Profil für Monika Schuster > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Monika Schuster
Top-Rezensenten Rang: 399.864
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Monika Schuster (Landshut/Ndb.)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Goodbye, Jehova!: Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ
Goodbye, Jehova!: Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ
von Misha Anouk
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Unterschied: Jetzt ist es meine Entscheidung!, 25. April 2015
Dieser Satz, der ganz weit hinten im Buch steht, ist für mich ein Schlüsselsatz. Das Recht zur freien Entscheidung wird Zeugen Jehovas aberkannt, teilweise sehr, sehr subtil, teilweise weniger subtil. Und diese subtilen Mechanismen machen das Buch ziemlich erschreckend!

Misha Anouk sieht ohne Hass auf seine Jahre bei den Zeugen Jehovas zurück. Er arbeitet in dem Buch heraus, dass durchaus nicht alles im zwischenmenschlichen Bereich schlecht war, die Organisation aber absolut manipulativ ist und in alle noch so kleine Lebensbereiche wirkt. Über die Zeugen Jehovas weiss man viel, oder meint zumindest, viel zu wissen. Anouk analysiert die Organisation, die Schriften und die Ideologie scharf und detailliert. Die vielen Zitate mögen das Buch für manchen schwer lesbar machen. Allerdings wird den Zeugen Jehovas genau durch diese Ausführlichkeit der Quellen die Möglichkeit genommen, das alles abzutun und als aus dem Zusammenhang gerissen zu sehen.

Man schwankt beim Lesen teilweise zwischen Fassungslosigkeit, Traurigkeit und auch manch komischem Detail. Traurig fand ich, dass eine Jugend bei den Zeugen Jehovas in einer Weise von Lüge und Doppelmoral überlagert ist, die den Menschen die Unbekümmerheit nimmt. Ebenfalls war mir nicht klar, wie sehr man eigene Begabungen und Berufswünsche unterdrücken muss, um ein "guter" Zeuge Jehovas zu sein. Sowas hatte ich bisher nur aus der DDR gekannt.

Misha Anouk schreibt im Buch wie in seinem Blog und wie er vorträgt. Das macht es grade für jüngere Leser sicher interessant. Das Buch ist teilweise anstrengend zu lesen, weil es eben sehr viele Zitate gibt und auch sehr viele Anspielungen, manche sehr ironisch, die z.B. voraussetzen, dass man bestimmte Filme kennt, etc.

Sehr gut hat mir gefallen, dass der Autor nicht den klassischen Aufbau gewählt hat: Geschichte der Organisation, Weltanschauung, Geschichte der Familie und dann der Ausstieg. Besonders bewegend fand ich die Einschübe zwischen den Kapiteln, wo die Situation unmittelbar vor dem Gespräch mit dem Rechtskomitee beschrieben wird.

Ein sehr empfehlenswertes Buch, für mich gleichwertig mit Barbara Kohout's "Mara im Kokon"


Ein ganzes halbes Jahr
Ein ganzes halbes Jahr
von Jojo Moyes
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen So berührend, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein ganzes halbes Jahr (Broschiert)
Ich reihe mich ein unter diejenigen, für die "Ein ganzes halbes Jahr" das schönste Buch seit langem ist. Eine wirklich berührende Geschichte, die einen lachen und weinen - und eine ganze Menge nachdenken lässt. Ich tat mir schwer, es aus der Hand zu legen. Und aus dem Kopf habe ich die Geschichte auch nicht bekommen. Unbedingt empfehlenswert.


Der Leberwurst-Mörder: Roman (KNAUR eRIGINALS)
Der Leberwurst-Mörder: Roman (KNAUR eRIGINALS)
Preis: EUR 3,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jule und Rika - was für ein Gespann, 27. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Spannend, amüsant, köstlich - ich freu mich schon sehr auf eine Fortsetzung! So stell ich mir Krimis vor: Spannende Geschichte, die man nicht schon auf den ersten Seiten auflöst, sympathische Protagonisten, sowohl die zwei- als auch die vierbeinigen und ein Schuss Humor. Sehr nett auch der eingearbeitete Mutter/Tochterkonflikt.


Das Herzenhören
Das Herzenhören
von Jan-Philipp Sendker
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Einfach ein wunderbares Buch, 9. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Herzenhören (Taschenbuch)
Über den Inhalt des Buches ist ja schon alles gesagt, dem ist nichts hinzuzufügen. Das ist einfach ein wunderbares Buch, das in poetischer, schöner Sprache die Geschichte einer großen Liebe erzählt. Ohne dabei je kitschig zu werden, geht die Geschichte richtig ans Herz.

Es ist eines dieser Bücher, die einen grauen Tag heller machen und die man nur anfangen sollte, wenn man viel Zeit hat, weil man sie nicht aus der Hand legen mag, bevor man es zu Ende gelesen hat.


Das geheime Tagebuch (insel taschenbuch)
Das geheime Tagebuch (insel taschenbuch)
von Anselm Schlösser
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,00

5.0 von 5 Sternen Köstliche Schlaglichter auf eine Zeit im Wandel, 9. November 2011
Aufmerksam auf dieses Buch wurde ich durch eine Rezension im Deutschlandfunk.

Diese Tagebuch stellt die privaten Aufzeichnungen des Marinebeamten Samuel Pepys dar. Und da diese nie geschrieben wurden, um veröffentlicht zu werden, unterscheiden sie sich von allen mir bekannten Tagebüchern durch ihre Ehrlichkeit und Unverblümtheit. Interessant ist natürlich der Innenblick auf die Pestphase und den großen Brand von London. Noch interessanter sind aber die Einblicke, die man in das Seelenleben eines ehrgeizigen Protestanten dieser Zeit bekommt, der wirklich keinem Vergnügen abhold ist, fast jede Begünstigung annimmt, im richtigen Moment versucht auf der richtigen Seite zu stehen, gnadenlos seine Stellung gegenüber den untergebenen Frauen und den Frauen von Untergebenen ausnutzt.... Kurz vermutlich ein echtes Kind seiner Zeit ist. Ich habe das Buch mit großem Vergüngen und manchmal Kopschütteln gelesen. Sehr lohnenswerte Lektüre.


Seite: 1