The Return Of The King" über weite Strecken unfreiwillig komisch. Sauron, der im Buch gerade dadurch so furchteinflößend herüberkommt, daß es keine direkten Szenen mit ihm gibt und er nur aus dem Hintergrund Schrecken verbreitet, zeigt sich im Film als sprechende Vagina (denn so sieht das Auge nunmal aus), die als Leuchtturm hervorragende Arbeit leistet. Die Geister der toten Verräter leuchten in einem herrlichem fluoreszierenden Grün und könnten wunderbar als Glühbirnen arbeiten. Denethor, obwohl Truchseß, hat sichtbare Probleme mit dem Verzehr von Früchten und Gandalf -o weh- erzählt Pippin in bester Esoterik-Manier vom Leben nach dem Tod.
Elijah Wood spielt wie gewohnt seinen charakterlosen Frodo und zieht dabei alle Register (beide ihm möglichen Gesichtsausdrücke).
Wieder einmal ist es ausgerechnet eine nicht "reale" Figur, die alle anderen an die Wand spielt: Gollum. Obwohl er in diesem Film zu nicht viel mehr da ist, als die Beziehung zwischen Frodo und Sam zu illustrieren und zu stören (abweichend vom Buch), bleibt er der Charakter, der den Zuschauer oft davon abhält, vorzeitig das Kino zu verlassen.
Alles in allem ist wieder einmal viel Potential nicht ausgeschöpft, viel zu viel digital aufgemotzt worden und ein seelenloser Film entstanden, der der literarischen Vorlage nie das Wasser reichen kann. Traurig.


Robbi,Tobbi und das Fliewatüüt
Robbi,Tobbi und das Fliewatüüt
Preis: EUR 20,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich zu haben!, 19. November 2003
Rezension bezieht sich auf: Robbi,Tobbi und das Fliewatüüt (Audio CD)
Der kuriose Zufall wollte es, daß ich kurz nachdem ich einem Bekannten von der Serie und ihrer Titelmelodie erzählt hatte im Radio gerade über diese stolpern sollte. Es verging nicht viel Zeit, und die CD war mein.
Die Musik von Ingfried Hofmann versetzt den Hörer nicht nur in die Tage der unbeschwerten Jugend zurück, sie überzeugt auch losgelöst davon als herrlich jazzige Easy-Listening-Kreation.
Auf die eingefügten Dialogschnipsel hätte man gut verzichten können, andererseits stören sie auch nicht allzu sehr.
Der Remix des Frank Popp-Ensemble, der als Bonus auf der CD zu finden ist, unterscheidet sich insofern wohltuend von den üblichen Soundtrack-Vergewaltigungen, als daß er nicht auf Elektronik und Soundeffekte setzt, sondern angenehm "original" daherkommt; andererseits kann man von einem Remix aber mehr Mut zur Innovation verlangen, als Frank Popp ihn zeigt.
Dennoch: alles in allem ist es eine Wohltat, daß dieses Album endlich käuflich zu erwerben ist, und die Musik lohnt sich nicht nur für Fans der Serie. Großartig!


Portishead - PNYC: Live At The Roseland Theatre
Portishead - PNYC: Live At The Roseland Theatre
DVD ~ Lizzie Ross
Preis: EUR 14,99

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Audiovisuelles Kunstwerk, 11. November 2003
Eins vorweg: wer bunte, schnelle Musikvideos mag und von Livekonzerten eine bombastische Show mit Licht- und Spezialeffekten erwartet, der sollte die Finger von dieser DVD lassen; PORTISHEAD NYC setzt der MTV-Kultur nämlich einiges entgegen. Die Musik ist (abgesehen von einem noch stärkeren Live-Potential, das nicht ganz ausgenutzt wird) grandios und wirklich rührend. Optisch umgesetzt ist das Konzert äußerst minimalistisch; die Kamera wird niemals hektisch, und die Sepiatöne, die das Bild beherrschen, tragen zur Wirkung der Musik bei und schaffen Atmosphäre.
Besonders schön bei der DVD-Ausgabe ist das Bonusmaterial, angefangen beim interaktiven Menü, das für seine Verkehrszeichenoptik schon einen Designpreis verdient hätte.
Zahlreiche (teils sehr rare) Musikvideos und die zwei Kurzfilme "Road Trip" und "To Kill A Dead Man" runden das ganze ab, so daß jeder, der sich damals schon die VHS-Version geholt hat, voller Wut in die Auslegeware beißen möchte.
Für Fans ein absolutes Muß, aber auch für jeden Musik-, Design-, Kunst- oder Filmliebhaber eine Anschaffung, die nicht enttäuschen wird.


