Profil für TomTom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von TomTom
Top-Rezensenten Rang: 1.615
Hilfreiche Bewertungen: 662

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
TomTom "Kugel" (Rüsselsheim)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Samsung SE-506CB/RSBD Slim externer Blu-ray 6x Brenner USB 2.0 schwarz
Samsung SE-506CB/RSBD Slim externer Blu-ray 6x Brenner USB 2.0 schwarz
Preis: EUR 71,90

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Blu Ray brennen am Mac OS X, 4. September 2014
Grund der Bestellung dieses Blu Ray Brenners war, die nach wie vor nicht vorhandenen Brenner bei allen Apple Produkten.

Gerätevergleich im Vorfeld:
Hierzu vergleichte ich im Vorfeld mehrere Brenner verschiedener Marken. In diesen Vergleichen tauchte sehr oft das Schwestermodell Samsung SE-506>B<B. Ein weiterer Vergleich der technischen Daten dieser beiden Modelle ergab keinen Unterschied, abgesehen von der Größe und Form des Gehäuses. Da dieses Gerät (CB) jedoch 20 Euro günstiger war kaufte ich dieses.

Ziel des Kaufs:
Ziel war es, auf der Festplatte abgelegte Blu Ray 3D Iso Dateien mit wenig Aufwand auf ein Medium zu brennen.

Nutzung/Installation:
Zum Brennen habe ich das im OS X vorhandene und daher kostenlose Festplattendienstprogramm sowie Blu Ray Roglinge der Marke Platinum (sehr günstig) und Panasonic genutzt. Treiber mussten auf meinen System ebenso wenig Installiert werden, Stichwort Plug n Play. Der Brennvorgang wurde jeweils in der höchsten Geschwindigkeit für Blu Ray Medien durchgeführt (6x).

Geräuschentwicklung:
Die dabei entstandene Geräuschentwicklung war angenehm leise aber höhrbar. Da ich dieses Gerät nur zum Brennen benutze stellt die Lautstärke kein Problem dar. Ich kann mir aber vorstellen, dass es für Geräusch sensible Personen beim reinen Blu Ray Filme anschauen bei niedriger Fernsehlautsärke zu laut sein könnte.

Brennergebniss:
Das anschließende Abspielen (auf dem Gerät: Sony BDP-S5200 Blu-ray-Player) der gebrannten Blu Ray 3D Filme verlief ohne Probleme.

Warum nur 4 Sterne?:
Ich konnte bisher nur einen kleinen Mangel des Gerätes verzeichnen der aber Bauart bedingt durch das geringe Gewicht und Größe entsteht. Dieser äußert sich beim Einlegen der Blu Ray in das Laufwerk, wobei ein so hoher wiederstand an der Blu Ray-Aufnahmen-Zentrierung überbrückt werden muss, dass das Gerät nach vorne kippt. Hier sollte also immer am Einschub von unten mit dem Finger gegengehalten werden, da dieser doch sehr filligran und aus Kunststoff gefertigt ist. Diese hätte konstruktiv besser gelöst werden können. Daher einen Stern abzug.

Ich werde meine Rezension zukünftig bei neuen Vorkommnissen Updaten.


Kinivo BTC450 Bluetooth Freisprecheinrichtung: Freisprechanlage und kabelloses Streaming über die KFZ Lautsprecher mit aptX
Kinivo BTC450 Bluetooth Freisprecheinrichtung: Freisprechanlage und kabelloses Streaming über die KFZ Lautsprecher mit aptX
Wird angeboten von BlueRigger LLC
Preis: EUR 79,95

4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-/Leistungsverhältnis, 24. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich Aufgrund des günstigen Preises und der anderen Rezensionen etwas kritisch gegenüber dem Kinivo war, musste ich mich zwischen ihm und dem Belkin Aircast entscheiden. Und diese hab ich nun nach dem ersten Test nicht bereut. Deswegen möchte ich hier meinen ersten Eindruck reflektieren und im Laufe der Zeit auch Updaten.

Ausgangsbasis:
3er BMW e90 mit Radio Proffesional mit Aux in
iPhone 5

Der Einbau war denkbar einfach. Anschließen im Zigarettenanzünder des Fahrzeugs und im Aux in des Radios. Die Status LED des Kinivo blinkt dann rot blau was das Signal zur Bereitschaft zum Pairing mit dem Smartphone bedeutet. Die anschließende Kopplung mit dem iPhone 5 fand ohne Probleme statt. Die Kabel des Kinivo sind sehr dünn, deshalb sollte beim Einbau darauf geachtet werden, dass diese nicht abknicken. Das Kabel zwischen der Steuereinheit und dem Stromanschluss ist vielleicht etwas kurz geraten, ca. 1m Länge. Wer wie ich seinen Strom und Aux in in der Mittelarmlehne hat, dass Bedienteil aber oben am Amaturenbrett anbringen will wird hier auf Probleme stoßen.

Die Qualität der Musikwiedergabe empfinde ich als ausgezeichnet. Ich konnte keinen Unterschied im Vergleich zum direkten Anschluss über ein Klinkenkabel feststellen. Auch während der Fahrt waren keine Störungen der Musik bzw. des Bluetooth-Streaming festzustellen. Auch der hier bereits oft erwähnte fehlende Bass kann ich NICHT bestätigen. Auch konnte ich kein Hintergrundgeräusch durch das gleichzeitige Laden des Handys hören.

Die Wiedergabe von Spotify stellt ebenso wenig ein Problem dar, wie die der Navigationsansagen übers Handy. Dabei wird die Musik leicht gedimmt und die Ansagen sind klar verständlich.

Siri kann durch Druck auf der Multifunktionstaste des Kinivo ebenfalls aktiviert werden. Die Stimme Siris ist dann allerdings erheblich leiser als die der Musikwiedergabe. Ich möchte aber erwähnen das dies nicht am Kinivo liegt. Ich habe dieses Phänomen bereits bei anderen Freisprechanlagen über Bluetooth in Verbindung mit Siri festgestellt.

Die Qualität der Freisprechfunktion empfinde ich als gut, wenn auch hier wie bei Siri die Lautstärke geringer ist als bei der Musikwiedergabe. Somit ist man gezwungen das Radio bei telefonieren lauter zu stellen. Hier sollte man nicht vergessen diese wieder direkt nach Beendigung des Gesprächs zurück zu drehen, da anschließend die Musikwiedergane automatisch fortsetzt was dann sehr laut sein kann. Ein Echo war von meinem Gesprächspartner nicht wahrnehmbar.

