Profil für ghOst_sniPer91 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von ghOst_sniPer91
Top-Rezensenten Rang: 3.483.857
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
ghOst_sniPer91

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Kunst der Täuschung.
Die Kunst der Täuschung.
von Kevin D. Mitnick
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hilfreich, aber ermüdend, 22. Oktober 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst der Täuschung. (Taschenbuch)
IT-Sicherheit - ein zentrales Thema in der heutigen informationsorientierten Welt. Da ich mich schon seit längerem mit IT-Sicherheit befasse, habe ich dieses Buch erworben, um einen tieferen Einblick in das Themengebiet des Social Engineerings zu erhalten. Leider musste ich schon zu Beginn des Buches feststellen, dass das vorliegende Buch nicht für tiefgreifende Einblicke geeignet ist. Man kann dieses Buch vielmehr als eine Zusammenfassung der Erlebnisse des Autors auffassen. Dabei geht er besonders auf die Erzählung verschiedener Vorkommnisse, welche er entweder selbst erlebt oder von verschiedenen Personen zusammengetragen hat, ein. Aus diesem Grund hat dieses Buch eher den Charakter eines erzählenden anstatt eines lehrenden Buches. Besonders sticht das folgende Merkmal ins Auge: Wiederholung. Die dauernde Wiederholung von Sachverhalten ist sehr nervenaufreibend. Während ich das Buch las, dachte ich in den letzteren Kapiteln, dass ich diese Geschichten bereits gelesen hatte (was jedoch nicht der Fall war, aber die übereinstimmenden Techniken riefen diesen Erinnerungseffekt hervor). In den meisten Fällen werden immer die identischen Techniken in leicht veränderter Form eingesetzt. Diejenigen unter Ihnen, welche sich auch den ein oder anderen technischen Aspekt wünschen, sind hier fehl am Platz. Das effiziente und gezielte Planen von Social Engineering Angriffen wird hier nicht näher beleucht, was jedoch sehr förderlich für das Verständnis wäre. Wie soll man auch Angriffe abwehren, wenn man nicht aus der Sicht des Angreifers denkt (also: Ich habe ein Ziel, wie informiere ich mich über mein Ziel, wie finde ich Schwachstellen, wie nutze ich diese gezielt aus ohne mich selbst in Gefahr zu bringen?). Vielmehr wird die Abwehr der genannten Attacken besprochen und diskutiert. In diesem Sinne lohnt sich der Blick in das letzte Kapitel des Buches, da dort verschiedene Sicherheitsvorkehrungen, mit denen Angriffe verhindert werden können, besprochen werden. Alles in Allem ist es ein relativ gelungenes Werk, was jedoch unter der schnell aufkommenden Langeweile zu leiden hat. Natürlich ist dies gleichzeitig ein großer Vorteil des Werkes, da man nur so zum selbstständigen Nachdenken animiert wird. Dadurch formuliert man eigene Gedanken, die einem bei der selbsständigen Planung von Angriffen helfen. Wer also denken und kombinieren kann, der sollte sich dieses Buch unbedingt zulegen. Andere hingegen, welche sich auf ein Lehr- und Nachschlagewerk freuen, würde ein Kauf Geldverschwendung bedeuten. EIGENINITIATIVE gefragt!!!!!


Seite: 1