Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Kindle-Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kindle-Kunde
Top-Rezensenten Rang: 91.664
Hilfreiche Bewertungen: 504

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kindle-Kunde "DJC"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Unleashed in the east (live in Japan)
Unleashed in the east (live in Japan)
Wird angeboten von colibris-usa
Preis: EUR 28,19

5.0 von 5 Sternen Liveklassiker, 23. Dezember 2006
Dieses Werk gehört noch zur Frühphase der Band, bevor der Klassiker British Steel mit deutlich mehr Heavy Metal veröffentlicht wurde, welches Priest`s Aufstieg zu Metal Göttern ebnete. Doch auch die Frühwerke. v.a. das Material von Stained Class gefallen mir sehr gut. Da merkt man, wohin sich die Band entwickeln wird, doch alles ist noch 70er lastig und ausgegorener. Auf dieser Livescheibe wird in Punkto Schnelligkeit natürlich noch einer draufgesetzt und die gar nicht mal so reservierten Japaner singen fröhlich mit. Die tolle Liveatmosphäre und der Sound machten diese LP zu einem Klassiker.


Heart Attack
Heart Attack

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergessenes Teil, 23. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Heart Attack (Audio CD)
Heart Attack gehört ohne zu übertreiben zu den besten Krokus Veröffentlichungen. Leider ging dieses Teil 1988 etwas unter. Viele Fans in Europa hatten der Band in den Jahren zuvor den Rücken gekehrt, scherte man sich doch mehr um den US Markt als um den Rest der Welt. Die beiden LP`s vor Heart Attack waren sehr amerikanisch und mainstreamig. Mit original Basser Von Rohr hatte man sich wieder versöhnt, der Hauptwohnsitz wurde wieder Solothurn und das neue Ziel hieß Europa zurückgewinnen. Der Sound wurde wieder heavier und Krokus klauten von überall her Einflüsse: sich selbst einmal,der typischische AC/DC-Krokus Sound der Früh80er ist wieder vermehrt vertreten, auch Rock`n`Roll von Led Zep wird zitiert. Doch weil die Zeit nicht stehen geblieben ist und Def Leppart mit Hysteria einen Meilenstein 1987 veröffentlichten, werden auch diese offensichtlich kopiert. Vor allem im Song Winning Man ist dies mehr als deutlich, das ist praktisch Women von Leppard. Wieso stehen Elliot und Co. nicht als Komponisten im Booklet? Aber, wer so gekonnt klaut und es in seinem eigenen Stil verankert wird sogar mit 5 Punkten belohnt. Ein wirklich starkes Album aus den ausklingenden 80er Jahren. Danach zerbrach die Band, viel Streit mit von Rohr,Storace,von Arb. Schade! Doch es gibt sie ja wieder,zumindest Storace hält die Stange und überzeugte erst kürzlich mit Hellraiser, welches sogar noch besser als Heart Attack ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2013 6:22 AM MEST


Live...in the Shadow of the Blues/Ltd.Ausverkauft
Live...in the Shadow of the Blues/Ltd.Ausverkauft
Wird angeboten von Soul&Sounds
Preis: EUR 20,24

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino, 27. November 2006
Das lange Warten hat ein Ende, endlich gibt es eine richtige Live CD von der aktuellen WS Besetzung. Und das Warten hat sich seit der Live DVD gelohnt. Geniale Setlist, wie man es von den Konzerten her kennt, super Sound und vier neue Bonustracks, aber dazu später. Na schön, als ich WS zuletzt gesehen habe, war DC stimmlich etwas angeschlagen oder lag es am Livemixer? Auf offiziellen Live CDs ist er immer "studiomäßiger" und bei Konzerten fehlt mir oft das rauchige und tiefere Stimmorgan. Egal, das hier ist eine der besten Liveplatten. Und nun zu den vier neuen Studiotracks. 3 Rocker und 1 Halbballade serviert uns das Komponistengespann Coverdale/Aldrich. Beim ersten Hören war ich leicht verstört. Ready To Rock erinnerte mich erstmal eher an schnelle Dio Sachen,woher das wohl kommt? Und auch der Gitarrensound ist sehr fett gehalten, sprich modern produziert. Nach mehrmaligem Hören ist es doch eine richtige WS Nummer, das sind die anderen 3 ebenfalls. Und mittlerweile kann ich gar nicht genug bekommen von den neuen Stücken. Was wird uns erst nächstes Jahr erwarten, wenn es ein neues Studioopus geben wird? Fazit: hier wird mal wieder ganz großes Kino geboten! Noch ein Tipp:

hört oder besser kauft auch die John Sykes Live CD Bad Boys Live. Macht sehr viel Spaß und Marco Mendoza und Tommy Aldrige spielen ebenfalls mit!