Würde das Gerät bei der Nutzung von Siri und der Freisprechfunktion die Lautstärke automatisch an die der Musik anpassen gäbe es von mir 5 Sterne. Nichts desto trotz und nach ausreichender Recherche, kann ich dieses Produkt für derzeit 29€ mehr als empfehlen und ist auf jedenfalls dem direkten Konkurrenten Belkin Aircast vorzuziehen, welcher rund 20€ mehr kostet aber definitiv nicht mehr kann. Denn im Vergleich zum Kinivo kann der Belkin keine Titel zurückspringen und nicht in der Lage die Musik nach dem Start des Fahrzeug automatisch zu abzuspielen.

Update 22.09.14
Die Länge des Adapter ist etwa 5,5 cm. Bei mir schaut er also etwas aus der Dose heraus.
Über die Lade-Leistung kann ich nur positives berichten. Trotz Navigations-, Antiblitzer und Spotify Software im Paralellen Betriebsmodus wird das Handy trotzdem aufgeladen.


ZentimeX Z998197 Kofferraumwanne fahrzeugspezifisch schwarz RIFFELBLECH-DESIGN
ZentimeX Z998197 Kofferraumwanne fahrzeugspezifisch schwarz RIFFELBLECH-DESIGN
Wird angeboten von ZentimeX (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 24,99

5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis!, 18. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Artikel wurde schnell (2 Tage) von ZentimeX per GLS an mich in einem Karton gut verpackt geliefert. Die Wanne war darin einmal längs gefaltet. Nichts desto trotz hat sie sich anschließend fast Wellenfrei in meinen Kofferraum angepasst.
Ich habe mich im Vergleich zu den anderen Angeboten speziell für dieses Wanne ohne Antirutsch-Belag entschieden. Der Vorteil besteht darin, auch einmal nach dem Einkauf z.B. einen Wasserkasten in den Kofferraum zu stellen, und ihn anschließend nach hinten in den Kofferraum schieben zu können. Dies ist mit Antirutschbelag (welcher sich sehr schnell in seine Bestandteile auflösen kann) nicht möglich.
Der Kofferraumboden wird zudem komplett abgedeckt, und der erhöhte Rand bietet zusätzlichen Schutz, sollten einmal Flüssigkeiten auslaufen. Das PE Material scheint ausreichen in seiner Stärke zu sein, aber noch flexibel genug,die Wanne bei Bedarf wieder in handumdrehen ausbauen zu können. Einen Kunstsoff- oder Weichmachergeruch konnte ich nicht feststellen.

Einen Stern Abzug gab es für eine geringe Passungenauigkeit im Bereich des Kofferraumschlosses. In desem Bereich schließt die Wanne nicht 100% (ca.2-3cm) zur Wand ab. Ich möchte aber hinzufügen das dies die Funktion in keinster Weise beeinträchtigt und eigentlich nur ein "kleiner" ein optischer Mangel ist.

Ich kann daher die Kofferraumwanne mit sehr gutem Gewissen empfehlen. Das Preisleistungsverhätnis ist Perfekt.

***Update 22.07.2014***
Nach ein paar Tagen Sommerhitze kann ich nun mitteilen, dass die angesprochene Passungenauigkeit sich relativiert hat. Daher nun doch 5* für das Top Preis-/Leistungsverhältnis.


Ricoo ® TV Wandhalterung R23 schwenkbar neigbar Plasma LCD LED Wandhalter für Fernseher mit 76 - 165cm (30 - 65") VESA universell passend fuer alle TV-Hersteller *** Ultra-Slim Variante mit Wandabstand nur 107 mm ***
Ricoo ® TV Wandhalterung R23 schwenkbar neigbar Plasma LCD LED Wandhalter für Fernseher mit 76 - 165cm (30 - 65") VESA universell passend fuer alle TV-Hersteller *** Ultra-Slim Variante mit Wandabstand nur 107 mm ***
Wird angeboten von Ricoo-Medientechnik, Preise inkl. MwSt. # KOSTENLOSE LIEFERUNG INNERHALB DEUTSCHLAND MÖGLICH #
Preis: EUR 47,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hochgelobtes Durchschnittsprodukt, 10. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich verstehe den Hype um dieses Produkt nicht. Es ist von durchschnittlicher Qualität zum durchschnittlichen Preis. Einzig die stabile schwere Bauweise und das mitgelieferte Zubehör zur Befestigung wie in den anderen zahlreichen Rezensionen beschrieben, veranlassen mich dazu 3 Sterne zu geben.
Viele Elemente sind einfach nicht gut durchdacht. Zum einen wäre da die Möglichkeit den Fernseher nachträglich um 6Grad nach links und rechts zu drehen. Dies ist jedoch nur möglich wenn der Fernseher wieder demontiert wurde. Die Flügelschrauben zum Feststellen des Neigungswinkel sind ebenso bei Montiertem Fernseher schwer zugänglich. Um die Finale Einstellung zu finden war somit 3mal das an- und abhängen des Fernseher nötig.

Leider und erst im Nachhinein habe ich mir viele Rezensionen mal genauer durchgelesen und dabei festgestellt, dass in gewissen Abständen viele Rezensionen sich auf das Wort gleichen. Entweder handelt es sich hier um Produkt Pushing oder einige Rezensenten haben aus Faulheit einfach nur Copy Paste für ihre Rezension verwendet.


eGo-CC Clearomizer Set 1000 mAh in silber - Original Joyetech
eGo-CC Clearomizer Set 1000 mAh in silber - Original Joyetech
Wird angeboten von Maximum-Trading EU e.K.
Preis: EUR 38,90

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einsteiger Set mit Mängeln, 28. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
***Update 25.06.14***
Nach meiner ersten Begeisterung (siehe unten) muss ich nun leider sagen das die Ego CC wohl eher schlecht als recht ist.
Meine Erste Ego CC war nach 2 Wochen undicht. Diese wurde von Amazon anstandslos getauscht. Nach Lieferung der neuen Bestellte ich mir noch eine 3. Ego CC mit kleinem Akku. Jetzt einem Monat später tritt das selbe Problem bei beiden auf. Es scheint das der Silikondeckel des Tanks nicht sehr langlebig ist und die Hitze des C Kopfes nicht verträgt.
Ich hatte nun Insgesamt 3 Ego CC mit dem gleichen Fehler was eher kein Zufall sein kann. Ich hoffe Amazon ist so Kulant und nimmt diese wieder zurück.
Schade eigentlich, denn von Seite der Dampferzeugung, Flash und Mobilität wär sie eigentlich Perfekt.