Star Trek Sternen Atlas: Flugrouten, Karten, Planeten
Star Trek Sternen Atlas: Flugrouten, Karten, Planeten
von Geoffrey Mandel
  Gebundene Ausgabe

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schönes Buch, Grauenhafte Übersetzung, 5. November 2003
Man kann und darf sich ja darüber streiten, ob dieser Sternenatlas jetzt "offiziell" genannt werden soll - es bleibt trotzdem ein sehr schön aufgemachtes, gut recherchiertes Buch mit viel Liebe zum Detail, das eigentlich 4 bis 5 Sterne verdient hat. Nicht so jedoch die deutsche Übersetzung: die vermittelt nämlich den Eindruck, sie sei an einem Tag entstanden - sie ist schlampig, schlecht und voller Fehler. Nicht nur, daß vier Planeten aufeinmal über einen Olympus Mons und eine Utopia Planitia verfügen, auch die Karten sind eher ein Mischmasch aus Deutsch und Englisch, wobei besonders peinlich der sehr große Schriftzug "KNOWN SPACE" auffällt. Leider ist dies ziemlich bezeichnend für alle Star Trek-Übersetzungen des Heel-Verlages, dem es darüberhinaus auch nichts auszumachen scheint, Schrifttypen, die im Original einen deutlichen Trek-Bezug haben, durch andere, vielleicht annähernd ähnliche aber dennoch eher billig aussehende, zu ersetzen.
Für die deutsche Fassung also enormen Punktabzug. Kauft euch lieber das Englische Original.


Star Trek - Deep Space Nine Season 1 [Box Set] [6 DVDs]
Star Trek - Deep Space Nine Season 1 [Box Set] [6 DVDs]
DVD ~ Avery Brooks

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne neue Welt, 14. Oktober 2003
Mit DEEP SPACE NINE startete 1992 die Serie, die zur interessantesten und meiner Meinung nach besten im STAR TREK-Universum werden sollte.
Die erste Staffel eröffnet mit dem grandiosen Pilotfilm "Emissary", der für seine Wurmloch-Szenen oft als "langweilig" kritisiert wurde, obwohl gerade diese Passagen besonders schön gefilmt sind und die Beschäftigung mit dem Thema "lineare Zeit" originell und interessant ist.
In den folgenden Episoden werden die Hauptcharaktere vorgestellt, wobei Dax in dieser Staffel noch nicht ihr Potential ausschöpft und Bashir eine Spur zu trottelhaft dargestellt wird. Daß die Serie kein Tempo entwickeln und langweilig sein soll, ist eine ungerechtfertigte Kritik, denn gerade die veränderte Sitiuation mit einer Raumstation anstelle eines Schiffes birgt enorme Möglichkeiten, und schon im ersten Jahr brachte DS9 solch unerreichte Episoden wie "Progress" und vor allem "Duet".
Das Bonusmaterial ist recht interessant, wenn auch nicht so umfangreich wie bei den diversen TNG-DVD-Boxen, die interaktiven Menüs sind im cardassianischen Stil gehalten und deuten direkt auf die Andersartigkeit der Serie hin.
Alles in Allem lohnt es sich, sich diese Box anzuschaffen, sofern man Fan der Serie ist. Leuten, die sich eher generell für SF interessieren, sollten vielleicht eher auf spätere Staffeln zurückgreifen.


Filmmusik Vol. 3
Filmmusik Vol. 3

5.0 von 5 Sternen Brillantes Album, 14. Oktober 2003
Rezension bezieht sich auf: Filmmusik Vol. 3 (Audio CD)
Es gibt zwei großartige Verfilmungen von Shakespeares HENRY V, und zu diesen gehören zwei phantastische Filmscores. Die jüngere von Kenneth Branagh wartet mit der düsteren, brillanten Musik von Patrick Doyle auf, die ältere von Sir Laurence Olivier präsentiert einen monumentalen Soundtrack von Sir William Walton.
Diese CD enthält nicht die Musik von der Originaltonspur sondern eine neu eingespielte Version, was den Hörgenuß nicht mindert. Im Gegenteil, die moderne Tontechnik macht den bombastischen Sound erst wirklich zu einem Erlebnis. Waltons Soundtrack unterstützt mit seinen eher positiven, hoffnungsvollen Klängen den propagandistischen Charakter des Films (und des Stückes), Orchester und Chor werden wirkungsvoll eingesetzt.
Das besondere an dieser Fassung sind jedoch die von Christopher Plummer rezitierten Textpassagen. Der Schauspieler der Royal Shakespeare Company verleiht dem Chorus, Henry, Fallstaff und den anderen Rollen soviel Leben, daß sie vorm inneren Auge das Stück nachspielen und physisch gar nicht erst sichtbar zu sein brauchen.
Insgesamt also eine lohnende Anschaffung und ein besonderes Vergnügen sowohl für Filmmusik- als auch für Shakespeare-Fans. ABSOLUT EMPFEHLENSWERT.