Wenn das jetzt der Coverdale wüßte...


After the War (Remastered)
After the War (Remastered)
Preis: EUR 9,49

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellent, 20. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: After the War (Remastered) (Audio CD)
After the war ist bester Spät80er Hardrock! Nachdem der Vorgänger Wild Frontier ein kommerzieller Erfolg war und seit 1987 Hard`n`Heavy vor allem in den U.S.LP Top Ten Stammgast wurde, hatte sicher auch die Plattenfirma einen Einfluß auf After The War. Der Sound wurde amerikanischer und die Gitarre wieder heavier als auf Wild Frontier. Mit dem Titeltrack und Ready For Love schielte man bewußt auf die Singlehitparaden. Auch die irischen Elemente wurden wieder gekonnt in die Songs integriert. Wenn man die Songs mit den Aufnahmen anderer genreähnlichen Bands von damals vergleicht, so ist dieses Album ein Highlight dieser Zeit. Gary Moore zeigt allen Flitzefingern, wo der Hase lang läuft und auf all die Led Zep-Clones der damaligen Zeit (z.B.Kingdom Come) fand er zusammen mit Ozzy Osbourne an den Leadvocals im Song Led Clones die passende Antwort. So ein Schlingel, klaut selbst, verpackt es aber mit Ozzy und den gelungen Lyrics so genial, daß man ihm diesen Diebstahl gar nicht übel nehmen kann. Egal ob es nun die Midtempo,Rocker oder Balladen (incl. sehr gutem Instrumental) sind, diese Scheibe ist eine seiner besten Rockalben. Auch die Mitmusiker sind bemerkenswert:Don Airey,Cozy Powell,Bob Daisley,Simon Phillips,Sam Brown...ein who is who

Schade das es von der damaligen Tour keine Liveplatte gibt, so als Abschluß seiner Rockphase gedacht.Danach kam sein größter Erfolg mit Still Got The Blues, seitdem ist nichts mehr mit Hardrock. Wer nur auf den Blues-Moore steht, wird diese Platte und seine Rockvergangenheit nie verstehen.


Time of Confusion
Time of Confusion
Preis: EUR 17,80

5.0 von 5 Sternen Robin McAuley!!!, 14. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time of Confusion (Audio CD)
Demon Angels featuring Robin McAuley, so heißt dieses Bandprojekt von Robin und dem Italiener Chris Falco, der sich als Malmsteenjünger entpuppt. Viele seiner Leads sind im Highspeed-Schreddel-Tempo, doch nicht immer passt dies, weniger wäre manchmal mehr gewesen. Ansonsten gibt es aber nichts zu meckern. Tolle Melodic Hardrock Songs mit einem Heavy Einschlag. Am ehesten entspricht das einer Mischung aus McAuley Schenker Group und schnelleren Dio Sachen. Das McAuley noch immer ein begnadeter Sänger ist, beweist er hier nach langer Plattenabstinenz. Es ist eines seiner besten Outputs. Neben dem Gesang und den Lyrics ist er auch als Produzent verantwortlich und hat seine Sache sehr gut gemacht. Die Drums sind kräftig, der Bass ist deutlich zu hören, Gitarre und Gesang harmonieren. Diese Scheibe wird sicherlich ein Geheimtipp bleiben, ist doch McAuley mittlerweile bei den AOR Göttern SURVIVOR eingestiegen. Bin gespannt auf denen ihre neueste Platte. Und Demon Angels? Da Signore Falco gute Songs schreiben kann, werde ich ihn gerne weiter beobachten und hoffe das er einen neuen stimmgewaltigen Frontmann finden wird.