***alte Bewertung/erster Eindruck)***
Den meist positivien Aussagen anderer Rezesenten kann ich mich soweit anschließen und möchte ich nicht nochmals wiederholen um ihnen bereits bekannte Aspekte und langes lesen zu ersparen.

Ich habe mir dieses Set 2 mal Bestellt. Einmal in der 650mAh und in der 1000mAh Variante. Daher kann ich hier was die Leistung des Akkus betrifft näher eingehen. Gehen wir von einer Tankfüllung von ca. 1,1ml Liqiúid aus, reicht der kleine 650mAh Akku bei mir für 2,5 und der große 1000mAh für 4 Füllungen. Somit reicht bei meinem Verbrauch der kleine Akku bereits für einen Tag. Sollte der Tag erwartet länger ausfallen nehme ich den großen. Vom Handling finde ich den 1000mAh Akku eigentlich sogar besser, da er bei der Nutzung besser in der Hand liegt als der kurze Akku. Allerdings benögt er dafür mehr Platz in der Hosentasche und kann beim Fahrrad- oder Autofahren schonmal Nerven. Die Akkus besitzen 2 Stufen in der Voltzahl Einstellung die meiner Meinung nach völlig Aussreichend sind. Auch Top ist die kurze Ladezeit der Akkus.

Das Design finde ich sehr gelungen. Irgendwie hat mich die Verpackung und der Stil des Clearomizer an Apple Produkte und den "Haben-will" Faktor erinnert.

Bisher das einzig Negative was ich bisher erkennen konnte war der tiefe Einsfüllstuzen für das Liqiud der das Befüllen mit herkömmlichen Flaschen fast unmöglich macht. Zudem kann scheinbar der Tank zum reinigen nicht ausgebaut werden. Zum reinigen habe ich daher zum Spülen des Tanks mit Nadelflaschen benutzt was auch gut funktionierte.

Fazit:
Bisher für mich der beste Kompromiss aus Qualität, Funktion und Mobilität. Sicher gibt es schon Nachfolger wie zB die Joyetech eCom mit vielen Einstellungsmöglichkeiten usw, aber manchmal ist ja weniger auch etwas mehr.


SONY KDL55W955 TVC 55 LED FHD 3D SMART 400HZ SAT
SONY KDL55W955 TVC 55 LED FHD 3D SMART 400HZ SAT

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen SONY Full HD Flaggschiff mit schlechtem Schwarz Wert, 28. Mai 2014
***Erster und zweiter Eindruck***

Guten Tag,
ich kaufte mir dieses Gerät im S*****-Markt da dieser für 1599 Euro im Angebot war inklusive eines Gutscheins für 150 Euro. Somit hatte ich das Gerfühl, eigentlich ein Schnäppchen gemacht zu haben. Hintergedanke war, mir ein aktuelles Full HD Top Gerät zu kaufen, welches ca. 2 Jahre im Einsatz bleiben soll, bis die neue 4k Technik ausgereifter ist. Zum Vergleich möchte ich ab und zu meinen Sony KDL-46NX715 (NP 1699,-Euro) heranziehen, welchen ich seit 5 Jahren in Gebrauch habe.

Ich werde in dieser Rezension keine technischen Werte aufzählen da diese mehrfach im Internet ersichtlich sind. Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen.

Aufbau & Einrichtung:
Der Aufbau verlief Problemlos. Eine Kurzanleitung zum Aufbau sowie eine etwas ausführlichere Anleitung zum Einrichten des Sony liegt bei. Bei meinem Blick in die größer Anleitung viel mir jedoch auf, dass tiefere Informationen zu dem Gerät fehlen. Diese sind erst erhältlich nach Registration des Produkts auf der Sony Internetseite und liegen dann in Form einer PDF zum Download bereit.
Das Anbringen der Standfüße sowie der generelle Aufbau sollte aufgrund der Größe des Gerätes zu zweit durchgeführt werden. Gerade bei den Standfüßen ist positiv zu erwähnen, dass dies auch mittig angebracht werden können. Dies ist auf Bildern selten zu sehen. Die Füße haben dann einen ungefähren Abstand von 50cm zueinander und der Sony kann somit auch auf kürzere TV-Boards gestellt werden.
In der Einrichtung wird man über ein nutzerfreundliches Menü geführt und es geht schnell von statten. Die Satellitten Programme wurden bei mir schnell gefunden. Das verschieben der Programme/Kanäle nach dem Einrichten ist eher mühsam, da die Porgramm nur einzeln verschoben werden können.

Design:
Zuhause aufgebaut sieht das Wedge Design, welches von unten breit noch oben schmal zuläuft Fantastisch aus. Eigentlich möchte man den Sony nicht zu nah an die Wand stellen, da ansonsten die Designmerkmale eher etwas verloren gehen. Die verwendeten Materialien wirken hochwertig. Die Standfüße sind aus Metall in Chrom überzogen. Der linke und rechte silberne Rahmen scheinen aus gebürstetem Edelstahl (eventuell auch Aluminium) zu sein.

Fernbedienung(en):
mit im Lieferumfang waren 2 Fernbedienungen. Eine Standart Fernbedienung welche im Vergleich zu meinem alten Sony Modell wirklich nicht gerade das ist was man von einem Sony Flaggschiff erwartet. Ganz einfacher Standart. Die zweite Fernbedienung hat ein Touchpad und ist für Multimedia Anwedungen geeignet. In der Praxis stellt sie eine erleichterung zum Beispiel bei der Eingabe von Wörtern dar.
Mir Persönlich wäre es lieber gewesen, beide Fernbedienungen in eine zu packen, was heute eigentlich kein Problem mehr darstellen sollte. Speziell für die Liebhaber weniger Fernbedienungen auf dem Couchtisch ist das wieder ein Schritt zurück.