Middle of Nowhere
Middle of Nowhere
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 19,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopfkino, 16. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Middle of Nowhere (Audio CD)
Mit "The Middle Of Nowhere" schaffen ORBITAL es, ihr hohes Niveau zu halten und liefern wieder einmal großartige elektronische Musik ab. Ein Großteil dieses Klangzaubers hat sogar eindeutig cineastische Qualitäten und lädt dazu ein, im Kopf die passenden Filme abzuspielen.
Eine grandiose Platte, die nach "In Sides" wieder einmal überzeugt. Leider sollte das nächste Album "The Alltogether" dafür umso mehr enttäuschen...


Insides
Insides
Preis: EUR 11,23

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastischer Elektrosound, 10. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Insides (Audio CD)
Mit "In Sides" schufen ORBITAL ein wahres Meisterwerk elektronischer Musik, und im Gegensatz zum Großteil dessen, was man in der Techno- und Drum&Bass-Szene findet, ist dieses Album extrem innovativ und intelligent. Tracks wie "The Girl With The Sun In Her Head", "The Box" oder "Out There Somewhere" sind atmosphärisch, abwechslungsreich und eignen sich ebenso zum "chillen" wie zum mitfiebern.
Insgesamt sind alle Stücke verspielt, ohne chaotisch zu sein, und selbst disharmonische Klänge ergeben im Gesamtzusammenhang Harmonie.
Alles in allem also ein großartiges Album, das auf jeden Fall seinen Platz auf dem Olymp der elektronischen Musik verdient hat.


Star Trek: The Motion Picture (20th Anniversary Collector's Edtion)
Star Trek: The Motion Picture (20th Anniversary Collector's Edtion)
Preis: EUR 16,02

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Superlative, 9. Juli 2003
Man kann sich von vielen STAR TREK-Soundtracks begeistern lassen, aber diesem Meisterwerk von Jerry Goldsmith kann keiner (nicht mal er selbst) das Wasser reichen. Nie wieder sollte die Musik zu einem TREK-Film so bombastisch, stimmungsvoll und vielfältig sein...
Von mitreißenden Tracks wie dem unverwechselbaren "Main Title" oder "Leaving Drydock" über düster-mystische Klänge in "Klingon Battle", "The Cloud" und "Vejur Flyover" bis zu romantisch-rührerenden Melodien in "Ilia's Theme", "The Enterprise" oder "The Meld"- dieses Album bietet alles.
Dabei kommt es der Musik sehr zugute, daß die Aufnahmetechnik 1979 noch nicht so perfekt war wie heute: im Gegensatz zu Goldsmiths Scores zu THE FINAL FRONTIER, FIRST CONTACT, INSURRECTION und NEMESIS, bei denen man jedes Instrument kristallklar heraushören kann und das Ensemble insgesamt eher dünn klingt, hat THE MOTION PICTURE noch die Wucht des typischen Monumentalfilmsoundtracks und schafft eine Atmosphäre von "Dabeisein", in die der Zuhörer vollkommen eintaucht.
Besonders schön an dieser CD sind die Tracks, die in der ursprünglichen Veröffentlichung fehlten (und diese Version war praktisch nirgends zu bekommen- ich war neun Jahre lang auf der Suche nach dem Soundtrack); schade ist nur, daß auch hier die zwei Tracks fehlen, die im Film das Captain's Log untermalen. Es handelt sich dabei um eine Variation des Titelthemas der Originalserie von Alexander Courage, die im Film sehr positiv auffällt.
Die Bonus-CD "Inside Star Trek" ist zwar ganz nett, für den Fan aber nicht sehr informativ, zumal man nach der Lektüre diverser Bücher (z.B. "Star Trek- The Real Story" von Herb Solow und Bob Justman) am Wahrheitsgehalt einiger Aussagen von Gene Roddenberry auf der CD zweifeln möchte.
Insgesamt also ein absolutes Juwel, das sich jeder Musikfan zulegen sollte. Fünf Sterne sind nicht genug!


Out of Season
Out of Season
Preis: EUR 10,99

4.0 von 5 Sternen Schön und atmosphärisch, 3. Juli 2003
Rezension bezieht sich auf: Out of Season (Audio CD)
Wenn man nicht den Fehler macht, "Out Of Season" nach PORTISHEAD-Maßstäben zu beurteilen (denn es ist eben KEINE Portishead-Platte), dann überzeugt diese Zusammenarbeit von Beth Gibbons und Paul Webb als eine eigenständige, ruhige und wunderschöne Produktion. Getragen wird das Ganze von Beth Gibbons' unvergleichlicher Stimme, die Orchestrierung ist eher zurückhaltend, das Gesamtbild eines von atmosphärischer Dichte.
Ein sehr schönes Album; trotzdem wartet man weiter auf die (angeblich bald erscheinende) dritte PORTISHEAD-Scheibe...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6