Rapture Riders
Rapture Riders

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut !, 18. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Rapture Riders (Audio CD)
Eigentlich halte ich von kommerziellen Mish Mash Mixen nicht viel, sowas höre ich lieber direkt live vom DJ. Doch diese Maxi ist wirklich gelungen. Beide einzelne Songs erhalten durch die Fusion einen neuen Pepp, der Spaß macht darauf zu tanzen. Rapture im Original war für meine Begriffe immer etwas zu lasch für den Dancefloor und Debby`s Rap-Part ist zweifelsohne der Höhepunkt, im Original, wie auch auf dieser Maxi. Für eingefleischte Doors Fans ist diese CD eine Frechheit. Denn eigentlich wird diesem Songs dadurch die ganze Genialität genommen. Doch es geht hier nur um den Spaßfaktor und dieser besticht durch Qualität und Niveau (allein schon die beiden Tracks). Die Zielgruppe ist für mich die typische plus-minus 40 und auf allen Ü 30 Partys wird dieses Teil bestens ankommen!


Nuclear Cowboy
Nuclear Cowboy

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pimp Up My Sound, 11. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Nuclear Cowboy (Audio CD)
Was wurde nicht alles damals spekuliert über dieses Album. Ein Hip Hop/Rock Album würde es werden, so dachte man als man die Statements von John Sykes las, er wolle mit HH Beats arbeiten und Eminem als Einfluss nehmen. So schlimm kam es dann doch nicht. Nuclear Cowboy ist trotzdem experimentell geworden, da doch Computerbeats,Loops und Soundscapes Vewendung fanden. Manche Songs kommen sogar brachial rüber, doch es ist immer typisch SYKES, wie man ihn kennt. Es ist ein Album, welches man u.U. dreimal anhören muss. Ausserdem entstand es zu einer Zeit, in der der klassische Rock noch am Boden war und SYKES hat es sehr gut verstanden den alten Rock mit der Modernen zu verbinden. Leider war auch dieses Album nur als Import zu bekommen und bis dato das letzte Studioalbum von ihm. Wann gibt es endlich wieder was Neues?


Jupiters Darling
Jupiters Darling
Wird angeboten von music-network
Preis: EUR 7,90

5.0 von 5 Sternen Comebackalbum, 11. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Jupiters Darling (Audio CD)
Nach ca. 10 jähriger Durststrecke erschien in 2004 mit Jupiter`s Darling endlich ein neues HEART Album.Neu ist auch die Band,die sich die Wilson Schwestern zusammenstellte (u.a. Mike Inez ex-Alice In Chains)und auch der Sound hat sich geändert. Hier wird wieder gerockt und Songs geschrieben mit viel 70er Flair und Grunge/Led Zep Einflüssen. Als Gastmusiker an den Gitarren: Mike McCready (Pearl Jam) und Jerry Cantrell (Alice In Chains)dadurch entstanden auch ein paar sperrigere Songs. Für HEART Fans aus den 80ern ist dieses Album erstmal keine leichte Kost. Hier gibt es keine glattgebügelte Produktion mit Overdubs. Alles ist spontaner,erdiger und muss vielleicht dreimal gehört werden, damit man sich mit dem neuen Sound anfreunden kann. Aber es geht! Und je öfter ich dieses Album höre, desto besser gefällt es mir. Die Songs sind gar nicht mal so unkommerziell, ausser wenn es rockiger zur Sache geht muss man schon Gefallen an moderner Rockmusik haben.

Selbst das alte HEART Logo wurde wieder ausgegraben,back to the roots. Hoffentlich ist das nicht das letzte Album, denn kommerziell erfolgreich war es nicht gerade. Doch mit einer guten Independent Firma lassen sich Classicrock Bands auch heute noch gut verkaufen.