Zusatzfunktionen & Apps:
Bisher habe ich noch nicht alle Funktionen getestet. Jedoch ist hier ein klarer fortschritt im Vergleich zu meinem alten Sony erkennbar. Besonders in der Menüführung sowie der Geschwindigkeit. Skype ist voll integriert und auch sonst sind alle standart Apps wie Youtube und Co. vorhanden.
Das Streamen von Filmen über DLNA funktionierte bei mir sehr gut. Full HD Filme konnten ohne Probleme von meinem Plexserver Drahtlos (Wifi 300Mbits) ohne Ruckler abgespielt werden.
Negativ zu erwähnen ist aber, das zwar die Amazon Prime App installiert, aber noch nicht funktionsfähig ist. Denke aber das wird durch ein baldiges Update behoben (Update 10.06.14: Das Amazon Prime App funktioniert zum heutigen Zeitpunkt immer noch nicht).

Nutzung und Bild:
Ich habe mir die letzten 4 Tage die halben Nächte um die Ohren geschlagen bei dem Versuch, das Bild anständig einzustellen. Gesammtaufwand bisher ca. 10Stunden ohne Erfolg. Dazu habe ich mehrer Testvideos sowie kostenpflichte Testbilder vom Fersehspezialist Burosch verwendet. Das Ergebniss ist im Vergleich zu meinem alten Sony eher Bescheiden und entspricht überhaupt nicht den Erwartungen, die ich an ein Sony Flaggschiff gehabt hatte. Sehr entäuscht bin ich von dem schlechten Schwarzwert, welcher besonders abends in dunklen Räumen zum Vorschein kommt. Speziell bei Filmen im Breitbildformat mit oberen und unterem schwazen Balken kommt das schwer zum tragen da diese dann nicht schwarz, sondern eher grau sind. Eher dunkle Filme wie zum Beispiel der Hobbit machen somit weniger Spass. Zudem ist der Bildschirm nicht homogen ausgeleuchtet. Die Farben sind in ordnung wenn auch manchmal (bei roter Farbe) etwas überzeichnet. Zudem ist mir es bisher noch nicht gelungen, die doppelkonturen im Bild bei scharfen Übergängen (zb. schwarz auf weiß) zu entfernen. Bei Personen im Bild sieht es eher so aus, als ob sie zusätzlich von einer weisen Kontur bestehend aus einer umlaufenden Stärke von 3 Pixel umgeben sind. Normalerweise kann dies über die Bildschäfe reguliert werden. Aber auch ein deaktivieren aller zusätzlichen Bildverbesserer Funktionen blieb ohne Erfolg.
Die 3D Wiedergabe ist jedoch abgesehen von den oben beschriebenen Problemen Einwandfrei. Mir persönlich gefällt das passive 3D System besser, auch wenn es eine Reduzierung der Bildpunkte auf horizontaler Ebene bedeutet. Sogar die 3D Brillen aus dem Kino funktionieren Einwandfrei.

Sound:
Leider wieder ein negativ Punkt in Bezug auf den Audio Return Channel (ARC)Hdmi Ausgang. Dieser wird genutzt um über HDMI Audiosignale an einen Receiver zu transportieren. Scheinbar scheint sich Sony konsequent der Ausgabe von DTS Signalen über diesen Ausgang zu verweigern. Somit können zwar Dolby Digital und komischerweise auch LPCM 7.1 über den ARC transportiert werden, nicht aber DTS. Da ich leider keine andere Anschlussmöglichkeiten habe, bleiben zukünftig die hälfte meiner Videosammlung ungenutzt da sie nur in DTS vorhanden sind.
Update 29.05.14: Leider bestätigte mir der Sony Support diese Aussage. So ist es zwar möglich DTS über den ARC auszugeben wenn dies durch ein Fersehsender wie zB SKY direkt ausgestrahlt wird, nicht aber wenn die Zuspielung über ein externes Gerät stattfindet. Dies hat Lizenzrechtliche Gründe laut Support. Echt Schade das es bei so einem teuren Modell nicht mal mehr dafür gereicht hat.

Zwischenfazit:
Im Moment bin ich stark am Überlegen das Gerät wieder zurück zu geben. Hauptgrund ist der schlechte Schwarzwert der vorallem abends auf der Couch bei einem entspannenden Fersehabend leider nicht zu übersehen und somit permanent präsent ist. Leider gestaltet sich die Rückgabe in Elektromärkten nicht so Kundefreundlich wie bei Amazon.

Diese Rezension spiegelt meinen subjektiven Eindruck des Gerätes wieder und wird von mir im Laufe der Zeit noch ergänzt. Für Fragen aber auch Anregungen über die Bildeinstellungen bin ich gerne offen.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 15, 2014 1:30 PM MEST


Apple iPad Air Smart Case Schwarz MF051ZM/A
Apple iPad Air Smart Case Schwarz MF051ZM/A
Wird angeboten von woeshop
Preis: EUR 73,99

44 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Theorie und Praxis, 19. März 2014
Vorwort:
Ich kaufe mir meistens original Zubehör wie zB dieses Apple Smart Case, und bin auch gerne bereit, einen gewissen Mehrpreis dafür zu zahlen. Gehe ich doch davon aus, dass der Hersteller bei der Entwicklung eines Produktes (in dem Fall das iPad Air) genügend Erfahrung sammelt, um das dazugehörige Zubehör (Smart Case) sinnvoll zu gestalten. Dies war hier leider ein Irrtum.

In der Theorie beziehe und zitiere ich den Apple Store:

Rundumschutz.
***Theorie: Das iPad Air Smart Case schützt die Rückseite und das Display, und trotzdem bleibt dein iPad Air schlank und leicht.
***Praxis: Naja, die Reduzierung des Gewichts vom iPad 4 zum iPad Air betrugen immerhin etwa 250gr. Dieser Vorteil wird mit dem Case mit einem Gewicht von etwa 220gr. wieder egalisiert. Sicher reden wir von "Nur" 220gr. Diese machen sich aber bei der Nutzung, auf dem Rücken liegend, sehr wohl bemerkbar. Das hohe Gewicht des Cases resultiert aus der hohen Materialstärke des Rückenteils. Nachteil des hohes Gewichts stehen dem Vorteil höherem Schutz bei event. Sturz gegenüber.
Noch zu erwähnen ist das der Deckel im Bereich der Anbindung zum Case nicht ganz geschlossen bleibt und immer etwas absteht. Sieht bei genauerem Ansehen nicht gerade schön aus und erfüllt in der Preisklasse nicht den Anspruch.

Lederdesign.
***Theorie: Das Smart Case ist aus schönem, anilingefärbtem Leder gefertigt und kommt in sechs intensiv leuchtenden Farben. Und sein weiches, farblich abgestimmtes Futter aus Mikrofaser hält dein Display sauber.
***Praxis: Hmm... Beim Auspacken des Cases sieht das Leder im neuen Zustand eher wie Kunstleder aus. Erst im Laufe der Zeit entwickelt es optisch seinen ledernen Charme. Nach monatelanger Nutzung muss ich zugeben, ist das Material jedoch wiederstandsfähiger als zuerst angenommen, und bei normaler Nutzung auch ausreichend resistent gegen Kratzer.

Cover auf, iPad Air an. Cover zu, iPad Air aus.
***Theorie: Wenn du das Smart Case öffnest, wacht das iPad Air von selbst auf. Wenn du es schließt, geht das iPad Air automatisch aus.
***Praxis: Ohne Beanstandung. Früher ein Highlight heute Standart. Nichts desto trotz möchte ich diese kleine Funktion bei keinem Case mehr missen.

Perfekt für FaceTime und Videos.
***Theorie: Das Smart Case lässt sich einfach falten und kann so als Ständer zum Ansehen von Videos oder für FaceTime genutzt werden.
***Praxis: Absolutes "No Go!" Bestand der Vorgänger bei der Abdeckung noch aus 4 symetrischen Segmenten sind hier aufgrund der schmaleren Form des Ipad Air nur noch 3 asymetrischen Segmente vorhanden. Dadurch läßt sich der Deckel nicht mehr zu einem Stabilen Dreieck zusammenrollen. Dies hat die Folge, dass das iPad sehr oft im Querformat aus dem Stand nach hinten fällt. Speziell wenn sich der Untergrund minial bewegt (Zug/Bus), oder jemand nur leicht den Tisch stößt, kippt das iPad nach hinten. Mir passiert das sehr oft wenn ich zB ein Film schaue und auf Pause drücke. Diese Berührung reicht in 3 von 5 Fällen dazu aus, um das iPad aus dem Gleichgewicht zu bringen. Im Querformat gilt daher: Auf ruhigem Untergrund hinstellen und ansehen JA, benutzen jedoch NEIN.

Perfekt zum Tippen.
***Theorie: Das Smart Case dient nebenbei auch noch als Tastaturständer. Einfach zurückklappen und schon hat das iPad Air eine angenehme Schreibposition.
***Praxis: Leider nein. Speziell beim Tippen auf nicht ebenen (zB. auf der Couch bei seitlichem Liegen) oder rutschigem Untergrund kann das Ipad zu einem hin kippen. Dies resultiert aus dem asymetrischen Design der Lammelen. Die Kurze Seite des Dreiecks zeigt in dieser Tipp-Position zu der Person wodurch es zu einer nicht ausbalancierte Kraftverteilung auf den Untergrund kommt (schwer zu beschreiben, schauen sie sich dazu die Bilder in dieser Tipp-Position an...)

Fazit:
Ich würde mir dieses Case nicht mehr zu dem Preis kaufen. Allein der nicht stabile Stand im Querformat rechtfertigen diesen Preis nicht mehr, da eine der Hauptfunktionen verloren gegangen ist. Zudem stimmt die Passgenauigkeit beim geschlossenen Deckel überhaupt nicht. Sorry Apple aber dieses Produkt ist "meiner Meinung" nach ein FAIL !

Bitte bedenken sie das Rezensionen meist subjektiver Natur sind und "nur" die Meinung des Schreibers wiederspiegeln. Somit bitte ich sie, diese so auch als solches nur zu behandeln: Wie ein Feedback!
Vielen Dank!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 27, 2014 9:28 AM CET


Apple iPad AIR WIFI 128 GB Grau - 9.7" Tablet - 1.3 GHz, 24,63-cm-Display, ME898FD/A
Apple iPad AIR WIFI 128 GB Grau - 9.7" Tablet - 1.3 GHz, 24,63-cm-Display, ME898FD/A
Wird angeboten von MAFCOM
Preis: EUR 608,00

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wie erwartet gut, aber nicht perfekt!, 19. März 2014
Als ehemaliger Besitzer aller iPad Modellreihen möchte ich hier nun eine kurze Rezension zum iPad Air abgeben. Diese spiegelt die Nutzung des iPad Air welches ich mir zum Release Datum 2013 gekauft habe.

Verpackung:
Apple-typisch minimalistisch. Viel Inhhalt verpackt auf möglichst kleinen Raum. Das iPad & das Ladegerät sind zudem in Folien eingewickelt.

Inhalt:
IPad Air
Ladekabel + Gerät

Installation/Einrichtung:
Der Ladezustand nach dem Auspacken betrug 74%. Somit war genug Energie vorhanden um den Einrichtungsprozess ohne Kabelanbindung durchzuführen. Beim ersten Starten erscheint ein freundliches "Hallo" auf dem Display und man wird durch den Installationsprozess geführt. Hier müssen mehrere Eingaben gemacht werden und ein iCloud Account sollte vorhanden sein (bzw. kann auch direkt bei der Einrichtung erstellt werden). Für mich ist dieser Punkt eigentlich der größte Vorteil beim nutzen mehrerer Apple-Produkte. Denn nach der Eingabe des iCloud Accounts werden alle Daten (Adressbuch, Emails, Notizen...) mit den bisherigen genutzten Apple Geräten sychronisert. Sollten sie bereits ein älteres iPad genutzt haben wird hier direkt gefragt, ob sie eine Wiederherstellung durchführen möchten (zuvor aktiviertes Backup am Altgerät vorrausgesetzt).

Betriebssystem:
Ich denke es ist reine Geschmackssache ob man Android oder IOS bevorzugt. Diskussionen im INet gibt es hierzu genug. Mir persönlich gefällt die sehr flüssige und intuitive Bedienung des Apple IOS. Zudem ist die Connectivität & Synchronisation (sofern man mehrere Apple Produkte zuhause hat) zwischen den Geräten vorbildlich.
Negativ muss ich aber bemerken, dass ich regelmäßig (etwa alle 2 Tage) mitten in der Nutzung verschiedener Apple eigenen Programmen, dass Gerät sich plötzlich rebootet bzw. sich die Application ohne ersichtlichen Grund beendet. Auch ein Neustart bzw. komplettes Neuaufsetzen des Geräts blieb ohne Erfolg. Dies scheint zwar ein Softwareproblem zu sein, ist aber für den Preis nicht eigentlich nicht aktzeptabel.

Wifi / WLAN:
Das iPad Air hat nun 2 WLAN Antennen im Rahmen verbaut. In der Praxis zeigt sich dass auch bei der WLAn Verbindung auch deutlich. Hatte ich beim Vorgänger Probleme im Schlafzimmer einen Film von meinem Mac mini auf das iPad streamen, gehören diese nun der Vergangenheit an.