Desire Walks On
Desire Walks On

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Richtiges Album zur falschen Zeit, 11. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Desire Walks On (Audio CD)
Ehrlich gesagt, als Desire Walks On 1993 erschien, hat mich dieses Album keinen deut interessiert. Sowohl die Covergestaltung, als auch die Musik waren zu sehr 80er mässig. Heute finde ich diese CD spitze. Allein der Titeltrack gehört zum Besten was Heart jemals produziert haben. Obwohl sehr keyboardlastig ist es rockig,poppig und im Mittelteil sogar funky. Es hat die gleiche Genialität wie Bad Animals (der Track). Ansonsten finden wir die gewohnten easygoing Rockstücke (Back To Back,Rage),Balladen (The Woman In Me), wie HEART es in den 80ern gemacht haben. Eigentlich ist Desire Walks On die Schnittstelle zwischen dem 1987er Bad Animals und dem 1990er Brigade Album, wenn es z.B. 1988 erschienen wäre. Der Gitarrensound ähnelt dem von 1987, die Songs teils Bad Animals oder Brigade lastig. Doch die Produzenten Baron/Purdell haben viel wert auf poppige 80er Keyboardsounds gelegt, so ist doch Purdell selbst Keyboarder und steuerte diese auch bei. Also für 1993 war dies einfach zu poppig und altmodisch. Toll sind auch die beiden in Spanisch gesungenen Versionen von The Woman In Me und Will You Be There. Damit hatten sie wahrscheinlich in Südamerika Erfolg, weil die Melodien sehr eingängig sind und die Songs einen gewissen Schmalzfaktor haben. Auch toll ist das Dylan Cover Ring Them Bells im Duett mit Alice In Chains Shouter Layne Stayle (R.I.P.)!!! Das wurde mir damals vorenthalten und wer hätte das von Stayle gedacht; der Grunger bei den Softrockern HEART. Doch HEART sind Helden in den USA und Kanada. So war viel später Mike Inez (Alice IN Chains, Ozzy Osbourne) als Bassist festes Bandmitglied. Nach Desire Walks On trennten sich HEART, ja alle Classicrockbands wurden damals gedropt und die Wilson Schwestern widmeten sich Soloprojekten zu, z.B. LOVEMUNGERS und konnten während der Grungezeit zurück zu ihren 70er Rockwurzeln und Folk finden. Doch im neuen Jahrtausend meldeten sich die Wilsons mit neuem HEART Album und Band zurück und öffneten damit das Chapter 3.


Msg
Msg

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der melodischste Schenker aller Zeiten, 1. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Msg (Audio CD)
Etwas irreführend ist der Albumtitel, schlicht MSG bezeichnet, der auch für das Debüt der Michael Schenker Group pate stand.

Doch irgendwie passt er zu diesem letzten Werk der McAuley Schenker Group, was heisst hier noch Group? Zu diesem Zeitpunkt waren MSG nur noch Robin und Michael. Ohne feste Band hiessen sie deshalb nur MSG. Waren die beiden Vorgängeralben schon sehr kommerziell, so wird hier noch einer draufgesetzt. Melodien über Melodien in allen Songs. Robin ist ein Sänger der mehr singen möchte als "screamen" und Michael ist ja auch für sein melodisches Spiel bekannt, so kommen zu den Vocalmelodien zusätzlich noch mehr Leadgitarrenharmonien obendrauf. Für manche mag das zuviel des guten sein, für Melodic Rock Fans ist diese CD ein Ohrenschmaus. Für mich ist es ein Wohlgenuss Schenker`s Gitarrenspiel hier zu hören, sehnsüchtig machende Leads,die sich zu Ohrwürmern mausern und die man nicht so schnell vergisst. Doch es ist wie mit Süssigkeiten, erst kann man nicht genug davon bekommen, dann hat man zuviel genascht und schließlich kann man sie erstmal nicht mehr sehen. Deshalb, auch wenn alle Songs Spitzenklasse sind, sollte man wohldosiert damit umgehen. Die damalige Plattenfirma erkannte wohl die Diabetesgefahr dieser CD und hat sie wohl deshalb nie promoted, eine verspätete Akustiktournee mit dem darauffolgenden Unplugged Album waren dann das endgültige Ende von McÁuley/Schenker. Eine Schande,bei so viel kommerzieller Wucht(z.B. When I`m Gone,What Happens To Me,This Night...) wäre eine höhere Chartnotierung bei entsprechender Promotion drin gewesen.Auch fielen sie dem aufkommenden Grungeboom zum Opfer.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12