Haptik / Qualität:
Das Gehäuse ist aus einem Stück gefertigt und aus Aluminium. Dementsprechend fühlt es sich sehr hochwertig an. Bei meinem space grauen Model sind keine abschürfungen der Farbe erkennbar. Das Displayglass ist kratzfest. Ab und zu kommt es bei der Bedienung vor, das man aus versehen mit dem Fingernagel anstatt mit der Kuppe auf das iPad tippt. Das Geräusch das dabei produziert wird hört sich dann nach einem dumpfen, hohlen & billigem plastik Geräusch an. Schwer zu beschreiben aber die Vorgänger hatten dies in der Form nicht.

Retina Display 9.7":
Es sind keine verfärbungen oder ähnliches zu erkennen. Die Auflösung ist fein genug, um bei normalem Abstand keine einzelnen Pixel erkennen zu können. Die Farben wirken natürlich und der Kontrast ist scharf. Meine Partnerin z.B. hat ein neues iPad mini Retina. Bei direktem Vergleich dazu wirk das Display des iPad einen hauch brillianter. Dies wird normale Anweder jedoch nicht stören, da wir uns hier schon generell auf hohem Niveu bewegen.
Viele stören sich an dem Displayfaktor 4:3 des iPad's. Hier sollte man sich zuvor Gedanken machen für was das Tablet letztendlich genutzt werden soll. Zum Internetbrowsen, Email checken und ähnlichem ist dieser Faktor perfekt. Aber für eine reine Videonutzung sind andere Tablet im 16:9 Format geeigneter und vorallem günstiger.

Batterie:
Hält bei mir sehr lange und kann hier nichts negatives im Vergleich zu den Vorgängerversionen berichten. Hier mach Apple in Verbindung mit dem softwaregesteuerten Energiemanagment des IOS einen guten Job.

Speicherkapazität:
Ich habe mich für die 128GB Version entschieden um all meine Photos und die Musiksammlung immer Protable bei mir haben zu können. Negativ ist jedoch die Tatsache das davon lediglich 115GB genutzt werden können. Das sind immerhin 11% weniger als angegeben und würde bedeuten, dass das Betriebssystem samt enthaltener Software 13GB in Anspruch nimmt (dieses Phänomen tritt auch sehr häufig bei Festplatten auf). Ich würde mich freuen, wenn Hersteller anstatt den theoretischen Wert mal den effektiv nutzbaren Speicher angeben würden.

Sound:
Das iPad Air hat an der unterseite 2 Lautsprecher angebracht. Dadurch ist rein theoretisch Stero ausgabe möglich. Jedoch ist der Abstand der Lautsprecher zueinander so gering das Stereo in der Form fast sinnlos erscheint. Zudem kommt so beim Querlage des iPads beim zB Videoschauen der Ton immer nor von einer Seite. Das können andere Tablets mittlerweile besser.

Fazit:
Für meinen Geschmack ist das iPad Air zum gemütlichen auf der Couch liegen und Surfen und Co. das zur Zeit wohl beste erhältliche Produkt auf dem Markt. Hier spielt auch das im Vergleich geringe Gewicht eine große Rolle. Es ist definitiv ein Unterschied, wenn sie auf dem Sofa in Rückenlage 500gr oder 800gr in den händen halten müssen. In dieser Position kommt einem auch der nicht zu breite Formfaktor bei tippen zugute.
Abgesehen von dem hohen Preis bei erwerb, läßt sich auch wieder ein guter Preis beim wiederverkauf erzielen.

Sterneabzug gab es für mich aufgrund der noch ungeklärten Software Abstürze und dem nicht durchdachten Lautsprecher konzept. Das iPad Air ist schon sehr gut, für den Preis aber nicht perfekt. Daher vergebe ich hier gute 4 Sterne.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 20, 2014 12:05 PM CET


Apple Remote Fernbedienung
Apple Remote Fernbedienung
Wird angeboten von MyMemoryDe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Gute Fernbedienung zum günstigen Preis. PLEX tauglich!, 18. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Apple Remote Fernbedienung (Zubehör)
Die Lieferung und die Verpackung über Amazon erfolgte gewohnt schnell.
Ausgepackt wundert man sich doch über die sehr kompakte Bauform. Das Aluminium Gehäuse ist bis auf den Batteriedeckel aus einem Guss. Mir stellte sich die Frage, wie Apple es schafft die Technik in dieses kleine Gehäuse einzuführen. Haptik und Bedienung sind nach der Einrichtung kein Problem.
Obwohl ich vor dem Kauf bedenken hatte, werte ich den Infrarot Sensor als sehr gut. Es nicht erforderlich, die Remote genau in die Richtung des Empfängers zu halten.
Ich nutze die Remote in Verbindung mit meinem Mac mini und dem PLEX Mediacenter. Das starten des Programms sowie die Navigation durch das Mediacenter Funktionieren einwandfrei.


Xbox One Konsole + Kinect inkl. Titanfall (DLC)
Xbox One Konsole + Kinect inkl. Titanfall (DLC)

258 von 303 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Switch: PS4 zur XBox One / Erster und zweiter Eindruck, 17. März 2014
Diese Rezension spiegelt lediglich meinen ersten Eindruck (und in den Updates den zweiten Eindruck) des erworbenen Titanfall Bundles. Bitte seien sie bei eventuellen Rechtschreibfehlern etwas nachsichtig. :-) Nobodys Perfect

Kurz zu meiner Person bezüglich dieser Rezension:
Bisherige Erfahrung in Konsolen Hardware:

Playststion 3 (7Jahre) verkauft: Eingetauscht bei GAMESTOPP für 140 Euro zur Verrechnung gegen das XBox One Bundle (TOP)
Playstation 4 (1 Woche) verkauft Grund: Lautstärke, Materialanmutung, schlechtes Joypad & miserable Firmenpolitik
XBox ONE (5 Tage)

Da ich bereits im Besitz einer Playstation 4 & jahrelang FAN der Playstation 3 war, möchte ich diese in dieser Rezension zum Vergleich mehrmals hinzuziehen.

(verwendete Abkürzungen: Playstation 4 = PS4 / XBox One = XB1)

Zunächst war ich eher kritisch was den Kauf der XB1 betrifft. Wird sie bisher doch in den Medien eher als leistungsschwach, billig oder sonstiges eingestuft. Mein hauptsächlicher Beweggrund mir das Titanfall Bundle zuzulegen, lag an dem exklusiv Titel Titanfall.

------------------------------
Verpackung:
Im Vergleich zur PS4 welche lediglich in Kartonagen verpackt und fixiert, ist die Verpackung der XBox ONE allgemein hochwertiger. Der Karton ist stärker im Material und das eigentliche Gerät ist in einer Art Rahmen aus Schaumstoff im Karton gelagert. Ich gehe davon aus, dass hier ein großteil der Schläge bei event. Transport absorbiert werden kann. Allgemein fühlt sich der ganze Vorgang des Auspackens im Vergleich zur PS4 gewinnender an.

------------------------------
Bundle Inhalt:
+ Konsole
+ externes Netzteil
+ Headset
+ 1 Monat "echte" Gold Mitgliedschaft
+ DLC CODE Titanfall (Code zum Downloaden des Spiel bei XBox Live / Spiel nicht als Hardware vorhanden)
+ 1 Joypad + Batterien (Duracell)
+ HDMI Kabel
+ Kinect Sensor

Ich möchte positiv erwähnen, dass das beigefügte Zubehör von wirklich guter Qualität ist. Das Hdmi Kabel wirkt sehr hochwertig. Ebenso das Headset. Wer behauptet das mitgelieferte Headset der XB1 wäre billig, sollte sich zum Vergleich das Headset der PS4 ansehen welches eher wie ein billiger Ohrstöpsel daherkommt. Selbst bei den beigelegten Batterien (Duracell) hat man keine kosten gescheut und ein Markenprodukt verwendet. Der Mehrpreis von 100 Euro zur PS4 sind mehr als gerechtfertigt. Was mich lediglich störte, ist die doch beachtliche größe der XB1 Konsole für sich. Mit einer breite von über 30cm muss hier erst mal ein Platz dafür gefunden werden.

------------------------------
Einrichtung:
Man wird nach dem Anschließen der XB1 mit hilfe eine Installations Menu's durch den Einrichtungsprozess geführt. Das benötigte Software Update hatte eine größe von etwas über 500MB und ging innerhalb 5 Minuten über die Bühne. Einloggen in den bereits zufuhr eingerichten XBox Gold Live Account und fertig. Lediglich Titanfall mit 16 GB musste über den Store via Download gezogen werden. Bei der größe natürlich je nach Internet-Anbindung ein mehrstündiger Prozess. Leider ist dieser Prozess eher als nachteilig zu betrachen, da dass Spiel nicht in Form einer Disk vorliegt und an den eigenen Account gebunden ist. Dies schließt einen späteren Verkauf des Spiel aus.
Nach dem Anschluss des KINECT Sensors gibt es die möglichkeite den Fernseh vie XB1 zu steuern sofern ihr Gerät diese Funktion unterstützt. Hierzu gibt es einen automatischen und einen manuellen Einrichtfunktion. Nach dem autom. Einrichten ergab sich bei mir der Fehler, das wenn z.B. der TV bereits an war, er bei aktivieren der XB1 sich wieder ausgeschaltet hat. Erst das manuelle Eingabe meiner TV Daten (Marke & Modell) führte zu einer ordnungsgemäßen Funktion der CEC Funktionen.

***Noch kurz zum Anschluss und Verkabelung an ein Soundsystem (Wer hier keine Probleme hat kann diesen Absatz überspringen):
Meine XB1 ist über HDMI Kabel direkt am TV angeschlossen welcher Dolby Digital fähig ist. Dieser wiederum ist via HDMI ARC (Audio Return Channel) mit meiner Soundanlage verbunden. TV Programme konnten so über HDMI bei mir immer in 5.1 von der Anlage wiedergegeben werden. Nach dem Anschluss der XB1 stellte ich fest, dass diese nur Stero ausgab. Im Einstellungsmenue der XB1 kann die Art der Übertragung mehrfach eingestellt werden. Es gibt Einstellungen für Optischen- sowie über HDMI Audio Ausgang. Zudem kann die Art des Bitstream eingestellt werden. Erst die Einstellung HDMI "BITSTREAM AUS"; Optisch "BITSTREAM AUS" und dann im Reiter für "BITSTREAM Dolby Digital" führten zum Erfolg. Der Hintergrund dieser Einstellungen erschließt sich mir jedoch nicht. Vielleicht hilft es jemandem. Oder jemand kann mich vielleicht diesbezüglich aufklären, das wäre nett :-)

------------------------------
Kinect:
Leider habe ich mich noch nicht genügend damit auseinandergesetzt. Soweit ich das bisher beurteilen kann funktioniert die Sprachsteuerung nach durchgeführter Kalibirierung sehr gut. Die Sprach-& Bildqualität in Skype wurden von meinen Gesprächspartner für gut empfunden. Die Gestensteuerung hingegen ist bisher etwas Gewöhnungsbedürftig. Es hat den Eindruck das die reale Hand immer einen Meter neben der angezeigten Hand auf dem Bildschirm ist. Zudem werden allzu hektische Bewegungen nicht erkannt. Da ich die Gestensteuerung nicht nutzen werden spielt dies für mich jedoch keine Rolle. Reine KINECT Spiele konnte ich bisher noch leider nicht testen.

------------------------------
Betriebssystem & XB1 Software:
Ich denke das ist eher Geschmackssache. Im Vergleich zur Playstation vier ist hier zu erwähnen, dass die XB1 viel Wert auf Multimedia gelegt hat. Skype und Co sind vorhanden, und wer bereits Windows 8 sein eigen nennt, wird sich hier aufgrund der Kacheln sofort zurecht finden. Ich muss zugeben als ehemaliger PS3 & 4 nutzer habe ich mir zunächst etwas schwer getan. Nach einer Stunde möchte ich es aber nicht mehr vermissen. Allein die Skype integration (auch in Spielen/Teamchat) und die Multitasking Fähigkeit (zwischen Apps hin und her switchen) sind gut gelungen.

------------------------------
Spielerlebniss:
Ich war wie bereits erwähnt, jahrelanger Nutzer der PS Systeme und deren Joypads. Zu meiner Verwunderung musste ich bereits nach ein paar Minuten festellen, dass der XB1 Controller das beste an Joypad ist was ich bisher in der Hand hatte. Die Steuerung der analog Sticks finde ich sehr päzise. Es fühlte sich im Spiel ernsthaft so an, als ob mein Skill um einiges höher wäre. Aber dieser Eindruck ist mehr subjektiver Natur uns somit nicht wertbar. Meiner Meinung nach ist es ein Vorteil, das die Batterien der Joypads austaschbar sind. Sollte es hier einmal vorkommen das diese leer sind, kann man sie innerhalb kürzester Zeit gegen ein paar volle austauschen und weiter spielen. Im Vergleich bei einer PS4 mit festeingebauten Batterien benötigt man rein theoretisch immer 2 Joypads vorort oder man wartet bis der eine wieder aufgeladen ist.

***Update 25.03.14: Bezüglich der Haltbarkeit der beigefügten Batterien (Duracell): Es ist nicht zwingend erforderlich, sich direkt ein Akkupack oder sonst welche Ersatzbatterien zu kaufen. Ich spiele laut Statistik bereits 14h Titanfall. Batterieladezustand akutell mehr als 60%. Ich gehe daher von einer Mindest-Betriebszeit von etwa 20h aus. Aus meiner Erfahrung ist das etwa 3x länger als der PS4 Controller (Bzw will ich nicht ausschließen, dass mein PS4 Controller ein Montags-Model war. Denn im Vergleich zur PS3 war der AKKU bedeutend schneller leer).

***Update 29.04.2014: Die beigelegten Batterien haben vor einiger Zeit den Geist aufgegeben. Titanfall zeigte eine Gesamtspielzeit von 21 Stunden. Natürlich sind zwischen den Spielrunden 2-3 Minuten Pause wo der Controler Inaktiv in der Hand liegt. Nichts desto trotz ein guten Wert wenn man bedenkt, dass die Rumble Funktion des Joypad sehr stark und fast permanent aktiv ist.

------------------------------
Titanfall (persönlicher Geschmack & Empfinden):
Ich bin bereits 38 Jahre. Nach jahrelangem Spielen der Battlefield Reihe hätte ich nicht gedacht das mich ein Spieletitel in meinem alter noch dermaßen fesseln kann. Sicher... das Spielprinzip ist einfach gehalten und die Grafik-Engine nicht die neueste... Aber mal ganz ehrlich: Im Spiel ist der Ablauf so schnell das man nicht einmal die Zeit hat die Spieleumgebung genauer zu bestaunen (die im übrigen sehr schön ist). Von Framerraten Einbrüchen bisher auch keine Spur. Auch die Interne Auflösung von 792p welche letztendlich von der XB1 auf 1080p hochscaliert wird empfinde ich nicht als Nachteil. Das liegt aber auch daran das ich einen ausreichenden abstand zum TV habe und somit keine Kanten und Pixel zähle. HInzufügen zu diesem Thema will ich, dass meine Lebensabschnittsgefährtin, welche mir schon bei Battlefield 4 auf der PS4 Gesellschaft leistete, meinte, ohne das ich sich fragen musste, dass das Bild deutlich klarer und besser sei. Da sie sich weniger mit solchen Themen beschäftigt als ich, finde ich diese Wertung positiv.
Im Spiel selbst kommen neben den 12 Online Spielern, noch Computer gesteuerte Gegner vor. Im ersten Moment dachte ich: "Na Super, dumme Bots/KI's auf dem Schlachtfeld." Nichts desto trotz erfreut man sich trotzdem wenn man diese abschießt bzw taktisch mit einbindet(es gibt die Möglichkeit Bots via freigeschalteten Fähigkeit zu Hacken). So haben auch weniger gute Spieler ein Erfolgserlebnis was die motivation hoch hält.
Mal schauen was bei diesem Titel in Zukunft noch an Updates kommt, man darf gepannt sein.
Zuletzt möchte ich zwingend hinzufügen, dass auch nach mehrstündigem Onlinespielen es bisher nicht zu einem Verbindungsabruch kam. Für ein neues Spiel finde ich das mitlerweile sehr gelungen im Vergleich zu Battlefield 4 und Co.
Kleine Kritikpunkte habe ich jedoch: Ist das Spiel an sich sehr rasant, dauert es nach Rundenende "gefühlt" ewig bis die nächste Runde startet. Real etwa 2-3 Minuten, Gefühlt wie 5 Minuten. Diese Zeit kann aber sinnvoll mit der modifikation des Titans oder der Ausrüstung genutzt werden. Zusätzlich fehlt mir persönlich noch die möglichkeit Private Multiplayer Runden zu erstellen. Laut meinen Informationen wird diese Funktion mit zukünftigen DLC's nachgereicht.

***Update 25.03.2014:
-Ab und zu waren nun leichte Framerraten-Einbrüche bei sehr explosiven Schlachten mit viel Titanen zu erkennen. Da diese jedoch von der Dauer sehr kurz waren, hat mich das weniger gestört.
-Schade auch dass wenn man mit Freunden den Multiplayer spielt, diese nicht auf der Minikarte oder sonst irgendwie besonders gekennzeichnet sind. Abgesehen vom Chat, können hier leider keine taktischen Vorteile erzeugt werden.

***Update 29.04.2014:
Es wurde mittlerweile die Möglichkeit von privaten Matches hinzugefügt. Zur Zeit aber noch im Beta Status. Man hat dadurch nun die Möglichkeit im Clan Teammatches oder Trainings durchzuführen.
Nichts desto trotz wird das Spiel leider etwas Eintönig und das DLC lässt auf sich warten. Wenn Respawn mit dem DLC lediglich ein paar neue Karten nachschiebt, wird sich das Spiel bei mir im Wohnzimmer nicht mehr lange halten können.

------------------------------
Fazit:
Sie kennen mit sicherheit die aktuelle Werbung eines Autoherstellers:
18 % Der Deutschen mögen keine Oliven.
60 % Davon haben noch nie eine probiert.

Ich habe 30 jahrelang keine Oliven gegessen & und war jahrelang auf Sony's Playstation fixiert.
Heute stelle ich mir die ernsthafte Frage warum eigentlich? Daher bin ich froh, auch mal ein Stückweit nach links und rechts vom Weg geschaut zu haben.
Danke auch an Amazon und deren fleissigen Rezensionsschreiber die hier auch ihren Anteil zur Entscheidung beitrugen.

P.S.: Ich werde diese Rezension bei positiven oder negativen Erlebnisse mit der XB1 zukünftig Updaten.
Kommentar Kommentare (27) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 23, 2014 12:45 PM MEST


Seite: 1 | 2